Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

The Flock - Dunkle Triebe

Wie soll man das Böse besiegen, wenn es sich nicht zu erkennen gibt?

USA 2007 | FSK 18


Andrew Lau


Richard Gere, Claire Danes, Jess Coffer, mehr »


Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi

2,9
516 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
The Flock - Dunkle Triebe (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 101 Minuten
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS-ES 6.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Hinter den Kulissen, Bildergalerie, Biographien, Produktions-Notizen, Trailer
Erschienen am:18.12.2007
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's
Paket- und Sendungspreise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.

DVD

Abbildung kann abweichen
The Flock - Dunkle Triebe (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 101 Minuten
Regulär 2,49 €
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Kinowelt
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS-ES 6.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Hinter den Kulissen, Bildergalerie, Biographien, Produktions-Notizen, Trailer
Erschienen am:18.12.2007
Die VoD-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Flock - Dunkle Triebe
The Flock - Dunkle Triebe (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Die Shop-Preise sind derzeit durch die Steuersenkung reduziert, ab dem 01.01.2021 gelten wieder die regulären Preise.
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Flock - Dunkle Triebe
The Flock - Dunkle Triebe (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
3% RABATT
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
9,99 €
9,69 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
3% RABATT
ab 11,44 €
ab 11,10 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu The Flock - Dunkle Triebe

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Flock - Dunkle Triebe

Nach fast 20 Jahren Ermittlungsarbeit hat Erroll Babbage (Richard Gere) nicht nur unzählige Sexualstraftäter aufgespürt, sondern auch den Glauben an den Rechtsstaat verloren. Zu oft hat er erlebt, wie Vergewaltiger aus Mangel an Beweisen freigelassen wurden. In seiner Besessenheit, Sexverbrecher festzusetzen, hat er so viele Regeln gebrochen, dass die Abteilung für öffentliche Sicherheit ihn in den Ruhestand abschiebt. Zwei Wochen vor seiner Zwangspensionierung soll er die junge Allison (Claire Danes) ausbilden. Als ein junges Mädchen spurlos verschwindet, ist Babbage überzeugt, dass nur ein Kandidat aus seiner Strafkartei dahinter stecken kann. Niemand glaubt ihm. Erst als er Allison zeigt, wozu Menschen fähig sein können, stimmt sie zu, ihm bei seiner letzten Mission zu helfen.

Film Details


The Flock - How will you recognize the evil you cannot see?


USA 2007



Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi


Vergewaltigung, Selbstjustiz, Entführung



Darsteller von The Flock - Dunkle Triebe

Trailer zu The Flock - Dunkle Triebe

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
1:39 Min.
The Flock - Dunkle Triebe Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
1:55 Min.
The Flock - Dunkle Triebe Trailer
Video 2
Aktuelle Artikel Im Movie Blog

Movie Blog zu The Flock - Dunkle Triebe

Aktuell gibt es noch keine Artikel zu diesem Film.

Spannende News zu den besten DVD und Blu-ray Starts, Collections, Starporträts und Gewinnspiele findest du im Movie Blog.

Bilder von The Flock - Dunkle Triebe

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Flock - Dunkle Triebe

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Flock - Dunkle Triebe":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ungewohnt,...
... aber dennoch sehenswert. Richard Gere (alias Mr. Charming) spielt in diesem doch sehr düsteren Film eher die Rolle eines John Mc Clain - kaputt und abgebrüht. Claire Danes als unerfahrene Bundesagentin kommt schnell auch in diese Kategorie. Ein Film zum Kopfschütteln (»was gibt es doch für kranke Leute«), aber auch spannend.

am
Wirklich sehr guter und atmosphärisch sehr dichter Film. Ich fande ihn sehr spannend, bis auf das nicht ganz so überragende Ende. Daher 4 Sterne.

am
Die Story ist von der Idee her nicht schlecht, durch die Überzeichnung der Charaktere wird sie aber total unglaubwürdig. So wirkt der ganze Film clicheehaft. Schade, diese ernste Thematik hätte eigentlich eine glaubhaftere und weniger Hollywood-typische Herangehensweise verdient. Immerhin, spannend gemacht ist der Film schon.

