Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Guard Trailer abspielen
The Guard
The Guard
The Guard
The Guard
The Guard

The Guard

3,3
639 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
The Guard (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 92 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Hinter den Kulissen, Outtakes, Audiokommentare, Trailershow
Erschienen am:05.03.2012
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Guard (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 96 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Hinter den Kulissen, Outtakes, Interviews, Audiokommentare, Trailershow
Erschienen am:05.03.2012
The Guard
The Guard (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Guard
The Guard
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
The Guard in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 96 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:05.03.2012
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Abbildung kann abweichen
The Guard - Ein Ire sieht schwarz (DVD), gebraucht kaufen
FSK 16
DVD
Noch mehr als 10 verfügbar
€ 2,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Making Of, Hinter den Kulissen, Outtakes, Audiokommentare, Trailershow

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Guard

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Guard

Ein irischer Kleinstadtpolizist interessiert sich für alles Mögliche - nur nicht für den Drogenring, der sogar einen FBI-Agenten in die Stadt führt. Ein irischer Dorfbulle am Arsch der Welt: Sergeant Gerry Boyle (Brendan Gleeson) ist zynisch, eigensinnig und nur ein bisschen korrupt, ein Einzelgänger, der seinen jungen Kollegen McBride (Rory Keenan) nicht für voll nimmt. Als auf der Jagd nach Kokainschmugglern FBI-Agent Everett (Don Cheedle) in seinem Revier auftaucht, fühlt Boyle sich eher gestört. Erst als McBride über Nacht verschwindet, wird der Dorfbulle aktiv. Ihm wird klar, dass die Drogenschmuggler den Cop verschwinden ließen und seine Vorgesetzten von den Gangstern bestochen wurden. Wie einst John Wayne zieht er zusammen mit dem FBI-Mann los, um den Koksschmugglern das Handwerk zu legen...

Seit seinem Überraschungserfolg beim 'Sundance Film Festival' und der 'Berlinale' 2011 gilt die Culture-Clash-Komödie 'The Guard - Ein Ire sieht schwarz' als Geheimtipp. Herrlich provokativ und mit tief schwarzem Humor zeigen sich die beiden Hauptdarsteller als explosives Duo: 'Golden Globe' Nominee und 'Emmy Award' Preisträger Brendan Gleeson ('Braveheart', 'Brügge sehen... und sterben?', 'Harry Potter und der Feuerkelch') spielt den grantelnden irischen Polizist Boyle an der Seite von 'Oscar' Nominee Don Cheadle ('Hotel Ruanda', 'L.A. Crash', 'Ocean's 11'), dem stocksteifen FBI-Agent Wendell Everett. Die Koproduktion aus Irland/Großbritannien mit Brendan Gleeson, Don Cheadle und Mark Strong in den Hauptrollen lief mit großem Erfolg auf der 'Berlinale' in der Panorama-Sektion, John Michael McDonagh inszenierte den Crossover-Film als spannende und launige Krimi-Komödie.

Film Details


The Guard - The FBI are about to discover that things work a little different around here.


Irland, Großbritannien 2011



Komödie, Krimi


Irland, Cops, Satire, Kleinstadt, FBI, Schmuggler



22.09.2011


179 Tausend


Darsteller von The Guard

Trailer zu The Guard

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The Guard

Miss Bodyguard: High Heels oder Knarre? Miss Bodyguard!

Miss Bodyguard

High Heels oder Knarre? Miss Bodyguard!

Reese Witherspoon stand für die neue Komödie von Anne Fletcher nicht nur vor der Kamera, sondern ist auch wieder als Produzentin tätig geworden...
Albert Nobbs: Die "krönende Rolle für die Karriere" eines Schauspielstars

Albert Nobbs

Die "krönende Rolle für die Karriere" eines ...

