Der Fluch der 2 Schwestern

Die Angst zieht ein.

Beim Versuch, die mysteriösen Umstände zu klären, unter denen ihre Mutter starb, verstricken sich die Schwestern Anna (Emily Browning) und Alex (Arielle Kebbel) in ... mehr »
Beim Versuch, die mysteriösen Umstände zu klären, unter denen ihre Mutter starb, ... mehr »
USA, Kanada 2009 | FSK 16
Leihen Wunschliste
341 Bewertungen | 28 Kritiken
3.36 Sterne
Deine Bewertung

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Der Fluch der 2 Schwestern
Der Fluch der 2 Schwestern (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 84 Minuten
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Alternatives Ende, Zusätzliche Filminfos
Erschienen am:28.09.2009
EAN:4010884734522

Blu-ray

Der Fluch der 2 Schwestern
Der Fluch der 2 Schwestern (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 87 Minuten
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Alternatives Ende, Zusätzliche Filminfos
Erschienen am:28.09.2009
EAN:4010884350326

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir ganz einfach per Post zu.

DVD

Der Fluch der 2 Schwestern
Der Fluch der 2 Schwestern (DVD)
FSK 16
DVD / ca. 84 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Alternatives Ende, Zusätzliche Filminfos
Erschienen am:28.09.2009
EAN:4010884734522

Blu-ray

Der Fluch der 2 Schwestern
Der Fluch der 2 Schwestern (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray / ca. 87 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Paramount
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby True-HD 5.1, Spanisch Dolby Digital 5.1, Italienisch Dolby Digital 5.1, Französisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Italienisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Entfallene Szenen, Alternatives Ende, Zusätzliche Filminfos
Erschienen am:28.09.2009
EAN:4010884350326
Unsere Streaming Filme kannst du unter Windows, macOS, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Der Fluch der 2 Schwestern
Der Fluch der 2 Schwestern (Stream)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Stream vorhanden.
Kein Stream
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Der Fluch der 2 Schwestern
Der Fluch der 2 Schwestern (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen

DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht

Regulär ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop

Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.

Regulär 9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand

HandlungDer Fluch der 2 Schwestern

Beim Versuch, die mysteriösen Umstände zu klären, unter denen ihre Mutter starb, verstricken sich die Schwestern Anna (Emily Browning) und Alex (Arielle Kebbel) in eine tödliche Auseinandersetzung mit Rachel (Elizabeth Banks), der neuen Verlobten ihres Vaters und ehemaligen Pflegerin ihrer Mutter. Als die Schwestern mehr über Rachels fragwürdige Vergangenheit in Erfahrung bringen, müssen sie sich Geistererscheinungen, schrecklichen Albträumen und tödlichen Konsequenzen stellen. Alles führt zu einem schockierenden Ende, bei dem einem fast das Blut gefriert.

FilmdetailsDer Fluch der 2 Schwestern

The Uninvited - Fear moves in.
USA, Kanada 2009
28.05.2009

TrailerDer Fluch der 2 Schwestern

BilderDer Fluch der 2 Schwestern

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

FilmkritikenDer Fluch der 2 Schwestern

am
"Der Fluch der zwei Schwestern" ist ein überzeugender Genre-Mix aus Drama und Horrorthriller. Das Remake des koreanischen "A Tale of two Sisters" zeigt eine interessante und auch spannende Geschichte, welche von Beginn an das Interesse des Zuschauers weckt. Die Atmosphäre ist stets unheilvoll und die aufgebaute Spannung kann sich durchweg halten, auch wenn in dieser Hinsicht noch etwas mehr drin gewesen wäre. Die eingesetzten Schockszenen sind gelungen und durchaus wirkungsvoll. Optisch ist "Der Fluch der zwei Schwestern" ein echter Genuss und von tollen, farbvollen bis hin zu düsteren und unheimlichen Bildern wird dem Auge hier alles geboten. Die Schauspieler, allen voran Emily Browning, wissen ebenso zu gefallen.

"Der Fluch der zwei Schwestern" beinhaltet zwar nichts, was nicht schon einmal da gewesen wäre, trotzdem schafft es der Film durch die wirklich gelungene Inszenierung und einem eindrucksvollen Schlussakt zu überzeugen.

