Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
So geht's

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten
Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle
deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Hauptfilm
FSK 12
DVD  /  ca. 85 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar: von George Lucas und Walter Murch, Music Only Track : 'Theater of Noise'
Erschienen am:17.09.2004
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Bonusmaterial
FSK 12
DVD  /  ca. 90 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch, Dänisch, Dt. f. Hörg., Engl. f. Hörg., Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Serbokroatisch, Slow
Extras:Interaktive Menüs
Erschienen am:17.09.2004

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Director's Cut
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 85 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Schwedisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Theater of Noise: Tonspur nur mit Soundeffekten, Videojournal, Dokumentation, Ein elektronisches Labyrinth: THX 1138 4EB, Trailer
Erschienen am:17.09.2010
So geht's

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot!
Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.

DVD

Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Hauptfilm
FSK 12
DVD  /  ca. 85 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Dänisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentar: von George Lucas und Walter Murch, Music Only Track : 'Theater of Noise'
Erschienen am:17.09.2004
Abbildung kann abweichen
Director's Cut - Bonusmaterial
FSK 12
DVD  /  ca. 90 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch, Dänisch, Dt. f. Hörg., Engl. f. Hörg., Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Schwedisch, Serbokroatisch, Slow
Extras:Interaktive Menüs
Erschienen am:17.09.2004

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Director's Cut
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 85 Minuten
Leihen
2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Schwedisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Theater of Noise: Tonspur nur mit Soundeffekten, Videojournal, Dokumentation, Ein elektronisches Labyrinth: THX 1138 4EB, Trailer
Erschienen am:17.09.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
THX 1138
THX 1138 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
THX 1138
THX 1138 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Werbung

THX 1138
THX 1138 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Film kein Merchandising-Angebot vorhanden.

Kennst du schon?

VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu THX 1138

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

LeihenBrazil
Science-Fiction
Leihen1984
Science-Fiction
LeihenChildren of Men
Science-Fiction

Handlung von THX 1138

Irgendwann in der Zukunft lebt die Menschheit unter der Erde in einer totalitären Gesellschaft. Liebe und andere Gefühle sind verboten, um diesen Zustand zu erhalten, bekommt jeder Einwohner der Stadt täglich seine Drogenration. Bis eines Tages Bürger 'THX1138' (Robert Duvall) mit den Drogen aufhört und auch seine Frau 'LUH3417' (Maggie McOmie) dazu überredet. Als sie schwanger wird, kommen beide in Arrest, wo sie 'SEN 5241' (Donald Pleasence) treffen, der einen Fluchtplan schmiedet: an die Oberfläche.

DVD 2 Bonusmaterial:
- 2 neue Dokumentationen: 'Ein Vermächtnis der Filmemacher; die ersten Jahre von American Zoetrope' und 'Ein Artefakt aus der Zukunft'; Making of THX 1138
- Ein elektronisches Labyrinth: THX 1138 4EB, der ursprüngliche Studentenfilm von George Lucas
- Produktionsdokumentation von den Dreharbeiten zu dem Film 'Bald'
- US-Kinotrailer und Trailer für die Wiederveröffentlichung

Film Details


THX 1138 - The future is here.


USA 1971



Science-Fiction


Schwangerschaft, Gefangenschaft, Überwachung, Erstlingswerk, Dystopie



Darsteller von THX 1138

Trailer zu THX 1138

Movie Blog zu THX 1138

Die schlechtesten Filme: VIDEOBUSTER intern - wir haben nachgefragt!

Die schlechtesten Filme

VIDEOBUSTER intern - wir haben nachgefragt!

"Welchen Film hast du schon nach der Hälfte ausgemacht?", diese Frage haben wir in unserem Team gestellt und waren über so manche Antwort sehr überrascht...
Das soziale Netzwerk: Binäre Filmwelten im Online-Verleih

Das soziale Netzwerk

Binäre Filmwelten im Online-Verleih

Die endlos erscheinenden Möglichkeiten der digitalen Vernetzung faszinieren und erschrecken zugleich. Jetzt da Sie online sind, hier einige Filmvorschläge rund um den PC...

