Kritiken von "sirtwist"

Batman: Arkham Asylum

Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 13.11.2009
Sehr stimmungsvoll und relativ ausgewogen, was Rätsel und Action anbelangt, zwischendurch aber auch etwas ermüdend.

ungeprüfte Kritik

Transporter 3

Action, Thriller

Transporter 3

Action, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 08.06.2009
Diesen Film braucht kein Mensch. Völlig uninspirierte Wiederaufbereitung der ersten beiden Teile, streng nach Schema F (wie fürchterlich? fatal?), die gleichen Prügeleien, die gleichen Sprüche, einfach lieblos die Vorgaben des Studios erfüllt. Einziges Highlight aus meiner Sicht: das süße Mädel mit den vielen Sommersprossen und dem sexy Akzent.
Bitte keinen 4. Teil, BITTE.

ungeprüfte Kritik

Max Payne

Action, Thriller

Max Payne

Action, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 08.06.2009
Mist, hätte ich mal die Kritiken vorher gelesen, aber als ich den Film auf die Wunschliste gepackt hab, gabs die wohl noch nicht. Ich finde zwar durchaus, dass Mark Wahlberg eigentlich ganz gut gecastet ist für die Rolle, aber der Film an sich versucht ziemlich krampfhaft eine Noir-Stimmung aufzubauen, die sich einfach nicht einstellen will. Stattdessen fragt man sich die halbe Zeit, wo denn die komischen Engel herkommen und was die Leute für einen Stuß reden - wenn Sie denn den Mund aufmachen. Die Auflösung der Story ist denn passenderweise auch dermaßen an den Haaren herbei gezogen, dass ich nur vermuten kann, dass das Drehbuch von irgendeinem minderbegabten Cousin 3. Grades des Produzenten (oder der Nanny oder wer auch immer einen Stift halten kann) verfasst wurde. Den Stern gibts nur für den ganz ansprechenden Look des Films, ich empfehle als Vorbereitung für diesen Streifen dringend den Genuss geistiger Getränken und gut gelaunte Gesellschaft.

ungeprüfte Kritik

The Machine Girl

It's Payback Time!
Action, 18+ Spielfilm

The Machine Girl

It's Payback Time!
Action, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 08.06.2009
Lang nicht so splattermäßig wie von den anderen Kritikern suggeriert wird - aber wer weiß vielleicht hat meine Playstation ja auch selbstständig irgendeinen Jugendschutz aktiviert von dem ich nichts weiß. Obwohl die Geschichte jetzt nichts wirklich Neues gebracht hat war es doch spannend und die Charaktere und deren Entwicklung steht eindeutig im Vordergrund. Wer also reines Gemetze sucht ist hier ein wenig fehl Platze zumal, das Blut-und-Hirn-Spritzen hier nicht nur als lustvoller Selbstzweck zelebriert wird, sondern "normaler" Teil der Handlung ist. Ich hatte mir ehrlich gesagt mehr erwartet, auch weil Titel und "klappentext" irgendwie suggerieren, dass das Mädel zum halben Cybrg mutiert und die Gegner im Sekundentakt metzelt.
Von mir gibts daher nur 3 platzende Köpfe.

ungeprüfte Kritik

Sukiyaki Western Django

Wer wird überleben?
Western, 18+ Spielfilm

Sukiyaki Western Django

Wer wird überleben?
Western, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 04.06.2009
Oh Mann - ich weiß überhaupt nicht wo ich anfangen soll und dann auch noch Sterne verteilen, wobei sich dieser Film eigentlich jeder quantitativen Bewertung entzieht. Wenn Tarantino nicht (in einer kleinen Rolle) mitgespielt hätte, wäre es eigentlich ein Film den er auch gut hätte selbst drehen können, zumindest was die Dichte der Anspielungen auf andere Filme betrifft. Besonders lustig fand ich den Hinweis "ich bin halt doch ein Anime-Otaku" bzgl. der Namensgebung Akira bei seinem Sohn.

Das Setting ist eine Art "Last Man Standing" - der ja seinerseits auf Yojimbo von Akira Kurosawa beruht - in einem sehr strangen japanischen Wilden Westen. Das bedeutet nicht nur, dass die ganzen Darsteller aus Nippon kommen, sondern im Original alle ganz ganz schlecht englisch sprechen. Ich bin immer noch unentschieden, ob das authentischer wirken sollte oder einfach nur lustig, Tatsache ist, dass man bei den meisten auch mit guten Englischkenntnissen, kein WOrt verstanden hat und wenn doch, war die Betonung der doch ziemlich coolen Sprüche so sehr auf Krippenspiel-Niveau der Grundschule Castrop-Rauxel, dass man einfach davon ausgehen muss, dass es Absicht ist.

Die Story ist total belanglos, aber trotzdem irgendwie spannend. Außerdem waren Licht, Einstellungen und Schnitt immer interassant und die gesamte filmische Umsetzung, so dass es eindeutig in das Raster "gut gemachter, schlechter Film" passt, den man sich auch einfach als cineastisches mal antun kann. Ich bin jetzt beileibe kein Liebhaber von Feullitonfilmen, fand den Film aber trotzdem bis zum Ende sehenswert, einfach weil er so schräg war. Aber man braucht definitiv eine ziemlich hohe Toleranzschwelle bzgl. der B-Movie-Qualitäten des Streifen.

Fazit: eher was für Liebhaber

ungeprüfte Kritik

Crows Zero

Action, Drama, 18+ Spielfilm

Crows Zero

Action, Drama, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 23.04.2009
Man bekommt genau was angekündigt wird. Und natürlich sind die jungs alle supercool, erstens ist das ein Takashi Miike-Film (wo es eigentlich immer nur coole Typen und den ein oder anderen Volltrottel gibt, damit die coolen noch cooler sind) und zweitens gehts halt um die "Macht an einer High-School" in der es nicht eine einzige Unterrichtsszene zu sehen gibt. Geprügelt wird übrigens gar nicht so viel, nach meinem Vorredner hab ich was ganz anderes erwartet. Klar gehts ziemlich zur Sache und manchmal auch etwas unrealistisch, aber eigentlich steht doch die Story um Treue und verpasste Gelegenheiten im Vordergrund. Fazit: sicherlich kein Meisterwerk aber dennoch gute Unterhaltung, wenn man bereit ist, sich zwei Stunden lang coole Teenies anzuschauen, die sich mit Inbrunst auf die Fresse hauen.