8 von 10

ungeprüfte Kritik

am
wir waren sehr überrascht vom unerwartetem ende des films, der zuschauer hat ein ganz anderes ende erwartet, aber zum glück wendet sich der film!
da sonst alles kristallklar gewesen wäre,
aktionszenen und gute spezialeffekte schmücken den film.
sehenswert.

ungeprüfte Kritik

am
Mir hat der film sehr gut gefallen. Die Story ist gut, die Gruselstimmung TOP! Der Film wird nach einer Zeit immer mysteriöser, man denkt, man weiß was passiert ist und wer der Mörder ist, aber das Ende hätte keiner erwartet. Ein MUSS für Horror-Fans!

ungeprüfte Kritik

am
Toller und spannender Film mit einem überraschendem Ende. Endlich mal ein Film bei dem man denkt das Ende am Anfang schon zu kennen und doch dann überrascht wird.

ungeprüfte Kritik

am
Wahnsinnig spannender, atmosphärisch dichter Film, dessen Clou man tatsächlich erst am Ende sieht. Die Neuverfilmung des japanischen Originals kann absolut als gelungen bezeichnet werden. Der Grusel startet sehr verhalten, der Vater stellt seinen Kindern die neue Frau an seiner Seite vor und es gibt anfangs keine Aufklärung, woran die Mutter wirklich verstorben ist. Die Umstände sind mysteriös.

Merkwürdige Geräusche und Erscheinungen treten auf einmal in dem Haus der Familie auf, die sich jedoch nur den Geschwistern zu offenbaren scheinen. Als wäre das nicht genug, können sich die Zwillinge nur schlecht mit der neuen Möchtegern-Mom arrangieren. Das Unheil nimmt seinen Lauf, eine gewaltätige Dynamik entsteht, die sich in eine Richtung fortbewegt, die sich dem Zuschauer überhaupt nicht abgezeichnet hat.

Fazit: ein spannender Gruselthriller, des Auflösung schockiert. Sehenswert!

ungeprüfte Kritik

am
Ein sehr gelungenes Grusel und Überraschungs gemisch. Ich will nicht zuviel verraten aber eins ist sicher, das ist ein Film um abends gemütlich mit Knabberzeug auf dem Sofa zu liegen, volle Punktzahl.

ungeprüfte Kritik

am
spannender Horrorthriller mit überraschendem Ende.
Ohne zuviel verraten zu wollen, aber dieser Film lohnt sich wirklich. Der Film beginnt nach und nach mit dem Aufbau der bedrohlichen Atmosphäre und der Spannung und gipfelt dann im Finale, das eine überraschende Wendung beinhaltet und zu überzeugen weiß.
Endlich mal wieder ein guter US-Horrorthriller den man sich ansehen sollte...

ungeprüfte Kritik

am
Das Orginal kenne ich nicht. Wusste auch nicht, dass es ein Remake ist. Aber auf alle Fälle ist es ein klasse Film. Hatte ein wenig Bedenken, dass es so ein "Teenie Horror Streifen" ist. Das ist nicht so. Der Film ist von Anfang bis zum Ende spannend. Über den ganzen Film zieht sich eine gewisse Stimmung/Atmoshpäre, die den Film einfach interassant macht. Eine perfekte Mischung aus Grusel und Drama. Die Kulisse ist super (klasse Haus, wunderschöne Gegend), die schauspielerischen Leistungen sind (auch in den Nebenrollen) gut. Alle Rollen wirken realistisch. Die Charakteren wirken nicht so aufgedreht (wie in vielen US Filmen) sondern einfach "Echt". Eine gute Handlung - die man zwar schon hier und da mal, so ähnlich in anderen genregleichen Filmen gesehen hat, das aber weiter nicht stört. Das Ende kann man erahnen - ist aber trotzdem 1a.

