Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Mama Trailer abspielen
Mama
Mama
Mama
Mama
Mama

Mama

Die Liebe einer Mutter ist für immer.

Kanada, Spanien 2013


Andrés Muschietti


Nikolaj Coster-Waldau, Jessica Chastain, Elva Mai Hoover, mehr »


Horror

3,5
363 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Mama (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 96 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1, Russisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Bulgarisch, Estnisch, Griechisch, Lettisch, Litauisch, Rumänisch, Russisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:29.08.2013
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Mama (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 100 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Französisch DTS 5.1, Spanisch DTS 5.1, Italienisch DTS 5.1, Hindi DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Hindi, Isländisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Kurzfilm, Entfallene Szenen, Hinter den Kulissen, Audiokommentare
Erschienen am:29.08.2013
Mama
Mama (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Mama
Mama
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Mama
Mama (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Mama
Mama (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Mama

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Mama

Vor fünf Jahren verschwanden die Schwestern Victoria und Lilly spurlos aus dem beschaulichen Vorortheim ihrer Familie. Seitdem haben deren Onkel Lucas (Nikolaj Coster-Waldau) und seine Lebensgefährtin Annabel (Jessica Chastain) unablässig nach ihnen gesucht. Um so überraschter sind die Erwachsenen, als sie die kleinen Mädchen schließlich in einer einsamen Hütte im Wald finden. Aber wie einsam waren die Mädchen dort wirklich? Und sind Victoria und Lilly wirklich die einzigen neuen Gäste, die das Paar in ihr Zuhause geholt hat?

Produzent und Thrillerspezialist Guillermo del Toro präsentiert Andrés Muschiettis 'Mama' , einen übernatürlichen Horrortrip, der nicht nur Fans des Genre-Vertreters 'Orphan - Das Waisenkind' (2009) gefallen und das Blut in den Adern gefrieren lassen sollte. Laden Sie 'Mama' auch zu sich nach Hause ein!

Film Details


Mama - A mother's love is forever.


Kanada, Spanien 2013



Horror


Adoption, Terrorfilme, Mystery



18.04.2013


585 Tausend



Darsteller von Mama

Trailer zu Mama

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Mama

Es - Kapitel 2: Rolle der Beverly womöglich vergeben!

Es - Kapitel 2

Rolle der Beverly womöglich vergeben!

Die Vorbereitungen zum 2. Teil des King-Klassikers 'Es' sind in vollem Gange. Erfahrt hier, welche bekannte Schauspielerin wir sehr wahrscheinlich darin sehen werden...
Slender Man: Eine furchteinflößende Horror-Ikone kommt ins Kino

Slender Man

Eine furchteinflößende Horror-Ikone kommt ins Kino

Die wohl grauenhafteste Gestalt der jüngsten Horrorgeschichte wird nun auch in Deutschland Angst und Schrecken verbreiten: der Slender Man!...
Vatertag-Muttertag: Mamas und Papas an die Macht!
Babadook: Schau hin und kuck: Babadook neu im Verleih
Vatertag - Muttertag: Mamas und Papas an die Macht! Zum Vater- und Muttertag

Bilder von Mama

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Mama

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Mama":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Vorab erwähnt: Ich habe einfach schon zuviel dergleichen gesehen, um noch objektiv bewerten zu können. Ich nehme dankbar zur Kenntnis, dass mit "Mama" endlich mal wieder ein Geisterfilm der alten Schule das Licht der Leinwand erblickt hat. Dieser Film bietet Schreckmomente ohne Ende, was ihm aber auch beinahe zum Verhängnis wird. Den subtilen Grusel beherrscht dieser Genrefilm nicht, eher wird mit Pauken und Trompeten, manchmal etwas unfreiwillig komisch, auf den Zuschauer eingedroschen und mit relativ gut gemachten Computeranimationen nicht gegeizt. Der Film hat gewisse Ähnlichkeiten mit dem Horrorstück "Darkness Falls", wo eine als Zahnfee herumspukende Hexe ihr Unwesen treibt und räubert beim Japan-Horror. Insofern ist nichts an diesem Streifen neu. Dennoch verursacht er in bestimmten Sequenzen Gänsehaut, aber meistens den althergebrachten Schreck durch "Krach und Bumm". Ob das alles logisch ist, sei bei einem Film über übersinnliche Erscheinungen nicht gefragt. Fazit: Gelungener Gruselfilm mit sich schnell abnutzenden Schocksequenzen ohne Blutgehalt. Nennen wir es mal einen gut gemeinten Erneuerungsversuch der alten Geisterhausgeschichten, der einer neuen Generation sicherlich eine schlaflose Nacht bereiten wird. Fans können sich auf einen nicht misslungenen Beitrag freuen, haben aber alles irgendwo auch schon gesehen.