ungeprüfte Kritik

Hellboy 2 - Die goldene Armee

Die Rettung der Welt ist ein Höllenjob.
Action, Fantasy

Hellboy 2 - Die goldene Armee

Die Rettung der Welt ist ein Höllenjob.
Action, Fantasy
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 05.03.2009
Top Comic-Verfilmung! Im Gegensatz zu manch anderen Machwerken hat diesr Film alles, was es braucht um nicht nur eingefleischte Genrefans zu überzeugen, sondern auch Otto-Normal-DVD-Leiher: Charaktere mit Tiefe, die sich selbst nicht zu ernst nehmen; Emotionen; eine in sich stimmige Story (obwohl es ein oder zwei haarsträubende Wendungen gab); Originalität und die besten analogen Tricks seit dem Herrn der Ringe.
Wenn man sich den ersten Hellboy und Pans Labyrinth anschaut, merkt man, wie sich das Charakterdesign von del Toro in riesenschritten weiter entwickelt, was sicherlich auch den steigenden Budgets geschuldet ist, aber vor allem der sprudelnden Phantasie der Macher.
Ich fand den Film sogar besser als den ersten, vor allem weil der Beziehungsstress zwischen "Red" und seiner Liz, die Nonchalance mit der Hellboy seine Welt betrachtet erst so richtig zum Tragen bringt.
Unbedingt anschauen.

ungeprüfte Kritik

WALL-E

Der Letzte räumt die Erde auf.
Animation, Science-Fiction, Kids

WALL-E

Der Letzte räumt die Erde auf.
Animation, Science-Fiction, Kids
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 04.03.2009
Leider nicht so gut wie ich mir erhofft hatte. Mir waren die beiden Hauptfiguren etwas zu menschlich - besonders nervig fand ich die Töne, die Wall-e von sich gegeben hat. ein bißchen wie eine Mischung aus R2D2 und frühen Sprachausgabesystemen für den PC. In vielen offiziellen Kritiken wurde immer von einer subtilen politisch-sozialen Botschaft gesprochen - ich fand das ganze eher ziemlich holzhammermäßig. Und das die Schwabbelwesen, auf einmal einfach aufstehen und können, obwohl vorher noch gesagt wurde, dass sie gar keine Knochen mehr haben, finde ich auch aus pädagogischer Sicht nicht so sinnvoll.

Zum Positiven: natürlich sind die Figuren super niedlich und man möchte am Liebsten - nicht nur aus praktischen Gründen - gleich einen wall-e mitnehmen. Und natürlich sitzen die Gags und das Timing des Films stimmt einfach immer perfekt.

ungeprüfte Kritik

The Gene Generation

Der Tod ist nur ein Upgrade.
Science-Fiction, 18+ Spielfilm

The Gene Generation

Der Tod ist nur ein Upgrade.
Science-Fiction, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 04.03.2009
Oh Mann: seit langem mal wieder ein Film, den ich nach 2/3n ausgemacht habe, obwohl ich zwischendurch sogar immer wieder vorgespult habe. Das Set-Design (Klamotten und die CG-Sequenzen, sahen echt schick und vor allem sehr fantasievoll aus und erinnerten an einige bekanntere Comics, wie die Chroniken des schwarzen Mondes oder Indigo. Leider reicht das aber nicht für nen Film, wenn die Story und die Schauspieler so unterirdisch sind, wie in diesem Fall. Obwohl ich sonst ein großer Fan davon bin, Filme im Original zu schauen, habe ich dieses Mal die Synchro gewählt, die zwar schlecht aber immer noch besser als der Originalton war. Bai Ling sollte einfach weiter Filme auf chinesisch drehen, anstatt völlig ohne Ausdruck zu sprechen, ihr zur Seite standen leider auch nur mittelmäßig begabte Kollegen. Die schlechten Dialoge und die superdünne Story tun ein Übriges, um sich einfach nur zu ärgern.

ungeprüfte Kritik

Kill Buljo - The Movie

Seine Familie zu killen war das Dümmste was sie tun konnten.
Komödie, 18+ Spielfilm

Kill Buljo - The Movie

Seine Familie zu killen war das Dümmste was sie tun konnten.
Komödie, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 27.02.2009
Ganz so schlimm wie die "Vorredner" schreiben ist es nun nicht, allerdings fehlt dem Film eindeutig der Mut. Als hollywood-Persiflage im Allgemeinen und einer Verarsche von "Kill Bill" im Besonderen ist der Film zwar ziemlich unterhaltsam, traut sich aber nciht den letzten schmerzfreien SChritt à la "Nackte Kanone" zu gehen. Es kommt ungefähr alle drei Minuten vor, dass eine Pointe aufgebaut aber nicht richtig genutzt wird, so als würde man trotz allem darauf achten als ernst zu nehmende Filmemacher zu gelten - was von vorneherein ausgeschlossen ist. Nichtsdestotrotz ein Film, der die eigenen etablierten Sehgewohnheiten des Mainstreamkinos auf die Schippe nimmt.

Fazit: Muss man nicht sehen - schad aber auch nix.

ungeprüfte Kritik

Tamala 2010

A Punk Cat in Space!
Anime

Tamala 2010

A Punk Cat in Space!
Anime
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 29.01.2009
Seehr abgefahren und arty. Man sollte jedenfalls nicht den Fehler machen und eine stringente Story erwarten oder den Film tatsächlich als Anime klassifizieren, auch wenn sich das Charakter-Design stark an klassischen Mangas aus den 50ern und 60ern orientiert. Andererseits erinnert die S/W-Optik manchmal stark an Scherenschnitte (Besonders der fiese Hund sieht aus wie der große, böse Wolf aus tschechischen Fernsehmärchen) oder frühe Arcade-Games um dann wieder in einigen Traumsequenzen einen hochglänzenden Cyberspace-Look zu feiern. Wenn man das ganze eher als Kunstwerk betrachtet und nicht so sehr auf der Suche nach leichter Unterhaltung ist, hat das Ganze aber durchaus seinen Wert.

ungeprüfte Kritik

Bangkok Dangerous

18+ Spielfilm, Thriller, Action

Bangkok Dangerous

18+ Spielfilm, Thriller, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 09.01.2009
"Nur Original ist legal" - Obwohl die FIlmindustir mit diesem Slogan (zu Recht) gegen Illegale Kopien vorgeht, ist sich Hollywood nicht zu schade immer wieder Remakes erfolgreicher asiatischer Streifen aufzulegen und vermeintlich langnasenkompatibel zu machen, so auch bei Bangkok Dangerous. Obwohl ich nicht allzu viel erwartet habe, da ich kein großer Fan von Nicolas Cage bin (ich find der hat ähnlich viele Gesichtsausdrücke wie Frodo), war ich doch ziemlich enttäuscht. Das dynamische Cover zusammen mit der 18er-Einstufung haben ein rasantes und brutales Actionfeuerwerk versprochen - stattdessen gab es einen eher ruhigen Thriller mit eigentlich nur einer großen Actionszene. Die FSK-Wertung kommt einzig aufgrund von zwei kurzen, wenige Sekunden langen blutigen Einstellungen auf die man auch gut hätte verzichten können.

