Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

The Tournament

Battle Royale unter Killern

Großbritannien 2009


Scott Mann


Camilla Power, Tamika Cameran, Bill Fellows, mehr »


18+ Spielfilm, Action

3,2
441 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren

Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich
Abbildung kann abweichen
FSK-18-Fassung
FSK 18
DVD  /  ca. 89 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Hinter den Kulissen, Interviews, Trailer, Trailershow
Erschienen am:07.01.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Tournament (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 92 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Hinter den Kulissen, Trailer, Trailershow
Erschienen am:03.12.2009
The Tournament
The Tournament (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Tournament
The Tournament
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Tournament
The Tournament (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Tournament
The Tournament (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Tournament

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Tournament

Der brutalste Wettkampf der Welt hatte bisher nur eine Regel: Töte, bis du der einzige Überlebende bist. Doch diesmal wurden die Bedingungen des Spiels, zu dem 30 der besten internationalen Auftragskiller alle sieben Jahre antreten, verschärft: Es gibt ein Zeitlimit von 24 Stunden. Sollten dann mehr als ein Teilnehmer am Leben sein, werden ihre implantierten Ortungssender zu Bomben. Schließlich hat der exklusive Millionärsclub, der die einzigartige Live-Übertragung des Blutbades zu sehen bekommt und hohe Wetten platziert, nicht ewig Zeit. Willkommen zum Battle Royale der Killer - 10 Millionen Dollar Preisgeld sowie der Rang des weltbesten Profi-Killers werden vergeben. Willkommen zur brutalsten Show der Welt!

Film Details


The Tournament - Every ten years the world's greatest assassins gather ... only one will survive.


Großbritannien 2009



18+ Spielfilm, Action


Kampfsport, Killer, Gladiatoren



Darsteller von The Tournament

Trailer zu The Tournament

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
2:07 Min.
The Tournament Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
2:10 Min.
The Tournament Trailer
Video 2

Bilder von The Tournament © Ascot Elite

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Tournament

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Tournament":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Spannender Actionfilm mit Robert Carlyle und Whing Rhames in den Hauptrollen. das Thema wurde schon etwa 2 bis 3 mal verfilmt, diese Verfilmung fand ich sehr gelungen. Es ist ein Actionfilm mit Spannung und ein klein wenig Aussage, das ende kostet einen Punkt Abzug, sonst wären es 5 geworden. Wer Actionfilme ausleiht, darf keine anspruchsvollen Dramen erwarten, laßt euch von den 1-Sterne Bewertern nicht verunsichern, Action satt mit einigen Überraschungen erwartet euch

am
Keine Ahnung, was die ganzen "1 Stern-Bewerter" mit diesem Film für ein Problem haben. Einige Leute sollten am Besten gar keine Bewertung schreiben,anstatt mit ihrer Bewertung andere zu verunsichern.
er Film ist die gesamte Spielzeit actiongeladen, er kommt fast garnicht zur Ruhe, wirklich fesselnd. Sicher erinnert er an schon da gewesenenes, aber ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann nur eine unbedingte Empfehlung geben. Die FSK-Geschichte finde ich zwar etwas überzogen, aber einige jugendliche Kleingeister könnten da schon wieder auf dumme Gedanken kommen.
Gute Unterhaltung ist jedenfall garantiert...........

am
Ich wollte den Film erst gar nicht ausleihen, weil hier durchweg schlechte Sterne vergeben wurden.
Ich finde, dass der Film ähnlich ist wie "Die Todeskandidaten" oder auch "Death Race". Leute bringen sich um und werden dabei gefilmt.
Er ist in jedem Fall schwächer als Death Race. Meiner Meinung wäre der Film besser gewesen, wenn der Sound gestimmt hätte, also knalliger.
Aber sonst. Die Story ist gut, die Effekte lassen sich auch sehen. Ich finde, der Film ist auf jeden Fall sehenswert.

