Good Night, and Good Luck

Ihre Waffe war die Wahrheit.

USA, 1953. Senator Joseph McCarthy inszeniert eine landesweite Hexenjagd gegen vermeintliche Kommunisten, klagt Unschuldige in Schauprozessen an und zerstört ganze ... mehr »
USA, 1953. Senator Joseph McCarthy inszeniert eine landesweite Hexenjagd gegen ... mehr »
Leihen Wunschliste
974 Bewertungen | 39 Kritiken
3.12 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Good Night, and Good Luck
Good Night, and Good Luck (DVD)
FSK 12
DVD / ca. 90 Minuten
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:10.10.2006
EAN:4006680036960

Blu-ray

Good Night, and Good Luck
Good Night, and Good Luck (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray / ca. 93 Minuten
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:10.10.2006
EAN:4006680079493

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

Good Night, and Good Luck
Good Night, and Good Luck (DVD)
FSK 12
DVD / ca. 90 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:10.10.2006
EAN:4006680036960

Blu-ray

Good Night, and Good Luck
Good Night, and Good Luck (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray / ca. 93 Minuten
Kein Verleih per aLaCarte
Vertrieb:Studiocanal
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:10.10.2006
EAN:4006680079493
Unsere Streaming Filme kannst du unter Windows, macOS, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Good Night, and Good Luck
Good Night, and Good Luck (Stream)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Stream vorhanden.
Kein Stream
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Good Night, and Good Luck
Good Night, and Good Luck (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Kaufen ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop

Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.

Kaufen ab 9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungGood Night, and Good Luck

USA, 1953. Senator Joseph McCarthy inszeniert eine landesweite Hexenjagd gegen vermeintliche Kommunisten, klagt Unschuldige in Schauprozessen an und zerstört ganze Existenzen. Auch im Newsroom von 'CBS' ist die Angst angekommen. Doch Fernsehmoderator Edward R. Murrow (David Strathairn) lässt sich nicht einschüchtern. Unter dem Motto 'Fakten statt Mutmaßungen' berichtet er in seiner Sendung 'See it Now' über einen Piloten, der ohne triftigen Grund aus der Luftwaffe ausgeschlossen wurde. Damit bringt er nicht nur die Armee, sondern auch Werbekunden und Chefetage gegen sich auf. Trotzdem bleiben er und seine Mitstreiter, angeführt von dem Produzenten Fred Friendly (George Clooney) und dem Reporter Joe Wershba (Robert Downey Jr.), standhaft. In der nächsten Sendung nehmen sie McCarthy selbst ins Visier. Der holt schnell zum Gegenschlag aus...

Mit seiner zweiten Regiearbeit 'Good Night, and Good Luck' (2005) liefert Hollywood-Star George Clooney (nach seinem Regiedebüt 'Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind' 2002) ein packendes, stilistisch perfektes und hervorragend besetztes Drama ab, das nicht nur Reporterlegende Edward R. Murrow ein Denkmal setzt, sondern die Unentbehrlichkeit unabhängigen Journalismus' vor Augen führt. Der Film wurde für 6 'Oscars' nominiert und gewann die Preise für das beste Drehbuch und den besten Hauptdarsteller auf dem Festival in Venedig wie auch den Europäischen Filmpreis für den besten Nicht-Europäischen Film 2005.

FilmdetailsGood Night, and Good Luck

Good Night, and Good Luck. - We will not walk in fear of one another.
06.04.2006
195 Tausend (Deutschland)

TrailerGood Night, and Good Luck

BilderGood Night, and Good Luck

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenGood Night, and Good Luck

am
Mehr ein Dokumentarfilm über die McCarthy-Ära, trotzdem oder gerade deswegen sehr interessant. Entscheidend ist nicht, DASS dieser Film gemacht wurde, sondern WANN er gemacht wurde, nämlich zu Zeiten, in denen (amerikanische) Bürgerrechte durch Angst mehr und mehr eingeschränkt werden. An zweiter Stelle ist der Streifen auch eine Medienkritik, gesellschaftspolitisch hat Regisseur Clooney also in die Vollen gegriffen. In diesem Fall gilt: Mission accomplished.

ungeprüfte Kritik

am
Cooler Film für den historisch interessierten Zuschauer.
In Schwarz-Weiß gehalten, unterlegt mit lässiger Jazz-Mucke,
wird die unrühmliche McCarthy-Ära aufgezeigt, immer wieder durch Originalszenen untermalt.
Der Film ist kurz gehalten, zieht einen aber durch das brisante Thema in den Bann.
Ein moralisches Lehrstück, das aufzeigt, dass durch Zivilcourage und einer gesunden Kritikfähigkeit einiges zu bewegen ist, laßt euch nicht alles gefallen...
Sehenswert!

