Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Die fabelhafte Welt der Amélie Trailer abspielen
Die fabelhafte Welt der Amélie
Die fabelhafte Welt der Amélie
Die fabelhafte Welt der Amélie
Die fabelhafte Welt der Amélie
Die fabelhafte Welt der Amélie

Die fabelhafte Welt der Amélie

3,7
1188 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren


Abbildung kann abweichen
Die fabelhafte Welt der Amélie (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 117 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:Breitbild , Anamorph
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Französisch Dolby Digital 5.1 / DTS
Untertitel:Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:07.03.2002
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Die fabelhafte Welt der Amélie (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray  /  ca. 122 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Französisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Hinter den Kulissen, Interviews, Outtakes
Erschienen am:25.03.2010
Die fabelhafte Welt der Amélie
Die fabelhafte Welt der Amélie (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Die fabelhafte Welt der Amélie
Die fabelhafte Welt der Amélie
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Die fabelhafte Welt der Amélie
Die fabelhafte Welt der Amélie (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Die fabelhafte Welt der Amélie
Die fabelhafte Welt der Amélie (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Die fabelhafte Welt der Amélie

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Die fabelhafte Welt der Amélie

Amélie Poulain (Audrey Tautou) hat ihre eigene fabelhafte Welt. Sie liebt die kleinen Dinge, die leisen Töne und die zarten Gesten. Sie hat ein Auge für Details, die jedem anderen entgehen und eine Blick für magische Momente, die flüchtiger sind als eine Wimpernschlag. Amélie hat den Kopf über den Wolken und steht dennoch mit beiden Beinen auf der Erde. Ihr kleines Universum ist bevölkert von suizidgefährdeten Goldfischen, gescheiterten Genies, sehnsuchtskranken Hypochondern und anderen skurillen Gestalten. Als sie eines Tages beschließt, als gute Fee in das Leben ihrer Mitmenschen zu treten, weiss sie genau, was sie zu tun hat. Sie schickt einen Gartenzwerg auf Weltreise, zaubert jahrzehntelang verschollene Liebesbriefe wieder herbei und wird zum Schutz- und Racheengel in einer Person. Nur wenn es um ihr eigenes Glück geht, steht Amélie sich selbst im Weg. Und als sie sich in den schüchternen Nino Quincampoix (Mathieu Kassovitz) verliebt, weiß sie sich kaum noch einen Rat, bis ihr ein guter Geist auf die Sprünge hilft...

'Die fabelhafte Welt der Amélie' alias 'Le fabuleux destin d' Amélie Poulain', mit wunderbarer Leichtigkeit und einen wahren Feuerwerk an Phantasie inszenierte Jean-Pierre Jeunet ('Delicatessen' 1991, 'Die Stadt der verlorenen Kinder' 1995', 'Alien 4 - Die Wiedergeburt' 1997) ein hinreißendes Großstadtmärchen, das die Seele umschmeichelt und zur unwiderstehlichen Glücksdroge wird. Durch poetische Bilder, liebenswerte Dialoge und eine faszinierende Hauptdarstellerin sowie Filmpartnern wie Dominique Pinon als Joseph, Jamel Debbouze als Lucien, Yolande Moreau als Madeleine Wallace oder Isabelle Nanty als Georgette gelang ihm eine zauberhafte Hymne auf Paris, die Liebe, das Leben und den ganzen Rest der Welt. Ein Festival der Sinne mit vielen kleinen Momenten, die das Leben ein wenig lebenswerter machen.

Film Details


Le fabuleux destin d' Amélie Poulain / Amelie from Montmartre


Frankreich, Deutschland 2001



Lovestory, Drama


Paris, Golden-Globe-nominiert, Oscar-nominiert, Romantik



16.08.2001


3.2 Millionen



Darsteller von Die fabelhafte Welt der Amélie

Trailer zu Die fabelhafte Welt der Amélie

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Die fabelhafte Welt der Amélie

The Shape of Water: Eine etwas andere Liebesgeschichte

The Shape of Water

Eine etwas andere Liebesgeschichte

Meistergeschichtenerzähler Guillermo del Toro gehört zu Hollywoods kreativsten Köpfen und begeistert mit seinem neuen Film Presse und Publikum...
BBC Top 100 Filme: Die 100 besten Filme der 2000er

BBC Top 100 Filme

Die 100 besten Filme der 2000er

Sehen Sie hier die BBC-Liste der 100 besten Filme der 2000er. Vielleicht ist ja auch Ihr ganz persönlicher Lieblingsfilm mit dabei...
65. Berlinale 2015: Die Filme der Berlinale 2015 mit großem Staraufgebot
Brothers-Bloom-Filmkritik: Lug und Trug: Willkommen bei den 'Brothers Bloom'
Skandal um Lars von Trier: Regisseur Lars von Trier bereut Nazi-Bemerkungen

