Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Das Omen Trailer abspielen
Das Omen
Das Omen
Das Omen
Das Omen
Das Omen
Abbildung kann abweichen
Das Omen (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 106 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.1, Englisch Dolby Digital 2.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Dokumentation, Kurzfilm, Interviews, Trailer
Erschienen am:19.06.2006
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Das Omen (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 111 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:20th Century Fox
Bildformate:16:9 Letterbox, 2,35:1 Letterbox, 1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital DTS 5.1, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1, Spanisch Dolby Digital DTS 5.1, Polnisch Dolby Digital 1.0, Ungarisch Dolby Digital 1.0
Untertitel:Deutsch, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Spanisch, Kroatisch, Tschechisch, Estnisch, Griechisch, Hebräisch, Ungarisch, Isländisch, Lettisch, Litauisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowenisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Soundtrack, Interviews, Entfallene Szenen, Bildergalerie, Zusätzliche Filminfos, Trailer
Erschienen am:10.11.2008
Das Omen
Das Omen (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Das Omen
Das Omen
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Das Omen
Das Omen (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Das Omen
Das Omen (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Das Omen

Weitere Teile der Filmreihe "Das Omen"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Das Omen

Am 6. Juni, morgens sechs Uhr, wird er geboren. Er wächst heran wie andere Kinder, unterscheidet sich scheinbar durch nichts von seinen Altersgenossen. Und doch ist Damien Thorn kein Kind wie alle anderen. In seiner Umgebung sterben Menschen unter mysteriösen Umständen. Die Gesetze der Natur scheinen außer Kraft gesetzt. Niemand wird verschont, selbst Damiens Eltern Robert und Cathy Thorn müssen die Liebe zu ihrem vermeintlichen Kind mit dem Leben bezahlen. Die dunkle Prophezeiung beginnt sich zu erfüllen: 'Er wird sein Königreich auf Erden errichten und dem Satan Untertan sein. Die Erde wird leer sein und die Menschen werden sich gegenseitig töten.' Damien Thorn, das personifizierte Böse, hat sein Werk begonnen. Wer wird sich ihm in den Weg stellen können?

Film Details


The Omen


USA, Großbritannien 1976



Horror, Thriller


Okkultismus, Fluch, Satanismus



25.09.1976



Das Omen

Das Omen
Das Omen 2
Das Omen 3
Das Omen 4
Das Omen

Darsteller von Das Omen

Trailer zu Das Omen

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Das Omen

Don't Be Afraid of the Dark: Del Toro lehrt uns das Gruseln: Don't Be Afraid of the Dark!

Don't Be Afraid of the Dark

Del Toro lehrt uns das Gruseln: Don't Be Afraid of ...

Keine Angst vor der Dunkelheit? Mal sehen! Ein Schocker von Produzent Guillermo del Toro 'lässt das Blut in den Adern gefrieren', exklusiv einen Monat früher im Verleih...

Bilder von Das Omen © 20th Century Fox

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Das Omen

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Das Omen":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Donners Film ist heute noch sehenswert. Spannend, klasse gespielt und mit einer starken Regie gekrönt, schafft "Das Omen" es noch heute eine Gänsehaut auszulösen. "Das Omen" ist ein zeitloser und modern wirkender Schocker. Clever konstruiert und mit vielen guten Ideen nur so gespickt, kann die Geschichte wirklich rundum überzeugen. Nicht zu vergessen ist auch der absolut gelungene Soundtrack von Jerry Goldsmith. Hier wird für Atmosphäre gesorgt, die einen so schnell nicht mehr loslässt.

am
Wie schon mehrfach erwähnt sicherlich einer der Klassiker des Gruselfachs. Sollte jeder Genrefan gesehen haben. Aus der Story ist allerdings nach einmaligem Genuss arg die Luft raus, weswegen ich mir den Film eigentlich nicht in die DVD-Sammlung stellen würde. Trotzdem: Guter Siebzigerjahre-Horror, bei dem es noch mehr auf Gruselstimmung als auf spritzende Blutfontänen ankam.

