Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Scream

Schrei! Jeder ist ein Opfer. Jeder ist verdächtig. Und Du kannst schon der Nächste sein.

USA 1996


Wes Craven


Courteney Cox, Drew Barrymore, Neve Campbell, mehr »


Horror, 18+ Spielfilm

3,9
347 Stimmen

Freigegeben ab 16 JahrenFreigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
FSK-16-Fassung
FSK 16
DVD  /  ca. 103 Minuten
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hintergrundinfos
Erschienen am:15.06.2010
Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung - Geschnittene Fassung
FSK 18
DVD  /  ca. 103 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktives Menü, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen, Outtakes, Probeaufnahmen
Erschienen am:05.09.2008
Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung - Kinofassung - Uncut
FSK 18
DVD  /  ca. 107 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:30.06.1999
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung - Geschnittene Fassung
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 109 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 2.0 / 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, BD-Live, Filmkritiken
Erschienen am:16.10.2009
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung - Uncut
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 111 Minuten
Verleihpaket erforderlich
Nur diese Woche!
Regulär 2,49 €
Du sparst 20%
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 2.0 / 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen, Outtakes, Probeaufnahmen, Interviews, Bildergalerie
Erschienen am:07.10.2010
Scream
Scream (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Scream
Scream
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Scream
Scream (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Scream
Scream (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Scream

Weitere Teile der Filmreihe "Scream"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Scream

Ein Killer terrorisiert die kalifornische Kleinstadt 'Woodsboro'. Mit einem Todeskostüm maskiert hat er es hauptsächlich auf Schülerinnen der High-School abgesehen. Die Polizei tappt im Dunkeln. Ein gefundenes Fressen für die sensationslüsterne Reporterin Gale Weathers (Courteney Cox). Die hübsche Casey (Drew Barrymore) wird das erste Opfer des gnadenlosen Monsters und brutal getötet. Für ihre Freundin Sidney (Neve Campbell) wird ein Albtraum wahr. Vor einem Jahr wurde ihre Mutter ermordet. Wird sie die nächste sein?

'Scream - Schrei!', der erste Schrei der legendären Horrorreihe, die längst Kultstatus erreicht hat. Regisseur Wes Craven spielt gekonnt mit dem Genre und garniert sein Meisterwerk mit jeder Menge Witz und genialen Dialogen.

Film Details


Scream - Someone has taken their love of scary movies one step too far.


USA 1996



Horror, 18+ Spielfilm


Teen Screams, High-School, Slasher, Serienmörder, Kleinstadt, Horrorikonen



30.10.1997


1.8 Millionen



Scream

Scream
Scream 2
Scream 3
Scream 4

Darsteller von Scream

Trailer zu Scream

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
1:51 Min.
Scream Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
1:56 Min.
Scream Trailer
Video 2
Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Scream

Wes Craven Nachruf: Eine Legende zieht den Hut - Wes Craven tot

Wes Craven Nachruf

Eine Legende zieht den Hut - Wes Craven tot

Wes Craven stirbt im Alter von 76 Jahren an einem Hirntumor. Wir sagen Danke, für all die realistischsten Alpträume und hundertfach erzeugte Gänsehaut...
Vampire Diaries Serien-Special: Liebes Tagebuch... muss ich den Tod wählen um zu leben?

Vampire Diaries Serien-Special

Liebes Tagebuch... muss ich den Tod wählen um zu ...

