Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Road to Perdition Trailer abspielen
Road to Perdition
Road to Perdition
Road to Perdition
Road to Perdition
Road to Perdition

Road to Perdition

Er hatte keine Wahl... aber er gab seinem Sohn eine.

USA 2002


Sam Mendes


Tom Hanks, Paul Newman, Tyler Hoechlin, mehr »


Thriller, Krimi

3,3
1108 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Road to Perdition (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 112 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar, 11 unveröffentlichte Szenen, Making of
Erschienen am:08.03.2003
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Road to Perdition (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 117 Minuten
Verleihpaket erforderlich
aLaCarte leihen
1,99 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,35:1 Letterbox, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Französisch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Ungarisch Dolby Digital 5.1, Polnisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 2.0, Tschechisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch, Französisch, Niederländisch, Bulgarisch, Tschechisch, Griechisch, Ungarisch, Hebräisch, Polnisch, Serbisch, Portugiesisch, Rumänisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Zusätzliche Filminfos, Entfallene Szenen, Making Of
Erschienen am:14.05.2010
Road to Perdition
Road to Perdition (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Road to Perdition
Road to Perdition
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Road to Perdition
Road to Perdition (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Road to Perdition
Road to Perdition (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Road to Perdition

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Road to Perdition

Amerika, im Winter 1931. Michael Sullivan (Tom Hanks) lebt, der Zeit der großen Depression zum Trotz, mit seiner Familie in bescheidenem Wohlstand. Nur wissen seine Frau und seine beiden Söhne nicht, womit ihr schweigsamer Vater sein Geld verdient: Er arbeitet als Killer für den Gangsterboss John Rooney (Paul Newman). Doch dann wird Sullivans älterer Sohn Michael Jr. (Tyler Hoechlin) eines Nachts Zeuge, wie sein Vater einen Job erledigt - und Zeugen kann Rooneys Clan nicht brauchen. Sullivans Frau und sein jüngerer Sohn werden ermordet, er selbst und Michael Jr. kommen nur durch Zufall davon. Gejagt von dem Auftragskiller Maguire (Jude Law) fliehen sie wochenlang quer durchs Land. Während Sullivan seinen Racheplan schmiedet, kommen er und sein Sohn sich langsam näher. Doch auch Sullivan kann den Tag nicht endlos hinzögern, an dem die Entscheidung fällt, ob er alleine auf seinem Weg in die Verdammnis weitergeht, oder ob Michael Jr. ihn begleitet.

Film Details


Road to Perdition - Pray for Michael Sullivan.


USA 2002



Thriller, Krimi


Gangster, Comicverfilmungen, Neo-noir, 30er Jahre, Killer, Doppelleben, Eltern-Kind-Konflikt, Flucht, Oscar-prämiert, Golden-Globe-nominiert



05.09.2002


991 Tausend


Darsteller von Road to Perdition

Trailer zu Road to Perdition

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Road to Perdition

Top 3 Neuerscheinungen 36. KW: Ex Machina, Run All Night & The Gunman

Top 3 Neuerscheinungen 36. KW

Ex Machina, Run All Night & The Gunman

Jetzt auf DVD & Blu-ray: beängstigend und spannend sind die Maschinenwesen, Killer und Söldner zum 'Nachladen' Ihrer Wunschliste - jeder Film ein Treffer!...
Bridge of Spies - Der Unterhändler: Tom Hanks wird für Spielberg zum Unterhändler

Bridge of Spies - Der Unterhändler

Tom Hanks wird für Spielberg zum Unterhändler

Oscar-Preisträger unter sich: Regisseur Steven Spielberg, Schauspieler Tom Hanks und ein Drehbuch von Joel & Ethan Coen sind die Zutaten für einen neuen CIA-Thriller...
Ein Hologramm für den König: Tom Hanks drehte mit Tykwer in Düsseldorfer Keller
Geburtstags-Collection 2009: Eine Welle an Ereignissen mit den Top 10 aus 2009
Kate Winslet: Sexszenen mit Leonardo bringen sie zum Ausflippen

Bilder von Road to Perdition © 20th Century Fox

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Road to Perdition

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Road to Perdition":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Absolutes Meisterwerk
Story: Schnörkelos erzählt, gelungene Charaktere, sehr spannend. Was nicht viele wissen, dem Film liegt eine Comic-Novele zu grunde.

