Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "Chris123" aus

177 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Promising Young Woman
    Rache war nie so süß.
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 02.01.2022
    "Hey, ich sagte was zum Teufel tust du da ?!"

    Äußerst ungewöhnlicher Rache/Psycho/Drama-Thriller mit satirisch anmutender Atmosphäre. Das Lachen bleibt einem aber immer im Hals stecken und man wird, auf einen "Normalzustand" hingewiesen der im Licht dieses Filmes betrachtet äußerst widerlich und abstoßend anmutet. Frauen als Verfügungsmasse der männlichen "Spaßgesellschaft". Das dass manchmal schwer aus dem Ruder läuft ist bekannt, weniger bekannt ist die Tatsache das sich manche Männer nichts dabei denken der einen oder anderen (momentan) Angebeteten Dame im alkoholisierten Zustand bei ihrem Glück etwas nachzuhelfen.

    "Wer braucht schon Verstand ? Der hat noch keiner Frau was genützt"

    Sag nicht ich sondern sagt Cassandra 'Cassie' Thomas (Carey Mulligan) in ihrer Rolle um darauf hinzuweisen das man Frauen gerne vorwirft zu übertreiben bzw schlicht und ergreifend der Lüge bezichtigt wenn diese sich gegen ihre aufdringlichen Verehrer wehren oder diese sogar Anklagen. Da im ihren Fall die Täter unangreifbar sind lässt sie sich selber was einfallen um die Sache klar zu stellen.

    Fazit: Echt mal was ganz anderes, schwer zu beschreiben. Die Story trifft voll ins schwarze, die Darsteller passen perfekt, der Film hinterlässt einen bleibenden Eindruck der durchaus auch schmerzt. 4-5 Sterne für einen unkonventionellen und originellen Film der sich wohltuend von der Masse abhebt und zum Nachdenken anregt.

    "Im dem Alter sollte man es besser wissen, oder ?"
  • Dune
    Der Wüstenplanet - Es beginnt.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 28.12.2021
    Bildgewaltiges Kunstwerk dem man auf Anhieb 5 Sterne geben möchte, aber..

    ..die Figuren wirken merkwürdig leb-und farblos. Die Verspieltheit der Macher in vielen Details, speziell bei der "Optik", ist sehr hoch was scheinbar zu lasten des Tempos und der Geschichte des Films geht und alles nur sehr zäh voranschreiten lässt. Natürlich steht außer Frage das Denis Villeneuve, dessen Filme ich sehr mag, ein einmaliges Science-Fiction-Werk erschaffen hat das mit Sicherheit in seinen Nachfolger(n) würdige Fortsetzungen bekommen wird.

    Sicher, ein richtiger Science-Fiction Liebhaber (..wie ich..) wird hier mit der Zunge schnalzen und gierig nach mehr verlangen, keine Frage. Bei aller Liebe zu diesen Werk muss man sich aber eingestehen das bei einer zu exakten Umsetzung der Bücher viele Zuschauer die Orientierung verlieren und die apokalyptische Stimmung und ihre Militant-Kapitalistische Kritik nicht mehr wahr nehmen werden. Klasse statt Masse, ja. Aber was nützt das wenn das Publikum das Interesse verliert weil die Figurenzeichnung und das Drehbuch viel zu eintönig sind. Wo bleibt der Witz?, die Spannung? Die Botschaft der Bücher?

