Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "BEAMERTHX" aus

29 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Phantastische Tierwesen 2 - Grindelwalds Verbrechen
    Wer wird die Zukunft verändern?
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 18.04.2019
    „Wie fandest du den Film?“, verlässt man fragend die Vorstellung, in der Hoffnung nicht der einzige zu sein, der irgendwie Erleichterung verspürt hat, als der Film zu Ende war. Harry Potter Fans, sind älter geworden. Die super Darsteller, die tolle CGI und diese aufwendige Inszenierung. Was will man mehr? Möglicherweise fehlt eine gute Geschichte, die das sitzen auch nach 60 Minuten noch spannend macht. Ideen, die schon bei Marvel für Langeweile sorgten und eigentlich für TV-Shows gemacht sind passen für mich nicht abendfüllend in einen Kinofilm.
  • Die Unglaublichen 2
    Hier brennt die Hütte!
    Kids, Fantasy, Animation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 20.03.2019
    Die unglaublich bescheuerte Idee über die Familie einer Rasse mit Supergenen, bei der sich auch das Baby am Gemetzel beteiligen kann, ist so typisch amerikanisch aber auch bei uns so etwas wie Zeitgeschmack im Kinderzimmer. So lange das Böse nicht ausstirbt beziehungsweise der Rubel rollt, wird es einen nächsten Teil geben. Find ich ok, solange man darüber lachen kann.
    Von der Handlung einmal abgesehen, fällt es schwer sich dem Charm der netten Cartoon Figuren zu entziehen. Natürlich wieder ein brillant inszenierter Animationsfilm von PIXAR. Immer wieder erstaunlich wie die Leute dieses Studios, lebensechte Charaktere aus dem Computer zaubern können.
  • Searching
    David Kims Tochter wird vermisst. Er weiß nicht, wo sie ist. Bis er herausfindet, wer sie ist.
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 17.03.2019
    Auf der einen Seite eine interessante Kriminalstory in der Machart einer Reality Crime Show.
    Andererseits aber auch erschreckend wie glaubhaft die Handlung in der virtuellen aber dennoch realen Welt spielt.
    Natürlich weiß ich, welche Spuren man bei der Nutzung der üblichen Messanger hinterlässt.
    Aber so komprimiert dargestellt, ist das auch wieder erschreckend. Möglicherweise ist das die Botschaft des Films.
    Der letzte Akt macht die Handlung zwar wieder nett, aber leider auch weniger glaubhaft.
    Trotzdem eine gelungene (besser als gewöhnlich) Umsetzung einer soliden Crimestory auf eine andere, aber auch irgendwie vertraute Art.
  • Halloween
    Stelle dich deinem Schicksal.
    Horror
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 12.03.2019
    Michael Myers macht wie immer alles so, wie man es von ihm erwartet. Rumlaufen und abschlachten ohne müde zu werden. Nichts neues in Haddonfield.
    Durch rechtzeitig einsetzende Grummel-Musik ist man auf jede Attacke vorbereitet. Ok, das reicht um die Freundin im Kino mit Schaudern auf Tuchfühlung zu bringen.
    Ich finde, das Beste an diesem Film ist die echt gute Kameraführung und die manchmal anklingende Klaviermusik, die seltsam dem Sound aus „The Fog“ von 1980 erinnert, in dem Jamie Lee Curtis übrigens auch mitspielte. Selbst sie kann in Halloween 2018 nicht wirklich überzeugen. Dem Drehbuch fehlt etwas subtile Dramatik. Nervig sind auch die offensichtlichen Mid-Twenties die Highschool Teenager spielen sollen. Der Doktor und der alte Sheriff werden als Typen dargestellt, die besser in die Muppet Show passen. Sorry Jamie, das alles ist nur B-Movie Niveau.

    Davon abgesehen, ein handwerklich gut gemachter Kinofilm.
  • Bohemian Rhapsody
    Nur seine Geschichte war noch außergewöhnlicher als ihre Musik.