Darsteller: Tom Hanks überzeugt als Mafiakiller auf Rachefeldzug. Paul Newman (hätte den Oscar verdient gehabt) gibt Souverän den alternden Mafiapaten. Jude Law überrascht als durchgeknallter Auftragskiller und Daniel Craig zeigte damals schon in einer Nebenrolle das er das Zeug zum Weltstar hat.

Fazit: Gelungenes Meisterwerk von Sam Mendes, das eigentlich den ein oder anderen Oscar verdient gehabt hätte. P.S. bekam zumindest den Oscar für die beste Kamera.

am
Dieser Film ist vor allem eins: von atemberaubender Schönheit. Jede Einstellung ein Edward-Hopper-Bild, die Stimmung makellos, die Kulissen düster-ehrwürdig. Die Geschichte selbst - wie bewahrt ein Vater seinen Sohn davor, selbst in das Killermilieu abzurutschen - gäbe viel her, bleibt aber merkwürdig blutleer, was zum größten Teil an Tom Hanks liegt, der mit aller Macht versucht, nicht wie Tom Hanks auszusehen. Paul Newman als alter Mafiaboss ist ehrfurchtgebietend und man würde sich wünschen, ihn mehr zu sehen; Jude Law als spleeniger Auftragskiller ist so gruselig, wie es nur eine Comicfigur sein kann. Basiert der Film nicht auf einem Comic?

Wir haben den Film gern gesehen. Als ästhetisches Erlebnis lohnt er sich auf jeden Fall. Aber fulminant ist er nicht.

am
Der Film ist zwar kein Meisterwerk, aber durchaus ein schönes ruhiges Drama. Das Ende ist zwar sehr vorhersehbar, dennoch hat mir der Film sehr gut gefallen und ich kann ich guten Gewissens weiter empfehlen. Ich finde, Tom Hanks spielt seine Roll sehr gut und durchaus glaubwürdig (nur der Bart sieht echt blöd aus :-) Auch Daniel Graig und Jude Law (den ich kaum erkannt hätte, wenn ich nicht gewusst hätte, dass er es ist) haben mir in dem Film gut gefallen. Alles in Allem ein gelungener Film!

am
Grandioser Gangsterfilm

Tom Hanks verkörpert sogar den Bösen sympathisch. Das passt in diesem gelungenen Gangsterfilm jedoch sehr gut. Klasse Drehbuch sehr gut umgesetzt.

am
Klassische Verfilmung eines klassischen Stoffes: Ein Mann rächt zusammen mit seinem überlebenden Sohn die von der Mafia erschossene Familie. Der Film ist düster und bedrückend. Positive Stimmungen gibt es keine. Er macht nachdenklich. Auf übertriebene Action wird bewusst verzichtet. Die Gewaltszenen sind realistisch und nachvollziehbar dargestellt. Während der Flucht bzw. Jagd nach den Tätern kommen sich Vater und Sohn immer näher. Tom Hanks spielt sehr einfühlsam. Er gibt den gnadenlosen Racheengel genauso überzeugend, wie den sich sorgenden Familienvater. Der Film hat etwas, kommt aber nie wirklich auf den Punkt. Insgesamt eine hervorragende Darstellung, der aber der absolut letzte Kick fehlt. Trotzdem sehenswert.