    Fazit: Selten fällt mir das bewerten eines Filmes so schwer wie hier, ich möchte gerne sagen 5 Sterne, 1A Film. Aber es wirkt vieles einfach zu behäbig und eintönig. Toller Film, sehenswert aber mit viel Wehmut beim Gedanken daran was hier möglich gewesen wäre. Dennoch knapp 4 Sterne für ein zugegenermaßen tolles Filmerlebnis und optisches Meisterwek.
  • Kaiserschmarrndrama
    Eberhofer. Birkenberger. Dreamteam. Ein Eberhoferkrimi nach dem Bestseller von Rita Falk.
    Komödie, Krimi, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 27.12.2021
    " Mir braucherd ma hoid Profis " - bayrisch / - deutsch " Wir bräuchten eben Profis"

    Haben wir doch, den Eberhofer Franz und den Birkenberger Rudi.
    Der Rest der bekannten "Bagasch" ist ebenfalls wieder mit an Bord und losgehen kann der Wahnsinn im 7 Film der "Eberhofer-Reihe" unter der Regie von Ed Herzog nach den bekannten und beliebten Romanen von Rita Falk.

    Die Story ist stimmig und witzig, die Schauspieler haben Spaß an ihren Rollen und der "bayerische-Sound" untermalt das ganze hervorragend während sich der Ländliche Wahnsinn in der Idylle des niederbayerischen Provinznestes ausbreitet und für allerlei durcheinander und Disput sorgt. Somit ist wieder mal alles angerichtet für einen weiteren heiteren "Eberhofer-Film" der den vorangegangenen Teilen kaum in etwas nachsteht und köstlich unterhält.

    Fazit: Ich habe mich wieder mal, was im Komödien-Filmfach nicht so selbstverständlich ist, richtig gut unterhalten gefühlt. Danke ans Eberhofer-Team.
    4 Sterne und somit sehenswert+ für anspruchslosen Spaß und Heiterkeit der federleichten Art.
  • Beflügelt
    Ein Vogel namens Penguin Bloom - Nach einer wahren Geschichte.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 22.12.2021
    "Die Jungs und ich sind verzweifelt" Ach ihr seid verzweifelt ?! "Ja, das betrifft uns alle"

    Herzergreifende Geschichte nach wahren Ereignissen die einen gut in die Hauptfigur Sam Bloom (Naomi Watts) hineinwachsen und mitfühlen lässt.
    Nicht wirklich ein Feelgood-Film der die menschlichen Leiden eines durch einen Unfall einst Lebensfrohen und aktiven Menschen aus seiner Familie herausreißt und seiner körperlichen und mentalen Kräfte beraubt und somit in die Isolation treibt. Doch das zufällige auftauchen eines aus dem Nest gefallenen Vogels und die unbändige Kraft der Familie Bloom Kämpfen gegen den Niedergang der geliebten Mutter Sam an und versuchen sie ins Leben zurück zu holen.

    Der Trailer wirkt vielleicht ein wenig kitschig was der Film aber gar nicht ist, die Darsteller erzeugen bei einen das Gefühl das sie wirklich eine Familie sind und das auftauchen des Vogels drängt sich nicht so sehr in den Vordergrund als das es unpassend oder gar störend wirkt. Er ist viel mehr ein Symbol eines verletzlichen Geschöpfes das erst schwach und unbeholfen ins Leben tritt und dann durch die Kraft der Familie selbstständig der Welt entgegentritt.

    Fazit: Naomi Watts hat wieder mal ihre stärken als Schauspielerin voll entfalten können und gemeinsam mit der "Film-Familie", darunter Andew Lincoln (T.W.D.) eine hervorragende Vorstellung abgeliefert. Ein toller Film mit Herz und Verstand. 4-5 Sterne für ein gelungenes Drama das die Kraft des Willens und der Liebe widerspiegelt. Toll.
  • Falling
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 21.12.2021
    " Im Himmel wollen sie ihn nicht und der Teufel schickt ihn immer wieder zurück "

    Manche von uns können ein Lied davon singen: Vater-Sohn /Tochter Beziehungen und vergangenes Familienleben insgesamt.
    Im diesen Fall geht es um einen Vater/Urgroßvater (Lance Henriksen) der jetzt im Alter dement und auch körperlich im Niedergang begriffen ist und trotz seines schwierigen Wesens von seiner Familie aufgefangen und versorgt wird. Besonders die Beziehung zu seinen Sohn (Viggo Mortensen) ist schon immer sehr gespannt, dieser übernimmt aber die Hauptlast und kümmert sich um seinen widerborstigen und tyrannischen Vater der dafür wenig Dankbarkeit zeigt.

