Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Wir waren Helden Trailer abspielen

Wir waren Helden

Vater. Ehemann. Bruder. Kein Mann ist nur Soldat.

USA, Deutschland 2002


Randall Wallace


Mel Gibson, Daniel Roebuck, Mike White, mehr »


18+ Spielfilm, Kriegsfilm

3,3
959 Stimmen

Freigegeben ab 16 JahrenFreigegeben ab 18 Jahren

Abbildung kann abweichen
FSK-16-Fassung
FSK 16
DVD  /  ca. 125 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Biographien, Filmographien, Trailer
Erschienen am:18.12.2002
Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung
FSK 18
DVD  /  ca. 133 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1, Englisch Dolby Digital 2.0 / 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Filmographien, Biographien, Trailer
Erschienen am:18.12.2002
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Wir waren Helden (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 138 Minuten
Verleihpaket erforderlich
aLaCarte leihen
2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:03.09.2007
Wir waren Helden
Wir waren Helden (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Wir waren Helden
Wir waren Helden
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Wir waren Helden in HD
FSK 18
Stream  /  ca. 138 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:03.09.2007
Abbildung kann abweichen
Wir waren Helden in SD
FSK 18
Stream  /  ca. 138 Minuten
Vertrieb:TMG - Tele München Gruppe
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:03.09.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Wir waren Helden
Wir waren Helden (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Wir waren Helden

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Wir waren Helden

14. November 1965, La Dran Tal in Vietnam. Trotz Bedenken von Colonel Moore (Mel Gibson) werden er und seine rund 400 Männer ins Krisengebiet von Vietnam geschickt. Die zahlenmäßige Übermacht der vietnamesischen Soldaten übertrifft die schlimmsten Befürchtungen und lässt die Hölle über Moores Truppe hereinbrechen. Während die Familienangehörigen mit immer neuen Schreckensmeldungen konfrontiert werden, versuchen die Soldaten bis zuletzt das eigene und das Leben ihrer Kameraden zu schützen. Gleichgültig, ob aus Heldenmut oder Todesangst...

'Wir waren Helden' ist ein symbolträchtiger Antikriegsfilm von 'Braveheart' Autor Randall Wallace, der in ergreifenden Bildern die erste große Schlacht des Vietnamkriegs dokumentiert. Ein Film, in dem die Brutalität und der Wahnsinn des Krieges authentisch wie schonungslos dargestellt wird.

Film Details


We Were Soldiers - Fathers, Brothers, Husbands & Sons.


USA, Deutschland 2002



18+ Spielfilm, Kriegsfilm


Krieg, Militär, Vietnam, 60er Jahre



04.07.2002


613 Tausend


Darsteller von Wir waren Helden

Trailer zu Wir waren Helden

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Wir waren Helden

Starporträt Keri Russell: Keri Russell: Das Mädchen aus Fountain Valley

Starporträt Keri Russell

Keri Russell: Das Mädchen aus Fountain Valley

Was macht eigentlich 'Felicity'-Darstellerin Keri Russell? Seit ihrem letzten Film 'Ausnahmesituation' 2010 wurde es still um die 36-Jährige. Hier erfahren Sie mehr...

Bilder von Wir waren Helden © Concorde Filmverleih

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Wir waren Helden

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Wir waren Helden":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Das Positive an diesem Film beschränkt sich darauf, dass man sich bemüht hat, die Vietnamesen nicht als kinderfressende Monster darzustellen und dem ''Gegner'' ein relativ realistisches Gesicht zu geben. Ansonsten wird man von Heldenverehrung nur so erschlagen, auch wenn im Ansatz leise Kritik an der damaligen US-Regierung zu erkennen ist. Die Gefechtsszenen sind überzeugend. Auf die Nerven ging mir das Gibson alle halbe Stunde ausführlich ein Gebet aufsagen musste.

