Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Upside Down Trailer abspielen
Upside Down
Upside Down
Upside Down
Upside Down
Upside Down
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Upside Down (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 104 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Storyboards, B-Roll, Interviews, Trailer
Erschienen am:23.12.2013

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Upside Down (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 108 Minuten
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Storyboards, B-Roll, Interviews, Trailer
Erschienen am:23.12.2013

Blu-ray 3D

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Upside Down (Blu-ray 3D)
FSK 12
Blu-ray 3D  /  ca. 108 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Storyboards, B-Roll, Interviews, Trailer
Erschienen am:23.12.2013
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Upside Down (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 104 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Storyboards, B-Roll, Interviews, Trailer
Erschienen am:23.12.2013

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Upside Down (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 108 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Storyboards, B-Roll, Interviews, Trailer
Erschienen am:23.12.2013

Blu-ray 3D

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Upside Down (Blu-ray 3D)
FSK 12
Blu-ray 3D  /  ca. 108 Minuten
Blu-ray 3D Player und 3D Smart TV erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Storyboards, B-Roll, Interviews, Trailer
Erschienen am:23.12.2013
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Upside Down in HD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 108 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:23.12.2013
Abbildung kann abweichen
Upside Down in SD
FSK 12
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 108 MinutenProduct Placements
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:23.12.2013
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Upside Down
Upside Down (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Upside Down

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Upside Down

Adam (Jim Sturgess) ist ein scheinbar normaler junger Mann, der bescheiden lebt und Tag für Tag versucht, über die Runden zu kommen. Doch er existiert in einem Universum jenseits unserer Vorstellungskraft. Adam ist leicht romantisch veranlagt und so hält er an der Erinnerung an ein Mädchen, das er einst als kleiner Junge getroffen hat, fest. Doch Eden (Kirsten Dunst) stammt aus einer anderen Welt - ein umgekehrter und wohlhabender Kosmos mit seiner eigenen Schwerkraft. Dieser liegt direkt über seiner eigenen Welt und ist unerreichbar für ihn. Und jeder Kontakt zu Eden ein Tabu, da der Kontakt zwischen den Bewohnern beider Erden von der Regierung strengstens untersagt ist. Doch als Adam eines Tages die erwachsene Eden im Fernsehen sieht, ist er entschlossen, sie zurück zu bekommen. Adam und Eden treffen sich heimlich wieder, aus einer kindlichen Liebelei entwickelt sich eine unerlaubte Liebe. Adam beschließt, irgendwie endgültig in Edens Welt zu gelangen. Und weder die Gesetze der Schwerkraft, noch die Gesetze der Welt können ihn aufhalten...

'Upside Down', in atemberaubend schönen Bildern erzählt Regisseur und Drehbuchautor Juan Solanas eine noch nie da gewesene Liebesgeschichte aus zwei Welten, die näher und gleichzeitig weiter von einander nicht sein könnten. Die spannende fantastische Liebesgeschichte st mit Cannes-Gewinnerin Kirsten Dunst ('Melancholia', 'Marie Antoinette', 'Spider-Man 1-3') und Jim Sturgess ('Zwei an einem Tag', '21') großartig besetzt. In weiteren Rollen spielen u.a. John Maclaren ('Doppelmord', 'The Day After Tomorrow', 'Capote') und Timothy Spall ('The King's Speech', 'Harry Potter', 'Alice im Wunderland'). Das Produktionsdesign stammt von Alex MacDowell, der bereits mit Filmen wie 'Fight Club', 'Minority Report' oder 'Charlie oder die Schokoladenfabrik' begeisterte. Für die beeindruckenden Bilder zeichnet Kameramann Pierre Gill verantwortlich.

Film Details


Upside Down - Two worlds. One future.


