Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Gesetz der Straße Trailer abspielen
Gesetz der Straße
Gesetz der Straße
Gesetz der Straße
Gesetz der Straße
Gesetz der Straße

Gesetz der Straße

3,2
537 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Gesetz der Straße (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 127 Minuten
Vertrieb:Millennium Films
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, B-Roll, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:10.08.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Gesetz der Straße (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 133 Minuten
Vertrieb:Millennium Films
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Interviews, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:10.08.2010
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
Gesetz der Straße (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 127 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Millennium Films
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, B-Roll, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:10.08.2010

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Gesetz der Straße (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 133 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Millennium Films
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Making Of, Hinter den Kulissen, Entfallene Szenen, Interviews, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:10.08.2010
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Gesetz der Straße
Gesetz der Straße (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Gesetz der Straße
Gesetz der Straße (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Gesetz der Straße

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Gesetz der Straße

East Brooklyn ist New Yorks Brennpunkt Nummer 1 - und der tägliche Einsatzort dreier Polizisten: Streifencop Eddie (Richard Gere) hat nur noch ein paar Tage bis zur Pensionierung, als er noch einmal in einen großen Einsatz geschickt wird. Tango (Don Cheadle) ermittelt schon seit drei Jahren als Undercover-Cop in Brooklyns Drogenszene. Sal (Ethan Hawke) ist Mitglied in einem Spezialkommando, das die Umschlagplätze überwacht und das Drogengeld aus dem Verkehr ziehen soll. Als Tangos Freund und Drogendealer Caz (Wesley Snipes) aus dem Knast entlassen wird und seinen nächsten großen Deal plant, führt eine verhängnisvolle Drogenrazzia die drei Cops zusammen...

Antoine Fuquas Filme 'Training Day' (2001) und 'Shooter' (2007) zählen zu herausragenden Vertretern des Action- Genres. Für seinen Thriller 'Gesetz der Straße' (2009) konnte er ein erfahrenes Star-Ensemble gewinnen. Richard Gere ('Chicago'), Ethan Hawke ('Tödliche Entscheidung') und Don Cheadle ('Ocean's 11-13') spielen das Polizisten-Trio, das es mit Wesley Snipes ('Blade') als Unterweltgröße aufnimmt. In weiteren Rollen sind Ellen Barkin ('Der große Leichtsinn', 'Sea of Love'), Lili Taylor ('Short Cuts') und Vincent D'Onofrio ('The Cell') zu sehen.

Film Details


Brooklyn's Finest - This is war. This is Brooklyn.


USA 2009



Thriller, Krimi


New York, Cops, Korruption, Drogen



01.04.2010


143 Tausend



Darsteller von Gesetz der Straße

Trailer zu Gesetz der Straße

Movie-Blog zu Gesetz der Straße

Die glorreichen Sieben: Fuqua wartete schon lange auf diese Chance!

Die glorreichen Sieben

Fuqua wartete schon lange auf diese Chance!

Einer der berühmtesten Westernklassiker aller Zeiten erhält ein modernes Gesicht: 'Die glorreichen Sieben' zieht unter der Regie von Antoine Fuqua ins Heimkino ein...
Richard Gere: Gere wird beim Zurich Film Festival ausgezeichnet!

Richard Gere

Gere wird beim Zurich Film Festival ausgezeichnet!

Der Schauspieler, der seine Filmkarriere bereits 1975 startete und demnächst mit dem Thriller 'Arbitrage' auf der Kinoleinwand erscheinen wird, erhält einen 'Golden Icon Award'...
Ethan Hawke: Ethan Hawke wieder verliebt in 'Before Sunset' Fortsetzung

Bilder von Gesetz der Straße

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Gesetz der Straße

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Gesetz der Straße":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Für mich ist Gesetz der Strasse und sehr beeindruckender Film.Die Machart und der ständige Wechsel zwischen den Geschichten finde ich sehr gelungen.Den gesamten Film über herrscht eine sehr bedrückende Atmo,die auf die doch sehr hoffnungslos verlorenen Charactere zurück zu führen ist.Die Cast ist brilliant.Don is Top.Wesley is Top.Richard is Top und Ethan was ich vorher nicht gedacht hätte steuert den stärksten Part bei.Selten haben wir so kaputte Cops gesehen.Jenseits von gut und Böse,Recht oder Unrecht,Gesetz uns gesetzlos.Ein wirklich starker Film mit ein bis zwei leichten Hängern aber das ist nicht so tragisch.Für 5 Sterne fehlt es am Ende ganz leicht ein wenig an Melancholie,aber trotzdem ein echtes Highlight.

