Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Vergiss mein nicht! Trailer abspielen
Vergiss mein nicht!
Vergiss mein nicht!
Vergiss mein nicht!
Vergiss mein nicht!
Vergiss mein nicht!

Vergiss mein nicht!

Du kannst jemanden aus deinem Gedächtnis löschen. Aus deinem Herzen ist eine andere Geschichte...

USA 2004 | FSK 12


Michel Gondry


Jim Carrey, Kate Winslet, Tom Wilkinson, mehr »


Drama, Lovestory

3,1
950 Stimmen


DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Vergiss mein nicht! (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 103 Minuten
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Darstellerinfos, Making Of, Gelöschte Szenen
Erschienen am:07.10.2004
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Vergiss mein nicht! (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 103 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Highlight
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Darstellerinfos, Making Of, Gelöschte Szenen
Erschienen am:07.10.2004
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Vergiss mein nicht! in SD
FSK 12
Deutsch
Stream  /  ca. 103 Minuten
Vertrieb:Constantin Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:01.02.2005
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Vergiss mein nicht!
Vergiss mein nicht! (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Vergiss mein nicht!

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Vergiss mein nicht!

Das Schlimmste an einer Beziehung ist immer ihr Ende und die Leidenszeit danach, wenn man von den traurigen Erinnerungen an den ehemals Liebsten gepeinigt wird. Joel (Jim Carrey) und Clementine (Kate Winslet) geht es da ähnlich. Als Clementine sich auf eine neue Prozedur des Wissenschaftlers Mierzwiak (Tom Wilkinson) einläßt, mit der man die Erinnerungen an eine andere Person komplett aus seinem Gedächtnis löschen kann, will auch Joel nicht mehr an Clementine denken müssen. Doch als die Prozedur fortschreitet, muß Joel erkennen, daß damit auch jede schöne Erinnerung an seine Freundin für immer dahin sein wird. Mental begehrt er gegen die Ausradierung auf und versucht seine Erinnerungen zu beschützen, während Mierzwiak und seine Crew, zu denen auch Assistent Patrick (Elijah Wood) gehört, der ein persönliches Interesse an Clementine hat, bemüht sind, die Prozedur zu beenden.

Film Details


Eternal Sunshine of the Spotless Mind - You can erase someone from your mind...


USA 2004



Drama, Lovestory


Amnesie, Romantik, Oscar-prämiert, Golden-Globe-nominiert



20.05.2004


207 Tausend


Darsteller von Vergiss mein nicht!

Trailer zu Vergiss mein nicht!

Movie-Blog zu Vergiss mein nicht!

YouTuber präsentieren...: Die 10 besten Filme über Liebe

YouTuber präsentieren...

Die 10 besten Filme über Liebe

Kennt ihr das auch? Lust auf 'nen guten Film und keine Ahnung, für welchen man sich entscheiden soll. Zum Glück gibt es da YouTuber, die uns dabei behilflich sind...
BBC Top 100 Filme: Die 100 besten Filme der 2000er

BBC Top 100 Filme

Die 100 besten Filme der 2000er

Sehen Sie hier die BBC-Liste der 100 besten Filme der 2000er. Vielleicht ist ja auch Ihr ganz persönlicher Lieblingsfilm mit dabei...
Die zwei Gesichter des Januars: Kirsten Dunst beim Dreh mit Viggo Mortensen verbrannt
Labor Day: Kate Winslet lehnte 'Labor Day' Angebot ab
Green Hornet Gewinnspiel: Die Grüne Hornisse sticht zu: Super Shirts zum Superhelden!

Bilder von Vergiss mein nicht!

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Vergiss mein nicht!

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Vergiss mein nicht!":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Die Handlung ist auf den ersten Blick zwar verwirrent, aber nach und nach erschlisst sich einem der Film, da er nicht linear erzählt wird. Die Idee der Story ist originell (dafür gabs den Oscar), die schauspielerische Leistung von Kate Winslet (Oscarnominierung!!!!) und Jim Carry (im vergleich zu seinen Komödien) ist erstklassig. Der Film ist zurecht in der Top 50 Liste der imdb. Nur der deutsche Titel ist schlecht gewählt (im Original: Eternal Sunshine of the Spotless Mind).

am
Nahezu ein Meisterwerk!!!

