Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Black Sheep

Es gibt 40 Millionen Schafe in Neuseeland... und sie haben die Schnauze voll!

Neuseeland 2006 | FSK 18 | FSK 16


Jonathan King


Nathan Meister, Peter Feeney, Deana Elvins, mehr »


Horror, Komödie

2,9
389 Stimmen

Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung
FSK 18
DVD  /  ca. 83 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:09.10.2007
Abbildung kann abweichen
FSK-16-Fassung
FSK 16
DVD  /  ca. 82 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:09.10.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Black Sheep (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 87 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Interviews, Entfallene Szenen, B-Roll, Outtakes, Easter Egg, Trailershow
Erschienen am:25.01.2013
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung
FSK 18
DVD  /  ca. 83 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:09.10.2007
Abbildung kann abweichen
FSK-16-Fassung
FSK 16
DVD  /  ca. 82 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:09.10.2007

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Black Sheep (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 87 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Interviews, Entfallene Szenen, B-Roll, Outtakes, Easter Egg, Trailershow
Erschienen am:25.01.2013
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
FSK-16-Fassung in SD
FSK 16
Deutsch
Stream  /  ca. 82 Minuten
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:09.10.2007
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Black Sheep
Black Sheep (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Black Sheep

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Black Sheep

Henry Oldfield (Nathan Meister) hat seit Kindheit eine Phobie vor Schafen. Als er nach Jahren in sein Heimatdorf zurückkehrt um seinen Anteil der elterlichen Farm an seinen Bruder Angus (Peter Feeney) zu verkaufen, ahnt er nicht, welche gefährliche Gen-Experimente sein Bruder mit den Schafen treibt. Als dann noch zwei Umweltaktivisten versehentlich ein mutiertes Schaf befreien, nimmt das Unheil seinen Lauf und tausende von Schafen verwandeln sich zu blutrünstigen Killerbestien...

Jonathan Kings 'Black Sheep' vereint derben Humor mit phantastischen Effekten vom Oscar-gekrönten 'Lord of the Rings - Der Herr der Ringe' Spezialeffekte-Team von 'Weta'.

Film Details


Black Sheep - There are 40 million sheep in New Zealand... and they're pissed off!


Neuseeland 2006



Horror, Komödie


Tierhorror, Zombies, Umweltschutz, Satire, Phobien



08.08.2007


Darsteller von Black Sheep

Trailer zu Black Sheep

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
1:57 Min.
Black Sheep Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
1:59 Min.
Black Sheep Trailer
Video 2

Movie-Blog zu Black Sheep

VoD-Filme für die gute Laune: Die schlechte Laune einfach mal wegschalten!

VoD-Filme für die gute Laune

Die schlechte Laune einfach mal wegschalten!

Lass schlechte Einflüsse und trübe Gedanken hinter dir und mach dir den Tag zum Freund: Knopf drücken, zurücklehnen, Spaß haben...
Top 3 Neuerscheinungen 35. KW: Honig im Kopf, Shaun das Schaf & Schändung

Top 3 Neuerscheinungen 35. KW

Honig im Kopf, Shaun das Schaf & Schändung

Jetzt auf DVD & Blu-ray: Til Schweigers erfolgreichster Spielfilm, ein echt schaf'er Kinohit und ein Mørck-Bestseller-Thriller - hier mit Trailern und Empfehlungen!...

