Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "BEAMERTHX" aus

99 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Attraction 2
    Invasion
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 17.05.2020
    Ungewöhnlich aber glanzlos

    Ein Theaterstück hat die oft unbemerkte Eigenart, dass alle Hauptpersonen gleichzeitig und scheinbar mühelos, immer zur rechten Zeit die Schauplätze der Handlung erreichen können. In einem Actionfilm ist das für den Betrachter eher nervig und verweist das Kunstwerk in den Bereich eines B-Movies. Manchmal hat man den Eindruck einen asiatischen Film zu sehen, wenn ständig rumwuselnde Untergebene übereifrig Befehle quittieren.

    Die CGI ist für das milde Budget recht beachtlich und an den soliden schauspielerischen Leistungen gibt’s nichts zu meckern aber das Drehbuch ist doch recht einfach gestrickt. Möglicherweise ist das der Grund, warum auch die Story nicht wirklich fesseln kann.
  • Scary Stories to Tell in the Dark
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 15.05.2020
    Wer liest eigentlich noch?
    Da macht der Wunsch Schriftsteller zu werden jeden Teenager zum Underdog. Dabei sind Spukhäuser in denen Rachegeister ihr Unwesen treiben keine Erfindung heutiger Drehbuchautoren sondern die Geschichten von E.A. Poe, die Hollywood ein wenig aufpoliert hat. Wie in diesem Film ist vor allem die amerikanische Kleinstadt Schauplatz von Geschichten über Geister und seltsamer Erscheinungen. Und natürlich ist Helloween die perfekte Nacht dafür.
    Weil die Amis es gewohnt sind die Kamera frontal auf die Maske zu richten kommt hier leider wieder mal der Schrecken vor dem Gruseln. Es fehlt ein wenig der subtile Umgang mit zweideutigen Bildern, die echtes Gruseln erzeugen können, wie zum Beispiel in "DIE FRAU IN SCHWAZ" von 2012.
    Aber das ist ja auch reine Geschmackssache.
  • Jumanji 3 - The Next Level
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 15.05.2020
    Altwerden ist die Hölle? Nicht für Gamer.
    Wenn wir immer noch ins Kino gehen, sind Filme wie JUMANJI ein Grund dafür. Auch der dritte bringt eigentlich nichts neues, ist aber wieder super gut. Ein Hauch von Abenteuer, Spaß und ein paar weise Ratschläge fürs Leben sind mehr als manchmal andere sogenannte Blockbuster zu bieten haben. Schade, dass sich im Film die Spielwelt nicht mit der Rahmenhandlung überschneidet. Dwayne Johnson neben Danny DeVito wäre doch der Brüller - oder.
    Kommt vielleicht im vierten Teil.
  • Killing Gunther
    Action, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 08.05.2020
    Willkommen im Genre Schwarzer Humor.

    Wenn in Augenblicken höchster Dramatik … „mein bester Freund ist tot“ - kleine Probleme wichtiger sind … „kann mich mal bitte jemand nach Hause fahren“, - erinnert das stark an Monty Python. (Nein, das ist nicht die Schlange von Harry Potter!)
    Die einen können mit dem Humor etwas anfangen, die anderen finden ihn total albern.
    Sicher kann man davon ausgehen, dass Arnold das Drehbuch gelesen hat bevor er die Rolle annahm. Hätte er abgelehnt, wäre dieser Film wahrscheinlich nie gedreht worden. So sehr ist der Charakter GUNTHER seinem Darsteller auf den Leib geschneidert. Ich möchte bezweifeln, dass das Kunstwerk die Klasse der Engländer erreicht aber das kann jeder für sich selbst entscheiden.