Wer spielt die vielfach prämierte Rolle des dreifach Oscar- und dreifach Golden-Globe-nominierten 'Albert Nobbs'? Erkennen Sie ihn... oder sie?...
Michael Fassbender: Fassbender nackt in Shame, als Magento und als RoboCop?
Golden Globe Gewinner 2012: Ein Stummfilm feiert mit der eisernen Lady und den Descendants
69. Golden Globe Nominierungen: Die Nominierungen für die Golden Globes 2012 stehen fest!

Bilder von The Guard © Ascot Elite

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Guard

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Guard":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Schöner Film, hat mich sehr gut unterhalten, schrille Charaktere, coole Dialoge, sehr sehenswert. Hat von mir nur deswegen 4 Sterne bekommen, da die Geschichte zu vorhersehbar ist, nichtsdestotrotz kann ich ihn uneingeschränkt empfehlen.

am
Dieser Film ist strukturiert wie ein Western, nur ins 21. Jahrhundert und an die englische Küste versetzt. Ansonsten sind die meisten Elemente des Westerns vorhanden: der einsame Sheriff (der natürlich ein trinkender harter Knochen ist), die finsteren und gnadenlosen fremden Reiter, die für ihre dunklen Geschäfte kurzzeitig in der schwach besiedelten und etwas desolaten Gegend ihr Unwesen treiben, die Huren, der Whisky, die Saloonszenen, ein hoffnungslos-heroisches Finale und einiges mehr. Ab und zu wird auch geballert.

Trotz offensichtlich kleinem Budget hat sich der Film ein paar Weltstars geholt, die von den Dialogen angezogen waren. Der Film lebt weniger von Action als von starken Charakterdarstellern und Dialogzeilen. Wenn man sich auf diese Ebene einlässt und den Hunger nach boah-ey-geil-Action ruhen lässt, ist der Film ein echter Genuss.

am
Ein Gangsterfilm, der nicht ernst gemeint ist, sollte komisch sein – aber das ist "The Guard" nur bedingt. Etliche Szenen sind dämlich, und das F-Wort wird nicht witziger, wenn man es alle paar Minuten hört. Andererseits gibt es absolut köstliche Passagen, dazu gehört die Befragung der irischen Landbevölkerung durch den schwarzen FBI-Agenten. Wer keine besonders hohen Erwartungen an den Film hat, wird ihn streckenweise mit Vergnügen sehen.

am
Sehr lustiger schwarzer Film aus Irland. Cooler alter Cop lässt sich nicht bestechen und räumt in Drity Harry Manier auf. Gute Dialoge, witzige Gags, gute Handlung, starke Schauspieler. Alles genau richtig. Daumen hoch!

am
kauzige Charaktere, schräge Dialoge und herrliche Situationskomik - und das Ganze ohne ins Alberne abzugleiten. Mir hat's Spaß gemacht

am
Habe mir den Film mit großen Erwartungen angeschaut und hatte ein Kaliber wie "Brügge sehen... und sterben?" erwartet, insb. war in diesem Film das Iren-Duo Brendan Gleeson und Colin Farrell eine perfekte Besetzung.
The Guard hatte einige durchaus humorvolle Passagen, aber war dann doch immer wieder von sehr flachen Gags geprägt. So wirkten z.B. die literarisch bewanderten Ganoven nicht besonders authentisch und die Ironie der pseudo-rassistischen Witzchen konnte man nur vermuten. Die Idee für den Film ist pfiffig, die Storyline war aber zu geradlinig und zu sehr vorhersehbar, leider ohne Überraschungen.
Brendan Gleeson, Don Cheedle und die weiteren Darsteller fand ich hervorragend.
Insgesamt würde ich dem Film 3 Punkte geben, gute Idee, sehr gute Darsteller, leider wurde daraus kein außergewöhnlicher Film.

am
Schräge KrimiKomödie mit trocknen, bösen subtilen briitischen Humor.

Wem "Fargo - Blutiger Schnee" gefällt, dürfte hier auch ganz zufrieden sein.

