Kritiken von "Chris123"

Argylle

Je besser der Spion, desto perfekter die Illusion.
Action, Krimi

Argylle

Je besser der Spion, desto perfekter die Illusion.
Action, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 03.02.2024
"Lass die Katze nicht aus dem Sack"

Lieber Himmel, ich bin mal gespannt was ihr so alle über den Film hier schreiben werdet, das war schon mal was ganz anderes. Ich seh hier schon die besten und leider auch schlechtesten Kritiken stehen. Ich gebs gleich zu, ich fand ihn einfach nur witzig, verrückt, klasse gespielt und total unerhaltsam, super Musik, tolle Darsteller, cool, bunt und noch einiges mehr.
Hier gibt es viel zu meckern oder einfach nur puren Spaß, je nach Laune oder Einstellung des Betrachters. Im jeden Fall sollte man sehr aufgeschlossen und nicht all zu streng mit dem Film sein.

Die lange Laufzeit von 135 Minuten hat mich nicht erreicht, mir kam es viel kürzer vor. Sam Rockwell find ich einfach super, dann auch noch die tolle Bryce Dallas Howard als Hauptdarstellerin mit den beiden coolen Typen Samuel L. Jackson und Bryan Cranston in tollen Nebenrollen und es kann nicht mehr viel schief gehen. Das Drehbuch ist sehr verwirrend (seltsam Wendungsreich), Action an Masse vorhanden, ebenfalls grenzenlos-parodierender Witz, Ernsthaftigkeit sucht man hier vergebens, hier gehts nur um gute Laune viel lachen und Spaß.

Fazit: Bitte keine vergleiche zu "Kings-Man" ziehen, das klappt nicht wirklich. "Argylle" ist ein sehr eigenständiges Werk das geradezu ins satirische abgleitet und Agenten/Actionfilme genüsslich durch den Kakao zieht. Wer das nicht leiden kann ist hier völlig verkehrt. Für mich 4 grelle Sterne Wert. Sehenswert+.

"Mein Gott, wie ich diese Katze hasse!"

ungeprüfte Kritik

The Great Escaper - In voller Blüte

Inspiriert von einer wahren Liebesgeschichte.
Drama, Lovestory

The Great Escaper - In voller Blüte

Inspiriert von einer wahren Liebesgeschichte.
Drama, Lovestory
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 30.01.2024
"Und damit begann der große Aufbruch....was für eine Verschwendung"

Michael Caine in seiner letzten Rolle, er gab fast 90jährig bekannt das "In voller Blüte(2023)" seinen letzter Film wird, damit tritt einer der letzten ganz großen leise, still und fast klammheimlich ab, mit ihm leider auch seine Schauspielkollegin Glenda Jackson die hier seine Ehefrau "Rene" gibt, sie ist im Juni 23 kurz nach Ende der Dreharbeiten verstorben. R.I.P.

Die beiden spielen hier in grandioser Art und weise die wahren Ereignisse des Weltkriegsveteranen Bernard „Bernie“ Jordan und seiner Frau nach, der am D-Day im Juni 1944 mit den alliierten Streitkräften an den Stränden der Normandie als einfacher Soldat landete und die schrecken des Krieges am eigenen Leib und Seele miterlebte. Seine Frau Rene ermuntert ihm im Jahr 2014, anlässlich des 70. Jahrestages des D-Days, am Gedenken in Frankreich teil zu nehmen um seiner gefallenen Kameraden zu gedenken. Auf seiner Reise lässt der alte Mann sein Leben Revue passieren und denkt darüber nach wie das erlebte sein Dasein bestimmte.

Fazit: Ein ehrlicher und berührender Film der trotz seiner gemächlichen Machart voll den Zuschauer durchdringt und mitreißt in ein Leben voller schwere und Glück. Das ihm das vergangene nie loslässt, er aber trotzdem Frieden mit sich und der Welt schloss. Schauspielerisch genial, in der Machart und Atmosphäre perfekt abgestimmt überzeugt das Drama. 4 Sterne. Sehenswert+.