ungeprüfte Kritik

am
Ein außergewöhnlicher Film. Er schildert ein ganz dunkles Kapitel der jüngeren Vergangenheit der USA. Eine Zeit, in der der Kommunismus nicht nur das Feindbild schlechthin war, sondern eine regelrechte Hexenjagd auf unbequeme Personen begann, egal ob diese tatsächlich mit den Linken sympatisierten oder nicht. Viele Hollywood-Filme enthalten immer wieder Anspielungen auf diese Zeit, und schon allein aus diesem Grunde tut jeder Europäer gut daran, diesen Film anzusehen.

ungeprüfte Kritik

am
Lehrreich, spannend & unterhaltsam..., all diese Worte treffen auf diesen Film zu! Großartig inszeniert von George Clooney, großartig gespielt von allen Schauspielern in auch noch so "kleinen" Rollen! Genial ist für mich die Idee, McCarthy nur als Original "auftreten" zu lassen, denn eine solch krankhafte Person ist am besten durch sich selbst darzustellen! Jedem noch so guten Schauspieler hätte man Übertreibung vorwerfen können! Eine außerordentliche und sehr wichtige Aufarbeitung junger amerikanischer Geschichte! Gefilmt in dezentem schwarz-weiß; gerade dadurch äußerst glaubwürdig und sehr realistisch!

ungeprüfte Kritik

am
So, dafür gibts satte 5 Punkte. Und wieder einmal gleich vorab - dieser Film ist kein Popkorn-Kino, kein Entertainment! Aber es ist ein sehr intelligent gemachter Film mit hervorragenden Schauspielern, ganz vorn David Strathairn, absolut pfiffigen Dialogen und sehr guter Kamera-Führung.
Und auch, wenn das Thema des Plots die McCarthy-Ära zum Inhalt hatte, so war das Thema des Films das eloquente Duo Murrow und Friendly.
Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass die man die Charaktere noch etwas tiefer ausgeleuchtet hätte, Zeit genug wäre gewesen - wer erwartet heute noch einen Film von 90min?

Sehr empfehlenswert!

ungeprüfte Kritik

am
Ich fand den Film sehr interessant, hat mir auf alle Fälle die damalige Zeit und Ihre Probleme näher gebracht. Super Leistung der Schauspieler!

ungeprüfte Kritik

am
Sehr gut gemachter Film. Ich sehe darin nicht nur Kritik an die USA sondern auch an die immer stärkeren Einschnitte/Zensur in Deutschland und Italien. Das einzige was ich vermisse ist der Hintergrund mit dem William Randolph Hearst Medien Imperium. Wahrscheinlich will seit Citzien Kane diese Macht im Hintergrund niemand mehr kritisieren.

ungeprüfte Kritik

am
phänomenal
endlich wieder ein streifen, der mehr wert auf inhalt legt als auf optik. ich vermisse das in unseren zeiten. bewusst zurückgesetzt auf s/w wirkt der film doppelt authentisch. die mc carthy-ära war kein zuckerschlecken. er griff die kommunisten an und bediente sich gleichzeitig deren methoden ... diffamierung durch gerüchte.
der film ist ein weiterer beweis für clooney's engagement, politikern nicht alles unkommentiert durchgehen zu lassen. thx, george!
david strathairn ist phänomenal.
der soundtrack von dianne reeves einsame spitze.
wer diesen film schlecht findet, ist einfach zu faul zum nachdenken!
george clooney for president !!!!! ;o)

ungeprüfte Kritik

am
Good Night, and Good Luck dokumentiert sehr gut die Relevanz einer freien Presse in einer Demokratie. Dabei sollte man aber nicht mit einem reißend spannenden Thriller a la John Grisham rechnen! Die Story ist absolut Realitätsnah und teilweise Nüchtern gehalten. Besonders interessant fand ich aber dabei die Parallelen zur heutigen Fernsehlandschaft, wo kritische und wichtige Informationen immer mehr der Unterhaltungs- und Sensationslust der Zuschauer und den Interessen der Werbenden weichen müssen.

ungeprüfte Kritik

am
Grandios gespielte und inszenierte Story im Doku-Stil. Obwohl die gezeigten Ereignisse sich vor mehr als 50 Jahren abgespielt haben, ist die Story mehr als aktuell. Dass der Film in s/w gedreht wurde, macht ihn durch die eingespielten Originalszenen äußerst authentisch. George Clooney hat's einfach drauf...

