Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Once Upon a Time in Venice Trailer abspielen
Once Upon a Time in Venice
Once Upon a Time in Venice
Once Upon a Time in Venice
Once Upon a Time in Venice

Once Upon a Time in Venice

2,6
91 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Once Upon a Time in Venice (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 90 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:29.11.2017
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Once Upon a Time in Venice (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 94 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Bildergalerie, Trailer
Erschienen am:29.11.2017
Once Upon a Time in Venice
Once Upon a Time in Venice (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Once Upon a Time in Venice
Once Upon a Time in Venice
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Once Upon a Time in Venice
Once Upon a Time in Venice (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Once Upon a Time in Venice
Once Upon a Time in Venice (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 0,99
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Once Upon a Time in Venice

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Once Upon a Time in Venice

Der Ex-Polizist und Privatdetektiv Steve Ford (Bruce Willis) führt ein chilliges Leben in 'Venice Beach'. Er skatet, er surft und ist für die Kinder am Strand ein cooles Vorbild. Doch als sein vierbeiniger Liebling 'Buddy' von einer berüchtigten Gang geraubt wird, besinnt sich Steve auf seine Fähigkeiten als hartgesottener Ermittler und stürzt sich ins Gangster- und Drogen-Milieu. Unterstützt wird er dabei von seinem besten Kumpel Dave (John Goodman), der heilfroh über diese ungewöhnliche Ablenkung von seiner Lebenskrise ist. Schon kurz darauf befinden sich die beiden durch irrwitzige Zufälle in einer wilden Verfolgungsjagd, bei der kein Auge trocken bleibt.

Film Details


Once Upon a Time in Venice - Never mess with a man's dog.


USA 2017



Krimi, Komödie


Deutschland-Premiere, Detektive, Los Angeles, Hunde, Selbstjustiz




Darsteller von Once Upon a Time in Venice

Trailer zu Once Upon a Time in Venice

Bilder von Once Upon a Time in Venice

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Once Upon a Time in Venice

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Once Upon a Time in Venice":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der Film hat Witz und beginnt mit viel Humor. Gegen Mitte flacht das Ganze doch ziemlich ab.
Alles in allem ein unterhaltsamer Film. Bruce WIllis macht sich nackt zum Nappel? Warum, es passt zu seiner Rolle.

am
„Ich will meinen Hund zurück!“
Darum geht es in Mark Cullens -Once Upon A Time In Venice-. Aber nicht nur. Da ist auch noch Steve Ford(Bruce Willis), der einzige Privatdetektiv in Venice. Und sein Kumpel Dave(John Goodman), der gerade durch seine Scheidung verarmt. Auch der Drogenboss Spyder(Jason Momoa) und der Immobilienhai Lou(Adam Goldberg) spielen eine Rolle. Den Geldverleiher Yuri(Ken Davitian) und Steves Gehilfen John(Thomas Middleditch) wollen wir natürlich auch nicht vergessen. All diese seltsamen Gestalten haben irgendwie mit Steves Hund Buddy zu tun.

Das dieser Film das Publikum spaltet war absolut vorhersehbar. Bruce Willis ist sich in der Rolle des Steve Ford für nichts zu schade. Man kann das als billige Haudrauf-Komödie interpretieren, oder aber feststellen, dass hier Klamauk vom Allerfeinsten die Filmrolle schmückt. Die Geschichte ist so hanebüchen angelegt und mit Willis und Goodman so phantastisch besetzt, dass es schlichtweg brillant produzierter Schwachsinn ist. Wer mit tiefgründigem Humor und scharfsinnigen Pointen sein Filmleben verschönert, ist hier verkehrt. Wer einfach einmal 90 Minuten einer Schar von Gestrandeten zuschauen möchte, wie sie scheinbar unlösbare Probleme angehen, dem wird -Once Upon A Time In Venice- gefallen.

Also: Lesen sie all die Kritiken oder lassen sie es sein. Ob dieses Stück Kino ihren Geschmack trifft, kann nur einer entscheiden: Nämlich Sie! Probieren sie ihr Glück und sagen sie hinterher nicht, ich hätte sie nicht gewarnt.

am
"Once Upon a Time in Venice" ist eine halbwegs solide Komödie, die zwischen gelungenen Gags/Lachern und peinlichen/nervigen Momenten schwankt. Die Story selber reißt keine Bäume aus und wurde in der Form schon x-mal umgesetzt, dabei sicher schon mal besser.
Ein paar Lacher sind dennoch bei, auch wenn so manche Humor-Einlage eher bemüht und an der Grenze zum Fremdschämen ist.
Zumindest hat Bruce Willis eine gewisse Portion Eigenironie zu bieten und skatet anfänglich nackt durch die Stadt.
John Goodmann spielt auch recht gut, hat allerdings nicht so viel Screentime. Die Rolle von Jason Momoa(den man zuerst gar nicht erkennt) wirkt dagegen eher lächerlich.
Fazit:
Nicht unbedingt der Überflieger. Kann man sich mal anschauen, aber man verpaßt auch nicht zu viel.
70 %

am
"Once Upon a Time in Venice" ist ein Film mit guten Ansätzen, aber leider ist die Geschichte nicht gut ausgereift. Er möchte ein bisschen Comedy sein, aber es zündet über diesen ganzen Streifen nicht einmal ein Gag. Entweder macht er es sich zu leicht und man weiß, worauf der Witz hinauslaufen will, sodass es nicht mehr lustig ist oder man sucht sich den peinlichen Weg, aber dann wird es nicht überdreht dargestellt, sodass es komisch werden könnte. Des Weiteren ist mir der Trailer aufgefallen. Er zeigt, dass viel Action vorkommt, aber nichts da. Wenn man so eine Szene im Film hat, die etwas andeutet, dann flüchtet er von der Action und stellt alles ganz normal da. Die Geschichte leidet leider unter der Glaubwürdigkeit, denn es gibt sehr viele Szenen, die nicht wirklich glaubwürdig dargestellt sind.

