Der Medicus

Der Medicus

Eine Reise aus der Dunkelheit ins Licht.

England im 11. Jahrhundert. Rob Cole (Tom Payne) hat eine außergewöhnliche Gabe: Als kleiner Junge fühlt er, dass seine kranke Mutter sterben wird und muss hilflos ... mehr »
England im 11. Jahrhundert. Rob Cole (Tom Payne) hat eine außergewöhnliche Gabe: Als ... mehr »
Deutschland 2013 | FSK 12
632 Bewertungen | 26 Kritiken
3.89 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih im Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Der Medicus
Der Medicus (DVD)
FSK 12
DVD / ca. 149 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:22.05.2014
EAN:5050582961935

Blu-ray

Der Medicus
Der Medicus (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray / ca. 155 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, Featurette, Filmpremiere, Trailer
Erschienen am:22.05.2014
EAN:5050582961959

DVD & Blu-ray Verleih

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme aus unserem Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

Der Medicus
Der Medicus (DVD)
FSK 12
DVD / ca. 149 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:22.05.2014
EAN:5050582961935

Blu-ray

Der Medicus
Der Medicus (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray / ca. 155 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, Featurette, Filmpremiere, Trailer
Erschienen am:22.05.2014
EAN:5050582961959

HandlungDer Medicus

England im 11. Jahrhundert. Rob Cole (Tom Payne) hat eine außergewöhnliche Gabe: Als kleiner Junge fühlt er, dass seine kranke Mutter sterben wird und muss hilflos zusehen, wie sich seine Vorahnung erfüllt. Auf sich allein gestellt, schließt sich der junge Waise einem fahrenden Bader (Stellan Skarsgård) an, der ihm neben den üblichen Taschenspielertricks auch die Grundlagen der mittelalterlichen Heilkunde nahe bringt. Schon als Lehrling erkennt Rob die Grenzen dieser einfachen Praktiken. Eines Tages erfährt er von dem berühmten Universalgelehrten Ibn Sina (Ben Kingsley), der im fernen Persien Medizin lehrt, und er beschließt, sich dort zum Arzt ausbilden zu lassen. Auf seiner Reise begegnet Rob Cole zahllosen Gefahren und Herausforderungen, muss Opfer erbringen und sich seinen Weg bedingungslos erkämpfen. Am Ende wird sein unbeirrtes Streben nach Wissen mit Erkenntnissen über die Welt und über sich selbst mit Freundschaft und wahrer Liebe belohnt...

'Der Medicus' (2013) von Regisseur Philipp Stölzl ist ein emotionales und bildgewaltiges Abenteuerepos zwischen Orient und Okzident, in dem Newcomer Tom Payne als junger Medicus die Leinwand mit beeindruckender Präsenz einnimmt. Neben der internationalen Starbesetzung um Stellan Skarsgård und Ben Kingsley glänzen auch Emma Rigby als Robs große Liebe Rebecca sowie der deutsche Shootingstar Elyas M'Barek als Robs persischer Freund Karim.

FilmdetailsDer Medicus

Der Medicus / The Physician - A journey out of darkness into light.
25.12.2013
3.6 Millionen (Deutschland)

TrailerDer Medicus

Blog-ArtikelDer Medicus

BilderDer Medicus

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenDer Medicus

am
Als Nicht-Kenner des Buches kann ich diesen Film ohne Wenn und Aber empfehlen. Unglaubliche Bilder, stimmige Atmosphäre und real wirkende Darstellung des Mittelalter und Orients. Die darstellerische Leistung ist hervorragend, die Geschichte kommt weitestgehend ohne die üblichen monumentalen Schlachten derartiger Historienfilme aus, mutet zwar mitunter episch an, bezieht aber ihre größte Kraft aus der Dramatik ihrer Figuren. Wirklich schöne Soundtrack-Passagen runden den gelungenen Eindruck ab. Einer der wenigen, großen deutschen Filme.