"Jede Sekunde ist es Wert das man sich an sie klammert"

ungeprüfte Kritik

The Holdovers

Fröhliches Unbehagen
Drama

The Holdovers

Fröhliches Unbehagen
Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 30.01.2024
"Zusammen ist man weniger allein."

Endlich meldet sich Meister-Regisseur Alexander Payne wieder in alter Form zurück, seine Filme "About Schmidt(2002)", ́"Sideways(2004)", "The Descendants(2011)" und nun "The Holdovers(2023)" sind für mich im menschlichen und humoristischen Sinne was ganz besonderes da sie völlig authentisch und tragisch eine Stimmung erzeugen die das sehen seiner Filme zu was ganz besonderen macht. Vielleicht vergleichbar mit dem Gefühl das man hat wenn man mit seinen "Lieblingsmenschen" gemeinsam nett beim essen sitzt und über Gott und die Welt plaudert.

Paul Giamati als Lehrer "Paul Hunham" blüht in seiner Rolle wieder mal so richtig auf, würde mich nicht wundern wenn das endlich sein erster Oskar wird, Joy Randolph als "Köchin Mary" geht völlig überzeugend in ihrer empathischen Rolle auf, und auch Dominic Sessa spielt den aufmüpfige Schüler "Angus Tully" sehr gut. Das Drehbuch, die tragisch-komische Atmosphäre die, die wahren Verhältnisse der Lebenswelt der Protagonisten langsam offenlegt nehmen einen mit auf eine Reise der Weihnachtszeit des Jahres 1970.

Fazit: Für mich ein schon zu Beginn des Jahres 23́ ein Highlight was Filme anbelangt, für andere sicher todlangweilig. Aber wer die oben genanten Filme Paynes und den Trailer mag wird sicher auf seine Kosten kommen. Für mich 5 glatte Sterne, ein Super Film der viel Klasse hat.

„Ich dachte alle Nazis verstecken sich in Argentinien? " „ Das heißt schweigen und nachsitzen, Tully!"

ungeprüfte Kritik

Speak No Evil

Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 30.01.2024
"Köstlich, intensives und bissig-satirisches anmutendes (Horror-)Werk“

Vorweg muss ich sagen das ich den Film hier erst gar nicht sehen wollte, dann aber doch durch die vielen guten Kritiken ausgeliehen habe, danke an die anderen "Hobby-Schreiberlinge", es sind viele darunter die besonders gute Filmbewertungen schreiben können. Der Trailer, die seltsame Story, wer will so was seltsames und unangenehmes schon sehen?
Antwort: Ich, und wer mal was ganz anderes und neues haben will.

Auf alle Fälle kommen aus dem nord-westlichen Nachbarländern Deutschlands schon immer gut Filme die besonders durch Innovation, Tabubrüche, besondere scharfsinnige und durchaus anspruchsvolle Unterhaltung positiv auffallen, so auch im diesen Fall. Die Überschrift über den Film "Nicht für schwache Nerven!" wäre wohl passend, den die Stimmung und das Feeling das der Film vermittelt packen einen(...wenn man gewillt ist...)schon nach wenigen Minuten, die Steigerung mit Fortdauer des Films überbietet sich wie ich es selten gesehen habe und man es dann eigentlich auch gar nicht mehr haben möchte, ehrlich.

Fazit: Kein Horrorfilm, auf besondere Art und weiße brutal und abstoßend und doch wieder menschlich nachvollziehbar. Wie oft fragt man sich im Leben "Wozu ist all das negative auf der Welt gut? Warum sich nicht einfach abwenden?".
Im diesen Film-Fall würde ich einfach sagen "weil es unterhaltsam ist!". Sehenswert+, 4 Sterne.