Die schauspielerische Leistung ist solide, aber man hat es auch schon besser gesehen, vor allem bei Bruce Willis. Die Kamera arbeitet größtenteils solide, aber wenn es nachher um die Glaubwürdigkeit geht, scheitert sie. Wenn man Bruce Willis auf eine Skateboard fahren lässt und damit in einigen Szenen etwas Geschwindigkeit in den Film bekommen möchte, scheitert er, da die Bezugspunkte extrem langsam an die Kamera vorbeikommen. Die Musik passt zu den Stil des Werkes.

Ich kann Ihnen nicht wirklich "Once Upon a Time in Venice" empfehlen. Es gelingt ihn leider nicht mir die Geschichte glaubhaft zu verkaufen. Des Weiteren ist noch die Geschichte mit der Action.

am
so ziemlich der langweiligste Film, den Bruce Willis je gedreht hat. Am Anfang dachte ich noch naja, wird vielleicht noch besser, aber Pustekuchen, blieb so bis zum Schluss. Achtung: Filme, die im Erzählstil gemacht sind, also es redet und erklärt einer immer im Hintergrund, sind immer langweilig, hab ich noch nie anders erlebt. Als die Stimme von Bruce Willis angefangen über sich selbst zu reden, wußte ich schon, wie der Film wird. Also: nicht ausleihen !

am
Das war der absolute schwachsinnigste Film den ich seit langen gesehn habe.
Bruce Willis war einfach nur lächerlich.
Der alte Mann mit dem Board nackt durch die Stadt um die Verfolger (im Auto) abzuhängen. Was für ein Blödsinn.
Auch John Goodman konnte den Film nicht retten.
So einen Schmarrn hatte ich nicht mit solchen "Stars" nicht erwartet.

am
Durchschnittsware

Once Upon a Time in Venice bietet kurzweilige Unterhaltung. Vieles wirkt aber zu gewollt bzw. nicht wirklich originell.

am
Bruce Willis ist sich mittlerweile anscheinend auch für nichts mehr zu schade. Erst fährt er nackt mit dem Skateboard durch die Gegend und dann wird er auch noch zur Transe umgestylt. Der Streifen will einfach nicht richtig in Schwung kommen. Ausser ein paar halbwegs coolen Sprüchen kommt da nicht viel bei rum. Wir werden eben alle nicht jünger. Leg dich nicht mit Herrchen an!

am
Soll wohl witzig sein, allerdings ist das wohl Geschmackssache.

Echt traurig, was aus Bruce Willis geworden ist.

am
Doch eher enttäuschend. Das Ganze kommt nicht in Fahrt auch die Witze treffen nicht. Da habe ich mir viel mehr erwartret

am
Der Film ist unter aller Kanone.
Bruce war mal ein Garant für gute Filme.
Diese Zeiten sind scheinbar vorbei.

am
Dieser Film ist der zweitschlechteste den ich je gesehen habe, direkt hinter "Himmel über Berlin".
Ich empfehle ihn nicht, und finde es traurig, was aus Bruce Willis geworden ist. Er ist weder spannend, noch lustig, einfach nur mies langweilig. Und ein Ende fehlt auch irgendwie.

am
Finger weck von dem Fim!!!!
Für mich als Mann, früher geborenen mit Abstand der schlechteste Film als ehemaliger Bruce Fan, nie wieder ab jetzt, einen Bruce Film.
Ich weis nicht warum die alten Action- Schauspieler es mit Komödie und Familien-Film versuchen. Bei Arnold hat es nicht funktioniert und auch bei allen anderen auch nicht. Der Film: Graffiti obszön und ein Hund der zurück geholt wird, wer bei diesen Film lachen soll? Als jüngere Mann hätte ich den Film wahrscheinlich nicht genommen, weil nur alte Knochen mitspielen. Wer findet es komisch, wenn Bruce nackt Skateboard fährt.???.. boaah .... Nein Finger weck von Bruce Willes .... keinen Film bitte mehr mit ihm.
Once Upon a Time in Venice: 2,6 von 5 Sternen bei 91 Bewertungen und 13 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Once Upon a Time in Venice aus dem Jahr 2017 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Krimi mit Bruce Willis von Mark Cullen. Film-Material © KSM.
Once Upon a Time in Venice; 16; 29.11.2017; 2,6; 91; 0 Minuten; Bruce Willis, John Goodman, Katherine Flynn, David Arquette, Christopher McDonald, Kash Abdulmalik; Krimi, Komödie;