Die beiden Hauptdarsteller sind dagegen wieder großartig. Zudem wurde versucht, den Film durch stilistische Mittel (Effekte, Schnitt, Sound, ...) aufzupäppeln, was aber z.T. übertrieben bzw. unpassend erscheint.

am
Geiler Thriller!
Es lohnt sich auf jeden Fall sich diesen Fall anzusehen! Tolle Schauspieler-Leistung von Richard Gere und Claire Danes.
Der Zuschauer ist auch immer im Gewissenskonflikt. Ist es vertretbar Mörder, Vergewaltiger und Kinderschänder zu bekämpfen und dabei selbst illegale Dinge zu tun?

am
Was für ein guter Film - endlich mal wieder - absolut sehenswert, erschreckend der Gedanke, daß es wirklich so abgedrehte Gehirne geben könnte....brrrr

am
Ich bin kein Richard Gere Fan, aber hier fand ich ihn klasse. Auch vielleicht gerade deshalb, weil der Synchronsprecher diesmal ein anderer war. Die Stimme passt gut zu Richard Gere in diesem Film. Der Softie Gere hier mal ganz anders und absolut überzeugend. Der Film fängt ganz langsam und sachte an, kommt immer mehr in Fahrt und endet in einem für mich absolut spannenden Finale. Der Trill liegt hier in der Psychologie und nicht im Blut- oder Vergewaltigungsrausch. Kein leichtes Thema, also auch keine leichte Unterhaltung. Aber einer der Filme wo ich gesagt habe, wow, der hat sich aber wirklich rentiert. Alles hat man ja irgendwie und irgendwo anders gesehen, aber diesmal hat mich ein Film überzeugt. Sehenswert!!!

am
So ist die derzeitige Realität auf deutschen Kinoleinwänden - jede noch so kleine deutsche Produktion kommt auf die große Leinwand (gerade vor 14 Tagen waren 4 von 7 Kinostarts deutsche Filme) und dafür schaffen es immer mehr prominent besetzte und oft gut bewertete Film aus Übersee nicht mehr.

Ein gutes Beispiel für diesen traurigen Trend ist "The Flock".

Mit Richard Gere, Clare Danes und Sängerin Avril Lavigne ist der Film erstklassig und auch tatsächlich überzeugend besetzt.

Story und Film erinnern ein wenig an "8 mm" mit Nicolas Cage, der es vor wenigen Jahren noch wie selbstverständlich auf die deutschen Kinoleinwände geschafft hat.
Richard Gere verkörpert Erroll Babbage, der als eine Art Bewährungshelfer für Sexualstraftäter tätig ist. Über fast zwei Jahrzehnte hinweg hat er ein außergewöhnliches Gespür für die Rückfallneigung unter seinen "Schützlingen" entwickelt und vor allem hat ihn seine Arbeit völlig desillusioniert und knüppelhart gemacht. Er sieht sich als Anwalt der Opfer und ist auch bereit psychischen und körperlichen Druck auszuüben um die Straftäter abzuschrecken. Jetzt steht er vor dem Aus, da sich die "Belästiger belästigt fühlen". Ihm bleiben nur noch wenige Tage um eine unbedarfte neue Kollegin einzuarbeiten und einen aktuellen Entführungsfall aufzulösen. In einem Crashkurs zieht er sie in die Abgründe des menschlichen Wesens. Ein Wettlauf gegen die Zeit und die inneren Dämonen beginnt...
Der Film und seine Bilder sind sehr düster und kalt, was letztlich aber genau zu seinem Inhalt und der desillusionierten Hauptfigur passt.
Schon der Gedanke, dass solch gestörte Bestien tatsächlich unter uns ihr Dasein fristen, lässt einen erschaudern.