Bilder von Die fabelhafte Welt der Amélie

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Die fabelhafte Welt der Amélie

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Die fabelhafte Welt der Amélie":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Ein modernes Märchen über eine junge Frau in Paris, die die Liebe ihres Lebens auf sehr unkonventionelle und witzige Weise kennen lernt. Ich finde ihn nie langweilig oder kitschig, dafür aber originell und einfach positiv. Es ist einer meiner Lieblingsfilme.

am
Man mag gar nicht glauben dass Alien 3 vom selben Regisseur ist wie Amelie. Ein herzerwärmender Film der zwar immer sehr leicht ins Kitschige abdriftet, dieser Kitsch jedoch wunderschön anzusehen ist.
Nachdem man den Film zuende gesehen hat, geht es einem richtig gut.
Ein außergewöhnlicher, lebensbejahender Film...
der vor Optimismus nur so strahlt.

am
Ein sehr detailverliebter Film mit eigener farblicher Ästhetik und toller Filmmusik. Amélie Poulain liebt in ihrer eigenen Welt und öffnet sich langsam; sie begannt anderen Menschen zu helfen und findet am Schluss ihren Seelenverwandten.

am
Der Regisseur Jean-Pierre Jeunet der sich vor diesem Projekt in Hollywood versuchte und sich wacker schlagend doch fürs französische Kino entschied, bietet satte Bilder und betörende Töne die nur für einen einzigen Zweck erschaffen wurden: Träumen. "Die fabelhafte Welt der Amelie" weiß wie man dazu einlädt. Zum einen mit einer Bildsprache, für die man die Bezeichnung "sinnlich" neu erfinden müsste, zum anderen mit herzerwärmenden kleinen Geschichten z.B. einem Gartenzwerg auf Weltreise. Die liebreizenden, großen, braunen Rehaugen von Hauptdarstellerin Audrey Tautou tun ihr übriges dazu. Alleine für die Szene in der Amelie einem Herren ein Schatzkästchen seiner Kindheit überbringt und dieser bei einem Schnaps darüber philosophiert, dass seine gesamte Kindheit in ein einziges Kästchen passen, sind so voll mit Charisma, Witz aber auch Tragik, dass man diesen Film einfach lieben muss.

am
Einer der besten Filme überhaupt
und auf keinen Fall nur etwas für Frauen.Nur nicht für Männer geeignet die nur auf Rambo&Co stehen das ist klar, aber auf jeden Fall für ECHTE Männer die auch ein bisschen Gefühl und Fantasie haben. Die wirklich zauberhafte nur scheinbar naive Amelie ist der absolute Mittelpunkt dieses romantischen und fantasievollen Films. Ich bin mir sicher :Die Meisten die diesen Film gesehen haben und bislang auch alle mit denen ich darüber gesprochen habe, haben diesen Streifen mehr als 1 mal gesehen.
Gehört zu den TOP100.

am
"Die fabelhafte Welt der Amelie" arbeitet von Anfang an mit einer eigenen, zuweilen sehr verschrobenen Sprache. Ideen, Bilder, Story - Melancholie und Freude - alles unterliegt dem Besonderen. Und das ist gewissermaßen die Methode.

Auf dem Weg zum Glück kommt es auf "Kleinigkeiten" an. Großartige Hauptrolle. Grandioses europäisches Kino.

am
Was soll man zu diesem wunderschönen Film noch groß sagen???

Jeder der ihn noch nicht gesehen hat sollte dies auf jeden Fall schnellstens nachholen!

Audrey Tautou ist perfekt für die Rolle der Amelie! Sie versucht mit kleinen Gesten das Leben anderer Menschen schöner zu gestalten. Der Regisseur setzt die Story mit viel Liebe zum Detail um.

Fazit: Man muss diesen Film einfach gern haben, auch wenn man mit dem Genre normalerweise nicht anfangen kann. Ein sehr gefühlvoller Film.

am
Ein lustiger, skurriler und unheimlich phantasievoller Liebesfilm, der es schafft, überhaupt nicht kitschig zu sein. Die Charaktere sind auf ihre Weise alle ziemlich merkwürdig und einzigartig, und die Handlung lebt von dem Zwischenspiel dieser.

Genauso phantasievoll wie die Handlung ist auch die Erzählweise. Ob nun die Charaktere vorgestellt werden, Amelies wirre Gedankengänge visualisiert werden, oder tote Gegenstände zum Leben erweckt werden, in jedem Fall erlebt man wieder etwas neues und völlig unerwartetes. Dadurch wird der Film niemals langweilig.