ungeprüfte Kritik

am
Das koreanische Original gilt zu Recht als Highlight der Nippon-Horror Welle und verstörte die Zuschauer mit seltsamen Schocks und scheinbar sinnlosen Wendungen.
Das amerikanische Remake geht da auf Nummer sicher und passt die Geschichte, deren Wurzel in alten, düstere Märchen liegen, an westliche Sehgewohnheiten an. So gelingt es dem Remake zwar nicht die verstörende Kraft des Originals zu erreichen, im Gegensatz zu anderen Remakes asiatischer Horrorfilme, gelingt es den Regisseuren aber eine unerklärliche, schaurige Atmosphäre aufzubauen.
Die gespenstische Eleganz des Films, die es bedauerlicherweise nicht schafft die durch die normale Erzählweise entstandene Vorhersehbarkeit zu umlaufen, sorgt dazu für brauchbare Gruselunterhaltung, die auch kurz nach dem Ende noch Gänsehaut verursacht. Eine große Hilfe sowie eine schöne Überraschung ist dabei Elizabeth Banks, die ansonsten eher in Komödien zu sehen ist und hier als Stiefmutter eine wirklich erstklassige, boshafte Leistung abliefert.

ungeprüfte Kritik

am
"Alles ist so... merkwürdig. Diese Frau ist merkwürdig. So wie das ganze Haus! Hast du Angst?" Zum Einschlafen spricht Soo-mi mit ihrer Schwester Soo-yeon über deren Stiefmutter, über die abweisende Unterkunft, in der merkwürdige Dinge vor sich zu gehen scheinen.

A TALE OF TWO SISTERS (Südkorea 2003) wird hier erzählt, die Geschichte zweier Schwestern. Und bevor wir Ihnen noch ein Sterbenswörtchen über die Handlung verraten, über das stetig ansteigende Unbehagen berichten, das im Betrachter aufsteigt, fragen wir Sie, ob Sie sich gerne gruseln? Wenn Sie das Bejahen können und darüber hinaus dem etwas ungewohnten asiatischen Erzählrhythmus aufgeschlossen sind, ist dieser moderne Psychothriller eine klare Empfehlung.

Fernab von seinem etwas plakativen DVD-Cover kommt dieser Film schleichend auf Sie zu. So langsam, dass ein Video Buster Mitglied empört schrieb: "Ganze 10 Minuten hab ich mir angeguckt. Alles so lahm. Jede Blume und jede Handlung wird in Schneckentempo wiedergegeben. Furchtbar!" Etwas mehr Zeit sollten Sie sich schon nehmen und hartgesotten sollten Sie auch sein. Denn keineswegs brutale Bilder entfalten sich in den fast zwei Stunden Laufzeit, keine schrill-provokanten Horrorszenarien. Dafür aber einige wirklich unangenehme stille Kamerafahren über den leeren Flur oder auf einen Schrank zu, auf eine sich knarrend öffnende Schlafzimmertür. Bekannte Klischees aus Gespenstergeschichten, die aber so perfide inszeniert sind, dass nicht einmal das eingeschaltete Licht im Fernsehzimmer für Entspannung sorgt.

"Möchten Sie mal etwas wirklich Unheimliches sehen?", fragt Dan Aykroyd als Tramper seinen Begleiter in der Einleitungsepisode des 'Twilight Zone' Spielfilms UNHEIMLICHE SCHATTENLICHTER (1983). Möchten Sie? Dann könnte Ihnen DAS WAISENHAUS (2007) von Juan Antonio Bayona gefallen. Zusammen mit vielen anderen Kritiken-Schreibern haben wir dort die volle Bewertungspunktzahl vergeben. An diesem Filmabend muss es gewesen sein, als uns zuletzt Schauer über den Rücken liefen. Auch A TALE OF TWO SISTERS hält Szenen bereit, in denen man auf einen Schlag Gänsehaut am ganzen Körper bekommt. Zumindest wenn man sich auf das Schicksal der zwei Schwestern und auf die gewöhnungsbedürftige Erzählweise des Koreaners Kim Ji-woon einlässt.