Wirklich gelungen ist jedoch die Darstellung der Beziehung zu der taubstummen Apothekerin. Gehört eigentlich nicht hierher, aber wirklich komisch war es nach Babel, den ich gestern geschaut habe zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen einen Film mit einer taubstummen Asiatin gesehen zu haben.

Auch komisch ist, dass sich im englischen Original die Thais untereinander in Ihrer Landessprache verständigen aber in der deutschen Synchronfassung deutsch sprechen - ist es wirklich zu viel verlangt mal drei Sätze zu lesen?

Eigentlich kein schlechter Film, wenn ich nicht was anderes erwartet hätte und wenn der Hauptdarsteller jemand anders gewesen wäre oder wenn Sie Herrn Cage wenigstens das Toupet erspart hätten.

ungeprüfte Kritik

Babel

Wer verstanden werden will... muss zuhören können.
Drama

Babel

Wer verstanden werden will... muss zuhören können.
Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 06.01.2009
Ein ganz starker Film der einen der einen ganz benommen macht und mit einem Gefühl der Hilflosigkeit zurücklässt. Mache Dinge sind leider etwas arg konstruiert aber Innaritu zeigt eine Reihe von beeindruckenden Charakteren mit einer überwältigenden Klarheit. Ganz nah an den Empfindungen, ganz zart und verletzlich sind die Figuren. Anschauen, wenn man die Ruhe und Kraft hat einen ruhigen und anspruchsvollen und traurigen Film zu sehen. Für den 5. Stern war er an einigen Stellen auch mir ein wenig zu langatmig aber ich gehör auch zur Generation Internet, der es schwer fällt sich länger als 90 min. zu konzentrieren.

ungeprüfte Kritik

Chiko

Wenn du der Beste sein willst, musst du Respekt kriegen.
Drama, Deutscher Film, Krimi

Chiko

Wenn du der Beste sein willst, musst du Respekt kriegen.
Drama, Deutscher Film, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 02.01.2009
Endlich! Endlich gibt es mal einen spannenden Gangsterfilm aus Deutschland der auch noch halbwegs authentisch wirkt - genau kann ich das nicht beurteilen. Die Geschichte ist eigentlich nicht neu, obwohl das Ende doch ziemlich shocking ist, aber sehr gradlinig erzählt von einem befreit aufspielenden Ensemble in dem Moritz Bleibtreu nur dem Namen nach der einzige Hochkaräter ist. Bitte mehr davon.

ungeprüfte Kritik

Die Mafia

Im Fadenkreuz des FBI - Die Pizza-Connection - Verrat und Blutrache - Die Paten in der Klemme
Dokumentation

Die Mafia

Im Fadenkreuz des FBI - Die Pizza-Connection - Verrat und Blutrache - Die Paten in der Klemme
Dokumentation
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 22.12.2008
Leider nur mittelmäßige und wenig strukturierte Doku über die amerikanische Mafia nach dem zweiten Weltkrieg. Das ist alles so ein bißchen Discovery Channel-mäßig mit viel O-Tönen, Wiederholungen und einem übertrieben dramatischen Off-Sprecher - klassisches Dokutainment. Besonders schade ist, dass die eigentlichen Wurzeln der Mafia nicht erklärt werden und besonders in den beiden Teilen wird so getan, als wäre die Mafia in den USA irgendwie besiegt.

ungeprüfte Kritik

The Banquet

Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 05.11.2008
Bildgewaltiges Asienepos mit nicht allzu vielen Kampfszenen aber viel Poesie und vielschichtigen Charakteren, die nicht wie so häufig auf simple Funktionen reduziert werden, sondern zweifeln und von unklaren Motiven geleitet werden. Definitiv kein Actionfilm - obwohl man sich teilweise sehr malerisch prügelt. Leider war das Ende irgendwie blöd - aber wirklich nur die letzten 30s.

ungeprüfte Kritik

Felon

Keine Regeln. Keine Hoffnung. Kein Entkommen.
Drama, Action

Felon

Keine Regeln. Keine Hoffnung. Kein Entkommen.
Drama, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 05.11.2008
Wirklich guter Knastfilm, der einem die Absurdität des US-amerikanischen Strafvollzugs plastisch vor Augen führt. Beeindruckend, dass Val Kilmer mal wieder das Versprechen, ein wirklich guter Schauspieler zu sein einlöst. Lustig in diesem Zusammenhang, dass er mittlerweile offensichtlich so eine Wampe hat, dass er zwar ständig "oben ohne" su sehen ist, aber eigentlich nur von hinten oder auf Brusthöhe abgeschnitten.

ungeprüfte Kritik

Die Welle

Deutscher Film, Drama

Die Welle

Deutscher Film, Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 05.11.2008
Sehr verstörender und zwischendurch sehr unterhaltsamer Film, vor allem aufgrund sehr glaubhafter Darsteller. Diese Qualität gilt unabhängig von evtl. Vorlagen oder Originalen. Das Thema wird mit eigener Sichtweise behandelt und so im deutschen Rahmen mit Leben gefüllt.

ungeprüfte Kritik

Tokko - Staffel 1

Böse, blutig und brutal!
Anime, 18+ Spielfilm, Serie

Tokko - Staffel 1

Böse, blutig und brutal!
Anime, 18+ Spielfilm, Serie
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 09.10.2008
Typischer, gelungener Vertreter des Genres Böse-Dämonen-wollen-die-erde-unterjochen-und-menschen-mit-besonderen-fähigkeiten-halten-sie-auf.
Wie so oft bei animes bis zum Rand gespickt mit Andeutungen und Zitaten aller möglichen Mystiken und Legenden aus Fernost und Fernwest (Alchimisten) gleichermaßen. Allerdings ist die Story noch halbwegs klar, obwohl sich die Hintergründe nur langsam klären. Ansonsten wird schön gemetzelt inkl. Standbildern. Die Animation ist klassisch und qualitativ im guten Mittelfeld anzusiedeln. Die weiblichen Charaktere sind wie immer entweder total hohl oder total toll. Wer auf Animes mit platzenden Köpfen steht ist hier perfekt bedient.

