Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Game Trailer abspielen
The Game
The Game
The Game
The Game
The Game

The Game

Das Geschenk seines Lebens.

USA 1997


David Fincher


Michael Douglas, Sean Penn, Deborah Kara Unger, mehr »


Thriller, Krimi

3,7
1631 Stimmen

Freigegeben ab 16 JahrenFreigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
The Game (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 123 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Letterbox
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:19.10.1998
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Game (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 129 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Französisch DTS 5.1, Spanisch DTS 5.1, Portugiesisch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Russisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Spanisch, Portugiesisch, Mandarin
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:05.08.2010
The Game
The Game (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Game
The Game
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Game
The Game (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Game
The Game (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Game

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Game

Nicholas Van Orton (Michael Douglas) ist reich, intelligent und erfolgreich. Ein knallharter Geschäftsmann mit Prinzipien und Selbstdisziplin. Er hat die absolute Kontrolle über sein Leben und seine Geschäfte, bis ihm sein Bruder Conrad (Sean Penn) zu seinem 48. Geburtstag die Eintrittskarte für ein geheimnisvolles Spiel schenkt. Ein Spiel ohne Spielregeln, aber mit höchstem Einsatz. Nur zögernd lässt Van Orten sich auf 'The Game' ein - und erlebt den Albtraum seines Lebens. Erst verliert er die Kontrolle, dann seinen Besitz und schließlich geht es mit Christine (Deborah Kara Unger) nur noch ums nackte Überleben.

Film Details


The Game - You don't play it, it plays you.


USA 1997



Thriller, Krimi


Geburtstag, Verschwörung, Brüder, Mystery



20.11.1997


1.2 Millionen



Darsteller von The Game

Trailer zu The Game

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The Game

David Finchers Gone Girl: Das perfekte Opfer: 'Gone Girl' Rosamunde Pike

David Finchers Gone Girl

Das perfekte Opfer: 'Gone Girl' Rosamunde Pike

Meisterregisseur David Fincher zeichnet in seinem neuen Film das Psychogramm einer Ehe auf. Wie gut kennt man den Menschen, den man liebt, wirklich?...
David Fincher im Porträt: Erst Alien 3, dann Sieben, dann Film 9... David kommt vorbei!

David Fincher im Porträt

Erst Alien 3, dann Sieben, dann Film 9... David ...

Einer der einflussreichsten Filmemacher der 90er meldet sich mit seinem 9. Film 'Verblendung' zurück. Zeit für eine Bilanz: 9 Spielfilme, 9 Meilensteine, aber wer steckt dahinter?...

Bilder von The Game © Universal Pictures

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Game

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Game":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Bei ''The Game'' handelt es sich um ein wirkliches Meisterwerk von David Fincher. Die Geschichte ist atemberaubend spannend und es wird unter Garantie bis zur letzten Minute des Films keine Langeweile aufkommen.

Verraten will ich hier nichts, da der Film seine Wirkung nur entfalten kann, wenn man kaum etwas darüber weiß.
Auf jedenfall ist ''The Game'' einer der wenigen Filme die man unbedingt gesehen haben muss!!!

am
Absolut spannende und mitreißende Story und ein wunderbarer Michael Douglas.
Ab der 1. Minute habe ich mitgefiebert. Und der Schluss ist absolut phänomenal! Ein Film, den man sich meiner Meinung nach auch mehrmals anschauen kann.
Ich empfehle diesen Film weiter. :-)

am
Ein absoluter Wahnsinnsfilm. An dieser Stelle muss ich aber eine Warnung aussprechen: Je mehr man über den Film im Voraus weiß, umso weniger spannend ist er. Der Knalleffekt kommt, u.a. wie bei "The Others" mit Nicole Kidman oder "The Sixth Sense" mit Bruce Willis nur dann, wenn man den Film unvoreingenommen und, am Besten "ahnungslos" anschaut. Als ich den Film das erste Mal gesehen habe, war der "Wow, ach du scheiße!!"-Effekt am Größten. Ich habe den Film dann nochmal gesehen, um mich auf Details zu konzentrieren, die mir beim ersten Mal entgangen waren und lese gerade im Moment den Roman zum Film Jeff Rovin. Was soll ich sagen: Bin restlos begeistert und kann nur jedem raten: Nichts durchlesen, nichts recherchieren und sich einfach mit Michael Douglas als Nicholas Van Orten auf eine Achterbahn des Nervenkitzels begeben.