am
Ein Kriegsfilm der besonderen Art. Er zeigt mit voller Härte das hässliche Gesicht dieses Krieges und das Schicksal der US-Soldaten UND (was m.E. in vielerlei Hinsicht oft zu kurz kommt!) auch die der Soldaten-Frauen und deren Familien!! Neutral von daher gesehen, dass nicht "nur" die US-Soldaten als Helden dargestellt werden und die gegnerische Truppen ins negative Licht gerückt werden. Beide Seiten werden neutral dargestellt.
Gut in Szene gesetzt; nicht übertrieben dargestellt. Hat mich teilweise ziemlich nachdenklich gestimmt. Schauspielerische Leistungen durchweg hervorragend!!! Nichts für schwache Nerven!

am
Klasse Kriegsfilm der die Brutalität des Krieges und die Sinnlosigkeit eines Befehls zeigt.

am
einer der besten kriegsfilme, was vor allem daran liegt, dass er für amerikanische Verhältnisse relativ wenig patriotisch ist. Hinzu kommt eine meiner Meinung nach sensationelle Filmmusik.

am
Sehr gut gemachter Kriegsfilm!
Kommt nahe an ''Der Soldat James Ryan'' heran!

am
Wir waren Helden zeigt den sinnlosen Kampf einer amerikanischen Einheit zu Beginn des Vietnamkriegs 12000 Meilen von zuhause entfernt, gegen einen überzähligen Feind, bis hin zum Broken Arrow. Eine sehr aufrührende, gefühlvolle und auch wenn ich dafür wahrscheinlich jede Menge Daumen nach unten kassiere, herrlich patriotische Verfilmung wahrer Begebenheiten, machen diesen Antikriegsfilm zu einem der besten seines Genres. Ein überzeugender Mel Gibson mit zahlreichen anderen guten Darstellern an seiner Seite, lassen wohl beim Zuschauer kein Auge ganz trocken, zumal hier der Schrecken des Krieges auch aus der Sicht der Vietnamesen gezeigt wird, die ihre Heimat gegen die Eindringlinge verteidigen. Großes Kino!

am
Mel Gibson wie immer ohne Fehl und Tadel ist die dominante Präsenz.Gute und faire Darstellung der jeweiligen Gegner und Ihrer Motive. Hart und brutal wie Krieg leider ist und kein weichgespültes Politiker-Gesülze wie kollateralschaden, Friedensmission, Verteidigung der Freiheit etc. Doch eine Frage bleibt offen: was zum Teufel haben die Amis in Vietnam zu suchen.

am
Spitzen Film, der unter die Haut geht!!!
Harter Kriegsfilm, Top Besetzung, edler Soundtrack.
Sehr zu empfehlen!!!

am
Platter Schlachtszenenrealismus, der das Grauen des Krieges "unverstellt" darstellen soll, ist zweifellos die denkbar primitivste Methode, einen Antikriegsfilm zu drehen - solange es im wesentlichen nur um herumspritzendes Blut und die individuelle Tragik des massenhaften Sterbens geht, werden nie Kunstwerke wie Kubricks Full Metal Jacket oder Coppolas Apocalypse Now entstehen können.
Bemerkenswert ist aber doch, dass es Randall Wallace zumindest gelingt, unter diesen Umständen einen interessanten und fesselnden Film abzuliefern. Die Situation wird manchmal unübersichtlich, aber nur dort, wo sie zweifellos auch für die realen Beteiligten im la-Drang-Tal unübersichtlich war; im übrigen kann der Zuschauer den Handlungssträngen mühelos folgen. Das ist immerhin eine Aufgabe, an der schon bekanntere Kriegsfilmregisseure grandios gescheitert sind.

am
Diese Helden bieten teilweise harte und schwer verdauliche Taten. Was da so alles im Krieg ablief kann man sich wohl kaum vorstellen, aber der Film gibt ein paar harte Einblicke. Der Cast besteht größtenteils aus bekannten Gesichtern aus Film und Tv. Allen voran natürlich der fähige und überzeugende Mel Gibson.