ungeprüfte Kritik

am
Großes Kino - opulent, spannend, interessant - Ein überaus großartiger Roman stand selbstredend zur Verfügung, dessen Stil, Spannung, Handlung und vieles mehr es den Machern natürlich schon leicht gemacht hatte, einen richtig guten Leinwand-Streifen zu produzieren. DER MEDICUS zeigt aber auch passable, wenn auch nicht überragende Darsteller. Und DER MEDICUS zeigt vor allem tolle Bilder, wenn auch keineswegs eine überragende Regie. 3,80 Pest-Sterne in Isfahan.

ungeprüfte Kritik

am
Neulich im Kino...

Aufgrund des für meinen Geschmack nicht berauschenden Trailers und der Tatsache, dass es sich um eine deutsche Produktion handelt, wenn auch mit internationalen Schauspielern, gerade auch mit Blick auf die nur mäßige Verfilmung der großartigen Romanvorlage von "Säulen der Erde", bin ich recht skeptisch und nur meiner Freundin zuliebe ins Kino mitgegangen....

Und - ich wurde positiv überrascht! - Die Verfilmung ist zwar nicht so gut wie "Das Parfüm", aber wenn man sich auf den Stoff einlässt, ist es ein schöner und gelungener Film! Abzüge gibt es nur in der B-Note, sprich trotz 150 Minuten ist die Verfilmung zu kurz, denn es wird nicht erklärt wie Rob die arabische Sprache erlernt hat und die Reise (welche 1 Jahr gedauert hat!), gerade die Überfahrt, wird so gut wie nicht gezeigt! Hier wäre Ausnahmsweise mehr, mehr gewesen! - Hoffen wir mal, dass vielleicht noch eine Langfassung auf BluRay folgt, welche genau dies dann doch noch zeigt!

Der Film ist also nicht ganz "rund", aber trotzdem gelungen und sollte all jenen gefallen, welchen auch "Das Parfüm" oder "Im Namen der Rose" mochten oder einfach auf mittelalterliche Geschichten aus 1001 Nacht, auch ab und an mal ohne viel Blut und Gemetzel, stehen!

3,7 Sterne

PS: Kostüme, Kulissen, das gesamte Setting ist sehr überzeugend und auf Top Niveau und auch die Schauspieler, allen voran Stellen Skarsgard und Ben Kingsley, aber auch Tom Pwane machen ihre Sache sehr gut!

ungeprüfte Kritik

am
"Der Medicus" Habe ich im Kino gesehen. Hier handelt es sich um eine sehr gute deutsche Produktion. Obwohl der Film lange geht, ist er sehr kurzweilig. Ich kenne nicht das Buch, habe aber gehört dass das Buch noch wesentlich umfangreicher ist. Zum Beispiel fehlt komplett wie der Hauptdarsteller die arabische Sprache lernt. Trotzdem ist der Film für Fans des Mittelalters ein absolutes Muss. Gute Darsteller, wenn diese auch nicht so bekannt sind wie bei anderen Filmen. Den Film sollt ihr euch unbedingt ansehen.

ungeprüfte Kritik

am
Schöne Abendunterhaltung, aber das Sahnehäubchen fehlt. Liegt es daran, dass es schon zu viele (gut gemachte) Historienfilme gibt? Oder liegt es vielleicht daran, dass die meisten Darsteller neben Ben Kingsley ziemlich blass rüber kommen? Immerhin lässt sich eine ganze Menge lernen, was die Chirurgie und ihre Entwicklung betrifft. Und die Pest ist eben kein Gotteswerk, sondern vielmehr das von Flöhen/Ratten bzw. Bakterien, die sie auf den Menschen übertragen.

Solider Film, aber kein Kracher!

ungeprüfte Kritik

am
Super Film über die Heilkräfte im Mittelalter, deren Grenzen und die teilweise Ablehnung durch die drei damaligen Weltreligionen! Sie Ben Kings,es und vor allem sein Schüler spielen hervorragend!!