am
Eigentlich fast schon ein Klassiker, der damals zurecht den Oscar für die beste Kamera erhielt - allein die Schlussszene bietet ein wahnsinniges Bild. Wahnsinnig (gut gespielt) kommt auch so manche Nebenrolle (Daniel Craig, Jude Law) rüber, und dass Tom Hanks nicht nur den Nice Guy spielen kann, sollte ja schon länger bekannt sein. Alles in allem ein sehr gutes Rache/Gangster/Vater-Sohn-Epos mit Top-Besetzung, das auf BluRay besonders gut zur Geltung kommt.

am
Geht es auf den ersten Blick noch um Rache, so wendet sich der Fixpunkt des Films auf den zweiten Blick der Frage zu, ob ein Killer ein guter Vater sein kann. Dass wurde von "American Beauty" - Regisseur Sam Mendes überaus hübsch inszeniert und spart auch nicht mit Hommagen und stilistischen Spielereien. Schlussendlich scheitert Sam Mendes bei der Moral. Die versucht der Film als bloße pathetische Phrasen darzustellen und macht es sich damit nicht nur viel zu einfach, sondern macht sich damit teilweise sogar etwas lächerlich. So funktionieren Teile des Films als bloßer epischer Gangsterfilm, im Gesamtbild ist "Road to Perdition" aber eher enttäuschend.

am
Guter Film! Tom Hanks in einer für ihn ungewohnten Rolle. Aber gut wie immer. Spannend und unterhaltsam!

am
Super film, mal eine ungewohnte Rolle für Tom Hanks, die er aber auf wundervolle Art spielt ---- Ansehen, ansehen, ansehen !!!!!

am
Für mich ein klasse Film.Unbedingt ausleihen!!

am
Hanks (wie immer klasse) in einer Geschichte, die mir nahe ging. Ein Muss nicht nur für TH-Fans.

am
Klasse-Film, gehört er zweifelsfrei zu den besten Streifen der letzten Jahre. Top-Besetzung, eine echte Story, sehenswerte Kameraführung und viele stilechte Elemente des Gangster-/Mafiafilms. Absolut empfehlenswert !

am
Super Film. Gute Action und Story ist Ok. Aber leider kein 5 Sterne Film. Trozdem ansehen es lohnt sich.

am
Klasse Film, viel fürs Herz, rührende Story, gute Besetzung! Tom Hanks und Jude Law in Bestform ! Schade, dass er schon vorbei ist ;-)

am
Etwas dünn die Story - kein Vergleich zu "Es war einmal in Amerika"! Allerdings ist Tom Hanks wie gewohnt in Bestform. Sehr gut gefallen hat mir auch der Soundtrack.

am
Road to perdition
toll wie sich Tom Hanks darstellt. Früher bekannt aus Komödien, nun als Killer. Hervoragend gespielt.

am
Absolut toller Film!
Top Film. Gute Handlung, sehr viel action!

am
Ein wirklich hervorragend gemachter Film, indem Tom Hanks mal wieder beweist, das er einer der absolut besten Schauspieler Hollywoods und der Welt ist! Der Film ist spannend, dramatisch hat einen Hauch Humor. Wirklich Klasse!

am
Ich glaube es gibt einfach keine schlechten Filme mit Tom Hanks.
Wieder sehr beeindruckend und spannend. Bin eigentlich kein Fan von Dramas , aber hier wurde alles gut verpackt und gespielt.

am
Der Film ist gut anzusehen ,Tom Hanks spielt mal wieder seine Rolle wirklich gut

am
grosse rolle
tom hanks wieder eimal mit grosser schauspiel leistung der film ist absulut spannend bis zu schluss mir hat der film gefallen

am
Der Film ist auf jeden Fall sehenswert. Es ist von allem was dabei. Von Gefühl bis Action...Starbesetzung und ein überraschendes Ende.

am
Ich möchte diesen gelungenen Streifen mit guten Gewissen gern empfehlen...
Für mich hat er Good Fellas Niveau, volle Bewertungs Kriterien, ist wenig vorhersehbar, und ein überraschendes Fine.

