Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Night Listener Trailer abspielen
The Night Listener
The Night Listener
The Night Listener
The Night Listener
The Night Listener

The Night Listener

Der nächtliche Lauscher.

USA 2006


Patrick Stettner


Robin Williams, Toni Collette, Becky Ann Baker, mehr »


Thriller, Krimi

2,5
187 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
The Night Listener (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 86 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sunfilm Entertainment
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / dts, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Trailer
Erschienen am:28.09.2007
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Night Listener (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 81 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Tiberius Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:15.10.2015
The Night Listener
The Night Listener (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Night Listener
The Night Listener
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Night Listener
The Night Listener (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Night Listener
The Night Listener (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Night Listener

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Night Listener

Gabriel Noone (Robin Williams) ist ein gefeierter Autor und Radiomoderator. Eines Nachts bekommt er in seiner Radio-Talkshow einen Anruf, in dem ein todkranker 14-jähriger Junge die erschütternde Story von sich und seiner Mutter (Toni Collette) erzählt. Gabriel lässt die Geschichte nicht mehr los und er freundet sich mit dem Jungen an. Doch als auf einmal Fragen zur Glaubwürdigkeit an dessen Geschichte aufkommen, geht er der Sache nach und findet sich plötzlich in einem Labyrinth des Grauens wieder, dessen Auflösung ein tödliches Geheimnis birgt.

Film Details


The Night Listener - Listen for the truth.


USA 2006



Thriller, Krimi


Radio, Telefon / Handy, Mystery, Schriftsteller, Literaturverfilmungen



Darsteller von The Night Listener

Trailer zu The Night Listener

Bilder von The Night Listener © Tiberius Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Night Listener

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Night Listener":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Den extremen Presse-Veriss hat sich der Film wirklich nicht verdient. Zwar ist er nicht wirklich der Psychothriller, der er sein möchte und an manchen Stellen ziemlich langatmig, trotzdem bringt Robin Williams als alternder Radio-Moderator mit Gay-Touch den richtigen Blickwinkel auf die Story: Gabriel Noon – ein Geschichtenerzählender Poet im Radio – wird in die Lebensgeschichte eines imaginären Jungen hineingezogen. Nach einer schweren Mißbrauchs-Kindheit ist er nun HIV-infiziert und kurz vor dem Sterben. Er hat seine Geschichte als Roman an Gabriels Verleger geschickt und nun besteht der Kontakt zum „Nightlistener“. Der läßt sich tiefer in die verworrene Story hineinziehen, denn niemand hat den Jungen je gesehen. Er wird von seiner Adoptivmutter geschützt und „verwahrt“, doch nach und nach kommen die Zweifel. Mal ist die Mutter blind und hat einen Führerhund, mal ist sie eine erotische Rothaarige und dann wieder der strenge Lehrerinnen-Typ in Blond. Gabriel ist ziemlich verwirrt – genau wie die Zuschauer. Die Vermutung drängt sich auf, dass es keinen Sohn gibt und die mysteriöse Frau das eigentliche Mißhandlungsopfer ist und daher die schwere Psychose entwickelt hat – ihr Focus ist Gabriel und der läßt sich durch seine Einsamkeit schnell in die Dubiosität hineinziehen. Allerdings steht die Geschichte irgendwann am Ende ohne jeglicher Antwort da, doch leider wurde der „Leitfaden“ des Films dermaßen überstrapaziert, dass das Interesse, an einer Lösung nicht mehr besteht. Schade, denn aus dem Thema hätte wirklich ein guter Film werden können !

am
Eigentlich eine wirklich interessante Thematik, die hier leider auf extrem schwache Art und Weise für das Medium Film aufbereitet wurde. THE NIGHT LISTENER - DER NÄCHTLICHE LAUSCHER nutzt keine seiner Thriller-Option irgendwie richtig aus. Das Werk erscheint wie ein inhaltlich überaus bemerkenswert attraktives Buch, das einfach schlecht geschrieben wurde. So gibt es leider nur 2,90 Existenz-Sterne im Radio und in der realen Welt.

am
Guter Film, großartige Schauspieler! Man kann ihn sich anssehen, man muss aber nicht. Der sehr gute Spannungsaufbau reißt gegen Mitte des Films ab. Relativ früh wird deutlich, was hinter dem Geheimnis des Films steckt und dann leider in die Länge gezogen. Fazit: guter Ansatz, etwas langatmig, jedoch zwei brilliante Schauspieler, die den Film sehenswert machen!

am
Ein Film mit Robin Williams, der einem bis zur letzten Szene nicht wirklich sicher sein lässt, was wirklich vorgeht. Von Williams genial besetzt und gespielt ist die verzweifelte Suche nach der Wahrheit und die eigene Unsicherheit ob das so alles seine Richtigkeit hat.