Dieser Film setzt sich deutlich von den gewöhnlichen Filmen ab, er ist als innovativ zu betrachten!

Definitiv ist dies kein Film für einen geselligen Abend, kein Film zum Schmusen und Turteln, keine Lovestory und auch komplett ohne Action.

Aber für alle die künstlerische Tricks und Gimmicks in Filmen suchen ist dieser Film ein muss. Nicht nur die total verschachtelte Story und die unglaublich geniale Kameraführung und die total realistischen Dialoge und Szenen lassen diesen Film zu einem Meisterwerk werden, sondern auch die Darstellung der so komplexen Characters (z.B. Jim Carry) ist meisterhaft gelungen!

Mein Fazit:
Schwere Kost aber ein Gewinn für das Genre Film und die Kunst!

am
Dieser Film ist eine tolle Lovestory. Zwar ist die Art der Handlung teilweise etwas verwirrend, da sie nicht ren chronolgischer Reihe dargeboten wird, aber sonst sehr toll. Durch die verschiedenen Parallelen der verschiedenen Handlungsstränge ist das aber eher erhellend als vewirrend. Wer Memento kennt und mag wird siesen Film lieben. mit schönem Ende.

am
Klug, skuril und einfach gut
... und sogar für Leute geeignet, die mit dem Genre »Romantische Komödie« nichts anfangen können! Überzeugende Darsteller, ein geniales Drehbuch und die liebevolle Inszenierung machen diesen Film zum unvergesslichen Erlebnis. Wer »Being John Malcovich«, »Adaption« oder auch »Stranger than Fiction« mochte, wird auch hier bestens bedient. Intelligente und skuril-charmante (Tragik-) Komödie für anspruchsvolle Zuschauer. 5 Sterne!

am
Wahnsinnsfilm
Der Film hat mich wirklich überrascht, da ich nie etwas von gehört hatte, sondern nur bei einer Trailershow darauf aufmerksam wurde und dachte ich schau mal rein.
Aber das ist kein Film, bei den man nur mal reinschaut, sondern man geht richtig mit.
Der Anfang ist etwas verwirrend, was sich aber schnell auflöst.
Die Story ist mal ganz anders, als andere Filme, keine kitschigen Klischees, keine Vorhersehbarkeiten. Man wird ins kalte Wasser geworfen und einfach mitgerissen.
Überraschend gute schauspielerische Leistung von Jim Carrey, mal keine alberne Komödie, sondern ein Film, der Sinn und Verstand hat.
Muss man gesehen haben!

am
Ein wirklich sehr schöner und innovativer Film mit toller Musik. Am Anfang wird man sicher etwas verwirrt sein, denn der Film beginnt in der Mitte des Handlungsstrangs, hüpft dann später wieder an den Anfang um alles zu erklären und lässt das Ende offen.

Aber das ist notwendig, denn man muss die Konfusion und Leere des Protagonisten verstehen. Und das offene Ende ist auch notwendig, denn der Film ist ein Appell an der Liebe festzuhalten, selbst wenn sie unglücklich endet. Und es ist gut, dass in diesem für Hollywood untypischen Film der Zuschauer nicht in dem Glauben gelassen wird, dass am Ende immer alles gut wird. Im Leben ist eben nichts sicher, selbst nicht das Fortbestehen einer Liebesbeziehung.

Allein schon der Anfang ist grandios, denn ein Werbesport einer Firma, die gezielt Erinnerungen löschen kann wird gezeigt. Schafft man es, sich durch die deprimierenden und verwirrenden ersten Minuten zu kämpfen, wird man mit einer unkonventionellen Liebesgeschichte konfrontiert, an deren Ende beide wünschten, sie hätten sich nie kennen gelernt. Umso erstaunlicher, aber auch plausibler der Sinneswandel des Protagonisten. Jim Carrey hätte ich einen solche schauspielerische Leistung in einem ernsten Film nicht zugetraut. Das Abtauchen in das Unterbewusstsein und das Festklammern an der Liebe sind meiner Meinung nach einfach genial dargestellt. Darauf muss man als Regisseur erst mal kommen.

