Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Europa Report Trailer abspielen
Europa Report
Europa Report
Europa Report
Europa Report
Europa Report

Europa Report

2,7
191 Stimmen

Freigegeben ab 12 Jahren


Abbildung kann abweichen
Europa Report (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 87 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Biographien, Filmographien, Trailershow
Erschienen am:07.10.2013
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Europa Report (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 90 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,78:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Making Of, Hinter den Kulissen, Biographien, Filmographien, Trailershow
Erschienen am:07.10.2013
Europa Report
Europa Report (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Europa Report
Europa Report
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Abbildung kann abweichen
Europa Report in HD
FSK 12
Stream  /  ca. 90 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.10.2013
Abbildung kann abweichen
Europa Report in SD
FSK 12
Stream  /  ca. 90 MinutenProduct Placements
Vertrieb:Ascot Elite
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:Alternative Untertitel stehen nicht zur Auswahl bereit.
Erschienen am:22.10.2013
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Europa Report
Europa Report (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Europa Report

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Leihen2001
Science-Fiction
LeihenArmageddon
Science-Fiction
LeihenApollo 13
Science-Fiction
LeihenSpace Cowboys
Science-Fiction
LeihenRed Planet
Science-Fiction

Handlung von Europa Report

Was ist mit Raumschiff 'Europa One' passiert? Das Shuttle ist mit sechs Astronauten auf dem Weg zum Jupitermond 'Europa'. Unter seiner mächtigen Eisschicht wird ein Ozean vermutet, der ungewöhnliche Wärmezonen aufweist. Könnten dort Spuren von Leben existieren? Kurz vor dem Ziel ist der Kontakt zum Raumschiff abgerissen. Nach Monaten ohne Lebenszeichen geht man davon aus, dass die Mission gescheitert ist. Da treffen plötzlich wieder Signale ein. Es sind Aufzeichnungen von den letzten Tagen der Crew. Trotz technischer Probleme hatte das Team mit der kühlen Rationalität von Wissenschaftlern und dem Heldenmut wahrer Entdecker entschieden, so weit wie möglich ins Unbekannte vorzustoßen - ein Entschluss, der durch die letzten Funkdaten des Schiffs mehr als gerechtfertigt wird.

Film Details


Europa Report - Fear. Sacrifice. Contact.


USA 2013



Science-Fiction


Raumfahrt, Deutschland-Premiere


Darsteller von Europa Report

Trailer zu Europa Report

Bilder von Europa Report

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Europa Report

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Europa Report":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Was wie ein (weiterer) dröger Found-Footage-Streifen beginnt, entwickelt sich Gott sei Dank zu einem interessanten Science Fiction Spielfilm. Hat man als Zuschauer erst einmal den Beginn, also die einführenden 20 Minuten, überstanden gestaltet sich das Werk immer spannender und auch deutlich professioneller. Die wenigen, aber gleichwohl guten Schauspieler können ohne Mühe ihre Figuren, in der Mixtur aus den Blockbustern ABYSS und GRAVITY, überzeugend auf die Leinwand bringen. Zum Glück hält sich das Wackeln der unsäglichen "Dackelkameras" in Grenzen, weil diese meist im Raumschiff fest installiert sind und nur selten von Personen durch die Gegend getragen werden. Überdies ist das Finale recht gelungen und somit erhält EUROPA REPORT auch 3,70 SciFi-Sterne auf jenem mysteriösen Jupitermond.

am
Ein spannendes Weltraumabenteuer mit fast realistischen Hintergrund. Die Story weiß zu unterhalten und zeigt eindrucksvoll die in naher Zukunft eventuelle Erforschung vom Jupitermond Europa. Wer ein Sciencefiction Spektakel im üblichen Sinne erwartet wird enttäuscht, den der Streifen hält sich eher an aktuelle Fakten mit ein wenig Fantasie. Volle 4 Sterne von mir!

am
Um eins vorweg zu sagen: wer diesen Film als langweilig und nervtoetend bezeichnet hat ihn auch nicht verstanden. Denn es handelt sich hier nicht um die übliche Hollywood-CGI-Schlacht für Hirnamputierte. Vielmehr wird das Szenario einer moeglichen Expedition zum Jupitermond Europa entworfen, wissenschaftlich korrekt und realistisch dargestellt. Im Stil zu vergleichen mit der BBC-Doku "Space Odyssey - Reise zu den Planeten" und kein Krachwumm-Kino a la Transformers. Wer sich also für Raumfahrt und Astronomie interessiert und von sinnfreier Massenware genug hat, wird hier 90 Minuten lang gut unterhalten. Wer aber Popcorn-Kino fürs Auge sucht ist hier definitiv Fehl am Platz...

am
Man nehme "2001: Odyssee im Weltraum" und packt jeweils eine Priese "Contact", "Abyss", "Moon" und "Apollo 18" hinzu.
Fertig ist "Europa Report"....naja, aber man findet wirklich viele Elemente dieser Filme wieder.