3,4 Sterne.

am
man möchte laut seufzen – schon wieder ein ungleiches Polizistenduo –
nicht schon wieder! Allerdings nimmt einen sofort der irische-schwarze Humor und die Kleinstadt- und Landschaftskulisse ein.

am
Der Hauptdarsteller (The Guard) und seine Mit-Akteure in ihrer erfrischend politisch unkorrekten Art verursachen beim Zuschauer in diesem schwarz-humorigen Plot spontane Lach-Attacken.
Insgesamt würde ich dem Film 3 Punkte geben, gute Idee, sehr gute Darsteller, leider wurde daraus kein außergewöhnlicher Film.
Fans des (britischen)irischen Humors kommen auf ihre Kosten !

am
Kurz gesagt: tolle schwarze Komödie von der Insel mit großartigen Schauspielern. Man wird es nicht bereuen :-)

am
Ultra-trockener Humor at it`s Best!

Was passiert, wenn ein afroamerikanischer hochrangierter US-Top Agent, dem normalerweise in den USA alle zu Füßen liegen bzw. seine Kommandos befolgen, auf die bornierten gälischen Einwohner trifft, ist schlichtweg göttlich dargestellt.
Der Film lebt von den knochentrockenen, politisch vollkommen unkorekten Konversationen der Hauptakteure und der Darstellung des Umfeldes. Zwei Welten treffen auf äußerst amüsante Weise aufeinander.

am
Was sehr skurril und auch interessant begann, verläuft sich im Laufe der Spielzeit zu einem zu konventionellen und bisweilen etwas banalen Werk. THE GUARD - EIN IRE SIEHT SCHWARZ konnte somit das anfänglich hohe Niveau nicht halten und langweilte am Ende gar ein wenig, wobei der Humor durchweg recht ordentlich bleibt, der inhaltliche Handlungsverlauf allerdings stetig am Abbauen ist. 3,10 Garda-Sterne im Westen Irlands.

am
Nicht schlecht, aber irgendwie konnten sich die Macher von 'The Guard' meiner Meinung nach nicht so ganz entscheiden, ob Sie nun einen spannenden Irland-Thriller mit Witz machen wollten oder ob es lieber ein schräg anmutender Streifen über eine doch recht skurrile Hauptfigur werden sollte. Die Kombination aus beidem wirkt dann etwas halbgar und beim durchgeknallten Dorfpolizisten ist man sich bis zum Schluss nie so ganz sicher, ob er seine Mitmenschen auf den Arm nimmt oder ob er ein paar Schrauben locker hat. Aber diese Uneindeutigkeit ist wohl gewollt. Fazit: Wer Irland und Loser-Polizisten mag, kann hier zugreifen.

am
Der Film ist überaus sehenswert! Die schwarzhumorigen und rassistischen Sprüche von Gerry Boyle als irischer Dorfpolizist sind zum Schreien lustig!

Als ihm dann noch ein schwarzer Kollege aus den USA zugeteilt wird versteht sich dieses ungleiche Paar zu Anfangs überhaupt nicht!!!

Doch beide werden sich immer sympathischer und bekämpfen schließlich zusammen ein Drogenring!
Das Ende des Filmes gefällt mir selbstverständlich gar nicht!

am
Derber Humor, teilweise mit der Keule verteilt. Aber immerhin: Der grobschlächtige - doch korruptionsresistente - irische Dorfpolizist trägt mehr zur irisch- US-amerikanischen Freundschaft bei als mancher Politikergipfel. Er trifft nämlich auf einen feingeistigen US-Ermittler, mit dem er gemeinsam einen Fall lösen muss. Und dabei geht's - siehe oben - derb zur Sache.

