Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Fido Trailer abspielen
Fido
Fido
Fido
Fido
Fido

Fido

Gute Tote sind schwer zu finden.

Kanada 2006


Andrew Currie


Billy Connolly, Lynn Pendleton, Andy Parkin, mehr »


Horror, Komödie

3,2
306 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Fido (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:18.12.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Fido (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 92 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080i
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Outtakes, Entfallene Szenen, Making Of, Storyboards, Trailershow
Erschienen am:04.06.2013
Fido
Fido (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Fido
Fido
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Fido in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 89 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:18.12.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Fido
Fido (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Fido

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Fido

Willkommen in Willard! Hier scheint immer die Sonne, die Autos blitzen, die Blumen leuchten, die Bewohner hinter den weißen Gartenzäunen sind so reizend wie nirgendwo sonst - und ihre zahmen Zombies auch. Die Idylle verdankt man 'ZomCon'. Der alles beherrschende Konzern sorgt mit einem elektronischen Halsband dafür, dass den verrottenden Haussklaven der berüchtigte Appetit vergeht und sie brav, wenn auch etwas steif, die ihnen aufgetragenen Arbeiten verrichten. Die Welt ist in Ordnung in Willard. Hätte da nicht Fido (Billy Connolly), der neue Zombie der Robinsons, in einem Moment der Schwäche ein Stück aus der alten Mrs. Henderson herausgebissen.

Film Details


Fido - Good dead are hard to find.


Kanada 2006



Horror, Komödie


Satire, Kleinstadt, Zombies, Sklaverei, Sundance-Filmfestival-Aufführung



31.07.2007

Darsteller von Fido

Trailer zu Fido

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Fido

VoD-Filme für die gute Laune: Die schlechte Laune einfach mal wegschalten!

VoD-Filme für die gute Laune

Die schlechte Laune einfach mal wegschalten!

Lass schlechte Einflüsse und trübe Gedanken hinter dir und mach dir den Tag zum Freund: Knopf drücken, zurücklehnen, Spaß haben...
The Voices: Lernen Sie Mr. Whiskers kennen! The Voices

The Voices

Lernen Sie Mr. Whiskers kennen! The Voices

Die Oscar-nominierte Regisseurin Marjane Satrapi präsentiert Ihnen mit 'The Voices' eine herrlich absurde Horror-Komödie mit Ryan Reynolds und Gemma Arterton...

Bilder von Fido

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Fido

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Fido":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Sehr unterhaltsam und mal eine andere Sicht der Dinge. Die Grundidee "Zombies als Haustiere" wurde schon am Ende von Shaun of the Dead aufgegriffen. Besonders schön fand ich wie der Fortschrittsglaube der 50er Jahre gepaart mit dem unerschütterlichen Willen Haltung bzw. den schönen Schein zu wahren, immer wieder absurde Details ans Licht bringt. Die Mahnung man könne alten Leuten nicht trauen, da jederzeit die Gefahr eines Ablebens und damit verbundener Wiederauferstehung besteht wird sicherlich viele jüngere Zuschauer begeistern.
Zwei weitere Highlights aus meiner Sicht: erstens die zärtliche Annäherung zwischen Carie-Ann Moss als Hausmutter (wunderschön) und Fido (empfindsam aber nicht wirklich attraktiv) und zweitens die beiden Zombies, die als Grußonkel neben dem Ortseingangsschild stehen und den vorbeifahrenden Autos zuwinken müssen.

Überhaupt nicht gruselig und nur ein bißchen eklig, dafür sehr sehr lustig.

Für Fans von black sheep und shaun of the dead

Twist

am
Bester humorvoller Beitrag zum Zombiegenre seit "Shaun of the Dead". Mit viel Liebe zum Detail realisiert, gewitzt und intelligent. Die spießige 50er Jahre Atmosphäre passt sehr gut und macht einfach Spass. Genau so wie die quasi alternative Night of the living Dead Weiterführung.

Irritiert war ich eher vom Plakat / Cover des Films.
Das sieht ja mal sowas von billig aus das man da eher wieder so'n idiotischen Amateurschrott vermutet als nen professionellen Film mit echten und auch guten Schauspielern.
Das wird Leute die wohl gerne mal ne Komödie schauen eher abschrecken.
Ist nämlich auch Filmfreunden zu empfehlen die nicht auf Gedärmematschereien stehen, denn der Film ist in dieser Hinsicht eher harmlos.