Bilder von Black Sheep

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Black Sheep

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Black Sheep":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Tja, mir wird es wohl ewig ein Rätsel bleiben, warum Leute als Kritik anbringen, dieser Film wär blöd. Nun, natürlich ist er das (schon der Titel sagt ja alles) --- Monsterschafe, bitte, was soll man da denn schon erwarten ??!! --- einen humorigen, thrashigen und sich nicht ernst nehmenden Film. Und das ist er auf jeden Fall. Wer bei solch einem Thema einen "korrekten", gesellschaftskrititschen (oder wie auch immer) Film erwartet, der sollte sich dann lieber etwas anderes anschauen. Ich fand ihn nur herrlich, immer wieder cool eingeflochtene Gags/Sprüche, die die ganze Metzelei (der geneigte Splatterfan kommt voll auf seine Kosten) "auffrischen". Die Story ist sehr einfach gehalten (genmaniulierte Schafe,....), auch die Darsteller, find ich, paßen wunderbar in das Gesamtbild, und machen ihre Sache wirklich gut. Die Kritik, die Effekte seien zu dunkel und zu mies, kann ich ebenfalls überhaupt nicht nachvollziehen: die Splattereffekte sind überzeugend, und allein die Schafe als teilweise bedrohlich rüberkommen zu lassen, verdient ein Extralob. Und, zu dunkel, nun ja, ich konnte alles bestens erkennen, und hab meinen Fernseher nicht irgendwie heller einstellen müßen. Besonders stark gelungen fand ich die Verwandlung vom Menschen zum Monsterschaf, das hatte so etwas von einer Werwolfverwandlung. Fazit: wer einen originellen Tiermonster-Splatter-Horror-Film mit ner Prise schwarzen Humor erwartet, sollte unbedingt zugreifen. Alle andern, sollten die Beschreibung vorher lesen (Monsterschafe, dat kann ja nur was Abgedrehtes sein), und sich dann überlegen, ob sie sich das anschauen (antun) wollen. Und noch auf die Frage von "Pzyco88" zurückzukommen: ja, es gibt viel viel viel viel schlechtere (Horror-) Filme!!!

am
Geiler Film - tolle Idee diese Killerschafe, echt zum Fürchten. Gute Effekte,bescheuerte Sprüche und echt heiße Schafe. Für Liebhaber von Anti-Genmanipulations-Gegnern genau das Richtige um der Welt zu zeigen, was passieren kann, wenn man zuviel mit den Genen herumspielt.

am
Schwarze, teilweise lustige Horrorkomödie mit einem Augenzwinkern über Genexperimente mit Schafen. Nun ja ganz unblutig ist es doch nicht und mit der Altersfreigabe von 18 schon ok. Tricktechnisch + Maskenbildner war ich sehr überrascht, da ja viel Müll an solchen Streifen existiert. Mit 4 Sternen einen großen Blick wert!

am
Absolut geniale Parodie die guten Splatter bietet, viele witzige Ideen hat und das Genre und sich selbst nicht ganz ernst nimmt.
Ich habe bei dem Film viele Tränen gelacht und war begeistert anhand der guten Einfälle die der Regisseur hatte. Der Film ist stark an Bad Taste von Peter Jackson angelegt, vor allem was den schwarzen Humor angeht.
Sollte man sich ansehen.

am
Hab so ne Art Billigtrash erwartet. Das ist es aber auf keinen Fall.
Die bösen Schafe sehen schon lustig aus aber nicht schlecht. Die Effekte haben mich teilweise sogar echt überrascht.
Würd ich als das lustige Pendant zum unlustigen Isolation, den ich ebenfalls sehr geil fand, bezeichnen.

Sehr unterhaltsam und schwarzhumorig. Die meisten Gags sitzen, einige eher nicht.
Gesellschaftskritisch, also was Gentechnik betrifft? Na ja. Eher albern.
Die Esoteriksprüche waren aber irgendwann echt nicht mehr lustig.
Da wäre weniger mehr gewesen.
Hat mir trotzdem sehr sehr gut gefallen.

am
ziemlich geiler film,humor und splatterszenen geile sache,ausserdem find ich blutrünstige mutierte killerschaafe cool

am
ja es geht um Schafe, böse Schafe! Hier handelt es sich nicht um einen spannenden Psycho-Monster-Viren-Film sondern nur um einen lustigen, nicht ernst gemeinten
Funsplatter, mehr will der Film nicht sein.
Perfekt für einen Abend mit Freunden!

am
wer dich die beschreibung ansieht und den titel sieht, weiss ganz genau, was auf einem zukommt.

entweder man mags oder man mags nicht. ich liebe den schwarzen humor, auch wenn man hier und da hätte mehr draus machen können...

vier sterne, dreieinhalb hätten auch gereicht

am
ich fand den film ´richtig gut,ist zwar irgendwie eine horrorkomödie macht aber spass,reichlich splatterszenen

am
Der Film kommt doch sehr trashig daher und aht teilweise ein paar Längen. Aber eigentlich ist er schon saukomisch. Weniger was für Splatterfans, allerdings wenn mn Splatter gar nihct mag,sollte man auch die Finger von lassen. Für alle anderen zu empfehlen.
PS: FSK 18 hat er nicht wegen der Gewaltszenen !!