Für Williams-Fans ein muss.

am
Ein sehr interessantes Psychogramm um Einsamkeit, die Angst, nicht geliebt zu werden, und das Altern. Die Zuordnung nach "Thriller" ist allerdings völlig falsch und daher irreführend, es ist ein reines Drama und Dialogfilm, der genausogut ein Theaterstück sein könnte. Interessant ist die Perspektive zu Beginn, da der Zuschauer Frau und Adoptivsohn aus der Wahrnehmung Gabriel Noones erfährt - sprich, es ist eine rein geistige Vorstellung, die er anhand der Telefonate entwickelt. Dies wird aber erst deutlich, als Gabriels Freund Jess anmerkt, dass die Stimme von Donna und Pete ein und dieselbe ist. Das gibt eine äußerst interessante Wendung, und man ist gespannt, wem Gabriel nun tatsächlich begegnen wird, denn die Kommunikation läuft bis dahin ausschließlich telefonisch. Gabriel begegnet einem extremeren Bild seiner selbst - jemandem, dessen Leben genauso wie seines nur aus Märchen und Geschichten besteht, und der sich in eine Scheinwirklichkeit flüchtet, sich daran festklammert, bis er es selbst für die Wahrheit hält. Beide Menschen sind unfähig, sich der Wirklichkeit zu stellen, wobei Donna psychotisch ist, Gabriel hingegen nur eine verletzte Seele hat.
Gabriel erkennt schließlich seine Situation und ist gewillt, etwas daran zu ändern. Donna hingegen macht genauso weiter, schlüpft in eine neue Identität und setzt ihr Spiel um Lügen fort.
Am Ende bleiben keinerlei Fragen offen.
Für Leute, die Dramen um das Menschsein und die Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit mögen, zu empfehlen. Wer einen Thriller erwartet, wird keinen Gefallen daran finden. Ein stiller, geradliniger Film ohne Überraschungen (bis auf die perspektivische Wahrnehmung am Anfang) oder Höhepunkte, der sich konsequent auf die Charakteranalyse konzentriert. Langeweile kam trotzdem keine auf, das Interesse hielt sich bis zum befriedigenden Schluss, den wir so auflösend und klärend gar nicht erwartet hätten.

am
Schwaches Drehbuch

Robin Williams spielt gewohnt überzeugend allerdings überzeugt die Story nicht, so dass nur Durchschnitssware entstehen konnte.

am
Ich finde Herrn Williams weder als Komiker noch als ernsten Schauspieler interessant - dennoch ist dieser Film nicht wirklich schlecht.
Die Geschichte ist recht interessant erzählt und die Auflösung nicht unbedingt zu erwarten.

am
Ein anderer Williams. Kein Grimassenschneiden, kein Ulk.
Zur Story: Mäßig. Man wartet dass irgendwas besonderes im Film passiert. Aber eigentlich ist der Film überschaubar und man kann den Schluss schon erahnen.
Eigentlich nicht zu empfehlen... aber bei Williams gebe ich gerne mehr Sterne als verdient. Daher 2 Sterne statt einen.

am
??? Die Fragezeichen hatte ich nach dem Film als erstes in Kopf. Schöner Trailer mit nicht viel Potential. Anfangs verspricht das Filmchen noch ein wenig Lust auf mehr... aber dann. Für Fans der Hauptdarsteller vielleicht noch geeignet, aber bitte nicht zuviel erwarten.