ungeprüfte Kritik

Die neunte Kompanie

Ihr Land fiel auseinander, doch sie hielten zusammen.
Kriegsfilm

Die neunte Kompanie

Ihr Land fiel auseinander, doch sie hielten zusammen.
Kriegsfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 09.10.2008
Ein bißchen wie Full-Metal-Jacket auf russisch, außer dass die Protagonisten noch größere Vollidioten sind. Ansonsten ist die Zusammenstellung der Charaktere ähnlich. Nichtsdesto ein beeindruckendes Werk über den Krieg in der Ferne. Vor 10 Jahren noch wäre dieser Film noch ein absoluter Skandal gewesen und speziell auf der westlichen Seite des Atlantik hätte man sich mächtig darüber aufgeregt - damals waren die Jungs mit den Turbanen aber noch die Guten. Heute könnte der Film ohne Probleme als Beweis dafür herhalten, dass die Afghanen schon damals ganz fies waren. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass der Film die Udssr oder den Krieg verherrlicht - ganz im Gegenteil. Speziell das Ende führt einem vor Augen wie unendlich sinnlos das Sterben im Krieg ist. Ich empfehle jedem sich noch mal Charlie Wilsons War anzuschauen - vorher oder nachher spielt eigentlich keine Rolle.

ungeprüfte Kritik

Sweeney Todd

Der teuflische Barbier aus der Fleet Street. Vergiss nie. Vergieb nie.
Thriller, Musik, Horror

Sweeney Todd

Der teuflische Barbier aus der Fleet Street. Vergiss nie. Vergieb nie.
Thriller, Musik, Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 07.10.2008
Ein filmisches Meisterwerk, nicht umsonst gilt Tim Burton als Meister des Morbiden. Ich habe in meinem Leben genau zwei Musicals gesehen und beide von Burton - was hätte der Mann aus Westside Story gemacht.
Der Look und die eingesetzten filmisch/szenischen Mittel wie Schnitte und zaghafte Effekte sind absolut einzigartig. Das Format "Musical" wird immer wieder sarkastisch gebrochen und adabsurdum geführt. Einer der Filme die man zwar nicht mögen muss, deren Kunstfertigkeit jedoch unbestreitbar ist.

ungeprüfte Kritik

Bis zum Ellenbogen

Schwarzgeld stinkt nicht. Sven schon.
Komödie, Deutscher Film

Bis zum Ellenbogen

Schwarzgeld stinkt nicht. Sven schon.
Komödie, Deutscher Film
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 06.10.2008
Ich hab überhaupt nix gegen freakig aber der war wirklich langweilig. Einer der Filme bei denen die Entstehungsgeschichte deutlich spannender ist, als die Handlung selbst. Die von vielen hochgelobte Leichtigkeit (die in Abesenheit eines echtes Drehbuchs entstanden ist) kann leider nicht darüber hinweg täuschen, dass der Film ungefähr drei mal so lang ist, wie er hätte sein dürfen.

ungeprüfte Kritik

Iron Man

Superhelden werden nicht geboren, sie werden gemacht!
Action, Fantasy

Iron Man

Superhelden werden nicht geboren, sie werden gemacht!
Action, Fantasy
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 06.10.2008
YESS! Endlich mal wieder eine wirklich gelungene Comicverfilmung, die alles hat, was gutes Popcorn-Kino braucht. Jede Menge Action und Gadgets, die richtig gut aussehen, ohne dabei (wie z.B. bei transformers) Figuren und Geschichte in den Hintergrund zu drängen. Jede Menge witziger Szenen und Dialoge, die immer genau vor der unerträglichen Schenkelklopferschwelle bleiben paaren sich mit einer Fülle an optischen LEckerbissen (Gwyneth eingeschlossen). Die Besetzung des Titelhelden mit dem Real-Life-Playboy Robert Downey Jr. ergibt sich da beinahe von selbst.

ungeprüfte Kritik

Bleep - Down the Rabbit Hole

Das Mysterium geht weiter!
Dokumentation

Bleep - Down the Rabbit Hole

Das Mysterium geht weiter!
Dokumentation
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 06.10.2008
Bitte nicht. Keine Ahnung, wieso diese Doku so hoch gelobt wird - vielleicht wird sie irgendwann ja mal spannend - ich hab nach einer guten Stunde aufgehört Interesse vorzutäuschen. Während dieser Zeit hat man vielleicht 5 Sachen erfahren, die man als normal interessierter Bürger noch nicht wusste und nicht ein interessantes Bild gesehen. Eine einzige Aneinderreihung von Statements von vermeintlich klugen Leuten (weiss man leider nicht so genau, weil nicht dabei steht wer das eigentlich ist, könnte auch der Bäcker sein) die völlig unzusammenhängend immer wieder von einem Paradigmenwechsel in der Wissenschaft sprechen - ohne auch nur mit einzigen Satz darauf einzugehen, wie denn jetzt das alte und neue PAradigma eigentlich lauten.

TODLANGWEILIG (schreibt man das mit T)?

ungeprüfte Kritik

Im Tal von Elah

Hölle auf Erden fürs Vaterland.
Drama, Krimi

Im Tal von Elah

Hölle auf Erden fürs Vaterland.
Drama, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 06.10.2008
Großartiger Film von Paul Haggis der eher als Drehbuchschreiber bekannt ist, denn als Regisseur. Ein Film der ganz von seinen großartigen Darstellern getragen wird und dabei durchgehend berührt. Das Thema ist wieder einmal die Unmenschlichkeit des Kriege(r)s und was Menschen widerfährt, die in die Hölle gehen und auf Erden zurückkehren müssen. Als Vehikel dient hier eine spannende Detektivgeschichte mit unerwarteten Wendungen.

ungeprüfte Kritik

Confessions of a Pit Fighter

Wer für irgendetwas lebt, würde auch dafür sterben wollen!
18+ Spielfilm, Action

Confessions of a Pit Fighter

Wer für irgendetwas lebt, würde auch dafür sterben wollen!
18+ Spielfilm, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 06.10.2008
Ich hab wirklich keine Ahnung mehr, wie es dieser Film auf meine Wunschliste geschafft hat. Wahrscheinlich eine dieser schlaflosen Nächten in denen nur Kickboxing auf eurosport läuft und ich dachte mir ein Prügelfilm könnt ja mal wieder ganz nett sein. Die Story ist ebenso dünn wie altbekannt inklusiver später und doppelter Läuterung des kriegers auf dem Pfad des Friedens. Echte Dialoge? Fehlanzeige; ich hab selten ein Ensemble gesehen das dermaßen aneinander vorbei gespielt und geredet hat. Könnte man vielleicht noch verkraften und als künstlerischen Ausdruck der Verfremdung sehen, wenn wenigstens die Kloppereien irgendwie sehenswert gewesen wären. Langweilig gefilmt, lauter Leute, die ohne Ende auf die Fresse kriegen aber weder so richtig umfallen (BareKnuckle; nix mit Handschuhen) und am nächsten Tag von der Maske nur ein bißchen Rouge spendiert bekommen.
Wer sich wundert: den zweiten Stern gibts für den sympatischen Akzent des Hauptdarstellers.

