Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Lone Survivor Trailer abspielen
Lone Survivor
Lone Survivor
Lone Survivor
Lone Survivor
Lone Survivor

Lone Survivor

3,6
424 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren


Abbildung kann abweichen
Lone Survivor (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 116 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, Hinter den Kulissen
Erschienen am:24.09.2014
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Lone Survivor (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 121 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,35:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Featurette, Hinter den Kulissen
Erschienen am:24.09.2014
Lone Survivor
Lone Survivor (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Lone Survivor
Lone Survivor
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Lone Survivor in HD
FSK 16
Stream  /  ca. 121 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:24.09.2014
Abbildung kann abweichen
Lone Survivor in SD
FSK 16
Stream  /  ca. 121 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:24.09.2014
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Lone Survivor
Lone Survivor (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Lone Survivor

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Lone Survivor

Afghanistan 2005. Vier Soldaten der US-Spezialeinheit Navy SEALs werden mit der Aufgabe, den Aufenthaltsort eines führenden Taliban-Kämpfers zu verifizieren, auf eine Beobachtungsmission in die Berge der afghanischen Provinz Kunar entsendet. Als die Männer bei ihrem Einsatz eine folgenschwere moralische Entscheidung treffen müssen, überschlagen sich die Ereignisse. Kommunikativ abgeschnitten von ihrer Einheit sehen sich die Soldaten innerhalb kürzester Zeit einer Übermacht von Taliban-Kämpfern gegenüber. Ohne jede Fluchtmöglichkeit müssen sie sich in dem unwegsamen Gebiet der Berge Afghanistans einem schier aussichtslosen Kampf stellen, der sie nicht nur physisch, sondern auch mental an die Grenzen des menschlich Erträglichen führt...

Authentisch, schonungslos und voller Adrenalin: 'Lone Survivor' ist ein bewegender Kriegsfilm, der packenden Nervenkitzel und explosive Action vereint und so den Zuschauer mitten in die harte Realität des Afghanistankriegs katapultiert. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller des ehemaligen US-Navy-SEALs Marcus Luttrell, erzählt 'Lone Survivor' die wahre Geschichte von vier amerikanischen Elitesoldaten, die bei einer verdeckten Militäroperation in Afghanistan die Hölle auf Erden erleben. Superstar Mark Wahlberg ('2 Guns', 'The Fighter') beeindruckt in der Rolle des Marcus Luttrell, an seiner Seite brilliert ein starkes Ensemble, darunter Taylor Kitsch ('Savages', 'Battleship'), Emile Hirsch ('Milk', 'Into the Wild') und Ben Foster ('Contraband', 'Todeszug nach Yuma') sowie Eric Bana ('Wer ist Hanna?', 'Troja'). Geschrieben und inszeniert wurde 'Lone Survivor' von Actionspezialist und Erfolgsregisseur Peter Berg ('Battleship', 'Hancock'), der 2007 bereits mit 'Operation: Kingdom' zeigte, wie intensiv und authentisch das Kriegsgeschehen im Nahen Osten mit filmischen Mitteln erzählt werden kann.

Film Details


Lone Survivor - Live to tell the story. Based on true acts of courage.


USA 2013



Kriegsfilm


Navy, Terrorismus, Afghanistan, Militär, Wahre Begebenheit, Interkulturell, Oscar-nominiert



20.03.2014


102 Tausend



Darsteller von Lone Survivor

Trailer zu Lone Survivor

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Lone Survivor

Mile 22: Wahlberg wieder in Action!

Mile 22

Wahlberg wieder in Action!

Nach 'Lone Survivor', 'Deepwater Horizon' und 'Boston' hat sich Regisseur Peter Berg erneut Mark Wahlberg für seinen neuen Actionfilm vor die Kamera geholt...
Generation-Award: Mark Wahlberg erhält 'Generation'-Award

Generation-Award

Mark Wahlberg erhält 'Generation'-Award

Ted-Darsteller Mark Wahlberg wird bei den 'MTV Movie Awards' am 13. April für sein Lebenswerk geehrt...
Lone Survivor: Mark Wahlberg entkam knapp dem Tod
Mark Wahlberg: Wahlberg: Hitzige Ansprache zum neuen Kriegsfilm

Bilder von Lone Survivor

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Lone Survivor

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Lone Survivor":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Wer mit Filmen wie "Black Hawk Down" oder "Operation Kingdom" etwas anfangen kann, dem dürfte auch "Lone Survivor" zusagen!

