Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Green Zone Trailer abspielen
Green Zone
Green Zone
Green Zone
Green Zone
Green Zone

Green Zone

Roy Miller folgt nur noch seinen eigenen Regeln.

Frankreich, Großbritannien, Spanien, USA 2010


Paul Greengrass


Matt Damon, Adam Mackey, Ben Holland, mehr »


Action, Thriller, Kriegsfilm

3,5
808 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Green Zone (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 110 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Making Of
Erschienen am:29.07.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Green Zone (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 114 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Spanisch DTS 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Spanisch, Dänisch, Finnisch, Kantonesisch, Koreanisch, Mandarin, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Audiokommentare, Entfallene Szenen, Making Of
Erschienen am:29.07.2010
Green Zone
Green Zone (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Green Zone
Green Zone
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Green Zone
Green Zone (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Green Zone
Green Zone (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Green Zone

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Green Zone

Das amerikanisch besetzte Bagdad. Roy Miller (Matt Damon) hat den Auftrag, außerhalb der gesicherten 'Green Zone' geheime Waffendepots aufzuspüren. Ohne einen einzigen Verbündeten am gefährlichsten Ort der Welt entdeckt Miller statt der irakischen Massenvernichtungswaffen eine tödliche Verschwörung. Wem kann Miller noch vertrauen, nachdem klar ist, dass die gefährlichsten Gegner die auf seiner Seite sind?

Regisseur Paul Greengrass ('Die Bourne Verschwörung', 'Das Bourne Ultimatum') jagt Superstar Matt Damon in 'Green Zone' durch einen ebenso spannenden wie intelligenten Actionthriller, in dem nichts ist, wie es scheint, von der ersten bis zur letzten Minute.

Film Details


Green Zone - Chief Warrant Officer Roy Miller is done following orders.


Frankreich, Großbritannien, Spanien, USA 2010



Action, Thriller, Kriegsfilm


Irak, Militär, Verschwörung



18.03.2010


318 Tausend


Darsteller von Green Zone

Trailer zu Green Zone

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Green Zone

Matt Damon: Seine schwangere Frau ist ein Organisationstalent

Matt Damon

Seine schwangere Frau ist ein Organisationstalent

Der Schauspieler Matt Damon gesteht, dass er auf seine Frau Luciana angewiesen ist, weil sie all seine Arbeit und seine familiären Verpflichtungen organisiert....

Bilder von Green Zone © Universal Pictures

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Green Zone

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Green Zone":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Im großen und Ganzen ein mutiger Film. Schließlich wendet er sich gegen seine damalige Regierung und deren verlogene Politik im Irakkrieg. Ohne drum herum zu reden, wird eindeutig diese Lüge zum Thema gemacht. Erstaunlich. Trotzdem hätte es besser von einem außenstehendem Land verfilmt werden sollen, damit nicht dieser Hauch von patriotischer Wiedergutmachung durch diesen Streifen weht. Er ist solide gemacht, gut besetzt, aber der Zuschauer wird einfach das Gefühl nicht los, das es sich um Typen aus dem Drehbuch und nicht aus dem wirklichen Leben handelt. Unterhaltsam und aufrüttelnd ist "Green Zone" schon, aber für einen überdurchschnittlichen Film reicht es nicht ganz. Actionfans sind in diesem Politthriller selbstverständlich schlecht aufgehoben...es sei denn, sie können auch mit einer tieferen Story etwas anfangen. - Gut, aber nicht überragend!

am
Spannende Story mit leider historischem Hintergrund. Es macht einen sehr nachdenklich wie schnell und ausdauernd man manipuliert wird.

am
Amerikanischer Einheldpatriotismus der ein wenig von der Verlogenheit der US-Politik bei ihren weltpolizeiartigen Kriegseinsetzen rund um den Globus zeigt.
Worum es bei diesen Wirtschaftskriegen wirklich geht, bleibt unausgesprochen.
Dafür gibt Wikileaks.
Matt Demon gefiel mir gut und überzeugend in seiner Rolle.
Wer allerdings ein Anknüpfen an die Bourne Triologie erwartet liegt hier völlig daneben.
Fazit: Film ist sehenswert aber kein Muss, eher was für zwischendurch.