    Der Film findet auf zwei Zeitebenen statt. Im hier und heute und in der Vergangenheit der Familie Peterson in der man in Rückblicken sieht wie das herrische Wesen des Vaters das Leben der Familie erschwerte und schließlich zerstörte. Das befremdliche dabei sind aber auch seine guten Seiten an denen man seine Liebe für seine Frau und die Kinder ganz klar sehen und spüren kann.

    Fazit: Lance Henriksen und Viggo Mortensen sind perfekt besetzt, Der Rest des Castes überzeugt. Der Filmaufbau ist schlüssig und Atmosphärisch. Ein toller Film ohne großartiges "Feelgood-Potenzial". Hart an der Realität und zugegebenermaßen bei leibe nicht jeder Manns/Frau Sache.
    4-5 Sterne von mir für diesen starken Film über das Leben.

    " Ihr wollt mich abzocken weil ihr denkt ich habe meinen Verstand nicht mehr zusammen.....aber da täuscht ihr euch !"
  • Kings of Hollywood
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 20.12.2021
    "Wir stecken dauernd in der Patsche, aber wir kommen immer wieder raus !"

    Dieses mal nicht so richtig. Zu viele Gags zünden nicht, eher zu fade und harmlos um richtig zu unterhalten.

    Schade, bei dem wirklich guten Aufgebot an Hollywood-Größen habe ich mir wesentlich mehr erwartet, ihr Potential wurde weitestgehend verschenkt.
    Die Story wäre ganz in Ordnung gewesen aber eben auch zu wenig konsequent und viel zu lasch umgesetzt. Man hätte es hier mit einer wirklich guten rabenschwarzen Komödie zu tun haben können, aber Regie und Drehbuch nehmen den Schwung deutlich heraus und lassen den Darstellern scheinbar wenig Raum zum interpretieren und die notwendige Selbstentfaltung. Dadurch, glaube ich, kommen oft die besten Komödien zustande mit wirklich witzigen Szenen.

    Fazit: Ein Satz mit X das war wohl nix. Sorry, irgendwas zwischen 2 und 3 Sternen. und somit nur annehmbar und nur bedingt sehenswert. Viel zu steif und viel zu wenig Tempo. Hier wäre viel mehr möglich gewesen trotz manch kleinen aufblitzens des unerhörten Könnens der Altherrenriege De Niro, Freeman und Jones.

    “ Wir tun einfach nur so als würden wir einen Film drehen !"
  • Ted Bundy - No Man of God
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 20.12.2021
    "Halten sie sich für schlauer als er ? Sie glauben im ernst sie können im zu einen Geständnis bewegen?"

    Interessantes spannendes Wortduell/Schattenspiel zwischen Ted Bundy und seinem Profilier Hagmaier. Der Film ist Kammerspielartig aufgebaut und lebt rein von der Psyche zweier Kontrahenten die gegensätzlicher nicht sein könnten. Sie belauern sich in ihren Gesprächen und versuchen sich gegenseitig als das zu entlarven was sie sind: der eine ein seelenloser unbarmherziger Serienmörder ohne Gewissen, der andere möchte lernen wie so ein Mensch "Tickt" und verstehen was ihn Antrieb. Sein Ziel: Bundy soll gestehen und seine Opfer Preis geben.

    Luke Kirbe als Ted Bundy und Elijah Wood als Bill Hagmaier überzeugen im diesen Psycho-Thriller und passen gut zu ihren Rollen. Die Spannung und die Atmosphäre sind gut auf einander abgestimmt, das Set und die Nebendarsteller sind gut gewählt. Wer sich für die Thematik Serienmörder interessiert ist mit diesem Film gut bedient und wird sicherlich nicht enttäuscht werden. Aber Vorsicht, Action und Tempo sucht ihr hier vergebens.