am
Anhaltende Spannung
Ich finde den Film erstklassig. Wenn man bedenkt, dass er über 10 Jahre alt ist (2008) um so mehr! Als ich ihn das erste Mal gesehen hatte, war ich von der anhaltenden Spannung gebannt. Man bekommt nie wirklich das Gefühl den Film zu durchschauen. Das ist beim zweiten Mal natürlich anders. Michael Douglas spielt brilliant. Neben vielen flachen Filmen sticht dieser Film in seinem Genre in den 90er Jahren heraus.

am
Ich muss sagen, es ist ein sehr gelungener Film. Ich war bei der ersten halben Stunde immer kurz davor abzuschalten, weil "The Game" nicht in Pfad kommt, aber ich sollte mich täuschen. Der Film nimmt richtig Pfad auf und er geht erst in eine Richtung und täuscht dort an und dann kommt der Fußtritt von der anderen Richtung. Solche Filme finde ich richtig gut. Dieser Streifen ist mit sehr guten Schauspielern besetzt, die die Rollen auch glaubhaft auf dem Bildschirm bringen. Die Musik untermalt noch einmal die Spannung, die in diesem Werk vorkommt. Man hätte die erste halbe Stunde noch interessanter gestalten können, denn diese kommt nicht in Pfad.

Ich kann Ihnen "The Game" empfehlen, aber schalten Sie nicht innerhalb der ersten halbe Stunde ab, denn sonst verpassen Sie den ganzen guten Rest.

am
Sehr gut gemachter Film mit einem noch besseren Ende.
Der Zuschauer wird immer wieder überrascht.
Eine gute Mischung aus Aktion, Spannung und Grusel

am
Spannend und ungewöhnlich
Ein Film, der seinen besonderen Knalleffekt besonders vom Ende bezieht. Vorher baut sich die Spannung konsequent auf in einem Umfeld, das nicht 100% realistisch ist.

am
Hit
Ist wohl das Beste in diesem Genre daß je gebracht wurde.
Man sollte diesen Film doch mehrmals ansehen.
Die Action ist sehr dominant.
Nebst Michael Douglas, der wohl optimal spielt,
bin ich von Sean Penn überraschend begeistert, der
sein Können nicht nur in »HAU-RUCK-Filmen sondern
auch in etwas gefühlvollem zeigen kann.
Ich empfehle diesen Film mit voller Überzeugung.

am
The Game spielt vor allem mit dem Zuschauer!

Grandioses Werk von David Fincher, welches mein Lieblingsthriller ist. Michael Douglas spielt seine Rolle überragend. Die Kraft und Magie des Mediums wird bis zum Ende des Films hervorragend ausgespielt.

am
Absolut sehenswert!
Spannend gemacht .... fängt ein wenig lahm an ... aber nach ca. 20 Minuten geht es zur Sache! Und das bleibt bis zum Schluss.
Undurchschaubar und nicht wirklich zu erahnen bis zum Schluss .... Glanzleistung von M.D. und S.P. !!!! Sehr gut dargestellt wie schnell man die Kontrolle über sein Leben verlieren kann ....

am
"The Game" dieser Film gehört zu meinen persönlichen Top10 der besten Filme. Spannung pur, nicht vorhersehbar, ein grandioser Michael Douglas, ein überraschendes Ende. Diesen Film kaufte ich mir für meine personliche Film-Videothek, Ein Muss!

Sehr zu empfehlen!

am
Ich weiß nicht, was viele von euch einzuwenden haben. Sicherlich ist ein Film immer Geschmacksache. Aber dieser Film ist einfach grandios!

Man fragt sich die ganze Zeit über: "Gehört das alles irgendwie noch zum Spiel oder handelt es sich wirklich um eine betrügerische Firma, die reiche Leute ausnimmt? Wenn es wirklich noch ein Spiel ist, wer bezahlt dann für solch einen Horrortrip?!"