Bilder von THX 1138

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu THX 1138

Eigene Kritik schreiben / ändern

Deine Kritik zu "THX 1138":

Dein Benutzername:

Deine Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ich finde den Film klasse ! Wenn man bedenkt dass ohne ihn möglicherweise Topfilme wie Matrix oder Cube nicht entstanden wären... Obwohl es einer der ersten Filme von George Lucas ist, ( Die Securitys aus dem Film erinnern ein wenig an Star Wars ) ist ihm meiner Meinung nach ein zeitloser Brüller und Vorreiter für viele Filmideen gelungen.

am
»Are you now? Or have you ever been?«
George Lucas erster Spielfilm aus dem Jahre 1971. Lucas entwirft die Zukunft in einer totalitären Gesellschaft im Stil von «1984», «Brave New World» oder «Fahrenheit 451», wo Menschen bloss Nummern sind. Robert Duvall lebt als THX 1138 ein monotones Leben zwischen gefährlicher Arbeit und kontrolliertem Drogenkonsum, der die Bevölkerung zu willigen Arbeits- und Konsumtieren macht. Als ihm seine Wohngenossin LUH 3417 die Drogen vorenthält, spürt THX zum ersten mal Gefühle und lehnt sich gegen die totale Überwachung auf. Ein komplexes und sehr originelles, freilich nicht ganz leicht zu rezipierendes Abenteuer und zugleich eine bewegende Warnung vor den Gefahren einer mechanisierten Welt. Auch wenn »THX 1138« nicht jedermanns Sache sein dürfte und sowohl gleichwertig auf Bewunderung wie auch auf Ablehnung stoßen wird, so kann man ihm dennoch nicht eine gewisse Qualität abstreiten. Wer nur aufgrund der guten Punktebewertung blind zu der DVD greifen möchte, der sollte gewarnt sein, da sich der Film nicht unbedingt an gängige Konventionen hält und auch nicht als leicht verdaulich bezeichnet werden kann.

am
Ziemlich abgefahrene, surreale, bedeutungsschwangere, symbolische und philosophisch überladene Zukunftsvision von George Lucas, perfekt in weiß durchgestylt. Es geht hier weniger um eine große Story als vielmehr um die vermittelte düstere, fatalistische und auswegslose Grundstimmung. Alles in allem so was wie ein intellektueller Videoclip. Wer also nach einer Ballervision a la "Running Man" auf der Suche ist, sollte hiervon die Finger lassen. Das Ganze geht eher Richtung "1984", wenn auch ohne so gut erklärt zu sein.

am
Sehr simpel aber clever inszenierter SF-Film der im Vergleich zu manch anderen SF-Filmen eine richtige Geschichte und interessante Charaktere zu bieten hat und nicht versucht mit Effekten die Löcher in der Handlung zu überdecken.
Wer auch gerne mal seinen Kopf benutzt und nicht nur leichte Filmkost mag wird hier seinen Spaß haben

am
Natürlich wollten wir ihn unbedingt mal sehen - das "Erstlingswerk" von Star-Wars-Meister George Lucas. Eins vorweg: Ich habe den Film nicht wirklich verstanden. Er ist sehr surreal, beklemmend, und teilweise stimmt er auch nachdenklich, aber ich glaube, die grundlegende Message ist mir entgangen - so es sie gibt.

Drei Sterne von mir.

am
Eigentlich ein guter Film -für die damalige Zeit.