am
Das Grauen entwickelt sich schleichend durch die Nachforschungen, die Gregory Peck macht. Und das Verhängnis scheint unaufhaltbar.
Spannend und intelligent gemacht, aber nix für Splatterfans.

am
Ein echter Klassiker, der auch heute noch begeistern kann. Was der Film an Spezialeffekten vermissen lässt (für heutige Begriffe) macht er mit großartigen Schauspielern und einer tollen Stimmung locker wett.

am
Der Film glänzt nicht durch Spezialeffekte, es drehen sich auch keine Köpfe, kleine kotzende Gören gibts auch nicht. Aber das Omen ist 100 mal grusliger als der Exorzist, da er leiser erzählt, unterschwelliger und der kleine Satansbraten spielt seine Rolle beängstigend gut. Gregory Peck ist auch auf jeden Fall sehenswert, ein toller Schauspieler !

am
Ich habe jetzt das Remake und das Original gesehen. Das Urteil fällt eindeutig aus: Das Original ist natürlich cool, weil es zuerst da war und natürlich Maßstäbe gesetzt hat. Dabei ist es gar kein typischer Horrorstreifen, sondern eher eine Tragödie. Die Grusel- und Schreckeffekte sind im Original fast nicht vorhanden, selbst Splatter gibt es nur ein einziges Mal beim Schicksal des Fotografen. Gregory Peck ist ein genialer Darsteller und trägt den ganzen Film. Alle anderen Darsteller sehen neben ihm ziemlich farb- und glanzlos aus. Diese Punkte sind es dann auch, die mir beim Remake besser gefallen: mehr Grusel, mehr Schocker, mehr Horror! Der Splatter ist ausgereifter, die Szenen wurden maximal auf Horror getrimmt (z.B. das Schicksal des Priesters) ohne das Original zu verraten. Der Junge ist viel unheimlicher. Einzig die Friedhofsszene ist im Original unheimlicher und angsteinflößender. Die Rollen im Remake sind ausgewogener besetzt, auch die Nebenrollen werden von hochkarätigen Schauspielern unserer Tage besetzt. Insgesamt kann ich festhalten: die Nostalgiker werden immer das Original besser finden, aber wer sich einen Film anschauen will, der auf der Höhe unserer Zeit gedreht wurde und der auch mehr Antworten parat hat und die Zusammenhänge besser erklärt, der sollte unbedingt zum Remake von 2006 greifen. Für das Remake gab's daher auch 4 Sterne, für das Original ziehe ich einen Stern ab, weil es einfach angestaubt und veraltet wirkt.

am
Klassiker
Für 1976 ein Meilenstein für die »Ganselhaut«.
Heute etwas überholt aber für Genreliebhaber ein unbedingtes Muß. Schreit nach Teil 2 usw.

am
Sehr spannender Horrorfilm, der ohne Splatter und literweise Blut auskommt und die Spannung aus den sehr gut agierenden Schauspielern und der stimmigen Atmosphäre bezieht. Unbedingt angucken: eine echte Perle im Horror-Genre!

am
Natürlich keine tiefschürfende Superstory, aber dennoch zurecht einer der ganz großen Horrorklassiker.

am
Der Klassiker. Muss man gesehen haben.
Die Nachfolger sind deutlich schwächer.