    Musik
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 09.03.2019
    Ohne die originale Musik der Superband ist der Film eigentlich nur eine Seifenoper. Sorry wegen dem Oscar, aber das hat mit großem Kino nicht viel zu tun. Freddie Mercurys Biographie wird sehr einseitig dargestellt und der Rest ist Drama auf dem Niveau FSK 6.
    Den Fans von QUEEN, von denen es reichlich gibt, wird es trotzdem gefallen.
    Die geniale Musik ist keine Leistung des Filmstudios und fließt deshalb nicht in meine Bewertung ein.
  • Bad Spies
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 28.02.2019
    Mila Kunis in seltsam gewohnter Rolle als gutgläubiges Opfer und Kate McKinnon in bester Stand Off Comedy Art sind ein perfektes Duo. Mit brillanter Situationskomik wird die, weniger als mittelmäßige Story einfach überspielt. Die unvermeidlichen Klischees über Europäer und Amerikaner werden gerecht aufgeteilt. Man spürt die feminine Seite der Regie, da heutzutage kein Mann das Thema Frauenpower so respektlos auf die Schippe nehmen dürfte. Ein straffes Drehbuch oder die richtigen Cuts in der Post Production habe auch dafür gesorgt, dass der Film so kurzweilig ist und man gar keine Zeit hat über die aberwitzige Handlung nachzudenken. Die Gags, manche durchaus deftig, dürften durch ihre Subtilität nicht bei jedem ankommen. Nichts für Griesgrame. Ich finde ein gute Komödie.
  • Braven
    Abenteuer, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 18.02.2019
    Mat hat es schon nicht leicht als rechtschaffender Familienvater. Jason Momoa ist ja auch eine tolle Erscheinung in Action gegen typisch böse und wie immer ziemlich blöde Drogenkriminelle. Diesmal im Wald bei den Holzfällern in Kanada, im Winter. Man hat den Eindruck alles passt.
    Nicht besonders originell und dazu noch ohne jeden Humor. Die glaubwürdig brutalen Szenen mit , viel noch handgemachten töten geben den Film die besondere Note.
    Sorry an die Jason-Momoa-Fans aber nicht er, sondern Stephen Lang in der Rolle als Vater von Joe Braven spielt hier wirklich herausragend gut. Sonst habe ich den Eindruck, alle anderen, einschließlich der Regie folgen dem laschen Drehbuch ohne besondere Hingabe. Eigentlich ein ordentlicher Film aber durch den Griff in den Klischee-Baukasten eher gewöhnlich.
  • Das Zeiträtsel
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 13.02.2019
    Keine Ahnung, wie man auf den deutschen Titel "Das Zeiträtsel" kommt.
    Google übersetzt "A Wrinkle in Time" mit "Eine Zeitfalte" und klingt damit wenigstens plausibel, da das ja so im Film erklärt wird.
    Eigentlich finde ich naive, wissenschaftliche Erklärungen im Bereich Fantasie völlig überflüssig. Kenne ich so nur von Marvel aber nicht bei Disney.
    Sonst aber punktet der Film mit grandiosen Bildern, sehr guter Besetzung und viel, am Ende fast zu viel Emotion.
    Na ja, die Story ist kindgerecht einfach aber originell. Ich finde, die Umsetzung hätte mehr Handlung und Action vertragen können. Ok, reine Geschmackssache.
    Das Prädikat "Gewöhnlich" würde ich hier gerne durch "Sehenswert = 3.5 Sterne " ersetzen. Einen Extrastern könnte man noch für Kostüme und Sound vergeben.
  • Das Haus der geheimnisvollen Uhren
    Entdecke einen zeitlosen Ort.
    Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 09.02.2019
    Der Produzent wollte wohl auch bei der Besetzung auf Nummer sicher gehen. Jack Black und Cate Blanchett finde ich hier einfach klasse. Der Film ist eine bombastisch ausgestattete „Jumanji“, „Harry Potter“, „Mary Poppins“ und was weiß ich noch Klamotte im Steampunk-Ambiente. Man stolpert von einer skurrilen Szene in die nächste. Allerdings hatte ich den Eindruck der Regisseur hat in manchen Scenen des Films unter Zeitdruck das Handtuch geworfen.