am
Tom Hanks Beruf als Killer für Paul Newman verläuft ohne grosse Zwischenfälle bis sein Sohn Zeuge seiner Ausübung wird. Jude Law wird auf die beiden angesetzt... Dabei hält sich der Film mit jeglicher Moralbewertung zurück, wird nur manchmal Amerikatypisch pathetisch ("Jeder Vater ist für seinen Sohn ein Held"), aber wer einen Gangsterfilm alter Schule mit optimaler Besetzung sehen möchte, ist hier richtig.

am
Ein weiterer Mafia-Film, dachte ich. Jedoch glänzt er durch Besonderheiten. Der in die Jahre gekommene Tom Hanks spielt überzeugend einen Vater. Glaubwürdig sind die kostbar, intimen Szenen zwischen Vater und Sohn, die teilweise einen gewissen tragischen Witz enthalten. Genial unsympathisch-schräg ausgearbeitet ist die Rolle von Jude Law. Meiner Ansicht nach ein Film, den man sich ruhig ein zweites Mal anschauen kann.

am
Mittelmäßiger Streifen, der versucht den Film Noir aufleben zu lassen.
Selbst ein Allrounder und Altmeister wie Paul Newman konnte da nichts retten.
Völlig daneben geht meiner Meinung nach der Versuch, dass der Zuschauer Mitgefühl für den Killer empfinden soll - eine widerliche Vorstellung.
Verbrecher bringt Verbrecher um, ein rational denkender Mensch kommt da schnell auf den Schluss: "Na und? Einer weniger."

am
Auf der Road to Perdition befindet sich Tom Hanks mit seinem Sohn,als sie vor der Mafia fliehen.
Der Film hat üble Längen und ist sehr düster ! Die Story vermag einen zu fesseln,aber es kann eben auch schnell passieren,dass man das Interesse verliert.

am
Eine Maffiageschichte mal anders, sehr menschlich familiär und doch gefühllos. Toll die Darsteller Daniel Craig, Hoechlin, natürlich Tom Hanks und fast nicht erkennbar Jude Law. Paul Newman ist perfekt, wenn auch nicht sehr gefordert. Obwohl es eine tolle Story ist mit viel Gelegenheit zur Dramatik fehlt mir der Pep. Alles läuft sehr gediegen ab, klar, passend zur Zeit. Aber für den Zuschauer doch eher langweilig. Sorry. Nach 1 Std. 45 Min. kam es mir vor, als hätte der Film viel länger gedauert.

am
mir hat der Film nicht gefallen. Die Story ist nicht wirklich was Neues. Tom Hanks überzeugend, aberer konnte den Film für mich leider auch nicht retten. Ich empfand den Strreifen einfach nur langweilig und langatmig. Das Ende ist vorhersehbar.

am
Ganz guter Film, aber auch mit vielen Längen. Von einem Tom Hanks-Film erwarte ich einfach mehr.

am
In diesem Film werden viele Menschen umgebracht, deswegen verstehe ich nicht warum dieser Film FSK 12 hat. Aber egal man wird mit der Geschichte mitgerissen !!!!

am
Geballer
Nichts als rumgeballere zwischen den Mafiosies hätte von Tom mehr erwartet.

am
Unfassbar langweilig. Unglaublich nervig ist das Klaviergeklimper während des ganzen Films. Milchbart Tom -mein Name ist Forrest Gump- Hanks passt wie immer überhaupt nicht in die Rolle. Da wäre Willy Millowitch noch besser gewesen. So unglaubwürdig und langweilig das es weh tut, Die "Filmmusik" ist schlimmer als ein Tinitus.

Fazit: ein Stern ist noch zuviel.
Road to Perdition: 3,3 von 5 Sternen bei 1108 Bewertungen und 33 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Road to Perdition aus dem Jahr 2002 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Tom Hanks von Sam Mendes. Film-Material © 20th Century Fox.
Road to Perdition; 16; 08.03.2003; 3,3; 1108; 0 Minuten; Tom Hanks, Paul Newman, Tyler Hoechlin, Jude Law, Lance Baker, Duane Sharp; Thriller, Krimi;