Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Population 436

Willkommen in der perfekten Stadt - die niemand lebend verlässt.

USA, Kanada 2006 | FSK 16


Michelle MacLaren


Jeremy Sisto, James Blicq, Winston Sisto, mehr »


Horror, Thriller, TV-Film

2,7
342 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Population 436 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 89 Minuten
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Trailer
Erschienen am:08.06.2006
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
Population 436 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 89 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Trailer
Erschienen am:08.06.2006
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Population 436
Population 436 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Population 436
Population 436 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Population 436

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Population 436

Die idyllische kleine Stadt 'Rockwell Falls' scheint der Garten Eden zu sein. Aber als Steve Kady (Jeremy Sisto aus 'Dreizehn'), ein staatlicher Prüfer, ausgesandt wird, um zu untersuchen, warum sich die Einwohnerzahl der Stadt die letzten 100 Jahre nicht verändert hat, lernt er schnell, was wirklich unter der anscheinend perfekten Oberfläche liegt. Gefangen in einem Netz aus religiöser Leidenschaft und puritanischer Tradition, dem keiner je entrinnen konnte, muss Kady jetzt einen Ausweg finden - oder sterben.

Film Details


Population 436 - The residents of Rockwell Falls are dying for you to visit...


USA, Kanada 2006



Horror, Thriller, TV-Film


Darsteller von Population 436

Trailer zu Population 436

Haben Sie Trailer zu diesem Film?    Schreiben Sie uns!

Aktuelle Artikel Im Movie Blog

Movie Blog zu Population 436

Aktuell gibt es noch keine Artikel zu diesem Film.

Spannende News zu den besten DVD und Blu-ray Starts, Collections, Starporträts und Gewinnspiele findest du im Movie Blog.

Bilder von Population 436

Szenenbilder

Cover

Film Kritiken zu Population 436

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Population 436":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
überraschend guter Film,mit relativ unbekannten Schausspielern,die ihre Sache aber recht gut machen,Horror sucht man in diesem Film aber vergebens

am
ganz gut gemacht ....
aber man hätte noch weitaus mehr rausholen könne, aber sonst kann ich den Film echt empfehlen, da er stellenweise recht spannend ist, ist das ein guter Abendfilm

am
ganz gut
ich fand den film gut, die geschichte war gut ausgedacht, das ende hätte ich mir ein bisschen anders vorgestellt, aber man konnte den film gut gucken

am
War Ok
Die Story ist echt spannend und auch mal was neues, allerdings hat der Film für mich absolut nix mit Horror-Thriller zu tun. Es geht um ein kleines Dorf das nichts anderes im Sinn hat als die Einwohnerzahl von 436 Personen zu erhalten, dafür geht man auch über Leichen. Das ganze hätte man vielleicht ein bisschen spannender und mit mehr Schockeffekten versehen können. Wer viel Blut erwartet wird hier enttäuscht.

am
Besser geht immer!!!
Ein netter Film zum nebenher bügeln! *schmunzel*

Wer den Film »Wicker Man« u.ä. kennt ist nicht überrascht von den Ereignissen. Aber der Film tut nicht weh und man kann getrost dabei seine Bügelwäsche erledigen.

am
gelungener Film
den man sich unbesorgt anschauen kann, auch wenn die ideen nicht ganz ausgeschöpft wurden. Aber manchmal ist ja auch weniger mehr. Ich fand ihn jedenfalls gut und kann ihn für einen Jilmabend der entspannend sein soll, wärmstens empfehlen.

am
Mysteriös
Ein stimmiger, wunderbar blutarmer Mystery-Schauder-Film. Ob die Aussage der Dorfbewohner stimmt, kann der Zuschauer am Ende selbst entscheiden. Mir hat er gut gefallen, ein Film kann auch ohne abgetrennte Köpfe (was nicht unbedingt schlecht sein muß :-) ) Spannung erzeugen und fesselnd sein.

am
Der Film ist einfach...
... nur super. Jede Menge Spannung auch ohne sinnloses Blutvergießen.
Es dauert etwas bis der Zuschauer versteht in welche Richtung die Dorfbewohner ihren religiösen Fanatismus ausrichten.

