Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "brabaks" aus Stuttgart

32 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Kleine Ziege, sturer Bock
    Deutscher Film, Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 07.08.2017
    Durchaus hinreißender Gegensätze-Film mit doch vorhersehbarer Handlung. Recht nett der Schafbock, großartig die Aufnahmen.
    Was mir auch aufgefallen ist: Der Streifen wird konsequent in einzelne Szenen zerteilt - aber gut, das kann bei einem Road-Movie so sein.
    Fazit: Überaus amüsanter und wirklich gut gespielter Film, welcher auch das Kopfkino bedient (...und danach?). Angenehme 8 von 10 Punkten. Lohnt!

    Herzlichst

    Brabaks
  • Elliot, der Drache
    Fantasy, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 31.07.2017
    Kurz: Disney-Kitsch vom Feinsten.

    Soll heißen: Einerseits gibt es logischere, bessere, interessantere und anspruchsvollere Filme auch aus dem Hause Disney, klar, andererseits ist der Drache toll animiert und die Rolle des Pete wird von Oakles Fegley klasse umgesetzt. Insgesamt ein typischer Kinderchenfilm - tut nicht weh (außer am Anfang), und die Story ... ach je, passt schon, wenn man sie nicht wirklich ernst nimmt.
    Fazit: Viel Licht, etwas Schatten - aber: immerhin 8 von 10 Punkten werde es trotz aller Schwächen doch noch.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Wiener Dog
    Drama, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 21.07.2017
    Schaut man sich die Bewertungen über diesen Film in Internet an, so fällt auf: Entweder man findet den Film toll - oder als totalen Müll. Eine durchschnittliche Bewertung, fällt mir auf, gibt es fast nie.
    Also kurz: Die Lücke muss ich jetzt auffüllen. Einerseits ist der schwarze Humor des Streifens genial: eine Mutter erklärt ihrem Kind, wie in ihrer Kindheit der räudige Hund aus den Wäldern die liebe Haushündin Croissant vergewaltigt hat, so dass sie gestorben ist und lauter Totgeburten hatte - ja, der Hund, den alle Mohammed nannten, hat immer weiter gemacht und später sogar Eichhörnchen vergewaltigt! Später wurde er erschossen und aus seinem Fell eine Handtasche gefertigt.
    Andererseits - dadurch, dass der titelgebende Dackel nur durch das Bild wackelt und immer uninteressanter wird - hat der Film mit zunehmender Dauer ein Problem mit der Identifikation - schlicht, bei ständig wechselnden Personen wird er zunehmend langweiliger. Na ja, Episodenfilme sind halt so...

    Fazit: ein genialer/kranker Humor einerseits und ein Schulterzucken andererseits. 6 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Big Eyes
    Sie malte es. Er verkaufte es. Und jeder wollte es haben.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 21.07.2017
    Sehr schöner und gut gespielter Realfilm mit wunderbar passender Musik - und die ganze Story (einer der größten Skandale der 1960er Jahre) ist auch noch wahr. Zwischendurch gibts kurz ein paar Längen [schönes Deutsch!], aber das passt schon. Die Atmosphäre jener Zeit ist auch wunderbar eingefangen.
    Fazit: gelungener Film über einen Kunstskandal - 8 von 10 Punkten

    Herzlichst

    Brabaks
  • Die Monster AG 2 - Die Monster Uni
    Fantasy, Animation, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 17.07.2017
    Nett.
    Okay, das wäre nun doch zuwenig des Guten. Also: Die Monster-Uni spielt vor der Monster-AG, ist ganz amüsant und enthält so ziemlich jedes vorsehbare Klischee - aber auch ein paar zündende Gags. Es sind leider nur nicht all zu viele...
    Und die letzten Minuten... - also das geht gar nicht! Da fällt der letzte Hauch logischer Glaubwürdigkeit völlig in sich zusammen. Was haben denn die Pixarjaner da geraucht?
    Fazit: na... nett! Es bleiben trotz einiger guter Ideen nur 6 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Jurassic School
    Dieses Schulprojekt ist der Mega-Hit!
    Fantasy, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 04.07.2017
    Ich fass' es nicht - die berüchtigte Mockbuster-Filmschmiede The Asylum dreht auch Kinderfilme! Und zwar mit "Jurassic School" einen echten, harmlosen Kinderchen-Film, wo der Dinosaurier ein echt harmloser Pflanzenfresser ist. Das ist schon wieder fast enttäuschend.
    Na, wenigstens ist die Synchro schlecht genug, und viele der erwachsenen Schauspieler wissen um die Zielgruppe und spielen hemmungslos übertrieben. Die Leistungen der Kinder sind gut, der Hauptdarsteller hat grooooße Augen und einen erstaaaaunten Blick, und die grafischen Effekte sind ganz okay. Für The Asylum ist das schon fast peinlich... ;-)
    Fazit: Eine absurde, weit übertriebene, später dann glaubwürdigere Story in einem Film, der auch von einem kiffenden Drehbuchschreiber in Zusammenarbeit mit einem vom Leben gelangweilten Regisseur vom ZDF stammen könnte - ich hatte trotzdem meinen Spaß! Ehrliche 5 von 10 Punkten.
  • Imaginaerum
    by Nightwish
    Musik, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 04.07.2017
    Starker, allerdings sehr langsam erzählter Streifen, welcher vom Stil her sehr an den für mich besten Experimentalfilm "Leolo" erinnert; ähnlich geniale Bilder kenne ich vom Animations-Kinderfilm "Die Drachenjäger". Insgesamt erstaunlich, dass eine weltberühmte Metal-Band einen derart ruhigen Streifen kreiert!