Und die Auflösung am Ende klärt doch alles! Nicholas van Orten, ein unglücklicher Mensch, der nur für die Arbeit lebt (wie sein Vater, der sich in seinem Alter umgebracht hat, weil er ebenfalls zu viel arbeitete) sehnt sich nach Glück. Sein Leben ist leer, Geld allein macht halt nicht glücklich. Sein Bruder, der ebenfalls keinen glücklichen Eindruck macht (Drogenprobleme etc.), schenkt ihm zum Geburtstag "das Spiel".

Ohne sich wirklich entscheiden zu können, ob er sich auf das Spiel einlassen möchte oder nicht, wird er auf eine Reise geschickt und durchlebt die Hölle auf Erden. Zum Schluss ist er ein geläuterter Mensch, weiß sein Leben und seine Mitmenschen zu schätzen. Er hat eine Verwandlung durchgemacht und ist jetzt glücklich. Sein Bruder scheint sich mithilfe des Spiels ebenfalls verwandelt zu haben. Damit hat die Firma genau das eingehalten, was sie versprochen hat. Sie haben Nicholas genau das gegeben, was ihm gefehlt hat. Und man hat ihn natürlich deshalb nicht über alles aufgeklärt, weil es sonst nicht möglich gewesen wäre, sich zu verändern und zu einem anderen Menschen zu werden. Am Anfang des Films fragt Nicholas einen anderen Menschen in einer Bar, was es mit dem Spiel auf sich hat. Er antwortet darauf nur: "Ich war blind, doch jetzt kann ich sehen." Auch das kann man erst am Ende nachvollziehen.

Natürlich ist der Film nicht realistisch. Die Handlungen eines Menschen auf die Weise vorherzusehen, alle Möglichkeiten einzukalkulieren und all seine Mitmenschen in das Spiel zu involvieren ist einfach unmöglich. Es könnte einfach zu viel schief gehen. Da kann ich nicht widersprechen.

Aber das Ende ist einfach unglaublich gut gelungen. Die ganze Atmosphäre verändert sich schlagartig nach seiner "Wiedergeburt". Alles erscheint einem unwirklich, da man einfach nicht weiß, was man glauben soll. Aber genau dieser Effekt macht den Film zu einem wahren Meisterwerk. Respekt David Fincher!

am
Trotzedem der Film schon einige Jahre auf dem Buckel hat (1997 gedreht), wird die Geschichte spannend und temporeich erzählt. Michael Douglas wandelt sich vom Fiesling zum Typ Schwiegersohn. Das allein wäre nicht der Rede wert. Aber WIE es passiert, das macht den Reiz dieses Films aus. Und mit Sean Penn ist ihm ein ebenbürtiger Partner an die Seite gestellt. Allein die letzten drei Minuten sind so gut, dass es sich lohnt, den Film bis dahin zu schauen :-)

am
Toller Thriller!
Wenn man denkt das man durchblickt,
kommt die nächste Wendung!!
Zum Schluß kommt noch die unglaubliche Auflösung,
mit der man nicht rechnet.

am
Dieser Film gehört zu meinen persönlichen Top10 der besten Filme. Spannung pur, nicht vorhersehbar, ein grandioser Michael Douglas, ein überraschendes Ende. Diesen Film kaufte ich mir für meine personliche Film-Videothek, Ein Muss!!

am
David Fincher schafft es hier mal wieder den Zuschauer an der Nase rumzuführen und Douglas und Penn machen das herrlich!
Spannend bis zum Schluss!

am
Nichts für schwache Nerven. Der Film ist einfach nur spannend bis zum Schluss. Apropos Schluss: GENIAL!!!

am
Sehr gut!
unglaubwürdig? hmm, seh ich nicht so! ich bin schon sehr lange auf der suche nach diesem film unf bin sehr begeistert von ihm! wirklich sehr spannend und auf jedenfall empfehlenswert!

am
MUSS !!!
ANSEHEN !!!

Ich sag nix -> SELBER ERLEBEN UND MITLEIDEN !!!

Einfach nur genial !

am
Michael wie man ihn als Fan liebt
Dieser Film hätte jeden Oscar verdient. Tolle story, Spannung bis zur letzten Minute und darüber hinaus...M.D. ist und bleibt eine sichere Bank für geniale Filme...unbedingt ansehen !

