Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Lost Highway Trailer abspielen
Lost Highway
Lost Highway
Lost Highway
Lost Highway
Lost Highway

Lost Highway

Das Ende der Straße ist erst der Anfang.

USA, Frankreich 1997


David Lynch


Bill Pullman, Patricia Arquette, Balthazar Getty, mehr »


Thriller, Krimi

3,4
282 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Lost Highway (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 135 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Trailer
Erschienen am:03.07.2000
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Lost Highway (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 135 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Interviews, Trailer
Erschienen am:09.05.2011
Lost Highway
Lost Highway (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Lost Highway
Lost Highway
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Lost Highway
Lost Highway (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Lost Highway
Lost Highway (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Lost Highway

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Lost Highway

Zerfressen von Eifersucht verdächtigt Fred Madison (Bill Pullman) seine Frau Renee (Patricia Arquette), ihn zu betrügen. Unter dem Verdacht, sie auf bestialische Weise ermordet zu haben, wird er plötzlich verhaftet. Während er in der Todeszelle auf seine Hinrichtung wartet, ereignet sich eine unglaubliche Transformation: Fred verwandelt sich in Pete Dayton (Balthazar Getty), einen jungen Automechaniker.

Film Details


Lost Highway


USA, Frankreich 1997



Thriller, Krimi


Psychose, Mystery, Schizophrenie, Neo-noir



10.04.1997


301 Tausend


Darsteller von Lost Highway

Trailer zu Lost Highway

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Lost Highway

Twin Peaks mit David Lynch: David Lynch kehrt doch nach Twin Peaks zurück!

Twin Peaks mit David Lynch

David Lynch kehrt doch nach Twin Peaks zurück!

Das ist aber auch ein Hin und Her: Jetzt wird der Filmemacher seine Kult-Serie aus den 80ern doch inszenieren. Das wird besonders seine Schauspieler freuen...
Ausgezeichnet: David Lynch: Der König der abgründigen Filmbilder erhält Kaiserring

Ausgezeichnet: David Lynch

Der König der abgründigen Filmbilder erhält ...

Der einzigartige David Lynch wurde in Goslar mit einem der renommiertesten Kunstpreise für sein Gesamtwerk ausgezeichnet. Wir zeigen die Bilder und leihen Ihnen die Filme!...

Bilder von Lost Highway

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Lost Highway

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Lost Highway":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Lost Highway ist ein verstörend inszenierter Film von David Lynch, der zwischen den Genres des Psychothrillers und Horrorfilms anzusiedeln ist; durchsetzt mit Elementen des Film Noir. Es handelt sich hierbei um drei Episoden die zyklisch ablaufen und durch Gemeinsamkeiten verwoben sind. Hier - wie später auch in Mulholland Drive - spielt Lynch mit der Identität von Personen und entwickelt durch persönliche Raumansichten und geniale Lichtkonstrukte eine albtraumhafte Szenerie. Die eigentliche Geschichte, die einen Mann erst in die Todeszelle, dann auf unerklärliche Art wieder hinaus und anschliessend zum nächsten Mord führt, kann nicht abschliessend interpretiert werden. Die Verwandlung der Hauptfigur kann als krasser Umgang mit der eigenen Schuld gesehen, der zweite Mord mit dem Ödipus-Komplex analysiert werden. Interessant ist aber vor allem die verbindende Rolle des "Mystery Man", der immer dann erscheint, wenn die Hauptfigur sich schuldig macht. Schon optisch ist die Person als Mephisto der Neuzeit zu erkennen und führt die Hauptfigur nicht nur aus der Unschuld, sondern auch aus dem Zyklus der Filmszenen. Ein genial gemachter Film, der einen zwischendurch mit Musik von Rammstein überrascht. Sehenswert!