"The Flock - Dunkle Triebe" beschert einen spannenden Thrillerabend mit einem tollen Hauptdarsteller-Duo.
Auch wenn der Film in puncto Spannung letztendlich an Genre-Größen wie "Sieben" oder "Das Schweigen der Lämmer" nicht heran kommt, hätte er eine Kinoverwertung durchaus verdient gehabt.

am
Wirrer Psychothriller um einen verbitterten Staatsbeamten, der Sexualstraftäter überwacht und einen neuerlichen Fall zusammen mit seiner Nachfolgerin selbst auflöst. Der Film packt ein interessantes Thema an, das Ergebnis ist aber leider ein enttäuschend und abgehackter, irgendwie unsympathischer Film. Es fehlt eine Grundspannung, alles wirkt zu anstrengend, da machen auch die filmtechnischen Effekte keinen großen Sinn. Bei Richard Geres Charakter weiß man nie, wie seine Rolle eigentlich angelegt ist. Zwischen Frust und nervender Besserwisserei, Gewalttätigkeit und Mitleid - keine für den Zuschauer zu packende Figur.
Der Schluß kann dann glücklicherweise den Film vor dem kompletten Absaufen retten. Hier wird die Spannungsschraube noch einmal ordentlich angezogen und man fragt sich: "warum nicht gleich so".
Leider bekommt nan einen aufgrund der Thematik verschenkten, schwer zugänglichen und quälend langatmigen Film, der hauptsächlich zum Schluß punktet.

am
Ein spannender Thriller über einen kranken und gestörten Teil unserer Gesellschaft. Richard Gere in einer ungewöhnlichen aber gut umgesetzten Rolle. Der Faden reißt bis zum Schluß nicht ab und hält den Nervenkitzel auf hohen Niveau. Sehr zu empfehlen mit glatten 4 Sternen!

am
eine echte Überraschung
zuerst wollte ich mir den Film nicht ausleihen, tat es dann aber doch, da ich auf einer anderen DVD den Trailer gesehen habe.
Jetzt muß ich sagen, das der Film eine echte Perle ist.
Allein die Tatsache, das der Film so realitätsnah ist, macht ihn so verstörend. Aber auch die Darstellung von Richard Gere ist beängstigend. Man weiß zu Beginn nicht, auf welcher Seite er steht, und erst nach und nach steigt man durch.
Der Film wird dann ungemein spannend, denn man fiebert mit den beiden, die das Mädchen retten wollen. Dabei werden auch schon mal die Gesetze kurz mißachtet.
Gut an Geres Darstellung finde ich, das er dieses Abgestumpftsein sehr gut wiedergibt. Wenn man jahrelang soviel Perversion sieht, wird man wohl oder übel so.
Einzig und allein die Altersfreigabe finde ich merkwürdig, da es hier keinen Grund gibt den Film ab 18 freizugeben.
Wer einen guten Thriller über menschliche Abgründe sehen möchte, der sollte unbedingt zuschlagen, der Rest kann es auch tun :-)

am
sehenswert,
Ich würde dem Film jetzt nicht für meine DVD Sammlung kaufen, aber für den Verleihshop ist er auf jeden Fall empfehlenswert. Richard Gere spielt seine Rolle wie gewohnt sehr gut, leider fehlt dem Film etwas an Spannung, ansonsten hat er mir aber gut gefallen!

am
Sehenswert
Der Film ist ungewöhnlich düster. Ein Blick in die Abgründe sexueller Verwirrungen, der wenig Mut zur Heilmöglichkeit Betroffener macht. Auf jeden Fall ein spannender Thriller mit Richard Gere in einer ungewohnten Rolle und einer SUPER weiblichen Havuptdarstellerin

am
Gar nicht schlecht.
Der Film fängt zwar etwas merkwürdig an aber wird im Laufe immer besser. Vor allem die Thematik die sich mit diese Film befaßt, nämlich Triebtäter, Vergewaltiger und Pädophile sind niemals geheilt und bleiben immer gefährlich. Dies löst Erroll Babbage (super R. Gere) auf seine Weise und geht auch so mit Ihnen um. Absolut empfehlenswert.