ungeprüfte Kritik

am
Kasten mit Drähten und Leuchten

Toller Politischer Film über die Aufgaben des Fernsehens, über Pressefreiheit und darüber sich auch gegen Widerstände für seine Überzeugung einzusetzten. Zur tollen Story kommen überzeugende Darsteller und eine überraschend gute Regie.

ungeprüfte Kritik

am
George Clooney vermag durchaus als Regisseur zu fesseln. Good Night and Good Luck ist dazu auch in der Lage, jedoch ist die Story irgendwie recht zäh und man kann schnell das Interesse verlieren, besonders wenn man in Sachen Krieg/Politik nicht viel am Hut hat. Also George Clooney kann es besser (sofern spannende Story vorhanden) aber ein kleiner Einblick schadet nicht !

ungeprüfte Kritik

am
Manchmal frage ich mich, ob einige Leute bei Filmen in schwarz/weiß schon reflexartig denken: oh, das muss hohe Kunst sein. Also im Gegensatz zu meinen Vorgängern denke ich nicht, dass wir es hier mit einem sehr guten Film zu tun haben. Die Story ist super (ist ja auch eine wahre Geschichte), die Schauspieler sind gut, nur die Umsetzung ist meiner Meinung nach völlig ohne Spannung gestaltet. Ein so brisantes und mitreißendes Thema hätte einer anderen Inszenierung bedurft. Aber mit der Meinung scheine ich ziemlich allein dazustehen, denn was dieser Film an Preisen eingeheimst hat, ist wahrlich beachtlich.

ungeprüfte Kritik

am
Dieser Film schlägt ein bisschen aus der Reihe: er ist in Schwarz-Weiß-Bilder gehalten und sehr dialoglastig.
Das hebt ihn deutlich vom Kino-Mainstream hervor.

George Clooney hat es mit diesem Film geschafft die Thematik der Kommunisten-Jagd in den 1950er Jahre in den USA in einem dichten, fesselnden Film zu packen.

Eine echte Abwechslung!

ungeprüfte Kritik

am
Interessanter Film über die Instrumentalisierung der Medien durch die Mächtigen in Politik und Gesellschaft. Jedoch kein Film für Actionfreunde.

ungeprüfte Kritik

am
Eine der schmutzigsten Zeiten in den U.S.A. (außer unter dem momentanen Massenmörder G.W.) – die McCarthy-Ära. Ein großer Fernsehsender versucht das Volk aufzuklären, was durch den Senator McCarthy für Hetzjagden verursacht werden. Es ist schwer, Menschen etwas zu zeigen, das sie nicht sehen wollen. In schw/wß gehalten machen die Bilder die bedrückende Situation in dieser Zeit noch deutlicher. Ein ernster und politischer Film, der aber durchaus als „brilliant“ bezeichnet werden kann.

ungeprüfte Kritik

am
kein actionfilm - aber trotzdem gut!
Ein handwerklich solider film mit einer hervorragenden schauspielerischen besetzung und durch die bank sehr guten schauspielerischen leistungen. Jeder der sich den film anschauen will muss sich aber im klaren sein, dass ist kein action film, dies ist mehr ein dokumentarfilm der die mcCarthy bezogen berichterstattung der cbs news als thema hat. Das ist sicher ein thema was wesentlich interessanter fuer den US markt ist, aber die generellen themen wie meinungsfreiheit, vorverurteilung, aber auch das selbstverstaendnis der medien sind auch fuer uns hier interessant. Also ein film den man auch unter unseren gesichtspunkten als relevant ansehen kann, und sicher reichlich diskussionsstoff (in der gegenwart) liefert.

ungeprüfte Kritik

am
super Film
sehr empfehlenswert

ungeprüfte Kritik

am
Schwerkost, aber sehr gut!
Man muss die Vorgeschichte von McCarthy-Ära nicht kennen, um den Film zu verstehen. Die Clips vom Senator McCarthy und die Reportage des CBS teams tun diese bis ins Detail. Die Darstellung in Schwarz/Weiß ist natürlich glaubwürdig, da in den 50er nur schwarz/weiß zu sehen war. Auch dass der Film hauptsächlich in den CBS Studios gezeigt wird, macht es den Zuschauer einfacher, die Geschichte ohne Ablenkungen zu »hören«. Darauf kann und muss man sich sogar sehr konzentrieren. Ich finde diesen Film sehenswert, da es ohne Explosionen und ohne gewalttätige Bilder, trotzdem dramatisch wird. Dies ist eine Zeitreise in die Vergangenheit.
Der Hauptdarsteller David Strathairn finde ich persönlich sehr sehr gut, da er eine super sympathische und ehrliche Ausstrahlung in diesem Film hat. Ich kann mir diese Begebenheit genau so vorstellen.
Und ich muss zugeben, ich glaube ich bin ein George Clooney als Regisseur Fan! Geniale Filme bisher.