Ich war begeistert von diesem Film!

Meine Rezession ist absichtlich so kurz, da ich möglichst wenig von genau diesem Film erzählen möchte!

ungeprüfte Kritik

am
Wow, was für eine deutsche Meisterleistung auf Augenhöhe mit Hollywood. Der Film schafft es den Zuschauer mit einer perfekten Umsetzung in das düstere frühe Mittelalter Europas zu versetzen. Das Abendland mit seiner hellen Atmosphäre, der krasse Gegensatz zu England. Die Freigabe FSK 12 ist o.k., da es in manchen Szenen nicht zimperlich zugeht. Eine faszinierende Reise in die Anfänge der heilenden Medizin. Mit 4-5 Sternen ein sehenswertes Movie!

ungeprüfte Kritik

am
Vorweg muss ich sagen, ich gebe auf jeden Fall einen Punkt Abzug für die nicht gelungene Umsetzung des Buches. An vielen Stellen wurde die Handlung regelrecht verdreht und ich habe mich oft gefragt, warum. Notwendig für die weitere Handlung war es an den meisten Stellen nicht und daher meiner Meinung nach vollkommen unnötig. Leider hat man das oft bei Literaturverfilmungen und jedes Mal ärgert es mich. Im Making off habe ich gesehen, dass die Macher "Fans" des Buches sind, und so verstehe ich es umso weniger. Selten kommt es vor, aber hier wären zwei oder sogar drei Teile besser gewesen, um die Handlung am Original halten zu können. Vom Buch sind eigentlich nur das "Gerüst" und die Namen übrig. Schade...
Ich hatte bereits vorher gelesen, dass die Umsetzung nicht gut gelungen sein soll und bin deshalb sehr skeptisch an diesen Film herangegangen. Ehrlich gesagt habe ich länger überlegt, ob ich ihn überhaupt sehen möchte.
Aber ich muss sagen, abgesehen von der schlechten Umsetzung des Buches fand ich den Film sehr gut. Hätte ich das Buch nicht (bereits mehrmals :-D) gelesen, hätte mich dieser Film absolut überzeugt. Gewaltige Bilder, Kulissen und Kostüme. Schauspielerisch top besetzt. Herausragend muss ich hier - natürlich - den großen Sir Ben Kingsley als Ibn Sina nennen. Beim Lesen des Buches hatte ich mir die Figur immer genauso vorgestellt. Für Fans von Kostümfilmen, die das Buch nicht kennen, kann ich den Film durchaus empfehlen.

ungeprüfte Kritik

am
Jetzt wird's für mich ganz schwierig: Ich habe das Buch gelesen und muss sagen, dass der Film nur sehr wenig mit dem Buch gemein hat. Fast alles, was das Buch ausmacht wurde weggelassen oder umgedichtet, so dass am Ende nur noch die Rumpfgeschichte übrig bleibt. Dafür kann man nur 1 Stern geben. Die Story ist nur noch eine propagandistische Maschinerie, die das Klischee "säkularisierte Religionsanhänger vs. Extremisten" bedienen soll, was ja augenblicklich auch dem Zeitgeist entspricht, wenn man sich die aktuellen Konflikte um ISIS, Gaza und Syrien im Nahen Osten anschaut. Das hat mit der Romanvorlage (fast) nichts zu tun und wird dem Buch überhaupt nicht gerecht. Andererseits ist der Film von seiner Machart sehr gut umgesetzt: Bildgewaltig, tolle Effekte und eine stimmungsvolle Atmosphäre katapultieren einen direkt in die Welt von "1001 Nacht" oder "Assassin's Creed". Das Ganze wirkt formschön und passt genau, ohne das übliche Gemetzel. Dafür gibt es 4-5 Sterne. FSK-12 völlig falsch, weil einige Szenen doch für die jungen Teenager zu hart sind. 16 sollte man dafür schon sein. Alles in allem hat der Film nichts mit dem Buch zu tun, liefert aber tolle Bilder und eine halbwegs durchdachte Story, die leider an den momentan üblichen Vorurteils- und Propagandaklippen zerschellt. 3 Sterne ist daher das Maximum was ich geben kann. Schade um den Titel - aber ohne den Bezug auf den großartigen Roman würde diese Verfilmung einfach im Wüstensand verschwinden.