am
Story: siehe oben

Bild: glasklar Sound: sehr räumlich

Guillermo del Toro als mit-Produzent dieses Werkes hat mich zum Kinogang getrieben, da er mit u.A. CHRONOS (1993), dem Meisterwerk PANS LABYRINTH (2006), DONT BE AFRAID OF THE DARK (2010),..etc. ansehnliche Werke geschaffen hat.

Der Film fängt von der Story her tiefgründig an, Wirtschaftskrise und Zusammenbruch eines Angestellten, der erst seine Frau umbringt und dann seine Kinder töten will, einen Autounfall vollführt und mit den Kindern in einer einsamen Hütte landet. Kurz bevor er seine Kinder töten kann, bricht ihm ein nicht zu definierendes Etwas das Genick.....
Dies ließ auf ein kritisches und tiefsinniges Horrorspektafel hoffen.
Leider verlässt der Regisseur innerhalb kürzester Zeit diesen vielversprechenden Pfad und taucht in den allseits bekannten 08/15-Horror ab. Manche Kameraeinstellungen sind phantastisch gelungen und zeigen das Potential des Regisseurs (z.B. die Szene in der die junge Dame mit dem Wäschekorb in der Hand auf das Zimmer der Kinder zusteuert, einfach nur genial!), die schauspielerischen Leistungen sind durch die Bank nicht nur gut, sondern hervorragend, speziell Jessica Chastain (Oscar-nominiert für ZERO DARK THIRTY) liefert erneut eine bombastische Performance ab. Doch leider wird durch das nicht subtile Verfahren die Tiefe und Spannung eleminiert, sehr früh wird das "Etwas" mehr und mehr detailliert dargestellt, die Schlußsequenz ist ein CGA-Overkill und zerstört die Atmosphäre. Empfehlenswert für junge Twens, die noch keine Erfahrung im Grusel-Genre besitzen, und sich von (für Kenner leider absolut vorhersehbaren) KA-BUMM-Schockmomenten erschrecken lassen. Für erfahrene Gruselfreaks nichts neues, obwohl die ersten sieben Minuten ein riesiges Potential offenbart haben. Manchmal ist weniger erheblich mehr.

am
Endlich mal wieder ein echter Gruselfilm, der ohne Blut und Innereien-Geschmodder auskommt. Stimmungsvoll, düster, teilweise schön, manchmal unheimlich. Der einzige Grund, weshalb ich ihm keine 5 Sterne geben kann ist, dass von Anfang an klar ist, dass es "Mama" tatsächlich gibt. Ich wäre gern ein bisschen länger im Unklaren gelassen worden und hätte gerätselt: gibt es nun wirklich ein Gespenst oder ist das Ganze auf eine dissoziative Persönlichkeitsstörung zurückzuführen.
Das hätte die Spannung für mich noch deutlich erhöht. Ich hätte das Gespenst lieber etwas weniger oft gesehen und mich dafür gern mehr erschreckt.
Aber insgesamt dennoch ein gelungener, sehenswerter Film.

am
"Mama" ist ein starker Geister-Horror-Streifen mit enormen Gruselfaktor. Die für Horrorfilmverhältnisse recht annehmbare Geschichte weiß zu gefallen und das Ganze wurde richtig gut umgesetzt. Von Beginn an wird hier Spannung und eine eindrucksvolle Gruselstimmung erzeugt. An Schockmomenten, welche recht wirkungsvoll sind und durchaus unter die Haut fahren, wird auch nicht gespart und man zuckt hier nicht nur einmal zusammen. Zudem legt man hier auch Wert auf die Charakterzeichnung der Hauptfiguren und gibt diesen auch Zeit sich zu entfalten. Die Bildsprache ist sehenswert, die Kameraarbeit sehr gelungen und der Soundtrack wirkungsvoll. Die Darsteller liefern eine anständige Performance ab und der Auftritt der Kinder ist wirklich beachtlich.