    Fazit: Für am Thema Serienmörder interessierte ein spannender und mitreißender Film, 4 Sterne von mir. Wer besonderen Wert auf Darstellung und Authentizität legt wird hierbei seine Freude haben. Wer hier einen Thriller Marke "Das schweigen der Lämmer" oder "Copykill" erwartet wird schwer enttäuscht sein. Von ihnen wahrscheinlich max. 2 Sterne und eine ordentliche Portion Frust.

    "Was geben sie Preis?"..."Na alles"
  • Der Rausch
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 20.12.2021
    "Schade das du so vernünftig bist"..."Die Frage ist: Was heißt den eigentlich vernünftig ?"

    Vorab, Thomas Vinterberg-Filme sind immer sehr "besonders". Klickt lieber mal bei Regie auf seinen Namen um seine anderen Filme zu sichten. Wer seine Filme kennt und mag ist hier aber schon mal an der richtigen Adresse.

    Die These das dauerhafte 0,5 % Alkohol im Blut das Leben um einiges beschwingter und sorgloser erscheinen lässt dürfte einen jeden einleuchten. Die Nebenwirkungen hält man bei dieser Einschätzung, bei Einhaltung der Regeln und der Disziplin, für beherrschbar und harmlos. Einleuchtend auch hier: das diese These wohl von der Realität des "Dauersuffs" überrollt werden dürfte.

    Der Regisseur Vinterberg und Mads Mikkelsen nebst seiner Schauspielkollegen haben ein Thema das eigentlich ein alter Hut ist so gekonnt inszeniert und mit Galligen Humor auf die Leinwand gebracht das dass ansehen dieses Filmes zu einem erstaunlichen Erlebnis macht. Erwachsene, vernünftige bodenständige Menschen trinken "bemessen" Alkohol um ihr eintöniges tristes Leben aufzupeppen. So was dummes machen doch nur junge Leute und gescheiterte Existenzen, oder?

    Fazit: Für mich gute 4 Sterne für einen unterhaltsamen und überzeugenden Film der trotz des schweren Themas auch Spaß macht und zum Nachdenken anregt. Für manch anderen hier aber höchstens knappe 3 Sterne Wert und eher zu ernsthaft und bodenständig um zu Unterhalten.


    "Da geht noch mehr, das spüre ich. Last uns einen Gang höher schalten!"
  • Killer's Bodyguard 2
    Hit Me Baby One More Time!
    Action, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 05.12.2021
    "Sprechen sie mir nach.....,kein Bodyguarding´....."

    1. Ryan Reynolds - Wie immer, einfach nur cool und lässig = reißt den Film von annehmbar nach sehenswert
    2. Samuel L. Jackson - Liefert wie gewohnt ab, glänzt aber nicht gerade = hält den Film in der Waage - sehenswert
    3. Salma Hayek - nervt ein wenig, ordinär bis peinliche Rolle durch Overacting = drückt den Film etwas nach unten

    Die Actionzenen sind O.K, die Musik ist gut, die Story ist belanglos und egal, Antonio Banderas darf mal wieder den Bösen geben, auch egal, Morgan Freeman wurde eher ungewohnt eingesetzt, kann sich sehen lassen.
    Die Fortsetzung von "Killers Bodygard" wirkt leider etwas gekünstelt und weniger originell als Teil 1, einiges wirkt etwas zu erzwungen und ideenlos. Salma Hayek find ich normalerweise ganz lässig, hier nervt sie aber durch zu große Präsenz und ihrem arg derben und lauten Auftritt.

    Fazit: Der erste Teil war Origineller und witziger , aber dieser hier ist immer noch überdurchschnittlich und sehenswert, 3-4 Sterne für ein paar gute Gags und coole Performance im Action-Komödien-Fach.
  • Der Spion
    Wie aus einem Geschäftsmann ein Spion wurde, nach einer wahren Geschichte.
    Krimi, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 28.11.2021
    " Werden sie je wieder nach Osteuropa reisen ?".......... " Das Kann ich ihnen heute wirklich nicht beantworten"

    Mein Antwort wäre ganz klar und ohne jeden Zweifel "NEIN, NIEMALS ".