am
Ein ganz hervorragend gespielter Thriller über drei New Yorker Polizisten, die jeder auf seine Art durch den Sumpf dieser Stadt waten und dabei mit der Bleihaltigkeit der Luft, den Versuchungen von außen und innen und allerlei Abschaum fertig werden müssen. So traurig und brutal wie die Welt nun mal ist. Super Drehbuch, super Darsteller, sehr zu empfehlen.

am
Hier gibt es alles was einen guten Film ausmacht. Gute Darsteller, Action, Tiefgründiges, und ein unvorhersehbares Ende. Ein spannender Film von Anfang bis zum Schluß. Vielleicht etwas zu brutal für FSK 16.

am
Dieser Film hat mich sehr erschüttert, was ich in diesem Zusammenhang aber positiv meine. Ich kann nicht sagen ob die Straßen dort wirklich so düster sind, aber die Charackterstudien sind sehr gelungen. Es gibt keine wirklichen Helden, nichts ist schwarz oder weiss, alles ist grau, gut und böse, Yin und Yang. Ich glaube was es diesem Film schwer macht "gemocht" zu werden, ist diese Ambivalenz. Er bezieht keine Stellung für oder gegen etwas. Jeder hat die Motivation etwas gutes oder böses zu tun, für die "richtigen" oder "falschen" Gründe. Als Zuschauer kommt man hier in ein Wechselbad der Gefühle, ohne eine Antwort (was richtig oder falsch ist) zu bekommen. Ich finde das gut, denn es wird dem Zuschauer zugetraut (oder besser "zugemutet") seine eigenen Schlüsse zu ziehen und nicht einfach etwas schlucken zu müssen was andere denken und für richtig halten. Wie gesagt, das macht es dem Film, meiner Meinung nach, auch schwer. Denn er endet düster und offen. Wer sich die geschnittenen Szenen anschaut (die Featuretten kann man getrost überspringen) sieht zudem noch ein paar andere, meist düstere, Wendungen, wie der Film noch geendet haben könnte.

Also, nichts für schwache Nerven, sondern eher für Leute mit Hirn ... und gefestigter Persönlichkeit ;)

am
Meiner Meinung nach ein sehr gute Fuqua, der weniger durch Action überzeugt, als viel mehr durch Einstellungen, langsame Kamerafahrten und sehr gut getimete Szenenwechsel. Dadurch wird langsam aber sehr gut eine ganz bestimmte spannungsgeladene Atmosphäre hervorgerufen.

Es gibt leider keinen halben Stern, sonst hätte ich 4 Sterne gegeben... also eine 8 / 10

am
Ich habe mir von "Gesetz der Straße" mehr erhofft, da ist man von Antoine Fuqua besseres gewöhnt. Der Film bringt uns drei unterschiedliche Cop-Storylines näher, und konzentriert sich somit nicht nur auf eine einzelnde Handlung. Es ist interessant zu beobachten wie Fuqua drei Schicksale miteinander kombiniert die im Ablauf nichts miteinander zu tun haben, und auch nicht in irgendeiner Verbindung zueinander stehen! Und doch sind alle drei im gleichen Beruf tätig, nur jeder in einer anderen Sparte. Drei Cops die an ihrem Job von Zeit zu Zeit zerbrechen und als Wracks mit Polizeimarken dargestellt werden!


Aus meiner Sicht eine Art politische aber auch psychologische Darstellung des Stands der New Yorker Polizisten. Daraus resultiert auch die lange Laufzeit von 132 Minuten, Fuqua geht auf die drei dramatischen Geschichten genaustens ein und verleiht ihnen einen gewissen Charakter. Der Film trumpft mit einem wundervollen Cast auf, Ethan Hawke als umsorgter Familienvater der in einer Einheit tätig ist die sich auf Drogenrazzien beschränkt und eher seinem Motto aus der Anfangssequenz treu bleibt "es geht um richtiger und falscher". Richard Gere als Streifenpolizist der auf seine Pensionierung wartet und seine Schicksalsschläge und depressive Verstimmung bei einer Prostituierten vertrösten lässt, Don Cheadle als Undercover Cop der endlich auf einen Schreibtischjob mit besserer Bezahlung hofft, und Wesley Snipes als Gangsterboss der frisch aus dem Knast ist und wieder seine kriminellen Geschäfte antreiben möchte, ergeben eine gute Mischung. Alle vier liefern gewohnt einwandfreie schauspielerische Leistungen ab, obwohl ich mir von Snipes mehr erhofft hätte, der hier eher mit einer schwachen Rolle besetzt wurde, mit Cheadle zusammen aber ein gutes Bild abgibt! Die Storylines werden spannend erzählt, clever eingefädelt das die drei sich nicht kennen, und sich doch zwischendurch mal über den Weg laufen, damit deutet die Regie zwar an das es um drei Storylines geht die eine ähnliche dramatische Note aufweisen, aber die nie ineinander verlaufen. So richtig Action möchte nicht aufkommen, der Film braucht zu lange bis er in Fahrt kommt, und verhält sich zu dialoglastig.