am
Ich verstehe die negativen Kritiken hier überhaupt nicht, ich fand das "The Tournament" für ein B-Movie alles mitbringt was einen Actionfreund zufriedenstellt. Der Film steigt direkt ins Geschehen ein, und bietet von Anfang bis Ende einen temporeichen, actionreichen, brutalen, blutigen, und spannenden Ablauf. Die Explosionen, schießereien, Verfolgunsjagden und Kampfszenen sind große Klasse! Die Handlung darf man nicht so ernst nehmen, Ein Turnier, viele Killer, reiche Menschen die für diese Mordshow reichlich Geld bieten, und jeder Teilnehmer hat so seine persönliche Bedeutung für die Teilnahme am Turnier. Der Reiz am ganzen, der Ex-Champion des letzten Turniers, ist wieder mit von der Partie, er macht jedoch nur mit, weil seine Frau ermordet wurde, und er weiß das der Mörder ebenfalls unter den 30 besten Auftragskillern im Wettkampf eine Rolle spielt, also sucht er Rache! Mehr möchte ich zur Story nicht sagen, sonst nehme ich euch den Reiz.

Schauspielerisch eigentlich ganz gut besetzt, Ving Rhames in Höchstform, Robert Carlyle als trinkender Priester sorgt für den amüsanten Part. Und Kelly Hu sorgt für die weibliche Durchschlagskraft! Synchronisation und Bild fand ich relativ in Ordnung, die Splatter Sequenzen wirken nicht zwingend billig, sondern können sich für ein B-Movie durchaus sehen lassen. Exzellente Shootouts, und die Kameraarbeit geht in dem ganzen Kugelhagel und ständiges Blutgespritze nicht unter und agiert auf einem guten Niveau. Der Film möchte einfach nur unterhalten ohne viel Anspruch und das gelingt ihm eindeutig! Wer Action mag, hat mit "The Tournament" einen Film, der daueraction bietet. Wer hier eine intelligente, anspruchsvolle Unterhaltung sucht, ist mit diesem Film falsch beraten, aber actionfans werden zufrieden und glücklich sein.

Fazit : Ein ziemlich temporeicher, aufreibender, fesselnder und guter Actionfilm. Ohne viel drum herum, bekommt man als Zuschauer viele gute Schießereien, Kampfszenen, Explosionen und Verfolgungsjagden geboten. Die Handlung ist jetzt nicht besonders originell, wurde in ähnlicher Form schon zu oft verfilmt, und trotzdem ein absoluter Geheimtipp für Freunde die Action und geballer schätzen! Splatter & Gore Szenen gibt es am laufenden Band. Kein Blockbuster, aber ein guter B-Actioner mit einem gewissen brutalitätsgrad und leichten schwarzen Humor. Zwar vorhersehbar mit der Zeit, aber trotzdem Durchaus zu empfehlen, lasst euch von den negativen Kritiken nicht beeinflussen, Gehirn ausschalten, und von der Action berieseln lassen, die in diesem Film eh die größte Rolle spielt. Daumen hoch, und 4 Sterne!

am
Actionfilme wie "Crank" oder "Wanted" vertrauen nicht auf eine gute Geschichte, sondern alleine auf ihre anarchistische Rasanz. "The Tournament" schlägt in die selbe Kerbe, doch hier will sich die heraufbeschworenen Anarchie nicht richtig festmachen, irgendwann sieht und fühlt sich der Actionfilm von Scott Mann an wie ein harter, aber dennoch recht konventioneller Tumult, der jedoch ein paar wirklich eindrucksvolle, handgemachte Actionszenen zu bieten hat. Freunde der etwas härteren Gangart sollten mit "The Tournament" glücklich werden. Anhänger des modernen Action-Dadaismus werden aber eher etwas enttäuscht zurückgelassen, denn Scott Manns Film verpasst einfach zu viele Chancen um wirklich als sonderbar durchzugehen.

