Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "StefanVictorErnst" aus

26 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Cry Macho
    Geschichten, die das Leben schreibt.
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 30.10.2021
    Schade! Wieder so ein Fall, dass ein in Ehren gealterter Schauspieler versucht, seinen guten Namen noch einmal als Hauptdarsteller, Regisseur und Produzent zu vermarkten. Dabei ist nur eine langweilige, sinnlose Geschichte herausgekommen. Natürlich ist Clint Eastwood in jeder Szene zu sehen, aber allein deshalb lohnt es nicht, den Film anzuschauen.
  • Kings of Hollywood
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 04.07.2021
    Es ist ja grauenhaft, was alternde Stars so mitmachen, wenn ihnen vielleicht das Geld ausgeht oder sie unbedingt ihren Namen nochmal auf einem Filmplakat sehen wollen. Dies ist jedenfalls eine völlig uninteressante und sinnlose Story.
  • Cortex
    Thriller, Krimi, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 17.04.2021
    Eine völlig wirre Geschichte. Man wartet auf eine Auflösung, damit das Ganze verständlich wird, aber da kommt bis zum Schluß nichts.
  • Im Sumpf des Verbrechens
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 13.05.2020
    Auch der Name Sean Connery ist keine Garantie für einen guten Film. Dieser Film enthält viele Ungereimtheiten und unglaubwürdige Aktionen. So soll z.B. ausgerechnet ein kastrierter Mann ein Mädchen vergewaltigt haben usw. usw. Ich will hier nicht alles aufzählen. Mich stören realitätsferne Details, weil ich mich dann vom Autor und vom Regisseur für dumm verkauft fühle. Deshalb empfehle ich diesen Film nicht.
  • Head Full of Honey
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 02.04.2020
    Nur ein Klamauk, der nicht an das charmante Original mit Dieter Hallervorden heranreicht. Man vergleiche nur mal die Scene, wo der alte Mann beim Psychologen den Witz mit der Milch erzählt.
  • Non-Stop
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 25.03.2018
    Selten so einen dämlichen Thriller gesehen. Das ist Action von simpelster, schlecht konstruierter Machart für Leute, die nicht mitdenken. Allein die Tatsache, dass ein alkoholsüchtiger Ex-Polizist mit Flugangst als Air-Marshall unterwegs ist und mit einer Schußwaffe in der Druckkabine des Flugzeugs rumballert, spricht schon Bände. Eine Bombe, deren Technik einen Aktenkoffer fast vollständig füllt, gelangt zusammen mit einer Portion Rauschgift im Handgepäck ins Flugzeug usw. Da fühle ich mich als Zuschauer einfach veralbert und für doof verkauft.
  • Was weg is, is weg
    A komischer Dog is des heid.
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 08.04.2016
    Anschauen ist Zeitverschwendung! Eine belanglose Geschichte, die besten Szenen sieht man schon im Trailer, den Rest kann man sich sparen. Und natürlich sind die Menschen, die gerade ins pampige Wasser gefallen sind, nach wenigen Minuten fleckenfrei trocken. So wird man als Zuschauer auch noch ver.....t.
  • Bang Boom Bang
    Ein todsicheres Ding
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 17.03.2016
    So ein Reinfall. Aufgrund der vielen positiven Kritiken hatte ich eine sehenswerte Komödie erwartet. Stattdessen ein chaotisches Gemenge von belanglosen Szenen, kein Witz und keine Spannung. Ein völlig belangloser Unsinn, schade um die Zeit. "Was nicht paßt, wird passend gemacht" war wesentlich besser.
  • Bridge of Spies - Der Unterhändler
    In einer Welt am Rande des Abgrundes machte den Unterschied zwischen Krieg und Frieden nur ein Mann.
    Thriller, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 17.12.2015
    Nach der großen Ankündigung dieses Films war ich doch enttäuscht, insbesondere auch von der Regie des Steven Spielberg. Der Film hat viele Längen in der ohnehin wenig spannenden und vorhersehbaren Handlung. Tom Hanks wirkt zeitweise etwas verschlafen. Außerdem gibt es viele Regiefehler. RA Vogel fährt z.B. einen Volvo P 1800, der erst ab 1961 im Westen auf den Markt kam. Auch fast alle anderen amerikanischen Autotypen stammen aus den 60er und 70er Jahren, sogar die Russen fahren solche Amischlitten und trinken keinen Vodkar, sondern Whisky. Der Gipfel: Ein Ferngespräch in die USA von einem Münzfernsprecher in Ostberlin im Jahr 1957, auch wenn diese Telefonzelle im Film offensichtlich mit einem heutigen Fernsprecher ausgestattet war, usw. usw.
    Solche Dinge sind entweder Schlamperei oder kostenmindernde Verarschung des Zuschauers nach dem Motto: Der ist ja doof und merkt es sowie nicht.
  • Focus
    Traue niemals einem Dieb.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 22.03.2015
    Schade. Nach der Beschreibung hätte der Film ja ganz lustig werden können, ist er aber nicht. Nette Bilder, z.T. gut gewählte Musik, aber das ist auch schon alles. Ansonsten eine belanglose Geschichte ohne echten Sinn. Zudem zerfällt der Film in zwei willkührlich zusammengebastelte Teile, viele Ungereimtheiten, viele unrealistische Szenen. Anschauen lohnt nicht.
  • Welcome to New York
    Wissen Sie wer ich bin?
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 30.01.2015
    Das ist mal wieder der ärgerliche Fall, dass versucht wird eine Affäre, von der jeder irgendwie gehört hat, filmisch kommerziell auszuschlachten (Strauss-Kahn 2011). Schon der pfantasielose Titel, der kaum einen Bezug zu der Geschichte hat, ist symptomatisch. Der Name Depardieu ist natürlich ein Zugpferd, er hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Strauss-Kahn und er spielt die langweilige Rolle ganz ordentlich. Einige Szenen sind ziemlich unglaubwürdig, z.B. dass Besuchern im Büro des Direktors des IWF sozusagen zur Begrüßung die Dienste von Nutten angeboten wurden, die scheinbar fest angestellt schon im Vorzimmer darauf warteten. Wer also sehen will, wie Depardieu die Hosen runterläßt (eine Szene beim Einzug ins Gefängnis), der wird hier fündig. Ansonsten ist der Film ziemlich langatmig, Anschauen lohnt nicht wirklich.
  • Nichts zu verzollen
    Ein grenzenloser Spaß!
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "StefanVictorErnst" am 11.01.2015
    Jetz habe ich sowohl "Willkommen bei den Sch´tis" - von dem war ich enttäuscht - als auch diesen hier gesehen. "Nichts zu verzollen" finde ich witziger, wenn auch nicht gerade Weltklasse. Kann man sich aber entspannt ansehen, wenn man nichts besonderes erwartet.