Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Der rote Baron Trailer abspielen
Der rote Baron
Der rote Baron
Der rote Baron
Der rote Baron
Der rote Baron

Der rote Baron

Sein größter Sieg war ihre Liebe.

Deutschland 2008


Nikolai Müllerschön


Matthias Schweighöfer, Til Schweiger, Maxim Mehmet, mehr »


Kriegsfilm

3,0
589 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren

Abbildung kann abweichen
Der rote Baron (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 124 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Outtakes, Musik-Video, Trailer
Erschienen am:22.08.2008
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Der rote Baron (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 129 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Warner Bros.
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Audiokommentare, Musik-Video, Entfallene Szenen, Outtakes, Trailer
Erschienen am:22.08.2008
Der rote Baron
Der rote Baron (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Der rote Baron
Der rote Baron
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Der rote Baron
Der rote Baron (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Der rote Baron
Der rote Baron (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Der rote Baron

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Der rote Baron

Der erst 24-jährige Freiherr Manfred von Richthofen (Matthias Schweighöfer) ist ein begnadeter Kampfpilot im Ersten Weltkrieg. Ganz Europa fürchtet seine rotgestrichene Fokker. Luftduelle sehen er und seine Kameraden Voss (Til Schweiger), Sternberg (Maxim Mehmet) und Lehmann (Hanno Koffler) als kühnen Sport. Erst als sich Richthofen in die Krankenschwester Käte (Lena Headey) verliebt, öffnet sie ihm die Augen für die Schrecken des Krieges.

Film Details


Der Rote Baron / The Red Baron


Deutschland 2008



Kriegsfilm


Flugzeuge, 1. Weltkrieg, Biographien, Militär



10.04.2008


252 Tausend


Darsteller von Der rote Baron

Trailer zu Der rote Baron

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Der rote Baron

Tony Scott: 'Top Gun' - nach fast 25 Jahren folgt nun die Fortsetzung

Tony Scott

'Top Gun' - nach fast 25 Jahren folgt nun die ...

Hollywood-Regisseur Tony Scott hat sich bereit erklärt, die Fortsetzung zum Kino-Klassiker 'Top Gun' zu drehen. Dabei werde es sich aber nicht um ein Remake des Klassikers...

Bilder von Der rote Baron

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Der rote Baron

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Der rote Baron":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Überraschenderweise fand ich den Film richtig gut. Hatte ihn nur aufgrund der Schauspieler sehen wollen, war aber auf einen Kriegsfilm (Ballern, Blut etc.) eingestellt. Ist aber so nicht eingetreten. Teilweise harzige Dialoge, nicht immer klar verständlich, aber eben keine blutrünstigen Abschlachtbilder, sondern im Gegenteil, die Motivation des "roten Barons", der seine Fliegerei eher als verlängertes Kinderspiel und Vertreibung seiner aristokratischen Langeweile sah, wurde während des Krieges eines Besseren belehrt. Verliert nach und nach seine besten Freunde (Spielkameraden) und erkennt dadurch und durch die Hilfe einer Krankenschwester, das dies bitterer Ernst mit endgültigen Folgen ist. Kein 5 Sterne Film, aber besser als erwartet. Tolle Filmmusik und vor allem ein aus meiner Sicht ein sehr überzeugender Schweighöfer.

am
Ein sehr gut gemachter Film mit tollen Schauspielern. Schade, dass der Film damals im Kino teilweise schlechte Kritiken erhalten hatte. Für mich reiht sich dieser Film ein zu Werken wie "Das Boot".

am
Ein wirklich erstklassiger Film, der die Schrecken des Krieges offenbart. Wirklich klasse Schauspieler.

am
Guter Film ,aber nicht ganz glaubwürdig.
Der Film ist gut gemacht. Tolle Action Flugszenen.
Manfred von Richthofen wir mir zu sehr als Kriegsgegner dargestellt.
Dies erscheint mir wenig glaubwürdig , bei den vielen feindlichen Abschüssen.
Da bleibt die Menschlichkeit auf der Strecke.
Trotzdem ansehen !

