Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Tsotsi Trailer abspielen
Tsotsi
Tsotsi
Tsotsi
Tsotsi
Tsotsi

Tsotsi

3,4
283 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Tsotsi (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 90 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Arthaus
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS ES 6.1, Taal Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:21.11.2006
Tsotsi
Tsotsi (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Tsotsi
Tsotsi (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Tsotsi
Tsotsi
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Tsotsi
Tsotsi (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Tsotsi
Tsotsi (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Tsotsi

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Tsotsi

In einem Barackenghetto am Rand von Johannesburg sichert der 19-jährige David 'Tsotsi' (Presley Chweneyagae) seinen Lebensunterhalt durch Diebstahl und Gewalt. Als Anführer einer kleinen Gangsterbande wird seine Brutalität im Viertel gefürchtet und seine Coolness bewundert. Eines Abends stiehlt er in einem noblen Vorort ein Auto, schießt die Besitzerin nieder und flüchtet mit dem Wagen. Als er auf dem Rücksitz ein neugeborenes Baby bemerkt, ist er fassungslos. Zunächst will er das schreiende Kind einfach allein zurück lassen, doch etwas in ihm sperrt sich dagegen. Also steckt er es in eine Papiertüte und nimmt es mit in seine Welt...

Gavin Hoods authentisches, großartig inszeniertes Drama gewann 2006 den 'Oscar' für den besten fremdsprachigen Film. Neuentdeckung Presley Chweneyagae überzeugt in der Rolle des blutjungen Gangsters, der durch ein Baby Moral und Verantwortungsbewusstsein in sich entdeckt. Untermalt wird die adrenalingeladene Story von den stampfenden Sounds des 'Kwaito', der Musik der Ghettokids von Johannesburg.

Film Details


Tsotsi - In this world... redemption just comes once.


Großbritannien, Südafrika 2005



Drama


Oscar-prämiert, Armenviertel, Adoption, Gangster, Afrika, Ghetto, Erziehung



04.05.2006

Darsteller von Tsotsi

Trailer zu Tsotsi

Bilder von Tsotsi

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Tsotsi

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Tsotsi":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"Tsotsi" ist mit Sicherheit kein einfacher Film, doch lässt man sich auf ihn ein wird man mit 94 Minuten packendem Kino belohnt. Wer Abseits der Hollywoodklisches einen guten Film sehen möchte, sollte sich für "Tsotsi" entscheiden. [Sneakfilm.de]

am
Ein guter Film, den ich nun zum wiederholten Mal gesehen habe - und immer noch kann ich den Blick nicht abwenden bei den großartigen Bildern und Gefühlen die hier auf die Leinwand gebracht werden. Mein Tipp zur DVD: schaut euch die alternativen Enden auch an und am besten den ganzen Film nicht auf Deutsch.

am
Super schöner Fil, der emotional extrem durch die Haut geht. Der anfang ist schwer, wenn man aber am Ball bleibt wird man belohnt, am Ende sind Emotionen nicht vermeidbar

am
Wer sich beim Mainstream langweilt und gern einmal eine andere Betrachtungsweise kennen lernen will, ist bei diesem Film richtig aufgehoben. „Tsotsi“ ist kraftvolles und brutales Kino, aber eben doch emotional berührend und authentisch.

am
Ein guter Film mit einer interessanten, mal ganz anderen Story. Am Ende fehlt für meinen Geschmack noch etwas gänzlich Abschließendes, aber dies schmälert das Vergnügen letztlich kaum.

am
Toller Film, eindringlich, beängstigend und zugleich sehr gefühlsintensiv. Fast hätte man sich gewünscht, der geläuterte Junge käme straffrei davon.