Es handelt sich bei der Geschichte um eine "wahre" Begebenheit über eine Einheit der Navy Seals und damit DER Spezialeinheit der US NAVY, bei welchem ein Auftrag durch die Verkettung unglücklicher Umstände und Fehlentscheidungen, aus dem Ruder läuft...

Was dem Ein oder Anderem sauer aufstoßen könnte ist, dass die USA mal wieder als "die Guten" schlechthin dargestellt werden!

Und der Pathos! - Das ist aber eben so bei den Amis, Sie kämpfen für Ihr Land, den Kodex ihrer Einheit und vor allem für den Kameraden neben sich (Das sieht und hört man auch in den Interviews unter Extras)!

Wer das Alles ab kann und sich darauf einlässt, bekommt einen spannenden, emotionalen und mit deutlicher Feuerkraft ausgestatteten Film präsentiert! - Es müssen hunderte wenn nicht tausende Kugeln gewesen sein, die bei uns durch Wohnzimmer geflogen sind...! ;-)

Zudem überzeugen in der Gesamtheit auch Schauspieler, Setting und Drehbuch!

Ich hatte im Vorfeld als ich den Trailer gesehen habe, deutlich weniger erwartet! Für mich einer der besten Kriegsfilme der letzten 10 Jahre!

PS: Die Extras sind (ausnahmsweise) relativ interessant, Interviews mit der Filmcrew, Navy-Seals, Angehörigen, ect.!

am
Ein seit langem mal wieder herausragender Film ! Wer Black Hawk Down ebenfalls als mitreißend empfunden hat, wir hier nicht enttäuscht.
Die Handlung ist stimmig, das als heroisch bezeichnete Auftreten der Seal's , alle für einen, stimmt mit dem Patriotismus dieser Einheit überein.
Mir hat der Film sehr gut gefallen !

am
Grandiose, lückenlose Dauer- Spannung, authentisch, weil nach wahrer Begebenheit!
Der Film hat ca. dieselbe Güte wie "Black Hawk Down". Ein paar Maänner sind auf einen schwierigen Einsatz gefasst, doch erleben die absolute Hölle.
Gerade jetzt ist das Thema topaktuell. Nichts für schwache Nerven!!!

Klare Empfehlung!!!!!!!!!!

am
Obwohl ich kein Freund von Kriegsfilmen bin, war ich doch positiv überrascht über diese angeblich wahre Begebenheit. Ein knallharter Streifen mit überzeugender schauspielerischer Leistung. Natürlich kommt das Heldenepos nicht zu kurz und es werden jede Menge Kugeln geschluckt, wo jeder denkt, die müssten doch schon tot sein. Davon mal abgesehen(das ist eben Kino), mit 4 Sternen ein empfehlenswerter Streifen.

am
Spannender und Actionreicher Kriegsfilm !! Sehr gute und überzeugende Darsteller die ,de wahre Begebenheit aus Sicht der Amerikaner gut und glaubhaft rüberbringen!! Fand ihn sehr mitfühlend und keine Sekunde langweilig! Und immer wieder sieht man Krieg ist eigentlich Wahnsinn!!!!!

am
Prinzipiell mag ich ja Filme, die die Auswirkungen von Krieg oder kriegerischen Handlungen auf Individuen zeigen. So bekommen Geschehnisse, die man abstrakt aus den Nachrichten wahrnimmt, eine persönliche Note und entsprchende Empathie. Leider werden die Geschehnisse heir, wie bei fielen solcher Darstellungen, natürlich aus amerikanischer Sicht dargestellt. Für mündige Bürger, die geklernt haben sollten, dies zu differenzieren, sicherlich unterscheidbar. Jedoch sehe ich in einem anderern Umfeld immer den Missbrauch als Propaganda-Material zur Rechtfertigung des Einmarschs in Afghanistan.
Trotzdem ein detailreicher, spannender und aufschlussreicher Film.

