Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "brabaks" aus

108 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Gundermann
    Von jedem Tag will ich was haben was ich nicht vergesse...
    Musik, Deutscher Film, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 27.03.2019
    Interessanter, vom Hauptdarsteller Alexander Scheer absolut herausragend gespielter Film, bei welchem allerdings im Laufe der Zeit fast nur noch zwei Themen bestimmen: die Stasi und die Liebe. Bombastische Bilder vom Tagebau werden mitgeliefert. Für meinen Geschmack hat der Streifen aber auch ziemlich viele Längen.

    Fazit: Dieser Film ist schwer zu bewerten. Meine Erwartungen waren allerdings nach den tollen Kritiken höher; einmal Ansehen hat dann gereicht. Knapp 7 von 10 Punkten - daher 3 Sterne.
  • The Liverpool Goalie
    oder: Wie man die Schulzeit überlebt!
    Komödie, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 27.03.2019
    Ganz amüsanter Kinderfilm mit einem teils furztrockenen Humor - leider wird aber das Niveau nicht durchweg gehalten. Dennoch der richtige Streifen, wenn man entspannen will - allerdings wie gesagt: ein ziemlich reiner Kinderfilm. Musik, Ausstattung, schauspielerische Leistungen sind gut.
    Fazit: 7 von 10 Punkten, aufgerundet auf 4 Sterne aufgrund einiger herrlich sarkastischer Szenen.
  • Ballon
    Für die Freiheit riskierten sie alles.
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 19.03.2019
    In den letzten Jahren werden immer mehr Filme der Kategorie "Flucht aus der DDR" gedreht. Ist ja auch ein überaus interessantes und durchaus dankbares Thema. Dass ein - O-Ton - "Münchner Komiker" einen fast völlig humorlosen Thriller, dessen Ende vorher ja bekannt ist, zu diesem Thema beisteuert, ist schon mal eine Überraschung an sich.
    Aber was soll's? Der Film ist wirklich gelungen und besitzt auch das nötige - wirklich passende! - Lokalkolorit. Interessant ist natürlich wieder einmal, dass da Menschen flüchten wollten (in einer Art und Weise, die wirklich nur lebensgefährlich ist), welche wirklich nicht zu den Ärmsten gehörten... aber das nur nebenbei - psychologischer Druck oder auch Zukunfts-(Wunsch-)Denken sind stärker als schnöder Besitz namens Haus und Wartburg mit Anhänger...

    Fazit: Es sollte ein Thriller werden, und es ist auch einer geworden. Alles passt, wenn man das Genre mag, die Ausstattung ist klasse, die Schauspieler liefern prima Arbeit ab. Bei der Filmmusik bin ich gespalten - im Finale großartig, vorher kann sie aber ganz schön nerven, da sie immer thrillertechnisch vor sich hindudelt. Bei mir bekommt der Streifen daher ordentliche 8 von 10 Punkten, vulgo 4 Sterne. Wen das Thema interessiert - eine Ausleihe ist empfehlenswert!
  • Speed Walking
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 19.03.2019
    Ungewöhnlich knallhart-ehrlicher und gleichzeitig sinnlicher Film von enorm starken Zeit- und Lokalkolorit. Zeitweise sehr traurig - dafür aber auch intensiv mit starken Bildern gedreht. Mir sind einige kleine Längen aufgefallen - ist aber nicht schlimm.
    Loben möchte ich die schauspielerischen Darstellungen. Mit einem Wort: göttlich! Man kann sich wunderbar einfühlen in die Zeit, in der die neuen Gefühle aufbrechen - und dann so vieles schiefgeht...
    Vergleichbar mit den Werken des Kultregisseurs Ivan Noel oder dem Lasse-Hallström-Klassiker "Mein Leben als Hund".
    Fazit: Dieser hierzulande völlig unbekannte Film ist ein anspruchsvolles Filmjuwel - vorausgesetzt, man mag/ versteht die doch recht lang anhaltende Trauigkeit. Dann ist er eine klare Epfehlung - 9 von 10 Punkten, vulgo 5 volle Sterne!
  • Everest
    Der gefährlichste Ort der Welt. Basierend auf wahren Ereignissen.
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 12.03.2019
    Sehr gut umgesetztes Real-Doku-Drama von Geschehnissen am Mount Everest im Jahre 1996 mit dem für dieses Genre üblichen Pathos - allerdings möchte ich da meine Kritik auch etwas bremsen, da in Anbetracht einer absoluten Gefahr wohl niemand einfach mal so cool bleibt.

