Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Goodbye Bafana Trailer abspielen
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana

Goodbye Bafana

3,3
439 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren


Abbildung kann abweichen
Goodbye Bafana (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 114 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Making Of, Bildergalerie, Biographien, Trailer
Erschienen am:19.10.2007
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Goodbye Bafana
Goodbye Bafana (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Goodbye Bafana

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Goodbye Bafana

In den späten 60ern wird der weiße Südafrikaner James Gregory (Joseph Fiennes) Wärter auf der Gefängnisinsel Robben Island. Dort knechtet das Apartheidsystem vor allem politisch unerwünschte Gefangene. Der überzeugte Rassist hält Schwarze für Untermenschen und seinen neuen Häftling, den ANC-Aktivisten Nelson Mandela (Dennis Haysbert), für einen Terroristen. Zwanzig Jahre wird er ihn bewachen. Loyal spioniert Gregory die Gefangenen für den Unrechtsstaat aus, bis die zögernde Annäherung an Mandela seine Weltsicht umwirft.

Film Details


Goodbye Bafana - Based on the memoirs of Nelson Mandela's prison guard.


Deutschland, Frankreich, Belgien, Südafrika 2007



Drama


Apartheid, Gefängnis, Rassismus, Cannes-prämiert, Berlinale-Filmfestival-Aufführung



12.04.2007


75 Tausend


Darsteller von Goodbye Bafana

Trailer zu Goodbye Bafana

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Goodbye Bafana

Diane Kruger: Kruger wird in Stephenie Meyers 'Seelen' zum Alien

Diane Kruger

Kruger wird in Stephenie Meyers 'Seelen' zum Alien

Diane Kruger soll in der geplanten Romanverfilmung 'Seelen' aus der Feder von 'Twilight' Autorin Stephenie Meyer die Rolle einer Außerirdischen übernehmen...

Bilder von Goodbye Bafana © X Verleih

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Goodbye Bafana

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Goodbye Bafana":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein sehr schöner Film, dem leider viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Ich habe ihn das erste Mal überraschenderweise auf dem Flug nach Südafrika gesehen, musste ihn aber nochmals ausleihen, denn um ihn auf Englisch zu sehen benötigt man in diesem Film manchmal doch die Untertitel. Dummerweise sind die auf dieser DVD nur auf Deutsch.
Die Story ist bewegend und die Schauspieler grandios. Der charismatische Joseph Fiennes spielt den Wärter sehr überzeugend. Sieht man über die Tatsache weg, dass Nelson Mandela bedeutend kleiner ist, spielt auch Dennis Haysbert (bekannt aus 24) seine Rolle gut.
Unbedingt anschauen!

am
Ein guter Film
der teilweise unter die Haut geht.Er bringt ein zum Nachdenken und wird von der Schauspielern ünerzeugend gespielt.würd den film ab 16 empfehlen da ich nicht glaub das Kinder ihn verstehen würden.

am
Ganz klasse. Ein Film über Nelson Mandela und seine Gefangenschaft und Freundschaft zu einem Wärter. Ich liebe Filme, die wahren Geschichten erzählen. Dieser ist besonders interessant, da er die Situation in Südafrika darstellt und die Zweifeln eines Wärters wunderbar zeigt. Ich fand das Gespräch zwischen Wärter und Tochter sehr bewegend. Als die Tochter fragte: Findest Du gerecht, dass wir keine Pässe haben, und die Anderen, die ohne Pass erwischt werden, in Knast landen? Was ist das für ein Land? Da konnte der Vater auch keine Antwort geben. Von mir 5 Sterne plus plus

am
Während die erste Hälfte des Films einen gewissen Spannungsbogen erzeugt, wirds langweiliger und ereignisloser während die Konfliktsituation des Gefängniswärters und Nelson Mandela langsam aufgelöst wird und sich in Freunschaft wandelt.
Durchwachsen finde ich auch die Leistung von Joseph Fiennes der in meinen Augen hier wiederholt zeigt das er einen besser schauspielernden Bruder in der Familie hat (siehe auch "Der ewige Gärtner" der auch in Afrika spielt). Souveräne Leistung von Ex 24-Präsident Dennis Haysbert, wieder in der Rolle eines Staatsoberhaupts, diesmal jedoch auf einem anderen Kontinent.
Tja, irgendwie zu wenig Drama für ein Drama...kann man sich einmal ansehen.
Aber der Film muss sich nunmal mit spannenderen, spektakuläreren, grossartigeren Afrika-Filmen messen: "Hotel Ruanda", "Der letzte König von Schottland", "Cry Freedom", "Im Glanz der Sonne", "Catch a fire" - und da verliert er nunmal deutlich.