am
Fand ich stellenweise ziemlich langweilig. Positiv kann ich nur die seltenen, dafür aber gelungenen Schockmomente werten und das Finale, wo es endlich mal spannend wird

am
"Das Omen" ist ein Klassiker des Schauerfilmes. Er verbindet gekonnt subtile Spannung mit leicht splatterigen Einschüben unter Mitwirkung renommierter Schauspieler wie Gregory Peck und meinem Lieblings-Nebendarsteller, David Warner. Sakrale Musik und biblische Mystik runden das Geschehen ab. Erst nach Jahrzehnten bin ich in den Genuss gekommen, den seinerzeit vom deutschen Fernsehen geschnittenen Film, in voller Länge zu sehen. Ich erinnere mich gut, dass die Ansagerin damals darauf hingewiesen hat, dass man aufgrund seiner grausamen Szenen eine überarbeitete Fassung zu sehen bekommen würde. Und mit diesem Wissen fragte man sich, wie rollende Köpfe und durchbohrte Priester wohl ausgesehen haben mögen, wenn man nicht der Zensur ausgesetzt worden wäre....heute ist der Film in Gänze bereits ab 16 Jahren freigegeben. So ändern sich die Zeiten. Spurlos ging sie am Omen nicht vorüber. Man hat heute ganz andere Sehgewohnheiten, aber seinerzeit war der Film fast schon besser, als "Der Exorzist". Seine Mysthik und Symbolik faszinierte und manch eine Kopfhaut wurde nach merkwürdigen Muttermalen abgesucht...

Fazit: Ein sehr guter und extrem einflussreicher Okkult-Mystery-Grusler, der noch einen guten 2. Teil, einen schwachen 3. und eine völlig überflüssige 4. Fortsetzung erhalten hat. Vom Remake ganz zu schweigen. Nur Original ist legal, sag ich da nur. Und das gilt insbesondere für diese Perle des Okkultthrillers.

Das Bild der Bluray ist allerdings enttäuschend!

am
Guter Horrorfilm

Gelungener Horrorfilm mit einigen Schockeffekten. Mit den ganz großen Klassikern des Genres kann er aber nicht mithalten.

am
Ein Wiedersehen mit Gregory Peck macht Freude, aber dieser Streifen hier ist hoffnungslos überdramatisiert.
Selbst wenn man mal über die behelfsmäßigen Effekte hinwegsieht, bleibt nicht mehr, als etwas leichte Gruselkost für schwache Gemüter.

Alternative: "Pet Sematary" gibt sich ähnlich mystisch, ebenfalls mit mäßigem Erfolg.

am
Ein absoluter Klassiker, der heute noch gerne angesehen wird. Nicht zu vergleichen mit den neumodischen Horror bzw. Gruselfilmen aber Spannung pur. Ich kann euch nur sagen das dieser Film unbedingt angesehen werden muss.

am
Kultschocker, der völlig ohne Monsterfratzen, etc. auskommt. Klar man merkt dem Film sein Alter selbstverständlich an und dennoch reisst er einen auch heute noch mit. Damien sagt im Film nichts böses und tut eigentlich auch nichts, wofür man ihm böse sein könnte und dennoch...es gruselt einen, wenn er sein süffisant "unschuldiges" Lächeln zeigt...

am
Kein schlechter Film, spannend vom Anfang bis zum Ende! Man könnte glatt selber vor einem solchen Kind Angst bekommen! Nur gut, das mein Sohn Damon und nicht Damion heißt!

am
Muss man gesehen haben...
Die komplette Triologie ist Pflichtprogramm

am
30 Jahre alt und kein bisschen staubig, auch wenn kein Blut schwappt! Ein Film, der seine Teile 2 und 3 WEIT in den Schatten stellt!

am
Sehr unterhaltsam- mehr aber auch nicht.
Nichts für den privaten DVD- Kauf!
Sollten man aber gesehen haben.

am
Das Omen
Alter Film, aber ok
Das Omen: 3,2 von 5 Sternen bei 461 Bewertungen und 21 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Das Omen aus dem Jahr 1976 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Miki Iveria von Richard Donner. Film-Material © 20th Century Fox.
Das Omen; 16; 19.06.2006; 3,2; 461; 0 Minuten; Miki Iveria, Betty McDowall, Nicholas Campbell, Nancy Mannigham, Dawn Perllman, Don Fellows; Horror, Thriller;