ungeprüfte Kritik

The District

Welcome To My Hood
Komödie, Animation

The District

Welcome To My Hood
Komödie, Animation
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 12.07.2008
Es ist nicht ganz einfach diesen Film zu bewerten, zunächst mal wurde in der Beschreibung vergessen darauf hinzuweisen, dass es sich um einen animierten Film handelt. Die Animationen sind technisch eher simpel und scherenschnitt-artig, wobei die Gesichter verfremdete Fotos sind, die auch nicht wirklich flüssig animiert sind, dafür aber enorme Gefühlstiefe tranportieren. Im Prinzip ist der ganze Film mit ungarischem R&B bzw. Hip-Hop unterlegt, was anfangs sehr gewöhnungsbedürftig ist, mit der Zeit aber gefällt.
Der Story fehlt es öfter mal an Tempo, dafür sind die Typen alle sehr abgefahren. Die beschriebene Trostlosigkeit kommt nicht so recht zur Geltung, dafür ist der Streifen dann einfach zu farbenfroh und abgedreht.

Auf jeden Fall interessant, weil es mal was ganz anderes ist.

ungeprüfte Kritik

Save the Green Planet!

Science-Fiction, 18+ Spielfilm

Save the Green Planet!

Science-Fiction, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 09.07.2008
DEfinitiv einer der besten koreanischen Filme der vergangenen Jahre. Besonder gut hat mir gefallen, wie zunächst sehr stereotyp angelegten Figuren aus den üblichen Bahnen ausbrechen. Der erst noch lustig Verrückte mit dem Alientick wird auf einmal zum handfesten Folterknecht. Außerdem gibt es, wie in vielen komödiantisch angelegten asiatischen Filme ein Dummchen, bei dem man nicht so recht weiss, ob sie nicht richtig geistig behindert ist. Normalerweise wird diese Figur einfach dazu benutzt sich über Sie lustig zu machen - was ich immer nicht so sympathisch finde - hier aber entpuppt sich die dicke, doofe Freundin als veritable Seilartistin. Szenisch sehr gut umgesetzt, hält der Film immer wieder Überraschungen bereit, die über die ein oder andere Länge hinweghelfen. Wer allerdings einen Goremovie á la Hostel erwartet kommt nicht auf seine Kosten. Trotz einiger Grausamkeit ist es doch eher ein Psychodrama und lange nicht so albern wie ich befürchtet hatte.
Anschauen lohnt auf jeden Fall.

ungeprüfte Kritik

Shoot 'Em Up

Kein Name, keine Vergangenheit, nichts zu verlieren.
Action, 18+ Spielfilm

Shoot 'Em Up

Kein Name, keine Vergangenheit, nichts zu verlieren.
Action, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 04.07.2008
Habe mich selten so gelangweilt. ich steh echt auf ballern, aber wenn den ganzen Film nichts anderes passiert reicht das halt leider nicht. Und eine einzige witzige Idee (Karotte) rettet das auch nicht. Ich gehör ja auch nicht zu den Leuten für die ein Film immer logisch sein muss, aber der Film hatte so haarsträubende Lücken, dass man sich fragt wie der durch das Probescreening gekommen ist. Schade für Clive Owen, ich war kurz davor, ihn in die Riege meiner Lieblingsschauspieler aufzunehmen. Den zweiten Punkt gibt es übrigens für die wirklich gut choreografierten Schießereien.

ungeprüfte Kritik

American Monster

Das Ungeheuer von New York
Fantasy

American Monster

Das Ungeheuer von New York
Fantasy
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 30.06.2008
Ich hab mir den Film im Orginal angeschaut und mich köstlich amüsiert. David Carradine und insbesondere Michael Moriarty verleihen dem Film einen ganz besonderen Charme. Ich muss allerdings gestehen, dass ich das evtl. anders beurteilt hätte, wenn ich nicht unter dem Einfluss starker Schmerzmittel gestanden hätte.

ungeprüfte Kritik

Der Krieg des Charlie Wilson

Basierend auf einer unglaublichen, aber wahren Geschichte.
Drama

Der Krieg des Charlie Wilson

Basierend auf einer unglaublichen, aber wahren Geschichte.
Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 30.06.2008
Sehr komischer Polit-Thriller, bei dem einem das Lachen leider oft genug im Halse stecken bleibt; spätestens nach dem Bonusmaterial möchte man eigentlich eher heulen, bei der Vorstellung wie Politik durch die Supermacht USA betrieben wird. Verwirrend für mich die Tatsache, dass Tom Hanks einerseits den sympathischen Charmeurs mit Ecken, Kanten und einer Vorliebe für Kokain gibt und andererseits für alles steht was an Politik verachtenswert ist. Wer wieder einmal brillant spielt ist Philip Seymour Hoffmann, der als CIA-Spook mit griechischen Wurzeln, der "schmierig" völlig neu definiert.
Unbedingt anschauen und immer daran denken: das ist alles echt.

ungeprüfte Kritik

Der goldene Kompass

Es gibt Welten jenseits unserer eigenen, der Kompass wird den Weg weisen.
Fantasy

Der goldene Kompass

Es gibt Welten jenseits unserer eigenen, der Kompass wird den Weg weisen.
Fantasy
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 17.05.2008
Zunächst zu den Pluspunkten: Die Ausstattung ist wirklich toll besonders wenn man auf altmodisches hightech steht (so wie in "Skycaptain and the world of tomorrow" - die Genrebezeichnung dazu lautet übrigens steampunk - einfach mal googeln)
Der Pathos hält sich über weite Strecken in Grenzen auch wenn die schreckliche Musik, permament versucht große Gefühle zu vertonen, die einfach nicht so recht aufkommen wollen.
Die Hauptdarsteller sind richtig gut, allen voran das kleine Mädchen, allerdings sind die verkörperten Charaktere so flach, dass es einfach nicht richtig möglich mitzufiebern.
Die Story selbst, naja wie schon geschrieben, ganz solide zusammengeklaut, wo ja eigentlich nichts gegen einzuwenden wäre, wenn denn wirklich Spannung aufkommen würde - tut es aber nicht.
Den Einsbären fand ich irgendwie richtig schlecht und ne schlechte Mischung aus Fuchur und dem Typ aus Sparta -der auch die ganze Zeit gebrüllt hat, wenn er nicht irgendwelche bedeutungsschwangeren Sätze von sich gibt. Die Dialoge sind überhaupt sehr hölzern und vermitteln nur selten das Gefühl von echter Interaktion zwischen Menschen.