am
Der Film wirkte auf mich irgendwie zu künstlich. Eine 1. Weltkriegs-Atmosphäre wollte nicht aufkommen.
Die Luftkämpfe waren ganz gut gemacht aber "Flyboys" hat mir besser gefallen.
Die Extras auf der DVD wie das "Making of" waren ganz interessant.

am
Sehr gelungene Verfilmung, die hauptsächlich Historie vermitteln will, ohne den üblichen Hollywood-Kitsch mit überstarken Emotionen und Dramen, sondern sehr realitätsnah, gefühlvoll und darum unter die Haut gehend. Interessant auch die Einblendungen von Originalmaterial. Die Flugkämpfe sind großartig choreographiert und genau akzentuiert gesetzt - es geht hier nicht um Action und megamäßige Schlachten. Wer das erwartet, sollte bei den üblichen Pulp und Splattermovies bleiben. Hier sind Menschlichkeit und Motivationen von Bedeutung, und die Schrecken dieses traumatischen Krieges werden aufgezeigt, vor allem anhand der Szenen im Graben und in den Lazaretten. Die Piloten von damals fühlten sich zunächst noch als edle Ritter, wollten nach Ehre handeln, bis sie feststellen mussten, dass am Ende in einem Krieg nichts davon übrig bleiben kann. Erinnert stark an den amerikanischen Sezessionskrieg, wo auch der Süden sich an Gentleman-Gebote halten wollte und dadurch verlor. Wie Richthofens Idealismus Stück für Stück zerbricht, wird konsequent entwickelt, bis zu seinem letzten Flug, nachdem die Realität für ihn unerträglich geworden war. Sehr schön der Auftritt von Joseph Fiennes als "Freund und Feind".
Nachtrag: Die Einordnung in Abenteuer und Action ist völlig falsch, Historien-, Kriegsdrama wäre angebracht. Das wird dem Film sehr ungerecht.

am
Der erste Weltkrieg hatte eine verheerende Auswirkung eines noch nicht bekannten Ausmaßes, denn es kamen Waffen zum Einsatz, die extrem schlimm waren. Die Art, wie der Film beginnt, hat mir überhaupt nicht gefallen. Meiner Meinung nach schafft es der Streifen nicht, das schrecken darzustellen. Er will es versuchen, aber man merkt, dass er nicht wirklich was zeigen will, weil man auf das breite Publikum aus ist. Die Lovestory die hier platziert wird, fand ich nicht richtig und unpassend. Die erste Stunde hätte man meinen können, dass der Film positiv übern Krieg erzählt. Die Schauspieler spielen sehr gut und glaubhaft, aber das ist ist nicht ausreichend, denn es zählt die Geschichte. An "Der Untergang" kommt "Der rote Baron" bei weitem nicht heran und stellt den ersten Weltkrieg recht harmlos dar. Des Weiteren ist mir die Deutsche Sprache aufgefallen, die nicht zeitgemäß ist. Es wird die Neue Deutsche Sprache verwendet, mit der Mischung mit 2 bis 3 alten Worten, die es heute nicht mehr gibt. Das macht den Streifen unglaubwürdig. Die Effekte sind gut und die Musik war erst im zweiten Teil passend.

Wenn man sich "Der rote Baron" anschauen möchte, dann sollte man die Geschichte, die tatsächlich geschehen ist, nicht außer Acht lassen. Dieser Film schafft es nicht, das Schrecken des Weltkrieges und die bis dahin noch unbekannten Ausmaße darzustellen. Aus dem Stoff hätte man deutlich mehr machen können, aber zur Geschichte trägt dieser nicht bei.

am
schlimm am Film:
- grottige deutsche Synchronisation
- die Luftkriegsszenen relativ am Anfang wirken wie eine Satire.. der Richthofen wird beschossen und schaut mit einer Seelenruhe nach hinten auf den Angreifer bis er mal irgendwas unternimmt. À la: mir passiert eh nix, sind ja nur Papierkugeln mit denen geschossen wird.
- fiese Schnitte, auf einmal ist irgendwas passiert und man muss sich den Zusammenhang selber zurecht-denken

am
Sehr sehr guter Film und sehr überzeugend rübergebracht. Tolle und Grandiose Aufnahmen. Schade dass es solche Filme nicht öfters gibt.