Vorsicht: Diese Version ist trotz des SPIO Siegel nicht uncut!!!

am
Ein unterhaltsamer film ohne viel tiefgang, aber den brauch man ja auch nicht. Für ein B-Movie iene kurzweilige und in meinen Augen nachvollziehbare Story, die einen tollen Touch hat.

am
Hatte Schlimmeres befürchet, wurde zwar nicht sensationell überrascht, denn dafür ist die Geschichte und deren Umsetzung zu konventionell, aber so schlecht ist der Streifen dann doch nicht. Die Action stimmt weitgehend, die abenteuerliche Konstruktion ist einigermaßen logisch gelöst worden, so daß man getrost THE TOURNAMENT ohne großes Bauchgegrumel anschauen kann. 2,82 Sterne weil der Film letztlich doch nur ein mittelmäßiger Abklatsch ist.

am
Die Grundidee ist nicht schlecht aber die Umsetzung ist leider völlig danebengegangen. Ein Actionfilm der untersten Schublade. Dieser Film hat wahrscheinlich mehr gekostet als er einnehmen konnte. Ich habe Schauspieler Ving Rahmes (Mission Impossible 3, Animal) und Robert Carlyle (Ganz oder gar nicht, 28 Week Later) in ihrer schlechtesten Rolle gesehen und frage mich was der Grund war, ein solch schlechtes Drehbuch zu lesen.

Die Dialoge von so manchen Actionfilm sind nicht gerade das Gelbe vom Ei, aber man kann sich auch im Low-Budget Bereich etwas Mühe geben. Einer der Kritikpunkte ist die schlechte Synchronisierung des gesamten Filmes, sie wirkt billig und fad, obwohl V.Rahmes und R.Carlyle ihre originalen deutschen Synchronstimmen besitzen. Bei allen anderen Schauspielern, die mir unbekannt waren, wurde noch weniger auf saubere Synchronisation geachtet. Gelächter wirken hier zu überzogen und künstlich (Szene: Runder Tisch an dem alle Reichen sitzen, Wetten ablegen und dabei lachen)

Bild und Ton haben keine Harmonie zu einander, so wirken Kameraaufnahmen in einigen Szenen recht billig in anderen Szenen wieder etwas "professioneller". Die Hintergrundmusik passt überhaupt nicht zu den jeweiligen Szenen und wirken fast überall unpassend. Auch der Schnitt lässt hier zu wünschen übrig.

Jegliche Spannung fehlt in diesem Film, sie wird weder aufgebaut noch gibt man sich die Mühe eine gewisse Spannung zu schaffen und falls doch, hat sie ihre Wirkung voll und ganz verfehlt. Einige Szenen sind so vorhersehbar das man erahnen kann, was als nächstes passiert.

Gewaltakte und Blutrausch sollen den Film anscheinend ein Hauch von geballter Action vermitteln, der hier zu überzogen wirkt und an schlechte Splatter- und Horrorfilme erinnert. Soviel wie da an Blut gezeigt wird, könnte man einen ganzen See füllen. Nachahmung a la Tarantino, geht hier in die Hose.

Fazit: Finger weg, man wird es bereuen. Anspruchsloser B-Movie mit viel Blut und schlechter Synchronisierung. Action die recht billig wirkt und schnell einen ermüden lässt, da keine Spannung vorhanden ist.

BluRay: Bild und Ton sind passabel entsprechen aber nicht ganz den HD Kriterien, Bild ist an einigen Stellen manchmal etwas unscharf mit leichter schwäche im Farbverlauf. Nur englische und deutsche Tonspur (DTS-HD) vorhanden. Extras: leider nicht sonderlich viel, darunter sind Trailer zum eigenem Film und die Vorschau zu kommenden DVD/BluRay Filme, die aber nicht im FullHD Format vorhanden sind, es handelt sich um traditionelles 576i Format, was eigentlich nicht sein dürfte.

am
Ein Film, wie ich ihn (leider) selten gesehen habe...
Ein klassischer No-Brainer mit mehr oder weniger sympathischen Charakteren, die sich einfach nur umbringen wollen.
Dazu noch top besetzt mit den Größen Robert Carlyle und Ving Rhames.
Die Story ist dermaßen knapp bemessen, das es einzig um die Action geht; und diese Action geht gut ab.
Mit diesem Film kann man nichts verkehrt machen, man darf halt nur keinen Dialogschinken erwarten.
Empfehlung (besonders in der UNCUT-Version), trotz Direct-To-DVD-Herausgabe!!

am
Genre: Action

Von einem Actionfilm erwarte ich: Gut in Szene gesetzte Kampfszenen, ein flottes Tempo. Charaktere müssen nicht komplex sein. Logiklöcher und Abstriche bei der Story nehme ich in Kauf.

