Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Ich bin Sam Trailer abspielen
Ich bin Sam
Ich bin Sam
Ich bin Sam
Ich bin Sam
Ich bin Sam

Ich bin Sam

Alles was du brauchst ist Liebe.

USA 2001


Jessie Nelson


Sean Penn, Dakota Fanning, Michelle Pfeiffer, mehr »


Drama

2,9
461 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren


Abbildung kann abweichen
Ich bin Sam (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 128 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Dokumentation, Entfallene Szenen, Trailer
Erschienen am:21.11.2002
Ich bin Sam
Ich bin Sam (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ich bin Sam
Ich bin Sam (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Ich bin Sam
Ich bin Sam
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Ich bin Sam in SD
FSK 6
Stream  /  ca. 128 Minuten
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:21.11.2002
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Ich bin Sam
Ich bin Sam (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Ich bin Sam

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Ich bin Sam

'Ich bin Sam' ist die bewegende Lebensgeschichte des geistig behinderten Sam Dawson (Sean Penn). Mit der Unterstützung außergewöhnlicher Freunde zieht er seine Tochter Lucy (Dakota Fanning) selbst auf. Aber als Lucy sieben wird und Sam ihr intellektuell nicht mehr gewachsen ist, gerät die Familienidylle aus dem Lot. Die zuständige Sozialarbeiterin will Sam seine Tochter wegnehmen und Pflegeeltern anvertrauen. Vor Gericht hat Sam keine Chance. Dennoch nimmt er mit Hilfe der energischen Anwältin Rita Harrison (Michelle Pfeiffer) den Kampf gegen das Rechtssystem auf.

Film Details


I Am Sam - Love is all you need.


USA 2001



Drama


Behinderung, Alleinerziehende, Oscar-nominiert, Justiz



09.05.2002


156 Tausend


Darsteller von Ich bin Sam

Trailer zu Ich bin Sam

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Ich bin Sam

Damals und heute: Hollywoodstars früher & heute. Erkannt?

Damals und heute

Hollywoodstars früher & heute. Erkannt?

Wissen Sie, in welchem legendären Kinofilm Josh Brolin in seiner Jugend mitgespielt hat oder wer der kleine Junge in 'About a Boy' ist? Wir verraten es Ihnen...
Dakota Fanning: Dakota Fanning hasst die Bezeichnung 'Frühreif'

Dakota Fanning

Dakota Fanning hasst die Bezeichnung 'Frühreif'

Aktuell mit dem Ökothriller 'Night Moves' im Kino, meldet sich Dakota Fanning jetzt zu Wort, um klarzustellen, dass die Kritiker sie falsch eingeschätzt hätten...
Dakota Fanning: Vom süßen Mädchen zur hübschen Frau: Dakota Fanning
Dakota Fanning: Flynns Geliebte wird von Dakota Fanning verkörpert

Bilder von Ich bin Sam © New Line Cinema

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Ich bin Sam

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Ich bin Sam":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein Hammerfilm mit einer einmaligen Besetzung! Vor allem Dakota Fanning, die mit diesem Film gerade mal ihren zweiten Kinofilm abdrehte, kam mir vor wie ein alter Hase im Filmgeschäft. Ihre Darbietung der kleinen Lucy war einfach herzergreifend und brillant. Ebenso die von Sean Penn, es gehört sehr viel Gewandtheit und Auffassungsgabe dazu, einen Menschen mit einer derartigen Behinderung zu spielen. Nicht zu vergessen Michelle Pfeiffer, die mal wieder unter Beweis stellte, wie multilateral sie sein kann - eine exzellente Darbietung von ihr.
Es wird sehr klar geschildert, wie schwer es für Behinderte ist, sich ihr Recht zu erkämpfen, genauso die Vorurteile und Intoleranz, die man ihnen gegenüber hat. Doch was beachtlich ist, der Film zeigt auch die andere Seite, nämlich, dass Behinderte zumeist eine andere Auslegung und Denkweise haben als Gesunde und das folglich häufig ein unangenehm berührenden Moment entsteht, so wie im Film. Und zu dieser anderen Seite gehört auch, dass es Menschen gibt, die fähig sind, diese Befangenheiten Behinderten gegenüber abzulegen. Genauso wie im Film hatte Sam nur den beispiellosen Halt von Lucy und Rita, so ist es auch im wahren Leben - es ist immer die Familie und ein paar Freunde, nicht alle. Der Film hat das Thema buchstäblich auf den Punkt gebracht und das finde ich wirklich gut.
Der Film drückte in keinem Fall stark auf die Tränendrüse, ganz im Gegenteil! Er spornt einen an, über allerhand nachzudenken, aber er hatte auch seine heiteren Seiten. Als ich den Film sah, kamen viele Emotionen hoch, sei es nun die Dramatik, der blanke Hass oder die Unvernunft, doch der Film hatte Gott-sei-Dank sogar seine glücklichen und komischen Augenblicke. Das war verdammt entscheidend für ihn  das alles hervorgehoben von herrlichen Bildern und genialer Beatles-Musik, gesungen unter anderem von Sarah McLachlan.