Der Durst nach Blut, eine Liebe die nicht hätte sein sollen und eine Stadt mit vielen Geheimnissen. Sieh selbst, wie sich das Puzzle Stück für Stück zusammensetzt...
Drew Barrymore gegen 3D: Verrückt nach Dir: Drew pfeift auf Spezialeffekte!
Hayden Panettiere: Heroes-Darstellerin spielt Kirby Reed in Scream 4

Bilder von Scream © Dimension Films

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Scream

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Scream":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wie überlebt man in einem Horrorfilm?
1. Enthalte dich jeder Form von Sex - nur Jungfrauen können dem Mörder entkommen.
2. Nicht Trinken und keine Drogen!
3. Du darfst niemals, unter keinen Umständen sagen: "Ich komme gleich wieder.", denn du kommst nicht wieder.
Jeder, der gegen diese Gesetze verstößt erwartet der Tod!
Der Film nimmt auf humorvolle Weise alle bis 1996 da gewesenen Horrorfilme auf die Schippe und mixt alles zu einer neuen Kombination zusammen. Dadurch, dass für uns der Horror nur im Film stattfindet, machen die "realen" Opfer die gleichen Fehler, wie ihre schauspielernden Kollegen im Film. Dieses Konzept ist genial und hat dem typischen Teenie-Horrorfilm neuen Schwung gegeben. Gleichzeitig werden noch Fragen zur Verantwortung der Medien erörtert (ja, sie haben eine Verantwortung, mit der sie nicht immer sauber umgehen. Bei "Scream" werden aber die Reporter zu Helden) und der Einfluss von Horrofilmen auf Jugendliche und deren Psyche wird erläutert:
"Ihr seid krank, ihr habt zuviele Filme gesehen." - "Nein, schiebe es nicht auf die Filme, niemand wird von ihnen wahnsinnig, aber Wahnsinnige werden durch sie perfide."
Besser kann man's nicht ausdrücken - der Horrorfilm wird verantwortlich für Gewalttaten gemacht, um ihn gleichzeitig freizusprechen. Was ich übrigens krass finde: Viele Kritiken zu Scream und seinen Vorläufern haben den Tenor "damals ein Erfolg und zum Fürchten, heute eher lächerlich und albern". An solchen Äußerungen kann man erkennen, wie abgestumpft wir mittlerweile gegen Gewalt- und Sexorgien auf DVD oder im Kino geworden sind! Wenn ich Scream meinem vierjährigen Sohn zeigen würde, wäre dieser wahrscheinlich für Monate traumatisiert. Das Jugendliche und Erwachsene sagen "Man ist das langweilig - nur Kunstblut - wo ist der wahre Splatter und Horror?" zeigt, wie wir uns durch das permanente Ansehen von Gewalt- und Sexexzessen an solche Dinge gewöhnen. Es muss immer noch ekliger, brutaler und extremer werden, um uns überhaupt noch zu beeindrucken und aus dem Sessel zu fegen. Kein Wunder also, dass Amokläufe in Schulen gerade ein Phänomen ab der 1990er Jahre geworden sind. Man muss immer extremer werden, um auf sich aufmerksam zu machen: Fast nackt als Sängerin oder Schauspielerin, noch gewalttätiger und brutaler als Junge, um die Aufmerksamkeit seiner Mitschüler, Lehrer und Eltern zu erhalten. So gesehen macht der Film - trotz des großen Unterhaltungswerts - nachdenklich. Und Leute, die bei "Der Exorzist" oder "Freitag, der 13." keine Angst (mehr) haben, sollten dringend mal ihren Fernsehkonsum überprüfen!

am
"Scream" war die Neudefinierung des Teenie-Slashers und entwickelte sich zum Kultfilm. Der Film hat zwar auch seine komischen Momente, geht aber während den gewalttätigen, tödlich endenden Szenen ebenso unerbittlich wie ehrlich zu Werke. Das Geniale an "Scream" ist auch, dass hier eigene Ideen mit Altbekanntem gut vermischt wurde. Auch die Zitate aus zahlreichen Horrorklassikern machen den Spaß an diesem Film aus. Hier wurde eigentlich alles richtig gemacht.

am
Nervenzerreibende Spannung, unvorhersehbar und knallhart, wirklich gut inszeniert. Zumindest beim ersten Ansehen wirklich aufregend.

am
Absolut gut gemacht .... spannend, fesselnd und einige, gute Schock-Momente !!!
Ein Ende das absolut nicht abzusehen war....überraschende Wendungen ... Irreführungen ... Nicht das übliche Horror-Klischee ...
Perfekt !!! Volle fünf Sterne verdient

am
Oft kopiert , nie erreicht!