am
"Lost Highway" ist ein grandios inszenierter Film, der einen auf eine Reise jenseits aller filmischen Regeln entführt. Mit dem Mystery-Thriller schuf David Lynch einen echt hartes Stück über Alptraum und Verfolgung. "Lost Highway" ist ein schwieriger und undurchschaubarer Fall, eigentlich kaum zu beschreiben, man muss ihn erleben und sich natürlich darauf einlassen. Sehr gut bebilderte Kamerafahrten erzählen eine Story auf ihre eigene Weise. Hinsehen wird bei "Lost Highway" zur Herausforderung. Das Verwirrspiel ringt einem Konzentration und viel Willen ab, sich auf diese Reise durch die filmischen Möglichkeiten einzulassen. Neben dem einzigartigen Stil fesseln auch die Figuren von "Lost Highway". Bill Pullman spielt stark und die hammermäßige Patricia Arquette zeigt in ihrer Doppelrolle was sie kann. Auch der Soundtrack von "Lost Highway" ist ein Teil der eigenwilligen Inszenierung.

Am Ende bleibt man erst einmal regungslos sitzen und ist sich nicht im Klaren was man da überhaupt gesehen hat. Man muss sich den Film sicherlich mehrfach ansehen, um ihn in allen seinen Einzelheiten zu erfassen.

"Lost Highway" ist ein genialer, spannender und auch verstörender Film.

am
Alle Achtung, bei aller Faszination immer noch wohl der einzige Film um den ich seit dem ersten Sehen einen weiten Bogen mache. Dies ist ein Trip, der -ohne billige Schockeffekte- wirklich seltsam und verstörende ist. Das braucht man nicht alle Tage.

Trotzdem, wer auch jetzt nicht abzuhalten ist: viel "Spaß". Mein Motto zu Lost Highway:
Wer glaubt, den Film zu verstehen, hat ihn nicht verstanden. Punkt.

am
surrealer horror von david lynch, der im grunde seines herzens doch sogar ein wenig konservativ ist, wie viele lynch-werke, das insbesondere in den männerphantasien, denn der film transportiert vor allem angst und eifersuchtsparanoia, aber das auf eine sehr wirkungsvoll-erschreckende art. der verfilmte alptraum gehört zu den besten werken des ausnahmeregiesseurs, diesmal sogar mit recht hippen ensemble. neben den hervorragenden leistungen der hauptdarsteller gibt es auch kurzauftritte von henry rollins und marilyn manson. den soundtrack kompilierte trent reznor (nine inch nails), auf dem u.a. rammstein, die smashing pumpkins und david bowie zu hören sind.
man kann lynch dafür lieben, wie ausgiebig er das medium kino für berauschende alptraumtrips und projektionen seines und des zuschauers unterbewußtsein benutzt. bei anderen zuschauern erzeugt es regelrechte aggressionen, dass kein offensichtlicher masterplan der entschlüsselung dient. außer frage steht jedoch, dass er hier wieder einige handwerklich einfach brilliante szenen geschaffen hat, die seinen grotesken, einzigartigen charme ausstrahlen.
einer meiner lieblingsfilme.

am
Perfekt insziniert und sehr gut gespielt
Wer einfach strukturierte und logische Krimis sehen will, läßt den Mousepfeil lieber von dem »DVD-leihen«-Button und schaltet Sonntagabend TATORT ein. Für alle, die es gheimnisvoller und etwas mehr zum Nachdenken mögen und für die ästhetisch inzinierte Situationen anregend sind, ist dieser David Lynch, das Richtige. Garantiert etwas zum Grübeln bis zum Morgen danach.

am
Ein Muss für Fans
Wer ein Fan des paranormalen im Allgemeinen und von David Lynch im Besonderen ist, der darf diesen Titel nicht verpassen. Noch lange nach dem Abspann werden Sie überlegen, was ist da nur passiert und was will der Regiseur mit diesem unerklärlichen und verstörenden Machwerk eigentlich sagen?

