Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "brabaks" aus

158 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • King Arthur and the Knights of the Round Table
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 27.05.2020
    Die Trash-Schmiede THE ASYLUM ist hier in Hochform! Eine vollkommen bescheuerte, unglaubwürdige Geschichte wurde hier verfilmt bei exotischer Ausstattung und (wirklich!) guter spannungsgeladener Musik. Alles andere ist wieder einmal so herrlich trash-dämlich, dass es mir wirklich gute Laune macht. Viele Kämpfe, das Drehbuch wurde offensichtlich im Vollrausch verfasst. Würg!
    Und da ist doch noch was... Der Schauspieler des Sohnes - Russell Geoffrey Banks - wurde 1981 geboren, die Schauspielerin der Mutter - Sara Malakul Lane - erst 1982! Die Effekte sind unfreiwillig komisch - so wie der ganze Film.

    Fazit: Als ordentlicher Film zum Thema "King Arthur und die Ritter der Tafelrunde" absoluter Humbug (1 von 10 Punkten), als Trash zum einmaligen Ablachen genau richtig - 8 von 10 Punkten. Da ich selbst mich köstlich amüsiert habe: 3 Sterne
  • Helden des Polarkreises
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 26.05.2020
    Endlich mal eine Komödie, welche in Schnee und Eis spielt - durchaus amüsant und witzig, aber auch keine hohe Filmkunst. Die Hauptdarsteller finde ich eher zum Schulterzucken - in der Birne noch sehr jugendlich-verspielt, ansonsten ohne wirklich sympatischen Berührungspunkt. Der Film als solcher ist ganz okay, Musik und Kamera passen. In den wenigen echten Naturszenen spürt man regelrecht die Kälte knacken.

    Fazit: Eine echte Mal-was-anderes-Komödie, ein netter Filmabend springt raus. 7 von 10 Punkten, gerundet auf 3 Sterne.
  • Frei geboren & Drei Strolche in der Wildnis
    Königin der Wildnis
    Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 08.05.2020
    "Frei geboren" ist ein wirklich für die damalige Zeit herausragend gedrehter Natur-Spielfilm mit prima Ausstattung, toller, faszinierender Musik, großartiger Kamera-Arbeit - und leider etwas viel Kitsch, welcher über die letzte halbe Stunde die gute Story verklebt. Perfekt ist dieser Streifen für Frauen, die Löwen lieben, klar, aber auch sonst gefällt er. 8 von 10 Punkten. Empfehlenswert!

    "Drei Strolche in der Wildnis" hat erst mal einen dussligen und völlig unpassend an eine Komödie erinnernden Titel (Original wäre "Frei leben"); der im ersten Teil nur leicht nervende Kitsch durchzieht hier den ganzen Streifen. Schade drum! Dazu kommt, dass die ersten 14 Minuten (!) eine Zusammenfassung des ersten Teils sind - und so geht es weiter:
    Das Drehbuch, obwohl von einer wahren Geschichte inspiriert, wirkt mehr und mehr dämlich - Himmel, ein Wildhüter sollte doch mit einem Betäubungsgewehr umgehen können! Und eine Patrone aus dem Rücken eines wilden Löwens herauszuoperieren, schafft so ein einheimischer Medizinmann ganz nebenbei, ohne dass es gezeigt wird - schwach!
    Trotzdem gibt es Gutes zu berichten: Wie bei "Frei geboren" sind die Naturaufnahmen durch die hervorragende Kamera-Arbeit spitze, und auch die Musik ist ein echtes Schmankerl. Insgesamt aber nur 5 von 10 Punkten.

    Fazit: 1966 und 1972 gedreht, brennen sich die großartigen Bilder noch heute ins Gehirn! Leider schwächelt der 2. Teil massiv, daher (gute) 3 Sterne.
  • Drei Mann in einem Boot
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 05.05.2020
    Nette, typische 60er-Jahre-Komödie, die niemandem wehtut und und heute noch ganz amüsant herüberkommt. Typischer Heile-Welt-Film - und ein Werbefilm für den Gevatter Rhein noch dazu. Gesungen wird auch viel. Technisch für die damalige Zeit ganz gut.