Und ich kann auch bestätigen, dass der Film eine sehr optimistische Lebensauffassung widerspiegelt, und dass, wenn man sich auf den Film einläßt, man sich nach dem Film tatsächlich besser fühlt und die Welt vielleicht ein wenig mit anderen Augen sieht...

am
Perfekt!
Dies ist einer der schönsten Filme die ich kenne!
Man muss ihn gesehen haben, ganz egal welches Genre man bevorzugt!

am
Ein für mich durch und durch überraschend guter Film, der vor Fantasie nur so strotzt. Die Traumwelt, die Amelie sich schafft und ihre Gedanken sind wirklich schön anzuschauen und obgleich der Film keine wirkliche Handlung hat, wird man von ihm mitgerissen.

am
Fabelhaft

Audrey Tautou spielt bezaubernd. Tolle Bilder und eine schöne Story die jedoch ein paar Längen hat aber die verzeihen wir Amelie doch schnell…

am
Großartiger Film , den man gesehen haben MUSS. Audrey Tautou spielt so hervoragend und überzeugend, daß man einfach keine andere Wahl als 5 Sterne hat.
Ein in jeder Hinsicht fantastischer Film

am
Der Film ist vor allem - zu bunt und zu lang. Am Anfang weiß man überhaupt nicht, was die Geschichte eigentlich soll, mit der Zeit kommt man dahinter, aber die Story tritt ewig lange auf der Stelle, bis mal ein bisschen was passiert. Interessant ist das unkonventionelle Strickmuster, mit dem die Geschichte präsentiert wird. Teilweise lustig, aber oft auch zu melancholisch. Muss man mögen.

am
Ich weiß gar nicht, wie oft ich diesen Film jetzt schon gesehen habe ... er ist und bleibt das zauberhafteste Stück Kino das ich kenne. Basta!

am
Netter, kurzweiliger Film...schön anzusehen für einen entspannten Abend zu zweit.
Einfach mal´n bissl was anderes.

am
Ich habe mich lange dagegen gewehrt den Film zu gucken, doch ich wurde eines besseren belehrt. Denn dieser Film gehört zu den besten die ich je gesehen habe.

am
Ein sehr typischer französischer Film. Er war mir zu skuril und zu übertrieben um mich wirklich anzusprechen, obwohl ich normalerweise ungewöhnliche Filmstoffe mag. Vielleicht liegt es daran, daß ich zu übertriebene Gefühlsszenen nicht mag, bzw. irgendwelche psylogische Erklärungen und Festsetzungen in einem Film nur begrenzt ertragen kann. Hier wurden mir innerhalb von kurzer Zeit so viele schräge, kranke Charaktere präsentiert, daß es mich massiv gestört hat, und ich mich von ihnen abgestoßen fühlte. Deswegen fiehl es mir auch schwer mich in den Film einzufühlen. Aus meiner Sicht ist einmal anschauen mehr als genug, noch einmal werde ich mir das nicht antun.

am
Ein bezauberndes Filmmärchen mit skurrilen Charakteren und fantasievoller Begebenheiten.
Taucht einfach in Amelies ( gespielt von der zuckersüßen Audrey Tautou) Fantasiewelt und vergesst für 2 Stunden euren Alltag.
Sehenswert!

am
also erstmal vorweg: Die Filmmusik ist wirklich grandios und gelungen.Ansonsten kann ich dazu nur sagen, ich BIN romantisch, alles andere als OBERFLÄCHLICH und mag kindliches, habe viel Phantasie und sehe mir viele Filme an, für die man diese auch braucht.Allerdings muß auch ich sagen, daß mir dieser Film einfach nicht gefallen hat.Ein paar Szenen waren ganz nett anzusehen,okay.Allerdings kann ich mir nicht helfen, mir erschließt sich der Sinn einfach nicht was daran nun interessant sein soll, das jemand einen Gartenzwerg auf Reisen schickt, einen Seelenverwandten daran zu erkennen, das er Passfotos in ein Album klebt bzw. auf dem Boden vor einem Passbildautomaten verbringt.Oder ein Vormieter, der glücklich ist, weil er sein Schatzkästchen, seine Kindheit, endlich wieder hat; und sich vor lauter Glück in einer Kneipe betrinkt und in eine depressive Stimmung verfällt?Das mögen alles nette Szenen und Anekdoten sein.Aber macht das einen wunderschönen Film aus?Ich meine nicht.Vielleicht erschließt sich mir dieser auch nicht, vielleicht muß man philosophisch veranlagt oder interessiert sein, um diesen Film auch würdig schätzen zu können.Ich kann es jedenfalls nicht.Ein Film braucht auch eine gewisse logische Handlung und irgendeinen Spannungsbogen.Nach 68 Minuten kommt ohnehin die erste wirklich interessante Szene, als Amelie ihren Seelenverwandten durch die Gegend schickt und ihm weitere Rätsel aufgibt.Also das war wirklich gelungen.Ansonsten habe ich mich einfach nur sehr gelangweilt und versucht diesen Film einfach bis zum Ende durchzuhalten.Vielleicht muß man ein Fan französischer, merkwürdiger Filme sein, um diesen hier zu würdigen.Das mag philosophisch alles ganz toll sein, kaum eine Szene im Film erklärt sich von selbst, man muß sich den Sinn der Szenen wirklich selber zusammenreimen.Wahrscheinlich hätte man vorher ein Buch lesen sollen, um den Film genießen zu können.Ich fand ihn nett und hübsch anzusehen, aber schlichtweg langweilig und irgendwo überflüssig, überbewertet.Ich denke auch, daß dieser Film größtenteils durch die sehr schöne Filmmusik getragen wird bzw. so erfolgreich geworden ist.Aber ich respektiere jeden, der diesen Film auf Anhieb schön findet, denn er hat sicherlich auch für ein bestimmtes Publikum gewisse Qualitäten, ein Film bei dem die Meinungen auch weit auseinandergehen, er ist Geschmackssache.Zweifelsohne kein Film für Realisten.Ich habe schon deutlich bessere "Märchen" für Erwachsene gesehen.Die letzten 20 Minuten fand ich auch sehr schön,allerdings reichen 30 Minuten insgesamt eben nicht aus um einen Film interessant zu gestalten, wenn dieser 2.5 Stunden lang ist.