Der Film hat mich wirklich bewegt.

am
Unterhaltsam, humorvoll, tiefgründig, skuril
Ein intelligenter Film, bei dem es sich empfieht mitzudenken, da es viele Schwenks in die Vergangenheit gibt.
Besonders das Ende hat mir gut gefallen. Sehr unterhaltsam und zum Schmunzeln, kein tumber Klamauk. Eine ungewöhnliche Rolle für Jim Carrey.
Insgesamt ist der Film wirklich toll besetzt und sehenswert.

am
Ein bewegendes Plädoyer für die Liebe mit allem was dazu gehört! Man braucht etwas Zeit, um sich in diesen Film hineinzudenken, aber dann berührt er einen sehr tief. Nichts für Leute, die den üblichen (natürlich auch sehenswerten) Jim Carrey-Klamauk erwarten!

am
"Eternal Sunshine of the Spotless Mind" ist kein wirklich lustiger Film, aber auch kein gequält sentimentaler wie "The Majestic", Carreys weniger gelungener Versuch in diese Richtung. Gondrys Verfilmung besticht viel mehr durch eine wunderbar surreale Bilderwelt, in der Joel mit Clem durch seine Erinnerungen flieht. Das ganze ist gespickt mit Vor- und Rückblenden und einem zusätzlichen Handlungsstrang, um Dr. Mierzwiak, seine beiden Assistenten und seine Sprechstundenhilfe Mary. Wirklich sehenswert auch dank einer liebenswert ausgeflippten Kate Winslett als Clementine. Und auch Carrey liefert diesmal eine einwandfreie Arbeit, ohne ins Grimassenschneiden zu verfallen.

am
Der Film ist sehr verwirrend, schon weil er fast mit dem Ende anfängt und dann direkt an der eigentlichen Story anknüpft und mit einem Neuanfang abschließt. Also sehr kompliziert. Um den Film zu begreifen, darf man nicht desinteressiert zusehen, man muss schon mitdenken und wenn man unaufmerksam ist, sollte man wirklich die Pausetaste drücken. Ansonsten verliert man den Anschluss. Ich musste auch öfters zurückspulen, damit ich den Faden nicht verliere.
Jim Carrey und Kate Winslet glänzen beide in ihren Rollen, allein schon, weil beide außergewöhnliche Rollen spielen, aber sie sind ihnen wie auf den Leib geschrieben worden. Carrey ist dieses Mal ernsthafter, eher nachdenklich in seiner Rolle, und Winslet überdreht und sehr verwandlungsfähig. 1A-Besetzung.
Um den Film zu verstehen, muss man Zeit und Geduld mitbringen. Eventuell den Film auch zweimal anschauen, damit man ihn noch besser versteht.

am
Romantisch, nachdenklich, humorvoll, kreativ, genial
Love-Storys made in Hollywood sind so eine Sache. Es gibt die, die irgendwie liebenswert sind z.B. »Harry und Sally« und es gibt verzuckerte Märchen wie etwa »Pretty Woman«. So richtig viel Neues hat sich da nicht getan. Doch hier kommt »Vergiss mein nicht«. Dieser Film sprengt die Welt der normalen Hollywood Romanzen und streift dabei doch die Genrewelten der Komödie, der Sci-Fi und des Dramas. Der Film lebt von vielen kleinen Dingen, die diesen Film so einzigartig machen sei es nun die ständig wechselnde Haarfarbe von Kate Winslet oder die kleinen Liebesgeschichten die immer wieder eingestreut werden. Der Film ist außerdem noch so kreativ, davon hätten andere Regisseure und Autoren zehn Schnulzen

am
Eternal Sunshine of spotless mind
Ein genialer Film über die Liebe, das Erinnern und das Vergessen. Kate Winslet und Jim Carey, der hier seine beste Rolle hat, spielen von der ersten Minute an ein herzerweichendes Paar, welches aber auf harte Proben gestellt wird. Immer wieder überraschende Wendungen lassen den Film nie langweilig werden.

am
Superfilm
Ein sehr interessantes, vielschichtiges Thema,toll gespielt. Wahrscheinlich muss man den Film 2x anschauen.

