Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Kritiken von "schnauzel" aus

25 Kritiken in dieser Liste

Darstellung:
  • Der dünne Mann kehrt heim
    Komödie, Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 14.06.2010
    Unterhaltsamer Krimi, gut gemachter alter Film. Der dünne Mann, eine Serie, die insgesamt zum Ziel hat zu unterhalten. Es sollen keine Probleme aufbereitet werden, sondern man kann sich dabei so richtig entspannen. Ich mag diese Filme sehr.
  • Operation Afghanistan
    Die Bundeswehr im Einsatz
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 12.02.2010
    Für mich ist der Film eine sehr gelungene Dokumentation über den Einsatz der Bundeswehrsoldaten in diesem Kriegsgebiet. Es wird versucht, einen möglichst vollständigen und teils sehr persönlichen Eindruck über den Einsatz aus Sicht der Soldaten zu vermitteln. Die beiden DVDs sind prall gefüllt und waren für mich nie auch nur eine Spur langweilig. Ich kann sie sehr empfehlen.
  • Das blaue Licht
    Drama, Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 21.12.2009
    Ein ausgezeichneter Film. Die Schauspieler wirken natürlich, sehr ausdrucksstark und bringen die Atmosphäre sehr gekonnt rüber. Das Fehlen von technischem Schnickschnack ist sehr wohltuend. Hier war noch wirkliche Darstellungskunst gefragt und diese kann man allen Darstellern sehr wohl zurechnen. Ein sehr empfehlenswerter Film für alle, die es leid sind, mit aussagelosen Aktions bombadiert zu werden und wahre Schauspiel und Darstellungskunst sehen möchten. Die Geschichte wird sehr natürlich und glaubhaft umgesetzt und behält vom Anfang bis zum Ende seine Spannung.
  • Das Geheimnis der weißen Nonne
    Krimi
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 21.12.2009
    Eine langweilige Folge trotz guter Schauspieler. Die Geschichte war vorhersehbar und die typische Wallace-Grusel-Atmosphäre fehlt völlig. Ich habe den Eindruck, dass hier ein Mischmasch aus anderen Geschichten erstellt wurde. Es heißt im Vorspann auch "frei nach Edgar Wallace". Eddi Arendt als Ganove wirkt auch nur sehr langweilig und fehl am Platz. Diese Folge ist überhaupt nicht empfehlenswert.
  • Savior
    Soldat der Hölle - Wenn abgrundtiefer Hass zur tödlichen Waffe wird.
    Kriegsfilm, Thriller
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 11.11.2009
    Ich hatte diesen Film vor ein paar Jahren schon mal im TV gesehen, war damals schon beeindruckt. Die Menschen befinden sich in einem Sumpf von Trost- und Hoffnungslosigkeit, und trotzdem gibt es immer wieder mal ein Zeichen, dass das Leben weiter geht. In diesem Sinne ist der Kriegsschauplatz, das ehemalige Yugoslawien, sicherlich austauschbar. Ich kann den Film sehr empfehlen.
  • The Other Final
    Das andere Finale
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 01.10.2009
    Ein großes Lob für diesen Film an den niederländischen Regisseur Johann Kramer! Er schildert die Entstehung eines anderen Fußball-Endspiels, während sich Deutschland und Brasilien 2002 im WM-Endspiel gegenüber standen. Es geht darum, wer den letzten Platz der FIFA-Weltrangliste belegt und wer nicht. Das eigentliche Fußballspiel nimmt nur einen geringeren Raum ein, es geht mehr um die Entstehung und was die Beteiligten empfinden, darum, wie der Sport die Menschen so unterschiedlicher Kulturen wie der Buthans und Montserrats zusammenbringt.
    Außerdem habe ich selten so einen phantastischen und zum Film passenden Soundtrack gehört. Wirklich sehr sehr gut!
    Jedem, der sich für Fußball oder dafür interessiert, wie man aus einer spontanen Idee etwas richtig Tolles entwickelt, kann ich disen Film nur empfehlen.
  • Goal 3
    Das Finale
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 14.08.2009
    Ich muss mich den schlechten Kritiken hier leider anschließen. Der dritte Teil kommt nicht im entferntesten an den wirklich guten ersten Teil heran. Er ist praktisch von der ersten Minute an langweilig. Die Schauspieler wirken völlig unecht und deplatziert, fast schon unmotiviert. Diesen Film kann man sich wirklich sparen.