Angucken!

am
Nostalgische Bilder und tolle Musik in einem liebenswerten Zombiestreifen. Carrie-Anne Moss als nette Hausfrau mit einem Hang zur Zombieliebe. Alles darf verspeist werden, nur die eigene Familie nicht. 4 Sterne für einen fast immer lustigen Film über das Leben mit den Untoten!

am
Eine Komödie zum Lachen, nachdenken und auch Blut. Ein Zombie, der das nicht tut was er normalerweise gerne tun würde, dafür aber Beschützerinstinkte entwickelt. Toll gespielt von Billy Connolly.

am
"Fido" ist eine sehr schrullige Mischung aus heiler 50er-Jahre-Welt und einem Zombiefilm, die ihren Humor in erster Linie aus der satirischen Überspitzung und Persiflage von 50er-Jahre-Klischees bezieht. Statt "Duck and Cover"-Atombombenfilmchen sehen die Schulkinder Aufklärungsfilme über Zombies, während der Vater zuhause im Livestylemagazin "Death" blättert. Und während "wilden" Zombies per Kopfschuß das Hirn aus dem Schädel gepustet wird, waschen seine mit Halsbändern ausstaffierten Kollegen das an die Wand gespritzte Blut zu beschwingten Oldiemelodien wieder weg.
Wer "Braindead" und "Shaun of the Dead" mochte, sollte auch "Fido" eine Chance geben.

am
Liebenswert untot
Es gab schon viele Filme die sich dem Thema Zombie auf witzige Weise angegangen sind, doch der kanadische Festivalerfolg »Fido« ist mit Abstand der liebenswerteste Vertreter dieser Zunft. »Fido« ist ein skurriler Spaß, vor einer künstlichen, bunten, amerikanischen 50er Jahre Kulisse die dem Film das gewisse Etwas verleiht. Was an »Fido« auch bemerkenswert ist die Tatsache, dass wenn man einige Gewaltszenen entfernen würde »Fido« durchaus das Zeug zum Jugendfilm hätte, denn die Geschichte des kleinen Jungen, der versucht die Welt zu verstehen wurde äußerst mitfühlend inszeniert, ohne den untoten, humoristischen Kern des Films aus der Balance zu bringen. Andrew Currie’s Zombiefilm ist neben »Shaun of the Dead«, »Bubba Ho-Tep« und »Black Sheep« einer der besten Horror- Komödien der letzten Zeit.

am
Schräg
Grusel und Horrorfaktor gehen gegen Null. Dafür ist der Film absolut schräg und auf seine Weise widerum sehenswert. Für einen Gruselabend ist er allerdings weniger zu empfehlen, dafür hat er nicht genug Nervenkitzel und Schockelemente zu bieten. Ein sehr eigener schwarzer Humor und hin und wieder ein wenig Abschlachterei, welche sich jedoch im Rahmen hält. Was den schwarzen Humor anbelangt würde ich ihn in einem Atemzug mit Brain Dead oder Black Sheep nennen. Dann allerdings etwas schlechter als diese beiden Meisterwerke. Trotzdem empfehlenswert.

am
Ich bin im Moment im Zombie-Fieber und bin irgendwie auch auf FIDO gestossen. Ich mag die 50er und ich mag die Liebenswürdigkeit von Fido. Er sagt im ganzen Film zwar gar nichts, aber das macht eine Katze auch nicht. Mein Urtei: Anschauen!

am
Herzerfrischende Zombiekomödie, die in den 50-er Jahren spielt mit hervorragender Musik
und alle Klischees aus dieser Zeit bedient. Habe mich köstlich amüsiert.

am
Ein Zombie-Streifen mit Message? Wir wollen nicht gleich maßlos übertreiben, aber FIDO - GUTE TOTE SIND SCHWER ZU FINDEN kann dem fast schon ausgelutschten Genre noch eine weitere Variante hinzufügen. Eine nostalgische 50er-Jahre-Coming-Of-Age Komödie mit etwas Splatter und halbwegs interessanten Figuren - Kurzweilig, kann man einmal anschauen, aber sicherlich kein Meisterwerk. 3,30 Halsband-Sterne in der ZomCon-Kleinstadt-Idyll.

am
"Fido" ist eine hervorragende Satire auf den "American Way Of Life" und auf die Konsumgesellschaft als solches. Wie, Sie haben noch nicht das 6. Modell des neuen Apfel-Telefons? - Solche und ähnliche Aussagen spiegeln sich hier wieder in Sätzen wie: "Die haben ja noch nichtmal einen eigenen Zombie!" - Dabei hat man sich für eine fiktive Welt der 50er Jahre entschieden, die ähnlich bunt und fröhlich dargestellt ist, wie im Film "Pleasantville"... und passender nicht sein könnte, denn dies war die Zeit, in der Hollywood die Kalte Kriegs Thematik in SF-Filmen und Horrorstreifen wie Tarantula verarbeitet hat. Es gibt satirische Anspielungen en masse und in Details, wie Zeitschriften, die nicht mehr LIFE, sondern DEATH heißen. Natürlich kann und soll man auch Parallelen zu dem dunklen Kapitel der Sklavenhaltung sehen, denn der Kuklux-Clan hatte seine Blütezeit. Nichts ist an "Fido" zufällig, nicht einmal sein Name, der ein typischer Hundename, praktisch das amerikanische "Bello" ist. Ganz schön fies.