"Mama" ist ein sehr guter und unheimlicher Geister-Horror-Film mit Grußelgarantie und nicht zuletzt auch noch einem Funken emotionaler Tiefe.

9 von 10

am
Neu aufgewärmte "Hounted House Idee" mit Schockmomenten, aber kein Topfilm ala "The Others" oder "Die Frau in Schwarz" oder gar "The Ring" bzw. "The Grunge" (US Version)!

Cast und Idee sind gut, der Film krankt eher an Regie und/oder Schnitt bzw. Drehbuch, die Geschichte ist einfach nicht richtig rund!

Der Einstieg in den Grusel erfolgt zu schnell, schon nach wenigen Minuten geht es los! Hier vergibt man die Gelegenheit die Gruselgeschichte langsam aufzubauen und die Spannung zu steigern... Im weiteren Verlauf gibt es immer wieder gute Szenen bei welchem einem durchaus ein Schauer über den Rücken laufen kann. Was der Film aber nicht schafft ist eine nervenzerreißende Atmosphäre zu kreieren, bei welcher man sich kaum noch hinsehen traut, da sich die fast schon inflationär genutzten Schockmomente schnell abnutzen!

Kann man ansehen, ist aber kein Meilenstein.

am
Sehenswerter Horror, fast ununterbrochene Spannung. Eine Geistermama beschützt die in einem Waldhaus nach einem Verkehrsunfall und mit ihrem Vater angekommenen beiden Mädchen. Die Darsteller, sowie die Kinder spielen ihr Rolle ausgezeichnet. Der Sound sowie die visuellen Eindrücke und auch die Schockeffekte sind ebenfalls super. Ein Film, den man nicht auslassen sollte.

am
Mama ist ein Gruselfilm mit sich schnell abnutzenden Schockmomenten. Ich würde ihm nur 2 Sterne geben, meine Freundin allerdings 4 Sterne. Bis zur Hälfte/dem zweiten Drittel fand ich den Film noch ganz gut, dann wurde er für mich allerdings absurd und wirkte auf mich eher lächerlich. Nennen wir es einen gut gemeinten Versuch einen unblutigen Gruselfilm zu drehen.

am
Interessanter, gut gemachter, spannender und solider Old-School Horrorfilm mit guten Schock-Momenten aber ohne Blutschwälle und Innereienverspritzerei. Soll heißen, es gibt noch gute Horrorfilme ohne Splatter. Vielleicht auch eher Gruselfilm als reiner Horror? Wie auch immer, trotz unbekannter Darsteller ( wenigstens mir ) ein spannender Gruselfilm zum Empfehlen!

am
Auf Grund der Bewertungen hier habe ich mir viel mehr draus versprochen als ich zu sehen bekam. Nun ja, um hier nicht alles runterzuschreiben und die Handlung zu verraten, mache ich kurz und schmerzlos: Drei Sterne! Aber auch kein mehr.

Es ist ein netter Durchschnittstreifen, mit gewöhnlichen Schockmomenten. Interessant. Spannend. Aber auf dem 3* Level.

am
Für mich der Beste seit langem, fand ihn von der 1. bis letzten Minute genial gruselig, ein echt gut gemachter Film-Daumen hoch.

am
Endlich mal wieder ein horror Movie das einem von der ersten Sekunde an fesselt und wo nichts vorhersehbar ist ! Nur zu empfehlen , Horror mit Tiefgang . Glaub kaum das man hier sagen kann : habe ich alles schon tausendmal gesehen ... Wird gekauft :-)

am
Wow, absoluter Hammerfilm. Mir gruselt immer noch vor Mama. Da passt alles. Super schauspielerische Leistung. Bild & Sound Top. Geniale Kulisse. Unbedingt ansehen.

am
Also ich kann nur sagen dass der Film wirklich gut ist. Von Story und Handlung her. Habe selten so ein guten Film gesehen. Aber na gut jeder hat ein ander Geschmack.