An sich ist "Europa report" ein sehr ruhiger Sci-Fi Film mit durchaus realistischer Handlung plus eine Prise Fantasy.
Ich mag solche ruhigen Filme, die mit einer tollen Story zu überzeugen wissen.
Er kommt ohne viel Schnick Schnack aus, was für mich genau den Reiz aus macht.
Die Handlung spielt fast nur im Raumschiff, bzw unmittelbar ausserhalb der Kapsel. Aber das ist keinesfalls ein Nachteil, sondern bringt eine Menge Atmosphäre und Realismus mit ins Geschehen. Es wird einem nochmal bewusst, wie kompliziert solch eine Mission ist/währe.

Fazit: Ruhiger Sci-Fi Film mit einem Hauch von Fantasy oder besser "Fiktion".

am
Es gibt also tatsächlich noch SF-Verfilmungen, die den Namen verdienen! Erstklassig: eine Geschichte erzählt und filmisch auch noch gut umgesetzt. Ein Film, der zum Nachdenken anregt und nicht nur ausgelutschte Hollywood-Klischees bedient. Für Freunde des Genres absolut empfehlenswert!

am
Sehr viel wurde in die Detailtreue investiert: die technische Ausstattung der Sets und einzelne Aufnahmen könnten einer Dokumentation entstammen. Leider wird die Mühe durch fade Geschichte und unglaubwürdigen Untereismonster-Höhepunkt größtenteils zunichtegemacht, ebenso wenig begeisternd sind Entscheidungen und Handlungen der Figuren, die scheinbar nur den eigenen Untergang zum Zweck haben.

am
Eine prinzipiell interessante Geschichte, jedoch schwach in der Umsetzung. Schlecht aufgelöste Bilder , die eine fantastische Landschaft kaum andeuten. Die Emotionen kommen nicht wirklich herüber. Die Handlung ist nachvollziehbar, aber andererseits teils auch wenig enthusiastisch umgesetzt. Das Wissenschaftler sich für eine Entdeckung aufzuopfern sind ist an sich richtig, aber hier etwas zu sehr idealisiert. Der Ehrgeiz fehlt völlig. Eine Geschichte, die Tiefgang haben könnte - mit besseren Schauspielern, mit einer besseren Tricktechnik, mit etwas besserer Aufnahmetechnik.

am
Dokumentarisch aufgebauter, realitätsnaher SF-Film mit passablen Schauspielern.
Der Film ist eine Zeit lang nicht besonders spannend, was zum einen an der begrenzten Räumlichkeit des Raumschiffs liegt, zum anderen an den chronologisch durcheinandergewürfelten Handlungssträngen.
Es gibt einige echt spannende Highlights, die auch sehr gut umgesetzt sind - leider nur zu wenig.

am
Mit Blair Witch-Nachahmern ist das ja immer so eine Sache: Irgendwie ist schon vorher klar, wie alles ausgehen wird. Spannung lässt sich daher also weniger aus der Handlung selbst beziehen, sondern eher aus der Erzählweise bzw. eindringlichen Schilderungen des Moments. Insgesamt ist das der Pseudo-Dokumentation "Europa Report" ganz gut gelungen. Das Setting wirkt trotz überschaubarer Mittel überzeugend und bringt die Mischung aus Klaustrophobie und "Far from Home"-Verlorenheit recht gut auf die Leinwand. Und dass der Mond Europa wohl tatsächlich so aufgebaut ist wie im Film geschildert, bedient dann auch im Nachgang das Kopfkino mit der Frage "Was ist wohl unter der Eisschicht?". Sicher kein Science Fiction-Meilenstein, aber nicht zuletzt aufgrund der überzeugenden Darsteller gut unterhaltende 90 Minuten.

am
Schade, dass das Grundkonzept ein Found-Footage-Film ist. Damit verschenkt man per se die Möglichkeit, die Charaktere mit filmischen Mitteln zu zeichnen. Auch die Handlung wird eingeschränkt auf das, was eine, meist fest montierte, Kamera sieht. Ich konnte mich Weder mit den Handelnden identifizieren, noch fand ich einen Spannungsbogen, der diesen Namen zurecht trägt. Schade.

am
Langweilig, nervtötend, das sind so die beiden Beschreibungen, die mir einfallen. Dabei halte ich mich, gerade im SciFi-Bereich, für durchaus belastbar. Die Chronologie des Films ist völlig durcheinander, und würde da nicht manchmal die Timeline des Raumschiffs am Bildschirm erscheinen, könnte man überhaupt keinen roten Faden ziehen.

Die Spannung hält sich ebenfalls in Grenzen, es passiert überhaupt nichts außer mal hie und da ein Unfall, und um genau diese Unfälle spannender zu gestalten, werden Bildrauschen, Bildflackern, Bildausfälle und sonstige Kamerafehler eingesetzt. Das stört die Harmonie des ansonsten ruhigen Films doch über Gebühr, insbesondere zum Ende des Films hin. Da kriegt man ja Augenkrebs.