am
Absolut sehenswerter Film, der die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung in Südafrika schonungslos zeigt. Viele Szenen im Film rühren zu Tränen. Ein absolutes Muß in jedem Heimkino.

am
Der Film eignet sich hervorragend, Geschichtskenntnisse aufzufrischen - d.h. wir hatten es damals gar nicht in Geschichte - war ja quasi Gegenwart in unserer Kindheit und kam ja täglich in den Nachrichten, fand aber bei uns eigentlich zu wenig Beachtung, war ja weit weg... . Der Film lehnt sich sehr schön an die Tatsachen an und zeigt sehr gut die Gefühle und Denkweisen der Menschen - schwarz wie weiß. Der Film ist ein Plädoyer für Toleranz und Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft - wirklich sehenswert!

am
sehr beeindruckender film und ich fand das sehr gut auf die probleme und die denkweise der menschen eingegangen wurde, es ist ganz krass gezeigt worden daß die afroamerikaner von den weißen unterdrückt wurden und werden (?) und etwas einsicht in afrika zur situation damals wie auch heute realistisch nahe gelegt ist, wie die verhältnisse dort zwischen schwarz und weiß sind !!

am
Klasse Film, der meine Erwartungen voll erfüllt hat! Besonders eindrucksvoll dadurch, daß man weiß, das das alles genauso den Tatsachen entspricht. Sehr empfehlenswert!

am
Ein schöner Film - nach einem beeindruckenden Leben. Leider kommt die offensichtliche "Genialität" von Mandela in dem Film nicht so wirklich rüber und auch die Gründe für das Verhalten von Gregory bleiben ein wenig nebulös. Dennoch ein toller und überzeugender Film!

am
In eher unspäktakulärer Weise wird hier die Gefangenschaft und Freilassung von Nelson Mandela erzählt. Da hier nur die 2. Garnitur spielt, wirkt der Film umso realistischer und ist kein Vehikel für einen überbezahlten Filmstar.

am
Wichtiger Film
Insbesondere wenn einem die Geschichte nicht so geläufig ist. Allerdings hätte es fesselnder dargestellt werden können.

Hat mir insgesamt ganz gut gefallen.

am
Überzeugend
Ein schöner Film - nach einem beeindruckenden Leben. Leider kommt die offensichtliche »Genialität« von Mandela in dem Film nicht so wirklich rüber und auch die Gründe für das Verhalten von Gregory bleiben ein wenig nebulös.
Dennoch ein toller und überzeugender Film!

am
Die Wandlung Südafrikas weg von der Apartheid hin zum "Regenbogenland" wird durch die (gute) Leistung der beiden Hauptdarsteller eher emotional als historisch profund abgehandelt. Trotzdem: Wer einen leichten Einsteig in die Geschichte des Landes inklusive einiger Popcorkino-Elemente sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen.

am
Sehr sehenswerter Streifen mit einem überzeugenden Gefängiswächter Joseph Fiennes und der hübschen Diane Kruger, deren Syncronstimme (war das ihre eigene) etwas monoton wirkte.
Die Story weltweit bekannt: Nelson Mandela
Sehr überzeugend umgesetzt!!

am
Guter Film
Unterstützt in einem hervorragenden Film die Allgemeinbildung

am
Sollte man gesehen haben
Ein weiterer klasse Film über Afrika. Diesmal nicht über die Greueltaten wie in »Der letzte König von Schottland« oder »Hotel Ruanda«, sondern die Verfilmung der Gefangenschaft von Nelson Mandela. Über die Apartheid Politik von damals kann man heute nur den Kopf schütteln. Interessant vor allem zu sehen, wie die Menschen (damals) über Medien, Zensur, etc. in Ihrer Denkweise manipuliert wurden. Sehenswert.

am
Spannung *****
Action ***
Unterhaltsam *****
Storry *****
Schauspieler *****
Humor
Realität *****
Weltklasse Film, ein absolutes Meisterwerk!

am
Guter Film
Der Film ist sehr interessant. Bringt einen die Person Nelson Mandela etwas näher. Ohne großen Aufwand, und doch ein ruhiger anschaulicher Film.