Der Streifen ist eine Komödie ohne viel Brachialhumor, sondern punktet mit intelligentem, schwarzem Witz. Da wird zum Beispiel nicht auf ein Eigenheim, sondern auf die Beerdigung hin gespart. Da mag man keine alten Leute, weil sie täglich sterben und somit zombifizieren könnten. Da stellen sich Fragen wie: Ab wann ist man eigentlich tot? Die umstrittene Ansicht der deutschen FSK, welche Zombies nicht als Menschen sieht und gegen die man brutale Gewalt neuerdings sogar in TV Serien ausüben darf, wird auch hinterleuchtet. Da steckt also eine Menge drin. Paradoxerweiser sogar ein wenig Kinderfilm. Aber leider zu wenig Lacher, zu wenig Schenkelklopfer.

Fazit: "Fido" ist eine intelligente Gesellschaftskritik im Zombiefilm-Gewand, die vollgestopft ist mit subtilem Witz und Andeutungen, aber nicht, wie vergleichbare Komödien, auf die Art Humor setzt, über den man schallend lachen kann. Der Witz steckt im Detail.

am
Ich will auch so einen !
Zombies als Hausangestellte, Sexobjekte, Spielgefährten und sogar als Ersatz für einen unaufmerksamen Ehemann... auf die Idee muss einer erst Mal kommen ! Ein origineller Film mit Horror-Nebeneffenkten. Wer hätte gedacht, dass man einen Zombie so sympatisch finden kann? "Fido for President" ? Nein, das nun wieder nicht!

am
Super-lustige Komödie mit tollen Hauptdarstellern und einer moralischen Frage im Hintergrund. Diese "nervt aber nicht" wie zuhauf in anderen Filmen!

Ganz klar: Daumen hoch!

am
Sehr guter Film der etwas anders ist. Schwarzer Humor mit netten Ideen. Kann ich nur empfehlen. Das Ende ist auch etwas ungewöhnlich und hebt sich damit deutlich von anderen Filmen dieser Art ab.

am
Bin etwas geteilt mit der Meinung, einerseits ist die Idee sehr gut, einen zombie zu zeigen, der auch beschützerinstinkt bringen kann, andererseits ist der Film etwas hinter seinen Möglichkeiten. Es fehlt eteas das spritzige, das letze Quentchen das einen Mitreist. Zu seicht bleibt der Film. Trotzdem ist er durchaus sehenswert und man sieht auch das der Film mit Gefühl und einsatz gemacht wurde.

am
Schon für die Grundidee, Zombies als Haussklaven, gehört eigentlich ein Zusatzpunkt, vor allem wenn die Umsetzung auch noch so gelungen ist. Klar, strotzt der Film nicht gerade vor Spannung und Action, er lebt halt von dieser Idee, doch das macht in gerade so sehens- und liebenswert. Gut find ich auch, daß die Zombies beißen dürfen (sie leben sich aus), daß heißt, es wird auch ein bißchen gesplattert. Allerdings bleibt dies alles im Rahmen, da es ja vor allem lustig sein soll, und der Film sich ja auch nicht so ernst nimmt. Eine wunderbare Idee mal so einen Zombiefilm zu drehen, ein Muß für jeden Zombiefan, und auch vielleicht für die, die damit eigentlich nichts anfangen können.

am
Sehenswert! Habe mich bestens amüsiert! Wenns nicht doch zu blutig gewesen wäre, hätte ich den Film gern meiner Tochter gezeigt - vor allem die Schlußszene mit Papa als Zombie an der Leine hätte ihr gefallen...

am
Die Beste Horrorsatire
»Lassie« trifft »Night of the living Dead«! In den fünfziger Jahren: die »Zombiewars« sind gerade beendet worden und eine Firma namens »Zomtech« hat ein Domestizierungshalsband für Zombies entwickelt. Jede gutbürgerliche Familie, die etwas auf sich hält, hat mindestens einen dieser domestizierten Zombies in ihrem Haushalt beschäftigt. Nur die Robinsons nicht - weil das Familienoberhaupt »lächerlicherweise Angst vor Zombies hat«. Als Mum sich eines Tages durchsetzt und »Fido« ins Haus holt, ist das für Sohn Timmy das Größte. Die Probleme fangen an, als »Mrs. Henderson«, die alte Frau von nebenan, verschwindet... diese aufwendig produzierte Horrorsatire gehört zu den besten des Genres. Ich habe diesen Film vor einem halben Jahr auf dem FFF gesehen. Mit Abstand der beste Film des letztjährigen Fantasy-Film-Fest! Ein echtes Highlight, bei dem es unverständlich ist, dass es fürs Kino nicht gereicht hat und der Film bei uns »nur« als DVD-Premiere rauskommt.

am
"Fido" ist ein brillanter, bitterböser Zombiefilm, der mehr durch seinen Humor als durch seine Gewalt punktet. Zu recht wurde der Film auf dem Fantasy Filmfest 2007 vom Publikum gefeiert. [Sneakfilm.de]

am
Horror-Komödie kann man es nicht nennen. Horror kommt nur ansatzweise vor, aber als Zombie-Fan muss man schonmal reingeschaut haben.