"Ich hoffe wirklich das ihr bleibt, denn Heute wird ein ganz besonderer Tag"

ungeprüfte Kritik

Dumb Money - Schnelles Geld

Liebe Wall Street... Nach einer wahnsinnigen, wahren Geschichte.
Drama

Dumb Money - Schnelles Geld

Liebe Wall Street... Nach einer wahnsinnigen, wahren Geschichte.
Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 24.01.2024
" Es gab nie eine Chance für den kleinen Mann am Aktienmarkt reich zu werden.......aber vielleicht gibt es sie jetzt ! "

Stellen sie sich vor sie wären ein fauler Taugenichts der in Reichtum lebt, nie einen Finger krumm gemacht hat und nicht weiß was das normale Leben so kostet. Und sagen wir weiter sie wetten an der Börse auf steigende, oder noch besser, auf fallende Aktienkurse und schöpfen dann das Geld der geprellten Anleger ab um dann das Unternehmen geradezu genüsslich "auszuweiden" (abzuwickeln). Ekelhaft, was?

Aber im diesem geschilderten, wahren Fall ermöglicht YouTuber Keith Gill (Paul Dano) alias 'Roaring Kitty' den einfachen Leuten auf ehrliche weise auch mal am finanziellen Glück Teil zu haben und entfacht Panik und Zorn bei den "etablieren" Absahnern der oberen Liga weil ihnen die Kohle durch "saubere Geschäfte" abfließt. Tolle Story, gute Schauspieler, Witz und Dramatik in erfrischender Form präsentiert und mit stimmiger Musik untermalt unterhalten bestens. Ich gebe auch zu das dass befriedigende Gefühl das die (unehrlichen!) Börsenheinis von einen Ebenbürtigen, sehr anständigen, pfiffigen Menschen eins auf Dach bekommen haben, das gefällt mir ganz besonders.

Fazit: Unterhält gut und macht Spaß. Etwas Witz und Dramatik nebst passenden Gesamtkonzept lassen die Kurse in Richtung sehenswert+ steigen. 4 Sterne, kaufen !

" Ich habe niemanden aufgefordert, die Aktie für meinen eigenen Profit zu kaufen oder zu verkaufen "
" I like the stock“ - Keith Gill -

ungeprüfte Kritik

Next Goal Wins

Be Happy. Nach einer ziemlich wahren Geschichte.
Drama

Next Goal Wins

Be Happy. Nach einer ziemlich wahren Geschichte.
Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 12.01.2024
Charmante Fußball-Komödie über Außenseiter

Regisseur Waititi drehte, nachdem es schon eine Dokumentation "Next Goal Wins(2014)" gibt, die verrückt-wahre Geschichte der amerikanisch-Samoanischen Fußball Nationalmannschaft als Spielfilm. Unter ihren damaligen Trainers Thomas Rongen machten sie sich auf zur Jagd nach dem "Einen Tor".

Ach ne, nicht schon wieder eine Sportkomödie, die sind doch eh immer der gleiche einfallslose Quark.

Aber Hey, nicht im diesen Fall, Waititi (("Jojo Rabbit(2019)R", " Wo die wilden Menschen jagen(2016)R", "Free Guy(2021)D")) ist alles andere als ein konventioneller Künstler und geht hier auf seine eigene erfrischende Art und Weise vor. Was anfänglich, und bestätigt durch den Trailer, oberflächlich, altbekannt und kindisch daherkommt gewinnt mit Fortdauer des Films immer mehr an Kontur und Tiefe welche das Publikum bestens unterhält.

Dabei kommt Witz und menschliche wärme nie zu kurz, wirkt aber auch nicht aufdringlich oder bestimmt durch das Motto: "So, jetzt bitte alle lachen, jaaa..und jetzt das Taschentuch, gut..und zum Schluss: alle unbedingt wohl fühlen.." so eben gar nicht.

Fazit: Ja, dank tolle Darsteller, guter Atmosphäre und dem richtige Timing bringt "Next Goal Wins" trotz vermeintlich X-ter "Sporkomödien-Verfilmung" nach immer selbigen Ablauf frischen Wind in die Bude und unterhält überdurchschnittlich gut. 3,5-4 Sterne, sehenswert+.