Sie gruseln sich gerne, möchten jedoch lieber mit vertrauteren Hollywood-Bildern unterhalten werden? Mit DER FLUCH DER 2 SCHWESTERN steht Ihnen auch diese Möglichkeit ab jetzt offen. Die 'Guard Brothers' führen Regie beim 2009'er Remake. Oha! Nach den Wachowski-Brüdern und ihrer MATRIX-Trilogie (1999-2003), nach den Hughes-Brothers (FROM HELL 2001) und den Coens (BURN AFTER READING 2008), schickt sich ein weiteres Geschwisterpaar an, gemeinsam auf dem Regiestuhl Platz zu nehmen. Um die Geschichte der zwei Filmschwestern, die nun Anna und Alex heißen, neu zu erzählen.

Da uns die Gebrüder Guard bisher nicht geläufig waren und Ihnen vielleicht auch nicht, haben wir recherchiert: Der eine, David Guard, war einst Kamera-Lehrling bei COLUMBUS 1492 - DIE EROBERUNG DES PARADIESES (1992), der andere, Charles Guard, verdingte sich als Kamera-Azubi bei JUDGE DREDD (1995). Von der Pike auf, möchte man meinen. Doch das 'Ei des Kolumbus' präsentieren sie mit der amerikanischen Neuinterpretation des koreanischen Vorläufers nicht. Offensichtlich muss nicht jeder Familienbund gewinnträchtige Einspielergebnisse hervorbringen, denn lediglich 28 Mio. US-Dollar spielte ihr Film in der Heimat ein.

Dabei hatte doch das erfolgsverwöhnte Dreamworks/Paramount-Studio ihr Werk herausgebracht. Ob die Verantwortlichen inzwischen schon vom 'Fluch der 2 Brüder' sprechen? Warten wir ab, wie sich der Verleih der DVD und Blu-ray Veröffentlichung international entwickelt und was Sie als Video Buster Mitglieder per Sterne-Bewertung oder sogar mit einer selbst verfassten Kritik davon halten. THE UNINVITED heißt die Veröffentlichung im Original, das Ungebetene. Ein Klon aus A TALE OF TWO SISTERS und THE GRUDGE - DER FLUCH (2004) wird demzufolge konsequent zu deutsch DER FLUCH DER 2 SCHWESTERN benannt.

Etwas mitgenommen von der asiatischen Filmvorlage bleibt uns leider keine objektive Meinung mehr. Allzu sehr flacht die US-Verfilmung im Vergleich ab. Auch wenn sie einige schöne einprägsame Einstellungen (z.B. am Bootssteg) übernehmen und der Grundgeschichte sogar zahlreiche eigene Ideen, Wendungen, sogar Charaktere und Symbole (ein Glöckchen) hinzufügt. Das ist zwar kreativ und aller Ehren wert und die Besetzung vor der Kamera - die junge und trotzdem bereits Horrorthriller-erprobte Emily Browning, die aufsteigende Elizabeth Banks und dem Altmeister David Strathairn - bemüht sich sichtlich. Das Gesamtpaket wirkt durch die Glättung der 'Brothers Guard' jedoch so konstruiert, dass sie die komplette Geschichte ausbreitet wie die Eingangssequenz, in der die Hauptdarstellerin im Off-Ton erzählt, was der Zuschauer doch gerade mit eigenen Augen sieht. Dann doch eher der unvorhersehbare Grusel der ursprünglichen zwei Schwestern im (Zitat) "Schneckentempo", der kriechend einen bleibenden Eindruck hinterlässt. In der neuen Version hat sich - zumindest für uns - der umgekehrte Effekt eingestellt: Nicht einmal das ausgeschaltete Licht im Fernsehzimmer konnte hier für Spannung sorgen.

ungeprüfte Kritik

am
Huch... mit diesem Streifen ist nicht zu spaßen. An die Klasse eines James Wan kommen die Guard Brothers mit ihrer Regie zwar noch lange nicht heran, aber 'The Uninvited' besitzt durchaus ähnliche Qualitäten.
Spezialeffekte und knackige Dialoge sind leider rar, dafür dürfen sich Freunde des ausgewachsenen Psychothrillers auf ein Finale der Extraklasse freuen.
Alternative: wer FIlme mit überraschendem Ende mag, sollte sich "Dead Silence" nicht entgehen lassen.