am
Eine große Enttäuschung. Die Kunst eines tollen Starensembles mit Brendan Gleeson, Don Cheadle und Mark Strong wird in einem phantasielosen UK/Irland-Provinznest-Film verschwendet, der bemüht aber erfolglos auf skurril macht. Der Kulturcrash zwischen dem Oberklasse-Polizisten aus Amerika und den grantelnden Dorfiren zündet nicht; und die philosophisch angehauchten Killer sind hier völlig fehl am Platz.

am
Sehr unterhaltsamer Film, gute Schauspieler, bissige Ironie, schwarzer Humor, gute Spannnung, sehr gute Voraususetzungen für einen unterhaltsamen Abend - Super !!! Sehr zu empfehlen !!!

am
Irische Cop-/Gangsterkomödie

Der Hauptdarsteller (The Guard) und seine Mit-Akteure in ihrer erfrischend politisch unkorrekten Art verursachen beim Zuschauer in diesem schwarz-humorigen Plot spontane Lach-Attacken.

Fans des (britischen)irischen Humors kommen auf ihre Kosten !

am
Der Humor aus Richtung Great Britain, in diesem Falle Irland, ist bekanntlich oftmals schwarz. So auch hier bei "The Guard". Vor allem ist in diesem Film die Wortwahl derb, und so könnte es manchem Zuschauer nach dem xten "F-Wort" ein wenig zu viel werden. Allerdings macht die Ruppigkeit des granteligen Seargeant Boyle den Film einzig sehenswert, denn die Story rundherum ist nur Aufhänger für eine One-Man-Show von Darsteller Brendan Gleeson. Dieser macht seine Sache perfekt. Ein Spaß ihm zuzusehen, wie er alle an die Wand spielt. Ein Wortwitz jagt den nächsten und reicht von politischer Unkorrektheit über Korruption bis historischer Vergangenheit der IRA. Leider, wirklich leider, denn der Film ist extrem witzig, gibt es auch ziemliche Längen. Manchmal hätte "The Guard" etwas straffer sein können. Er steht knapp vor dem vierten Stern...ist dafür aber etwas zu behäbig. Freunde intelligenten, an Wortwitz reichem, Brit-Humors kommen dennoch voll auf ihre Kosten.

am
Eine schöne schwarze Komödie im Stil von Brügge Sehen und sterben ....
Endlich nach langem mal wieder ein richtig guter Film ! Habe ihn mir sofort als Kaufdvd besorgt

am
Schwarzer Humor aus Irland - das hat Stil. Ist ne recht witzige Komödie, aber ich hab auch schon bessere Film gesehen. Dennoch war es jetzt nicht großartig schlecht. Paar gute Sprüche und witzige Ideen waren dabei.

am
Das Regiedebut des Bruders des Regisseurs von "Brügge sehen ... und sterben". Entsprechend ist auch diese Cop-Komödie sehr "schwarz", treffend bis ins Mark, mit hervorragenden Dialogen und passenden Darstellern. Hier stimmt einfach alles! Wer "Brügge" mochte, der mag diesen Film auch ... der mit weitaus weniger bekannten Darstellern auskommt und so ganz typisch irisch ist.

am
"The Guard - Ein Ire sieht schwarz" ist eine annehmbare Krimikomödie. Die Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit ist hier größtenteils gelungen und es sind sowohl witzige als auch tiefgehende Momente vorhanden. Der Humor, welcher aber nicht immer zündet, ist absolut trocken und herrlich schwarz. Das Erzähltempo ist etwas sehr gemächlich und leider hat der Film auch seine langatmige Szenen. Brendan Gleeson ist die Rolle wie auf den Leib geschneidert und er liefert hier eine gute Performance ab.

"The Guard - Ein Ire sieht schwarz" punktet vor allem mit seinem pechschwarzen, zynischen und trockenem Humor. Insgesamt gesehen sorgt das Ganze auch für weitestgehend vergnügliche Filmminuten, auch wenn sich recht langatmige Momente hier nicht von der Hand weisen lassen.