Positiv fallen allenfalls die Darsteller auf, die ruhig, besonnen und routiniert rüberkommen. Die Kulisse ist auch ok. Und die Moral der Geschichte - die hab ich nicht so recht kapiert. Womit wir wieder bei der Handlung wären. Geht es hier jetzt um das Miteinander von wenigen Personen in völliger Abgeschiedenheit, die monatelang zusammen auskommen müssen? Nein, dafür ist der Film viel zu konfliktfrei. Geht es um die Entdeckungen auf Europa? Nein, da wird zu wenig entdeckt und zuwenig an Geheimnissen aufgedeckt, keinerlei Rätsel, die der geneigte Zuschauer lösen muss. Also ehrlich, ich habe nicht verstanden, was dieser Film aussagen will.

am
Die Perfekte...;Fortführung von 2001,2010;Stanly Kubrig....!! Geht nicht nach "Europa"!!Gut gemacht......!!

am
Schade, schade das hätte was werden können . Am Anfang noch interssant mit einem gewissen Realitätstouch versehen , wartet man vergebens auf den Punkt wo der Plot spannend wird . Doch dann kippt die ganze ganze Geschichte und die Langeweile greift um sich. Ich mag Science Fiction und auch gerne mit einem gewissen Anspruch und ohne Weltraumschlachten. Aber diesen Film mag ich ncht.

am
Was als "Doku" anfängt, endet in einem billigen Trash- film!
Die Handlungen der Personen sind teils sehr unlogisch und die billigen Untereiswassermonster sind komplett albern!
Hatte mich auf einen schönen Scifi ohne Krieg und wilder Ballerei gefreut. wurde aber schwer enttäuscht. Die Idee in dem Film ist eigentlich genial und wäre auch einen guten Film wert. Die Umsetzung ist aber grottenschlecht!
Könnte noch zig Zeilen mehr schreiben, aber ich wüsste gar nicht wo ich anfangen und wo beenden sollte!

am
öde und langweilig. Ähnlich wie 2001 odyssee im weltraum. Auch wenn das kultstatus erreicht hat.
Wahrscheinlich bin ich zu blöde um solche Filme schätzen zu können. Sorry - zum einschlafen

am
Laaaangweilig....

Der Film fängt an wie eine bessere Doku, dabei bleibt es auch dann. Die Schauspieler haben zwar ihr bestes gegeben aber es langte am Ende nicht um den Film interessanter zu machen.
Unter einer besseren Regie, besseren Filmautoren und einem höheren Budget hätte was aus dem Film und der Story werden können.
Was leider nicht so ist, kann man sich ansehen muss man aber nicht. Dafür Geld ausgeben ist der Film nicht wert, einfach warten bis er im Fernsehn läuft.

am
Wär ja eigentlich eine interessante Idee gewesen. Menschen suchen nach Leben auf dem Mond Europa. Leider eine grauenhafte Billigstproduktion bei der sich 99 % der Handlung in einer Raumkapsel abspielt und der Rest vor unrealistischem Plastikdekor. Die Schauspieler machen das Ganze auch nicht besser. Langeweile von der ersten bis zur letzen Minute! Hätte ich nicht bügeln müssen, hätte ich wohl kaum bis zum Ende durchgehalten. Meine Meinung: Finger weg. Da gibt's wesentlich bessere Filme, die man sich anschauen kann!

am
na ja, wirrer Film mit einer Art Qualle auf dem Mond Europa. Muss man nicht gesehen haben. Ich konnte dem ganzen nicht viel abgewinnen.

am
Story ist interessant und Aktuell. Bloß die Umsetzung ist schlecht. Dieses dauernde hin und her gezappe zwischen den Kameras und mal vor in der Zeit dann wieder zurück.....super nervend! Vielleicht 10 min des Films sind auf dem Planeten der Rest im Raumschiff. Finger weg, der Film nervt!!

am
Puh. Kann mich nicht erinnern, wann ich je einen langweiligeren film gesehen hätte. Zäh wie kaugummi, frei von spannung und action. Und er ist irgendwie extrem nervig. Dabei wäre es von der idee her interessant. Der regisseur hätte mal lieber bei "Moon" geguckt, wie man mit praktisch nur 1 schauplatz den zuschauer trotzdem unterhalten kann.
Europa Report: 2,7 von 5 Sternen bei 191 Bewertungen und 20 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Europa Report aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - per Internet sofort abrufbar. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Embeth Davidtz von Sebastián Cordero. Film-Material © Ascot Elite.
Europa Report; 12; 07.10.2013; 2,7; 191; 0 Minuten; Embeth Davidtz, Dan Fogler, Isiah Whitlock Jr., Sharlto Copley, Karolina Wydra, Anamaria Marinca; Science-Fiction;