am
Überraschend gut !
Hab mir R.Gere in einer für Ihn untypischen Rolle nicht so gut vorgestellt wie er letztendlich war. Ein sehr spannender Thriller über einen Mann der seine eigenen Methoden hat gegen Triebtäter, Pädophile usw. vorzugehen. Fazit: Top Schauspieler , spannende Story , also alles was man für einen gelungenen DVD-Abend braucht. Für mich mind. ein FSK16-Film!!!!!!

am
Aus meiner Sicht absolut empfehlenswert für Leute die verwirrte Stories mögen. Ein Punkt Abzug gibt es dennoch in meinem Fall: es gibt an einigen Stellen einige irrationale Handlungen, und zu einigen Infos kommt Errol Babbage wie Jungfrau zum Kind - fand ich ein wenig schade. Dennoch bleibt der Film spannend (entsprechend der Sternenscala) und deswegen sehenswert.

am
Recht einfallsreich und überzeugend inszenierter Thriller, der im Laufe der Spielzeit immer besser und auch fesselnder wird. THE FLOCK - DUNKLE TRIEBE hätte daher auch vier Sterne von mir erhalten, wenn da nicht das sehr sehr schwache Finale wäre. Daher lediglich 3,30 Sterne, vor allem für einen überaus stark aufspielenden Richard Gere.

am
Nach diesem Film ,frage ich mich was Perrsonen gut dran finden,andere Menschen sinnlos zu quälen.Habe mich beobachtet das sich öfter die Faust in der Tasche geballt hat,man bekommt richtig Hass auf die Personen.
Leider wurde viel zu sehr auf diesen Verrückten herumgeritten,Story war nicht unbedingt vorhanden,eigentlich schade,denn die Besetzung war sehr gut

am
Hat mir sehr gut gefallen! Richard Gere war in seiner Rolle sehr überzeugend. Die Spannung und die Atmosphäre waren genau richtig. Hatte was von "Sieben". Wirklich zu empfehlen für einen gelungenen Videoabend!!!

am
Ein ganz unterhaltsames Filmchen, aber es mag nicht so richtig Spannug aufkommen. Eigentlich eine ganz gute Idee, aber irgendwie wurde sie nicht richtig gut umgesetzt. Ein Film den man mal anschauen kann, der einem aber nicht wirklich mitreisst und über den man viel redet. Allenfalls Durchschnitt !

am
erstklassig!!
Ernstes trübes Thema. Richard Gere absolut spitze und überzeugend in dieser Rolle. Ich fand den Film keine Sekunde langamtmig. Die Spannung kommt langsam aber zum Schluss gewaltig. Obwohl hier keine Vergewaltigungs- und Splatterszenden vorkommen halte ich die Freigabe ab 18 für gerechtfertigt. Ansehen!! Seit langem mal wieder ein guter Film.

am
GUT....
kann man uneingeschränkt weiter empfehlen

am
Kein schlechter Film, aber sicher auch kein Brüller. Die originale Syncronstimme von Richard Gere hätte hier sicher noch etwas gerissen, aber so ist der Film maximal Durchschnitt.
Die Handlung ansich nicht unspannend ... und nachdenklich zugleich!

am
Beklemmend
Der Film vermittelt den Eindruck man sei umzingelt von Menschen mit kranken sexuellen Fantasien. Ja, es gibt solche Menschen und ich möchte das Problem auch nicht herunter spielen. Allerdings ist dieser Film sicher ein Beitrag für die Massenhysterie die bei dem Thema leicht aufkommt.
Spannend und vorallem beklemmend ist dieser Film auf jeden Fall und auch die Schauspieler überzeugen. Meine Eingangsworte sollen auch eher mahnen, nicht hinter JEDEM Menschen einen potenziellen Täter zu sehen.