Wenn man ihn aber, wie ich, erst sieht, nachdem man viele neuere Filme mit ähnlicher Thematik gesehen hat, so erscheint er doch etwas langatmig und bedeutungsschwanger.

am
Sehenswert
Lukas´erste Schritte. Ein echter Geheimtip - und für jeden SF-Fan ein MUSS!!!

am
Kult, Kult und nochmals Kult.......
immer wieder gern gesehen

am
Tolle, aber auch schwere Thematik. Die Menschheit hat sich unter die Erde zurückgezogen und wird von Maschinen und Drogen verwaltet. Dazu passend tolle Kameraführung. Extrem puristische Bilder und wenig Dialoge, die die beklemmende Atmosphere in dieser Welt excellent wiederspeigeln. TOLL. Leute die 1984 gut fanden werden diesen Film auch mögen.
ABER leider zu langgezogen und zu wenig Action, deswegen nichts für Leute die viel Handlung und schnelle Resultate sehen wollen! Empfehlung für diese Cineasten der Film: "Flucht ins 23te Jahrhundert" USA76.

am
neue wege zu gehen ist für viele schwer zu verstehen; innovation, idealismus eines jungen lucas und vor allem die sehr realistischen sounds deutsch sowie auf englisch machen den film für mich unvergesslich.

am
Ist halt nen klassischer SF aus den 70´ern. Was es da nicht zu verstehen gibt, frag ich mich allerdings wirklich...
Wirkt halt etwas surreal und fast wie ein Theaterstück aber für ein Lucas Frühwerk recht gelungen...

am
Ein Science Fiction Film der etwas anderen Art.
Der Film ist am anfang sehr verstörend und man fragt sich die ganze Zeit was man da sieht. Mit der Zeit erfährt man immer mehr über die Welt und ganz schnell ist man so tief involviert in den Film das man nicht mehr wegschauen kann. Die neuen Szenen des 2004er Remakes fügen sich gut ein bis auf die Autoszene am Ende des Films. Die wirkte doch sehr billig animert. Ein beeindruckender Film für die damalige Zeit, der Orwells Vision 1984 nochmal intensiviert.

am
Im Stil von Brazil und 1984, aber die Story zieht sich über lange Strecken.
Leider nicht so ganz das was ich erwartet hatte, vor allem nicht bei den großen Namen Pleasance und Duvall.

am
Lucas' Frühwerk, basierend auf seinem Abschlußfilm "THX 1138:4EB" ist inhaltlich klar inspiriert von Orwells "1984" und erinnert optisch an Kubricks frühe Werke (2001/Clockwork Orange). Wobei der vorliegende Director's Cut von Lucas optisch und akustisch aufpoliert, sowie um digital erzeugte zusätzliche Szenen ergänzt wurde, was den Film relativ frisch wirken läßt. Daß er schon 1969 entstand, kann man zwar an Details des Produktionsdesigns erkennen, aber durch die einwandfreie Bildqualität und digitale Überarbeitung wirkt das eher wie ein gewollter "Retrolook".
Allerdings wird das interessante Thema nicht wirklich in neuer Weise vertieft - wobei natürlich das tatsächliche Alter des Films eine gewisse Entschuldigung ist. Letztlich bleibt nur das Aufbegehren eines Menschen gegen ein übermächtiges System, das nur auf Effizienz ausgerichtet ist. Das ist ein bißchen wenig und wurde inzwischen stimmiger verfilmt. Trotzdem ein Klassiker, der trotz gewisser Längen in der Mitte des Film auch dank der gelungenen Überarbeitung sehenswert ist.

am
THX 1138
einerseits faszienierend, andererseits wartet man da etwas passiert. Gut gespielt, aber wenig Spannung bzw. Action. Ist man von Lucas nicht gewöhnt.

am
Gut und doch nicht gut
Wenn man George Lucas und seine Filme kennt, ist dies wirklich ein Film, welcher von seiner Machart völlig aus der Reihe tanzt. Keine leichte Kost, was schonmal westentlichste Kriterium ist, welches diesen Film zur Ausnahme in George Lucas Karriere macht. Eigentlich eine schön Ausnahme. Doch leider funktioniert dieser Film für mich nicht richtig. Es entsteht keine richtige Spannung, obwohl es eine spannende Geschichte ist. Allerdings machen die grandiosen Sound-Effekte und tollen Bilder diesen Film wenigstens einmal sehenswert.

am
Sowohl künstlerisch als auch technisch ein Top-Film!