Typischer Kultfilm, Teenie-Slasher der beim mehrmaligen anschauen albern und phasenweise lächerlich daherkommt. War zur damaligen Zeit jedoch was neues und ansteckendes! Die skurile Maske wird in der heutigen Zeit noch gerne zu Halloween getragen. Killer ruft seine Opfer vorher an, und killt sie danach! Frauen kreischen zu viel, dafür bietet der Film aber einiges an Spannung und gute Schockmomente. Erweckte das Slasher-Genre zu neuem Leben, bitterböser Humor gepaart mit knallharten Goreszenen! Wes Craven hat sicherlich schon bessere Sachen gedreht. Der Hype war eigentlich nur deswegen, weil es mal wieder an der Zeit war einen Slasher in die Lichtspielhäuser zu bringen. Teilweise ist die Spannung recht hoch. In der gesammten Spielfilmlänge schafft Scream es aber nicht diese Spannung aufrecht zu erhalten. Der beabsichtlich unfreiwillig komisch wirkende Killer passt nicht zur gewollten Ernsthaftigkeit der Geschichte. Scary Movie hat dies gut auf die Schippe genommen. Es gibt durchaus schlechtere Slasherfilme. Es gibt aber auch weitaus bessere!

FAZIT : "Scream - Schrei!", erdacht und realisiert von "Dawson's Creek"-Schöpfer Kevin Williamson und Regisseur Wes Craven, bietet eine geniale Parodie auf das Slasher- und Splattergenre. Der Film geht dabei genau so brutal und teils stupide zu Werke wie die zu karikierenden Vorlagen in Form der "Freitag der 13."-Reihe zum Beispiel. Gerade dieser übertriebene Gebrauch geschasster Stereotypen wirkt passend und unterhaltsam, wobei dieses gelungene Konzept in den Fortsetzungen leider teils auf der Strecke blieb. Auf jedenfall gilt "Scream - Schrei!" als die Geburtsstunde des noch heute präsenten und gern gezeigten Teenie-Slashers (z.B. Prom Night). So funktioniert ein guter Slasherfilm, Spannung und Humor im Einklang miteinander. Dank der Screamqueen der 90er Neve Campbell, unterhaltsamer Film mit raffiniertem Ende! Revolution im Slasher Genre der dieses gekonnt parodiert.

am
Scream ist ein Horrorklassiker, der neueren Zeit! Der Film bietet einige gute Schockmomente! Auch das Konzept des Mörders ist durchaus gelungen!

Die düstere und bedrückende Atmosphäre läßt dem Zuschauer kaum eine ruhige Minute! Für jeden, der diesen Film noch nicht kennt sei gesagt: Zugreifen!

Fazit: Gelungener Horrorfilm, der neueren Zeit! Zugreifen! 5 Sterne

am
Wer erinnert sich nicht an seinen ersten Horrorfilm. ..der hier war meiner. Ein Klassiker, der durchweg nicht an Spannung verliert.
Hervorragende Schock Momente. Verdient absolut 5 Sterne!

am
Scream ist sicherlich DER Tennieschocker schlecht hin....fast schon Kult.
Jeder Teeniehorrorfilm wird sich zunächst an Scream messen müssen.

Mir hat der Film damals richtig gut gefallen. Aus heutiger Sicht kommen einem einige Szenen und Dialoge zwar recht flach vor, aber im Großen und Ganzen hat er seinen Glanz noch nicht verloren.