Ich glaube zu letzterem hat David Lynch einmal die einzig passende Antwort in einem Interview gegeben. Auf die Frage, welche Botschaft er in seinen Filme sehe, antwortete er:

»Wenn ich eine Botschaft hätte, würde ich sie mit der Post schicken und nicht einen Film machen.«

am
-absoluter Schwachsinn,
leiht Euch bloß nicht diesen Film, schade um die Zeit.
Ein Stern ist noch zuviel.

am
ein sehr guter film, mit viel anspruch.
der film zeigt, was dem mörder nach seinen taten durch den kopf geht, mit seinen visionen/träumen versucht er seine taten zu beschwichtigen/verharmlosen und kann letztendlich nicht mehr richtig zwischen vision/traum und realität unterschieden.
Es läuft ein endloser "film" in seinem (krankem) kopf ab, der immer wieder von neuem beginnt und genau diesen "film" in seinem kopf bekommt man hier zu sehen.

am
Warum braucht die Welt diesen Film? Unnütze Verschwendung von Material und Geld.
Bis auf einige Styles bleibt eigentlich nur Negativität übrig,die keiner brauch.
Überflüssig,überdrüssig oder gelangweilt(gääähn)hinterlässt er seine Spuren.
Vielleicht positiv für den Neurologen,wegen voll ausgebuchtem Terminkalender.
Was lernt man daraus? Sex,Macht und Geld führen zwangsläufig zur öden Abstumpfung.
Das Geld für diese Produktionskosten hätte man besser anlegen können,aber was soll's, es gibt halt ein Publikum das sich daran erfreut.Nur mit mir ist da nix zu machen.

am
Durch diesen Film habe ich David Lynch lieben gelernt! Der Film ist sehr anspruchsvoll und man muss auch konzentriert sein um Zusammenhänge zu verstehen. Ein sehr guter Film mit viel schwarzem Humor!

am
Hätte der Streifen nicht eine besonders starke und sehr eigenwillige Atmosphäre, mehr als ein Sterne wäre dann nicht möglich gewesen. So kann LOST HIGHWAY den Zuschauer wenigsten ein klein wenig mitnehmen. Das Werk baut ein ungewöhnliches Thriller- und Film-Noir-Feeling auf, nur um dieses dann später leider durch einen sinnfreien Plot wieder fast gänzlich zunichte zu machen. 2,20 Videokassetten-Sterne in Kalifornien.

am
Kunst oder Krempel???
Also für alle Lynch-Fans ein absolutes MUSS!

Allerdings muss ich gestehen das ich Angst hätte vor dem, der diesen Film behauptet zu verstehen!!!

am
Einer der sicher besseren...
Filme aber nicht grandios

am
Lynch...
was soll man über diesen Film sagen? Ich hab ihn vor 8 Jahren nicht verstanden und bin auch jetzt nicht hinter den Sinn gestiegen (eigentlich hatte ich das gehofft...). Was will uns David Lynch hier sagen? Davon abgesehen sind die Schauspieler und die Atmosphäre großartig. Aber noch mal nicht.

am
sehr gut gemachter thriller/ horror ... viele besonderen dinge kommen zum vorschein ... gut gemacht ...

am
Ein David Lynch Film - Story hat keinen Kopp und keinen A...
Zeitverschwendung für Menschen die Logik in einem Film erwarten.

am
oje!!!
Naja, bin davon ausgegangen, mir mit diesem Film so eine Art Kult-Film geangelt zu haben....
mir fehlen echt die Worte...der wirrste Mist, den ich seit langem gesehen habe...Langeweile pur, und verstehen muss man diesen Krempel hoffentlich nicht!
Kann dem Film daher nur Null Punkte geben!!!

am
Ganz Ganz schlecht...
Egal ob Lynch oder nicht... ich habe schon viele schlechte Filme gesehen, aber dieser setzt dem ganzen die fette Krone auf! Wir haben hier alle auf jeden Fall nix verstanden... aber vielleicht fehlt uns einfach nur der Sinn für diese super Charaktere und diese mörderisch gute Inzenierung! Ich haben den Film mit sicherheit das letzte Mal gesehen...

am
Genauso konfuser Schwachsinn wie "Mulholland Drive" vom selben Regisseur.
Erträgt man wohl nur im bekifften Zustand.
Lost Highway: 3,4 von 5 Sternen bei 282 Bewertungen und 19 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Lost Highway aus dem Jahr 1997 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Bill Pullman von David Lynch. Film-Material © Senator Film.
Lost Highway; 16; 03.07.2000; 3,4; 282; 0 Minuten; Bill Pullman, Patricia Arquette, Balthazar Getty, Matt Sigloch, Robert Loggia, Richard Pryor; Thriller, Krimi;