" Und man kann mit Sicherheit sagen...ihr habt Null Talent oder eine Ahnung vom Spiel."

ungeprüfte Kritik

Wochenendrebellen

Nach einer wahren Geschichte.
Deutscher Film, Drama

Wochenendrebellen

Nach einer wahren Geschichte.
Deutscher Film, Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 11.01.2024
„ So was verzogenes !? " „ Er ist Autist ! "

Ein kleines wenn auch leicht verzeihliches Déjà-vu Erlebniss. Nach dem recht passablen Films "Oskars Kleid(2022)", mit Florian David Fitz in der Vaterrolle, bei dem das Problemkind damals unter Transsexualität "litt" und sich seinen Weg in die Welt hinaus erkämpfen musste geht nun ein autistischer Sohn Namens Jason (Cecilio Andresen) im Film "Wochenendrebellen(2023)" mit seinen Vater, Ja, wieder Florian David Fitz, einen ähnlichen Weg.

Um die Frage von vornherein mit den Worten mancher "User" hier zu beantworten "Kann das bleiben oder muss das weg ?". Das kann ganz klar bleiben und ist sogar besser als "Oskars Kleid" das eh schon nicht schlecht war. Aber in dieser Verfilmung drängt Fitz in seiner Vaterrolle nicht mehr so in den Vordergrund und überlässt seinen Sohn die Bühne der Aufmerksamkeit. Nicht wirklich neu aber doch toll gemacht überzeugt dieser Vater-Sohn Film durch realistisches, gut gespieltes und geschriebenes Drehbuch fast auf ganzer Linie. Weder entsteht der Eindruck des gekünstelten noch erscheint der erhobene Zeigefinger nebst Moralpredigt über den Umgang mit "besonderen" Menschen, speziell wenn es sich um Kinder handelt.

Fazit: Eine wirklich überzeugende Vorstellung die sich (fast) jeder mal ansehen kann, nicht kitschig oder übertrieben "Feelgood" weich-gespült. Zurücklehnen, genießen und vielleicht sogar was dazulernen. 4 Sterne, sehenswert+.

"Das Stadion wurde von den Nazis gebaut, da geh ich nicht rein"

ungeprüfte Kritik

6 Days

Thriller, Action

6 Days

Thriller, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 03.01.2024
"Sobald jemand ermordet wird gehen die rein"

"6 Days" schlägt in die Kerbe von Filmen und Ereignissen rund um die Geschehnisse von München 71, als Terroristen durch Geiselnahmen an besonderen Orten versuchten ihre grausamen "Ansichten" und "Forderungen" in die Welt hinaus zu tragen. Wichtiger unterschied zu "6 Days", dieses mal war man nicht so unvorbereitet und konnte dem Terror wenigstens in ersten Ansätzen die Stirn bieten um sie mindestens zu Stoppen (auszuschalten?) oder durch Verhandlungen zur Aufgabe zu bewegen/zwingen.

Das Fragezeichen bei derartigen Ereignissen ist und bleibt immer: Der Preis der Freiheit und die damit verbundenen Opfer..

Das ganze wurde mit Darstellern wie Mark Strong, Jamie Bell, Abbie Cornish recht wertig umgesetzt. Wie nah man an den wahren Ereignissen blieb ist mir nicht wirklich bekannt, alles wirkt aber recht realistisch und die Belastung aller Betroffner ist greifbar und völlig glaubwürdig. Spannend ist das ganze allemal, Action wird dem entsprechend sparsam eingesetzt, die länge der Geiselnahme überträgt sich auf den Zuschauer und lässt erahnen wie sehr alle unter Strom standen, wankend zwischen Hoffnung und völliger Hoffnungslosigkeit.