Frankreich, Kanada 2012



Fantasy, Lovestory


Romantik, 3D-Filme



22.08.2013


13 Tausend


Darsteller von Upside Down

Trailer zu Upside Down

Movie-Blog zu Upside Down

Valentinstag-Collection: Vom Suchen und Finden des Films zum Verlieben!

Valentinstag-Collection

Vom Suchen und Finden des Films zum Verlieben!

Nicht vergessen, am Freitag den 14. Februar ist wieder Valentinstag! Neben Blumen für die Liebste empfiehlt es sich, auch einen romantischen Film parat zu haben...

Bilder von Upside Down

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Upside Down

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Upside Down":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Sehr gelungene Romanze, die vor allem durch die sehr fantasiereichen, malerischen und beinah märchenhaften Bilder besticht.
Auch Kirsten Dunst gefällt mir hier besser als in so manch anderem Film.

Die Story ist nicht neu, (zwei Menschen verlieben sich und dürfen nicht zusammen sein) ist aber äußerst gut verpackt.
Und so begleiten wir den jungen Adam auf seiner Reise um das Mädchen seiner Träume zu ergattern, und der dazu die ganze Weltordnung in der er lebt, buchstäblich auf den Kopf stellen muss.

Wirklich ganz orginelle Idee, emotional nicht zu dick aufgetragen und wer sich auf so ein Sci-Fi-Märchen einlassen kann, wird hier gut bedient.

am
Eigentlich ist "Upside Down" ja eine ziemliche Schmonzette, ein SF-Film für hoffnungslose Romantiker sozusagen. Doch die faszinierenden Ideen und deren visuelle Umsetzung versöhnen auch männliche Zuschauer...bis zu einem gewissen Punkt. Dann wird die Story ein wenig zu Larifari und eintönig, um sich schließlich, ohne besondere Überraschungen, in etwas Kitsch zu verlieren. Die Schauwerte sind allerdings enorm und es gibt kuriose Einfälle. Für das Auge ist "Upside Down" etwas. Fans von Science Fiction Filmen legen physikalische Grundregeln meist nicht auf die Goldwaage, hier ist man aber des öfteren versucht, das zu tun. Denn eigentlich läuft Adam ja eine ziemliche Weile im Kopfstand herum, und da verzieht sich nicht sein Gesicht, bzw. steigt ihm nicht das Blut zu Kopfe? - Gut, das ist wohl Erbsenzählerei.

"Upside Down" ist ein Trickspektakel mit einer innovativen Idee. Am besten, man betrachtet den Film als eine märchenhafte Romanze mit fantastischen Schauwerten und einer Idee, die so wohl noch nicht da war. Bloß nicht zu sehr hinterfragen, dann kann er für einen Abend nett unterhalten.

Fazit: Fängt ganz stark an, entwickelt sich aber kaum weiter. Storytechnisch wäre mehr drin gewesen. Das hohe Blockbusterpotenzial wurde nicht ausgereizt. Die Filmidee ist aber extravagant und absolut sehenswert. Auch wenn die Bildqualität zuweilen etwas grieselig ist.

am
Story: siehe oben

Bild: glasklar; Sound: ok

Eine bezaubernde Romanze, die mit einer originellen Story und äußerst künstlerischen Bildern, die zum "in ihnen baden" einladen, aufwartet.
Die Atmosphäre ist unglaublich intensiv, die Bilder stellenweise pures "Eye-Candy", der Score phantastisch, die schauspielerischen Leistungen außergewöhnlich. Schnitt, Regie, Sets und Special Effects sind überragend.
Das Drehbuch lädt zum träumen ein und nach dem Film hat man, ob man will oder nicht, eine bessere Laune als vorher. Selten habe ich sozialkritische Ansätze so romantisch serviert bekommen. Kein Mainstream, aber umso mehr ein kleines Meisterwerk für alle Romantiker. 4,5 Sterne

am
Tolle Optik + Sound in einem mittelmäßig spannenden Fantasy/Sciencefiction Streifen. Der Trailer ist vielversprechend, beim Film ist es etwas anders. Der Anfang mag noch gehen, aber mit der Zeit entwickelt sich die Handlung zur Oberschnulze. Trotz alledem mal wieder Kirsten Dunst mit ihrer süßen und lockeren Art ein kleines Juwel im Movie. Bei 3 Sternen nicht zu viel erwarten, da hält sich die Enttäuschung in Grenzen!