Erfüllt "The Tournament" meine Erwartungen? Leider Nein. Ich sag's ja: Charaktere müssen nicht komplex sein. Check! Logiklöcher und Abstriche bei der Story? Check! Action? Natürlich wird geschossen und gehauen. Aber ist das ganze wirklich packend oder toll choreographiert? Naaaa, nicht mal so verkehrt aber halt auch nichts besonderes oder so gut gemacht, dass man auf alles andere Verzichten kann. Vielleicht bin ich bei Actionfilmen auch zu sehr vom Hollywood-Budget versaut. Aber Action made in England ist eben Action made in England. Das funktioniert leider nur selten. Nächstes mal bitte wieder einen Krimi oder eine Komödie mit schwarzem Humor.

Fazit: Ähnliche Stroy schon deutlich besser umgesetzt gesehen. Schwanke bei der Bewertung zwischen glanzlos und gewöhnlich und komme zu folgendem Schluss: Ich werde mir den Film sicher kein zweites mal ansehen. Wer ihn nicht gesehen hat, der hat nichts verpasst. Freunde des Genres werden ähnliches schon in besser gesehen haben. Daher gibt's von mir 2 von 5 Sterne. Glanzlos.

am
Für Freunde der blutigen Schießereien ein gelungener Film. Man sollte an den Inhalt nicht allzu hohe Ansprüche stellen, aber derjenige, der diese Art Filme mag, weiss das mit Sicherheit.

am
Ich war sehr überrascht von diesem Steifen.Spannung pur,die Action ist auch gut nur der Brutalitätsgrad war mir persönlich zu niedrig,aber das ist Ansichtssache.
Anschauen lohnt sich in jedem Fall.

am
Hatte mir ehrlich gesagt etwas mehr versprochen,vielleicht hätte der Film ja 4 sterne verdient gehabt,wenn nicht diese unnötigen Schnitte gewesen wären,man sah eigentlich nichts richtig,auch die Darsteller wussten nicht so zu überzeugen,die Kampfszenen waren abgesehen von den Schnitten allerdings sehr gut umgesetzt.
Mittelmässiger Streifen,dank der Prüfstelle

am
Gut gemachter Action-Streifen, der nicht langweilig wird und auch ein interessantes Ende hat. Gute Kampfszenen und außergewöhnliche Verfolgungsjagden. Ob er für mehrfaches Ansehen taugt, wage ich allerdings zu bezweifeln.

am
Spannung ***
Action ****
Unterhaltsam **
Storry *
Realität *
Schauspieler ***

Viel Blut, viele Kämpfe, unrealistische Storry und gehirnloses Massaker beschreiben diesen Film in Kürze!

am
Unterhaltsamer Action-B-Movie, dem der letzte Kick aber fehlt. Einige gute Kampfszenen sind drin, einige der Darsteller bieten ordentlich was an Akrobatik und Schnelligkeit. So richtig warm wird man mit dem Film dennoch nicht.

am
Alles in allem ein respektabler Actionkracher. Durch den Pfarrer der unfreiwillig in das Killerausscheidungsspiel hieneingerät wird versucht etwas Tiefe in den Film zu bringen aber das ist in diesem Fall ein Tropfen auf den heissen Stein bei all dem Geballer und Gemorde. Ein Actionfilmm braucht nicht unbedingt viel Teifgang nur genug Munition also wer drauf steht ist mit diesem Film gut beraten.

am
Cooler Film mit viel Action. Die Story kennt man zwar schon z.B. aus "Dead Race", aber trotzdem wieder mal gut umgesetzt. Langweilig wird es keine Sekunde. Empfehlenswert für einen spannenden, actionreichen Filmabend.