am
Sehr interessant ist es, einen Film zu sehen, der so weit weg von den üblichen Sehgewohnheiten gedreht wurde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, mit der Hauptfigur "warm" zu werden,die so weit weg von jeder Meschlichkeit ist, hat mich der Film dann sehr berührt. Man erhält einen schmerzhaften Eindruck von den Lebensbedingungen in den Town-Ships von Südafrika. Kalt und abweisend werden die Protagonisten zu Beginn des Films vorgestellt, um am Ende leise, aber vernehmlich Liebe, Anstand und Respekt aufzuzeigen. Sehr sehenswert.

am
Ein GUTER Film, er schreibt Dir nicht Dein Urteil über das Geschehene und die Menschen vor. Er ist halt afrikanisch, wenn man dort gelebt hat kommt es recht glaubwürdig rüber, jedenfalls für mich. Und er gleitet nicht ins kitschige ab, er kriegt immer rechtzeitig die Kurve. Den Film mehr fühlen als beobachten.

am
Film mit Tiefgang und ernsthaftem Anspruch, auch wenn die Handlungsweise der Hauptdarstellers streckenweise unglaubwürdig ist.

am
Milieustudie mit Schwächen
Obwohl der Film ganz gute Einblicke in den Südafrikanischen Gangsta-Alltag in einer Township bringt, fand ich die eigentliche Handlung nicht recht nachvollziehbar. Also bitte: welcher Gangleader klaut schon Babies? Und darauf wird eine komplette Filmhandlung aufgebaut? Das finde ich persönlich etwas schräg. Gegen Ende wird auch noch dermassen kräftig auf die Tränendrüsen gedrückt, dass mein anfänglich gute Eindruck von diesem Streifen etwas gelitten hat. Die Schauspieler (echte Südafrikanische Charakterköpfe!) und der Soundtrack sind allerdings wirklich Spitze!

am
Ich hab was anderes erwartet. Also der Film ist schon gut, aber doch sehr unrealistisch. Ich denke nicht, dass in einem Ghetto jemand die Frau dafür bezahlen kann, dass sie Kleider ausbessert, oder das jemand Geld für ein windspiel übrig hat. Das ganhze Ghetto ist irgendwie zu unproblematisch dargestellt. das glaubt doch kein Mensch. Auch die Geschichte mit dem Kind finde ich ein bisschen kitschig. Also ansehen sollte man ihn sich schon mal, aber nochmal brauch ich ihn dann auch nicht.

am
Filme über den afrikanischen Kontinent finde ich generell sehr löblich und auch die Idee, das "Leben" in einem südafrikanischen Township näher zu beleuchten, ist durchaus interessant. Allerdings ist mit der ganze Streifen etwas zu Hollywood-artig geraten. Die Filmemacher haben sich wohl gedacht: Hm, hoffentlich geht bei dem Thema jemand ins Kino. Naja, setzen wir mal 'ne flotte Mucke drauf und viel Emotionalität, dann wird das schon was werden. Ich weiß, ist ein blödes Wort, aber authentisch ist was anderes.

am
Der film ist gut. Er gibt eine wahre Story wieder zurück.
Er hätte in der länge etwas breiter gehen können. Der Unterschied zwischen der Klassen hätte auch ausführlicher ausfallen können. Aber so war es gut.
Ich bin zufrieden.

Gerard Ganga

am
echt heftig
Wirklich erscheckend, was in den Ghettos von Südafrika abgeht... Absolut sehenswert!

am
Absolut nicht empfehlenswert! Langweilig, unglaubwürdig und brutal!!! Handlung, Story alles einfach nicht vorhanden!

am
Klasse Film!!
Dieser Film hat meiner Meinung nach volle Punktzahl verdient!
Krass und realitätsnah, echt sehenswert!!!

am
Toller Film, der zurecht einen Oscar als bester ausländischer Film erhalten hat.

Unglaubwürdig? Warum wird gemeint, daß ein Ghetto-Junge nicht auch ein Herz hat?!