am
ungewöhnlich aber sehenswert
Naja, ich brauchte erstmal ziemlich lange, ehe ich mich in das düstere Werk reingewöhnt hatte. Die Story nahm mich dann doch gefangen und ich wollte den Film unbedingt zu Ende sehen. Richard Gere spielte wie immer super und auch seine weibliche Hauptdarstellerin fand ich toll, obwohl ich erst dachte: Die packt das nie, und wie kann man eine so junge Frau als seine Nachfolgerin einarbeiten.

am
Ein sehr spannender Film, muss ich schon zugeben. Man hat während der ganzen Zeit den Eindruck, dass gleich was passiert (der Hauptdarsteller austickt). Man ist hin und her gerissen, soll man Richard Geere glauben, oder nicht.
Der Streifen ist sehr gut gemacht und gibt Einblicke in das Rechtssystem und wie es mit Sexualtäter umgeht bzw. Zeigt in vielerlei Grausamkeit zu was solche Sexualstraftäter im Stande sind. Mit vielen Widerlichkeiten u7dn Perversionen, sehr bildlich dargestellt nichts für schwache Mägen.
Die Jugendfreigabe ist doch schon gerechtfertigt.
Die Hälfte des Films dachte ich immer nur „wie kann man nur so widerlich/pervers sein?“, „das es sowas gibt, will ich mir lieber nicht vorstellen“. „Was macht man nur mit SOLCHEN Leuten?“
Fazit: Schockierende und teils widerliche Einblicke hinter die Kulissen von Sexualstraftätern.

am
Ich kann den Kritiken der anderen überhaupt nicht zustimmen.

1. Angeblich ist es anderen usern total unverständlich warum der Film ab 18 freigegeben ist. Hallo? Bei dem ganzen Sex und der für die Geschichte total unnötigen Gewaltdarstellung ist das doch klar?

2. die geschichte soll ja so unglaublich gut sein. Stimmt teilweise. Ja, die Geschichte ist im Prinzip gut, und die Schauspieler sind auch klasse aber der Regisseur hat den Film total versaut. Diese ständigen Kameraschnitte, diese künstlich erzeugten verschwommenen Bilder, alles unnötig. Teile der Geschichte, die nicht wichtig waren, wurden in die Länge gezogen, weil man anscheinend undbedingt Vergewaltigungsszenen und Gemetzel zeigen wollte.

Ich denke, man hätte einen richtig guten Profiler-Film draus machen können. Die Abgründe des Menschen zeigen, das geht auch mit Andeutung von den tatsächlichen Verbrechen. Ist wahrscheinlich noch besser, weil es die Fantasie anregt.

Fazit:
Voyeure und Menschen die sich reale Gewalt anschauen möchten, für euch ist der film das richtige. Für alle andern, die einen inteligenten Film mit unvorhersehbaren Wendungen sehen wollen der wirklich sozialkritisch ist:
Tut euch das nicht an.

am
"The Flock" ist handwerklich ok, recht gut besetzt und einigermaßen spannend. Allerdings ist die Auflösung ein bißchen bemüht und die Moral des Ganzen reichlich fragwürdig. Daß sich ausgerechnet der Friede-Freude-Eierkuchen-Buddhist Gere dafür hergibt, das Faustrecht gegen Sexualstraftäter zu rechtfertigen, ist schon einigermaßen kurios. Bei mir hat das jedenfalls einen üblen Nachgeschmack hinterlassen.

am
hm
ab 18 Jahre finde ich übertrieben. Spannend fand ich ihn auch nicht so besonders. Passiert ist nicht viel. ich empfand ihn als langatmig.

am
hhhhmmm
nach 10 min, weiß man die komplette Story. Ausschalten und Zeit sparen !

am
die syncro vom richard gere ist wirklich iritierend. idee gut, aber schlechte schauspielleistung. der versuch den film interessanter zu amchen, mit schneller kamerabewegung, plötzlichen sequenzen ist nicht gelungen. verlorene zeit!