am
Klasse Film mit top Bestzung!
Die Handlung wirkt authentisch und überzeugt. Es kommt keine Langeweile auf. Die Actionszenen sind zur Handlung des Films ausgewogen.
Empfehlenswert!

am
Ich hoffe, die tatsächliche Geschichte wurde nicht allzusehr der Fiktion angepaßt... Aber es ist ein unterhaltsamer Film, sicherlich in einigen Passagen geschönt, aber ich denke, dass er die Gefühlswelt manch eines Fliegersoldaten widerspiegelt. Und dann wurden sie spätestens gegen Ende des Kriegs von der Realiät eingeholt - man versteht nur das wirklich, was einem selbst bzw. den nahen Menschen passiert.

am
gut gemachter Film. Interessant wie bei den fliegern im ersten weltkrieg der "Gentleman" durchkam. Für die Piloten war das ganze nur ein Spiel. Waren sie ja relativ weit weg von dem greuel des Krieges. Sie waren nicht in den Schützengräben und bekamen "Teile" ihrer Kameraden um die Ohren geflogen. In der Luft war es noch "ziemlich ruhig". Und es war ja nicht das Ziel den Piloten zu töten, sondern nur die Maschine flugunfähig zu schießen.
Durchaus sehenswert 3-4 Sterne

am
Tja, schade, dass in etwa jegliche wirklich interessanten Fakten über Manfred von Richthofen dezent nicht gezeigt wurden.
Dafür baute man nach dem Vorbild von "Titanic" und "Pearl Harbor" eine Liebegeschichte ein, die mit gleicher Bravour genauso in die Hose ging. Leider versuchte man nicht nur in den Dingen groß zu sein, sondern rühmte sich auch noch mit einem Joseph Fiennes auf dem Titel, der dann geschlagene 5 Minuten zu sehen ist.
Zum Glück kann man sich ja die Kampfszenen aus "Flyboys" angucken, wenn man Lust auf Luftkämpfe hat, da kommen wenigstens welche vor. Damit haben sie die Legende des Herrn von Richthofen wirklich abgeschossen.

am
Der Filminhalt war super. Die Wandlung des roten Baron hat mich beeindruckt, wie aus einem unbekümmerten Kampfpiloten ein nachdenklicher Mensch wird. Er stellt nun den Krieg in Frage und sieht nicht mehr seine Abschüsse, sondern seine Liebe zu einer Krankenschwester als größten Sieg.
Sr. Silvia

am
leider nicht wirklich spannend, eher langatmig dümpelnd und und ein (wie immer überbewerteter) lahmer till schweiger.

am
Mein Kurzfazit Chance verpasst!
Eigentlich ein genialer Historienstoff fürs Kino, aber hier völlig höhepunktlos vor sich hin erzählt. Dazu fehlbesetzte Charaktere (besonders Till Schweiger). Vieles wird auch nur angerissen, niemals wirklich Stellung bezogen, nicht einmal der letzte Flug von Richthofens wird dargestellt. Wer Luftkämpfe mag, dem rate ich zu "Top Gun" und wer Antikriegsfilme sucht, dem sei "Im Westen nichts neues" zu empfehlen und für Historien-Dokus gibt es das Fernsehen. Im Grunde kann so ein Film mit FSK 12 ohnehin nicht funktionieren - ein Krieg ist nicht kindgrecht

am
Die schauspielerische Leistung hat mich durchaus überzeugt. Nur schade, dass die Computeranimierten Szenen zu sehr auffallen. Das wirkt unnatürlich und aufgesetzt.

am
Noch schlechter als befürchtet
Habe in der Kino Vorschau damals schon meine Zweifel gehabt und ihn mir nun auf Dvd angeschaut. Kann man sich sparen, da hätte man viel mehr draus machen können.

am
Eigentlich ein interessantes Thema und eine inhaltlich gute Aufarbeitung. Leider bleiben die Charakteren blutleer und irgendwie distanziert. Es wirkt einfach nur abgespult. Das ganze erinnert allzusehr an den üblichen öffentlich rechtlichen Film-Föder-Murks.

