Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Verflucht Trailer abspielen
Verflucht
Verflucht
Verflucht
Verflucht
Verflucht

Verflucht

Was dich nicht tötet, härtet ab.

USA, Deutschland 2005 | FSK 16


Wes Craven


Christina Ricci, Jesse Eisenberg, Joshua Jackson, mehr »


Horror, Fantasy

2,9
491 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Verflucht (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 95 Minuten
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Audiokommentare
Erschienen am:08.12.2005
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Verflucht (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 95 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Buena Vista
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Entfallene Szenen, Audiokommentare
Erschienen am:08.12.2005
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Verflucht
Verflucht (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Verflucht
Verflucht (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Verflucht

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Verflucht

Ein Autounfall auf dem 'Mullholland Drive' in Hollywood. Als die beiden Geschwister Ellie (Christina Ricci) und Jimmy (Jesse Eisenberg) versuchen, zu helfen, werden sie von einer wolfsartigen Kreatur angefallen, entkommen aber leicht verletzt. Doch die kleinen Wunden haben große Folgen, denn Ellie und Jimmy beginnen, sich langsam zu verändern. Ein Werewolf-Fluch liegt auf ihnen und der Legende nach ist die einzige Möglichkeit, sich zu retten, das Biest zu töten. In einem Nachtclub in L.A. kommt es zur blutigen Begegnung...

In 'Cursed - Verflucht' lässt Kultregisseur Wes Craven die Werwölfe los! Erstmals seit 'Scream 1' und 'Scream 2' arbeitete er hierfür wieder mit Erfolgsdrehbuchautor Kevin Williamson zusammen und auch Hollywoods heißeste Jungstars sind mit von der Partie. Cravens neue Scream-Queen Christina Ricci ('Sleepy Hollow') und Joshua Jackson ('Düstere Legenden') lassen es in diesem blutigen Schocker ordentlich krachen.

Film Details


Cursed - What doesn't kill you makes you stronger.


USA, Deutschland 2005



Horror, Fantasy


Werwölfe, Los Angeles, Verwandlung



21.07.2005


50 Tausend


Darsteller von Verflucht

Trailer zu Verflucht

Movie-Blog zu Verflucht

Wes Craven Nachruf: Eine Legende zieht den Hut - Wes Craven tot

Wes Craven Nachruf

Eine Legende zieht den Hut - Wes Craven tot

Wes Craven stirbt im Alter von 76 Jahren an einem Hirntumor. Wir sagen Danke, für all die realistischsten Alpträume und hundertfach erzeugte Gänsehaut...
Starporträt Christina Ricci: Wir präsentieren: Die sexiesten 1,55m Hollywoods!

Starporträt Christina Ricci

Wir präsentieren: Die sexiesten 1,55m Hollywoods!

Als Teil der 'Addams Family' wurde sie zum Kinderstar. Zwischen damals und heute liegen viele Jahre und viele Rollen, in denen sich Christina Ricci einen Namen gemacht hat...
Vampire Diaries Serien-Special: Liebes Tagebuch... muss ich den Tod wählen um zu leben?
Mondsüchtig: Blutmond über Deutschland! Rent-a-Werewolf!

Bilder von Verflucht

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Verflucht

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Verflucht":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wes Craven hat es wieder mal geschafft. Ein Muss für Werwolf-Fans, ein guter Streifen für Splatter-Fans und ein prima Ziel für Nörgler. Um meinen Vorrednern mal ein bischen den Wind aus den Segeln zu nehmen: seit 10 Jahren gab es keinen besseren Werwol-Film. Man kann froh sein, daß sich ein Altmeister dieses Themas angenommen hat. Sonst wäre es wieder nix geworden. DIE SPECIAL-EFFECTS SIND SUPER!!!

am
Die Darsteller sind gut, die Story bietet trotz altbekanntem Muster ein wenig Überraschung und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Alles in Allem ein Film, der deutliche Anleihen bei "Scream" nimmt, und damit die angestaubte Werwolf-Geschichte zu neuem Leben erweckt. Die Verwandlungen sind auf der Höhe der aktuellen Tricktechnik, das Einzige was mir nicht gefallen hat war, dass der Werwolf einmal zum Fürchten, und dann bei der nächsten Einstellung wie ein wildgewordener Orang-Utan aussieht. Das nimmt einem etwas das Entsetzen, was ich schade fand. Insgesamt sicher ein guter Werwolf-Film für die aktuell junge Generation, die sich die alten Klassiker nicht ansehen will. Aber an "American Werewolf" kommt einfach nichts heran! Trotzdem sehenswert.