Am meisten empfehle ich "Scream" jungen Menschen (16 bzw 18 je nach Fassung), die noch nicht so viel "Erfahrung" mit solchen Schockern gemacht haben.
Denn dann wird der funke am ehesten und intensivsten überspringen und der Film zum wahren Genuß.

am
hier geht es nicht einfach nur um stumpfes Teenie Abmetzeln, hier muss man noch mit überlegen. Jeder könnte der Mörder sein! Der 1. Teil war der beste! Wes Craven nimmt sich auch hier selbst mal aufs Korn mit der Anspielung auf Freddie Krüger hat der Hausmeister der Schule sein Outfit an

am
"Scream" parodiert die gängigen Horror-Film-Klischees, ohne dabei jedoch zu sehr als reine Parodie rüberzukommen. Man legt auch Wert auf Spannung und Horror-Atmosphäre und auch die Kills sind gut inszeniert.
Die deutsche Tonspur klingt etwas "hölzern", ansonsten auf jeden Fall ein empfehlenswerter Film.

am
Als die Teenie-Slasher in einem bestimmten Schema feststeckten kam seinerzeit Scream und revulotionierte das Genre, das jahrelang durch Halloween und Freitag der 13. geprägt war.
Wes Craven ist damals ein wirklich guter und vor allem spannender Slasher gelungen, bei dem der wahre Beweggrund für die Taten lange im Dunkeln verborgen bleibt. Im Prinzip könnte jeder der Mörder sein, bis die finale Auflösung kommt und einen total überrascht. Die Darsteller, damals alle eher noch unbekannt, spielen sehr überzeugend und auch die Story ist spannend und gut verschachtelt. Dazu kommt noch die für damalige Verhältnisse schon recht ordentliche Zeigefreudigkeit bei den Gewalttaten.
Insgesamt ein Film, den man auch heute sich noch gerne anschaut aufgrund der guten und spannenden Story.

am
Ein ganz wichtiger Film im Psycho-Horror Genre der 90er. Scream ist ein spannender, blutiger, aber dennoch auch zum Teil humorvoller Film.

am
Mit Abstand das Beste was das Splatter oder auch Teeny Slasher Genre zu bieten hat. Leider hier nur in der verstümelten Fassung, wo nicht nur Gewaltscenen geschnitten wurden sondern auch dadurch ganze Zusammenhänge nicht mehr zu einander passen... schade. aber trotzdem ein Muß

am
Dieser Film hat eine regelrechte Flut an "ich nehme den bösen Mann, der dann arglose Teenager melted" Film ausgelöst. Es gibt dabei gute und schlechte. Der gehört absolut zu den guten, dank der Screamqueen der 90er Neve Campbell, unterhaltsamer Film mit raffiniertem Ende...

am
Zum Film selber brauch ich glaub ich echt nicht viel zu schreiben. Fast jeder kennt SCREAM! Entweder man mag Teenie-Horror oder man mag ihn nicht und wenn man ihn mag, ist das einer der besten Filme in diesem Genre.

Hier muß man einfach ein dickes Lob an VIDEOBUSTER aussprechen! Denn es handelt sich bei dieser DVD tatsächlich um die Uncut Fassung, die man so gut wie kaum noch bekommen kann hier in Deutschland. Es ist eine Frechheit was aktuell für eine DVD-Version auf dem Markt ist und verkauft wird. Das rote FSK 18 zeichen drauf und ganz klein auf dem Cover, so das man es kaum erkennt "geschnittene Fassung", welche der FSK 16 gleicht und auf die ich auch reingefallen bin. Daher danke nochmal an Videobuster, das man sich auf das verlassen kann was angeboten wird!

am
Ein sehr guter Horrorfilm. Exzellente Darsteller und eine Story, die damals noch ziemlich unangetastet war.

Ein sehr spannender Film mit einigen brutalen Slasherszenen. Auch die düstere Atmosphäre und dasnicht vorraussehbare Ende tragen dazu bei.

am
Scream ist kult pur, und formte dieses Genre wie kein anderer Film!
Spannend, absoluter Nervenkitzel beim ersten mal anschauen und eine düstere Atmosphäre machen diesen Film zu einem oft kopierten aber nie erreichten Klassiker. Unbedingt anschauen, lohnt sich absolut! Am besten ein paar Kumpels einladen, licht abschalten und Scream geniessen, wird sicherlich ein reizender Abend.