ungeprüfte Kritik

am
Wer sagt denn grosse Kinounterhaltung "Made in Germany" geht nicht. Wir waren jedenfalls sehr angetan von dem Film. Spannend umgesetztes Buch und man hat alles dafür getan, dass sich der Betrachter gut unterhalten fühlt. Gute Schauspieler, grandiose Bilder und interessante Geschichte tun ihr übriges. Mehr von solchen Filmen. Empfehlenswert!

ungeprüfte Kritik

am
An sich ein großer, monumentaler Film mit herausragender Ausstattung und sehr gutem Soundtrack. Zahlreiche Kamera-Einstellungen produzieren durchaus epische Bilder, die sich noch am nächsten Morgen ins Gehirn eingebrannt haben. So weit, so sehr gut.

Aber das reicht nicht ganz. Was ja schon mehrfach kritisiert wurde: Ein tiefster englischer Hinterwäldler, wenn auch jung und begabt, erlernt im Handumdrehen fließend Arabisch? Er kann alles, ihm gelingt alles? Hmmm... Bloß gut, dass er sich wenigstens ein Mal nicht im Griff hat... Aber das ist dann Krittelei auf hohem Niveau. Auch der Spannungsbogen schwächelt im mittleren Teil arg. Der Kampf der Religionen ist aber wieder hervorragend umgesetzt. Klasse!

Fazit: 7 von 10 Punkten - auf Grund der tollen Ausstattung und der Atmosphäre werden es 4 Sterne.

ungeprüfte Kritik

am
Vorsicht! Dies ist keine Verfilmung des Romans "Der Medicus". Der Roman und der Film haben so gut wie nichts mit einander zu tun. Da hat man den Titel des Romans genommen und eine völlig neue Geschichte geschrieben.
Es ist auch gar nicht möglich einen so umfangreichen und detaillierten Roman in 2 1/2 Stunden Film zu packen - deshalb hat man es wahrscheinlich gar nicht erst versucht, sondern gleich was Neues gemacht.
Wenn man aber wie ich eine Romanverfilmung erwartet hat, dann ist man von der ersten bis zur letzten Minute eigentlich nur enttäuscht.

ungeprüfte Kritik

am
Ich hatte das Buch gelesen und auch der Film hat mich nicht enttäuscht. Absolut sehenswert! Endlich mal gutes deutsches Kino!

ungeprüfte Kritik

am
wer das Buch gelesen hat ist klar im Vorteil, der Film an sich ist soweit okay, leider ab der Mitte des Filmes abgehackte Handlung und Zuviel Details ungeklärt.
Schauspielerrich hätte man mehr erwarten können, ist halt kein Blockbuster sondern mehr besserer B-Movie. gebe trotzdem 4 Sterne da man die mühe die in einigen Details gemacht wurde, zu würdigen sind

ungeprüfte Kritik

am
Einfach nur Wow... Was für ein grandioses, ergreifend fesselndes, prächtiges Meisterwerk, mit perfekten Bild und Sound.
Also auch wir können solche Werke erschaffen. Sensationelle Schauspieler, wie Schauspielkunst.
Dieser Film begeisterte, mich zumindest, zunehmend von Anfang bis Ende.
Bester deutsche Film, den ich bis anhin je sah.
Ein großartiger Film, volle 5 Sterne, und Empfehlung für jeder Mann und Frau, wie Familie.
Liebend gern mehr davon!