Ich würde mir ihn sofort wieder ansehen!

am
Der Film ist unterhaltsam und spannend. Ich habe es nicht bereut. Für einen DVD-Abend der richtige Stoff, es wird nicht langweilig. Ist O.K.

am
Spannend
Population verzichtet auf Gewaltszenen und lebt alleine von der Spannung, die sich step by step aufbaut. Sehr gut geeignet für einen Abend alleine zu Haus.

am
War ganz unterhaltsam der Film. Ist nicht schlecht ! Ist mal ne andere Story, die Schauspieler sind Ok.

am
Kein Reißer, aber kann man anschauen
Habe zwar schon bessere Thriller gesehen, aber er ist nicht schlecht. Spannend gemacht und mit einigen Überraschungen.

am
Grundsätzlich eine interessante Story, mit zarten Gruseleffekten. Meiner Meinung nach fehlen ein par schocking Elements, da ich mich zu keiner Zeit wirkich gegruselt hab. Auch sind kaum überraschende Wendungen zu erwarten. Schade eigentlich - nen altmeister wie Hitchkock hätte mehr daraus gemacht.
Allerdings sehr überzeugende Darsteller und nett anzusehen.

Für Freunde des blutigen Action/Horror-Gemezels ist der Film allerdings nichts.

am
Mit der heißen Nadel gestrickt...
Im Prinzip ist das harmlose Durchschnittskost, was schade ist, da der Film einen zu Beginn durchaus gefangen nimmt und eine herrliche Bedrohungskulisse aufbaut. Allerdings wird das Ganze dann schnell durchschaubar und wartet zudem mit einem relativ idiotischen Ende auf. Schade, denn man hätte etwas draus machen können.

am
Der einzige Reiz an "Population 436" liegt in der, überspitzten, Darstellung von Sektenfanatismus. So irreal die Geschichte auch ist, kann man diesen Punkt als parodierte Kritik verstehen. Ansonsten haben wir hier einen Film ohne bleibende Eindrücke, mit mäßiger Spannung und sehr wenig Horror. Eher eine TV-Produktion. Neu ist hier nichts mehr, die "2000 Maniacs" lassen grüßen, sind aber nur durch 436 nicht sonderlich blutrünstige Bewohner vertreten. Eine seichte, spannungsarme, blutleere Gruselgroschenoper, die das vorhergesehene Ende tatsächlich doch noch in Form eines "alternate endings" im Menü parat hat. Genrefans werden enttäuscht sein, Neueinsteiger werden noch mild gruselig unterhalten und dürfen hoffen, dass dieser weitere Hinterwäldlerhorror nicht doch irgendwo in einem Kaff in den Staaten existiert. - Belanglos!

am
ich gebe mal ´ne 5, da es ja keine 4+ gibt. Und viele Filme, die hier mit 4 beurteilt werden, sind weitaus schlimmer. Handwerklich gut gemacht und spannend, wenn auch ab und an vorhersehbar. trotzdem fesselt der Film, die Handlung wird logisch aufgebaut und konsequent verfolgt. Wer auf Splatter-Horror steht wird enttäuscht sein. Wer gut durchdachten, unterschwelligen Horror steht, findet hier, was er sucht. Empfehlenswert.

am
Eher super langweilig dieser Film, als spannend oder dergleichen.... ich musste mich mehrmals dazu aufraffen diesen film bis zum schluss zu sehen. und jetzt wo ich den ja gesehen habe... habe ich doch tatsächlich schon wieder vergessen wie der film ausgeht.