am
Interessanter märchenhafter Film, kreative neue Idee, spannend umgesetzt. Sehr gute Besetzung mit Jim Sturgess und Kirsten Dunst. Leider war der Schluß etwas zu kurz gekommen, aber das läßt der Phantasie auch Spielraum. Insgesamt hat mir der Film gut gefallen.

am
Optisch und inhaltlich mit herrlich viel Liebe und/zur Phantasie in Szene gesetzt. Auch wenn das Plot-Grundgerüst überaus banal ist und daher das Alles gar über das Ende hinaus wohl das interessierte Publikum nicht wirklich viel zum Nachdenken anregt, UPSIDE DOWN zeigt sich nie langweilig und primär als ein echter Genuss zum Betrachten. Das 3D ist komplett überflüssig und die Empfehlung geht mehr als eindeutig in die Richtung das Werk im "gewöhnlichen" Format zu konsumieren. 3,90 TransWorld-Sterne mal Oben und mal Unten, wobei dank der doppelten Schwerkraft die Füße immer unten bleiben.

am
Upside Down ist eine Mischung Romanze und Sci-Fi. Das sich zwei Menschen ineinander verlieben aber durch gewisse gesellschaftliche Zwänge daran gehindert werden ist nicht neu. Neu ist aber die Welt in der die Geschichte spielt; sieht man ja im Trailer; die Idee ist so verrückt das sie schon wieder gut ist. Unten die Armen, oben die Reichen. Sicherlich hätte man noch mehr aus dem Stoff rausholen können aber nichtsdestotrotz weiss Upside Down zu überzeugen. Storyaufbau und die Charaktere sind gelungen. Es gibt auch einige Actionszenen, an der Darstellung der gegensätzlichen Welten kann man sich nicht sattsehen. Nette Idee, netter Film.

am
Dieser Film spielt von der Liebe zweier Menschen in einer Science-Fiction-Welt. Die Idee mit den entgegen gesetzten Welten und den Gravitationsgesetzen fand ich sehr interessant. Getrieben durch die Liebe von Adam zu Eden, wo Adam ständig versucht, die Gravitation auszutricksen, um zu Eden zu gelangen zeigt, das letztendlich doch die Liebe über die physikalischen Gesetzmäßigkeiten siegt. Auf der einen Seite steht Adam, der in eine arme Welt geboren wurde und zu niederen Arbeiten gezwungen ist. Auf der anderen Seite gibt es Eden, die in der sauberen Welt leben kann und natürlich keine schmutzigen Tätigkeiten erledigen muss. Man könnte diese Art Verhältnis in die heutige Welt kopieren, die Gegensätze zwischen Arm und Reich liefern genügend Beispiele, um Gemeinsamkeiten zu erkennen. Die bildliche Umsetzung ist wirklich gelungen. Allerdings darf man sich natürlich keine Gedanken darüber machen, ob immer echte physikalische Gesetzmäßigkeiten eingehalten werden. Auch der Sound in Dolby Digital passte gut und versetzt den Zuschauer in die Atmosphäre dieser ungewöhnlichen Welt von Gegensätzen und Gemeinsamkeiten.
Der Film war für mich sehr beeindruckend und war auf alle Fälle sehenswert.