am
Fast ein Meisterwerk! Wäre das Ende nicht so kitschig, hätte es gut mit den authentischen Streifen wie "The Hurt Locker" oder "Zero Dark Thirty" mithalten können. Stattdessen entscheidet sich Peter Berg für diese Variante, was ihn mit Sicherheit um einen Oscar gebracht hat. Dennoch ein wirklich guter Film!

am
Wow, was für ein Film. Nach dem etwas ödem Einstieg / typischen Charackterzeichnungen geht es wirklich zur Sache und das fast Non Stop. Wahnsinnig intensiv und packend. Wirklich großartig. Allerdings muss ich für übertriebenen Pathos am Ende und purer Ignoranz dem Gegner gegenüber einen Stern abziehen. Know your Enemy wurde schon vor tausenden Jahren gepredigt, wurde hier aber wohl wieder vergessen ... Trotzdem unbedingt anschauen!

am
Hat mir sehr gefallen,gerade wenn man Black Hawk Down und Co. mag sehr intensiver Militärfilm.
Die Darstellung der Soldaten fällt minimal mit zuviel "Militär Pathos" aus allerdings ist die Beziehung unter Soldaten sicherlich für Aussenstehende schwer verständlich.Der Anfang des Film erkärt ziemlich gut warum die sich alle als Brüder sehen und wie stolz sie auf ihren Beruf sind.
Für Leute die kein Blut und Verletzungen sehen können würde ich abraten,die Soldaten sind geschult sich selbst zu verarzten und in dem Film sieht man einige Szenen die allein beim zuschauen schon weh tun.

am
Ein echt packender Film. Kaum ein Film dieses Genres hat mich so gefesselt. Kann ich nur weiter empfehlen.

am
Ansehenswerte, spannende und sehr realistisch dargestellte Handlung einer wahren Begebenheit, die das Schicksal eines US-Soldaten-Trupp`s schildert, der den Auftrag erhält, einen Taliban-Führer in Afghanistan zu eliminieren. In den Handlungen ging es wie in militärischen Operationen üblich, um Leben und Tod und Entscheidungen, bis hin zu deren Konsequenzen. Der Film zeigt auch was schief gehen kann, wenn man als Soldat für kriegerische Handlungen eines aggressiven und Kriegs stiftenden Staates mißbraucht wird, um anderen Völkern bzw. Ländern zu schaden und sich einzumischen.

am
Wer einen amerikanischen Propagandafilm nach dem Motto, wir sind die Guten und opfern Auftrag und Leben, um einen jugendlichen Taliban zu verschonen, weil die Einsatzgrundsätze es so wollen, mit viel Action sehen will, ist hier gut bedient. Um authentisch zu sein, wäre aber etwas Realismus notwendig und der ist leider nicht vorhanden. Nach max. 2 Schuß ist der Taliban tot, die Amerikaner fallen dagegen steile Berghänge herunter, knallen dabei mit den Rippen gegen dicke Bäume, schlagen mit der Wirbelsäule auf kantige Felsen und haben danach... ein paar Kratzer im Gesicht. Wer's halt glauben will und wem's gefällt.

am
Keine fünf Sterne wert, drei bis vier sind ok, ganz gute Action, verstehen kann man vieles nicht, das bleibt aber das Geheimnis sonst würde es ja den Film nicht geben und die gute Darstellung der "Gut-GIs"

am
der Film beruht ja auf einer wahren Begebenheit und einer überlebt nur. Mark Wahlberg ist ein klasse Schauspieler und der Film war sehr ergreifend. Viel Gewalt aber das gehört dazu !!! Trotzdem den Film schauen !!!