Atmosphärisch zwar dicht, die Kameraführung zeigt uns schöne Bilder aus Broklyn, so richtig fesselnd wurden die Geschichten jedoch nicht verpackt. Irgendwie langweilig die Rolle von Gere, Hawke seine Storyline noch am nachvollziehbarsten, und etwas mehr spannung bringt die Undercover Story von Cheadle ins Spiel. Fuqua weiß zwar wie er Dramatik und Spannung gepaart mit ein bisschen Action aufbauen kann, aber hier möchte er einfach zu viel und zu lange erzählen! Zwar realistisch aber nicht unbedingt immer glaubwürdig inszeniert. Die Paar Schießereien werten das ganze zumindest etwas auf. Leider wächst dieser Film nicht über sich hinaus, und bleibt im Mittelmaß hängen! Ein solider Cop-Thriller mit ein bisschen Action und Dramatik, einer gewissen tragischen Note, und der typischen Gangster-Atmosphäre. Der Showdown krönt die Schicksalsreichen Cop-Storylines und führt sie unbewusst zusammen, trotzdem haben die Handlungsstränge so ihr eigenes Ende, ohne Bezug auf die jeweilige andere Storyline. Somit führt Fuqua sein Werk konsequent und ohne Zusammenhang zuende!


Fazit : Langatmiger Cop-Action-Thriller der in east Brooklyn abgedreht wurde, eine gefährliche Ecke Amerikas! Das dramatische Dilemma wird von einem grandiosen Cast begleitet. Leider braucht die Regie zu lange um die drei Storylines dem Zuschauer näher zu bringen, das drückt etwas auf das Tempo. Trotzdem bleibt der Film atmosphärisch, packend und spannend. Leider möchte nie so richtig Action aufkommen. Ein paar Schießereien hier, ein bisschen Gewalt dort, und dann wird auch schon wieder umgesprungen zur nächsten Storyline und viel geplaudert. Im Großen und ganzen ein solider Genre-Beitrag, von dem man keine Wunder erwarten sollte, der aber trotzdem sehenswert ist. Die realitätsnähe zum Gangster-Milieu wird gut dargestellt! Ins Kino muss man nicht gehen, aber für zwischendurch kann er durchaus unterhalten.

am
Dein Freund und Helfer!

Starke Schauspieler, vor allem Richard Gere und Ethan Hawke in einer spannenden Story mit grandiosem Finale!

am
Sehr Starker Film bzw. Gangster/ Cop Drama. Super spannende Handlung, überzeugenden Darsteller. Authentischer Schauplätze, sogar die Extras auf de rDVD sind sehenswert!

am
"Gesetz der Straße"
Hier gibt es alles was einen guten Film ausmacht. Gute Darsteller, Action, Tiefgründiges, und ein unvorhersehbares Ende. Ein spannender Film von Anfang bis zum Schluß.

Gelungen - sehenswert!

am
Dieser Film ist kein Actionfilm und soll es auch nicht sein. Deswegen nicht den Film mit Shooter vergleichen.

Dieser Film beschreibt sehr gut die Situation von Polizisten in den Staaten, die teilweise für wenig Geld Kopf und Kragen riskieren und nicht selten im Alter ( siehe Richard Gere ) gebrochen und psychische Wracks sind.
Die schauspielerische Leistung ist sehr gut, vor allem Ethan Hawke spielt hervorragend.

Für mich ein Cop-Drama , das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Traurig, dass manche Schreiber hier den Film ( oder auch andere Filme )anhand von dem Grad der gezeigten Gewalt bewerten....hat doch nichts damit zu tun, ob ein Film gut ist oder nicht...

am
Mehrere Charakteren; jeder in seiner Geschichte....am Ende fügen sich die einzelnen Geschichten zum Ganzen!
Wirkt zwischendurch ein wenig langweilig ... evtl. muss man den Film auch zweimal sehen! Es ist ein wenig durcheinander bis sich die Geschichten vereinen ... aber trotzdem gut gemacht. M.E. nicht überzogen - sehr realitätsnahe !!!!