am
Sehr guter Kriegsfilm! Allerdings entwickelt er sich vom anfänglichen Actionkriegsfilm hin zum Plolitkriegsfilm. Story: die US-Armee sucht Massenvernichtungswaffen im Irak, findet jedoch keine - weil der Krieg eben wahrscheinlich aus politischen Hintergründen angefangen wurde. Wenn´s wirklich auch annähernd so war, dann gute Nacht Amerika. Wer hier einen Kriegsfilm mit Rumgeballere sucht, wird wohl einen Politthriller mit ein wenig Action finden. Aber trotzdem gelungenes Kriegsdrama, mit Kopfkino und top Schauspielern!

am
Realistisch und leider all zu glaubwürdige Film über die ersten Wochen nach der Eroberung Iraks und die vergebliche Suche nach WMD. Gut gespielt und gut recherchiert. Kann ich nur empfehlen an alle die die sich für Politik interressieren.

am
Wieder mal ein Film mit Kriegshandlung den man nicht gesehen haben muß.
Daran ändert auch Matt Damon nichts. Die ausgelutschte Story über den Irak Krieg
und seine Chemiewaffen taugt nix. Sie mag zwar die Probleme der Soldaten und die Widersprüche des Kriegs ansatzweise wiedergeben, sowie nationale Interessen darstellen - ändert aber nix daran, dass der Film nicht mehr als 3 Sterne verdient hat. Vielleicht sollte Matt sich auch mal überlegen, ober er nicht mal von solchen Rollen Abstand nimmt.

am
der film an sich ist schon ok, ich hatte aber mehr erwartet. da ist zB "der mann der niemals lebte" deutlich besser und spannender gemacht!
jedoch ist die bluray-qualität des films sehr schlecht. die dunklen nacht-szenen (quasi das gesamte letzte drittel des films) sind extrem stark verrauscht. das hält man teils fast nicht mehr aus. es ist ein extrem starkes gräuliches grieseln zu erkennen. irgendwas stimmt da mit der kameratechnik nicht. so etwas sollte nicht durch die filmeigene qualitätskontrolle durchkommen.
habe ebenfalls mehrer rezensionen auf amazon gefunden die das bestätigen. ich schließe mal aus das es an meiner bluray-lcd-kombo (phillips 5405 & panasonic bd65) liegt!

am
Das ganze beruht auf einer wahren Begebenheit, ehrlich gesagt wundert das niemanden mehr. Aber wirklich interessant dargestellt was im atmosphärischen Kriegszenario unter der Busch Politik so für Fäden gezogen wurden! Saddam Hussein erhängt und danach die amerikanischen Soldaten in den Iran geschickt um Massenvernichtungswaffen ausfindig zu machen. Ein Spiel aus Intrigen, Shootouts, Verfolgungsjagden, und Militärmanöver beginnt! Matt Damon gefiel mir als Jason Bourne definitiv besser, den Helden Soldat Chief Miller spielt er jedoch ziemlich solide. Trotzdem fehlt es zwischendurch an Tempo, der Film präsentiert zwar für Greengas die übliche Wackelkamera und nette Actionsequenzen zwischendurch verliert er sich aber in die langwierigkeit und kann damit den Zuschauer nicht dauerhaft fesseln! Die Story steht definitiv im Vordergrund, Action ist Nebensache. Die Handlung wird einfach erzählt, mit dem Verlauf dieser wird sie schnell durchsichtig und vorhersehbar. Unglaubwürdig das ein einzelner Soldat so auf Zack ist das er die ganzen Intrigen und Zusammenhänge so zusammen fügt und auf seiner Art und Weise souverän löst ist nicht so recht glaubwürdig. Mittlerweile weiß jeder, dass der Irak soviele Massenvernichtungswaffen hatte, wie Bush Gehirnzellen besaß. Trotzdem recht glaubwürdig und realistisch inszeniert. Auch wenn man sich die vielen Aufnahmen im dunkelen hätte ersparen können, da man kaum was erkennt oder die Kamera dazu neigt schell wackelige Bilder zu produzieren. Was Gott sei dank nicht durchgehend der Fall ist, aber zwischendurch nervt der schnelle Schnitt und die hektischen Abläufe der Kamera inklusive Nachtaufnahmen einfach nur noch und es drückt zusätzlich den Filmspaß. Positiv zu erwähnen ist der stimmige Soundtrack, der sich gut ins Kriegszenario und in die Actionsequenzen einordnet. Trotzdem muss ich gestehen das ich mir von "Green Zone" mehr erhofft hatte, den der Film kommt nicht an die Bourne-Trilogie heran, auch wenn man sich das erhofft! Den beide Filme gehen unterschiedliche Wege, hier werden noch einmal die amerikanischen militärischen Maßnahmen im Irak kritisiert und verdeutlicht. Wer sich jedoch für die gewisse Militärthematik interessiert ist mit "Green Zone" gut bedient, der Kameradokustil versetzt den Zuschauer direkt ins Geschehen. Manches ist einfach zu unglaubwürdig vor allem die Sache das ein Armeeangehöriger von jetzt auf gleich mit der CIA zusammenarbeitet! Aber sonst ein spannender Film, der durch eine interessante Story punktet und mit authentischen Schauspielern abgerundet wurde. Paul Greengrass kann mehr, mit Green Zone lässt er zu wenig Nähe zu den Charakteren zu so das man sie nicht näher kennenlernt oder was über sie wirklich erfährt so das man dies als oberflächlich abtun kann. Das jeder weiss das es im Irak nie eine Vernichtungswaffe gab, macht die Enthüllung von Miller nicht besonders originell oder interessant und auch nicht überraschend.