    Warnung: Um bleibende psychische Schäden zu vermeiden, sollte man unbedingt vor Arnolds Gesangsnummer im Abspann abschalten.
  • Die Eiskönigin 2
    Folge deiner Bestimmung.
    Kids, Fantasy, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 29.04.2020
    Keine Frage,
    wie von Disney gewohnt, sind Animation und Musik brillant, erreichen aber irgendwie nicht die Klasse von Teil 1. Es wird zu viel erklärt und dabei leider weniger erzählt. So bleibt Die Eiskönigin 2 nur ein Spin-off einer bekannten Randgeschichte ohne wirklich eine interessante, neue Story zu entwickeln. Natürlich ist es zum Verständnis hilfreich, wenn man den ersten Teil gesehen hat. Aber wer hat das nicht?
    Ein altbekannter Fiesling erscheint leider nur als kurze Erinnerung. Sonst sind alle nett und freundlich und man merkt, ohne echten Bösewicht kann auch Disney die Aufmerksamkeit von Sechsjährigen nicht länger als eine Stunde fesseln. Freunde von Olaf wird das aber nicht abschrecken. Wer den genialen ersten Teil gesehen hat, sollte diese Fortsetzung auf keinen Fall verpassen.
  • Terminator 6 - Dark Fate
    Willkommen am Tag nach dem 'Tag der Abrechnung'.
    Action, Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 18.04.2020
    Der Film erweist sich als typisches Werk der neuen Zeit, in der jeder, ob gut oder böse ohne ethische Grenzen auf alles eindreschen kann was sich ihm in den Weg stellt. Feind oder einfacher Wachmann egal. Anfang der Neunziger war das noch anders. Da gab es noch das A-Team, Bud Spancer und natürlich Terminator 2.
    Dark Fate ist eigentlich ein Remake von T2.

    Auch wenn Arnold nicht mehr ganz so cool rüberkommt, wird hier gute Action geboten.
    Aber wenn man Teil 6 mit Terminator 2 vergleicht ist der Film von 1991 immer noch um Klassen besser.
    Erstaunlich was James Cameron damals mit den Möglichkeiten von 1991 geschafft hat.
    Und wer das gut findet, für den ist auch der 6. Teil eine gute Wahl.
  • Freaks - Sie sehen aus wie wir
    Science-Fiction, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 05.04.2020
    Superkräfte ohne Helden
    Ein Film, in dem nicht ständig erklärt wird, was vorher geschah und was man als nächstes tun wird ist nicht so üblich, wenn Superkräfte im Spiel sind.
    Man muss der Handlung noch selber folgen. Auch muss man leider in Kauf nehmen, dass einigen Marvel-Fans die Kostüme nicht bunt genug sind. Für den Rest ist es Erholung fürs Gehirn, weil sich ein Studio endlich mal wieder getraut hat einen Science-Fiction für Erwachsene zu machen. Leider wirkt das Ganze durch die wenigen Locations und nur einer Handvoll Darsteller zu sehr einer Low-Budget Produktion.
    Aber sonst ein gut gemachter SciFi, der auch ohne aufwendige CGI auskommt und ein überzeugendes Spiel der kleinen Lexi Kolker in ihrer Rolle als Chloe.
  • Big Kill
    Stadt ohne Gnade
    Western
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 04.04.2020
    Klassiker Reboot
    Ansehnliche Westernklamotte im naiven Stil der 60er-Jahre-Filme. Obskure Gestalten vom Prediger bis zum Bestatter hat jeder seinen Auftritt, der in eine richtige Westernstadt gehört. Die mexikanische Trompete schafft immer dann Stimmung, wenn wieder mal zwei Revolverhelden die Straßenmitte betreten. Das passiert in dem Film ziemlich häufig. Für ein renommiertes US-Studio macht der Film manchmal einen eher zweitklassigen Eindruck und zu lange Dialoge strecken die Spielzeit auf über zwei Stunden. Man muss ja nicht alles ankündigen und erklären. Außerdem machen schlechte Kamerawinkel einem immer bewusst, dass die Stadt eine Kulisse ist.
    Der Cameoauftritt von Danny Trejo ist ein Highlight, trotzdem wäre das Drehbuch in einem B-Movie besser aufgehoben.
    Aber sonst für Leute, die Western in der klassischen Art mögen ist der Film eine gute Wahl.
  • Zombieland
    Eine Komödie, die euch killt.
    Horror, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 02.04.2020
    Weder Zombie Apokalypse noch Oval Office als Endzeitquartier sind als Actionparodie heute noch besonders originelle Ideen. Genau so wenig sollte man auf ein Dauerfeuer nie dagewesener Gags hoffen. Ok, den Homer-Zombie kannte ich noch nicht.