Dieser Film lohnt sich absolut! Die Musik im Abspann ist auch klasse!

am
Ich fand den Film super. Natürlich kann man sich darüber streiten, ob das in der Realität auch so stattfinden könnte. Aber der Film ist interessant und spannend. Er hebt sich von der Massenware deutlich und positiv ab. Also anschauen!!

am
Ein Film für die liebe Oma, die immer noch daran glaubt, dass in jedem Mensch etwas Gutes steckt. Kitschig, langatmig und ungeheuer oberflächlich....

am
Der Oscar...
...für den besten ausländischen Film wurd zu Recht diesem Meisterwerk verliehen. Ein für mich zu unterschätzter Film der die hoffnungslosigkeit und ein Leben ohne Perspektive der Menschen in den Randghettos von Johannesburg zeigt. ein großartiger gefühlvoller Film der einen super DVD-Abend garantiert. Mein Tip: Unbedingt ansehen !!!!

am
Ein durchschnittlicher Film derjedoch durch seine Kameraarbeit zu überzeugen weiss.
Manchmal etwas zu seich; ein großes Lob jedoch an den Hauptdarsteller obwohl er nicht in jeder Szene zu überzeugen weiß, sieht man doch das ihm die aufwühlende Situation in die er sich begibt mitnimmt.
Esgibt bessere Filme über Ghettos in Afrika, so z.B. City of God, wer den gesehen hat kann diesen Film hier ruhigen Gewissens in Regal stehen lassen.
Nichts weltbewegendes und die Story ist auch nicht wirklich spannend umgesetzt.

am
Intensiv
»Tsotsi« nimmt den Betrachter emotional in die Pflicht, sich mit der Materie auseinander zu setzen. Packend und wuchtig erzählt, ist diese Ghetto-Ballade zwar kein Meisterwerk, aber eine sehr gute Möglichkeit, die Welt einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Besonders gegen Ende schleicht sich ein wenig zu viel Pathos ein, das durch den tosenden Score noch potenziert wird. Dazu kommen einige mittelmäßige Leistungen von den Laiendarstellern, die zumeist besetzt wurden. Das wird allerdings durch Presley Chweneyagaes berührende Darstellung wieder aufgefangen. Wer sich beim Mainstream langweilt und gern einmal eine andere Betrachtungsweise kennen lernen will, ist bei diesem Film richtig aufgehoben. »Tsotsi« ist kraftvolles und brutales Kino, aber eben doch emotional berührend und authentisch.

am
Na ja ...
einen Versuch wars Wert. Millieustudie aus einem südafrikanischen Township. Jugendlicher Gewalttäter stiehlt aus Versehen ein Baby, so weit so schlecht, ich glaube hier wurde versucht seine Handlungen zu entschuldigen oder ihn zu rehabilitieren. Trotzdem ein Mörder bleibt ein Mörder !

am
Millieustudie
Wer Action erwartet ist hier wohl falsch. Das normale Leben in einem Township ist schlimm genug. Mich hat die Handlung aber nicht umgehauen.

am
Oscar-prämiertes Machwerk aus Südafrika mit Tiefgang
»Tsotsi«.... ein Film, der spätestens seit dem Gewinn des Oscars für den besten ausländischen Film im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses steht. Und das zurecht: »Tsotsi« gibt auf eindringliche Weise die harte Realität aus den südafrikanischen Slums wider und zeigt eine packende und mitreißende Story. Dabei muß man allerdings keine zu hohen Erwartungen an die schauspielerischen Leistungen haben, man merkt den Darstellern an, dass die Umsetzung doch recht hart war. Guter Durchschnitt, 3 Punkte.
Tsotsi: 3,4 von 5 Sternen bei 283 Bewertungen und 25 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Tsotsi aus dem Jahr 2005 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Presley Chweneyagae von Gavin Hood. Film-Material © Arthaus.
Tsotsi; 16; 21.11.2006; 3,4; 283; 0 Minuten; Presley Chweneyagae, Bheki Vilakazi, Benny Moshe, Sindi Khambule, Craig Palm, Jeremiah Ndlovu; Drama;