ungeprüfte Kritik

am
Nur was für Fans
Jeder, der es länger als 15 min aushält, dem Film zu folgen, verdient meinen uneingeschränkten Respekt.
Der Film ist bestimmt nicht schlecht, wenn man da ne Ader für hat. Deswegen nur für Fans. Auf keinen Fall für ne seicht Abendunterhaltung gedacht.

ungeprüfte Kritik

am
Interessante Thematik technisch gut umgesetzt. Trotzdem leidet der Film unter dem gesuchten Mittelweg zwischen Dokumentar-Stil und Spielfilm: Letzlich befriedigt der Film weder hinsichtlich seines Informationsgehaltes noch bei der Darstellung packender oder ergreifender Momente.

ungeprüfte Kritik

am
Ich fand diesen Film recht gut.Er offenbarte mir Einblicke in eine recht verworrene Zeitepoche in der amerikanischen Geschichte,die ich so noch nicht kannte.Schauspielerisch guter Cast & und ein interessantes Zeit geschichtliches Thema haben mich überzeugt!Allerdings sollte man sich wirklich ein wenig mit Thema Geschichte beschäftigt haben,oder zumindest Grundinteresse an der Themathik haben,sonst erscheint der Film recht langweilig!Einfach mal anschauen.

ungeprüfte Kritik

am
Zeitgeschichte
in tollen Bildern mit genialen Schauspielern.

ungeprüfte Kritik

am
Atmosphärisch perfekt verpacktes Drama
Atmosphärisch perfekt verpacktes Journalismus- Drama, dass zu Begin recht zäh erzählt wird, sich jedoch recht schnell zu einem packenden und kurzweiligen Film Vergnügen wandelt. Fans von schnelllebigen Effekten und krachenden Materialschlachten sollten dem Film aber lieber die kalte Schulter zeigen, denn hier stehen die Charaktere, die Geschichte und der Stil über den handelsüblichen Unterhaltungsschauwert.

ungeprüfte Kritik

am
Weia, weia, weia
... es ist ja oft so, dass um einen Film viel Wirbel gemacht wird und er die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllt. Aber dies übertrifft wirklich alles. Schwarz-weiß, keine Außenaufnahmen, nur verqualmtes Büro, und es reden immer mindestens 5 Leute gleichzeitig - nee, den konnte ich leider nicht zu Ende schauen.

ungeprüfte Kritik

am
Absolut sehenswert
Sehr gute Dialoge. Natürlich sollte man diesen Film mit voller Konzentration sehen, so nebenbei geht nicht. Für mich absolut zeitgemäß, denn die Jornalisten von heute stellen den Politikern viel zu wenig unangenehmen Fragen. Wir leben leider in einer Zeit in der noch Oberfläche zählt und der Journalismus diese auch nur bedient.

ungeprüfte Kritik

am
Hätte mehr erwartet
da ich so viel gutes gehört habe über diesen Film war aber dann doch nicht ganz mein Fall!
Naja aber es ist schon cool zu sehen was Reporter alles bewirken können!

ungeprüfte Kritik

am
mmhhhh...
Thema interessant, aber ich bin leider gleich 2mal dabei eingeschlafen. Mir war es etwas zu langweilig.

ungeprüfte Kritik

am
Mein Mann und ich sind gespaltener Meinung, er findet den Film schlecht, ich finde ihn gut, deshalb die mittlere Bewertung. Ist wohl Geschmacksache. Eine recht schnörkellose Aufmachung, sachlich, fast wie ein Dokumentarfilm. Was für mich die Sache spannend macht. Man hat den Eindruck, dass eine wahre Begebenheit erzählt wird. Was die Schwarzweiß-Darstellung noch unterstreicht. Wer meint, Spannung kommt nicht ohne Mord und Totschlag aus, sollte lieber einen anderen Film wählen.