am
Besser als erwartet bzw. richtig gut!
Dafür, dass ich nix erwartet habe, war ich richtig begeistert von dem Film!
Kurzweilig, lustig, sehenswert!

am
Die Idee mit den Killerschafen ist brillant! Die Ausführung hat allerdings Licht und Schatten: anfangs gibt´s einige wirklich witzige Szenen, auch die Special-effects sind sehr gelungen. Doch die letzte halbe Stunde ist ziemlich blöde, und zudem vermisst man zu diesem Zeitpunkt die nötige Selbstironie.

am
Der Film lebt nicht nur von Schafe. Er ist auch so ganz nett und bei weitem nicht auf B-Movie Niveau. Er hat ansprechende Charaktere [vor allem die Öko-Aktivisten rult ziemlich und bietet mehr als nur klassische Klischees], einen symphatischen Helden, viele Schafe und einen akzeptablen Spannungsbogen. Im Grunde will der Film soetwas sein, was Shaun of the Dead war [In einer Szene kriecht der Held sogar mit einem Schaffell durch die Herde und redet sich selbst ein ein Schaf zu sein, damit ihn keiner angreift - erinnert sehr an die Szene, als Shaun und Co. sich wie Zombies verhalten] - das gelingt ihm fast.

am
Splatter und etwas Humor, erschufen einen Zombie-Tier-Horror-Streifen mit wenigstens etwas Niveau. In seinem Genre liegt BLACK SHEEP sicherlich deutlich über dem Schnitt, grundsätzlich ist das Werk natürlich nicht mehr als ein durchschnittliches Produkt. Hätte man noch ein wenig in den Humor, in den Score, in die Darsteller und vor allem auch in die Regie investiert, BLACK SHEEP hätte was besonders Gutes werden können. So gibt es daher nur 2,90 Gen-Schaf-Sterne in Neuseeland.

am
Muss mich den Vorkritikern anschliessen, obwohl mich die Trickqualität eher ansatzweise an "Armee der Finsternis" erinnert hat: so grottenschlecht, dass es schon wieder gut ist - aber bis zum Kultstatus von AdF ist es noch ein Stück. Dass eines Tages die Schafe die Weltherrschaft übernehmen würden, ist Insidern seit langem bekannt. Aber sei's drum: SO dämlich drein guckende Zombies sind schon ein sehenswertes Highlight.
Zweifellos gibt es bessere Horrorkomödien, aber ebenso zweifellos viele, viele schlechtere.
Vorsicht bei Getränken zum Film: wer trotz all des Blutes, der Gedärme und sonstiger Splatter-Abartigkeiten länger durchhält, kann sich früher oder später ein Herausprusten bei einer besonders idiotischen Szene, der Mimik eines Protagonisten oder dem Styling der Genforscherin nicht verkneifen. Die Dialoge könnten ein wenig mehr Biss vertragen, aber ab und an entlocken sie einem zumindest ein Augenverdrehen oder gar ein Grinsen. Besonders die Ökoaktivistin glänzt aber durch informative Bemerkungen!
Am besten eignet sich dieser Film aber, ihn mit guten Freunden und viel Alkohol zu geniessen - vergesst das Chili con Carne dazu nicht - aus Schafsfleisch natürlich! ^^

am
Ich hatte mit dem Film meinen Spaß. Die Idee von Killerschafen ist witzig, und an der technischen Umsetzung gibt es auch nichts zu meckern. Der Humor des Films ist bissig (im Wortsinne), an Blut und Gekröse wird nicht gespart (zumindest in der FSK18-Fasstung), und die gewissenlos-profitgierige Agrarindustrie wird genauso zielgenau auf die Schippe genommen wie ihre Gegenspieler in Form von räucherkerzenschwingenden, öko-illusionierten Althippies.

