Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
House of 9 Trailer abspielen
House of 9
House of 9
House of 9
House of 9
House of 9

House of 9

Neun Fremde. Ein Haus. Nur einer wird es lebend wieder verlassen...

Großbritannien, Frankreich, Rumänien 2005


Steven R. Monroe


Ashley Walters, Susie Amy, Julienne Davis, mehr »


Thriller

2,6
259 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
House of 9 (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 87 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:e-m-s New Media
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Biographien
Erschienen am:24.08.2006
House of 9
House of 9 (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
House of 9
House of 9 (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
House of 9
House of 9
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
House of 9
House of 9 (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
House of 9
House of 9 (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu House of 9

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von House of 9

Neun Menschen werden betäubt und entführt. Als sie erwachen befinden sie sich in einem Haus, dessen Türten verriegelt und Fenster zugemauert sind. Sie sitzen in der Falle. Über eine Sprechaanlage meldet sich plötzlich die Stimme ihres unsichtbaren Gastgebers. Er erklärt die Regeln: Für 5 Millionen Dollar müssen sie gegeneinander antreten. Nur einer kann gewinnen und das Haus wieder verlassen.

Film Details


House of 9 - Nine strangers. One house. Only one will get out... alive.


Großbritannien, Frankreich, Rumänien 2005



Thriller


Gefangenschaft, Folter, Kammerspiel



Darsteller von House of 9

Trailer zu House of 9

Bilder von House of 9 © 3L Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu House of 9

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "House of 9":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Versucht mehr oder weniger unmotiviert auf der Saw-Welle mitzuschwimmen, stellenweise kam sogar sowas wie Interesse für den Film auf, aber weitestgehen läuft er unspannend und vorhersehbar ab...wenn wirklich wirklich wirklich GAR NIX anderes zur Hand ist kann man einen Blick riskieren, aber auch nur dann...

am
Film alias "Saw", aber bei weitem nicht so gut. Zwar nicht unbedingt vorhersehbare Handlung, aber auch wenig Spannung und Schreck drin. Sonst völlig in Ordnung und ganz amüsant.

am
geht so...
Alles schon mal da gewesen, alles schon mal gesehen! Gewisse Parallelen zu Saw II sind nicht zu verschleiern. Allerdings versucht man, gewisse Hänger im Film durch einen überlauten Soundtrack zu überspielen (wobei der Soundtrack gar nicht mal schlecht ist). Aber richtige Spannung will einfach nicht aufkommen. Wer Saw II gesehen hat, sollte sich diesen Film ersparen, da er an Saw II nich im geringsten heran reicht, weder in puncto Spannung noch in puncto Brutalität und Cleverness. Ansonsten, kein abendfüllender Film, aber für zwischendurch geht's gerade so.

am
Nicht 100 Prozent top, aber durchaus sehenswert
Im Widerspruch zu den anderen Kritiken hier, finde ich, dass dieser Film auf alle Fälle sehenswert ist. Wem die SAW-Teile gefallen haben, werden auch an diesem Streifen Ihre Freude haben. Geht zwar nicht so hart zur Sache, aber das muss ja auch nicht immer sein. Am Anfang dachte ich, der Pfarrer wär der Bösewicht und steckt hinter allem. Äußertst überraschendes Ende. Gut gemacht. Freu mich auf den zweiten Teil...Greetz David

am
Gäääääähn, schade, die Idee, die ja schon bei den"saw" -Filmen und grob betrachtet auch bei den "cube"- Movies hervorragend und spannend verarbeitet wird: hier hätte sich etwas tiefenpsychologisch interessantes und auch aufregendes abspielen können, leider gab es allzu schnell eine vorbestimmte Rollenaufteilung und auch ein sehr schnelles und nicht gerade ausgefeiltes Gemetzel, der relativ offene Schluss lässt einen zweiten Teil befürchten, macht es aber auch nicht besser, auch Dennis Hopper reißt da nichts 'raus