    Fazit: Mit diesem Film macht man Oma und Opa eine echte Freude. Für unsereins: Nett - knapp 7 von 10 Punkten.
  • Als wir träumten
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 20.04.2020
    Ich kenne inzwischen eine Menge Wende-Filme - viele davon sind Komödien. Warum nicht auch mal ein Drama? Aber:

    Dieser Film mit dem irreführenden romantischen Titel hat mich überhaupt nicht erreicht - denn er ist alles andere. Wer Jugendliche beim Qualmen, Saufen und härteren Dingen erleben will, ist hier richtig. Dafür fehlte mir dann auch die Empathie - und so war es mir dann egal bzw. ich recht schnell genervt.

    Für die gute Ausstattung gibt's ein zweites Sternchen.

    Fazit: ein distanziertes unsympathisches Schulterzucken - 3 von 10 Punkten.
  • Systemsprenger
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 17.04.2020
    "Systemsprenger" zeigt sehr genau, mit welchen schwierigen Fällen sich die Jugendhilfe beschäftigen muss. An sich ist der Film wirklich klasse, was die Umsetzung angeht. Bennis extreme Gegensätze aus Zerbrechlichkeit und absoluter Aggression sind eine Wucht - insgesamt hat man filmisch alles richtig gemacht.
    Und der Streifen regt auch zum intensiven Nachdenken an. Die Erzieher von den (ich sage mal ganz allgemein:) Betreuungsstellen haben sich wirklich mit Menschen zu beschäftigen, die unsereins am liebsten in rascher Bewegung von hinten sieht.

    Warum trotzdem nur 3 Sterne? Es ist ja eine persönliche Einschätzung - und Benni nervt! Das soll sie ja - es geht ja hier um eine Abbildung der Realität - aber irgendwann legte sich ein Schalter in meinem Kopf um, und ich dachte nur noch gelangweilt - und, was macht sie als nächstes kaputt? Das bedeutet, das der Film schon funktioniert - aber eher als gespielte Doku in einem für mich nervenden Thema. Die letzten 45 Minuten habe ich dann auch etwas gekürzt angesehen - aber mich mit dem Thema im Nachhinein intensiv beschäftigt.

    Fazit: Krass - und toll gespielt, aber passend zum Thema chaotisch und nervig. Für angehende Erzieher ein absoluter Pflichtfilm! Bei mir als objektiver Film 8, persönlich aber nur 4 von 10 Punkten. Dennoch kann ich die zahlreichen Preise für ihn gut nachvollziehen. Empfehlung - aber nix für Romantiker und Harmoniebedürftige - dieser Streifen kann unter die Haut gehen!
  • Fritzi
    Eine Wendewundergeschichte
    Animation, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 30.03.2020
    "Fritzi" ist ganz klar ein Kinderfilm, und er bringt in den Augen eines Erwachsenen alle Nachteile mit, die ein reiner Kinderfilm nun mal so hat - wie fehlende Mehrdimensionalität, teils absurde Handlungen, zu vieles zu einfach Gestricktes und Klischees über Klischees.
    Stimmt ja. Nur ein Beispiel: Von einer Jugendherberge bis an die Grenze in einer Stunde - ist ja wirklich Blödsinn! Nur - macht das den Film wahrlich schlecht?

    Nein! Der Film ist wirklich gelungen!

    Erstens ist die Optik (Zeichentrick auf computeranimiertem Hintergrund) großartig, für Filmfreunde ein absoluter Augenschmaus! Zweitens funktioniert der Spannungsbogen auf hohem Niveau bis zum Schluss, obwohl das Ende ja bekannt ist, drittens hat die Geschichte viel Herz und berührt doch sehr und viertens ist Fritzi in ihrer herrlichen Naivität einfach gleichzeitig sympatisch und komisch. Synchro passt prima, Musik auch.

    Fazit: Für Erwachsene durchaus 8, fast 9 von 10 Punkten - gute 4 Sterne. Wen das intensive Kindliche nicht stört - eine Ausleihe ist absolut zu empfehlen!
  • Monster Island - Kampf der Giganten
    Fantasy, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 29.03.2020
    Echter The-Asylum-Trash vom Feinsten!
    Eine mega-dämliche Story mit teils absolut bescheuerten, teils auch ganz netten Effekten, unterlegt mit passender Musik, zwischendurch hübsche Naturaufnahmen, Schauspieler ganz okay, Synchro naja.
    Jede Menge offensichtlich-brachiale unfreiwillige Komik (wer weiß, vielleicht ist es so gewollt?), und wer auf die Details achtet, findet davon noch viel, viel mehr.