    Ansonsten ist so vieles Geschmackssache. Aber man sieht klar und deutlich: Das ist kein hingerotzter 08-15-Müll, sondern wirklich großes Kino. Schade nur, dass der Unterhaltungswert nicht so hoch ist, wie ich es mir wünschte. Aber der horrorfilmentliehene Schneemann ist ein echter Bringer!

    Fazit: (Teils zu ) ruhig, ungewöhnlich, schön. Klare 8 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Der kleine Prinz
    Kids, Animation, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 26.06.2017
    Herrliche, relativ ruhige Animationsverfilmung des "Kleinen Prinzen", welcher etwas dünn eingebettet wurde in eine moderne Geschichte - zwar kindgerecht übertrieben, aber das sollte schon passen. Kann man sich, wenn man eher stille Filme mag, doch sehr gut ansehen.
    Fazit: Genrefreunde rufen: Lohnt! 8 von 10 Punkten

    Herzlichst

    Brabaks
  • Pom Poko
    Anime
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 11.05.2017
    Boah, ist das schräg! Was für ein irres Kunststück!
    Gut, mal in Ruhe: "Pom Poko" ist einer von diesen Streifen, die so irre, so ungewöhnlich und so sympatisch sind, dass sie jetzt gleich sofort in mein Herz springen und rufen: Nimm mich! Für immer! Okay, wird gekauft...
    Worum gehts? In den Bergen vor Tokyo leben Marderhunde, aber die Stadt dehnt sich (1960er Jahre) gewaltig aus. Aber Marderhunde (und Füchse) können sich verwandeln und so die Bauarbeiten eines neuen Wohngebietes gewaltig stören.
    Man muss kurz recherchieren, warum der Film so außergewöhnlich gestaltet wurde. Aber bei wikipedia wird man fündig -
    Zitat: " Im Japanischen heißt er Tanuki. In japanischen Fabeln ist er eine der Hauptfiguren neben Kitsune, dem Rotfuchs. Der Marderhund erscheint hier als Meister der Verkleidung und Gestaltänderung (siehe Yukai). Er ist so populär, dass seit alters Statuen gebaut wurden, die Marderhunde zeigen." Alles klar!

    Genial gezeichnet, verrückter Humor, dramatische Wendungen - und teilweise an eine Doku erinnernd sprengt der Film alle Ketten. Vor allem gelingt das Kunststück, dass ein Fast-Doku-Fantasy-Drama mit vielen Toten mich nach dem Film glänzend gelaunt, ja fast euphorisch ins Bett gehen lässt... Das muss erst einmal jemand nachmachen!

    Fazit: ein ganz ungewöhnlicher Film! Sicherlich Geschmackssache, aber bei mir großartige 9 von10 Punkten!

    Herzlichst

    Brabaks
  • Flüstern des Meeres
    Ocean Waves
    Anime
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 11.05.2017
    "Das Flüstern des Meeres" ist ein extrem realitätsbezogener Zeichentrickstreifen aus dem Hause Ghibli... wobei: Warum ausgerechnet Ghibli diesen Film produziert hat, mag sich mir nicht erschließen. Oberschüler werden langsam erwachsen - tja.
    Okay: Die Story ist nett und hat einige hübsche Wendungen, manches ist ganz witzig, anderes gefühlvoll - aber es tangiert mich halt doch nicht so richtig. Als Realfilm wäre es ein typischer Fall für die Öffentlich-Rechtlichen.
    Fazit: Für Ghibli enttäuschend, als Film ganz okay. 5 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Das Mädchen mit dem Zauberhaar
    Anime
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 05.05.2017
    Ich kenne inzwischen eine große Anzahl moderner japanischer Zeichentrickfilme; dieser hier gehört eindeutig zu den Schwächeren. User "Lenki" hat es bereits auf den Punkt gebracht: optisch toll, aber langweilig und wirr. Erst am Ende wird der Film stärker - aber eine bleibende Erinnerung hinterlässt er bei mir nicht.

    Fazit: naja... mit Mühe 5 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks
  • Der Turm
    Drama, TV-Film, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" aus Stuttgart am 05.05.2017
    Der Film gliedert sich in 2 Teile zu je knapp anderthalb Stunden; ich habe ihn gleich in einem Rutsch angeschaut - passt.

    Mein Fazit: Starke Verfilmung bei guter Ausstattung, schauspielerisch, musikalisch und optisch absolut gelungen.

    Kritik gibts von mir nur über dieses alte Thema, dass der Eindruck entsteht, in der DDR seien fast alle Menschen entweder Täter oder Opfer gewesen. Freilich handelt es sich um eine Buchverfilmung im Genre Drama, freilich ist der Film recht reell (einige Spitzen sind allerdings weit übertrieben, das nervt: Den letzten flächendeckenden Stromausfall gab es z.B. im Hammerwinter 1978/79 und nicht ständig in den 80ern) und freilich ging Karriere (fast) nur mit dem Parteibuch, und schließlich gab es bei der Armee ja wirklich richtige Sadistenschweine, ist ja alles logisch - aber es stimmt nicht, dass dem überall und immer so war. Muss man nur im Hinterkopf haben.

    Tja, trotzdem ein teils bombenstarker Film, bewertet von mir mit 8 von 10 Punkten.

    Herzlichst

    Brabaks