am
Klasse Story-Klasse Film!
history pur! Unbedingt anschaun!

am
Herausragender Film!!
Hervorragender Film, super Schauspieler! Ohne falschen Pathos wurde die Geschichte Südafrikas, die Leiden Nelson Mandelas und die Entwicklung des weißen Gefängnisaufsehers Gregory und dessen Familie dargestellt. Auch ohne Action, sehr spannend!
Sehr empfehlendswert!

am
Sehr interessanter Film über das Leben und Wirken des Nelson Mandela. Hat mir gut gefallen. Sehr erschütternd, was dunkelhäutige Menschen während der Apartheit alles erleiden mussten.

am
Geschichtsträchtig
Ein wunderbarer Film, der es sich brav verklemmt am Denkmal Mandela zu kratzen und so die Fehler seines Lebens auch brav verschweigt und ihn hier eher Gottgleich zeigt.
Wie einige Vorredner allerdings schon richtig bemerkt haben war es aber auch vielmehr James Gregory der im Mittelpunkt stand und seine Entwicklung vom Rassisten zum nachdenkenden und mitfühlenden Menschen mit Sinn für Gerechtigkeit zeigt.
Eins noch am Ende meiner Worte. FSK 6? Es gibt 6Jährige die so einen Film begreifen?

am
...Sehr gut gelungen...
Die Film Idee hat mich sehr stark an »Der letzte König von Schottland« erinnert und auch sehr beindruckt. Ich denke es war eine sehr gute kurze Zusammenfassung des Lebens von Mandela.

am
Sehr bewegender Film
Obwohl ein wenig Hintergrundinformation fehlt, ist der Film doch bewegend. Vor allem wird schön gezeigt, wie brutal und ohne triftigen Grund schwarze Mitbürger unterdrückt wurden. Die wollten wirklich Freiheit für alle! Sehr netter Filmabend.

am
Ein bewegender Film
Obwohl der Film sehr bewegend war, hätte man trotzdem etwas mehr Hintergrundgeschichte mit einflechten können. Wie z. B. ist Mandela nach Robben Island gekommen?
Aber insgesamt war der Film gut.

am
Klischeebehaftet und immer mal wieder unrealistisch. Trotz historischen Hintergrund gelingt es GOODBYE BAFANA zu keiner Zeit den Zuschauer von der Wahrhaftigkeit der auf der Leinwand gezeigten Handlung zu überzeugen und somit könnte das Werk allenfalls als Alternativwelten-Streifen durchgehen. Obendrein wirken Drehbuch und vor allem die Regie derart hölzern, dass selbst die guten Schauspieler bisweilen maximal mittelmäßig agieren. 2,30 gefangene Sterne in Südafrika.

am
Leider viel zu "dünn" inszenierter Film über ein düsteres Kapitel Südafrikas bewegter Geschichte. Der Film plätschert so dahin und...der Betrachter kämpft gegen den Schlaf :)

am
Nicht besonders spannend
Irgendwie kam der Film trotz aller Bemühungen des Autors nicht so überzeugend rüber, wie ich es erwartet hatte.

am
Einfach klasse
Ein sehr gut gelungener Film, der einen an den Fernseher fesselt und nicht mehr losläßt. Auch für die, die um einiges später geboren sind wäre dieser Film ein Stück Geschichte, welches ich nur empfehlen kann. Ich denke aber unter 16 ist das Thema etwas zu schwer.

am
Wandlung?
Wo fand die beim Gefängniswärter statt? Ab der ersten Minute merkt man, dass Mandelas Gefängniswärter überhaupt nicht von der »weißen« Sache überzeut ist. Somit kann es auch zu keiner Sinneswandlung kommen. Schon allein die spärlich gesehten Kontakte zwischen den Beiden überzeugen nicht. Hätte man besser darstellen können. Zudem fehlt es an geschichtlichen Hintergründen.
Goodbye Bafana: 3,3 von 5 Sternen bei 439 Bewertungen und 30 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Goodbye Bafana aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Joseph Fiennes von Bille August. Film-Material © X Verleih.
Goodbye Bafana; 6; 19.10.2007; 3,3; 439; 0 Minuten; Joseph Fiennes, Dennis Haysbert, André Jacobs, Mark Elderkin, Jennifer Stein, Eduan van Jaarsveldt; Drama;