Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Pipoca" aus

11 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Die Mumie
    Willkommen in einer neuen Welt der Götter und Monster.
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 24.11.2017
    Das war ja wohl ein Reinfall. Die Story ist nicht mehr als ein schlecht zusammengeschustertes Flickwerk, in dem sogar Tom Cruise nicht punkten kann. Denn auch seine Rolle ist sowas von unausgefeilt. Viel schlechter geht nicht. Schade. Hat das Genre doch durchaus immer ein großes Potenzial für beste Unterhaltung.
  • Wolverine 3 - Logan
    The Wolverine
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 24.11.2017
    Schade. Ich war wirklich enttäuscht. War ich doch immer Fan von Wolverin und den XMen. Dieses "Ende" wird den Charakteren meiner Meinung überhaupt nicht gerecht. Laue Story, total deprimierende Gemüter (vor allem Logan hat nichts mehr vom Helden von damals) und maßloses Gemetzel. Schade!
  • The Kids Are All Right
    Wenn jeder auf der Suche nach sich selbst ist, was wird dann aus der Familie?
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 05.07.2011
    Sehr nette Geschichte, die anfangs ein bisschen klischeehaft wirkte, dann aber durch hervorragende Schaupieler richtig gut wurde. Es wurde viel Gefühl gezeigt ... und die kleinen Stolperfallen unseres menschlichen Egos sind auf sympathische Art dargestellt.
  • Hancock
    Es gibt Helden. Es gibt Superhelden. Und dann gibt es noch... Hancock.
    Action, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 03.05.2011
    Absolut SUPER. Man muss noch nicht mal unbedingt das Genre "Action, Comic, Fantasy" mögen, um diesen Film gut zu finden. Es geht um weitaus mehr, als um einen simplen Superhelden. Und Will Smith ist mal wieder grandios!!!
  • Maria, ihm schmeckt's nicht!
    Komödie, Deutscher Film, Lovestory
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 03.05.2011
    Ich fand den Film "ganz nett". Er ist amüsant, aber auch wirklich nicht mehr und nicht weniger. Oder?
  • Elegy
    oder die Kunst zu lieben
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 07.07.2010
    Fantastischer Ben Kingsley und eine bezaubernde Penelope Cruz. Eine ganz andere Liebesgeschichte, still und ein wenig bedrückend. Ich fand ihn gut, bis auf das Ende ... aber dazu kann ich ja jetzt hier nichts vorwegnehmen.
  • K-Pax
    Alles ist möglich - Genie? Verrückter? Nicht von dieser Welt?
    Science-Fiction, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 07.07.2010
    grandiose Darsteller und eine ausgefallene Geschichte. Meiner Meinung nach hat es jedoch ein paar nicht 100%ig in sich schlüssige Details gegeben und es war zum Ende hin ein bisschen vorhersehbar.
    Dennoch alles in allem ein sehr schöner, teils berührender, Film mit - wie gesagt - toller Besetzung!
  • Der Sternwanderer
    Eine fantastische Reise in eine Welt voller Geheimnisse
    Fantasy, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 21.06.2009
    Eine richtig schöne Geschichte zwischen Fantasy und Märchen.
    Der Film setzt die alt hergebrachte Story mit Witz, Charme, herz und Tempo um und die Schauspieler sind ebenfalls klasse.
    Ich fand ihn wirklich erfrischend und absolut sehenswert!
  • Pans Labyrinth
    Drama, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 18.04.2009
    Ich hatte eine andere Vorstellung von dem Film. Wenngleich er sicher "gut" gemacht war, die Schauspieler in jedem Fall beeindruckten und auch die Bilder toll umgesetzt waren, so war er mir doch ein gutes Stück zu brutal. Hier wurden menschliche Grausamkeit, Angst, Verlorenheit, Macht und Phantasie "vielleicht gekonnt" in Szene gesetzt ... jedoch kann für meinen Geschmack angewandte Gewalt durchaus ein wenig moderater transportiert werden, um ausreichend wirkungsvoll zu sein.
    Fazit - durchaus faszinierend aber gewalttätig!
  • Liebesleben
    Drama, Lovestory, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 11.03.2009
    Schockierend, faszinierend, verzweifelt ... schön!
    Der Film ist eine zwar sehr dichte und bedrückende Verfilmung des Buches, mit Momentaufnahmen, die scheinbar gar nichts mit Liebe zu tun haben.
    Er ist sicher nichts für schwache Nerven...oder Hollywood-Romantiker.
    Und er lässt nachdenklich werden, und bestenfalls ein wenig glücklich über das eigene Leben.
  • Stirb langsam 2
    ...und wieder ist er am falschen Platz zur rechten Zeit.
    Action, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Pipoca" am 11.03.2009
    Hat ja bald Kultstatus...
    Ein Film, der - wie der erste Teil - seinem Darsteller scheinbar auf den Leib geschrieben ist.