am
Guter Film, sehenswert! Spannend inszeniert und Schockeffekte gut eingebaut! Bietet gute Unterhaltung. Man fiebert mit den Darstellern und bastelt sich eigene Lösungsmöglichkeiten. Kann ich nur empfehlen, Eigent sich sicher hervorragend für gruselige Samstag Abende!

am
Horror ist nicht das richtige Wort - aber spannend ist er Film in jedem Fall bis zum Schluss und regt zum Überlegen an, obs sowas wirklich gibt

am
Lasst die Finger davon!
Nachdem ich den Trailer sah, glaubte ich das könnte etwas werden. Die Grund Idee klang auch sehr vielversprechend. Das wars dann aber auch schon wieder. Es wird kaum spannung aufgebaut, die Schauspieler sind auch nur C-Klasse (bis auf Jeremy Sisto und Fred Durst, die ihre sache nicht schlecht machten) und der Soundtrack ist eindeutig bei The Village (OST Oscarnominiert) geklaut. Wer nichts besseres findet kann reinschauen ansonsten lasst die Finger davon.

am
Ganz o.k.
Finde den Film von der Geschichte her interessant.
Nur mit dem Ende kann ich mich nicht anfreunden.

am
schwach
keine fesselnde Story - nie kam Spannung auf - Mittelmäßig

am
Na gut
Net schlecht, aber auch net gut! Was für den späten Freitagabend nach nen paar Bier, so wird die Logik nicht hinterfragt!

am
Total langweilig, unter dem Genre Horror hätte ich was bessers erwartet, kein Blut keine richtigen Verbrechen, und das Ende war auch total langweilig, war das sehen nicht wert, hab mir mehr erwartet.

am
nicht ganz ausgereift
der film hat gute ansätze die aber von der umsetzung her zu wünschen lassen. hätte mehr werden können. war enttäuscht. würde diesen film nicht noch einmal ausleihen.

am
Wirklich spannend und bis zum Schluß offen. Amerikanische Kleinstadtidylle mit einem Hauch Horror. Ja, ja, auch der liebe Nachbar ist nicht immer nett... Wer unterhaltsames und spannendes Kino will ist hier genau richtig.

am
Die Spannung wird komplett aus der Auflösung des vermeintlich Unmöglichen geschöpft. Horror, SciFi, Thriller oder Drama, könnte in dieser anfänglichen Handlung begraben liegen und letztendlich ist es dann eine fast unbefriedigende, zumindest recht eigenartige Mischung aus all jenen Genres. Man hätte deutlich mehr aus der eigentlich sehr interessanten Grundidee machen können. 2,60 Volkszählung-Sterne in Rockwell Falls.

am
Spannender Film - aber eher Thriller als Horror. Es kommen weder Monster noch Blut drin vor. Also nicht mit falschen Erwartungen ran gehen. Nur dass sie ein paar sekunden am Ende gekürtzt haben ist schade. Aber auf der DVD ist ja das ürsprüngliche ("alternative") Ende mit drauf...

am
Der Film ist ganz ok. Recht kurzweilig zu schauen, aber auch nichts wirklich Neues. Wo der Horror aus Horrorthriller war, ist mir allerdings schleierhaft. Wie gesagt, grundsätzlich solide, kann man schauen, muss man aber auch nicht, da gibt es deutlich bessere Alternativen.

am
Spannender, kurzweiliger Film. Zeigt deutlich, was dabei herauskommt, wenn Fanatiker das "Sagen" haben. Sektengurus aufgepasst, hier kommt eine neue Idee.

am
Es gibt Alernativen
Eine alte Geschicht in einem etwas anderen Gewand. Den Grusel erahnt man. Ein wenig spannend ist er schon. Der Schluss nicht überraschend und typisch für das bigotte Amerika. Kein Film den man sich ausleihen muss, man kann noch warten bis er im Fernsehen kommt und keine Alternative abzusehen ist.