Schade - eigentlich...

am
Schade, der Schuss ging daneben.
Der Film fliegt knapp unter dem Erwartungshorizont. Die Besetzung ist zwar hochkarätig aber die Charaktere bleiben platt und stereotypisch, daran ist wohl das Skript schuld. Der Film trudelt zwischen Weltschmerz, Liebe und dünner Action in einer Spirale nach unten und zerschellt am Boden. Der Film zeigt wichtige Szenen nicht, man hat das Gefühl kurz weggenickt zu sein. Außerdem erscheinen mir die Dialoge asynchron zum Bild zu sein. Vermutlich das Ergebnis einer schlampigen Nachsynchronisation.

am
Eine der schlechteren Deutschland-Produktionen
Der Film hat mich nicht überzeugt. Die schauspielerische Leistung ist zwar nocht passabel, doch kommt nie recht Spannung auf. Die Konflikte sind nicht glaubwürdig und selbst die schön anzusehenden Actionszenen in der Luft glänzen nur optisch, ihnen fehlt jedoch die Dynamik, um Spannung zu erzeugen. Somit ergibt sich ein Film, den man sich anschauen kann, doch sollte man keine zu hohen Erwartungen anstellen.

am
Leider hat man die Chance vertan, ein großartiges Epos aus diesem Film zu machen - ähnlich wie "Das Boot". Die Piloten sterben alle sehr sauber - die Realität muß nach manchen Abstürzen grauenvoller gewesen sein. Leider sind auch wichtige Kämpfe einfach weggelassen worden - so z.B. die letzte Schlacht des Roten Barons, bei der er stirbt. Dafür gibt es wiederum andere, sehr gut gemachte Fliegerduelle. Aber das grauen des Krieges kommt nicht so ganz rüber. Daher nur 3 Sterne.

am
Naja...
... Man hätte auch fast einen Stummfilm daraus machen können. Die Szenen wirken irgendwie aneinandergereiht. Ständig wird irgendwas etwas übersprungen und Emotionen (vor allem die Liebe zur Krankenschwester) kommen überhaupt nicht rüber.

am
Fand den Film ziemlich lahm!!!Kaum Luftkämpfe & wenn dann sind die eher langweilig.Wenn seine Kameraden sterben bekommt man das auch nur so am Rande mit.Das interessanteste an dem Film war der Schluss wo originale Fotos von den Fliegern mit einer kleinen Biografie gezeigt wurden.

am
Kampfszenen, in denen sich Menschen gegenseitig abschiessen wollen, werden im Genre Actionfilm immer sehr gern von platter Unterhaltungsmusik untermalt. Das ist leider auch in diesem Falle so. Der Spagat zwischen effekthaschendem Ballerfilm und tiefgründigem Antikriegsfilm konnte nicht funktionieren. Immerhin noch drei Sterne wegen der zum Teil großartigen Darsteller. (Til Schweiger gehört sicher nicht dazu.)

am
Könnte schwer werden zu begründen warum dieser Film überhaupt zwei Sterne von mir bekommt. Nun DER ROTE BARON ist zumindest technisch ansprechend inszeniert und das Militärgeschreie ist deutlich in den Hintergund gerückt worden. Ansonsten muss man sich schon fragen, was der Streifen eingentlich soll oder will....? Weder historisch, noch filmkünstlerisch wertvoll, allein eine banale Geschichte im fliegenden Gewand von Richthofen, reichte bei weitem nicht um mich hell wach zu halten. 1,70 Flugschau-Sterne in Farbe, aber leider ohne Esprit.

am
Der Film war so langweilig. Ich hab dauernd auf die Uhr geguckt, wann es denn endlich vorbei ist. Ich finde das auch schlimm, dass der Film erst in englisch gedreht wird, obwohl deutsche Schauspieler mitspielen, die sich dann alle hinterher selbst synchronisieren dürfen. Totaler Schwachsinn meiner Meinung nach.

am
Laaaaaangweilig.....
Es kommt trotz dem (eigentlich spannenden Thema)kaum Spannung auf. Der Film hat (zu) viele Längen.
Zwei Sternchen nur für die hohe Realitätsnähe / die super realistischen Effekte (Luftkämpfe)und die Liebe zum Detail.