    Teils ein wirklich ordentlicher Spannungsbogen, welcher dann von einer herrlich blödsinnigen Storywende abgelöst wird - welche mich vor Lachen auf dem Boden kugeln lässt; zwischendurch dann wieder etwas lahmes Gesülze.

    Fazit: Wer Trash mag: The Asylum macht hier alles richtig - als ernsthafter Film natürlich unbrauchbar. Daher 6 von 10 trotzdem vergnüglichen Punkten - 3 herrlich bescheuerte Sterne.
  • Icestorm's Flimmerstunde: Das Herz des Piraten & Der lange Ritt zur Schule
    Abenteuer, Kids
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 25.03.2020
    Das Herz des Piraten:

    Ghibli! Das ist doch Ghibli!?

    Nein, natürlich nicht. Aber der Stoff, das Drehbuch, das hat durchaus die Qualität, die man von einem Film dieses berühmten japanischen Studios erwarten könnte. Ein Real-Fantasy-Drama mit schönen Bildern und dazu noch toll gespielt - die Musik nervt eher, und bei dem kleinen Fahrradjungen mit dieser grauslichen Hupe weiß ich, wozu ich Lust hätte: Gibt es irgendwo schalldichte Säcke? ;-) Trotzdem 8 von 10 Punkten.

    Der lange Ritt zur Schule:

    Hier handelt es sich um eine sehr kindliche Real-Fantasy-Komödie mit netten Ideen, starkem DDR-Flair - aber heutzutage total langweilig und oft nur unfreiwillig komisch. Genervte 4 von 10 Punkten.


    Fazit: Real mit Fantasy in der DDR - prima und naja. Gerechte 3 Sterne.
  • Aschenblödel
    Jerry, der Familientrottel
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 23.03.2020
    Hübscher, amüsanter Film mit herrlichen punktgenau wirkenden Szenen einerseits und doch ganz schönen Längen andererseits. Eine typische 60er-Jahre-Komödie mit kreativem Drehbuchideen, einem großartigen Jerry Lewis - aber (natürlich) spannungsarm und ohne größeren Anspruch. Die Musik kann eher nerven.

    Fazit: Zum Runterfahren nach einem anstrengenden Tag gut geeignet. Ernsthaft 6 von 10 Punkten, also 3 Sterne.
  • Otto - Der Außerfriesische
    Ein Heimatfilm - Im Buch der Friesen steht geschrieben: Otto muß man einfach lieben.
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 04.03.2020
    Ein Otto-Film halt, auch ganz schön in die Jahre gekommen. Kann man sich mal ansehen, wenn man Otto mag - als ernsthafter Film unbrauchbar. Trotzdem sind einige sehr hübsche Gags eingebaut - anderes ist eher nervig.

    Fazit: Leichte, teils wirklich amüsante Unterhaltung für Fans - gut 5 von 10 Punkten, also 3 Sterne.
  • Trautmann
    Er kam als Feind... und wurde ihr Held. Eine große Liebe. Ein unglaubliches Leben.
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "brabaks" am 03.03.2020
    Überaus ordentlicher Geschichts- und Fußballfilm mit toller Ausstattung, der am nächsten Tag noch intensiv im Gedächtnis steckt. Manchmal etwas gewollt-verbogen (kein Soldat schafft es, ein Tor zu schießen, nur eine Frau, natürlich seine zukünftige Liebe - na sowas!), dafür intensiv gespielt. Wem Filme wie das geniale "Das Wunder von Bern" zusagen, dem kann ich eine Ausleihe absolut ans Herz legen. Musik passt.

    Fazit: Gelungen mit kleinen schmonzettigen und filmstorywollenden Abstrichen - 8 von 10 Punkte, also 4 Sterne. Passt!

    Nachtrag: Hat Trautmann wirklich von Anfang an fließend flüssiges Englisch gesprochen? Hmmm...