2,5 von den drei Sternen gibt es wirklich nur für die tollen Bilder - was hätte das für ein genialer Film werden können?

ungeprüfte Kritik

Tödliche Versprechen

Jede Sünde hinterlässt eine Spur.
Thriller, Drama

Tödliche Versprechen

Jede Sünde hinterlässt eine Spur.
Thriller, Drama
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 17.05.2008
Also ich war ehrlich gesagt ein bißchen enttäuscht - vielleicht aufgrund zu hoher Erwartungen. Ich finds halt immer irgendwie komisch wenn sich "Ausländer" radebrechend auf englisch unterhalten statt Ihre Landessprache zu benutzen, noch dazu wo sie doch alle so stolze Mafiosi sind. Viggo Mortensen allerdings hat wirklich ziemlich gut gespielt, leider war das Ende etwas hervorsehrbar und irgendwie auch zu plötzlich.

ungeprüfte Kritik

Mr. Brooks

Der Mörder in dir.
Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi

Mr. Brooks

Der Mörder in dir.
Thriller, 18+ Spielfilm, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 05.05.2008
Hochklassiger Thriller mit erstklassiger Besetzung
Neben der wirklich guten Idee, den Beobachter eines Mordes dazu zu bringen den Mörder zu weiteren Untaten anzustiften, um sich daran aufzugeilen, lebt der Film vor allem von der unglaublichen Präsenz der Hauptdarsteller. Mit sehr dichtem Spiel, dass den Zuschauer ganz nah an dieses Ungeheuer des Fingerabdruckmörders heranzieht, zeigt uns Kevin Costner wieso er einmal ein ganz heisses Eisen war. Die Zwiegespräche mit seinem Alter Ego (William Hurt) gehören zum besten was ich je in der Rubrik "durchgeknallte Psychopathen" gesehen habe. Toll auch der Auftritt bei den Anonymen Alkoholikern: I am Earl, and I am an addict. Selbst Demi Moore spielt richtig gut - hat man von der seit Charlie's Angels irgendwas sehenswertes zu Gesicht bekommen.

Von vorne bis hinten gut gespielt und spannend - zu lang ist er auch nicht - Allerbeste Unterhaltung.

Twist

ungeprüfte Kritik

War

Action, 18+ Spielfilm, Thriller

War

Action, 18+ Spielfilm, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 25.04.2008
Ordentlicher Actionfilm mit überraschendem Ende.
Eins muss man sagen, die beiden Hauptdarsteller bilden einfach ein wirkliches Klassepaar. Die lässig-gefährliche Eleganz von Jet-Li passt wunderbar zum Machotyp Jason Statham, dem man sofort ansieht, dass er irgendwie Dreck am Stecken hat. Die Story ist soweit ganz in Ordnung, tendenziell aber eher nebensächlich. Viel wichtiger ist die rasante Erzählweise. Eine gelungene Zusammenarbeit von zwei coolsten Typen dies- und jenseits Jangtse-Flusses - einfach gute Unterhaltung - aber bitte nicht nachdenken.

Twist

ungeprüfte Kritik

Bad Cops

Zwei Superbullen sehen rot.
Action, Krimi

Bad Cops

Zwei Superbullen sehen rot.
Action, Krimi
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 22.04.2008
Woran liegt das nur, dass die Franzosen es immer wieder schaffen, spannende Krimis/Actionfilme mit auch noch halbwegs glaubwürdigen Figuren zu drehen und hierzulande müssen wir uns mit "Alarm für Cobra 11" rumschlagen, wenn nicht ausnahmsweise mal ein Film wie Chiko in die Kinos kommt. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass wir halt wissen, dass sich in Castrop-Rauxel keine schwerbewaffneten Rastas Schießereien mit der Polizei liefern und wirs eh nicht glauben würden - nicht mal für einen Moment.

Zurück zum Film: Solide gedrehter und gespielter Krimi/Thriller/Actionfilm, der aber nicht das Zeug zum echten Kultfilm hat. Wie immer bei solchen Filmen gibt es einen Hauptdarsteller nach dem Muster "liebenswerter Idiot" (Die gehen mir persönlich immer ziemlich auf den S....) und einen "liebenswerter Schurke". Alle Anderen sind mehr oder weniger komplette Vollidioten oder Superschurken.

Das ändert aber nichts daran, dass die Story spannend erzählt ist und wirklich gut aussieht und man sich 1,5 Stunden gut unterhalten kann - länger wär aber nicht gut gewesen.

ungeprüfte Kritik

Dragon Wars

Sie haben aus unserer Welt ein Schlachtfeld gemacht.
Fantasy, Action

Dragon Wars

Sie haben aus unserer Welt ein Schlachtfeld gemacht.
Fantasy, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 21.04.2008
Definitiv nichts für Liebhaber anspruchsvoller Filme (nur um ganz sicher zu gehen, sollte das erwähnt werden).

Mann geht das ab. Mindestens eine halbe Stunde lang Showdown/Endkampf was auch immer - fast ein Drittel des Films wird geballert und gemetzelt (streng blut- und somit jugendfrei). Die Schauspieler sind ganz schön mies, die Dialoge zu denen man sie gezwungen hat noch mieser, die Story ist so schnell erzählt, dass Sie nicht mal als Gutenacht-Geschichte ausreichen würde - aber die Action reißt echt einiges raus. Dem Film ist anzumerken, dass die 70 Mio. $ Produktionskosten wirklich in die Produktion geflossen sind und nicht in die Taschen vermeintlicher Superstars als potentielle Kassenmagneten.

Man sieht den Animationen nahezu jederzeit an, dass sie welche sind und die Kostüme der bösen Krieger sehen auch arg nach Spiegelfolie auf Styropor aus, aber irgendwie fand ich das wesentlich charmanter, als die superrealistischen Animationen bei z.B. Transformers - und die Drachen/Schlangen quatschen wenigstens nicht, sondern reißen einfach artgerecht das Maul auf und brüllen. So sind ihre intellektuellen Aussetzer irgendwie auch besser zu verkraften - doofe Monster halt.
Was ich mich die ganze Zeit gefragt habe, wo kommt eigentlich auf einmal diese riesige Höhle mit der Festung her? Vor allem wieso ist die Höhle auf einmal draußen?

Na egal, Schwamm drüber - ich habe mich köstlich amüsiert und darauf kommts bei so einem Film schließlich an.

Twist

ungeprüfte Kritik

Hitman

Jeder stirbt alleine.
Action, 18+ Spielfilm, Thriller

Hitman

Jeder stirbt alleine.
Action, 18+ Spielfilm, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 17.04.2008
Seit dem Resident Evil-Franchise die beste Spiele-Umsetzung aus Hollywood. Timothy Olifant (der Schurke aus Die Hard 4.0) gibt der Figur des Hitman eine gewisse Tiefe, die dem Film gut tut. Milchgesichtig finde ich den falschen Ausdruck - der Mann hat eine gewisse Verletzlichkeit und Eleganz, die den Charakter erst spannend macht. Nichts gegen Statham - definitiv eine coole Sau vor dem Herren - aber für die Rolle wär er wohl etwas grobschlächtig gewesen.

Die Situation mit seiner weiblichen Begleitung ist zwar nur mäßig glaubwürdig, erlaubt es dem Film aber Gefühl und Witz aufblitzen zu lassen - Nur eiskalte Tötungsmaschine ist auf Dauer ja auch ein bißchen langweilig. Die Actionszenen sind extrem sehenswert und wer auf ausgeklügelte Planung steht wird hier auf seine Kosten kommen. Fühlte mich manchmal ein bißchen an Prison Break erinnert. Freue mich jedenfalls auch schon auf den zweiten Teil

ungeprüfte Kritik

Operation: Kingdom

Wie stoppt man einen Feind, der keine Angst hat zu sterben?
Thriller, Action

Operation: Kingdom

Wie stoppt man einen Feind, der keine Angst hat zu sterben?
Thriller, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 18.03.2008
Als Thriller/Krimi ganz nett, wenn man nicht erwartet, dass sich der Film wirklich ernsthaft mit der Situation im nahen Osten (muss man das jetzt groß schreiben, weils ein Name ist?) befasst. Die SChauspieler sind allesamt gut ohne wirklich herauszustechen, aber das gibt das Drehbuch leider nicht her. Ich finds ja immer schwierig mich von Filmen so richtig unterhalten zu lassen, wenn Sie so ein ernstes Thema haben und eigentlich recht nah an der Realität sind. Gemetzel im Weltall oder in Mordor find ich völlig unproblematisch, aber Terror im nahen Osten ist irgendwie was anderes. Lag vielleicht aber auch daran, dass sich der Film so den Anstrich der Ernsthaftigkeit gab.

Gute Unterhaltung, wem's gefällt, als echter Politthriller leider nicht wirklich gut.

Twist

ungeprüfte Kritik

Lissi und der wilde Kaiser

Komödie, Deutscher Film, Animation

Lissi und der wilde Kaiser

Komödie, Deutscher Film, Animation
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 18.03.2008
Ich hatte ja wirklich meine Zweifel, ob 1,5 Stunden lang Lissi-und-Franz-Gerufe ausreicht um sich gut zu unterhalten, aber ich wurde wirklich positiv überrascht. Bully ist einfach ausreichend bekloppt, damit ihm immer wieder kleine Gags einfallen, die die evtl. aufkeimende Langeweile zerstreuen.
Die drei hauptsächlichen Sprecher/Darsteller (Bully, Rick und Hr. Tramitz) leisten hervorragende Arbeit und sind über weite Strecken shon aufgrund der Intonation sehr lustig - zugegeben muss man eine gewisse Affinität zum österreichischen haben, sonst hängt es einem wahrscheinlich ziemlich schnell zum Hals raus.

Fazit: Kein ganz großes Meisterwerk aber auf jeden Fall ganz amüsant und die Zeit und das Geld wert.

Viel Spaß
Twist

ungeprüfte Kritik

30 Days of Night

Horror, 18+ Spielfilm

30 Days of Night

Horror, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 18.03.2008
Ich weiss wirklich was die Leute für einen FIlm gesehen haben. Ich musste das Machwerk in drei Etappen schauen, weil ich bei den beiden ersten Versuchen wirklich eingeschlafen bin - was mir sonst nie passiert.

Als ich von der Story hörte dachte ich nur - wie geil wieso ist da niemand früher drauf gekommen - Vampire am Polarkreis? Aber leider schöpft der Film sein Potential von vorne bis hinten nicht aus. Die Darsteller sind alle so blaß und unglaubwürdig, das man ihnen schon mal nicht abnimmt, dass sie überhaupt da wohnen. Josh Hartnett ist für die Rolle des Dorfpolizisten einfach mal noch 10 Jahre zu jung und die anderen Darsteller ergehen sich in derart platt aufgeführten Stereotypen, dass man sich fragt ob David Slade (der Regisseur) sich nicht zur Vorbereitung mal ein paar andere Gruselfilme hätte anschauen können. Natürlich flüchten alle aufs Dach und natürlich rennen einer nach dem anderen wieder nach draußen aus Sorge um die Liebsten während 80% der Dorfbevölkerung schon niedergemacht wurden - erst der Opa, dann der Enkel, dann irgendne Tusse.
Das mit den 80% passiert übrigens in der (film-)Stunden nach Einbruch der Dunkelheit. Dieses Vorgehen passt prima zu den völlig langweiligen Vampiren - die natürlich mit osteuopäischem Akzent sprechen. Von nennenswerten Specialeffekten habe ich übrigens nicht viel gesehen, obwohl ich weite Teile des Films zwei mal gesehen habe.
Ich habe in den vergangenen Wochen ne Ganze Menge Gruselfilme geschaut und das war echt einer der schlechten - aber gute Vampirfilme sind halt wirklich rar gesäät.
Trotzdem viel Spaß
Twist

ungeprüfte Kritik

Die Legende von Beowulf

Stell dich deinen Dämonen.
Abenteuer, Fantasy, Animation

Die Legende von Beowulf

Stell dich deinen Dämonen.
Abenteuer, Fantasy, Animation
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 13.03.2008
Am Anfang denkt man irgendwie man befindet sich in einer der Zwischnsequenzen irgendeines Adventures aber das vergeht und nach einer Zeit fällt es nicht mehr auf, dass es sich um einen Animationsfilm handelt. Besonders im Original sind auch die Stimmen der "Darsteller" hierbei sehr hilfeich. Die Hauptfigur war alles in allem weder Fisch noch Fleisch - den blutrünstigen Barbaren, der sich halt nimmt was er braucht nimmt man ihm genau so wenig ab wie den einfühlsamen Philosophenkrieger. Einige der spannendsten Szenen der ganzen Geschichte wird einfach weggelassen - ich zumindest wollte schon immer mal sehen was passiert wenn Helden und Dämonen Monster zeugen, besonders wenn der Dämon Angelina Jolie ist. Die ist übrigens wenn zu sehen immer nackt und golden - also durch aus ansehnlich.
Ein bißchen lächerlich fand ich, dass Grendel irgendein komisches Althochdeutsch spricht, obwohl sich alle anderen ganz "normal" unterhalten.
Alles in allem ganz sehenswert - auch wenn vieles an der 13. Krieger erinnert - aber sicher kein Meilenstein.

ungeprüfte Kritik

Resident Evil 3 - Extinction

Alles, oder nichts!
Action, 18+ Spielfilm, Horror, Science-Fiction

Resident Evil 3 - Extinction

Alles, oder nichts!
Action, 18+ Spielfilm, Horror, Science-Fiction
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 28.02.2008
Wirklich ordentlich gemachter Zombiefilm, mit sehenswerten Actionszenen und einer tollen Milla Jovovich. Das Tempo stimmt, Bild und Ton waren auch in Ordnung, aber mehr eben auch nicht. Natürlich strotzt der Film von logischen Fehlern, dafür sieht er wenigstens gut aus.
Solide Unterhaltung ohne wirklich viel Neues. Es gab ein paar Ideen, aus denen man eindeutig mehr hätte machen können: Ihre Psychopower und der Superzombie zum Beispiel. Aber auf jeden Fall sehenswert - schon wegen Milla.

ungeprüfte Kritik

Wächter des Tages

Ihre finsterste Schlacht wird im Licht ausgefochten.
Fantasy, Action

Wächter des Tages

Ihre finsterste Schlacht wird im Licht ausgefochten.
Fantasy, Action
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 26.02.2008
Was genau denn für eine Story? Jaja ich hör die Leute nschon sagen, ich sei abgestumpft, aber der film hat 0 Erzählfluss, keine Struktur und ist trotzdem langweilig. Ein bißchen so als hätte david lynch sich die letzten Reste Verstand mit gepanschtem Wodka weggespült. Aus einer visuell ansprechenden Gestaltung und ganz guten Schauspielern hat der Film nichts zu bieten, was ein Film braucht.

Die Hälfte dessen was passiert ist völlig irrelevant für die Geschichte, die sich im Übrigen gut in der Hälfte der Zeit hätte erzählen lassen. Vielleicht fehlt mir die postsowjetische Schwermut, um diesem Film wirklich etwas abzugewinnen.

Twist

ungeprüfte Kritik

Planet Terror

18+ Spielfilm, Action, Horror

Planet Terror

18+ Spielfilm, Action, Horror
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 15.02.2008
Geile Zombie-Action mit Spitzendarstellern :-). Rodriguez hat den Geist der 70er perfekt eingefangen und modernisiert. Die technischen Unzulänglichkeiten damaliger Fimvorführung werden hier noch besser in die Handlung eingewoben als bei dem zweiten Teil von Grindhouse - Death Proof. Wobei die Spezialeffekte glücklicherweise eher auf dem Stand der heutigen Technik stehen - zwischendurch ist der Film schon extrem eklig. Ich finde es bewundernswert, wie das Duo Rodriguez/Tarantino es schafft aus derart trashigen Stories und Reißbrett-Dialogen immer wieder wirklich großes Kino zu produzieren.

Zu keiner Minute langweilig und fantastisch bunt - auf jeden Fall einer der unterhaltsamsten Filme der letzten Jahre.

ungeprüfte Kritik

28 Weeks Later

Und du glaubst, du hast schon alles gesehen?
Horror, 18+ Spielfilm

28 Weeks Later

Und du glaubst, du hast schon alles gesehen?
Horror, 18+ Spielfilm
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 29.01.2008
Ein wie ich finde wirklich heftiger Zombiefilm mit einer gelungenen Mischung aus Suspense und echter Action. Die Story ist ebenso wie die einzelnen Charaktere genretypisch eher flach, obwohl die Idee ganz Britannien zur Quaräntezone zu machen schon ganz nett ist. Die Zombies selbst sind wie ich finde extrem gruselig, vor allem weil Sie sich endlich mal nicht wie in Zeitlupe bewegen, was die Verfolgungsszenen deutlich aufregender macht als sonst.
Zwischendurch geht es so ab, dass man sich beinahe in einem Kriegsfilm wähnt, mit Scharfschützen die Freund nicht mehr von Feind unterscheiden können und Napalm und Giftgas und was der US-Army sonst noch so einfällt.

Die Handkamera fand ich an manchen Stellen übertrieben wacklig, insgesamt passt es aber sehr gut. Besonders gelungen fand ich die Ausleuchtung und den Sound, die beide sehr realistisch waren.

Definitiv aufregender als der erste Teil und ich bin gespannt auf den Dritten, wo es dann wahrscheinlich zur Abwechslung mal nach Frankreich geht.

ungeprüfte Kritik

A Little Trip to Heaven

Conscience is a killer.
Thriller

A Little Trip to Heaven

Conscience is a killer.
Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 27.01.2008
Ehrlich gesagt fand ich den Film vor allem wegen Forest Whitaker gut, der hier mal wieder seine Wandlungsfähigkeit beweist. Der von ihm gespielte Charakter ist unglaublich sympathisch und reizt auch ein wenig zu Mitleid. Insgesamt nicht wirklich spektakulär aber schöne Dialoge und die Musik ist toll eingesetzt um die Stimmung zu transportieren. Lakonisch find ich einen guten Begriff, auch wenn Ghost Dog ganz anders ist - übrigens einer meiner Lieblingsfilme.

ungeprüfte Kritik

Art of Revenge

Nur Rache verbindet Leben und Tod.
18+ Spielfilm, Action, Thriller

Art of Revenge

Nur Rache verbindet Leben und Tod.
18+ Spielfilm, Action, Thriller
Bewertung und Kritik von Filmfan "sirtwist" am 27.01.2008
Naja. Die Beschreibung läßt doch mehr Action erwarten, als es dann tatsähclih gibt. Sehr schön ist die Annäherung zwischen den beiden Ahuptdarstellern. Die Kampfszenen sind sehr realistisch und blutig, wenn auch nicht souverän. Wirkt halt manchmal wie ein koreanischer Die Hard, bloß ohne die coolen Sprüche.

ungeprüfte Kritik