am
Ich bin eigentlich kein großer Freund von Horror- oder Gruselfilmen. Den Film musste ich mitanschauen, da ich bei der Filmauswahl demokratisch überstimmt wurde. Der Film bezieht seine Spannung aus den düsteren und dunklen Kameraeinstellungen. Die Musik und die akustischen Effekte passen sehr gut zu dieser Darstellung. Wer auf Gemetzel- und Bluteffekte wartet, der ist im falschen Film. Ich gebe es zu, ich habe den Film aufmerksam zu Ende geschaut. Die Story ist Unsinn, aber darum geht es in diesem Filmgenre ja grundsätzlich nicht. Unter diesen Gegebenheiten war der Film deutlich besser, als ich im Vorfeld dachte. Schreckhafte Naturen sollten vor dem zu Bett gehen doch mal darunter schauen. Sicher ist sicher, man kann ja nie wissen ?..

am
wirklich toller Horrofilm der ist echt spitze kann mann nur weiter Empfehlen, mal ohne Blut aber mit viel Sinn

am
wer sich erschrecken möchte, ist mit diesem film gut beraten. ich bin ein horror-film-freak und ich bin mehr als 1x total zusammengefahren ^^ beeindruckend fand ich das können der beiden kinder, die jügere noch eher, als die ältere. wie auch immer das mit den kids gemacht wurde, es wurde passgenau zur situation eingefügt, echt stark *daumen hoch* !!!
fand ihn wirklich super, ist aber ein film, den man vllt. in 10jahren nochmal guckt, wenn die schreckelemente erst mal vergessen wurden :-D dann auf´s neue gruseln !!!

am
Der Film geht richtig unter die Haut!Nur das ende ist ein wenig kitschik.Aber trotzdem sehr zu empfehlen!!!

am
Einer der besten Horrorfilme die ich dieses Jahr gesehen habe.
Nachdem zwei verwilderte Mädchen gefunden werden und ein junges Paar sich fortan um sie kümmern will steht schnell fest das sie doch nicht so allein im Wald waren. Ein böser Geist ist den Mädchen gefolgt und will sie zurück. Alsbald wird aus dem Familienhaus ein Geisterhaus und die Mädchen sind hin und hergerissen zwischen ihrem alten und neuen Leben. Diesen inneren Kampf spiegeln die zwei Mädchen sehr gut wieder, auch ihre Rolle zueinander ist interessant dargestellt. Die junge Mutter Annabel (Jessica Chastain) spielt ihre Rolle ebenfalls sehr gut.
"Mama" ist spannend und gut insziniert und bietet einige gute Schockeffekte.
Ein Stern Abzug nur was den Vater betrifft, am Anfang eine wichtige Rolle entwickelt er sich nach einem Unfall schon fast zu einer Nebenfigur.

am
Endlich mal wieder ein guter Geisterfilm. Keiner der Horrorfilme mit viel Blut und so, sondern gruselig, mit Schreckmomenten und einer interessanten Geschichte.
Vielleicht sind die Zusammenhänge (Mord, Autounfall, allein im Wald aufwachsende Kunder und die ominöse Mama) nicht anfangs so ganz durchschaubar, aber insgesamt sehr gelungen!

am
Interessanter und auch funktionierende Horror-Thriller. MAMA bietet zwar inhaltlich wenig Neues, kann aber mit seiner professionellen Machart, den guten Schauspielern, der funktionierenden Dramaturgie und den optisch gelungen Angst-&-Schock-Effekten punkten. Tolle Unterhaltung ohne Tiefgang. 3,30 Wolfsmädchen-Sterne in Clifton Forge.

am
"Mama" ist ein mehr als solider Horror-Grusel-Streifen, der mit nur ein paar wenigen Schwächen daher kommt.

Die Story baut sich langsam und spannend auf und der Film steigert sich auch in Sachen "Grusel-Effekte" immer weiter.
Den Einfluß von Produzent Guillermo del Toro sieht man dem Film sofort an. Da ist diese Detailverliebtheit die man auch schon aus Filmen wie "Hellboy 2", "Pans Labyrinth" oder "Das Waisenhaus" kennt.