am
Das ist einer der Filme, die man unbedingt gesehen haben muss. Glänzende Schauspieler, die ein schwieriges Thema, liebenswert und beeindruckend umgesetzt haben. Hat der Film keine Oscars gewonnen? Echt wunderlich, denn da passt einfach alles, bis hin zur Musik. Der leicht authistisch veranlagte Sam zeigt der eiskalten Anwältin (Michelle Pfeiffer), durch die Liebe zu seiner Tochter Lucy, auf was es im Leben wirklich ankommt. Die Wandlung der Anwältin ist ebenso glaubhaft, wie die schauspielerische Meisterleistung von Sean Penn als Sam. Klasse Film, aber auf jeden Fall Taschentücher bereithalten.

am
super super super

einer dieser filme, die kaum jemand kennt, die jedoch unwahrscheinlich gut gemacht sind.

bis in die kleinste nebenrolle fantastisch

am
Ergreifend
»Ich bin Sam« ist eine sehr ergreifende und rührende Geschichte eines geistig Behinderten Mannes, der um das Sorgerecht seiner Tochter Judy »Diamont« kämpft. Die Behörden zweifeln an, daß er sich aufgrund seiner niedrigen Intelligenz, ausreichend um Judy kümmern kann. An seiner Seite versucht auch Anwältin Michelle Pfeiffer gegen die ungerechte Behandlung der Behörden anzugehen.
Insgesamt eine gute Leitung der Hauptdarsteller die mich doch tatsächlich zu Tränen rührte.
SEHENSWERT

am
Boah, großes melodramatisches Gefühlkino, mit fabelhafter Umsetzung der einzelnen Komponenten aus einem schweren Lebensalltag eines geistig Zurückgebliebenen, der obendrein noch ein Kind erziehen muss/sollte. Man wird mit sozialen Fragen des Herzens und der Seele gegenüber den richtigen Entscheidungen des Verstandes konfrontiert und genau dieser Konflikt bietet so viel Potential, das hier so wunderbar genutzt wird.
Dennoch rutscht er nicht ins stereotypische Klischee und punktet obendrein noch mit zarten Pointen, die de Film äußerst wertvoll unterstreichen und lebhaft machen.
Meine Freundin musste nacher drei Liter Wasser trinken um den Flüßigkeitshaushalt wieder auszugleichen!

am
Ein unglaublich bewegender Film, der mit einem phänomenalen Schauspieler-Ensemble aufwartet und in dem selbst die kleinen Nebenrolle hochkarätig besetzt sind.

Ich weiß leider nicht, wer damals zusammen mit Sean Penn für den Oscar nominiert war und wer ih nnun letztendlich bekommen hat, aber...ich bin mir 100%ig sicher, dass Sean Penn den Oscar hätte bekommen MÜSSEN. Eine derart überzeugende Darstellung sieht man nun wirklich nicht alle Tage. Wenn man bedenkt, dass Dustin Hoffman für "Rain Man" und Tom Hanks für "Forrest Gump" die Auszeichnung erhalten haben, erscheint es einem unbegreiflich, dass Sean Penn keinen bekommen hat.