    Herrliche Bilder, hervorragend umgesetzte und atmosphärisch dichte Sequenzen aus Nepal und in den Basislagern. Es stören nur kleine Details - schönes Wetter inmitten von schlechtem oder ein auf einer stationären Wandkarte lieblos aufgemaltes Tiefdruckgebiet - nicht wirklich glaubwürdig. Dafür bleibt die Atmosphäre stets intensiv. Musik passt. Die schauspielischen Leistungen sind durchaus beeindruckend!

    Fazit: Leiden und Mühen des extremen Hochgebirgs-Bergsteigens werden wirklich gut im großem Aufwand in Szene gesetzt - am Original-Everest wurde bis in 5 000 Metern Höhe gefilmt. Der ferne Berg wird so einem selbst sehr nahe gebracht. Sehr gute 8 von 10 Punkten, mithin also 4 Sterne.
  • Freistatt
    ...und wenn du nicht artig bist, kommst du ins Heim!
    Deutscher Film, Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 27.02.2019
    Unglaublich intensiver, emotionaler und verstörender Film über ein "Erziehungsheim" der katholischen Kirche, welcher auch zeigt, was diese Art von "Erziehung durch Arbeit" - was gleichbedeutend ist mit einer Form von Sklaverei - mit den Menschen macht. Intelligentes Drehbuch, herausragende schauspielerische Leistungen. Bombenstarke Bilder! Allerdings aus gutem Grund völlig humorlos. Nach dem Film sollte man nicht gleich ins Bett gehen wollen - man kann da eh nicht schlafen, das Verarbeiten des Filmes dauert seine Zeit.

    Fazit: Wichtiger, ernster, hervorragender deutscher Streifen. Klare Empfehlung! Von mir gibt es 9 von 10 Punkten, also 5 Sterne.
  • Für immer dein
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 20.02.2019
    Wow, sage ich da nur: erstens ein kreatives Thema, zweitens spielen die beiden Hauptdarsteller himmlisch gut, und drittens ist der Film wunderbar ausgestattet - ich bin auch in dieser Branche tätig. Was ich kritisiere, sind ein paar Hänger zwischendurch, diese werden aber durch das interessante und durchaus glaubwürdige Drehbuch weitestgehend ausgemerzt.

    Fazit: Wenn der Bäcker tanzt, bleibt kein Auge trocken... trotz einiger Längen ein sehenswerter Film mit Stil. Der Trailer verrät genügend, auf den Rest sollte man sich einlassen. Sehr offen! 7, tendierend zu 8 von 10 Punkten - vulgo 4 Sterne. Die Untertitel sind dabei gut lesbar - dass der Film keine deutsche Synchro hat, stört dabei nicht.
  • Im Namen des...
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 20.02.2019
    Einen eigenen Stil zu haben hat schon mal was, aber...
    Okay, von vorn: Vor kurzem lieh ich mir den mexikanischen Film "Unbedingter Gehorsam" aus, welcher die Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche logischerweise in Mexiko brillant thematisiert - 5 volle Sterne und auch gleich gekauft. Dieser mir nun jetzt vorliegende Streifen behandelt das Thema Homosexualität in der erzkatholischen polnischen Kirche auf dem Land - also alle Zutaten für ein interessantes Filmmahl sind da gegeben. Doch leider hat der Regisseur seinen eigenen Stil entwickelt, welcher bei mir leider gar nicht ankommt.

    Will sagen, hier werden bei kaum vorhandener Filmmusik einzelne Szenen hart geschnitten, man muss sich vieles erst mal zusammenreimen. Es wirkt, als hätte jemand zufällig die Kamera hingehalten - diese Art und Weise kann begeistern, muss aber nicht...Dazu kommt, dass die handelnden Personen nicht unbedingt sympathisch herüberkommen.

    Was daraus folgt, ist bei mir ein gepflegtes Desinteresse. Erst im letzten Drittel legt der Streifen etwas zu.