am
vorhersehbar, in die länge gezogen. schon nach 15minuten wartet man auf das ende.
gut sind die schauspieler (fred durst) und die atmosphäre ist auch ok. leider rettet das den film nicht. im fernsehen würde der unter der woche nach 0.00h in der ard laufen.

am
Ich fands gut. Vor allem das Ende hat mir gefallen. Ansonsten eher ein Film des unterschwelligen Grusels, was aber nicht verkehrt ist.

am
population 436
fand den film nicht schlecht ,war eine gute idee-man hätte nicht mit diesem ende gerechnet.ist zu empfehlen.

am
Lapidar
Mann kommt in Stadt um statistische Erhebung zu machen. Dabei fällt auf, dass die Einwohnerzahl seit vielen Jahen exakt gleich bleibt. Da mit seiner Ankunft die Zahl bereits um eins steigt - was man anfechten könnte, dass es sich bei einem Besucher nicht unbedingt um einen Einwohner handelt - muss natürlich jemand sterben, damit die Zahl konstant bleibt.
Die Story wirkt stark an den Haaren herbeigezogen und gibt auch so schon nicht besonders viel her. Daher ergibt sich auch die schlechte Bewertung. Es ist vielleicht etwas hart bewertet, da zumindest handwerklich der Film ordentlich gemacht ist. Die Schauspieler spielen gut, aber insgesamt ist die Story einfach zu dünn und es gibt ausser der Offenbahrung, dass die Zahl der Einwohner konstant bleibt, keine Überraschungen.

am
Die Story wird zwar zunächst recht spannend erzählt, aber sofern man schon "2001 Maniacs" gesehen hat, wird der Film arg hervorsehbar samt Ende. Der Film ist ok, lässt insgesamt aber zuviele Fragen offen. Hier wäre mehr möglich gewesen.

am
Also Genre völlig falsch, weder Thriller noch Horror. Mir war der Film einfach zu langweilig um die Story überhaupt noch gut finden zu können. Vielleicht Mittelmaß, aber dann eher unterstes.

am
Naja, es war kein wirklicher Schocker, dennoch interessant, wenn auch sehr vorhersehbar. Das Ende ist jedoch nochmal richtig gut. Man kann sich den Film schon mal anschauen.

am
hm naja die story hätte auch gut bei stephen king zusammengeklaut sein können:-)
das ganze war doch recht vorhersehbar und so richtig spannung kam nicht auf
aber die handlung ist ganz nett verfilmt und richtig schlecht und öde ist der film trotz der durchschaubaren story trotzdem nicht.
es gibt bestimmt sehr viel schlechtere filme, dieser hier liegt irgendwo im mittelmaß
also wenn man nichts besseres vor hat kann man sich den film mal ansehen, bevor absolute langeweile aufkommt, aber als herausragendes epos bleibt er bestimmt nicht in erinnerung.

am
ach ja, das Endung war ein gelungene Überraschung, und es war auch eine ungewöhnliche Film. Hat mir gefallen. Unbekannte Schauspieler war erfrischend. Nicht für Tom Cruise oder Johnny Depp, lol.

am
Vorhersehbare Handlungen, deswegen verliert der Film ein wenig an Spannung. Ein Fred Durst (Limp Bizkit) der seine Rolle ordentlich spielt. Ende ist trotzdem überraschend... Alles in allem gute Unterhaltung!

am
Sooooooooooo schlecht.
Einfach nur billig und langweilig.
Population 436: 2,7 von 5 Sternen bei 342 Bewertungen und 42 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Population 436

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Population 436":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Population 436 aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Jeremy Sisto von Michelle MacLaren. Film-Material © Sony Pictures.
Population 436; 16; 08.06.2006; 2,7; 342; 0 Minuten; Jeremy Sisto, James Blicq, Winston Sisto, Martin Trudel, Harry Nelken, Lora Schroeder; Horror, Thriller, TV-Film;