am
Nicht sehen, nicht lauschen!
Ich hatte das Buch von MAUPIN gelesen, schon das war nicht besonders gut. Ich glaube, der Film war der letzte bevor sich Williams freiwillig in eine Alkohol-Entzugsklinik hat einliefern lassen, ob da ein Zusammenhang besteht, weiß ich nicht. Nein, dem Film fehlt eigentlich alles! Toll finde ich die deutsche Übersetzung: »Der nächtliche Lauscher«, allein das ist doch ein Todesurteil für einen Film, oder?

am
gerade noch so nett
wenn sie es geschafft hätten in irgend einer weise spannung auf zu bauen, dann hätte der durchaus gut werden können, aber so ist es nur eine lahme aneinandereihung von szenen ohne spannungsbogen...

am
Mittelmaß
Robin Williams spielt gewohnt gut, aber dem Film fehlt der nötige Pepp. Mann wartet die ganze Zeit, dass etwas Dramatik aufkommt, jedoch vergeblich. Die Story würde sicher mehr hergeben

am
Gute Ansätze - Schlechte Ausarbeitung
Die Schauspieler spielen ihre Rollen durch die Bank gut. Auch die Rolle des Gabriel Noone als alternden, schwulen Moderator, der nicht weiß, wohin ihn sein Leben bringt, zeigt wieder einmal welch erstaunliche Qualität Robin Williams auf die Leinwand bringt. Leider rettet dies den Film nicht im Geringsten. Weder das Genre Drama, noch Thriller kommen annähernd in die Richtung der Handlung, dabei hätte man daraus viel mehr machen können. Allein zu Beginn zieht sich die Story nur so dahin. Leider geht das dadurch gefühlte nicht mehr unter. Kein Spannung, kein Thrill; mehr eine einfache, schlichte Erzählung, wie man sie sonst nur aus Hörsäälen kennt. Muss man nicht gesehen haben!

am
Also aus diesem Film hätte man wirklich mehr machen können. An sich ein guter Ansatz aber überhaupt nicht sehenswert für mich.
Wer auf thriller steht wo einem der Atem stockt vor spannung, wird mit diesem film nicht zufriden sein.

am
Oje was für ein öder Film und langgezongener Film . Hab ihn noch nicht mal zu Ende geschaut. Hab eine Stunde ausgehalten und dann keine Lust mehr gehabt ihn zu Ende zu sehen. Hat man ihn nicht gesehen, hat man nichts verpaßt.

am
Na ja, da war die Vorschau leider besser als der ganze Film. Besonders die Geschichte war langatmig und alles andere als spannend.

am
Schade das es nich 0 Sterne gibt. Die hätte der Film von mir bekommen, so muss ich leider einen vergeben. Film einfach nicht zu empfehlen. Langweiliger geht es wirklich nicht. Also VORSICHT - ZEITVERSCHWENDUNG!!!!!!!!

am
Fand den Film schon interessant - auch die ganze Zeit über. Aber am Ende war ich dann zu enttäuscht. Ich kann die Handlung bis heute nicht einordnen. Den Ausleih kann man sich sparen.

am
Gegen die Schauspieler möchte ich nichts sagen, die einzelnen Szenen im Film sind aber schlecht geschnitten. Man könnte fast meinen, sie wären nur ansatzweise gespielt, damit sich der Zuschauer seine eigenen Gedanken machen soll...

am
Total sinnlos und tierisch langweilig!
Von diesem Film bin ich ja auch so was von enttäuscht gewesen, auf der DVD-Hülle wurde der Film so spannend beschrieben und dann stellte sich heraus, dass er einfach nur der totale Müll ist…Die Handlung (falls es überhaupt eine gibt!) ist einfach nur schlecht und ich frage mich noch heute nach dem Sinn der Films…wie konnten Schauspieler wie Robin Williams und Toni Collette nur darin eine Rolle annehmen?...Bestechung? Also ehrlich…bloß Hände weg von diesem langatmigen und todlangweiligen Film, der die totale Zeitverschwendung ist…
The Night Listener: 2,5 von 5 Sternen bei 187 Bewertungen und 20 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Night Listener aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Thriller mit Robin Williams von Patrick Stettner. Film-Material © Tiberius Film.
The Night Listener; 16; 28.09.2007; 2,5; 187; 0 Minuten; Robin Williams, Toni Collette, Becky Ann Baker, Billy Vann, James Stankunas, Ed Jewett; Thriller, Krimi;