am
Fand ich nicht so toll
ich hatte einige große Erwartungen an den Film, da mir jeder vorgeschwärmt hat. Allerdings wurde diese Erwartungen nicht erfüllt. Ich fand den Film ziemlich langweilig.

am
Muss mich leider outen, nach so vielen guten bewertungen. Ich fande den Film Stinklangweilig, die ersten 10 Minuten gehen noch, dann kommt eigentlich nichts neues mehr, habe ihn nach der hälfte ausgemacht. Bevor ich einem Mädchen zusehen muss , daß die ganze Zeit ihre Liebe sucht und " sich der Welt öffnet" ...gäähhnnn , lese ich doch lieber ein gutes Buch.

am
Bei mir persönlich hart an der Grenze zwischen ''Unkonventioneller, erfrischender Film mit viel Herz'' und ''Alternativ-kitschiger Bauchfilm ohne klaren Handlungsstrang''. Vor dem Sehen hatte ich das Vorurteil: Film für Teeniemädels. Wurde teilweise bestätigt.

am
Was soll das?
O.k., ich habe ein Vorurteil - ich mag französische Filme nicht, doch gibt es Ausnahmen. Dies hier jedoch gehört keinesfalls zu diesen Ausnahmen.
Möglicherweise bin ich ja zu blöd, diesen Film zu verstehen, vielleicht findet sich jemand, mir ihn erklären zu können. Mir jedenfalls ist der Sinn dieses Films vollends entgangen, ich habe nichts gefunden, was die Andeutung eines Sterns würdig wäre. Dieser Streifen hat einfach nichts, außer, dass er Geld und Material vergeudet hat.

am
Überbewertet
Mir ist etwas schleierhaft was Leute an diesem Geplänkel tiefsinnig finden und was an diesem infantilen Gegurke fabelhaft sein soll.

am
Das ist wieder mal einer dieser völlig irrational überbewerteten Sch...-Filme.
Irgendjemand fängt mal an, diesen Müll hochzujubeln (fragt mich nicht warum), andere Stimmen tun es den ersten gleich, und plötzlich hat sich eine Menge gebildet, welche auf dieser "Waauuu, so ein schöner, genialer, wunderbarer Film - Welle" mitsurfen. Ob der Film dabei Schrott ist, spielt dann irgendwann keine Rolle mehr. Echt, nichts dran an diesem linken Nonsens.
Einzig die Filmmusik ist grandios! Chapeau Yann Tiersen!

am
mein kommentar:*kotz*,nicht sehenswert, total abgedreht,verrückt,geisteskrank,NICHT anschauen,is vergeudete zeit,keine zehn pferde bringen mich dazu diesen film nochmal anzuschauen,hab ihn ja eh net ganz angeschaut,würde ich auch nicht empfehln,der film ist zu KRANK
Die fabelhafte Welt der Amélie: 3,7 von 5 Sternen bei 1188 Bewertungen und 26 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Die fabelhafte Welt der Amélie aus dem Jahr 2001 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Lovestory mit Audrey Tautou von Jean-Pierre Jeunet. Film-Material © Prokino.
Die fabelhafte Welt der Amélie; 6; 07.03.2002; 3,7; 1188; 0 Minuten; Audrey Tautou, Mathieu Kassovitz, Dominique Pinon, Jamel Debbouze, Yolande Moreau, Isabelle Nanty; Lovestory, Drama;