Ganando

am
Einer der besten Filme, die ich gesehen habe
Der Film besticht durch seine Rasanz und seinen durchgängigen Spannungsbogen. Am Ende ist übrigens doch nicht das Ende, aer zuviel möchte ich hier nicht verraten. Eigentlich muss man den Film ein zweites Mal sehen, wenn man das Ende kennt...
Das Spiel, das die Hauptfigur mitmacht, hat es wirklich in sich. Michael Douglas spielt hier sehr überzeugend.

am
Gut
kann man schauen

am
Guter Film lohnt sich
Ich werde hier nix verraten, schaut ihn euch an.

am
Einfach nur Spitze
Der beste Film überhaupt der jemals gedreht wurde.Kein anderer als Michael Douglas hätte den »Nicholas« spielen können.Die Rolle ist derart gut und echt angelegt das man beinahe den Bezug zur Realität verliert und glaubt dies sei kein Spielfilm sondern eine Dokumentation von tatsächlich geschehener Ereignissen.Trotz das dies ein Film ist zeigt
es einem wie durch geschickter Manipulation selbst ein akribisch geplantes Leben aus den Fugen und ein von Selbstbeherrschung beseelter
Geschäftsmann aus seinem so festen Alltag geworfen werden kann.
Mein Resumee kann nur lauten: Absolut sehenswert.Und verdient obendrein das man seine
Botschaft versteht und sie in sein eigenes Leben einbindet.Selbige will ich hier nicht sagen, denn sie wird auf kurze, doch prägnante Art von Sean Penn gegen Ende des Films gesagt.

am
Beklemmender Film den ich als eine Art Experiment am Zuschauer empfinde, das Experiment hat aber bei mir nicht funktioniert weil das Ende schon absehbar war.

Nichts gegen überzogene Fiktion aber leider wurde auch die Kälte gnadenlos überzogen, so funktioniert das nicht: die "Spieler" sind kein bisschen besser sondern nur noch bösartiger als der "Bespielte".

Auf die Art wäre der Protagonist bestenfalls massivst psychisch gestört daraus hervorgegangen! Daher leider völlig unrealistisches, lächerliches Ende.

am
Der Titel ist Programm; der film spielt mit dem Zuschauer. Wen man denkt, die Handlung ist sicher und logisch, wurden neue Wendungen eingebaut. Allerdings merkt ab der zweiten Hälfte sogar der Hauptdarsteller, wer hinter dem ganzen steckt. Trotzdem: 4 Sterne für Drehbuch, Darsteller und Regie. Erinnert etwas an "Staatsfeind Nr. 1", aber zeitloser und weniger technokratisch.

am
Klasse!!
...und spannend bis zur letzten Sekunde!!Die ganze Zeit denkt man, man wäre voll dabei und ist dann doch immer wieder überrascht! Schade, dass Sean Penn nicht mehr Szenen hat, dieser Mann ist ein begnadeter Schauspieler!

am
The Game - ein Spiel, das ich nicht spielen möchte.
Manchmal muss man spielend lernen, wenn man auf der falschen Spur ist. Und Michael Douglas war im Film auf dem besten Wege ein absolutes Ekel zu werden.
The Game bringt ihn auf ziemlich brutale Art und Weise wieder auf die richtige Bahn.
Unbedingt anschauen !!!!
Das ist absoluter Kult !!!

am
Genial
Saubere Arbeit. Das Filmteam und die Autoren haben hier ganze Arbeit geleistet. Einfach klasse gemacht. Zum Ende des Films stiftet der Name des Films nur noch Verwirrung. Ist es wirklich nur ein Spiel oder doch Ernst?

Ich persönlich fand den Film so spanned, dass ich nicht bei unterbrochen werden wollte.

Kann ich nur empfehlen.

am
Nur Spiel? Oder doch Realität? Fragen, die sich nicht nur der Teilnehmer in dem Spiel, sondern auch der Zuschauer immer wieder stellen muss.
Spannend und immer wieder überraschend.
TOP!
So werden gute Filme gemacht!

am
großartigen Actionszenen
Mit »The Game« hat Fincher erneut einen Film mit Kultstatus abgeliefert - diesmal mit eher zurückhaltender Handlung und wenig großartigen Actionszenen. Trotzdem steigert sich die Spannung unaufhörlich bis zum Ende hin, das den einen wirklich verblüfft, das der andere dagegen als vorhersehbar bezeichnen würde.
Tja, Geschmackssache. Mir gefiel der Film sehr gut, auch beim zweiten Mal ansehen

am
Genialer Film.Besser geht`s wohl kaum.

am
Da das Spiel doch kein Ernst, sondern letzendlich nur ein Spiel ist, was bis zum Ende offen bleibt, wirk der Film unglaubwürdig und überzogen.

am
klasse - Spannung zum Mitdenken
Die DVD-The Game gibt es schon eine Weile, trotzdem ist sie von der technischen Qualität (Bild (16:9, anamorph), Ton sehr gut).