am
Hochglanzpolierter und relativ geradlinig erzählter Welfwolffilm, der zwar nicht unbedingt durch eine originelle Handlung überzeugt, aber ansonsten keine wesentlichen Schwächen hat. Die Besetzung ist zwar bis auf Ricci nur ok, aber die Inszenierung ist nicht frei von Humor und die CGI-Effekte sind für die Zeit erstklassig. Auch wenn Werwölfe immer ein bißchen komisch aussehen, habe ich schon wesentlich schlechtere Darstellungen in "größeren" und neueren Produktionen gesehen. Für Genrefans spricht absolut nichts dagegen, "Verflucht" eine Chance zu geben.

am
für die einen zu "albern" für die anderen zu "übertrieben"...
horrorfilme teilen immer die gemüter der leute.
ich finde den grad zwischen schock + lachen immer gut - nervenkitzel beweist der film - wes craven hat es halt einfach drauf.
sicherlich kommt er nicht an american werwolf 1+2 ran, aber dafür das es nicht wirklich viele werwolf-filme gibt, ist dieser hier auf jeden fall empfehlenswert! dank auch, der genialen christina ricci, die für mich eine der besten charakter-darstellerinnen überhaupt ist!

am
Ein gut gemachter Werwolfstreifen in dem ich die Verwandlung von Ricci in die Traumfrau richtig toll finde. Aber auch die Aktion der Werwolfzikke mit dem Stinkefinger kam super gut an,wir haben herzlichst gelacht.

am
Die Wölfe kommen !

Oh da hätte Wes Graven einen genialen Werwolffilm drehen können, hätte er nur die schwachsinnig übertriebenen und teilweise albernen Szenen weggelassen. Was soll der Mist mit dem Stinkefinger-Werwolf, oder die zerteilte Leiche die noch ewig dumm rum röchelt und komische Handbewegungen macht. Dazu kommen noch ein paar weitere Szenen.
Ansonsten hat der Film richtig "böse" Atmosphäre und nen guten Werwolf mit netten Effekten, wenn da nicht diese dämlich komischen Szenen wären.
Zum Grossteil aber guter Werwolf Horror den man sich locker ansehen kann !
_____________
Stickromantik

am
Unter den bisherigen Werwolffilmen ein durchaus gelungerener Streifen. Bis auf die American Werwolf Reihe und den Ginger Snaps Filmen, gibts ja ansonsten nichts besonderes mehr. Für Fans ein Muss.

am
Verdammt gut...
ist dieser Film! Die Schauspieler sind wirklich realativ unbekannt, dies macht aber nichts.
Immer wird gerätselt: »Wer ist der Ur-Werwolf?«
(Wenn dieser getötet wird, hört alles auf).

Für Horror- und Thriller-Fans absolut empfehlenswert. Also genau richtig für mich.

am
Klar, die Story ist nicht sonderlich neu, auch ist es irgendwie seltsam, dass seit American Werewolf niemand mehr einen gelungengen Werwolf kreiert hat, aber ich habe auch schlimmere Werwolfverschnitte gesehen. Ein paar nette Splattereffekte Runden einen soliden Unterhaltungsfilm ab, der genau richtig ist, wenn man sein Gehirn nicht mehr recht anstrengen will.

am
Was man von einem Film dieses Genres erwatet erfüllt er 100%tig... Klasse Film für zwischendurch... Keiner dieser Kaugummiefilme bei denen man hofft vom Ende erlöst zu werden...

am
na ja
Fängt gut an und ist von Clive Barker,deshalb hatte ich mehr erwartet aber dann läßt er sehr stark nach und ist nur noch mittelmäßig.

am
Der Film läuft unter dem Genre "Horror". Nun gut an manchen Filmstellen erschrickt man schon oder gruselt sich ein wenig.Aber meiner Meinung nach geht der Film eher als "Horrorkomödie" durch. Der Werwolf sieht ziemlich gekünstelt aus und seit wann bitte zeigen Werwölfe den "Stinkefinger"?. Anschauen kann man den trotzdem.

am
ganz passabel, aber ohne Charme
Der Film hatte ein paar gute Momente, das vorweg. Sicherlich gibt es eindeutig bessere Vertreter des Genres aber auch etliche schlechtere.
Der Grundgedanke war gut, die Umsetzung ganz passabel. Was den Reiz etwas rausgenommen hat, war die Tatsache, das hier ein Computerwerwolf umherspukt. Hätte man hier auf die guten alten Tricks a la »American Werewolf« oder »Ginger Snaps« zurückgegriffen, der Film hätte wesentlich mehr Charme gehabt und dadurch eher überzeugt.
So bleibt leider nur Mittelmaß.
Besonders gut hat mir Judy Greer als eifersüchtiges Miststück gefallen.