Schauspielerisch gehört "Mama" auch zu den besseren Horrorfilmen, jeder Charakter wird glaubwürdig gespielt und vor allem Isabelle Nélisse als Lilly fand ich grandios.

Einige kleine Schwächen hat "Mama" zwar, aber sie fallen nicht wirklich ins Gewicht. Und auch die von den meisten als "negativ" dargestellte Erscheinung der "Mutter", fand ich jetzt nicht unpassend oder gar störend.

Fazit: In der Masse der Horrorfilme die jedes Jahr den Markt überschwemmen, wieder einer der in jeder Hinsicht zu überzeugen weiss. Einige kleine Schwächen, können den Filmspaß nicht trüben.

am
Wie man sieht muss nicht immer viel Blut spritzen um mega spannend unterhalten zu werden. Grusel und Gänsehaut vom Feinsten in einer Story welche bis zum Finale den Zuschauer in ihren Bann zieht. Volle 4 Sterne für diesen Mitternachtsschocker!

am
Soweit ganz gut gemachter Horrorfilm, der eine gute Grundspannung und düstere Stimmung aufbauen kann, zum Ende hin schienen den Filmemachern allerdings etwas die Ideen auszugehen, weil sich dann die Auftritte des nicht ganz so gut animierten Geistes häufen und es auch deutlich mehr Action gibt.
Die Darsteller agieren soweit solide, die Kinder legen eine gute Darstellung hin.
Ein paar Nebencharaktere erscheinen dann doch etwas überflüssig und daß man die erwachsene weibliche Hauptfigur zur Emo-Braut verunstalten mußte, hätte auch nicht sein müssen.
Insgesamt einer der besseren Horrorfilme der letzten Jahre, auch wenn die Geschichte an sich nicht innovativ ist.

am
Extrem gelungener, spannender und beklemmender Psychothriller!
Lucas lässt nach seinen beiden verschwundenen Nichten Victoria und Lilly suchen. Als diese in einer Holzhütte im Wald - völlig verwahrlost - gefunden werden nimmt er sie bei sich daheim auf.

Zusammen mit seiner Freundin Annabell versucht er ihnen ein neues Zuhause zu geben. Doch wie haben die beiden Kinder fünf Jahre lang alleine im Wald überlebt, oder waren sie gar nicht alleine ...?

Das Ende ist absolut unerwartet und teilweise unschön.

am
spannung von anfang an. horror vom feinsten und sehr unterhaltsam. ende nicht vorhersehbar. szenen sehr gut gemacht.

am
kennste einen, kennste alle... alles schon mal irgendwo irgendwie da gewesen... hat mich nicht vom Hocker gerissen und gegruselt hab ich mich auch nicht

am
SEHR GUT !!! Ein Gruselfilm / Geisterfilm wie es ihn nur selten gibt! Im Stiel von "Der Fluch" oder " The Ring",läst es einen Geisterfilm Fan erschautern. Ich kann diesen Film nur mit vier Sterne Bewerten (da meine Lieblingsfilme wie "STAR WARS" hier auch nur 4 von 5 Sternen bekommen haben).

am
Absoluter Mistfilm....zumindestens für uns.er fing ja viel vielversprechend an....aber ich glaube im Drehbuch ist irgenwo der Faden verloren gegangen und es war den Autoren selber nicht klar wie er enden soll.Wir fanden das Ende absolut blöd...aber ich glaube in diesem Film war niemanden einen besseren Verlauf eingefallen.Naja.Kategorie :Hauptsache gesehen

am
Mit diesem Film konnten wir nichts anfangen, das war mal wieder ein Film der wie viele andere auch ist, ich bin in der zweiten Hälfte eingeschlafen, deshalb auch nur 2 Sterne....
Mama: 3,5 von 5 Sternen bei 363 Bewertungen und 29 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Mama aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Nikolaj Coster-Waldau von Andrés Muschietti. Film-Material © Universal Pictures.
Mama; 16; 29.08.2013; 3,5; 363; 0 Minuten; Nikolaj Coster-Waldau, Jessica Chastain, Elva Mai Hoover, Laura Guiteras, Chrys Hobbs, Melina Matthews; Horror;