Dakota Fanning als Lucy spielt auch mehr als beeindruckend für ihr Alter. Man meint wirklich sie lebt diese Rolle. Michelle Pfeiffer als (zunächst) knallharte Anwältin, die im Verlauf des Films die größte Wandlung durchmacht überzeugt ebenfalls auf ganzer Linie.

am
Ein unglaublicher Film, ein unglaublicher Sean Penn!!! (ich bin absolut kein Fan von ihm.) Es bewegt mich tief, wenn man vor Augen geführt bekommt mit was für einer Verachtung "gesunde" Menschen auf Behinderte herabschauen. Wie die Gesellschaft ihnen alle möglichen Fähigkeiten abspricht, nur weil sie nicht in der Lage sind zu multiplizieren. Und es macht nachdenklich, wie viel wir "gesunde" Menschen von der einfachen und daurch unverfälschten Sichtweise der "Schwächeren" unter uns lernen können.
Das ist nicht nur ein Film.

am
Herzzerreisendes Drama. Ausdrucksstarke Schauspieler, klasse umgesetzt. Dieser Film schafft die Gradwanderung zwischen Sentimentalität und Dramatik

am
Ein toller Film mit sehr viel Herz.
Ein super Leistung aller Schauspieler, besonders Sean Penn als Sam.
Ein Film mit Anspruch und Tiefgang, über den man aber trotzdem Lachen kann.

am
Gefühlvolles Drama mit zwei ganz grossen Schauspielern. Michelle Pfeiffer in einer Ihrer besten Rollen. Sehr Empfehlenswert.

am
»Ich bin SAM« - einer der besten Filme aller Zeiten.
Es ist zwar schon ein paar Wochen her, dass ich diesen Film gesehen habe, doch ertappe ich mich immer noch dabei, über ihn und einzelne Szenen nachzudenken.
Höchsten Respekt vor der schauspielerischen Leistung aller Darsteller. Jean Penn als geistig behinderter Sam, der versucht, mit all seiner Liebe seine kleine Tochter großzuziehen, Michelle Pfeiffer als leicht überforderte, dennoch sehr durchsetzungsstarke Anwältin Rita und Dakota Fanning, little Lucy, Sams 7jährige Tochter, die mit ihrer herzlichen Art zu Tränen rührt.
Der Film ist voller Emotionen, einmalig schön, bewegt zum Nachdenken. Ohne Zweifel einer der besten Filme aller Zeiten.

am
beste schauspielerische Leistung von Sean Penn
Meiner Ansicht nach toppt diese Leistung Sean Penns sogar noch seine Auftritte in Mystic River oder Dead Man walking. Gerade durch sein schauspielerisches Vermögen wird dieser Film zu einem der besten seines Genres. Er ist auf jeden Fall für alle zu empfehlen, die gefühlvolle Momente lieben.

am
Meisterleistung!
Diesen Film müßten sich vor allem die Menschen ansehen, welche ihr Leben lang die Meinung vertreten »...mich betrifft das nicht und somit mag ich mich mit solchen Geschichten gar nicht beschäftigen.« Das ist keine Geschichte, sondern leider das tägliche Leben. Dieser Film zeigt einfühlsam und gleichzeitig brutal deutlich, wie Behinderte von der Gesellschaft ausgegrenzt und verurteilt werden. Dakota Fanning, Michelle Pfeiffer und vor allem Sean Penn beherrschen ihre Rollen perfekt und schaffen es sogar, daß der Zuschauer trotz der schweren Thematik in vielen nachdenklichen Szenen schmunzeln kann. Vielleicht sogar über sich selbst? Und auch der Zusammenhalt unter den behinderten Freunden wurde genial dargestellt; teils fast beschämend. Einer meiner Lieblingsfilme, schon x-mal gesehen und bleibt auch weiterhin für mich immer wieder ein Erlebnis.

am
sehenswerter Film mit Tiefgang ,Sean Pean wie nicht anders zu erwarten -einfach nur genial.
Taschentücher bereithalten (für den Fall der Fälle )

am
Damit ist Sean Penn spätestens in der 1 Profiliga
Dieser Film ist so beeindruckend wie mitreißend. Das Sean Penn nicht irgendein konventioneller Schauspieler ist, sollte jedem klar sein. Mit der Rolle des Sam hat er sich für meinen Gschmack auf jeden Fall in die 1. Liga der Topschauspieler geschossen. Es ist schön zu sehen, dass es heute noch möglich ist mit einer bewegenden Story und einem so charachterstarken Schauspieler das Publikum zu treffen. Ich empfehle dennoch jedem, sich für »Nach dem Film« nicht allzuviel vorzunehmen. Ich habe für den Rest des Abends meinen Kopf nicht mehr frei bekommen. Dieser Film liegt schwer. Repekt, Respekt!!!!!

am
Glaubwürdig oder Unglaubwürdig?