    Fazit: Ich weiß: was bei mir stilistisch durchfällt, können andere Filmliebhaber als künstlerisch genial bezeichnen. Warum nicht? Ich persönlich kann den Film aber dadurch, dass er mir wirklich nicht sonderlich gefallen hat, nur mit 4 von 10 Punkten bewerten, mithin 2 Sterne.
  • Das Pubertier - Der Film
    Nach dem Bestseller von Jan Weiler.
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 26.01.2019
    Stilistisch eigene Komödie mit guten Darstellern, welche zunächst etwas zäh anfängt, dann aber flott Fahrt aufnimmt. Teils überdreht, aber dennoch psychologisch irgendwie glaubhaft. Wobei: auch wenn es eine Komödie ist - einfühlen möchte ich mich schon können. Aber dazu ist mir die Familie schon zu wohlhabend - großes Haus im Grünen, alles ist da (riesiger Lautsprecher) und Geld kein Problem - so etwas halt.

    Fazit: typisch deutsche Komödie mit sehr lustigen Abschnitten, aber ohne wirklichen Tiefgang. 7 von 10 Punkten - mit Mühe aufgerundet auf 4 Sterne. Zur Ausleihe durchaus zu empfehlen!
  • Hotel Transsilvanien 3
    Ein Monster Urlaub - Familienurlaub. Da muss man sich durchbeißen.
    Animation, Fantasy, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 26.01.2019
    Ganz amüsanter, durchaus brachialhumorig-direkter Filmspaß ohne großen Anspruch und Tiefgang. Gefiel mir besser als der 2. Teil, kommt aber an den Urfilm nicht heran.
    Verglichen mit anderen aktuellen Pixar-/Disney-Produktionen wirkt dieser Streifen allerdings recht blass - ich habe einen Abend später "Ralph reichts 2 - Chaos im Netz" im Kino gesehen - DAS ist dann ganz groß! Aber für ein, zwei amüsante Abende ist "Hotel Transsilvanien 3" gut geeignet.

    Fazit: Dickes Grinsen auf den Lippen, auch wenn die Geschichte völlig absurd ist - passt schon! 7 von 10 Punkten, mithin knapp 4 Sterne.
  • Pokémon - Der Film
    Du bist dran!
    Anime
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 21.01.2019
    Ein typischer Fanfilm - und Fans sind nun am ehesten die Jungen von 8 bis 16. Daher: Action, Action, Action, äußerst platte Bösewichter, Kinderhumor - und nur vereinzelt intensiver, liebevoller Charme. Die Bilder sind dabei teilweise sehr sehenswert! Das Drehbuch ist nicht weit von der Kategorie "verfilmtes Spiel" entfernt. Wenn man - so ich ich - keine wirkliche Beziehung zu der ganzen Pokemon-Szenerie hat, wirkt der Stil Kampf an Kampf irgendwann öde. Außerdem fand ich die Auswahl der Synchro-Stimme Ash's nicht sehr gelungen.

    Fazit: Für actionliebende Fans sicherlich toll (8 von 10 Punkten) - aber für Filmliebhaber nur 3. Auf Grund der schönen Bilder und einiger kreativer Ideen (das Pokemon mit dem ewig brennenden Schwanz!) trotzdem bei mir gut 5 Punkte, also 3 Sterne.
  • Die Sch'tis in Paris
    Eine Familie auf Abwegen.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 21.01.2019
    Nach dem genialen ersten Teil - ich habe ihn unzählige Male gesehen! - entpuppt sich die Fortsetzung als ziemlich unglaubwürdige und überzogene Klamotte, welche im hinteren Abschnitt auch vereinzelt recht witzig ist, aber ansonsten einfach auf TV-Niveau herumplätschert.
    Es handelt sich dabei nicht einmal um eine Fortsetzung des ersten Teils - weder das Städtchen noch die Post spielen irgend eine Rolle. Dass die Schickeria mit ihren obszönen (hier: Möbel-)Design-Mode-Geschmäckern auf den Arm genommen wird, kann zwar brüllend komisch sein (der dreibeinige Stuhl!) - aber ach und je, das macht noch nicht wirklich einen richtig guten Film.

    Fazit: Banale Komödie, weder mit Charme noch besonders komisch. 5 von 10 Punkten - mit Mühe 3 Sterne? Nein, nur 2. Schade!