am
Ungewöhnlich normal
»Vergiss mein nicht!« heisst eigentlich »Eternal Sunshine of the Spotless Mind«.
Bitte, liebe Übersetzer, dieser Film verdient auch auf deutsch einen so wunderbaren Titel, der ihm gerecht wird.
Spotless - makellos - sind Jim Carrey und Kate Winslet nie, jedenfalls nicht was das Aussehen betrifft. Und das sollen sie auch nie sein!
Sie sind zwei »normale« Menschen, die sich kennen lernen. Doch beide spielen derart grandios, dass nie auch nur der geringste Zweifel an ihrer Klasse besteht.
Soweit bietet der Film keine Überraschung. Gondry spielt jetzt mit uns, indem er Vergangenheit und Gegenwart miteinander vermischt.
So gelingt es ihm, ein wunderbares Geflecht aus Erinnerungen zu knüpfen, das am schließlich sogar noch in einem Ende gipfelt, das meiner Meinung nach keine Wünsche offen lässt.
Viele wahre Aussagen über den einen Menschen, der unser Leben bedeutet.

am
Mal was anderes
Jim Carrey mal nicht in einer Komödie. Man muss wirklich sehr aufpassen um den Faden nicht zu verlieren. Die Idee selbst um die es in diesem Film geht ist recht interessant.

am
Jim Carrey
Wer Jim Carrey nur auf Kömödie steht, hat der sich geirrt.
»Vergiss mein nicht« ist in ein Film, den ich mehrmals sehen.
Der ist etwas anspruchsvoller als ein normaler Drama und ich muss in zweimal ansehen, dass ich voll kapiere.

am
Ungewöhnlicher Liebesfilm, Unbedingt ansehen!
Es kommt selten vor das ein Liebesfilm mich begeistert, aber dieser tut es. Ein bis in die Nebenrollen Hervorragend Besetzter Film (Jim Carrey, Kate Winslet, Kirsten Dunst, Elijah Wood, Mark Ruffalo & Tom Wilkinson) eine etwas andere Liebesgeschichte. Herrlich skurril und verschroben. Unbedingt ansehen!

am
Verwirrend und vielschichtig
im Grunde wie im richtigen Leben: der Mensch lebt nicht nur von Luft allein und ist vorallem auf der Suche nach Liebe. Die große Frage ist: gibt es diesen einzigen u. wahrhaftigen Partner u. wie erkenne ich ihn ? Der Film bietet ein originelles Drehbuch zum Thema. Am Ende heißt aber auch hier die Antwort: ich weiß es nicht ! P.S: der Film hat einen schönen Soundtrack.

am
einfach anders
Also wenn man einen Film zu nennen hat, der bezüglich des Konstrukts das Adketiv »skurril« verdienen soll, würde ich diesen als Erstes nennen. Entweder war ich in schlechter Tagesform oder ich könnte behaupten, daß bestimmt 60 Prozent der Durchschnittskinobesucher diesen Film nicht kapieren wird. Man darf jedenfalls nicht davon ausgehen, daß es ein typischer »Jim Carrey-Film« mit massenhaft Lachern und Grimassen ist. Einzigartig und Fesselnd.

am
Grandios
Wieder ein Beweis, dass Jim nicht nur für Klamauk zu gebrauchen ist. Es wurde aber wieder schön um ihn herum nominiert...traurig!

am
Ein wunderschöner Film. Teilweise recht ernst, aber mit der guten Botschaft die Hoffnung nicht zu verlieren, auch wenn man Fehler gemacht hat.

am
Gehirnmanipulation
Ein unterhaltsamer Film über die Möglichkeit seine enttäuschte Liebe endgültig zu löschen, nur um sich dann doch wieder erneut auf das gleiche Abenteuer einzulassen - Klasse.
Gut gespielt, regt zum Nachdenken an.

am
Vergiss mein nicht!
Bei diesem Film musste ich mich erst einmal an den Ablauf und die Erzählart gewöhnen. Dann ist dieser Film aber wirklich schön! Super Besetzung! Das Kate Winslet eine sehr gute Schauspielerin ist, war mir klar. Aber meine Hochachtung vor Jim Carrey. Er sollte mehr ernsthafte Filme drehen.