  • Fußballfieber
    11 Filme auf dem Platz plus die besten Fußball-Werbespots in der Kabine
    Deutscher Film
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 12.05.2009
    Eine Zusammenstellung von mehreren Kurzfilmen, die meisten davon im Rahmen von Medienstudiengängen an Hochschulen entstanden. Insgesamt ist die DVD schwer zu bewerten, da sich die Filme - außer Fußball als rotem Faden - doch sehr unterscheiden. Man darf meines Erachtens nicht den Unterhaltungswert von "The Other Final" oder dem Wunder von Bern erwarten, darum geht es bei diesen Filmen aber auch nicht. Sie haben eher experimentellen Charakter, sind aber hervorragend gemacht und sehr sehenswert.
  • Warum halb vier?
    oder Die Liebe zum Fußball
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 12.05.2009
    Der Film setzt sich ausschließlich aus Interviews, Anekdoten zusammen. Die sind teils kurzweilig und originell, teils vielleicht etwas langatmig. Insgesamt ein sehenswerter Film, aber sicher kein Muss. Wer sich nicht für Fußball interessiert, wird denke ich nicht sehr begeistert von diesem Film sein.
  • Aus der Tiefe des Raumes
    ...mitten ins Netz!
    Deutscher Film, Komödie
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 27.04.2009
    Ein alter Mann liegt in der Klinik und "muss" der - anfänglich - reichlich genervten Nachtschwester am Ende seines Lebens "unbedingt" noch eine - genauer: SEINE - Geschichte erzählen, sein Geheimnis. Am Ende des Filmes ist sie fasziniert und er gestorben.
    Als junger Mann war er begeisterter und erfolgreicher Tipp-Kick-Spieler. Seine Spielfigur verwandelt sich durch einen Stromschlag in einen lebendigen, aber ziemlich steifen Fußballspieler. Dieser gerät nach einigem hin und her durch einen Zufall in eine Jugendauswahlmannschaft und schießt im entscheidenden Spiel aus 50 m Entfernung das Ausgleichstor.
    Eigentlich heißt er Hans-Günter, doch weil das auf dem Platz zu lang ist, wird er kurzerhand nur noch Günter genannt. Der Schiedsrichter verhört sich, und so entsteht aus "Netz her!" sein Name "Netzer". Danach macht er als Günter Netzer Karriere, die durch ein paar reale Günter-Netzer-Vidoes veranschaulicht wird. Und nur einer wusste, wie Günter Netzer tatsächlich entstand...
    Der Film ist eine ausgezeichnete, gut gemachte Abendunterhaltung mit witziger Situationskomik. Die Idee zu diesem Film finde ich klasse! Ich kann ihn sehr empfehlen.
  • Kameradschaft
    Drama
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 17.04.2009
    Der deutsch-französische Spielfilm aus dem Jahre 1931 spielt in der von großem Misstrauen geprägten Zeit nach dem ersten Weltkrieg und hat die grenzübergreifende Zusammenarbeit von Deutschen und Franzosen bei der Rettung von 600 Grubenarbeitern in der französischen Zeche Thibault zum Thema. Französiche Hilfskräfte sind nicht kurzfristig verfügbar, und so entscheiden sich die Deutschen, ihren französischen Kumpels zu Hilfe zu kommen. Nach den Rettungsmaßnahmen sind sie sich ihrer Gemeinsamkeit als Bergleute bewusst und versprechen, auch in Zukunft zusammenzuhalten und sich nicht wieder von Politikern in einen neuen Krieg zwischen Deutschland und Frankreich hetzen zu lassen.
    Der Film hat Substanz, ist spannend und absolut sehenswert.
  • Mikrokosmos
    Das Volk der Gräser - Tauchen Sie ein in eine unbekannte Welt.
    Dokumentation
    Bewertung und Kritik von Filmfan "schnauzel" am 27.03.2009
    Ich hatte mir den Film im Original gekauft und bin immernoch beeindruckt. Die Makroaufnahmen der Insekten sind absolut grandios! Nach einem 2-Stunden Referat im Bio-LK zu diesem Thema (na ja, vor 25 Jahren...), einer eigenen Ameisenzucht im "Terrarium" und heutzutage blattlausjagenden Marienkäfern auf meinen Gartenpflanzen finde ich diesen Film quasi aus Sicht der Insekten einfach klasse! Der Film wurde wegen seiner Makroaufnahemen ausgezeichnet, und das zu Recht... Ich kann ihn empfehlen!