ungeprüfte Kritik

am
Leider (mal wieder) ein sehr unglücklicher deutscher Titel für einen doch sehr gelungenen Film. Der Originaltitel passt besser, der deutsche Titel macht eigentlich überhaupt keinen Sinn.
Ich hatte einen mittelmäßigen Horrorfilm erwartet und einen sehr guten Thriller bekommen: "Der Fluch der 2 Schwestern" ist spannend bis zum Schluss und mit einem kleinen Twist am Ende. Zu empfehlen!

ungeprüfte Kritik

am
Richtig fair kann ich den "Fluch der 2 Schwestern" nicht bewerten, denn ich habe das koreanische Original gesehen. Und das ist ein 5 Sterne Film der besonderen Art, wenn man sich auf die Langsamkeit asiatischer Filme einlassen kann. Dieses Remake ist als Hollywood-Film natürlich massentauglicher und etwas gefälliger. Dabei wandelt es die Geschichte leicht ab, nimmt ihr aber auch das subtile Grauen und die schleichenden Momente der Angst, die das Original noch verursacht hat. Ohne dieses gesehen zu haben wird der Film sicherlich überraschen und er ist auch im Ganzen hervorragend gemacht. Auch hier weiß man nicht genau, wie die mysteriösen Ereignisse zu erklären sind. Spuk, Einbildung, echte Morde? "Der Fluch der 2 Schwestern" ist ein solider Psychothriller mit verstörenden Momenten, aber er funktioniert eben nur ohne Vorwissen. Man hat sich als Hauptdarstellerin Emily Browning ausgesucht, die ihre Sache hervorragend macht, aber ständig an den ähnlich gelagerten "Sucker Punch" erinnert. Frau Browning muss aufpassen, nicht auf ewig in die Schublade für psychisch Kranke gesteckt zu werden.

Fazit: Wer sich auf Gruselfilme der eher subtilen Art einlassen kann und gern mal sein Gehirn benutzt, der wird einen spannenden Filmabend haben. Echten Horror wird man aber nicht finden, denn "Der Fluch der 2 Schwestern" ist eher so etwas wie eine Studie zum Thema Traumatisierung. Ein gelungenes Remake, das dem Original in Sachen Furchteinflößung und psychologischer Tiefe allerdings nie das Wasser reichen kann.

ungeprüfte Kritik

am
Nichts ist so wie es scheint und dann kommt es doch anders. Zwei Schwestern oder nur eine, man ist immer im Zweifel. Schnell ist der Bösewicht ausgemacht(man glaubt es) und zum Ende die große Wende. Gänsehaut, Grusel + Horror in einem guten Mix. Mit 3-4 Sternen sehenswert!

ungeprüfte Kritik

am
Mit "Der Fluch der 2 Schwestern" holt man sich einen kleinen düsteren, leicht gruseligen und atmosphärischen Geisterhorror ins Häuschen mit Psychothriller Phasen. Für Genrefanatiker ist das jedoch alles zu ungruselig, den so richtig schocken tun die Gruseleffekte hier nicht. Ordnen sich aber atmosphärisch in das Szenario ein und verleihen dem Film zumindest ein paar unheimliche Momente! Trotzdem wird man hier nicht grossartig in Angst versetzt und von ekeligen phasen kann man auch nicht unbedingt sprechen, hat man alles schon mal besser erlebt. Dafür verhält er sich durchgehend spannend und trumpft mit einer überraschenden Wende am Ende auf die man als Zuschauer nicht erwartete. Den vorher wirkt eigentlich schon alles eindeutig und offensichtlich. Nur die Wahnvorstellungen und Träume des Mädchens sind immerhin ziemlich verdächtig, trotzdem denkt man nicht an solch einen intelligenten und überraschenden Plott. Was ich den Film positiv auslege, und nicht nur deswegen sondern auch weil er mit einem annehmbaren Cast anschaubar bleibt. Zwar hat man das alles schon besser gesehen und auch erleben dürfen, aber es gibt schlechtere Gruselthriller Filme! Das koreanische Original kenne ich nicht, also konnte ich keine Vergleiche ziehen. Aber dieses amerikanische B-Movie Remake kann sich auf jeden Fall noch auf der Leinwand sehen lassen. Ohne brutal oder blutig zu werden, kann der Film den Zuschauer bis zum Abspann durchaus fesseln. Am Anfang dachte ich ernsthaft ich hätte einen miesen Teenie-Horror erwischt, später mutiert dieser Film aber zum leichten stylischen gruselhorror mit Psycho touch. Die Kulisse ist einwandfrei und fügt sich gut in den Film ein, zumindest wirkt sie passend. Nun gut ein paar mehr Schockmomente hätten dem Film gut getan, dafür das er aber ohne viel schnick schnack gut auskommt und trotzdem den Zuschauer fesselt, ist einfach ein Lob wert. Für zwischendurch auf jeden Fall noch anschaubar und genießbar aber kein Higlight aus dem Jahre 2009 im Genre.