am
Maximal 2,5 Sterne. Ein Film ohne besondere Überraschungen. Aus der außergewöhnlichen Idee von zwei Welten mit unterschiedlicher Gravitation hätte man mehr machen können. So blieb es bei einer dünnen Story. Eine phantastische Romanze in einer 2-Klassengesellschaft blieb zwischen den Welten stecken. Auch in 3D nicht zu retten.
Hinzu kommen einige Logikschwächen, insbesondere wenn gegen physikalische Grundregeln verstoßen wird, da Adam in der oberen Welt eigentlich mit Kopf unten rumläuft...

am
Leider kann ich dem Film nur 3 Sterne geben. Die Optik ist toll und die Bilder sind sagenhaft. Die neuen Computeranimationen werden immer besser und opulenter, so dass dadurch völlig neue Geschichten erzählt werden können, die es so vorher noch nicht gab. Grafisch ist der Film an "Inception" angelehnt, verzichtet aber auf die Action. Damit hat sich aber die Neuerung auch schon. Der Rest ist altbekannt: Das Romeo und Julia-Motiv gemischt mit "Es waren zwei Königskinder" wird aufgegriffen und daraus eine 2-Klassen-Gesellschaft gebildet, die streng voneinander getrennt bleiben muss. Ähnlich dem Apartheid-System in Südafrika oder der Rassentrennung in den USA. Diese Motive werden auf eine märchenhafte Fantasywelt übertragen. Am Anfang leitet der Film mit pseudowissenschaftlichen Aussagen ein, die dem Ganzen etwas Authentisches einhauchen sollen. Dieser Versuch geht aber völlig daneben. Ich war mehr als skeptisch, wollte aber dem Film eine Chance geben. Danach entstehen alle 2 Minuten Logikfehler, die nach einer gewissen Zeit einfach nur noch annerven. Wenn die Filmemacher unbedingt eine "neue Welt" erschaffen wollen, um der altbekannten (und altbackenen) Liebesgeschichte neues Leben einzuhauchen, dann müssen sie ihre Welt auch konsequent kreieren und zu Ende denken. J.R.R. Tolkien, Stephen King oder Jules Vernes schaffen das. Sind ja auch die ganz Großen im Fantasygeschäft. Die Macher dieses Films bleiben aber weit dahinter zurück. Tolle Computergrafiken können über die mehr als dünne Story nicht hinwegtäuschen. Das ist mir schon bei den Tributen von Panem aufgefallen. Offensichtlich geht es in den aktuellen Hollywood-Filmen nicht mehr darum, das System zu ändern (wie das noch bei Filmen wie "Flucht aus L.A." der Fall war), sondern sich anzupassen und Grenzüberschreitungen auf ihre Machbarkeit hin zu überprüfen. Der Film deutet zwar am Ende einen Systemwechsel an, wie es aber dazu kommt, hat man sich für einen eventuellen zweiten Teil aufgehoben, der wahrscheinlich nie realisiert wird. Die Liebesgeschichte an sich ist zu billig und einfach gestrickt und gibt einfach nicht genug her. Das die Namen der Protagonisten, Adam und Eden, an die Bibel angelehnt sind, soll wohl andeuten, dass in dieser auf den Kopf gestellten Welt etwas Besonderes passiert, das ist aber leider nicht der Fall. Die Verfilmung bleibt naiv und profan.

am
Schöner und spannender Phantasie-Film à la Grease, unorthodox! Nur ein Aber: ABER müssten die Welten nicht rund sein? Also, die Berührungsentfernungen und unlogischen Distanzen sind mir aber auch wirklich erst im Nachhinein aufgefallen, der Film und die Schauspieler sind wirklich gut, kurzweilig und die Handlung entwickelt sich nicht gänzlich vorhersehbar. Auch die Tricks sind wirklich gut gemacht, mein Liebling ist eine Szene in einer Herrentoilette, mehr sei hier nicht verraten.
Schöner Film für einen Abend zu Zweit.