...und gar nicht soo abgehoben, wer da gar nix kapiert, ich weiß ja nicht... :)

am
Ich tue mich etwas schwer, hier neutral zu bleiben.
Ok, die Aldous Huxley Brave-new-World Saga ist einfach schon zu oft aufgelegt worden, so daß THX 1138 heute sicher keinen mehr vom Sessel haut.

Dennoch darf man nicht vergessen - in den 70'er Jahren war dieser Streifen als Quasi-Nachfolger des bereits 1927 erschienenen 'Metropolis' ein absolutes Kult-Meisterwerk - ein echter George Lucas eben.
Das merkt man auch an den perfekten, wenn auch damals noch spärlich eingestreuten Spezialeffekten.

Nur etwa sechs Jahre später brachte George dann einen Film heraus, der in die Top-10 der besten Filme aller Zeiten einging: Star Wars.
Kurz gesagt: George ist und bleibt der beste Produzent und Drehbuchautor aller Zeiten.

Dennoch:
ich würde ich 'THX1138' in der heutigen Zeit nicht mehr empfehlen.
Die Story ist mittlerweile -zig Fach in unterschiedlichen Varianten aufgelegt worden (Soylent Green, Logan's Run, Cube, They Live, The Matrix etc. etc.) die wir mittlerweile alle kennen.
Daneben ist der Film ist nach heutigen Maßstäben einfach zu langatmig.

Empfehlung:
'The Island' (Michael Bay) ist meines Erachtens ein würdiger Nachfolger für 'THX1138' und absolut sehenswert.

am
Gute Storie!
Die Idee und der Background finde ich Gut!
Stimmt zum Nachdenken an?
Aber zum größten Teil langweilich umgesetzt!

Aus dieser Storie hätte mehr werden können!

am
Interessant
Man merkt schon, dass der Film Ende der 60er entstand ... wenn man darüber hinweg sehen kann oder das sogar mag (so wie ich), dann hat man damit einen richtig interessanten - wenn auch nicht einfachen Film.

am
Einige empfinden den Film überbewertet, andere sind begeistert. Ich kann beides nicht nachvollziehen.
Mich faszinieren die weiß in weiß gehaltenen Szenen.
Die Handlung ist anfangs langatmig und geht zum Ende in eine Art Action über. Die reißt mich allerdings nicht vom Hocker.
Fernsehbilder in Spielfilmen habe ich schon immer gehasst. Und davon gibt es verdammt viele, und außerdem noch bewusst unscharfe. Die bereiten mir einfach nur Kopfweh.

am
Enttäuschend...
An alle die eine Handlung erwarten: FINGER WEG VON DIESEM FILM.
Reine Zeitverschwendung

am
Sehr düstere Zukunft der Film setzt eher auf Psycho Gespräche und unspektakuläre Bilder ein eher belangloser Film. Witzig ist der Film kommt zu dreiviertel mit nur 3 Farben aus. Ich konnte mit dem Film in allen Belangen nix anfangen, im Vergleich zu Equilibrium, der das gleiche Thema behandelt ist THX sehr unspektakulär und kein Highlight. Nach dem eine kleine Gruppe ihre Drogen abgesetzt hat bricht sie aus dem Strom der Massen aus und irrt planlos durch eine Welt die ihnen vorher vertraut waren und es passiert rein gar nichts.

am
Was war das den???
Man war das ein langatmiger film.der langweiligste Film den ich bis jetzt gesehen habe.Für die Zeit aber schon sehr gut gemacht bezüglich der Filmproduktion. Aber anschauen muss man ihn sich auf keinen Fall, auch wenn er von George Lucas ist. Das waren nun eben mal seine Anfänge.

am
Nein wirklich ich schaue gerne Filme aber bei diesen Film ist mir echt gar nix klar geworde.

am
Nun ja..
..erstaunlich ist, wie technisch einwandfrei und modern der Film wirkt. Die Optik ist für das Datum der Herstellung erstaunlich aber das kennen wir ja von Lucas.