am
Tolle Starbesetzung.
Sehr schöner, aber auch trauriger Film. Aber dennoch spannend. Tolle Starbesetzung!! SEHR ZU EMPFEHLEN.

am
Ein toller Film!
Hier werden auch einmal die menschen hinter den Soldaten gezeigt. Ergreifend! Ein Film mit Kultstatus!

am
Für mich bester Film den ich seit jahren gesehen habe. Zeigt wie ich finde sehr viel mänschlichkeit und Kameradschaft und nicht nur ein Held sondern viele kleine. Für mich war ein held der Helicopter pilot. Sehenswert auf jedenfall immer wieder

am
Klasse
Ein klasse Antikriegsfilm der doch so Patriotisch gar nicht ist. Mel Gibbson spielt den Lieutenant sehr Autentisch. Die Zugabe von Familie und das dasein der Frauen die um ihre Männer bangen machen den Film zu einer anderen Art von Kriegsdarstellenden Filmen. Auch die Bildergewalt hat mir sehr gefallen. Beispiel: Man sieht eine Eideckse und glaubt kurzeitig in einem Dokumentarfilm zu sein, man sitz sozusagen im Gras und schaut über die Grasspitzen und es ist ruhig, bis die Ruhe von einfliegenden Granatfeuer ein jähes ende nimmt.
Nicht zuletzt ist der Film für Fan´s des legendären Bell Hubschrauber ein muß !

am
??sehenswert??
ich find es ist einfach ein geiler film. kein rambo film wie typisch amerikanisch. sonder mel gibson ist einfach einer der besten schauspieler die es gibt.

am
Mel Gibson versucht den Spagat zwischen Heldenverehrung und Anti-Kriegsfilm. Dies gelingt ihm aber nur bedingt. Er stilisiert amerikanische Vietnam-Soldaten zu Helden, obwohl die nichts anderes tun, als eine Schlacht zu gewinnen. Was daran heldenhaft sein soll, andere Menschen willkürlich zu töten, die einem nichts getan haben, bleibt mir nach wie vor schleierhaft. Als Anti-Kriegsfilm ist der Film dagegen nicht tragisch genug. Die einzige Figur, zu der man eine größere Empathie während des Films entwickelt überlebt, deshalb stockt der Film an dieser Stelle. Nach wie vor bleibt "Platoon" der beste Anti-Kriegsfilm, auch wenn sich Mel Gibson alle Mühe gegeben hat, sehr viel Realismus in das Geschehen hineinzubringen.

am
Knallharter Kriegsfilm

Die Szenen der Übermittlungen der Todesnachrichten sind die Stärke des Films. Die Kriegsdarstellungen sind knallhart aber das allein macht noch keinen guten Film.

am
Schon auch ein guter Film...
...aber als Warnung: Der Film ist wirklich, wirklich brutal. Vielleicht realistisch, aber auf jeden Fall nichts für schwache Mägen.
Den Patriotismus hätte ich mir schlimmer vorgestellt, was aber unter anderem auch an dem (wie üblich) grausligen deutschen Verleihtitel liegt. Heißt im Original »We were soldiers ...and young«, also nix mit Helden. Solide gemachter (Anti?-)Kriegsfilm, der einen in jedem Fall nicht unbewegt lässt.

am
Ein Genialer Film mal wieder mit Mel Gibson.. ein par super scenen drin .. nur schade das die version Gekurzt ist.. :(.. aber trozdem sehr super

am
.....es fehlen 8 Filmminuten!
Wenn man den Film nur als solchen sich anschaut, dann ist er gut gemacht. Dies bezieht sich allerdings auf die FSK18er-Version des Filmes. Bei der vorliegenen FSK16-Fassung fehlen »stolze« 8 Filminuten! Das ist bei einem solchen Film zu viel. Es könnte damit die ganze Handlung des Filmes ein wenig wirr sein.