ungeprüfte Kritik

am
Einfach nur Wow... Was für ein grandioses, ergreifend fesselndes, prächtiges Meisterwerk, mit perfekten Bild und Sound.
Also auch wir können solche Werke erschaffen. Sensationelle Schauspieler, wie Schauspielkunst.
Dieser Film begeisterte, mich zumindest, zunehmend von Anfang bis Ende.
Bester deutsche Film, den ich bis anhin je sah.
Ein großartiger Film, volle 5 Sterne, und Empfehlung für jeder Mann und Frau, wie Familie.
Liebend gern mehr davon!

ungeprüfte Kritik

am
Jo, spannender und unterhaltsamer Historienschinken, der interessante Einblicke in die Welt des Hochmittelalters gibt.
Wie immer füllen Ben Kingsley und Stellan Skarsg°ard ihre Rollen bravourös aus, aber auch Payne als Held liefert eine prima Schau.

Nicht nur Geschichtenfans, sondern auch Philosophie- und Denkgeschichte-Interessierte kommen hier auf ihre KOsten.

ungeprüfte Kritik

am
Ben Kingsley macht den Roman auch zum Filmerfolg, er reißt es raus sozusagen. Insgesamt eine gute Produktion. Sehenswert!

ungeprüfte Kritik

am
Da auch ich das Buch nicht gelesen habe, kann ich den Film unvoreingenommen bewerten. Ich kann nur sagen: Genial! Beeindruckende Aufnahmen und ein absolutes Muss für Mittelalterfans

ungeprüfte Kritik

am
Bitte lesen Sie nicht meine vorherigen Kritiken über den deutschen Film, denn ich muss mich verneigen.
Das ich das noch erlebe, ein deutscher Film der Spitzenklasse. Meine Hochachtung..
Ich kann eigentlich nichts bemängeln. Ich hab extra den Abspann durchgelseen. Und ja....es waren Deutsche Filmemacher...Haleluja..es geht doch!!!!
Das ist ganz großes Kino. Endlich mal tolle Schauspieler, tolle Story und Spannung pur. Ich hatte schon Angst Till Schweiger taucht auf in diesem Film. Nein, er kam nicht...das ist die Rettung!!!! Ich glaube, das macht es auch aus, mal nicht die typ. deutschen Schauspieler zu sehen. Die können einfach nicht mithalten international, leider.
Dieser Film macht auch mir Mut, dass die deutschen Filme nicht mehr geschmacklos, langweilig, und ohne Niveau( bis auf wenige Ausnahmen) sind. Sondern endlich mal international, berauschend.....
Danke an die Filmemacher.........meine Verneigung
Fazit: Großes Kino....eines der besten deutschen Filme aller Zeiten

ungeprüfte Kritik

am
Buch gelesen, Film gesehen, schwer enttäuscht. Alle 5 Minuten stellt man fest: Das war aber in der Romanvorlage komplett anders und man fragt sich jedesmal: Warum wurde das geändert? Die Handlung treibt es nicht voran, den Plot wertet es nicht auf. Alles in allem bleibt festzuhalten: Als eher belanglose Unterhaltung ganz nett (vorausgesetzt, man kennt die Vorlage nicht, kann Logikfehler, Klischees und eindimensionale Charaktere ignorieren). Unter dem Aspekt einer Literaturverfilmung verdient der Film meines Erachtens maximal 1 Stern (in meiner ursprünglichen Kritik hatte ich noch großzügige 2 Sterne "vergeben"; inzwischen habe ich nochmals begonnen, das Buch zu lesen und bin tatsächlich entsetzt: Abgesehen von den Namen der Protagonisten ist die Vorlage fast nicht wiederzuerkennen).

ungeprüfte Kritik

am
Der relativ seichte und oberflächliche Film bedient sämtliche Klischees, die im Kopf des "kleinen Max" im Zusammenhang mit einer orientalischen Stadt im Mittelalter vorhanden sind. Die Hauptdarsteller (beispielhaft: Tom Payne) sind überwiegend blass und farblos. Einzig herausragend ist Olivier Martinez als Shah von Isfahan. Der ist wirklich grandios und rettet den Film in eine durchschnittliche Bewertung.