am
Überzeugt..
... nach etwas verwirrendem Start dann doch noch; gut gespielt, nette Idee, also beste Unterhaltung!

am
Super Film, ungewöhnliche Kameraführung, tolle Bildsprache.
Sogar Grinsefresse Jim Carrey brilliert als Schauspieler hier!!.
Wirklich toll, der Film braucht allerdings Konzentration

am
Der Film ist sehr gut gemacht auch wenn er ein bischen verwirrend ist hinsichtlich der Zeitreihenfolge.
Aber das macht ihn interessant!!!

am
genial
Du kannst jemanden aus deinem Gedächtnis löschen; ihn aus deinem Herzen zu verbannen, ist eine andere Geschichte...

Unbedingt sehenswert!!

am
Der andere Liebesfilm
Wer nach den ersten 15 aus macht ist selber Schuld! Die Anfangs wirre Situation klärt sich im Verlauf auf wirklich sehr schön gemachte Weise. Schöne Kameraführung und gute Schauspieler in einer endlich mal nich so abgedroschenen Liebesgeschichte. Wer mal nur ein wenig Zeit investiert und in sich gehen kann dabei mal überlegt was er für seine Liebe zu einer Person tun würde, versteht das Thema des Films. Wir fanden ihn großartig!

am
Sehr empfehlenswert.

am
Charly Kaufman ist höchstform
Kein Film für das Main-Stream Publikum! Ein schwierig einzuordnender Film-weder Komödie, noch Drama etc.Das Drehbuch strotzt vor neuen Ideen und guten Schauspielern(allen voran Kate Winslet).Nicht jedermanns Geschmack, aber sehr anregend mit dem Thema »Gefühlsschmerzen« umzugehen.

am
Traumhafter Film - nur: wer hat denn die grauenhafte Übersetzung des Orignialtitels ins Deutsche verbrochen?
Unbedingt ansehen. Kein typischer Jim Carrey Nonsensklamaukfilm!

am
...auf jeden Fall mal eine gute Idee
Bin nicht gerade ein Freund von Kate Winslet, aber Jim Carrey spielt klasse - erinnert in seiner Art aber schon an »Truman« . Die Story dass die Seele irgendwo an Erinnerungen festhalten will, die man »einfach so« aus dem Hirn löschen kann - ist schon nett, aber nicht herausragend. Aber es macht Spaß den Film zu sehen - ein wenig schräg wie »Being John Malkowich« . Insgesamt schon sehenswert.

am
Mal ein ganz anderer Liebesfilm! Oder Schicksalsfilm? Auf alle Fälle gut!

am
Einer der besten Filme die ich je gesehen habe, einfach geniale schauspielerische Leistungen, besonders von Jim Carrey und dazu eine tolle Story mit wahnsinn einfällen, auch für ein Filmabend mit seiner Freundin gut geiegnet bzw. egal den Film muss man gesehen haben !

am
Sehr sehr gelungener Film. Und das Jim Carrey nicht nur Komödien spielen kann, sondern herausragend auch Dramen weiß man seit der Truman Show.

am
Ein wirklich schöner Film mit einem Jim Carrey, der zum Nachdenken anregt. In diesem gelungenem Streifen konnte er auch mal beweisen, dass er nicht nur dem Komödiantischen mächtig ist. Er spielt seine Rolle absolut überzeugend, die Geschichte ist zwar nicht 100%ig realistisch, aber sie ist fantasievoll und unterhaltsam. Für Freunde von romantischen Filmen sei hier gesagt, dass sie sich den Film auf jeden Fall anschauen können!

am
Ungewöhnlicher Film

Ungewöhnliches Drehbuch und ein Jim Carrey der auch in ernster Rolle überzeugt. Alle anderen Darsteller liefern auch tolle Leistungen ab.

am
Ein schöner Liebesfilm der durch seine nicht cronlologische Erzählung zwar teilweise verwirrend wirkt aber man blickt nachher schnell durch.Wer Mementor mochte wird von diesem film begeistert sein

am
verwirrend und konfus, aber irgendwie eine geniale Idee. Für alle, die nicht nur Kommerz-Spielfilme der klassischen Machart mögen.