6 von 10

am
Ich muss da meinen vorgängern recht geben. Und wer schon mal in Irland war, der weiss, wie die Irländer ticken. So wie im viel, sind sie auch im wahren leben. Positiv gesehen.... Ich kann den Film empfehlen.

am
Ein eher durchschnittlicher Film. Entweder Krimi ? oder Komödie. Der Film wird weder dem einen, noch dem anderen gerecht, sondern pendelt zu seicht zwischen den Genres hin und her. Von der Grundidee her war deutlich mehr möglich.
Ich fand die Inszenierung holprig und einige Szenen einfach hölzern gespielt.
Schmunzeln konnte ich nur selten.
Ich finde, der Film wird insgesamt zu gut bewertet.
Kann man gesehen haben, wenn nicht, hat man auch nichts verpasst.

am
Staubtrockener englischer - pardon - irischer Humor, strictly for Insiders only.

Die O-Ton Spur ist in der Tat etwas für ganz Hartgesottene, aber deutlich witziger als die deutsche.
Wer auf diese Art von den Humor nicht bedingungslos steht, dem wird's etwa ab der Hälfte irgendwann langweilig.

am
Ganz guter Film, mit typisch britischem schwarzen Humor.
Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen.... da er aber nicht wirklich was besonderes ist, gibt es eher die 3 Sterne.

Ich hätte mir doch noch etwas mehr Witz und lustige Szenen gewünscht.

Wer auf britische Komödien steht, wird hier aber sicher auf seine Kosten kommen und mehr als zufrieden sein.

am
Seit langem schreib ich mal wieder eine Kritik, weil mich der Film positiv überrascht hat. Von der Stimmung her ähnlich zu Hot Fuzz, im Hintergrund eine üppige Portion Irland. Zahlreiche charmante Szenen, bei denen ich laut gelacht habe. Das Ende ist "nur" leicht überdurchschnittlich, trotzdem ein Geheimtipp. Gucken!

am
Ganz OK, witzig, manchmal sehr coole Sprüche, aber dauerhaft eeeecht nüchtern und gerade deswegen gut :-) ir(r)isch gut

am
na wir fanden Film gut, er hat Witz, hat auch ein paar Zoten dabei was die "Schwarzen" angeht, aber damit kann man als Ire ja Leben, die sehen es halt so, er war auch unterhaltsam, also alles in allem ist mir dieser Film 4 Sterne wert.

am
Ich habe diesem Film bereut. Es gibt wirklich echte Komödien, wo man auch lachen kann. In diesem Film jedenfalls ist nichts zum lachen. Ich würde ihn als Tragödie bezeichnen für den guten Film.

am
In der Vorschau bereits das Pulver verschossen! Nichts überraschend Schönes, Witziges oder Unvorhergesehenes mehr.

am
Nicht für jeden gedacht.
Erstens: Man muss Brendan Gleeson mögen.
Zweitens: Man muss schwarzen Humor mögen.
Drittens: Man sollte Humor mit schwarzen mögen.
Viertens: Man muss Brendan Gleeson mögen.
Dann passt das auch und gibt von mir glatte 4 Sterne (AMZ)

am
Sorry, aber so einen Film kann sich die Welt sparen. Habe nach 38 min. das Zeug hier ausgemacht.....

am
Ein Film den man kaum länger wie 10 Minuten ertragen kann. Keine Ahnung wie man sowas überhaupt als Drehbuch schreiben kann. Echt ohne alles.
The Guard: 3,3 von 5 Sternen bei 639 Bewertungen und 35 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Guard aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Komödie mit Brendan Gleeson von John Michael McDonagh. Film-Material © Ascot Elite.
The Guard; 16; 05.03.2012; 3,3; 639; 0 Minuten; Brendan Gleeson, Rory Keenan, Don Cheadle, Mark Strong, Laura Hitchings, Liam Cunningham; Komödie, Krimi;