Das einzige Problem des Films besteht darin, daß man sich stellenweise fragt, was genau der Film eigentlich sein will.. für einen Horrorfilm ist er zu witzig, für eine Komödie zu ernst. Es bleibt wie so oft das Gefühl zurück, daß man mehr daraus hätte machen können.. aber auch so ist der Film definitiv das Anschauen wert.

am
Fast so gut wie Braindead oder Bad Taste. Das die Kreaturen aus dem selben (Weta) shop kommen, sieht man recht deutlich. Viele witzige Einlagen die sich mit Splattereinstellungen abwechseln. Einmal war ich auch richtig angeekelt, was aber positiv zu bewerten ist. Guter Film, keinesfalls ein Fehlgriff.

am
Volle Punktzahl, weil ich genau wusste das dieser Film grottenschlecht sein muß - und ich wurde nicht enttäuscht!
Alles ist so mies, dass es ein durchaus unterhatsamer Abend wurde. Da man schon in der Vorschau von den nicht vorhandenen Qualitäten der Regie, Autor´s und der Schauspieler wusste, wars einfach nur lustig und diese "Fehlausgabe" an Leihgebühren wert.
Falls Ihr ernsthaft an Horror interessiert seid: Finger weg!
Wenn Ihr aus dem lachen nicht mehr rauskommen wollt: leihen!

am
Ein Horrorfilm der ja eigentlich eine Komödie ist wenn da nicht ein paar bisschen blutige Szenen wären,die ja auch wieder zum lachen sind.

am
Jonathan King setzt die neuseeländische Tradition schwarzhumoriger Splatterkomödien gelungen fort. "Black Sheep" ist sympathisch besetzt und durchweg witzig, ohne jedoch zur reinen Persiflage zu geraten. Klar, die ganze Schafzombiestory ist natürlich aberwitzig und die Spezialeffekte sind stellenweise nah an der Trashgrenze, aber als Horrorkomödie trifft Black Sheep genau den Punkt.

am
Völlig abgedrehte Story....
....die aber durchaus sehenswert ist ! Netter Film für nen »Männerabend« ;-)

am
Schwarzes Schaf ?
Guter Humor mit ordentlich Blut. Bekommt Note 2-

am
Zunächst hatte ich ein paar Bedenken, dass es sich hier um einen Abklatsch von "Dead Meat" handelt, in dem Kühe Amok laufen. Aber dieser eigenwillige Streifen weiß zu überzeugen. Die Splatter-Komödie nimmt sich nie selber ernst und auch die Effekte sind für das sicherlich schmale Budget recht gelungen. Schade nur, dass aus dem Charakter "Tucker" nicht mehr gemacht wurde.

am
Hat das Zeug zum Splatterklassiker
Albern, irgendwie doof aber verdammt witzig. Nach »Braindead« ein weiterer Fun- Splatter von der Insel der, so lange man nicht alles ernst nimmt, bestens unterhält und mit seiner blutig- absurden Komik das Zeug zum neuen Splatterklassiker hat. Diese Schafe sind Kult!

am
killer schafe. wer kommt auf so eine idee? absolut perfekte aufmachung. dieser film ist ein MUß !!!!! GREAT. bitte wiederholen , vielleicht mit igeln ? wer weiß ..ich freu mich darauf :-)

am
Ich find der Film ist eher witzig als gruselig. Die Schafe sind ja echt klasse gemacht ;-) Na ja, einbißchen übertrieben aber ok!

am
Hatte mehr erwartet. Ist natürlich eine Low-Budget-Produktion, daher sind die Tricks nicht auf der Höhe der Zeit. Gruselig fand ich lediglich die Szene, als die Flüchtigen in einem Stall einen vom Menschen zum Monsterschaf Mutierten begegnen. Einige Schauspieler bieten eine leider dürftige Schauspielkunst. Daher nur 3 Sterne.

am
Da ich den Film auf dem Fantasy Filmfest 2007 leider verpasst habe, hatte ich mich richtig auf die DVD gefreut. Ich war schon kurz davor die DVD blind zu kaufen und bin jetzt richtig froh, dass ich sie mir erstmal ausgeliehen habe. Aus der Story hätte wirklich eine lustige Horrorkomödie werden können, leider nimmt sich der Film etwas zu ernst und die Schauspieler wirken von Anfang an ziemlich unmotiviert. Einige Stellen sind ganz witzig, allerdings konnte ich bei keiner Szene herzhaft lachen, höchstens mal schmunzeln. Schade.

am
Echt lustiger Film, den man nur nicht ernst nehmen darf. Mittlerweile wurde wohl fast jedes halbwegs fiese Tierchen in einem Horrorfilm verwurstet und die Neuseeländer dachten sich, dann nehmen wir halt ein genmanipuliertes Schaf. Ich hab mich gut unterhalten!