am
Hört nicht auf die miesen ein Sternchen Bewertungen!
Der Film bietet alles was man erwartet.
Action von der ersten bis zur letzten Minute.
Durchweg ordentliche bis gute Schauspieler , die Synchro ist auch vollkommen in Ordnung.
Wer was mit der Story anfangen kann , und gute Actionfilme mit viel geballer und guten Kampfszenen sowie diverse Explosionen mag , kann ihn ohne bedenken anschauen.

am
Um es ganz schlicht und einfach zu umschreiben..... Einfach nur Müll !!! Hatte die UNCUT Version.!!!! Nicht zu fassen, dass es ein Geheimtipp von der Zeitschrift " Cinema soll sein....(PS: Ist nicht einmal einen Stern Wert)

am
"The Tournament" ist von der Action sehr gut und die Stunts sehen ziemlich gut aus. Er bietet viel Abwechslung und es macht Spaß, sich den Film anzuschauen. Was die Splatter-Effekte angeht, ist es in dieser Fassung etwas ernüchternd, denn man sieht die deutlichen Schnitte und wäre meiner Meinung nach nicht schlimm gewesen. Aber die FSK hat dies nicht zugelassen. Schade. Die Story ist ziemlich klein ausgefallen und bindet einen nicht an den Zuschauer. Es bleibt nur ein Aha Effekt da, aber mehr schafft er nicht. Des Weiteren ist die Story vorhersehbar und somit wird ein die Spannung komplett genommen. Das Ende ist nicht überraschend. Die Schauspieler sind gut und machen ihre Arbeit sehenswert. Die Musik ist interessant gewählt, aber es bleibt einen nicht im Gedächtnis.

Für Actionfans ist "The Tournament" gut geworden, aber man kann sich diesen anschauen, man sollte die Erwartungen deutlich zurückschrauben.

am
Mit "The Tournament" hat Regisseur Scott Mann (Planet Pop, Bus 657) einen gelungene Vertreter der harten Actionfilme erschaffen. Trotz dünner Story weiß sein Film zu unterhalten und genau dann zum Ende zu kommen, wenn die minimal variierte Action droht langweilig zu werden. Wer dem Genre verbunden ist, der macht mit diesem Genrevertreter nichts verkehrt: Aber Achtung beim Kauf: greift zur ungeschnittenen Fassung! [Sneakfilm.de]

am
Eine Enttäuschung auf ganzer Line. Die Story (von der ich mir ehrlicherweise auch nichts erwartet hatte) ist hahnebüchen, die Sync grauenvoll, die schaupielerische Leistung grottig, die Action so lala,... und zu guter Letzt: die SFK 18 Version ist augenscheinlich geschnitten - und das auch noch schlecht.

Irrtümlicherweise bin auf eine Empfehlung von "cinema" hereingefallen - eine Zeitschrift, die früher mal gute Kritiken schrieb.

am
Der eine Stern sagt alles: grauenhaft. Ich habe nichts gegen sinnentleerte Actionfilme, wenn sie spannend gemacht sind und vielleicht sogar ein bißchen Humor haben.Diesem Film fehlte alles. Der Inhalt, die Spannung und der Humor. Allein Rumgeballere und etliche Leichen, wie auch immer zugerichtet, machen noch keinen Film.

am
Nicht übel... Aber auch nicht wahnsinnig gut. Der Film erinnert stark an „Mean Guns“ mit Christopher Lambert.
Die ganze Wettbewerbsveranstaltung ist natürlich völlig daneben. Warum sollen sich Killer gegenseitig killen um den Oberkiller zu ermitteln? (KillKillKill)
Somit fällt die Logik bei dem Ganzen schonmal komplett aus.
Gedreht ist das Werk im Stil der 80er und man erwartet fast, daß jeden Moment ein flintenbepackter Arnold Schwarzenegger rettend eingreift. :)

Der OldSchool-Stil macht das Schauen aber auch reizvoll. Dieser Art Filme gab es früher zu Hauf, heute leider kaum noch.