am
Extrem guter Film
Der Anfang ist etwas verwirrend aber dann lichtet sich alles.Ein super Film über Triebtäter der spannend und erschreckend ist da er sich recht nah an der realität hält.FSK 18 finde ich aber doch etwas übertrieben

am
Es ist peinlich anzusehen wie Richard Gere hier spielt, braucht er das Geld, dass er dies mit sich machen lässt oder ist er im Alter nur noch ein peinlicher Schauspieler (viele seiner Filme sind echt sehenswert)! Es kann aber auch an dem Regisseur Wai-keung Lau liegen, der einen Richard Gere nicht richtig einsetzen kann. Da muss sich jeder selbst eine Meinung bilden. Nach einigen Ausschnitten habe ich den Film abgeschaltet.

am
eine sehr eigeinwillige Charakterstudie eines in den Ruhestand gehenden Ermittlers, welcher nicht loslassen kann ... hab schon Besseres gesehen ... 3 ***

am
Was für ein Scheißfilm! Deprimierend gehaltener Streifen, der nicht weiß, in welche Richtung er gehen soll. Ein Quasi-Psychorama über Babbage(Gere) als abgehalfterten Ermittler gegen Sexualverbrechen, der seine junge Nachfolgerin anlernen soll. Die eigentlichen Ermittlungen geraten bei seinen Eskapaden in den Hintergrund. Er verprügelt heimlich Sexualstraftäter mit dem Baseballschläger oder gleich in aller Öffentlichkeit einen Typen, der im Restaurant herumknutscht(irgendwo nachvollziehbar *g* ). Weil das seiner Behörde zu viel wird, soll er eben pensioniert werden. Dazu gibt es philosophische Sprüche wie "wenn du zu lange in einen Abgrund starrst, starrt der Abgrund auch in dich". Blablabla.
Ne, muß echt nicht sein, der Film. Keine wirkliche Spannung, nervige Handlung und Richard Geres neue Stimme nervt echt.

am
Sicher ein brisantes Thema, leider durch stümperhafte Regie und ungeschickte Dialoge total verrissen.

Richard Gere ist hier definitiv der falsche Mann im falschen Film. Einzig und allein Claire Danes kann überzeugen und das reicht bei Weitem nicht.

Wenn man überlegt, daß das Ding rund $35,000,000 Dollar verschlungen hat, fragt man sich unweigerlich, wo das Geld geblieben ist... vermutlich in den Gagen der Hauptdarsteller. Diesen Streifen kann man sich getrost sparen.

am
Erstmal erschreckt man sich über die "neue" Stimme von Gere,wenn man sich daran(zwangsläufig)gewöhnt hat,sieht man einen durchaus spannenden Film,der aber eher Durchschnitt ist,und teilweise recht unlogisch ist!Kann man ansehen,muß man aber nicht,wohlwollende 3 Sterne!!

am
Also mir hat der Film nicht gefallen.. Eine wirre Story, wirre Bilder und eine neue deutsche Stimme von Richard Geere, die so gar nicht paßt.. Habe nach 50 Min. ausgeschaltet..

am
Langweiliger Film, lohnt sich nicht zum Anschauen. Dazu noch Richard Gere mit neuer Syncronstimme, geht gar nicht.

am
Naja, also viel verpassen tut man nicht, wenn man diesen Film auslässt. Viel mehr Worte ist der Film leider nicht Wert...