am
Spektakulärer Film mit einem glänzenden Jim Carrey , der sein Talent beweist. Interessante Kamera-Führung, die es einem ermöglicht ganz in die Geschichte einzutauchen und mitzufühlen. Allerdings nichst für seichte Unterhaltung und ein Film für "Nebenbei". Konzentration ist angesagt und man wird dafür belohnt !

am
Ein wunderschöner Film. Er verlangt Aufmerksamkeit, belohnt aber seine Zuschauer mit einer wunderbaren surrealen Story und exzellenten Schauspielern. Die optische Präsentation ist gelungen. Die Darstellung der Gedächtnislöschungen wird sehr gut dargestellt. Das komplette Ensemble spielt hervorragend. Besonders erwähnenswert sind Jim Carry und Kate Winslet. Auch die Nebenrollen sind gut besetzt. Ein optimistischer Film.

am
Mittelding
Das wist wieder so ein Film den man mag, oder halt dann überhaupt nicht. Ich find ihn sehr amüsant und für einen netten Abend genau richtig.

am
Achtung: Message.
Ein Film zum mitdenken und nachdenken. Man erkennt so das eine oder andere an sich selbst wieder, und eine solche Technik haben wir uns doch alle schonmal gewünscht, aber wollen wir sie wirklich? Und könnten wir damit umgehen? Gut gespielt, ein wenig verwirrend, aber durch ein bißchen mitdenken macht das eben Spass. Deshalb allerdings nichts für jeden Geschmack, Popkornkino ist anders ...

am
Ganz Ok
Film ist ganz gut, Jim Carrey mal wieder in einer ungewöhnlichen Rolle und Kate Winslet spielt klasse,

am
seltsam, aber gut. nicht für jeden etwas. hat ein bisschen was von vanilla sky, nur witziger

am
Die Story des Filmes liest sich toll, ist aber doch irgendwie nichts Neues. Es wirkt ein bisschen so, als habe man versucht, einen amerikanischen Arthouse-Film zu machen. ist leider schief gegangen. Die verschachtelte Erzählweise und das Durcheinandermischen verschiedener Elemente wie im Traum wirkt künstlich und aufgesetzt und das Ende ist sowieso vorhersehbar. Ich empfehle stattdesses lieber "Science of sleep - Anleitung zum Träumen", denn das alternative Kino sollte man in Europa lassen. Trotz allem: Eine große Leistung der Hauptdarsteller Jim Carrey und Kate Winslet.

am
Der Film hat etwas, sicher. Aber als etwas gezwungen wirkende Kömodie ist das Thema nach meinem Geschmack verschenkt. Da man etwas braucht, um hinter die Wirrungen dieses Filmes zu kommen, und dabei aufmerksam sein sollte, ist es kein Film, den man so nebenbei laufen lassen kann. Ich hatte mir von der Besetzung mehr versprochen.

am
Mittelmäßig
Gutes Thema, gute Handlung. Kommt aber total verwirrend rüber, jedoch ein fantastischer Jim Carrey.
Muss man schon 2 mal anguggen um mitkommen zu können.

am
Jim Carey in einem Drama, das sagt schon alles !

Der Film zieht sich dahin und vermag zwar hin und wieder einen zu interessieren, jedoch folgen daraufhin immer wieder Abschnitte in denen man eher einschläft als den Film zu verfolgen.

Jim sollte lieber Klamauk Komödien like Ace Ventura o.ä. reißen - da ist er einsame Spitze !

am
Mit vielen Stars, fast im Dokustil gedreht (das Hochglanz-gewöhnte Auge muss sich erst daran gewöhnen). Die Vorstellung, dass man sich immer in denselben verlieben muss, ist schön; aber für mich gehen die Figuren und die Story nicht ans Herz.

am
chaotisch
diesen Film kann ich nicht empfehlen, chaotisch

am
Ich weiß nicht, was ich von dem Film halten soll. Naja, zum einmaligen Anschauen Okay aber noch mal bitte nicht.
Der Film ist fasenweise recht langatmig. Den Raum sollte man aber nicht verlassen, sonst versteht man gar nichts mehr.
Man hätte den Film auch interressanter machen können.
Jim Carrey mal anders war eben mal anders.
Kate Winslet geht mal wieder mental fast unter. Sie hat wohl immer noch das Titanic Syndrom.
Kirsten Dunst sollte lieber auf Spidermen warten und nicht in anderen Filmen auftauchen. Irgendwie kam es mir so vor, als ob der Regisseur verzweifelt noch eine dritte oder vierte Hauptrolle einzubauen versucht hat.