ungeprüfte Kritik

am
Der Film ist Klasse.
Leider hat aber der Film recht wenig mit dem Buch zu tun. Deswegen nur 2 Sterne.

ungeprüfte Kritik

am
Monumentalfilm nach Sandalenvorbild. Das *müsste* ja nicht zwingend schlecht sein, da es in diesem Genre durchaus empfehlenswertes gibt. Leider aber ist die Handlung klischeetriefend und vorhersehbar, es deucht einem auch, dass der Film für die Zweitverwurstung im ÖR-TV vrogesehen ist und damit intellektuell nicht über das Traumschiff steigt. Das ist insofern schade, weil das Thema bzw. die Geschichte ja sicher etwas spannendes und erzählenswertes hätte. Aber leider gibt auch hier der Schreiber dem Wunschdenken nach und es sterben beispielsweise fast nur unwichtige Charaktere, aber die edle Mail erliegt der Pest oder gar einem mörderischen Sandsturm natürlich nicht! Auch logische Schwächen interessieren niemanden genauso wie historische Unkorrektheiten. Letztere wären aber verzeihbar, haben ja mit der Geschichte an sich nichts zu tun. Dass der junge Engländer sich im Morgengrauen selbst beschneidet, im Handumdrehen zum Juden konvertiert und binnen Monaten vom Analphabeten (während der Hinreise musste er sich noch vorlesen lassen!) zum Studierten bzw. hochkompetenten Wissenschaftler avanciert, ist halt schon arg strapazierend. Da stört die Sezierung im Schein des Kienspans schon gar nicht mehr oder die Blinddarmoperation in der Nacht, nach der dann der Frischoperierte in den Krieg zieht. Was war ich doch für ein Weichei, ich musste nach der OP tatsächlich das Bett hüten - ich wäre auch gar nicht aufgekommen...

Die hochkarätigen Darsteller spielen solide, aber auch die Weltstars können das Werk nicht reissen, wie ich finde.
Insgesamt deshalb einfach gewöhnlich bis durchschnittlich.

ungeprüfte Kritik

am
Kein so ganz großes Kino.
Zu viele Themen in einem Film.
Zu weitumspannende Geschichte.
Deshalb insgesamt auch zu viele vereinfachende Abkürzungen (Reise nach Ägypten, Entdeckung der Übertragungswege der Pest etc.).
Trotzdem kann man ihn sich anschauen - aber vielleicht mit weniger Erwartungen, ggf. ist man dann positiver überrascht.

ungeprüfte Kritik

am
Aufwendig gemacht, sieht gut aus. Das Buch ist ja auch eine ergiebige Vorlage. Schade, dass hier ein Großteil der Reise weggelassen wird. Aber irgendwo musste wohl gekürzt werden, sonst wäre es ein 4Teiler geworden. Bei Kingsley habe ich immer das Gefühl, er spielt sich selber, oder zumindest immer den selben Typen. Die Konflikte ergeben sich aus den alt bekannten Ecken. Ohne die Liebe und die Religion hätten wir Weltfrieden;) Die Zuspitzung zum Ende hin ist wiedermal zu typisch und albern. Beim zweiten Mal gucken ergeben sich zwar ein paar Längen, aber insgesamt ist das eine gelungene Verfilmung. 3,8 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Der Film Der Medicus erhielt 3,9 von 5 Sternen bei 632 Bewertungen und 26 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateDer Medicus

Deine Online-Videothek präsentiert: Der Medicus aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Deutscher Film mit Tom Payne von Philipp Stölzl. Film-Material © Universal Pictures.
Der Medicus; 12; 22.05.2014; 3,9; 632; 0 Minuten; Tom Payne, Stellan Skarsgård, Ben Kingsley, Elyas M'Barek, Benissa El Jirari, Aykut Kayacik; Deutscher Film, Abenteuer;