Der Film ist einfach super. Ein Beweis, daß ein Film auch ohne viel Blut, Gemetzel oder Horror eine Spitzenspannung aufbauen kann. Beim ersten Mal fragt man sich bis zum Ende was nun Ernst und was Spiel ist, was DAS Spiel (the Game) wirklich ist. Das Ende ist sehr klug ausgewählt. Wenn man dann den Film ein weiteres Mal sieht, dann fallen immer neue weitere Details darin auf, die auf verschiedene Weise hinweisgebend sind, sie beweisen die große Liebe zum Detail. So bleibt auch nach dem x-ten mal »The Game« ein wirkliches Erlebnis, bei dem immer wieder neues zum Vorschein kommt. Die Möglichkeit den Film auch im Originalton (Englisch) sehen zu können, sollte in jedem Fall nicht ungenutz werden lassen.

am
the game
Der erfolgreiche Finanzmagnat Nicholas Van Orten ist ein Control Freak reinsten Wassers. Als er das 48te Lebensjahr erreicht, ein Alter, in dem sein kaum minder erfolgreicher Vater Selbstmord beging, schenkt ihm sein jüngerer Bruder Conrad ein ausgeklügeltes Rollenspiel, bei dem der Reiz unter anderem darin besteht, daß er einen Teil dieser Kontrolle verliert. Von der Herausforderung amüsiert steigt Nicholas ein, ohne zu ahnen, auf was für einen Alptraum er sich einläßt.

am
Nichts ist so wie es scheint...
Ein toller Thriller mit tollen Darstellern. Hier tritt keine Langeweile auf und jeder Zuschauer sollte sich jede Szene genau merken. Denn im nächsten Moment kann alles wieder anders sein. Und auch der Schluß überrascht dann schon sehr. Jedenfalls den Neugucker. Aber auch wenn mann diesen Film schon mehrfach gesehen hat ist er immer wieder spitze.

am
Einer der genialsten und spannensten Filme überhaupt, ein Mega-Ende mit Super Aha-Effekt...

am
Es gibt nur ganz, ganz wenige Filme die ich mit 5 Sternen bewerte oder auch 2x anschaue. "The Game" habe ich mittlerweile mehrfach angeschaut. Er ist mein absoluter Lieblingsfilm. Nie wurde meiner Meinung nach ein besserer Film gedreht. Superspannend, immer mit Fragezeichen im Kopf, super interessant mit sehr vielen Überraschungen und Wendungen - so und genau SO muss ein Film sein. Unterhaltungswert 100%. Ich kenne niemanden der diesen Film nicht mag...

am
Am Anfang noch sehr spannend, aber dann ein Ende, das kaum lächerlicher seien könnte. Leider macht das Ende die eigentlich gute Idee des Films völlig kaputt.

am
Nicht plausibel
Bis zu einem bestimmten Punkt ein wirklichen spannender der Film. Die Auflösung ruiniert ihn allerdings völlig und macht den gesamten Plot unglaubwürdig. Sehr schade.

am
Sehr sehr spannend!!
hat mir gut gefallen.

am
manomanoman dieser Schrott ist ja genauso schwachsinnig wie dei "Wutprobe". Nicht in die Tonne treten, wäre schade um die Tonne.....
The Game: 3,7 von 5 Sternen bei 1631 Bewertungen und 42 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Game aus dem Jahr 1997 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Michael Douglas von David Fincher. Film-Material © Universal Pictures.
The Game; 12; 19.10.1998; 3,7; 1631; 0 Minuten; Michael Douglas, Sean Penn, Deborah Kara Unger, Charles Martinet, Scott Hunter McGuire, Charles Branklyn; Thriller, Krimi;