Fazit : Eine Mischung aus Politthriller und Kriegsfilm, das Kriegsszenario wirkt bombastisch und man fühlt sich immer ziemlich nah am geschehen. Für meinen Geschmack hätte es ruhig öfter krachen können, den der gute Soundtrack und die interessante Thematik stehen im Vordergrund! Zwar präsentiert der Film seine kurzen Kampf & Actionsequenzen wird davon aber nicht bestimmt, da der Film dazu neigt langatmig zu werden. Vieles ist nicht glaubwürdig oder zu vorhersehbar inszeniert. Die aufnahmen im dunkelen sind nicht gut erkennbar, kamera wackelt zwischendurch etwas zu viel! Sonst aber ein guter Film über die Sucherei nach Massenvernichtungswaffen, intrigen, und ihre Fädenzieher. Trotzdem erhofft man sich von dem Team Greengrass/Damon definitiv mehr.

am
Auf der Suche nach Gründen für Kriege…

Spannendes reales Thema. Matt Damon weiß in seiner Rolle zu überzeugen. An manchen Stellen möchte der Film zuviel, so dass das Endergebniss nicht ganz stimmig ist.

am
Guter Film zu einer der größten Lügen des Jahrhunderts.
Der Film beschreibt sehr eindrucksvoll was zu den Zeiten im Irak vorgefallen ist. Die Verstrickungen zwischen der Politik und den Geheimdiensten werden sehr gut dargestellt. Leider fehlt dem Film aber eine Art "Drive". Es ist schwer zu erklären. Trotz der Brillanz des Themas regt sich kein Unmut über diesen Wahnsinn der und heute noch beschäftigt.

Bild BD: 2
Ton DTS: 2-3
Darsteller: 1-2
Story: 2-3
Effekte: 1

am
Guter Film mit brisantem Thema. Sehr spannend gestaltet und mit plausiblen politischen Hintergrund. Jedoch ist es tatsächlich passiert, dass ich während der letzten halben Stunde eingeschlafen bin. 10 Minuten lang nur wirres Geballer, das meine Sinne überstrapaziert hat. Das hätte nun wirklich nicht sein müssen. Schade!

am
Spannender Kriegsfilm von Anfang an, jedoch etwas enttäuschendes, abruptes Ende. Interessant und wieder einmal erschreckend, wie manipulativ die Lügen-Politik höchstwahrscheinlich oft abläuft...

am
Wer war Schuld am unnötigen Irak Krieg? Natürlich ein einzelner "böser" karrieregeiler Politiker, wie immer. Die Guten gewinnen natürlich am Schluss. Ein durchschnittlicher Irak Thriller, der bloss nicht der korrupten US Regierung auf die Finger hauen will. Matt Damon kommt ganz gut bei Bourne, aber für mehr reicht es nicht mit seiner immer gleichen Mimik. Weitere Schauspieler ausser vielleicht Brendan Gleeson sind nicht erwähnenswert.

am
Guter spannender fiktiver Film vor dem Hintergrund des Irakkrieges. Matt Demon brilliert, vielleicht ein wenig zu viel böse Iraker, die hektisch durch Bild laufen und herumbalslern was das Zeug hält, aber guter Mix aus Thriller, Action und Problemfilm, auch wenn das Ende und die Pointe etwas überzogen wirkt. Einer der guen Filme zum Thema Irakkrieg, sehenswert.

am
Selbst wenn ich den größten und schärfsten Fernseher aller Zeiten hätte, wäre dieser Film verwackelt und unscharf.