Alles in allem ein spannendes Filmchen ohne Tiefgang. Couchkino erster Güte, aber nichts, was man öfters schauen möchte.

am
Grenzwertig unterhaltsam. Die Story ist genretypisch eher unkompliziert gehalten, die Action optisch okay, aber der Sound kann einfach nicht mithalten, gerade bei der musikalischen Untermalung fehlt an einigen Stellen einfach ein wuchtiger Score. Von der Idee her hätte er das Potenzial für einen neuen "Bloodsport", aber dafür ist das Gezeigte doch zu beliebig, man hat alles irgendwie schon einmal gesehen.

am
Eigentlich total langweilig und irgendwie gekünstelt. Die Story, dass sich 30 Superkiller um 10 Millionen streiten und gegenseitig abknallen ist so schlecht nicht - aber mies umgesetzt. Es wird nur rumgeballert ohne Spannung zuerzeugen. Schauspielerische Pleite.

am
Man kann den B-Movie Charakter einfach nicht verstecken - schade. Der Ansatz ist nicht schlecht aber irgendwie schleichen sich dauernd Fehler ein und ein Spaß am Film will nicht aufkommen.

am
"The Tournament" ist ein harter und äußerst unterhaltsamer Actioner. Der Film weißt ein hohes Tempo auf und gönnt sich nur selten eine Verschnaufpause. Es knallt und rumst an allen Ecken und Enden. Zudem fährt "The Tournament" eine gesunde Portion Härte auf und die Kills wurden meist brutal und blutig in Szene gesetzt. Die derben Gewaltszenen sind ein umfänglicher Bestandteil des Films und passen bestens zu dem vorwiegend kompromisslosen Grundton. Dass "The Tournament" mit zunehmender Laufzeit noch etwas zu viel auf, dann doch teils etwas unpassenden, Humor und Gefühlsduseleien setzt, passt nicht mehr so recht ins Bild und schadet dem guten Gesamteindruck ein wenig. Hier hätte der Film mehr bei seiner sehr gut umgesetzten Action und Coolness bleiben sollen.

"The Tournament" ist ein simpel gestrickter und logikfreier Actioner der härteren Gangart. Der Film hält den Genre-Fan konsequent bei Laune, auch wenn er zum Schluss hin den letzten Biss etwas vermissen lässt.

Einen Stern gibts aber nur, weil die Verleihfassung (SPIO/JK) um knappe 1.40 Minuten gekürzt ist. Die kommende Kauffassung (KJ) musste für eine Freigabe um ca. 3 Minuten gekürzt werden. Es existiert auch noch eine Schweizer-Fassung, aber auch hier fehlen ca. 40 Sekunden. Es handelt sich bei dieser Kürzung um eine Szene in der ein Hund erschossen wird (im Off), die restlichen Gewaltszenen sind vollständig. Komplett ungekürzt ist derzeit also nur die US-Fassung.

7,5 von 10 (Uncut)

am
...Hätte ich mal besser die kritiken hier erst gelesen...dann wäre mir das erspart geblieben. Sorry, aber das war einfach mies.
Robert Carlyle....spielte bisher in jeder Rolle gut & überzeugend, aber warum hat er sich das hier angetan? Grottig. Kelly Hu....wer hat Ihr nur geraten (größere?) Implantate einsetzen zu lassen - weia, dürfte wohl ihr letzter Film in einer Hauptrolle gewesens ein(?).
Blu-Ray war ein Witz: Bild (&Ton) war so mies wie der ganze Film mit dem (eigentlich nicht schlechten) verschwendeten Cast.... Erspart's euch, da gibt es kein einziges Highlight, keine sehenswerte Minute!

am
Also wer auf so einen Schund steht der soll sich das reinziehen.Selbst die Actionsequenzen sind schwach.Schade nur das sich Schauspieler wie Robert Carlyle und Ving Rhames für sowas hergeben.
The Tournament: 3,2 von 5 Sternen bei 441 Bewertungen und 31 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Tournament aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Camilla Power von Scott Mann. Film-Material © Ascot Elite.
The Tournament; 18; 03.12.2009; 3,2; 441; 0 Minuten; Camilla Power, Tamika Cameran, Bill Fellows, J.J. Perry, Scott Adkins, Iddo Goldberg; 18+ Spielfilm, Action;