Vorbild dürfte dieser Film gewesen sein (u.a.) für Equilibrium, Gattaca und durchaus auch ein bißchen Matrix - insofern ist der Film sicher ein Grundwerk der Filmgeschichte.

Warum nur 2 Sterne? Der Film hat oft nervende Längen, manchmal fehlte mir auch ein bißchen der intellektuelle Zugang - es war, als hätte man nachts aus Versehen auf Arte umgeschaltet ;-)

Trotzdem sollte man ihn einmal gesehen haben, und Filmkenner werden fest stellen, wie viele nachfolgende Filmemacher hier zum Teil scheinbar abgekupfert haben.

am
Zur Zeit, wo dieser Film im Kino lief (1971), sicherlich neu, interessant & innovativ. Heutzutage leider nur einer von vielen Filmen mit "1984"-Thematik.

am
Tut mir leid aber der Film ist mir zu suspekt! Einfach verwirrend und schwer zu verstehen!

am
Gut, der Film mag alt sein, daher ziehe ich natürlich keinen Vergleich mit der heutigen Technik, das wäre unfair. Trotzdem ist der Film einfach schlecht. Ich habe beim ersten Mal nach 10 Minuten ausgeschaltet, beim zweiten Mal hielt ich dann durch, in Erwartung, daß er vielleicht doch noch besser wird. Leider wurde ich enttäuscht. Die Story um den Typen, der sich dem totalitärem System entziehen möchte, ist zwar an und für sich interessant, leider sehr lahm und handlungsarm inszeniert. Die Bösen wirken eher wie Witzfiguren und auch das Ende ist ohne größere Überraschungen. Muß man nicht gesehen haben, der Film hat heute maximal dokumentarischen Wert!

am
Bin wirklich ein eingefleischter SF-FAN, und über Geschmack kann man streiten, aber dieser Film - kann einem nur zum abschalten bewegen. Total Gaeehn!

am
Hier ist selbst ein Stern zu schade !!!! Dieser Film ist so schlecht, dass es sich erübrigt jeglichen weiteren Kommentar zu schreiben.
Ich rate jedem ab, der normalen Menschenverstand hat, dieses zerfahrene in weiß gehaltene Stück Langeweile anzuschauen.

am
Grottenschlecht.........
Habe nichts kapiert.Wäre mal interessant zu erfahren, was der Regisseur sich dabei gedacht hat.

am
ECHT KEIN SINN FILM! FÜR SOLLCHE FILME MÜSSTE MAN DAS GELD ZURÜCKVERLANGEN!!!

am
Hab ihn versucht 2 mal zu schauen...... hab ihn nicht verstanden, bin zu doof, oder der film ist einfach schei.....

am
Wie alle George Lucas Filme leider überbewertet und nicht sehenswert. Wenn schon Lucas, dann wenigstens Star Wars, auch wenn die nicht viel besser sind als THX 1138.

am
Oh mein Gott, so einen schlecht Film habe ich schon lange nicht mehr gesehn.

Bitte lasst die Finger von dem Film, Ihr werdet es nur bereuen.

am
Dieser Film ist einfach nur langweilig. Ich rate auf jeden Fall ab, es sei denn, man benötigt ein Einschlafmittel.

am
Eigentlich hätten wir gerne 0 Sterne vergeben.

Aber da das nicht möglich ist, müsssen wir halt einen Stern vergeben
und damit ist der Film überbewertet.

am
Was für ein Müll !!! Ich kann gar nicht verstehen,das jemand so was gut findet.
Da gibt es wesentlich bessere Filme,die einen Director´s Cut verdient hätten.
THX 1138: 2,7 von 5 Sternen bei 295 Bewertungen und 39 Nutzerkritiken

Film Zitate zu THX 1138

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "THX 1138":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: THX 1138 aus dem Jahr 1971 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Robert Duvall von George Lucas. Film-Material © Warner Bros..
THX 1138; 12; 17.09.2004; 2,7; 295; 0 Minuten; Robert Duvall, Maggie McOmie, Donald Pleasence, Morris D. Erby, Willie C. Barnes, Richard Quinnell; Science-Fiction;