Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "76yhytxf" aus

23 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Damnation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 25.04.2011
    Ich kann mich den beiden übermir nur anschliessen!
    Ich dachte mir wow ein Game das man im koop zocken kann und dann noch fett trophys absahnen kann...aaaaaaaaaber der Spaßfaktor in diesem game ist gleich 0
    Es tut mir in der seele weh das ich meine ps3 mit dem game gefüttert habe.
    Ich meine selbst Hannah Montana, Oben, Shrek die waren alle um einiges besser...und das obwohl auch schon kein spaß gemacht haben...naja ich musste hier einfach mal meinen frust über das game loswerden und anderen Zockern von diesem Spiel abraten
  • Gesetz der Straße
    Thriller, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 11.08.2010
    Vorweg: Der Film ist gut, aber nicht so gut wie die beiden anderen Filme vom selben Regisseur: "Training Day" und "Shooter".

    Er besteht eigentlich aus drei Filmen. Es geht um drei gescheiterte Menschen. Abwechselnd werden diese drei Geschichten erzählt, d.h. nicht erst Geschichte 1 komplett, dann 2 komplett, dann 3 komplett (wie bei Sin City), sondern die ganze Zeit über ineinander verwoben.

    Als Zuschauer sucht man die ganze Zeit nach einer Verbindung zwischen diesen drei Geschichten, aber man wird erst spät feststellen, dass es gar keine gibt. Die drei gescheiterten Menschen laufen sich nur ganz selten zufällig über den Weg. Die Höhepunkte der drei Geschichten werden synchronisiert, in der Mitte des Films und am Schluss, was dem Zuschauer vortäuscht, dass etwas die Geschichten verbindet. Eine echte Verbindung der drei Geschichten gibt es aber nicht.

    Der Film wirkt angesichts dieses seltsamen Erzählens und Zuschauertäuschens teilweise innovativ und experimentell. Aber man stellt fest, dass dies kein Gewinn ist für den Film, im Gegenteil. Denn man wird als Zuschauer ziemlich verkohlt. Und es ist relativ verwirrend, drei parallel erzählte Geschichten zu sehen, die nichts miteinander zu tun haben. Das ist wie andauerndes Zappen zwischen drei Fernsehkanälen, auf denen drei verschiedene Spielfilme laufen. Nur dass hier nicht der Zuschauer zappt, sondern der Regisseur, und man das als Zuschauer mitansehen muss.

    Die Kritik klingt sicher hart, aber ich denke, sie ist auch gerecht. Letztendlich ist der Film dennoch durchschnittlich gut, nur eben nicht so genial gut geworden wie "Training Day" und "Shooter".
  • National Lampoon's Klassenfahrt
    Die Chaos-Clique auf Klassenfahrt.
    Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 11.08.2010
    Ich würde am liebsten 6 Sterne geben. da dieser filme echt der oberhammer ist.
    Habe ihn mir slber bestimmt schon 50 mal angeguckt und habe ihn immer noch nicht satt. Hat eine super besetzung und reichlich lacher bin echt froh das Videobuster diesen film auf lager hat!
  • Kampf der Titanen
    Abenteuer, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 11.08.2010
    Machen wir es kurz und knapp: gewaltige Bilder, dreiste Knappheit, Tempo und noch mehr Tempo, kaum Kitsch und eine Menge Action. Nicht auf der Spur nach einem tieferen Sinn, sondern ein echtes Abenteuer, in dem alles gerettet und dabei alles zerstört wird.

    Medusa ist großartig, Pegasus elegant, Liam Neeson verrutscht immer wieder der Bart, Sam Worthington sieht aus, als wäre er direkt vom Avatar rübergelaufen, um schnell Perseus zu spielen, die Skorpione haben den gesamten Bildschirm eingenommen und am schicksten war die Idee im Olymp den Boden als Erde zu machen und die Götter darauf herumlaufen zu lassen.