ungeprüfte Kritik

am
Gelungenes Politdrama
»Good Night« ist ein Abgesang auf das goldene Zeitalter des Fernsehens, als Meinungsmache noch mit Journalismus und Integrität zu tun hatte – und ein weltmännischer Moderator wie Murrow (David Srathairn) vor laufenden Kameras Kette rauchte. Die Aufbruchstimmung im Newsroom weicht bald einer Atmosphäre der Furcht und des Misstrauens. Dazu passt das ungnädige Schwarz-Weiß, das jede Falte betont und alle Gesichter kränklich aussehen lässt: Mit uns geht es zu Ende. Fazit: Mit ruhiger Hand inszenierter Aufruf zu Zivilcourage und absoluter Aufrichtigkeit – ein reifes Werk von Hollywoods charmantestem Aktivist

ungeprüfte Kritik

am
Gesellschaftskritische Momentaufnahme der 50er in den USA
Dieser Film ist nichts für Action Liebhaber. Zu viel Dialog, man müsste sich den Film sicherlich mehrmals ansehen um alle Details auch mitzubekommen. Beschrieben wird die Angst der Amerkaner zu Zeiten des kalten Kriegs, die Angst vor dem Kommunismus und die Angst vor Denunziation. Geschmackssache dieser Film, sicherlich kein Mainstream !

ungeprüfte Kritik

am
Sehenswerter Polit-Streifen. Der Stil ist in dieser Form neu, hat man doch Spielszenen mit Dokumentationen geschickt verknüpft (komplett sw). Tolle schauspielerische Leistung aller Akteure. Kurzum - absolut empfehlenswert !

ungeprüfte Kritik

am
Ein insgesamt runder Film, den man sich anschauen kann, um sich über die McCarthy-Ära zu informieren. Zur Unterhaltung dient der Film sicher nicht. Er ist aber auch nicht langweilig.

ungeprüfte Kritik

am
authentisch !
Sehr guter Film über die Anfänge das US-Amerikanischen-Nachrichten-Fernsehens. Klasse Idee ihn in schwarzweiß zu drehen, er verschmilzt mit den alten Originalaufnahmen und macht ihn so noch realistischer. True Story, wirklich sehr interessant !

ungeprüfte Kritik

am
Perfekte Art, dieses Thema zu bringen: in schwarz-weiß, sehr Doku mäßig. Da waren wirkliche Könner am Werk, die das Handwerk verstehen und die Branche. Die Story ist kurz, knapp und inhaltsreich gefasst; da kommt Langeweile gar nicht erst auf. Einfach gut gemacht, trotz der schweren Kost. Sollte man sich anschauen, besonders, wenn man Politfilme mag.

ungeprüfte Kritik

am
Gut
Ein guter Film, sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
Ziemlich langatmig und es fällt einem wirklich schwer dran zu bleiben.
Ich glaube, man muss sich für diese Thematik interessieren, ansonsten wirkt der Film absolut langweilig.
Für einen spannenden Filmabend ist dieser hier nicht zu empfehlen.

ungeprüfte Kritik

am
Nicht grad der bringer
wir fanden ihn eher langweilig und haben nach 30 min. ausgeschaltet

ungeprüfte Kritik

am
trotz Starbesetzung ein unerträglicher Film
Ich war komplett enttäuscht und habe den Film nach quälenden 30 Minuten abschalten müssen. Solch ein schwaches Drehbuch plus Regie habe ich selten gesehen. Das Thema und die Starbesetzung versprachen einen guten Polit-Thriller im Stile eines Oliver-Stone-Films. Weit gefehlt! Wer - wie ich - von »Good night and good luck« einen packenden Film wie »J.F.K.« oder »Thirteen Days« erwartet, sollte die Finger davon lassen. Statt einen klaren Handlungsstrang zu benutzen, wabert der Film hin und her und kommt nicht in die Gänge. Pseudokritische Dialoge in Redaktionssitzungen des Fernsehsenders CBS vermischen sich mit zusammenhanglosen Monologen - ein Trauerspiel!

ungeprüfte Kritik

Der Film Good Night, and Good Luck erhielt 3,1 von 5 Sternen bei 974 Bewertungen und 39 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateGood Night, and Good Luck

Deine Online-Videothek präsentiert: Good Night, and Good Luck aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Joseph McCarthy von George Clooney. Film-Material © Arthaus.
Good Night, and Good Luck; 12; 10.10.2006; 3,1; 974; 0 Minuten; Joseph McCarthy, David Strathairn, George Clooney, Robert Downey Jr., Bill Blair, Roy M. Cohn; Drama;