Da ich selber die 18er-Version geschaut habe, beziehe ich mich auf diese und bin begeistert von dem Film. Sehr realistisch und somit sehr harte Filmszenen in der 18er Fassung. So könnte es, leider, wirklich gewesen sein!

am
Ich komme langsam zu dem Schluß, daß Amerikaner einfach nicht in der Lage sind, echte Antikriegsfilme zu drehen. "Wir waren Helden" versucht es in vieler Hinsicht besser zu machen als seine Vorgänger: die vietnamesischen Truppen werden nicht verteufelt oder anonymisiert, sondern mit menschlicher Komponente dargestellt, zudem behandelt der Film auch den Schmerz der zurückgebliebenen Witwen zumindest am Rande. Doch auch hier wird der Eintritt der USA in den Vietnamkrieg weitestgehend als göttliche Fügung dargestellt. So prallen die Kriegsparteien wie in einer griechischen Tragödie aufeinander, keiner trägt die Schuld, beide Seiten kämpfen tapfer. Diese Einstellung zerrüttet bei aller dargestellten Brutalität die Wirkung als Antikriegsfilm weitestgehend. Auch die übertrieben zur Schau gestellte Religiosität Moores (passend zu Gibsons eigenem Engagement in einer erzkonservativen Sekte) ist einfach unpassend. Lediglich der Charakter von Joe Galloway, der versucht, in all dem Schrecken einen Sinn zu sehen, verleiht dem Film etwas moralische Tiefe. Dem letztlich doch heroisierendem Tenor trägt kurioserweise die deutsche Übersetzung Rechnung: aus "We were Soldiers" wird so flugs "Wir waren Helden", was in diesem Fall tatsächlich der passendere Titel ist.

am
Typisch Gibbson. Gute Stunts und viel Action,aber auch recht unrealistisch und
auch noch einseitig.

am
Kriegsfilm voll amerikanisch
Ein sehr guter Film. Aber eine Spur zu pathetisch un d zu dick aufgetragen.

am
Sehr guter (Anti) Kriegsfilm, trotz Mel Gibson. Leicht religios, faire Darstellung der NVA.
BlueRay gut gemacht guter Ton, leider nur Dolby 5.1

am
ich habe die version "we were soldiers" gesehen. ein super film. einzigstes problem: vor lauter gemetzel und blutvergießen konnte ich einige nächte nicht gut schlafen

am
Sehr gut gemachter Film... nur leider an Patriotismus nicht mehr zu übertreffen. Trotzdem sehenswert.

am
Am liebsten kein Stern! - Widerlich frömmelnde Kriegspropaganda. nach dem Motto:
ein Mann muss tun was ein Mann tun muss..., wenn man nur ordentlich gebetet hat kann man ja für sein Land fallen und die Familie wirds schon aushalten, die kann ja auch beten..., blablabla.
Vermischung von Bush-Politik und "Passion Christi", es ist zum heulen, was einem da als "Antikriegsfilm" vorgesetzt wird. Mel Gibson ist bei mir absolut unten durch.

am
Der lächerlichste "Antikriegfilm" ever. Toll wie man die Nord-Vitnamesiche Armee als Bösewichte darstellt und die armen U.S. Soldaten verheitzt werden, die ja nur ihr Land verteidigt haben - mmmmmh.
Absoluter Propaganda Film, um neue Deppen fürs Militär zu motivieren.
Vielleicht hat der Australier diesn Film ja gemacht, um usianischer Sataatsbürger zu werden?!? Wer weiß?
Wir waren Helden: 3,3 von 5 Sternen bei 959 Bewertungen und 28 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Wir waren Helden aus dem Jahr 2002 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Mel Gibson von Randall Wallace. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Wir waren Helden; 16; 18.12.2002; 3,3; 959; 0 Minuten; Mel Gibson, Daniel Roebuck, Mike White, Maia Lien, Taylor Momsen, Patrick St. Esprit; 18+ Spielfilm, Kriegsfilm;