    Wer auch immer auf den Film herunterspuckt, sollte nicht vergessen, daß Abenteuerfilme nicht nur aus Logik und Romanze bestehen müssen. Sie dürfen auch Zähne zeigen und einfach gesundes Popcorn sein, falls es sowas gibt.
  • Training Day
    Das einzige, was gefährlicher ist als die Gesetze zu brechen, ist ein Cop, der sie bricht.
    Krimi, Action
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 11.08.2010
    Denzel Washington ist und bleibt die Nr. 1 und hier beweist er es einmal mehr !


    Noch nie hat man einen Film gesehen wo ein Cop ohne mit der Wimper zu zucken einen anderen Cop ne Knarre vors gesicht hält und nicht zögern würde abzudrücken als wie hier !

    Story, Atmosphäre, Besetzung, Schauspielerische leistung...einfach alles passt hier perfekt zusammen und Denzel Wshington brilliert (wie in so ziemlich jedem film) und übertrifft sich mal wieder selber !
    Ethan Hawke passt ebenfalls perfekt in die rolle rein, und als kleine gast Rollen (besonders für hip hop fans interessant) Snoop Dogg und DrDre. Was will man mehr ?

    Unbedingt angucken !
    Der Oscar ist auf jedenfall verdient und war auch schon lange fällig !!!
  • Avatar
    Aufbruch nach Pandora
    Science-Fiction
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 11.08.2010
    Hallo zusammen,

    dieser Film lässt offenbar kaum einen kalt. Allein das ist schon ein Zeichen dafür, dass wir es hier mit einem besonderen Film zu tun haben.
    Ich fand Ihn großartig. Noch lange nachdem ich das Kino verlassen hatte, hat sich mein Gehirn geweigert, wieder vollständig in die Realität um mich herum zurückzukehren. Dieses Gefühl, so tief in einen Film zu versinken, habe ich selten so stark erlebt.