    Hochspannender Spionage-Thriller/Drama nach wahrer Begebenheit mit einem hervorragend aufspielenden Benedict Cumberbatch .
    Wow, jeder der gerne Spionage-Filme sieht darf diesen hier auf keinen Fall verpassen. Das ganze hat natürlich nichts mit James Bond oder Jason Bourne zu tun, weit gefehlt.

    Die hervorragend erzählte wahre Geschichte des britischen Geschäftsmannes Greville Wynne der sich anfänglich in eine vermeintlich harmlose Kurieraktion (eingefädelt von MI-6 und CIA) mit einem sowjetischen Verräter trifft um Papiere auszutauschen entwickelt sich zu einer wahrlich Haarsträubenden Geschichte bei der es sprichwörtlich um "alles oder nichts geht".

    Die Spannung der Geschichte kommt vor alledem durch die beiden Hauptprotagonisten zur Geltung, ihren Familien, ihrem persönlichen Überzeugungen, ihren Taten und ihrer Freundschaft. Alles wirkt sehr überzeugend und mitreißend, für meinen Geschmack ist die Geschichte auch nicht zu vorhersehbar oder altbacken.

    Fazit: Klasse Spionage-Thriller/Drama. Auf jeden Fall für alle die es realistisch und historisch korrekt haben wollen hervorragende Unterhaltung. Alle anderen bleiben lieber bei James Bond oder Jason Bourne. 4-5 Sterne für am kaltem Krieg interessierte und Liebhaber von wahren Geschichten.

    "Ich bin einfach nur hier um eine Tür zu öffnen"
  • Breaking News in Yuba County
    Bis dass dein Tod uns scheidet.
    Krimi, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 16.11.2021
    "Heute ist ein guter Tag........findest du nicht auch ?"

    Schräg amüsantes Komödchen mit vielen Verschiedenen Charakteren und einer verrückten Story die in unserer Gesellschaft schon "fast" wieder glaubwürdig wirkt. Wirklich kein schlechter Film, mal etwas erfrischendes mit einem Touch boshaftem schwarzem 80iger Jahre Humor der mir immer noch gut gefällt.

    Aber auch keine doof/ordinäre "Ami-Komödie" wie wir sie seit vielen Jahren schon zu genüge kennen. Die Schauspieler gefallen in ihren Rollen und das Tempo ist ausreichend um aus einen langweiligen schlecht-Wetter Sonntag etwas Freude und witzige Unterhaltung heraus zu kitzeln. Wenn ihr so was sucht seit ihr hier genau richtig: Unaufgeregtes amüsieren ohne Ekelfaktor und einem Hauch Klasse.

    Fazit: Für Freunde von lässigen 80iger Jahre Humor unterhaltsam und kurzweilig. Für "Hasser" von seichtem und eher harmlosen Humor wahrscheinlich ungeeignet. 3 glatte Sterne + von mir, für zwischendurch mal sehenswert und unterhaltsam.

    " Wer würde schon Karl entführen ? "
  • Fatale
    Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "Chris123" am 02.11.2021
    " Komm schon, lass uns spielen. '

    "Fatale" ist wirklich kein so schlechter Film. Hilary Swank liefert gewohnt routiniert ab, die Story ist zwar leicht durchschaubar aber trotzdem ganz stimmig.
    Wertigkeit und Glaubwürdigkeit sind auch ganz brauchbar und machen das sehen dieses Thrillers für einmal annehmbar.

    Fazit: Vielleicht nicht der Hammer aber trotzdem ganz solide Unterhaltung für einen unaufgeregten Abend. Annehmbar bis sehenswert und somit durchschnittliche 2,5-3 Sterne.