Sean Penns Leistung ist glaubwürdig und beeindruckend. Michelle Pfeier hingegen konnte mich gar nicht überzeugen, sowie auch das Drehbuch welches in mancher Hinsicht unglaubwürdig ist.

am
Rührende Geschichte mit einer absoluten Top-Leistung von Sean Penn!!!
Der Film bietet mit Sicherheit jede Menge Zündstoff; gerade deswegen finde ich es super wie alles in diesem Film dargestellt und erzählt wird. Absolut realistisch .... Muss man einfach gesehen haben! Sehr gute vier Sterne

am
Ein Film der zu tränen rührt und die geschichte zeigt wie ein geistibehinderter Vater um das sorgerecht für seine Tochter kämpft.das verhältniss das die beiden zueinander haben ist einmalig innig und voll von liebe.Die Schauspieler sind in ihren Rollen überzeugend.

am
genial!
sehr sehr gut gelungener Film, emotional geladen. Sehr zu empfehlen!

am
WELTKLASSE!
Sean Penn´s Leistung ist nicht in Worte zu fassen... man könnte glauben dass dies nicht gespielt ist wenn es kein Schauspieler wäre... Als Dakota Fanning Fan muss man auch die Leistung dieser kleinen Maus, und die ihrer Schwester, (Elle Fanning soll sie als kleines Kind spielen) nichts mehr sagen... man muss die Kleine in sein Herz schließen und man möchte sie am liebsten adoptieren..

am
Hervorragende schauspielerische Leistungen und interressante, vielschichtige Charaktere. Trotz einiger Längen gegen Ende bleibt die Geschichte interressant.

am
Super beruhigend der Film
wie ein gutes Stück Kuchen, der Film , finde ich top!!!!

am
Ein magischer Sean Penn
Ein ziemlich heikles Thema, das »Ich bin Sam« behandelt. Denn wie oft wird bei Sorgerechts-Streits die Frage gestellt: Was ist für ein Kind wichtiger? Liebe und Geborgenheit oder ein gesichertes und geordnetes Leben in (materiellem) Wohlstand?

Eine Glanzleistung von Dakota Fanning und ein überirdischer Sean Penn.
Er lebt den geistig behinderten Sam Dawson so authentisch und eindringlich, dass es einem glatt die Sprache verschlägt.
Warum Sean hierfür keinen Oscar bekam ist mir ein Rätsel.
Wen dieser Film emotional nicht bewegt, hat keine Emotionen.
Ich habe geweint und das soll was heissen.

am
Tolle Story
Der Film hat wirklich eine tolle Story und top Schauspieler, die ihre Rolle einfühlsam und perfekt spielen. Wirklich schöner Film. Aber hier hab ich zum ersten mal bewusst gespürt, wie wichtig die Synchronisationsstimmen sind. Die Stimme von S. Penn ist wirklich sehr sehr anstrengend. Auch, wenn sie sicher irgendwo bewusst diese Stimme wählten... Sehr schade...

am
Dafür hätte Sean Penn einen Oscar verdient....
... denn es ist eine Glanzrolle, die er hier abgelegt hat. Er verkörpert Sam so einfühlsam und glaubwürdig dass einem die Gänsehaut nicht mehr weggeht. Ich finde diesen Film einsame spitze und absolut sehenswert.

am
Fan
Wer bis jetzt noch kein Fan von Sean Penn ist, der wird es mit diesem Film bestimmt werden. Eine grandiose meisterliche Leistung !

am
Ansehen!
Sehr bewegende Geschichte mit einer tollen Leistung von bad boy Sean Penn. Wer gut genug Englisch sprichte sollt sich den Film im Original (mit deutschen Untertiteln) anschauen. Ein bißchen Athmosphäre bleibt nämlich in der Synchronisation hängen.

am
Sean Penn oskarreif - Wie immer !

am
Ein Film der in die Richtung von Forrest Gump geht, zwar nicht so gut aber doch sehenswert
Ich bin Sam: 2,9 von 5 Sternen bei 461 Bewertungen und 29 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Ich bin Sam aus dem Jahr 2001 - per Post auf DVD zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Drama mit Sean Penn von Jessie Nelson. Film-Material © New Line Cinema.
Ich bin Sam; 6; 21.11.2002; 2,9; 461; 0 Minuten; Sean Penn, Dakota Fanning, Michelle Pfeiffer, Erinn Seaghda Rice Goletz, Julie Claire, Russ Fega; Drama;