am
Zombie-Splatter-Trash-Komödie, die an ein wenig an "Shaun of the dead" erinnert, aber leider viel schlechter ist. Das geringe Budget merkt man dem Film an. Viele Szenen sind nervig überdunkelt, um über mangelnde Special-Effects zu täuschen. Was als durchaus witzige Umsetzung der Idee beginnt, endet in plumpen Quatsch. Die Story ist leider alles andere als fesselnd oder spannend und da die gewollte Ironie zu selten zündet, reißt mich an dem Streifen rein nichts vom Hocker. Muss man nicht gesehen haben.

am
Gähn
Wenn das der Eröffnungsfilm des Fantasy Filmfests 2007 wahr, bin ich echt froh nich da gewesen zu sein.

Bei soeiner Zeit und Material vergeudung schafen einem sogar die Füße ein.

Eine Alterfreigabe empfehle ich.: Ab in die Tonne damit. !!!

am
Wer gerne Ekel, Blut und den absoluten Blödsinn mag, der muss diesen Film unbedingt sehen. Wessen Geistes Kind diejenigen sind, die diesen Film gelobt und empfohlen haben, möchte ich nicht wirklich wissen.

am
Nicht Fisch, nicht Fleisch. Die Idee der mutierten Schafe ist nett, 1-2 Lacher kann man auch erobern, aber dann wird doch eher die seichte Horror-Schiene gefahren, dort ist die Konkurrenz aber dann doch zu stark, um hier punkten zu können.

am
im Prinzip großer Unsinn, manche nennen es halt trashig.
Der Film nimmt sich selbst nicht ernst, Humor ist aber sehr flach.

am
Teilweise ganz lustig und die Idee ist nicht schlecht, aber es gibt besseres. Es fehlt an Spannung. Bin entäuscht.

am
Schwachsinn hoch vier
Sowas müssen wir uns nun wirklich nicht antun , aber es gibt wirklich Produzenten , die sowas finanzieren ...

am
Nicht der Rede wert
Wirklich schlechte Zeitverschwendung; gottseidank gibts die FFW Taste

am
Lebenszeitverschwendung
Horror! Einer der dämlichsten Filme, die ich je gesehen habe. Soll eine Horrorfilm-Parodie sein, ist aber weder lustig, noch erschreckend, sondern einfach nur herz- und seelenlos.

am
Mies! Ohne Vorspultaste nicht aushaltbar. Also ich verstehe nicht warum viele diesen Film so mögen. Der Film war mir einfach zu blöd.

am
humor? horror?
ok die story ist schon schrill. der film? komme damit nicht so ganz klar. zu extrem ist der wechsel zwischen humor und horror. auf jeden fall hat der film ein sehr hohes trashniveau und einen teilweisen (unfreiwilligen) humor.

am
Ich habe selten einen so schlechten Film gesehen !

Als Freund des neuseeländischen Films wurde ich auf ganzer Linie entäuscht.
Der Film ist an den Haaren herbeigezogener Unsinn.
Er ist nicht witzig, er ist nicht spannend, er ist langweilig !

Fazit: Muß man nicht gesehen haben.

am
Gibt es eigentlich was xcghlechteres als diesen Film hier? Selbst das ausleihen ist weggeworfenes Geld! 2 Sterne hat er von mir nur bekommen, weil doch recht gute Blutszenen drin versteckt sind. Aber Story und alles andere Von dem Film war einfach nur schlecht! Dann lieber nen guten B-Movie Streifen als sowas hier!

am
Die Idee ist ja ganz in Ordnung. Aber die Ausführung läßt doch sehr zu wünschen übrig. Kommt einem ein bischen wie ein Studentenfilm einer Filmhochschule vor.
Black Sheep: 2,9 von 5 Sternen bei 389 Bewertungen und 43 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Black Sheep aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Horror mit Nathan Meister von Jonathan King. Film-Material © Ascot Elite.
Black Sheep; 16; 09.10.2007; 2,9; 389; 0 Minuten; Nathan Meister, Peter Feeney, Deana Elvins, Luke Hawker, Jono Manks, Lucy Briant; Horror, Komödie;