Selbst wenn ich die beste 5.1 Anlage hätte, wären die Unterhaltungen in den Actionszenen nur schwer zu verstehen. Das gilt sowohl für den O-Ton als auch für die synchronisierte Fassung. Wobei in der synchronisierten Fassung die Unterhaltungen bei einem infernalischen Hubschrauberkrach immer noch auf der Stimmlage eines Wohnzimmer Gesprächs geführt wurden und dadurch nicht realistisch wirkten.

Selbst wenn ich eine extrem schnelle Auffassungsgabe hätte und gegen Stress komplett immun wäre, würde dieser Film mich nervös machen. Ständig laufen Unmengen von Menschen hektisch durch das Bild.

Sicherlich ein interessanter Ansatz der Filmcrew, uns das Leben eines Soldaten näher bringen zu wollen. Respekt habe ich vor der Konsequenz mit der diese Technik über den ganzen Film angewandt wurde.

Nur mir persönlich war das alles zu viel. Man muss die ganze Zeit damit kämpfen die visuellen und akustischen Reize zu verarbeiten, da bleibt der Filmgenuss meist auf der Strecke.

Der Story des Films selbst hat mich erstaunt (Vorsicht es kommt ein Spoiler!). Normalerweise gehen bei Filmen, die die Kriege der USA aufarbeiten, die amerikanischen Soldaten moralisch und kämpferisch als Sieger hervor. Dieser Film brachte ganz klar zum Ausdruck, dass es keine chemischen Waffen gab, die den Angriff gerechtfertigt hätten.

Aber ob nun ein einzelner Mann (Bösewicht) den Krieg verursacht haben kann und ob ein einzelner Mann (der Held) das alles aufdecken kann, erscheint mir etwas übertrieben.

am
Solider Film. Greengrass & Damon...wirken leider immer ein wenig wie Bourne (halt hier im Krieg). Wackelkamera auf Dauer in jeder Scene nervte mich schon auf Dauer bei Bourne - hier wirds nicht besser. Ja, das ist während der Geschehnisse durchaus OK, aber IMMER/ÜBERALL - no please. Die einzigste "ruhende" Kamerafahrt war in den geschnittenen Scenen....
Gut waren die durchweg soliden Schauspiellerleistungen. Guter Schachzug auch zur gesteigerten Glaubwürdigkeit, die Soldaten mit Veteranen zu besetzen. M.D. wirkte wirklich wie deren Anführer....

am
Ich fande diesen Film wirklich super, von Anfang bis zum Schluß ist er spannend. Man sieht mal wieder was den Amerikanern Ihre Taktig ist.
Würde diesen Film jederzeit weiterempfehlen.

am
Gut gedrehter, realistischer und spannender Film, der all die Intrigen seitens der Amerikaner im und um den Irak Krieg betr. der MVW zeigt. Sehenswert.

am
Na ja, 3 Sterne sind genug, wer hier was Spannendes wie Black Hawk down erwartet, wird wohl enttäuscht werden. die Story ist nicht schlecht, es gibt auch nicht zu knapp Action, aber irgendwie plätschert der Film so dahin. Muss man nicht gesehen haben.

am
Willkommen in der GREEN ZONE: Paul Greengrass hetzt seinen BOURNE-Star Matt Damon durch einen spannenden und intelligenten Kriegs-Plot. Die meisten Wendungen, sowie das Finale selbst sind nicht vorhersehbar. Man hätte die Laufzeit von fast zwei Stunden ein wenig kürzen können um den Film hier und da etwas zu straffen, aber ansonsten durchaus gelungen!

am
Amerikanischer Kriegsfilm. Spielt die ganze Zeit in Bagdad. Der Plot ist zwar etwas gar dünn, sollte man aber nicht zu arg hinterfragen.
Hat ein paar gute Szenen die recht realistisch rüberkommen. Sehr wackelige Kameraführung, sonst geht der Film aber zügig voran. Geht ok.

am
Anti-Kriegsfilm hin oder her - wie kann man solch einen Zappelphilipp hinter die Kamera lassen? Was Paul Greengrass hier zusammengeschustert hat, könnte auch aus einer Handykamera stammen, Matt Damon wirkt deplaziert. Schade um das Drehbuch, aber so schlecht umgesetzt muß man sich dies wirklich nicht antun.