am
war nicht sotoll
habe bessere filme mit jim carrey gesehen

am
Sorry, aber nein
Ein hochgelobter Film, sogar einen Oscar für das beste Skript, aber nicht mein Fall und offensichtlich auch nicht der eines breiten Publikums.
Zu verworren, zu übertrieben (fast Holzhammer) künsterlisch und schizophren tragisch. Ein geisig kranker Mann, wirklich gut dargestellt von Jim Carrey. Aber wer will sich schon mit einer tragischen Krankheit, Problemen, Demütigungen und Verlustängsten in seiner Freizeit »belustigen«. Dafür ist der Film weder ernst noch spaßig genug. Da sollte man schon eher zu Einer flog über das Kuckucksnest greifen. Ansonsten kann ich Freunden solcher Genres eher Big Fish und About Schmid ans Herz legen. Die treffen wenigstens da, wo sie sollen...

am
Das war schlecht
Also wir hatten uns so viel von diesem Film versprochen, da auch die Bewertungen hier so positiv ausfielen. Doch was wir dann sahen war dann wirklich total schlecht. Die Atmosphäre ist unbequem, trashig und von einer schönen Liebesbeziehung zwischen den beiden Hauptakteuren konnte man so überhaupt nicht sprechen. Hier ging uns jeglicher Spass den man an einem Film haben kann verloren.
Schade...

am
Komisch im negativen Sinne! Zuerst hab ichs gar nicht gepeilt aber dann so langsam hab ichs mitbekommen was vor sich geht. Nichts für langsam denker!

am
Leichte Unterhaltung mit eigentlich guter Besetzung.... wobei wir uns hinter gefragt haben, warum wir den Film angekuckt haben.

am
Zu Chaotisch
hab mittendrin ausgeschaltet.

am
Schmerzhaft
Dieser Film geht an die Schmerzgrenze. Glückwunsch an alle die in diesem Film so etwas wie eine Botschaft (?!) entdeckt haben. Ich will nur noch den Doktor anrufen und mir die Erinnerung an diesen Film entfernen lassen

am
Schwachsinn.... vielleicht ergbit's Sinn wenn man völlig bekifft ist.
Ich mag zwar ernste Filme durchaus bei denen man auch etwas denken muss, aber hier hab ich's echt nicht über die Hälfte raus geschafft.

am
Vergiss ihn besser !
Wir haben 20 Minuten wirklich versucht diesen Film zu mögen, aber NEIN !
Die Idee klang so interessant, aber der Umsetzung konnten wir wirklich nichts abgewinnen. Langweilige und langwierige Dialoge machten ein längeres Zusehen unmöglich und unnötig... SCHADE !

am
ich hab ihn mir zweimal angesehen und die botschft immer noch nicht verstanden. liegt wohl an mir

am
Wirr, wirrer.... Vergiss es!
Auch wenn sich manchen Zuschauern die Story wohl mit der Zeit erschlossen hat (wie in den anderen Rezensionen zu lesen), blieb mir das alles eher ein Rätsel. Die Lovestory die sich da irgendwo verbirgt ist dünn und einzig und allein Carreys Ausnahmeschauspiel fernab von sonstigen Blödeleien sorgt zumindest anfänglich für nette Unterhaltung.

am
finger weg
nehmt euch nen anderen film, er kann nur besser sein
Vergiss mein nicht!: 3,1 von 5 Sternen bei 950 Bewertungen und 64 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Vergiss mein nicht! aus dem Jahr 2004 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Jim Carrey von Michel Gondry. Film-Material © Constantin Film.
Vergiss mein nicht!; 12; 07.10.2004; 3,1; 950; 0 Minuten; Jim Carrey, Kate Winslet, Tom Wilkinson, Elijah Wood, Lola Daehler, Josh Flitter; Drama, Lovestory;