am
Sicherlich nicht nur professionell inszeniert, sondern ein ganz klein wenig eigenwillig. Gleichwohl steht LONE SURVIVOR in einer Reihe jener undifferenzierter Genre-Blockbuster-Beiträgen aus Hollywood, in der Zeit nach dem bis heute unerreichten Klassiker APOCALYPSE NOW, angefangen von PLATOON bis hin zu HERZ AUS STAHL, die alle allein die Technik des Krieges versuchen abzubilden, aber das essentielle metaphysische dabei meist durchgängig unterschlagen. Für LONE SURVIVOR gibt es wegen seines ordentlichen Spannungsbogen noch 3,20 Hubschrauber-Einsatz-Sterne in Afghanistan.

am
Gut gemachter Film! Nicht die typische Hollywoodaction ... alles m.E. realistisch. Vor allem eigentlich eine ganz traurige Geschichte!!!! Unabhängig davon das solche Geschichten immer traurig sind finde ich es hier von daher gesehen besonders dramatisch, da vier Elite-Soldaten eine menschliche Entscheidung getroffen haben mit der Sie dem Feind "in die Hände gespielt haben" (wenn man das so sagen kann) und damit den Stein ins Rollen brachten ! Sie zeigten Ihre menschliche Seite und mussten sodann die äußerst dumm gelaufenen Konsequenzen ziehen. Es ist eine spannende Geschichte, wirklich gut umgesetzt ohne den so typischen übertriebenen Dramaeffekt. Das einzigste was mir an diesem Film überhaupt nicht gefällt sind die ersten 1-2 Minuten: Das ist einer der Filme die eigentlich das Ende schon vorweg nehmen. Das nimmt dem Film ein wenig Spannung da von Anfang klar ist: So wird es wohl ausgehen.
Ansonsten in jedem Fall sehenswert; auch für solche die eigentlich nicht unbedingt gerne Kriegsfilme schauen.

am
Story: siehe oben

Bild: glasklar
Sound: angemessen räumlich, in Schusswechsel-Szenen brachial

Eine erneute Lobpreisung einer Spezial-Einheit der US Armee.
Schauspielerische Leistungen, Schnitt, Regie, Story und Sets sind in Ordnung,
jedoch kann ich die Glorifizierung der US Armee, die immer zu den Guten gehören,
durchgehend auf Gottes Seite stehen und zu gut um wahr zu sein sind, langsam nicht mehr ertragen. Unter dem Strich machen diese nichts anderes als ihre Feinde, nämlich Menschen töten. Das einzig positive ist der Abspann, in dem die Bewohner eines afghanischen Dorfes gewürdigt werden. Die USA gerät selbst im eigenen Land zunehmend mehr in die Kritik, daher versucht man die Massen mit solchen Hyper-patriotischen Filmen ruhig zu halten. Wer jedoch keinen Blick auf die politische Message wirft, der bekommt einen Action-Film im militärischen Umfeld vom feinsten geboten. 3,50 Sterne

am
Eher langweiliges Kriegsdrama. In der zweiten Filmhälfte kommt dann doch etwas Spannung auf und der Zuschauer soll lernen, daß nicht jeder langbärtige Turbanträger schlecht ist.
Kann man sich getrost sparen.

am
"Lone Survivor" ist mal wieder einer dieser typischen US-patriotischen Filme über den Afghanistan-Einsatz, der kein Klischee ausläßt. Ob er nun mit der Buchvorlage des Soldaten übereinstimmt und ob dieses überhaupt wahrheitsgemäß ist, sei jetzt mal dahingestellt, da ich es nicht gelesen habe. Jedenfalls ist der Film kaum besser als B-Movies mit ähnlichem Inhalt, wie es sie in den letzten 2 Jahren öfters gab.
Die Soldaten klopfen natürlich mal wieder coole Sprüche am laufenden Band, sind natürlich alles ganz nette und tolle Kerle, die nur für ihr Land kämpfen und die Bösen sind eben einfach nur - böse, ohne Hintergründe und Erklärungen.
Die bösen Taliban fallen natürlich nach einem einzigen Schuß endgültig tot und unspektakulär um, während die "Helden" auch nach einer Maschinengewehr-Salve, einigen Panzerfaust-Attacken und diversen Stürzen von felsigen Abhängen noch weiterkämpfen können und weiter Sprüche klopfen.
Dazu kommen quälend endlose Röchel-Szenen mit vor Pathos triefender Musik, bis dann irgendwann endgültig der finale Schuß kommt.
Verlauf und Ende sind natürlich äußerst vorhersehbar und ebenso einfallslos wie der Rest. An Action mangelt es auch, es gibt etwas Standardkost-Geballer und das war es auch schon.
Ich kann den Film nicht empfehlen, er überzeugt weder als Actionfilm noch als Drama. Er bietet pathetische Standardkost, da können auch Wahlberg und co. nichts rausreißen.
23 %