am
Unterhaltsame Werwolfparodie mit Scream atmosphere. Ein Film für einen netten DVD Abend mit Freunden, mehr allerdings nicht.

am
Sehenswerter Film!
Klar ist die Werwolf-Geschichte bekannt, trotzdem ist der Film nicht schlecht aufgemacht! Gute Hauptdarsteller, gute Story, etwas witz...vielleicht fehlt etwas Spannung, aber trotzdem kann man den Film gut ansehen!

am
nette Unterhaltung aber nicht mehr
die altbekannte Werwolfgeschichte. Weniger Horrorfilm als Teenagerfilmchen.
Der Film blubbert etwas zähflüssig ohne wirklich neues zu bieten. Wolf mit Jack Nickolson ist um KLassen besser und sehenswerter.

am
Recht guter Film.... geht zwar mal wieder in die Richtung Teenie Horror... aber kann man durchaus ankucken... hab schon viel schlechteres gesehen. Für einen Filmabend ist er zu empfehlen. Kaufen würde ich ihn jedoch nicht.

am
"Verflucht" ist weniger ein Horrorfilm als eher eine "Parodie" mit ordentlichen Seitenhiebne auf das Genre und andere Produktiönchen dieser Art. Schon der Name des Lokals "TINSEL" verrät viel - gut gewählt :-) Wer sich richtig schocken will wird enttäuscht, wer -wie ich- gerne über gut platzierte (Insider-) Jokes lacht, sollte sich den Film "gönnen". Jedoch kein Muss!

am
Ein wirklich unterhaltsamer Horrorfilm, der sich und das Genre parodiert, ohne dass Spannung verloren geht.
Mit einigen gut gemachten Schockeffekten, die aber so überdreht sind, dass es schon wieder lustig wirkt.
Ausserdem ist Christina Ricci endlich wieder einmal in einer klasse Vorstellung zu sehen.
Wegen dem ironischen Unterton auch für Leute für schwachem Magen geeignet.

am
Super
Ellie ist Talkshowproduzentin und kümmert sich nebenbei um ihren nervigen Bruder Jimmy und ihren beziehungsgestörten Freund Jake. Eines Nachts stoßen Ellie und Jimmy auf dem Mulholland Drive mit dem Wagen von Becky n zusammen, bevor alle drei von einem undefinierbaren Biest angegriffen werden. Becky wird zerfleischt, Ellie und Jimmy gebissen. Anschließend scheinen sie sich nach und nach in Werwölfe zu verwandeln, was ihnen tagsüber ungeahnte Kräfte verleiht. Nur die Tötung des Oberwolfs kann sie von dem Fluch befreien.

am
Verflucht
einige gute Gags. Anfangs wirkt der Film als reiner Horror, aber recht bald kommen auch »Schmunzelszenen« ins Bild. Werolfhunde, gute Idee. Knüpft von den Ideen an den Film American Werewolf an. Für Leute die guten Horror mit Humor mögen nur zu empfehlen.

am
Seit längerer Zeit wieder mal ein Horror Film von Wes Craven. Ich habe mir irgendwie mehr erwartet. Trotzdem gab es im Film einige gute Szenen und auch die Kampfszenen waren nicht schlecht. Lustig fand ich nur das die Hauptdarstellerin durch Scary Movie einer Parodie auf Wes Craven Filme bekannt wurde und nun selbst in einen Film von ihm spielt.

am
Wieder mal ein guter Film von Wes C. Verflucht handelt von einem Werwolf in L.A. Der Film ist Spannend und hat Schockmomente gepaart mit Humor so das man doch ab und zu schmunzeln muss. Einfach klasse.

am
Verflucht
Ist ganz sehenswert. Anschauen!

am
Super!
Leute,so ein Filmchen habe ich schon lang nicht gesehen.Hat mich glatt aus dem Sofa geschleudert.

Viel Spaß

am
Zu überdreht; eine altbekannte Geschichte die nichts Neues zu bieten hat.
Spannend würde ich diesen Streifen auch nicht gerade nennen.

am
Von Craven bin ich was besseres gewohnt! Und die schauspielerische Leistung der Darsteller ist auch an der Untergrenze! Schade...hatte mich so auf den Film gefreut. Kann ich nicht mal für Wes Craven Fan's empfehlen!

am
Durchschnittlicher Horrorthriller zum altbekannten Thema "Werwolf". Zwar gibt es einige spannende Szenen, auch die Effekte sind aktuell gut. Doch ist die Story nicht richtig rund, zu offensichtlich und ohne jeglichen Anspruch. Bedingt empfehlenswert für Fans des Genres !