am
Drei Polizisten-Schicksale, die weder neu noch überraschend bei uns Zuschauer ankommen. GESETZ DER STRASSE kann ziemlich genau darstellen und auch ein wenig analysieren, aber leider kaum zum Nachdenken anregen. Starke Darsteller und eine wirklich gute Dramaturgie entschädigen für eine beinahe sinn-entleerte Handlung. Jene drei Polizisten-Schicksale werden wie erwartet zum Finale hin, mehr oder weniger überzeugend zusammengeführt. 3,40 Drogen-Sterne in Brooklyn.

am
Die schärfste Szene kommt gleich zu Beginn, ich sage nur: "Du bist so krass!".
Allerdings kann sich auch der Rest des Films sehen lassen. Snipes ganz stark in einer Rolle, in der der logischerweise authentisch wirkt. Aber auch Gere, Cheadle und Hawke machen ihre Sache gut und den Sack zu. Vier oder gar fünf Sterne gibt es trotzdem nicht, da diverse Elemente innovationsarm und abgeschmackt daherkommen. Außerdem sind einige Passagen viel zu vorhersehbar. Jedoch: Für mich ein guter 3 1/2 Sterne-Film, der durchgängig bei Laune hält.

am
Zugegeben: "Gesetz der Straße" ist mal wieder so ein austauschbarer, weil nichtssagender deutscher Titel. Dahinter verbirgt sich ein stilvoll gefilmtes und eindringlich gespielets Cop-Drama von Antoine Fuqua, das die New Yorker Polizei in keinem guten Licht erscheinen lässt. Wem "Training Day" oder "Shooter" gefallen hat, der wird auch "Brooklyns Finest" (so der doppeldeutige und wesentlich bessere Originaltitel)zu schätzen wissen.

am
etwas langatmiger New York-Krimi. Zwar, so finde ich, spielen alle Protagonisten ihre Rollen recht ansprechend, trotzdem mag der Film für mich nicht so richtig zünden. Einige brutale Szene dabei, die entschädigen für teilwese sich ziehende andere Szenen. Kurz zusammengefasst: kann man, muß man aber nicht ;-)

am
Vorweg: Der Film ist gut, aber nicht so gut wie die beiden anderen Filme vom selben Regisseur: "Training Day" und "Shooter".

Er besteht eigentlich aus drei Filmen. Es geht um drei gescheiterte Menschen. Abwechselnd werden diese drei Geschichten erzählt, d.h. nicht erst Geschichte 1 komplett, dann 2 komplett, dann 3 komplett (wie bei Sin City), sondern die ganze Zeit über ineinander verwoben.

Als Zuschauer sucht man die ganze Zeit nach einer Verbindung zwischen diesen drei Geschichten, aber man wird erst spät feststellen, dass es gar keine gibt. Die drei gescheiterten Menschen laufen sich nur ganz selten zufällig über den Weg. Die Höhepunkte der drei Geschichten werden synchronisiert, in der Mitte des Films und am Schluss, was dem Zuschauer vortäuscht, dass etwas die Geschichten verbindet. Eine echte Verbindung der drei Geschichten gibt es aber nicht.

Der Film wirkt angesichts dieses seltsamen Erzählens und Zuschauertäuschens teilweise innovativ und experimentell. Aber man stellt fest, dass dies kein Gewinn ist für den Film, im Gegenteil. Denn man wird als Zuschauer ziemlich verkohlt. Und es ist relativ verwirrend, drei parallel erzählte Geschichten zu sehen, die nichts miteinander zu tun haben. Das ist wie andauerndes Zappen zwischen drei Fernsehkanälen, auf denen drei verschiedene Spielfilme laufen. Nur dass hier nicht der Zuschauer zappt, sondern der Regisseur, und man das als Zuschauer mitansehen muss.

Die Kritik klingt sicher hart, aber ich denke, sie ist auch gerecht. Letztendlich ist der Film dennoch durchschnittlich gut, nur eben nicht so genial gut geworden wie "Training Day" und "Shooter".

am
kann man muss man aber nicht
Dieser Film hat mich nicht wirklich überzeug. Von diesen Schauspielern bin ich bessere filme gewöhnt.

am
Spannung ***
Action ***
Unterhaltsam ***
Storry ***
Realität **
Schauspieler ****
Emotion ***

Die Storry mit dem durchgeknallten Polizisten ist weit übertrieben und schwächt die Glaubwürdigkeit des ganzen Filmes.
Gesetz der Straße: 3,2 von 5 Sternen bei 537 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken
Deine Online-Videothek präsentiert: Gesetz der Straße aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Richard Gere von Antoine Fuqua. Film-Material © Millennium Films.
Gesetz der Straße; 16; 10.08.2010; 3,2; 537; 0 Minuten; Richard Gere, Don Cheadle, Ethan Hawke, Wesley Snipes, Ellen Barkin, Lili Taylor; Thriller, Krimi;