Fazit : Gute B-Movie Grusel-Psycho Unterhaltung, mit annehmbaren Schauspielern und netten Drehorten. Gute düstere und unheimliche Atmosphäre, gepaart mit einem tollen überraschenden Ende! Zwar nicht neu wenn man es genau betrachtet aber immerhin ziemlich spannend und unterhaltsam inszeniert. Zwar revolutioniert der Film die Horrorgenre Szene nicht neu, aber ist für einen netten Abend durchaus noch brauchbar auch wenn ein paar gruseler und Schreckmomente mehr hätten vorhanden sein können. Kamera, bild und generell die restlichen Qualitäten gehen noch vollkommen in Ordnung! Ich sag nur kann man sich anschauen, ist auf jeden Fall noch ein annehmbares Filmchen für zwischendurch.

ungeprüfte Kritik

am
Nicht schlecht umgesetzt - von der Story aber nichts wirklich neues. Dennoch einigermaßen spannende Unterhaltung und ein paar nette Schockmomente.

ungeprüfte Kritik

am
An sich is der Film net schlecht...nur am Ende is er etwas verwirrend!Man darf nichts verpasst haben, ansonsten versteht man ihn net!Trotzdem empfehlenswert!

ungeprüfte Kritik

am
Leichte Thrillerunterhaltung für zwischendurch. Aber eindeutig kein Horrorstreifen.Die Story: ein Mädchen wird aus der Anstalt entlassen und kehrt nach hause zurück, wo ihre Mutter verbrannte. Dort nun wird sie von Alpträumen verfolgt und von einer neuen Stiefmutter. Dann kommt´s wie es kommen musste - Morde- und etwas Spannung, wer´s nun war. Überraschendes Ende, aber so richtig spannend ist der Film nicht. Kurzweilige Unterhaltung trotz einiger Spannungshänger!

ungeprüfte Kritik

am
Na ja...der Film hat seine Momente, aber im Großen und Ganzen hätte man mehr daraus machen können. Ob das nun an der Vorlage liegt oder daran, daß das Drehbuch insgesamt zu bemüht wirkt, sei mal dahingestellt. Elizabeth Banks spielt hier die Pflegerin für meinen Geschmack zu unterkühlt und auf unsympathisch getrimmt, so daß man sich eigentlich schon relativ schnell denken kann, daß hier doch nicht alles so ist, wie es scheint. Emily Browning spielt etwas zu farblos, und der Rest ist auch allenfalls durchschnittlich. Die Dialoge sind auch nur mittelmäßig und der Plottwist wirkt doch reichlich bemüht.
Die Schockmomente sind teils ganz brauchbar, teils zu stark vorhersehbar und unterm Strich zu unspektakulär, man hat alles schon mal irgendwie besser gesehen. Kann man sich mal ansehen, aber wenn man es nicht tut, verpaßt man jetzt auch nicht die Welt...
62 %

ungeprüfte Kritik

am
Netter Psychothriller mit unerwartetem Ende.Durchweg spannend inszeniert,allerdings für FSK 16 zu harmlos.

ungeprüfte Kritik

am
Also alles in allem fand ich den Film gelungen. Die Story ist zwar nicht wirklich neu, wurde meiner Meinung nach aber gut umgesetzt. Allerdings erinnert das Ende sehr stark an Sixth Sense mit Bruce Willis.