Fazit: Ich würde sagen zwischen 3 und 4 Sterne. Es wird aber so sein das manche gelangweilt, andere schlichtweg fasziniert sein werden von den damaligen Ereignissen im April 1980 in London. Annehmbar bis sehenswert und psychologisch interessant und fesselnd.

ungeprüfte Kritik

Operation Finale

Kriegsfilm, Drama

Operation Finale

Kriegsfilm, Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 03.01.2024
”Wenn sie erfolgreich sind, es wäre das erste mal das wir die Richter eines unserer Henker wären”

Beeindruckende Leistung Kingsleys als “Fahrdienstleiter des Todes”, Adolf Eichmann. Speziell dann wenn er Eichmanns wahren Charakter durchblitzen lässt und den “Deckmantel” aus Höflichkeit und Korrektheit den Zahlenakrobaten, Kleingeist, Erbsenzähler und braven Beamten als das entlarvt was er wirklich war: Ein Überzeugungstäter, Antisemit, Möchte-gerne-Herrenmensch, Wüstling und Bürokrat ohne einen kleinen Hauch von Anstand. Papier blutet nicht ? Oh doch.

Besonders muss man sich in Erinnerung rufen das er ein feiger Massenmörder war der für seine Kariere und sein Ansehen “AUCH UND GANZ SPEZIELL” über Berge von Kinderleichen ging da ja diese, logisch und grausam berechnend, wieder neue “Juden” und gar “Rächer” zeugen würden die einen dann zum Verhängniss werden könnten. Also, warum nicht gleich in einen “Abwasch die Blutlinie durchtrennen" und alle töten?

Der Film behandelt ausschließlich die Aufspürung, Entführung, Vorbereitung und Abtransport des Verbrechers Eichmann durch den Mossad, die Verhandlung in Israel sieht man dann leider nicht. Vielleicht hätte man das ganze als 2-Teiler konzipieren sollen?

Fazit: Nahezu perfekt inszeniert. Sehr spannend, bewegend und schockierend weiß dieses Drama um die Ergreifung Eichmanns zu fesseln und mitzureißen. 4 Sterne, schonungslos ehrlich. Sehenswert+.

“...es wäre auch eine Warnung an alle, die seinem Beispiel folgen wollen.”

ungeprüfte Kritik

The Expendables 4

Was sie nicht umbringt, macht sie härter.
18+ Spielfilm, Action

The Expendables 4

Was sie nicht umbringt, macht sie härter.
18+ Spielfilm, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 27.12.2023
" Ich hab da ein Problem bei dem ich Hilfe brauche." - ich brauche bessere Freunde. -

Auweia, ich schreib ja eher selten was boshaftes, wenn es um Filme geht gilt "jedem das seine". Aber beim Corega Tabs-Team rund um Sly Stallone, den ich immer verehrt habe, ist der Hüfthalter diese mal so verrutscht das dass Bruchband deutlich unter der Unterwäsche hervorquillt. Sorry das meine ich nicht Alterdiskriminierend, sondern eher im Bezug auf Einfallslosigkeit und tristes.

Ziemlich billig zusammengeschustert (bei 100 Mio. $ Produktionskosten ??!!) und ohne jeden Elan oder nennenswerter Story, was aber meist eh Wurst ist wenn (ja genau “wenn”), der Show-Wert und die Atmosphäre was hermachen aber leider im 4. Aufguss nicht mehr gelingen will. Vielleicht fehlen aber auch tatsächlich ganz einfach ein paar Action-Opas die mit Selbstironie und coolness dem ganzen Pep verleiht hätten. Wer? Na zum Beispiel Liam Neeson, Robert de Niro, Kurt Russsell, Keanu Reeves, Samuel L. Jackson...alle an die 60 und auch deutlich drüber. Die Action-Sequenzen sind teilweise ganz o.k, die am Computer gemachten Effekte aber meist richtig enttäuschend (..schlecht !...).