am
GREEN ZONE ist ein fiktiver Film über eine mehr oder weniger historisch wahre Begebenheit. Die Handlung hätte genauso stattfinden können, hat sie aber mit Sicherheit nicht. Dennoch: Immer noch besser ein guter fiktiver Streifen, als ein schlechter, dafür realer Spielfilm oder gar eine Dokumentation. Perfekt ist GREEN ZONE sicher nicht, aber spannend, unterhaltend und nachdenklich, auch wenn wir Zuschauer nicht wirklich was Neues erfahren. 3,83 politisch unkorrekte Sterne.

am
Hatte mehr erwartet. Man weiss von Anfang an dass es die WAFFEN nicht gibt, Matt Damon gibt den Don Quichotte und als überraschende Wendung wird suggeriert, dass die Iraker selbst Schuld sind, weil Sie durch politische Intrigen den Amerikanern falsche Infos lieferten. Am Ende scheint keine politische Lösung möglich, woran auch ein aufrechter Bürger nichts ändern kann (---> Bügerkrieg ?). Zumindest diese ernüchternde Botschaft wird vermittelt.

am
"Green Zone" fand ich wirklich super, von Anfang bis zum Schluß ist er spannend. Man sieht mal wieder was den Amerikanern Ihre Taktig ist.

Würde diesen Film jederzeit weiterempfehlen.

am
Wer Matt Damon und Anti-Kriegsfilme incl. einer geballten Ladung Kritik mit ein wenig US-Soldaten Heldentum mag, der ist hier richtig.
Wer jede Menge Action und Ballerein erwartet - der liegt hier falsch.

Der Film versucht, eine verzweigte Lüge auf politischer Ebene zur Notwendigkeit des erweiterten Irak-Krieges dar zu stellen und stempelt die Soldaten zu Marionetten eben dieser ab. Ein Mann jedoch glaubt diese Lügen zu erkennen und widersetzt sich seinen Befehlen. So weit, so bekannt. (Parallelen zum imo sehr guten "Der Mann, der niemals lebte" kamen auf)

Matt Damon überzeugt (mich), der Film selber leider nur phasenweise. Die "Ein-Mann-Helden-Storie" wirkt doch arg konstruiert und die Einstreuung von Nah-Ost Experten und der Presse ist obligatorisch.
Absolut positiv in meinen Augen, dass auch das einheimische Volk und deren unterschiedlichen Ansichten zur Geltung kommt. Zitat: "Ihr entscheidet nicht in diesem Land" (Wortlaut).

Die Bild-Qualität ist mit den Wechseln von "Film-Kamera" auf "Live-Kamera" sicherlich beabsichtigt, wirkt aber störend, der Sound überzeugt sogar gar nicht. Eine 2.0 Anlage erzielt wohl leider den gleichen Effekt, wie (m)eine 5.1.

Dennoch 4/5 Punkten, da ich unterhalten wurde, und das Thema phasenweise glaubwürdig angesprochen wurde. Matt trug seinen Teil dazu bei.

Im gerechteren 10Punkte System hätte ich 7/10 vergeben.

am
Leider etwas zu wenig wie erwartet. Für zwischendurch ok aber kein echter Blockbuster. Sehr enttäuschend war die schlechte BlueRay Qualität.

am
Dieser Film hat sich viel vorgenommen, den gesamten Hintergrund des Irak-Kriegs aufzurollen und reduziert schließlich auf schwarz (Bush-Regierung, Presse) und weiss (Matt Damon als US-Ermittler).

am
Uninspiriert, klischeebeladen, pseudoanspruchsvoll. Die 2 Sterne für die an sich gute Message und beeindruckende Bilder.

am
Der Film ist super. Er hat Action und Spannung. Muss man sich unbedingt anschauen. Der Film wurde richtig gut dargestellt. Ein super FIlm.
Green Zone: 3,5 von 5 Sternen bei 808 Bewertungen und 30 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Green Zone aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Matt Damon von Paul Greengrass. Film-Material © Universal Pictures.
Green Zone; 16; 29.07.2010; 3,5; 808; 0 Minuten; Matt Damon, Adam Mackey, Ben Holland, Tyler Christen, Doug Scott, Jeffrey John Carisalez; Action, Thriller, Kriegsfilm;