am
Das unerwartete Revival der Schlitzer Filme aus den 80ern kam mit Scream. moderner, viel härter bis zur Parodie und sagenhaft spannend. Und mit Neve Cambell.

am
Klassiker. Kann mir den jedes jahr angucken. Aber nur in der 18 Fassung. Gelungener Schocker von Herr Craven.

am
Man muss beinahe 5 Sterne geben, denn Altmeister Wes Craven ist hier eine geniale und spannungsgeladene Wiederbelebung eines fast vergessenen Genres geglückt: Die des Slasherfilmes! - Dabei nimmt "Scream" seine Vorbilder dezent auf die Schippe und entlarvt die Regeln des Horrorfilmes auf leicht humorvolle Weise, ohne dabei seine Wirkung selbst zu verlieren. In "Scream" fließt viel Blut, ohne das es dabei allzu eklig wird. Zusammen mit Drehbuchautor Kevin Williamson, der auch "Ich weiß was du..." fabriziert hat, hat Regisseur Craven mit viel Gespür und Selbstironie einen neuen Klassiker geschaffen, der beides macht: Spaß und Angst. Dennoch gibt es ein kleines Manko: Dieser Film lebt hauptsächlich von der Rätselraterei um die Identität des Täters und ist beim zweiten Ansehen längst nicht mehr so wirkungsvoll.

am
Horrorklassiker

Wie ein guter Krimi mit Horroreinlagen. Der Film schafft etwas ganz besonderes, einerseits nimmt er sich selbst nicht zu ernst, andererseits schafft er es immer wieder den Zuschauer zu erschrecken.

am
Super Auftak der Scream-Reihe! In der Hauptrolle spielt Neve Campbell Sidney Prescott.

Zur Handlung: Ein maskierter Mörder tötet mehrere Schüler an der Woodsboro Highschool mit einem großen Messer.
Das besonders Perverse daran ist, dass er sich vorher telefonisch ankündigt!

Verdammt spannend! Es wurden noch drei Fortsetzung mit dem selben Schauspieler-Stab gedreht!

am
Es gibt keine Blu-Ray Unrated DC Fassung!!!
Nur die R-rated die auch gekürzt ist.
Kann euch aber nicht genau sagen, welche Fassung bei Videobuster im Verleih ist, lasst lieber die Finger davon, die DVD Unrated DC ist die bisherige längste Fassung.

am
FSK 18 und trotzdem geschnitten??? Ich will mein Geld zurück!!! Wie zerstückelt ist dann erst die 16er Fassung. Da bleib ich doch besser bei meiner Videokassette. Auf dieser DVD fehlen mit Sicherheit ca. 10 Minuten im Gegensatz zur Original Kinofassung meiner Kassette (Vor allem am Schluss - Da fehlt z.B. Kennys Leich auf dem Ü-Wagen und sogar der Kampf mit Stu (Fernseher) und Billy. Das Bonusmaterial ist allerdings super. Schade - wo kann ich denn die "uncut" Version kaufen? - Oder ist die dann auch geschnitten???

am
Damals ein richtig guter Horror-Film !!!!!!!!!!!!!
Heute doch recht alberner Teenie-Horror !!!!!!!!!!!!!

am
Achtung! Die Filme sind der Hammer keine Frage - aber warum Videobuster hier die geschnittenen Versionen auf Bluray verleiht, obwohl die ungeschnittenen Versionen verfügbar sind finde ich nicht wirklich gut! Finger weg von den geschnittenen Versionen! Steht auch auf dem Cover - habe ich übersehen.
Scream: 3,9 von 5 Sternen bei 347 Bewertungen und 26 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Scream aus dem Jahr 1996 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Courteney Cox von Wes Craven. Film-Material © Dimension Films.
Scream; 16; 30.06.1999; 3,9; 347; 0 Minuten; Courteney Cox, Drew Barrymore, Neve Campbell, Wes Craven, Lisa Canning, Bonnie Wood; Horror, 18+ Spielfilm;