am
Diesen Film mit Black Hawk Down zu vergleichen, ist eine Beleidigung. Für Black Hawk Down, einen harten, aber grandiosen Film. Ich habe vier Versuche unternommen, diesen Film hier bis zum Ende zu sehen. War nicht zu schaffen. Ich steige immer aus, weil ich die unrealistische Darstellung von mit Blei bis zum Hals vollgepumpter Soldaten , die immer rennen, ballern, fluchen und scherzen, als wären sie gerade frisch vom Mittagessen aufgestanden, nicht aushalten kann. Selbst Willis verblasst zum wehleidigen Jammerlapen, wenn man sieht, was die Jungs hier an letalen Packungen einstecken. Die überleben auch Hiroshima, so viel steht fest. Wer das als realistisch bezeichnet, nur weils auf der Verpackung steht, der sollte sich in der Tat über seine Wahrnehmung ein paar Gedanken machen.
Zum Ende kann ich leider nichts sagen.

am
Den Film mit "Black Hawk Down" zu vergleichen passt nicht, ehr mit "Hot Shots".
Sehr sehr unrealistisch, daher leider nur 2 Sterne.

am
Nichts besonderes. Nicht authentisch. Der Schluss schleimt mir zu sehr vor Kitsch. Ein Dorf, das den US-Army-Man mit seinem Leben verteidigt und Frauen und Kinder opfert, das ist wohl zu weit hergeholt und sehr schwachsinnig. Der Film soll nach wahrer Begebenheit sein: Auch blödsinn, bei den Verletzungen und stürzen müsste jeder Soldat 50 mal tot sein!!!

am
Eine weitere US Patriotismus-Orgie aus dem Hause Hollywood, über fast unzerstörbare Supersoldaten.
Nach einer wahren Begebenheit? mag sein. Aber Realismus sieht für mich anders aus.

am
Nach einer wahren Begebenheit? Aha. Alles klar. Da werden Supersoldaten mehr als 10 Mal angeschossen und stürzen Hunderte von Metern über felsige Klippen. Aber ihnen gehts trotzdem gut.

Was sind das doch für unbesiegbare Helden.

Und dann stellt sich ein Dorf gegen die Taliban um einen US-Soldaten zu schützen?

am
haha, was für ein schlechter Film. Einfach unglaublich. Die Story an sich ist ein Witz. Eine Spezialeinheit der US Armee hat einen Tötungsauftrag, soweit so real. Anstatt ihren Auftrag auszuführen, obwohl die Gelegenheit dazu besteht, trauen sich die Amis nicht ohne Erlaubnis des Obergenerals. Als nächstes geben sie ihre Position preis weil sie ein Kind retten wollen. Wer soll denn sowas glauben. Eine Spezialeinheit die aufs töten trainiert wird, bringt den Auftrag und die Einheit selbst in Gefahr wegen einem Kind? Die Amerikaner? Das glaubt doch kein Mensch. Das Kind lebt, dafür sterben im Anschluss etwa 30 andere Menschen. Das hat sich wahrlich gelohnt. Diese amerikanischen Filme werden immer übler.
Lone Survivor: 3,6 von 5 Sternen bei 424 Bewertungen und 25 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Lone Survivor aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Kriegsfilm mit Marcus Luttrell von Peter Berg. Film-Material © SquareOne.
Lone Survivor; 16; 24.09.2014; 3,6; 424; 0 Minuten; Marcus Luttrell, Mark Wahlberg, Taylor Kitsch, Emile Hirsch, Ben Foster, Eric Bana; Kriegsfilm;