Fazit: Ja doch, es werden wieder viel Krawall, geballere und Explosionen geboten, gut. Aber schon im 3.Teil war die Luft raus aus einen Konzept das eigentlich “frischen Wind” bräuchte. Nicht wirklich schlecht aber eben schon sehr belanglos. Mit guten Willen noch gerade so 3 Sterne, wer darunter bleibt will "mehr Power". - (Tim Allen)-

ungeprüfte Kritik

Raus aus dem Teich

Schräge Vögel unter sich.
Animation, Kids, Abenteuer

Raus aus dem Teich

Schräge Vögel unter sich.
Animation, Kids, Abenteuer
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 25.12.2023
" Wieso sind wir die einzigen Vögel die in diese Richtung fliegen ? "

illumination haut zu Weihnachten einen richtig witzigen und lieb gemachten Animation-Film raus, ein kleiner Lichtblick am recht bescheidenen Kino-Weihnachts-Horizont das so gar nichts besonderes im Programm bereit hält. "Die Tribute von Panem", "Wonka", "Napoleon", "Rehragout-Rendezvous"...........alles im laufe der letzten paar Wochen/Monate schon angeschaut, wieso nicht noch "Raus aus dem Teich"? Der Trailer sieht ganz witzig aus, die Animationen machen einen sehr guten Eindruck. Warum nicht? Hintern hoch und ab ins Kino.

Und ja, das war es sicher Wert. Für jung und alt ein Spaß und zum Kopf durchlüften, Lachen nebst bewundernswert schönen Farben und Lichteffekten mit tolle Animationsfiguren richtig schön in Bild und Ton gesetzt. Auch die Musik viel mir besonders positiv und Stimmungshebend auf. Die Geschichte und die Dialoge fand ich auch gut, wurden aber vorab in den Medien Kritisiert. Ich konnte nichts besonders negatives feststellen. Vielleicht bin ich ja nicht so anspruchsvoll? Was solls.

Fazit: Ein bunter, bewundernswerter Spaß der mit viel Leichtigkeit daherkommt. Für meinen Anspruch 4 Sterne Wert und "sehenswert+". Allemal für die ganze Familie ein Spaß mit hohen Wohlfühlfaktor.

" Wir wollen nach Jamaika ! "...." Kein Problem, das liegt hier um die Ecke, kommt mit. "

ungeprüfte Kritik

Mein fabelhaftes Verbrechen

Krimi, Komödie
Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 25.12.2023
" Was für ein Glücksfall, dieses Jahr sind Mörder ganz schwer aufzuspüren "

Och, na ja. Ich hab mir nicht allzu viel Versprochen, der Trailer wirkte ganz unterhaltsam und doch etwas zu brav.
So kann man das ganze dann auch beschreiben, man muss aber auch zugeben das die Atmosphäre ganz stimmig ist und die Figuren gut gespielt werden. Etwas mehr Bosheit und Situationskomik hätten dem ganzen recht gut getan, auch die Handlung könnte mehr "Pep" vertragen.

Dem Richter und seine Schreiberling fand ich ganz witzig, die schrullige Odette Chaumette (Isabelle Hupper) und der zwielichtige Palmarède (Dany Boon) sind auch ganz gut getroffen. Die erfolglose Schauspielerin Madeleine Verdier (Nadia Tereszkiewicz) und ihre Freundin/Anwältin Pauline Mauléon (Rebecca Marder) die mit ihrer Lügengeschichte ihre Karieren Schub verleihen wollen sind auch recht sehenswert in ihren Rollen.

Fazit: Stimmiges Cast, etwas maue Geschichte, etwas zu wenig Witz und Esprit. Hier hätte man mit etwas mehr Mut zur "Hässlichkeit" und "Bosheit" was wirklich tolles aufziehen können. Was bleibt sind 3 Sterne (...für geneigte...) die sich gut 1,5 Stunden berieseln lassen wollen ohne sich konzentrieren zu müssen. Geht so und für einen lauen Nachmittag brauchbar.

" Sie haben mir mein Verbrechen gestohlen, ich will es wieder zurück! "

ungeprüfte Kritik