    Die Andeutung von traumatisierenden Kriegserlebnissen für eine Quelle des Bösen ist lobenswert aber dann die nett aufgemachte Verwendung von (so was wie) Giftgas zur Vernichtung der bösen Spielzeugarmee zeugt nicht von Stilsicherheit geschweige von gutem Geschmack bei Kinderfilmen. Lebende, grimmige aber dann nur matschende Kürbisse finde ich lustig, Puppenschädel zerbrechen als offensichtlich finaler Akt nicht.
    Sicher kein schlechter Film aber hier wäre weniger mehr gewesen.
  • Air Strike
    Nach einer wahren Begebenheit.
    Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 07.02.2019
    Ein durchaus aufwendig gedrehtes, zielgerichtet- meinungsbildendes Machwerk mit Starbesetzung, im Stil britischer Produktionen der 60ger über den 2. Weltkrieg. Auch bei Hollywood nicht untypisch aber mittlerweile nach 2000 werden populistische Inhalte subtiler in Szene gesetzt.
    Bruce Willis (Ich glaube immer noch, er hat "Arnold-Schwarzenegger-Potenzial"), der in letzter Zeit häufig in Cameo Auftritten oder sogar B-Movies zu sehen ist, hat sicher seine Gründe um solche Angebote anzunehmen. Ich wünschte, er findet mal wieder einen, für ihn besseren Produzenten.
    Der Film ist für westlich geprägten Geschmack zu unlogisch und übertrieben inszeniert. Eher was für Cineasten.
  • Term Life
    Mörderischer Wettlauf
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 07.02.2019
    Der als Schauspieler etwas blasse aber sehr sympathische Vince Vaughn in einer Hauptrolle mit sonst erstklassiger Besetzung, sogar der Nebenrollen.
    Was war da los?
    Das Drehbuch ist eigentlich für B-Movies gemacht. Die Story erinnert mich an Filme von Nicolas Cage, bei dem die Ideen geklaut, mutig geändert aber dann in einer nachlässigen low budget Produktion einfach nicht zünden wollen. Für Hollywood nur Mittelmaß.
    Hailee Steinfeld ist, wie (fast) immer brillant, aber hier offensichtlich unterfordert. Wer "3 Days to Kill" (2014) mit ihr, an der Seite von Kevin Costner in verblüffend ähnlicher Story gesehen hat, weiß was ich meine.

    Aber ok, ein netter, kurzweiliger Film. Das reicht für 3 Sterne.
  • The Edge of Seventeen
    Das Jahr der Entscheidung - Du bist nur einmal jung... ist das schon vorbei?
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "BEAMERTHX" am 30.01.2019
    Teenagerproblemfilme finde ich langweilig. Weil das, entweder immer zu dramatisch oder "Hilfe ich pupertiere" abgehandelt wird. Hier habe ich das nicht erwartet, weil Hailee Steinfeld in der Hauptrolle eher für Qualität (Ok. Ausnahme Secret Agency von 2015) im amerikanischen Kino steht. Immerhin hatte sie schon Rollen neben Kevin Costner, Jeff Bridges und Tommy Lee Jones. Und richtig, ich wurde nicht enttäuscht. Was nicht mal MARVEL gelingt, der Film ist (und das völlig ohne Action und Gewalt) keine Sekunde langweilig. Obwohl es eigentlich gar keine Handlung gibt, ist der Film dramatisch, witzig und kurzweilig. Das liegt neben dem Drehbuch sicher auch an der verschwenderisch guten Besetzung. Natürlich sind die brillanten Dialoge, die bei Woody Harrelson (der Lehrer) schon gewöhnlich erscheinen für einen Teenager irreal, weil viel zu geistreich. Aber hier kommt das eher als gute Comedy rüber.