am
"Verflucht", der Titel passt zum Filmprojekt wie der Vollmond zum Werwolf, denn dass Duo Wes Craven und Kevin Williamson, die bei "Scream 1+2" uns schockten und amüsierten, hatten kein leichtes Spiel bei ihrer dritten Zusammenarbeit. Den Studios gefiel das Original-Skript nicht so dass nach der Hälfte des Drehs ganze Rollen wieder herausgekickt wurden. Dazu bekam Regisseur Craven die Auflage den Film nicht all zu blutig zu machen. Es lastete also ein Fluch über dem Film und das merkt man. Einige Szenen sind recht spannend geraten, andere wiederum nur peinlich. Die Verwandlung einer Blondine zum Werwolf dürfte heutzutage nur noch vom CGI- "Garfield" zu unterbieten sein. Zum Glück hat sich Craven nach diesem Möchtegern-Schocker mit seinem Thriller "Red Eye" wieder einigermaßen gefangen. Hoffen wir nur das Kevin Williamson mal wieder was Gutes auf die Beine stellt und wenn nicht kann der gute Mann zumindest behaupten, dass er mit seinem "Scream" - Drehbuch in den 90ern die alte Genre der Slasherfilme mit Ironie und einer guten Portion satirischer Grausamkeit wieder belebt hat.

am
Schlimmer Film a la "Buffy-für Arme". Effekte, Grusel und Darsteller sind einfach jämmerlich! Der Film ist nicht mal lustig, der ist eigentlich gar nichts...

am
Typischer Teenie- Horror. Von dieser Sorte gibt es schon viel zu viele auf dem Markt. Kaum neue Ideen, teilweise reichlich albern. Mich hat es gar nicht gegruselt. Musste mich zwingen den Film bis zum Schluss anzusehen.

am
Das auf und ab durch die Kritiken meiner Vorredner kann ich gut verstehen. Wankelregisseur Wes Craven... mal gut, hier lau. Die Effekte sehr gut, aber nicht wirklich schockierend. Die Handlung mau, die logik bleibt auf der Strecke. Auch keine Komik. Der hier oft zitierte "American Werewolf" ist gleich um ganze Klassen besser, und zwar in JEDER der Kategerien Spannung, Effekte, Komik, Schauspieler, Drehbuch. Nur für echte Fans. Passend: Mein Vorredner "MeisterLampe": Schlimmer Film á la "Buffy-für Arme".

am
Leider ist der Film weder originell, noch sonderlich spannend. Man hat das Gefühl, dass hier einfach alle Ideen irgendwo geklaut wurden. Obwohl das eher eine Horrorkomödie sein soll, ist es nicht sonderlich lustig, wenn z.B. ein Werwolf einen Mittelfinger zeigt.

am
Müder amerikanischer Werwolf Abklatsch
Langweilig und Null Thrill...absolut nicht sehenswert!

am
AUSGELUTSCHTE KLISCHEES
Unausgegorener Horror-Müll, der kein noch so ausgelutschtes Klischee ausläßt.

am
Nein danke !
Das wars ja wohl nicht, wer Wes Craven kennt und gut findet sollte die Finger von diesem Film lassen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß der Regisseur zahlloser toller Horrorfilme mit diesem Machwerk etwas zu tun haben sollte. Wer auf billige Tricks und schlechte Schauspieler steht, wer Teenie-Möchtegern-Horror-Mist sehen will, der soll getrost zugreifen. Das gruseligste an diesem Film ist die Frisur von Christina Ricci, die erinnert sehr an die Addams-Family.

am
Naja
Kann man sich mal angucken.

am
nicht erwähnenswert
ich fand den Film zu langatmig und spannungsarm. Kann man sich getrost ersparen.

am
Der Film ist sowas von schlecht. Man kommt sich einfach nur verarscht vor...
Keine schockeffekte, man gruselt sich in dem film für keine sekunde. Eher das gegenteil, einige stellen versuchen schreckhaft zu wirken, gleiten aber in das komische ab.
das qualität des film ähnelt einer produktion aus den 60er. es ist für mich ein rätsel, wie die macher überhaupt eine erlaubnis für die entwicklung des films bekommen haben.
Verflucht: 2,9 von 5 Sternen bei 491 Bewertungen und 39 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Verflucht aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Christina Ricci von Wes Craven. Film-Material © Dimension Films.
Verflucht; 16; 08.12.2005; 2,9; 491; 0 Minuten; Christina Ricci, Jesse Eisenberg, Joshua Jackson, Doug Berry, Erik Rodham Clinton, Brandon Cox; Horror, Fantasy;