Die bunte 50er Jahrewelt mit all den schönen glänzenden Autos in der heilen Welt, die von "gezähmten" Zomiedienern aus einem "wie-auch-immer-das-passiert-ist-krieg" stammen ist eine nette Idee aber es fehlt wortwötlich der "Biß"

Zieht sich lange dahin. Das Ende ist auch irgendwie vorhersehbar

Leichte Kost für zwischendurch, kein "Scarymovie für Zombieanhänger" und leider auch keine Komödienvariante eines Splatterfilms.

am
"Fido" ist eine originelle, ruhige und dialoghaltige Zombie-Komödie. Der Schwerpunkt liegt hier klar auf der Komödie, Horror findet wirklich nur an kleinen und weniger blutigen Stellen statt. Trotz des langsamen Tempos und den wenigen nicht übermäßigen blutigen Stellen ist "Fido" ein netter Streifen für zwischendurch. Ein kurzweiliger Beitrag des ironischen Horrorfilms.

am
Jeder sollte einen Zombie als Diener haben. Skuriler Film mit einigen Schwächen, dennoch mal eine etwas ungewöhnliche Story, daher sehenswert.

am
gut gemacht . . .
sowas hat uns gefehlt. Die Horrorfans werden sich freuen und die Komiker werden auch ihren Spaß dran haben.

am
Mein Mann und ich fanden ihn herrlich überdreht. Dazu noch dieses 50ziger Jahre Ambiente. Auch die Darsteller waren in toller Spiellaune. Kurz, ein super Splatter-Film, allerdings mit weniger Blut als sonst bei Zombie-Filmen üblich.

am
Fido krankt an einem typischen Problem mancher Filme: Eine an sich gute Idee, die es aber nicht schafft 90 Minuten zu füllen. Hatte ich bei dem Film eigentlich sowas wie Shaun of th Dead erwartet (sprich eine Zombie-Komödie) bietet sich hier eher sowas wie Pleasentville mit Zombies. Hab schon schlimmere Filme gesehen, aber so richtig vom Hocker haut dieser einen nicht.

am
Gute Untote
Nette Horrorkomödie. Aber eher nicht so zum Ablachen, auch sonst ziemlich langweilig. Hätte man mehr draus machen können.Einfach zu harmlos.

am
Eine schöne Filmidee liebevoll umgesetzt. Daher 3 Sterne.
Leider fehlt in diesem Film das Tempo und eine weitere Prise schwarzer Humor. So plätschert der Film nur vor sich hin. Deshalb auf keinen Fall mehr als 3 Sterne.

am
!!!
was für ein bullshit! echt mal! also ich sag jetzt mal, was für leute sich den film angucken können:kiffer(für die ist es echt amüsant, kann ich mir vorstellen) und leute, die wirklich lange lange weile haben und nicht nachdenken wollen!ich musste zwar auch mal an einer stelle kurz grinsen aber das wars auch schon!

am
Klar, konnte man ein wenig schmunzeln,da die Zombies ja richtig dumm sind ;-), aber trotzdem fand ich den Film total langweillig und hab ihn auch nicht zu Ende geguckt.Shaun of the dead fand ich entschieden besser,aber dass ist ja Geschmacksache.Wegen der Schmunzler aber 2 Sterne.

am
schwachsinn hoch drei
kann niemanden empfehlen diesen film zu leihen, ist nichts wert,
gibt ja viele schlechte filme, aber dieser film verdient nicht einmal als schlecht bezeichnet zu werden wäre ja ein lob für diesen film
also finger weg in den 90 minuten wo dieser schrottfilm dauert kann man auch was anderes machen nur nicht den film ansehen schade um die zeit

am
Ein sehr sehr Langweiliger Fim, nichts für starke Nerven!!!!
Fido: 3,2 von 5 Sternen bei 306 Bewertungen und 31 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Fido aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Horror mit Billy Connolly von Andrew Currie. Film-Material © Lionsgate.
Fido; 16; 18.12.2007; 3,2; 306; 0 Minuten; Billy Connolly, Lynn Pendleton, Andy Parkin, Jan Skorzewski, Gary Slater, Kevin Tyell; Horror, Komödie;