am
So richtig kann ich hier den Vergleich mit SAW nicht nachvollziehen.
Es mag ja sein das es hier auch darum geht, dass mehrere Personen für ihr eigenes Überleben kämpfen, aber wenn man hier einen Vergleich mit SAW zieht könnte man falsche Erwartungen in den Film setzen.
Hier geht es nicht (wie im Gegensatz zu SAW) darum, dass man zusammen arbeitet, sondern es ist eigentlich von Anfang an klar das man sich gegenseitig umbringen muss da man ansonsten überhaupt keine Chance hat. SAW ist ein klein wenig brutaler ... hier ist eigentlich nicht viel zu sehen.
Ansonsten ist der Film schlecht gemacht....er schwankt zwischen langatmig und Spannung pur. Das Ende ist ein klein wenig überraschend .... Ich würde dem ganzen auf einer Skala von 10 eine 5 geben........

am
Saw II ist um Welten besser wie House of 9. Im Gegensatz zu Saw ist dieser Film sehr berechenbar und auch alles irgendwie schon mal da gewesen. Menschen müssen sich Gegenseitig umbringen sind dabei in einem Haus eingesperrt und die Psyche des Menschen wird auf die Probe gestellt und drehen durch. Kann man sich ansehen ist aber nichts Neues.

am
Menschen werden von einem Wahnsinnigen in einem Haus eingesperrt, wo sie dem Kampf ums Überleben ausgesetzt sind. Nach einem Film-Freund, der spontan eine andere Assoziation für diese Situation als die Filmreihe "Saw" findet, muss wohl lange gesucht werden. Wenn man jedoch ins Detail geht, werden zwischen "Saw" und dem von mir kommentierten "House Of 9" große Unterschiede erkennbar. So muss der Zuschauer nicht wie im bekannten Gegenstück mit zum Teil abstrusen Schockeffekten und Tötungsarten befriedigt werden, stattdessen wird die Spannung durch die Komplexität des Drehbuches aufrecht erhalten. So sind die Darsteller nicht irgendwelche hilflosen Lebewesen ohne jegliche Denk- und Handlungsfähigkeit, sondern denkende Personen, die einem Kampf ausgeliefert sind, dessen Perversion darin besteht, dass der "Veranstalter" demjenigen ein Preisgeld von 5 Millionen Dollar verspricht, der das Haus lebend verlässt. Der Blick in die menschliche Psyche und die damit verbundende Frage, wie weit ein Mensch im Kampf ums Überleben gehen würde, verleihen dem Film einen besonderen Reiz, den das große "Original" nicht besitzt. In Anbetracht eines geringen Budgets, das auch die Besetzung um Alt-Star Dennis Hopper schnell an ihre Grenzen stoßen lässt, eine solide Produktion, die mit einer interssanten Story und spannenden Momenten für gute anderthalbstündige Unterhaltung sorgt.

am
ganz mieser Film. Ich musste immer vorspulen. Der Film war vorhersehbar und langweilig. ZEITVERSCHWENDUNG

am
Sher gut gemacht. Tolle, sehr verschiedene Charaktäre, sehr spannend und eine tolle Geschichte mit einem völlig unerwartetem Ende.

am
Langweillig
so ähnlich wie Saw aber schlechter gemacht

am
Grottenschlecht
Absolut langweiliger Film, absolut nicht sehenswert.

am
Erinnert an SAW II
ein guter Film, kommt aber nicht an SAW ran. Dennis Hopper überzeugt und das Ende ist wirklich überraschend. sehenswert, aber kein TOP-Film.

am
was für ein Krampf
Bis auf das wirklich überraschende Ende kann man sich den Film eigentlich sparen. Es dauert recht lange, bis überhaupt etwas Tempo u. Spannung im Film aufkommt. Dazu noch nervige Musik und der verzweifelte Versuch des Regisseurs und der Schauspieler, die psychische Komponente der 9 Protagonisten herauszuarbeiten. Hatte mir von einem Film mit Dennis Hopper mehr versprochen. Aber dessen Zeiten als Schauspieler sind offensichtlich schon lange vorbei.
Fazit: Gute Story, aber grottenschlecht umgesetzt. Das Beste am ganzen Film ist der Schluss.