am
Die außergewöhnliche Idee mit der doppelten Schwerkraft ist reizvoll und optisch phänomenal umgesetzt. Hinzu kommt eine glaubhafte Liebesgeschichte mit sehr guten Schauspielern. Wie zu Beginn des Films darauf hingewiesen wird, sollte man dabei die physikalischen Gesetzmäßigkeiten so hinnehmen, wie sie beschrieben werden. Diese würden sonst bei genauerer Betrachtung zahlreiche Lücken offenbaren.
Lediglich das für die Hintergrundstory gewählte Regime fand ich etwas übertrieben totalitär, war als Metapher zu heutigen Zweiklassengesellschaften aber wohl so beabsichtigt. Ein einfacher Sicherheitsdienst in Verbindung mit zunächst unüberwindbaren Naturgesetzen hätte mir für die romantische Geschichte auch genügt.
Das Ende des Films fiel etwas kurz aus und lässt einige Fragen offen - sonst wäre die Geschichte auch in Erklärungsnot geraten.

am
Manchmal frage ich mich, auf was für Ideen die Menschen kommen. Der Film hat einfach mal eine schöne Liebeshandlung auf ganz neue Art und Weiße. Statt durch Mauern getrennt, ist man hier durch die Schwerkraft getrennt. Sehr schöner Film und super Idee.

am
Nun
tolle Bilder, reizende Schauspieler
uns als family war die Geschichte zu einfach gestrickt, da wäre mehr als nur Schmunzentte möglich gewesen.
Schade um die guten Effekte, daher gut gemeinte 3 Sterne

am
ein wunderschöner film mit tollen ideen und großartigen schaueffekten und erstklassigen schauspielern *** a beautiful movie with great ideas and great-looking effects and superb acting

am
Dies ist ein wunderschöner Film mit zwei supertollen Hauptdarstellern!

Es wird aber auch die Ungleichbehandlung von Menschen dargestellt, aufgeteilt in Oberwelt und Unterwelt, und kritisiert.
Der Satz am Filmende lässt mich auf einen weiteren Teil folgen!

am
Bin leider enttäuscht von diesem Film.
Die Idee fand ich super aber die Verfilmung ist flach. Man hätte mehr daraus machen können.

am
Wirklich einer der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe. Der Film ist von vorn bis hinten mit Logikschwächen übersäht. Die Idee an sich ist gut, aber nicht gut umgesetzt, da ein Fehler den aneren jagt und die eigenen physikalischen Gesetze, die hier erfunden wurden, selbst nicht eingehalten werden. Hier würde jeder Astrophysiker die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und es scheint, als habe man die Geschichte nicht komplett durchdacht. Bei fast jeder Szene fielen mir Unlogiken auf, was den Filmspaß natürlich verdirbt.

Die (Love-)Story ist dünn und schon 1000 mal gesehen (beide kommen aus unterschiedlichen Welten und müssen Hindernisse überwinden, sich heimlich treffen etc.)

am
Ich schließe mich voll und ganz den Ausführungen von Wiedebein an.

Die Story hätte Potential gehabt, welches aber ungenutzt blieb.
Gab es eine Handlung? Ich konnte davon kaum etwas bemerken.
Viel Bild, kaum Inhalt.
Anschauen war verschenkte Zeit.
1 Punkt weil 0 nicht gehen

am
Völliger Quatsch, schlimm mit anzusehen und nicht richtig zu Ende gedacht. Viele Lücken und man hat hier versucht viel Story in wenig Spielzeit zu quetschen. Die Story ansich hätte schon Potential, aber ansonsten total langweilig umgesetzt.
Upside Down: 3,2 von 5 Sternen bei 352 Bewertungen und 20 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Upside Down aus dem Jahr 2012 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Fantasy mit Jim Sturgess von Juan Solanas. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Upside Down; 12; 23.12.2013; 3,2; 352; 0 Minuten; Jim Sturgess, Kirsten Dunst, Timothy Spall, David Alexandre, Pierre LeBlanc, Alan Fawcett; Fantasy, Lovestory;