ungeprüfte Kritik

am
Auch wenn die Geschichte um nicht neu ist, lohnt sich das Anschauen, es sei denn, man erwartet den Horror-Schocker. Die Geschichte eines Mädchens was nach dem Tod seiner Mutter ein Jahr in der Psychtrie verbringt und nach seiner Rückkehr an dem "Unfalltod" der Mutter zweifelt wurde nach meinem Geschmack sehr spannend und mit einem überaschenden Ende umgesetzt. Das Mädchen versucht nach seiner Rückkehr mit der Schwester die Hintergründe des Todes der Mutter zu verstehen und stößt dabei auf merkwürdige Dinge, die auf eine Beteiligung der neuen Stiefmutter, die seinerzeit die Pflegerin der Mutter war, schließen lassen. Beide gehen diesen Indizien nach und es gibt neben ein paar schocking moments auch einen für mich überraschenden Schluss. Über die gesamte Dauer sehr spannend.

Also die Story ist nicht wirklich neu und zu allem überfluss gibt es sie auch ,ehrfach besser erzählt als hier. DIe Handlung ist vorhersehbar und auch noch langweilig erzählt. Die zwei drei Schockmomente trösten da leider auch nicht drüber hinweg.

ungeprüfte Kritik

am
Ich war begeistert! Wirklich guter Film mit einigen Schreckmomenten. Vor allem das Ende fand ich super, weil damit mal so gar nicht rechnet! Sehr zu empfehlen!

ungeprüfte Kritik

am
Ganz nett gemacht, mit ein paar wenigen überzeugenden Schockeffekten und noch weniger inhaltlichen Überraschungen. DER FLUCH DER 2 SCHWESTERN ist aber leider zu konstruiert geraten und vor allem final etwas zu vorhersehbar: Dennoch ein Psycho-Horror-Thriller, den man sich mal anschauen kann, ohne wirklich grob daneben zu greifen. 2,90 feurige Sterne im Bootshaus.

ungeprüfte Kritik

am
Die Darsteller waren ganz passabel . Der Film selber todlangweilig. Alles vorhersehbar und die Überraschung zum Ende hin war etz auch net der Knaller. Diesen Film kann man sich sparen.

ungeprüfte Kritik

am
Der hat an sich eine sehr Interessante Thematik, aber trotzdem ist er sehr verwirrent und wenn man nich genau aufpasst, dann versteht man den Film nicht.
Ich habe mir ein bischen mehr Gruselszenen gewünscht, dennoch habe ich schon schlechtere Filme gesehen. Also wäre auf einen Hororfilm steht und auch genau auf passt kommt auf seine kosten.

ungeprüfte Kritik

am
Also die Story ist nicht wirklich neu und zu allem überfluss gibt es sie auch ,ehrfach besser erzählt als hier. DIe Handlung ist vorhersehbar und auch noch langweilig erzählt. Die zwei drei Schockmomente trösten da leider auch nicht drüber hinweg.

Fazit: Es gibt besserere Filme als diesen !

ungeprüfte Kritik

am
Schlappe Nummer.... man hatte beim Zuschauen immer das Gefühl "Alles schon mal dagewesen, nichts wirklich Neues, nichts was den Zuschauer vor Spannung vom Hocker reißt oder ihn im Sofa erschauern läßt"
Hinzukommt, dass die Story filmisch sehr langweilig umgesetzt wurde... das Anschauen hat sich wirklich nicht gelohnt!

ungeprüfte Kritik

Der Film Der Fluch der 2 Schwestern erhielt 3,4 von 5 Sternen bei 341 Bewertungen und 28 Kritiken.
Es findet keine Prüfung der Bewertungen und Kritiken auf Echtheit statt.

FilmzitateDer Fluch der 2 Schwestern

Deine Online-Videothek präsentiert: Der Fluch der 2 Schwestern aus dem Jahr 2009 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit Emily Browning von Thomas Guard. Film-Material © Paramount.
Der Fluch der 2 Schwestern; 16; 28.09.2009; 3,4; 341; 0 Minuten; Emily Browning, Arielle Kebbel, Elizabeth Banks, Alf Humphreys, Heather Doerksen, Ryan Cowie; Horror, Thriller;