am
ein sehr überraschender film, der erstmal nur durch dennis hopper zum ansehen geführt hatte. viel habe ich nicht erwartet und wurde dann angenehm überrascht. der film entwickelt sich kontinuierlich zu einem spanndendem film, in dem man mitfiebert. die persönlichkeiten der rollen sind sehr ausgeprägt und man "hängt" bald an einigen charakteren.
insgesamt ein sehr empfehelnswerter film, wenn auch sehr brutal.

am
SAW-Abklatsch. Ganz nett, nichts besonderes aber auch kein dramatischer Fehlgriff. Ende ist gut gemacht.

am
An SAW oder CUBE reicht der Film keineswegs herran. Zum großen Teil war es für mich ein Abklatsch von SAW 2. Einziger Höhepunkt, dass überraschende Ende.

am
War ganz ok, die Handlung ist aber im groben ein Abklatsch von "Haunted Hill".

Man kann ihn sich anschauen, ist aber kein Muss, also man muss ihn nicht unbedingt gesehen haben.

am
Spannend gemacht, Der Ablauf ist vorhersehbar jedoch gibt es ein unerwartetes Ende.
Der Drehort ist sehr eintönig. Der Film ist mit 82 Minuten Spielzeit ungewönlich kurz !

am
Ich fand den Film nur mittelmässig, da alles so vorhersehbar. Besonders enttäuschend fand ich den Schluss. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

am
Eine fragwürdige Geschichte mit nicht erwartetem Ende.Teilweise zu verworrene Charaktere und zu viele "Unfälle".Etwas mehr Überlebenswille hätte dem Film nicht geschadet.
Trotzdem ganz nett anzusehen.

am
Big Brother mit Schock - und Horrorelementen und Eindrücken in die Abgründe der Menschlichkeit. Eigentlich ist man sich einig das makabere Spiel des " Gastgebers " nicht mitzuspielen und auf keinen Fall zu töten für Geld. Für viel Geld !
Doch alles kommt durch einen Unfall anders und das Töten nimmt seinen Lauf....
Aber gibt es einen Sieger ???
Schaut´s Euch an, wer das Geld dieses Horrorszenarios bekommt und das er / sie nix - aber auch gar nichts - damit anfangen kann !
Wer keine Vergleiche zu großen" Vorbildern" des Films stellt, findet HOUSE OF 9 gar nicht schlecht.
Kann man ohne Bedenken gut gucken !

am
Scheiss Film
wer im Film Karaktere sucht ist hier falsch, wer gerne SAW und den anderen Schrott sehen will, ist hier am richtigen Platz, habe mich in der Auswahl vertan weil ich auf Dennis Hopper als Schauspieler setzte

am
eine positive Überraschung
Eigentlich habe ich mir von dem Film eher einen zweitklassigen Saw Abklatsch erwartet, aber wurde positiv überrascht.
Sicherlich wartet der Film mit weitgehenst unbekannten Darstellern auf, außer Dennis Hopper, aber das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.
Die Darsteller wirken glaubhaft, der Soundtrack ist richtig gut und der Schnitt kann sich auch sehen lassen.
Zwar ist die Story altbekannt, bietet aber einige Überraschungen auf und das Ende ist dann nochmal ein richtiger Knall.
Gut fand ich auch, das es hier nicht so ultrabrutale Folterscheiße gibt, wie in manch anderen Filmen.
Ich kann den Film nur empfehlen, da hier ein besserer B-Movie bereit steht, der eine gute Handlung und eine gute Story mit gutem Ende bereit hält.

am
Die absolute NICHT-Spannung.... völlig langweilig ohne Höhen und Tiefen plätscherte der Film so dahin...... was hätte man aus diesem Stoff alles machen können.....

am
Absolut flache Handlung, mehr oder weniger grundlos bringt man sich gegenseitig um und dann noch dieses, ich möchte mich vorsichtig ausdrücken, bescheidene Ende des Films.