    Der Film lebt von der guten Besetzung mit vielen bekannten Gesichtern und subtilen Witz mit oft versteckten Anspielungen. Ach Fans von Bill Murray bekommen mit etwas Ausdauer am Ende eine kleine Zugabe. Kein Superbrüller für Einspielrekorde aber Humor in bester Art zum Schmunzeln.
  • Joker
    Setz ein Grinsen auf.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 01.04.2020
    Zweifellos ein Meisterwerk, was aber nicht jedem Comic-Fan gefallen wird.

    Obwohl es eigentlich nur um die Gestalt Jocker geht, erzählt der Film auch die Geschichte, wie es dazu kam, (das ist eine andere Story und kein Spoiler) dass Bruce Wayne als Kind, später Batman, einen Schwur am Grab seiner Eltern ablegte, seine Heimatstadt vom Verbrechen zu befreien.
    Die Geschichten im Batman Universum kann man fast schon als amerikanisches Nationalepos bezeichnen. Da ist es schon ziemlich gewagt, der Story aus der konservativen Comicwelt noch einen gesellschaftskritischen Anstrich zu geben. Natürlich gibt es im Comic keine Drogenkriminalität, aber erstaunlicherweise sind es arrogante Wall-Street-Broker, die in der U-Bahn Zoff machen. Tatsächlich zeigt JOKER nicht das grundlos böse Verbrechen als Problem seiner Stadt, sondern Anarchie als Antwort auf soziale Ungerechtigkeit. Ist das Batmans Irrtum oder ein echter Tabu-Bruch in der Comicwelt?

    Auf jeden Fall ein großartiger Film und nebenbei ein interessanter neuer Ansatz für den Mythos um Gotham City.
  • Ad Astra
    Zu den Sternen - Die Antworten, die wir suchen, sind außerhalb unserer Reichweite.
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 29.03.2020
    Ich werde wahrscheinlich nie verstehen, warum die Amerikaner so auf das Vater-Sohn Problem stehen, dass gefühlt jeder dritte Film das immer wieder thematisieren muss. Die einfache Handlung bleibt, bis auf einige Rückblenden ziemlich eindimensional. Aus der Story hätte man sicher mehr herausholen können.
    Abgesehen davon ist Ad Astra ein bemerkenswert gut gemachtes Weltraumabendteuer.
    Um das Ganze in Ruhe zu genießen, empfehle ich aber alle geschwätzigen Nerds im Heimkino für zwei Stunden zu fesseln und zu knebeln, da es wie bei Space-Filmen üblich von Logikfehlern nur so wimmelt und die unvermeidlichen Berichtigungen die Stimmung töten können.
  • 47 Meters Down 2 - Uncaged
    Horror, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 20.03.2020
    Es wird wieder einmal, das nicht tot zu kriegend Klischee des boshaften Killerhais gezeigt, der es natürlich besonders auf junges Blut abgesehen hat.
    Die meisten Szenen füllen panisch zappelnde Gliedmaßen von Mädels in schlecht beleuchtenden Unterwassergängen. Jeder einigermaßen ausgebildete Hobbytaucher wird wegen der verantwortungslosen Dummheit der Heldinnen vor Entsetzen die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

    Ordentlich gemachtes B-Movie ohne Handlung aber mit Schrecksekunden für Leute, die ihre Klaustrophobie therapieren, und sich dafür eine Selachophobie (Hai-Angst) einfangen wollen.