    1000mal "Ja" zu diesem wunderbaren Abenteuer
  • Männer, die auf Ziegen starren
    Keine Siege ohne Ziege.
    Komödie, Kriegsfilm
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 10.08.2010
    Und so verbrachte ich den schönen Sonntagnachmittag auf dem Sofa, vor dem Fernseher, mit leerem Blick auf dieses platte "Spektakel" , geduldig auf das lang ersehnte Ende wartend.
    Habe selten solch einen schlechten Film gesehen.
    Ehrlich gesagt, fehlen mir sogar die Worte dafür :-/
    ............
    Das einzige einigermaßen "Lustige" bei diesem Film, waren die Szenen in der Wüste, w i e sie z.B. über eine Miene fuhren und sich mit dem Auto überschlugen, oder als Geiseln genommen wurden.
    Alle anderen Gag-versuche, sind schon im Ansatz gescheitert.
  • Die Friseuse
    Komödie, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 10.08.2010
    Doris Dörrie hat einige wirklich gute, zum Teil bewegende ("Bin ich schön") Filme gemacht, da möchte man ihr diesen hier gern verzeihen. Denn der ist voll fett: daneben gegangen. Was immer sie dabei geritten haben mag: Entweder konnte sie sich nicht entscheiden, was sie eigentlich drehen will, oder sie konnte es nicht umsetzen. Denn herausgekommen ist ein unentschiedenes Etwas zwischen Komödie und Tragödie, das dadurch noch nicht zur Tragikomödie wird, und auch die zusätzlich beigemengte Prise Andreas-Dreesenscher-Sozielethik ("immer ganz nah dran am wirklichen Leben") macht das Ganze nicht besser. Eher im Gegenteil: Schwer vorstellbar, eigentlich, dass jemand wie Doris Dörrie bei der Vermarktung ihrer Filme kein Wörtchen mitzureden hätte - aber konnte sie es wirklich zulassen, dass das Marketing (vom Filmplakat über den Trailer bis zu den in der Presse zu sehenden Filmstills) so völlig am Inhalt des Films vorbeigeht? Da wird eine fröhlich-klabauterfrauhafte Lebenskünstlerin präsentiert, umgeben von weiteren keck frisurenschnipselnden Dicken (die es im Film nur im Abspann gibt), und die Assoziation mit dem berühmten Foto der nackten Dicken mit dem Sonnenschirm am Strand ist sicher nicht zufällig. Wir sind rund, na und? Nackt ist auch die Hauptdarstellerin in diesem Film, und man(n) fragt sich erstens, warum das in dieser Ausführlichkeit gleich zweimal sein musste (wird da nicht doch jemand, etwas, ausgestellt?), da es für die Handlung kaum von Bedeutung ist, während man sich zweitens fragt, warum diese in ihrer leiblichen Pracht zweifellos schöne Frau dann nicht einfach so (so dick) sein dufte in diesem Film, wie sie ist, sondern in den angezogenen Passagen auch noch ein Fatsuit tragen muss, das ihre Körperlichkeit ins Groteske verzerrt? Wie ein cineastisches Fatsuit wirkt auch, dass die Hauptdarstellerin nicht einfach "nur dick" sein darf, sondern auch noch an Multipler Sklerose leiden muss. Voll fett das Leben, mag sich da mancher denken. Und das ist der Film eben leider auch: Voll fett daneben gegangen.
  • Zahnfee auf Bewährung
    Der härteste Job seines Lebens.
    Komödie, Fantasy
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 10.08.2010
    Also ich habe diesen Film im Kino gesehen,und war angenehm überrascht.
    Er war witzig und regte auch zum Nachdenken an.
    Wer einen amüsanten witzigen Film sehen möchte,kann das mit Zahnfee auf Bewährung tun.
  • Vorstadtkrokodile 2
    Die coolste Bande ist zurück!
    Deutscher Film, Kids, Abenteuer
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 10.08.2010
    Absolut empfehlenswerter Film! Sehr passend ausgewählte Darsteller, sowohl bei den Kindern/Jugendlichen, als auch bei den Erwachsenen. Genialer Wortwitz mischt sich unter tolle Schauspielerleistungen!
    Prima Leistung eines jungen Regisseurs, der sich scheinbar sehr gut in die Welt der Jugendlichen einfühlen kann!
    Das gibt fünf volle, echt verdiente Sterne!
  • Blood Diamond
    Dieser Stein nimmt dir alles.
    Abenteuer, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 10.08.2010
    Dieser Film ist besser umgesetzt als ich dachte. Den man muss bedenken: Hollywood und die Realität und Umstände von Afrika können unterschiedlicher nicht sein. Zumal MUSS ein wenig Kitsch mitrein. That's Hollywood.

    Aber der Film an sich ist so tief ergreifend, und mitreißend bis zum Ende, es gibt keine Phase in dem man sich mal langweilt, der Film bleibt durchweg hochinteressant. Und Action ist hier vom feinsten geboten und lässt sogar den größten Action-Muffel staunen. Alles in einem ist der Film garantiert sehenswert. Und hat wie gesagt, ein fünkchen Wahrheit um den ganzen Hollywoodkitsch. Auf die Oscar-Schauspieler Leonardo DiCaprio und Jennifer Connelly ist halt verlaß, beide sind sehr überzeugend, und meistern diese schwierige schauspierlische Hirde mit Bravur.Aber auch Djimon Hounsoun der wohl die armen unschuldigen Opfer Afrikas wiederspiegel soll, ist meisterhaft, schon fast Oscarreif.Er rührt einem zu Tränen.Applaus und sehr sehr sehr lobenswert. KAUFEN! für alle die Kino mit Geschmack wollen.
  • WWE Legends Of Wrestlemania
    Bewertung und Kritik von Filmfan "76yhytxf" am 10.08.2010
    Die Auswahl der Wrestler ist gerade bei einem rückblickendem Titel nicht einfach. Das Spiel fasst eine lange Zeit des Wrestlings zusammen und muss so Fighter bieten, die alle Generationen bedienen. Das Feature die Kämpfer des letzten Teils zu importieren hält schon mal die neueste Generation Wrestling Fans bei der Stange, doch was wird es für die älteren Semester geben? Das Spiel wirbt mit über 40 legendären Superstars und Managern. Genau genommen sind es 42, hier wurde also nicht gelogen. Und auch legendär ist wohl nicht übertrieben.