Absolut nicht empfehlenswert, selten so einen schlechten Film gesehen.

am
trotz dennis hopper als ängstlicher pfarrrer, ein totaler reinfall!! langeweile von anfang bis zum vorhersamen ende! nicht zu empfehlen!!!!!!!!!!!

am
Netter Versuch. Wie schon gesagt wurde diese Idee (so oder so ähnlich) schon öfters verfilmt. Diese Ideen waren dazu noch um Längen besser. Von daher:
Muss man nicht gesehen haben!!

am
Seh ich genauso. Die Story gab es schon mehr als einmal. Lohnt sich echt nicht. Dann schau ich mir lieber zum 100sten Mal Saw und Haunted Hill - Evil loves to party an!

am
Absolut schwach! Der Film bedienst sich der Idee von "The Cube" bzw. "Saw" und ist um Längen schlechter. Unbekannte, schlechte Schauspieler und ein scheinbar überforderter Drehbuchautor liefern einen absolut schlechten Film ab, von dem ich besten Gewissens abraten kann!!! Bohrt euch lieber 2 Stunden lang ein Loch ins Knie, macht mehr Spaß!

am
House of 9 ist ein Streifen der den Menschlichen Charakter auf die Probe stellt. Was würden sie machen? Sie werden entführt, wachen in einem luxuriösen Haus auf und begegnen dabei weiteren 8 ihnen vollkommen fremde Menschen die das gleiche Schicksal haben wie sie. Eine Mysteriöse Stimme spricht zu ihnen und sagt "Es wird nur einer überleben, und dieser "eine" bekommt 5 Millionen Dollar. Schön und gut, wie weit geht man für so viel Geld!? Ist man in der Lage zu töten, oder ist in einem solchen Fall doch noch die Nächstenliebe vorhanden? Neun Menschen, jeder davon ist individuell verschieden, ein Rapper, ein Polizist, eine Tänzerin, ein Prister, eine Tennisspielerin, ein Modedesigner, eine klein Kriminelle mit dem Drang zum kiffen, und ein französisches Ehepaar durchleben dieses Spiel. Der Streifen baut von Zeit zu Zeit immer mehr Spannung auf, aber das auch wirklich minimal. Das Ende ist relativ überraschend und dafür gut inszeniert aber trotzdem kann der Film mich somit nicht überzeugen! Action kommt teilweise auf aber viel Blut oder Splatter Effekte kann man hier nicht erwarten, kein grosses Kino obwohl Dennis Hopper mitspielt ist dieser Film einfach nur Mittemass für einen langweiligen Tag oder für zwischendurch.

Mit Saw kann man diesen Film nur minimal vergleichen, und das auch nur weil er sich nur in einem Haus abspielt also keine grosse Abwechslung was den Drehort betrifft wie in Saw 1...Aber sonst kommen hier keine Todesfallen oder todespiele drin vor, hier richten sich Menschen gegenseitig hin, und wie bringt man Menschen auf solch einem Trip!? Ganz einfach, man entzieht ihnen teilweise das Essen, also nur minimale Portionen für jeden, dreht die Heizung extrem hoch und serviert ihnen reichlich Alkohol.

Kann man sich mal anschauen, muss man aber nicht unbedingt!
House of 9: 2,6 von 5 Sternen bei 259 Bewertungen und 31 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: House of 9 aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Ashley Walters von Steven R. Monroe. Film-Material © 3L Film.
House of 9; 16; 24.08.2006; 2,6; 259; 0 Minuten; Ashley Walters, Susie Amy, Julienne Davis, Jim Carter, Gabriel Spahiu, Raffaello Degruttola; Thriller;