am
The Flock - Dunkle Triebe bietet kurzweilige düstere Atmosphäre und beschäftigt sich intensiv mit der Thematik Sexualmissbrauch und Kindesmissbrauch, dabei kriegt man wieder die Pure und kranke Realität vor Augen geführt das es leider zu viele kranke und perverse Menschen auf diesem Erdball gibt, die ihre perversen und kranken Handlungen nicht in den Griff bekommen und sie ungewissenhaft weiter ausüben. Jedoch muss ich gestehen das mir dieser Film zu langatmig erschien und vor allem zu unspektakulär ablief! Richard Gere als "Betreuer" der Vergewaltiger, Pädophile, bzw. Triebtäter und im Auftrag der Justiz agierende harte Brocken recht überzeugend und stark. Das hinter ihm selbst eine skurrile und fast gestörte Persönlichkeit steckt, und er wohl eine Befriedigung darin findet diese Art Straftäter mit Prügel in Schuss zu halten fand ich gut inszeniert. Seine "Nachfolgerin" dagegen erschien mir den ganzen Film über nicht glaubwürdig in ihrer Rolle, zu weich, zu brav, kein Einsatz. Ansonsten ist der Film schon recht spannend, aber die ständigen Kamera-effects, das zu oft verzogene Bild, die Kameraschnitte waren zum Thema nicht so wirklich packend und oft auch zu schnell. Vergewaltigungsszenen und Gemetzel wurden dafür eher kurz gehalten und nicht bildgewaltig dargestellt oder festgehalten! Die brutalität hält sich meiner Meinung nach auch in Grenzen und wird nicht übertrieben dargestellt. Der Film lebt durch Richard Gere, ohne ihn wäre der Film für die Tonne. Seine schauspielerische Leistung und dem Charakter den er spielt, bringt er sehr überzeugend herüber. Die Dialoge sind auch nicht wirklich flach, und regen zwischendurch zum drüber nachdenken an! Im Grossen und ganzen ist The Flock aber oft auch wirr und verstörend aber doch begreifbar. Man kann mit einem Ausleih zwar nicht viel falsch machen, ein großer spektakulärer Film versteckt sich hinter The Flock jedoch nicht. Der Spannungsbogen hält sich zwar, und es geht auch oft düster zur Sache, trotzdem kann der Film nicht komplett überzeugen! War mir einfach zwischendurch zu eintönig. Die Botschaft ist ganz klar, solche Straftäter sind nicht heilbar und fallen immer wieder in ihre Muster zurück. Der Film zeigt dies, und möchte dies wohl auch aussagen vom verhalten des Richard Gere im Bezug auf die Triebtäter her auf jeden Fall so angelegt. Ein Film für zwischendurch, nicht mehr und nicht weniger!

FAZIT : Phasenweise ziemlich spannend, leider zu langwierig und ausser Richard Gere hebt niemand den Unterhaltungswert schauspielerisch an. Die Story ist realitätsbezogen und nicht aus der Luft gegriffen. Wer hier jedoch brutale Vergewaltigungsszenen, gemetzel oder Blutfontänen erwartet ist hier definitiv falsch. Die Thematik würde dies zulassen, die Regie legte aber wohl keinen Wert auf solch eine Art intensive Darstellung von Gewalt sondern spiegelt eher das kranke Muster und Verhalten der Täter wieder. Zwischendurch etwas wirr, im grossen und ganzen aber solide Unterhaltung zur kurzweiligen Unterhaltung mit einem eher schwachen und üblichen Ende wie es nach einer gewissen Zeit absehbar wurde. Ich habe mich nicht gelangweilt, auch wenn ab und an mal ein Gähnen vorhanden war, bin ich der Meinung das der Film solide unterhält!

am
gut
doch gut und ich hatte schon Angst. Kann man sich an nem Sonntag auf jedenfall mal reinziehen. Brisantes Thema.

am
... am Anfang etwas verwirrend durch die sprungweise geführte Cameraführung, aber nicht zuletzt durch die Darsteller verdichtet sich der Film zunehmend. Ich finde gut gemacht insgesamt und sehenswert....
The Flock - Dunkle Triebe: 2,9 von 5 Sternen bei 516 Bewertungen und 42 Nutzerkritiken

Film Zitate zu The Flock - Dunkle Triebe

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "The Flock - Dunkle Triebe":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: The Flock - Dunkle Triebe aus dem Jahr 2007 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Richard Gere von Andrew Lau. Film-Material © Kinowelt.
The Flock - Dunkle Triebe; 18; 18.12.2007; 2,9; 516; 0 Minuten; Richard Gere, Claire Danes, Jess Coffer, Erik Davies, Jim Garrity, James Blackburn; Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi;