The Autopsy of Jane Doe

The Autopsy of Jane Doe

Der Gerichtsmediziner Tommy (Brian Cox) und sein Sohn Austin (Emile Hirsch) betreiben ein Bestattungsunternehmen in Virginia. Als der Sheriff (Michael McElhatton) den ... mehr »
Der Gerichtsmediziner Tommy (Brian Cox) und sein Sohn Austin (Emile Hirsch) betreiben ... mehr »
USA, Großbritannien 2016 | FSK 16
368 Bewertungen | 22 Kritiken
3.61 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih im Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir deine Lieblingsfilme automatisch zu.

DVD

The Autopsy of Jane Doe
The Autopsy of Jane Doe (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 82 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, B-Roll
Erschienen am:18.10.2017
EAN:4013575692897

Blu-ray

The Autopsy of Jane Doe
The Autopsy of Jane Doe (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 86 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, B-Roll
Erschienen am:18.10.2017
EAN:4013575692996

DVD & Blu-ray Verleih

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme aus unserem Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien.

DVD

The Autopsy of Jane Doe
The Autopsy of Jane Doe (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 82 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, B-Roll
Erschienen am:18.10.2017
EAN:4013575692897

Blu-ray

The Autopsy of Jane Doe
The Autopsy of Jane Doe (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 86 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, B-Roll
Erschienen am:18.10.2017
EAN:4013575692996
Unsere Streaming Filme kannst du unter Windows, macOS, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Autopsy of Jane Doe
The Autopsy of Jane Doe
The Autopsy of Jane Doe  (SD/HD)
FSK 16
Deutsch, Englisch
Stream  /  ca. 90 Minuten
Vertrieb:LEONINE
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Stereo 2.0, Englisch Stereo 2.0
Untertitel:Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:13.10.2017
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Autopsy of Jane Doe
The Autopsy of Jane Doe (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Kaufen ab 3,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungThe Autopsy of Jane Doe

Der Gerichtsmediziner Tommy (Brian Cox) und sein Sohn Austin (Emile Hirsch) betreiben ein Bestattungsunternehmen in Virginia. Als der Sheriff (Michael McElhatton) den Körper einer namenlosen jungen Frau zu ihnen bringt, sieht zunächst alles nach einem ganz gewöhnlichen Fall aus. Doch im Laufe der Autopsie kommt es zu äußerst rätselhaften Entdeckungen. Äußerlich weist die Leiche keine Verletzungen auf, in ihrem Inneren ist der Körper jedoch durch Narben entstellt, verschmort und verstümmelt - anscheinend die Folgen einer grausamen und mysteriösen Foltermethode. Als Tommy und Austin beginnen, die grauenvollen Entdeckungen zu einem Gesamtbild zusammenzufügen, entfacht sich eine unnatürliche, bösartige Kraft.

FilmdetailsThe Autopsy of Jane Doe

The Autopsy of Jane Doe - Every body has a secret.

TrailerThe Autopsy of Jane Doe

BilderThe Autopsy of Jane Doe

Szenenbilder

Poster

Cover

FilmkritikenThe Autopsy of Jane Doe

am
"The Autopsy of Jane Doe" ist ein reduzierter, fast schon altmodischer Gruselfilm, der es jedoch sehr gut versteht Atmosphäre und echte Gänsehaut aufzubauen mit eben dem was man nicht sieht. Obwohl sich alles in nur wenigen Räumen und hauptsächlich nur mit 2 lebendigen Protagonisten abspielt fand ich Ihn keine Minute langweilig. Die Auflösung hätte etwas tiefer ausgearbeitet sein können, trozdem nette Idee!
Er fegt einen nicht von der Couch, aber ist defitiv mal was Anderes und hat mir rundum gut gefallen! Absolut sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
Ein Gruselschocker aus dem Lehrbuch ist der Film "Autopsie von Jane Doe" nicht gerade jedoch ein spannungsaufbauender Film der die Zwischenzeit der Handlung einem die Anatomie des Menschen näher bringt und auf die Arbeitsweise eines Leichenfläderers hinweist oder beschreibt. Die örtliche Umgebung des Schauplatzes von einem Familienbetrieb und einem Verlies lässt dies zwar schaurig erscheinen, jedoch eher weniger an ein Krematorium erinnern.
Leider geht die Story kaum auf die Vorgeschichte ein aber ist denoch verständlich und zu verstehen.
Fazit: Sehenswert für alle Gruselfreunde von Schauermärchen und Hexenjagd.

ungeprüfte Kritik

am
Also ich fand den Film überraschend gut.Kein überdrehter,billiger Horror.Erstaunlich was man aus solch einer relativ einfachen Handlung heruasholen kann.Der Erzähl-und Spannungsbogen ist gut gemacht.
Ganz klar: Für Genrefans ein sehenswerter Film.Ein unheimlicher Film für einen netten Gruselabend !

ungeprüfte Kritik

am
Bin eigentlich kein Fan von Horrorfilmen aber diesen Streifen sollte man auf keinen Fall verpassen - habe ihn auf Grund der hohen Bewertung ausgeliehen und war von der ersten bis zur letzten Minute bestens unterhalten - super Drehbuch super Schauspieler und eine geniale Kamera - kurzweiliger geht es kaum - Danke an die Produzenten und den Director ;-)

ungeprüfte Kritik

am
Hammer Film!
Extrem spannend, und verflucht gruselig bis zum Ende. Einer der besten Horrorfilme die ich je gesehen habe.
Sollte man sich nachts nicht alleine ansehen :-).

ungeprüfte Kritik

am
Spannender Minimal-Horrorfilm. Obwohl hier nicht sehr viele Schauspieler mitspielen, wird gekonnt Spannung erzeugt, ohne in Splatterorgien zu versinken. Schöner Old-School Gruselschocker.

ungeprüfte Kritik

am
Jede Leiche hat ihr Geheimnis.

Da mag der Bestatter Tommy Tilden(Brian Cox) Recht haben. Doch die Leiche Jane Doe(Olwen Catherine Kelly) hat wesentlich mehr als dieses eine Geheimnis zu verbergen. Von einem Mord-Tatort landet sie auf dem Tisch von Tommy und seinem Sohn Austin(Emile Hirsch). Sie beginnen fachmännisch ihre Arbeit und stoßen auf Dinge, die schlichtweg unmöglich sind. Als sie merken, dass die Leiche auf ihrem Tisch etwas ganz Besonderes ist, scheint es bereits um sie geschehen zu sein…

Andre Ovredal weiß wie es geht. In absolut klassischer Old School - Manier hat er einen Gruselschocker produziert, der auf die gute alte Art mit Schatten, Überraschungsmomenten, unerklärlichen Geräuschen, vor allem aber mit der Fantasie der Zuschauers funktioniert. Wer mehr auf Slasher steht in denen das Blut literweise aus dem Fernseher läuft, der ist hier nicht richtig. Wer sich gern begruseln lässt und später, beim Gang in den Keller ein mulmiges Gefühl im Magen spürt, ist da wesentlich besser aufgehoben.

Wie man mit wenig Aufwand einen guten Gruselfilm produziert, das lässt sich am Beispiel von -The Autopsy Jane Doe- sehr gut demonstrieren. Ich stehe jedenfalls auf diesen Horror der alten Schule.

ungeprüfte Kritik

am
Dieser Film wurde mir empfohlen und ich muss sagen, er hat sich echt gelohnt.
Er ist atmosphärisch sehr dicht und auf wenige Schauplätze und Personen reduziert. Je mehr Merkwürdigkeiten im Handlungsverlauf zutage treten, desto spannender und gruseliger wird es. Brian Cox und Emile Hirsch liefern eine sehr gute und passende Leistung ab; die musikalische Untermalung ist sehr gut.
Wer den Film auf Englisch schaut, könnte sich höchstens daran stören, dass es nur Untertitel für Hörgeschädigte gibt.

ungeprüfte Kritik

am
Eigentlich kein schlechter Film. Spannende Story, interessant, der Arbeit eines Bestatters zuzusehen... aber irgendwie bleibt man am Schluss ziemlich ratlos zurück. Eigentlich schade. Aber am Ende des Filmes mit Fragezeichen in den Augen dazusitzen, ist irgendwie unbefriedigend.

ungeprüfte Kritik

am
Solider Gruselstreifen mit einigen Spannungsspitzen, aber leider offenen Ende. Das Wieso, Weshalb, Warum wird nur angeschnitten und hätte vielleicht ausführlicher behandelt werden müssen. Die Darsteller sind okay und auch die Kulisse passt in die Story. Kein Gruselthriller, doch bei 3-4 Sternen einen Blick wert!

ungeprüfte Kritik

am
So gut kann Minimalismus funktionieren. Als Zuschauer hat man natürlich aufgrund des Filmtitels eine gewisse Ahnung, was einen hier erwarten mag. Eine Autopsie steht an, und die kann naturgemäß etwas magendrehend sein. Ja, eine ordentliche Portion Ekel gibt es tatsächlich, aber darauf stützt sich der Film nicht, denn er hat anderes im Sinn, als uns mit Blut und Gedärm abzuspeisen. Dieser Streifen ist ein Paradebeispiel des Suspense-Horrors, welcher im Kopf durch die Erwartungshaltung und altmodische (aber funktionierende) Schatten- und Geräuschkulissen entsteht. Jederzeit erwartet man, dass die Leiche mit einem Soundeffekt ihre Augen öffnet. Doch genau das geschieht nicht...aber es ist klar, dass etwas geschehen wird. Und dieser Umstand erzeugt tatsächlich eine ungeheure Spannung und Gänsehaut. Was mag passieren? Warum mag es passieren? Diese und andere Fragen geistern durch den Kopf des Zuschauers, während die beiden Mediziner langsam ein Geheimnis entschlüsseln. Leider ist das Ende nicht zu 100% befriedigend, da hätte man mehr herausholen können, aber über die ganze Laufzeit ist Nägelkauen angesagt. Fazit: Irre spannender Horrorfilm, der ganz subtil in unser Bewusstsein kriecht und verängstigt, ohne reißerische Krach-Bumm Effekte auszunutzen, sondern auch etwas Hirnfutter bietet.

ungeprüfte Kritik

am
Wurde mir hier anhand meiner bisher ausgeliehenen Filme empfohlen und ich hab ihn mal einfach auf die Liste gesetzt. War wirklich sehr überrascht. Auch wenn der Film größtenteils in nur einer Räumlichkeit spielt, ist er keineswegs langweilig. Die Effekte haben mir sehr gut gefallen , ebenso die Hauptdarsteller. Klare Empfehlung!!

ungeprüfte Kritik

am
Ich wurde durch die vielen positiven Resonanzen verleitet, den Film zu leihen, da ich von den meisten Horrorfilmen der letzten Jahre, die sich mehr auf Jump-Scrares und andere billige Effekthascherei beschränken, etwas enttäuscht bin und hoffte, hier mal wieder einen spannenden und subtileren Horror vorzufinden.
Leider wurden meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Hat man die durchaus fordernenden Autopsie-Szenen glücklich hinter sich gebracht, bleibt am Ende nur eine wage Vermutung, was der Film hätte sein können. Es ist halt einfach schon eine Herausforderung, einen Film auf so ein reduziertes Set und Cast zu inszenieren. Dann muss man halt auf anderer Ebene "Gas geben". Dies blieb aber meinr Meinung nach aus. Man sieht das Unheil kommen und so kommt es denn auch. Guter Vorsatz, aber am Ende ging die Puste aus.

ungeprüfte Kritik

am
Klassischer Gruselhorror, da gebe ich SaDor Recht. Mit relativ wenig Aufwand und sehr reduzierter Kulisse kommt doch die richtige Spannung und das richtige Feeling auf. Was es mit Jane Doe genau auf sich hat, erfährt man nach und nach, was die Spannung hält. akki2000 hat Recht, dass die Lösung des Rätsels zu schnell und platt geht. Hier hätte man sich zumindest an "Supernatural" orientieren können. Ist das Geheimnis dann gelüftet beginnt der klassische Kampf gegen das Böse. Sehr sehenswert. Ähnlich wie bei "The Sixth Sense" darf man nicht zuviel über die Handlung wissen, sonst ist der 'Aha'-Effekt weg. Deshalb höre ich auch an dieser Stelle auf...

ungeprüfte Kritik

am
Recht ordentliche Idee und vor allem die Ausführung dieser wurde interessant gestaltet. THE AUTOPSY OF JANE DOE ist daher sehr gruselig und mitunter auch spannend geraten. Für Fans des Genre insofern eine eindeutige Empfehlung zum Betrachten des Streifens. Das Durchschnittpublikum kann eventuell eher wenig mit so einen Werk anfangen, insbesondere das offene Finale könnte auf Widerwillen stoßen. 3,30 tödliche Sterne in der Leichenhalle.

ungeprüfte Kritik

am
Irgendwie ist man am Ende leider kein bisschen schlauer als am Anfang.

Gruselig ist der Film, allerdings leider auch eher undurchsichtig.

ungeprüfte Kritik

am
Der Film erinnerte mich sehr an die Exorzismus Filme. Leider erfährt man nur von dem Sohn eine Hintergrundgeschichte, und die Auflösung hätte auch etwas ausführlicher erklärt werden können. Aber trotzdem zum empfehlen

ungeprüfte Kritik

am
Also wem hier nicht die Haare im Nacken hoch gehen, dann weiß ich auch nicht mehr. Irre gruseliger Leichenhaus-Horror, der seines Gleichen sucht. Schlägt die Nachtwache/Nightwatch-Filme um Längen. Hier gibt es eine Gänsehaut-Garantie.

ungeprüfte Kritik

am
Zunächst eher langatmig , je länger der Film dauert desto mehr Spannung wird aufgebaut. Bis zum Abspann bleibt es sehr spannend. Ein recht guter Film den man sich auch ein zweites Mal anschauen kann.

ungeprüfte Kritik

am
Ich habe es nicht geschafft den Film ganz zu schauen. Bin von dem Drehbuch enttäuscht. Der Film ist zwar teilweise wirklich spannend und gruselig , aber es gibt einfach zu viele unlogische und plumpe Momente, die einfach nur Spannung erzeugen oder die Handlung vorrantreiben sollen. Aber halt leider nicht raffiniert sondern allzu plump inszeniert. Ich denke da an......Regisseur: „Wir brauchen auch unbedingt etwas mit Nebel im Film, das wirkt gruselig“.
Als die beiden Hauptdarsteller dann die Lösung finden hab ich ausgeschaltet - wofür Robert Langdon (Da Vinci Code) einen ganzen Film benötigt hätte, wird hier in 2 Min. erraten....Nein danke!

ungeprüfte Kritik

am
Kurzweiliger Grusler , der sich mal etwas von der Stangenware abhebt.
ACHTUNG SPOILER !!! Die Geschichte verläuft völlig anders als anfangs erwartet und das Hollywood- Happy- End bleibt aus.
Keine Granate, aber durchaus empfehlenswert.

ungeprüfte Kritik

am
„Die Zunge rausgeschnitten, damit sie nicht schreien konnte.“ Geht das nicht auch ohne Zunge?
Die Unterhaltungen zwischen den beiden Leichenschnipplern wirken oft sehr gekünstelt und dienen wohl er dazu, den Zuschauer zu informieren, als dass es sich un einen glaubhaften Austausch handelt.
Irgendwie gibt es da zu viele Merkwürdigkeiten und zu schnell aufeinander. Das nimmt viel von der Spannung, die dann versucht wird, mit nerviger Musik wieder aufzubauen.
Wiedermal wird eine interessante Grundidee durch zu viel SchnickSchnack totgeprügelt. Subtiler wäre produktiver gewesen. 2,3 Sterne.

ungeprüfte Kritik

Der Film The Autopsy of Jane Doe erhielt 3,6 von 5 Sternen bei 368 Bewertungen und 22 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateThe Autopsy of Jane Doe

Deine Online-Videothek präsentiert: The Autopsy of Jane Doe aus dem Jahr 2016 - als DVD, Blu-ray, 4K UHD leihen - als DVD, Blu-ray, 4K UHD leihen - als Stream sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Brian Cox von André Øvredal. Film-Material © IFC Films.
The Autopsy of Jane Doe; 16; 13.10.2017; 3,6; 368; 82 Minuten; Brian Cox, Emile Hirsch, Michael McElhatton, Yves O'Hara, Mark Phoenix, Mary Duddy; Thriller, Horror;