am
Hab mir den Film nur angeschaut, da ich mich für Oldtimer-Flugzeuge interesse. Unter diesem Gesichtspunkt hat der Film einiges zu bieten. Die Detailtreue, die Luftkämpfe, das hat schon was, dafür gebe ich 3***. Der Rest ist nicht sehenwert. Meine Tochter sagte "kann ich mir net vorstellen, dass dem (- Richthofen) so ne Alte so gut gefällt" (gemeint ist die Krankenschwester Käte, gespielt von Lena Headey). Das zur Auswahl der Schauspieler und zur Glaubwürdigkeit. Mehr ist nicht hinzuzufügen.

am
FAD UND ENTTÄUSCHEND
Recht behäbig erzähltes Kriegs-Drama, das den Zuschauer nicht zu fesseln vermag.
Die Geschichte ist fad, die Regie enttäuscht und die Darsteller bleiben ohne Ausnahme blass.

am
Spannung *
Action **
Unterhaltsam **
Storry *****
Realität *****
Schauspieler **
Humor

Einfach nur ein spannungsloser Film, mehr Dokumentarfilm!

am
Einer der schlechtesten deutschen Filme die ich gesehen habe. Schweighöfer ist der einzige der das Ruder rumreißen könnte, aber durch die mieße Synchronisation schafft er es einfach nicht. Film ohne Seele!!!

am
Unglaubliche Frechheit. Drehen den Film auf Englisch (soweit so gut) aber veröffentlichen die Blu-Ray dann nur mit schlechter deutscher Synchro. Wegen 5 Minute Joseph Fiennes hätte man auch nur den Synchronisieren können, ebenso Lena Headey. Oder gleich die Pseudo-Internationalität schenken.
Note 6 für diese Veröffentlichung (der Film wäre vielleicht gar nicht so schlecht).

am
Lahmer Film, lahme Story. Der regisseur hat nichts daraus gemacht. Nach ca. 1 Stunde Langeweile konnte man abschalten. Die Fliegerduelle sind zwar ganz nett, aber auch nur sehr kurz.

Eine fade Lovestory, die auch nicht richtig aus dem Quark kommt gibt es obendrein.

Nicht empfehlenswert.

am
Ich hatte mir auch etwas mehr erwartet.. Irgendwie ist der Film etwas langweilig.. Ich bin zwar ein Fam von Schweighöfer, aber den Film muß man nicht sehen.

am
Hier waren wir wieder geteilter Meinung : Der Mann fand den Film nicht so schlecht und die Frau fand einziger Lichtblick T. Schweiger . Filme wie Flyboys war da schon besser aber ist halt wieder so ein Film aus Deutschland was möchte man da schon groß erwarten. Außerdem wurde der Film sehr in die Länge gezogen

am
Totlangweilig, zum einschlafen der film! Überhaupt keine Spannung. Die schauspielerischen Leistungen überzeugen nicht!

am
Langweilige Dialoge, durchschnittliche Spannung, aber durchaus gute Filmszenen mit Flugzeugen. In der Hälfte des Films habe ich dennoch die Stop-Taste gedrückt.

am
Ich war enttäuscht. Irgendwie springt der Funke nicht rüber.Die Computeranimationen sind gut aber der Rest ist einfach nur ....
Die Schauspielerische Leistung fand ich echt , na ja in etwa auf "Gute Zeiten,schlecht Zeiten" Nivau.
Da schau ich mir lieber noch mal "Flyboys" an.

am
SEHR LANGWEILIG! Musste den Film nach 1h stoppen, da ich es nicht mehr aushalten konnte. Die Story plätschert einfach vor sich hin. Habe mir von dieser Besetzung mehr erhofft.
Der rote Baron: 3,0 von 5 Sternen bei 589 Bewertungen und 40 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Der rote Baron aus dem Jahr 2008 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Kriegsfilm mit Matthias Schweighöfer von Nikolai Müllerschön. Film-Material © Warner Bros..
Der rote Baron; 12; 22.08.2008; 3,0; 589; 0 Minuten; Matthias Schweighöfer, Til Schweiger, Maxim Mehmet, Hanno Koffler, Lena Headey, Luise Bähr; Kriegsfilm;