Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
12 Years a Slave Trailer abspielen
12 Years a Slave
12 Years a Slave
12 Years a Slave
12 Years a Slave
12 Years a Slave

12 Years a Slave

Nach einer außergewöhnlichen wahren Geschichte.

USA 2013 | FSK 12


Steve Rodney McQueen


Chiwetel Ejiofor, Brad Pitt, Michael Fassbender, mehr »


Drama

3,9
595 Stimmen


Das GOLDENE TICKET bei VIDEOBUSTER.de
DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
12 Years a Slave (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 129 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer
Erschienen am:16.05.2014

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
12 Years a Slave (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 134 Minuten
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, B-Roll, Bildergalerie, Interviews, Trailer
Erschienen am:16.05.2014
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
12 Years a Slave (DVD)
FSK 12
DVD  /  ca. 129 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer
Erschienen am:16.05.2014

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
12 Years a Slave (Blu-ray)
FSK 12
Blu-ray  /  ca. 134 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, B-Roll, Bildergalerie, Interviews, Trailer
Erschienen am:16.05.2014
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
12 Years a Slave
12 Years a Slave (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
12 Years a Slave (Blu-ray), gebraucht kaufen
FSK 12
Blu-ray
Nur noch 9 verfügbar!
5,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurette, B-Roll, Bildergalerie, Interviews, Trailer
Abbildung kann abweichen
12 Years a Slave (DVD), gebraucht kaufen
FSK 12
DVD
Nur noch 1 verfügbar!
2,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Vertrieb:Universal Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Featurettes, Trailer

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu 12 Years a Slave

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von 12 Years a Slave

Saratoga in New York, Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Afro-Amerikaner Solomon Northup (Chiwetel Ejiofor) lebt ein einfaches aber glückliches Leben als freier Mann. Als zwei Fremde den virtuosen Geigenspieler für einen Auftritt engagieren und danach noch auf einen Drink einladen, schöpft Solomon keinerlei Verdacht. Umso größer ist sein Entsetzen, als er sich am nächsten Morgen in Ketten gelegt auf einem Sklavenschiff Richtung Louisiana wiederfindet. Jeder Hinweis auf seine verbrieften Freiheitsrechte verhallt ungehört: Solomon wird verkauft und muss unter schlimmsten Bedingungen Fronarbeit leisten. Zwölf lange Jahre sucht er nach einem Weg, sich aus der Gefangenschaft zu befreien und dabei zu überleben. Wird er seine geliebte Familie jemals wiedersehen?

Nach seinen gefeierten und preisgekrönten Filmen 'Hunger' (2008) und 'Shame' (2011) verfilmte Ausnahmeregisseur Steve Rodney McQueen nun eine unglaubliche, aber wahre und emotional mitreißende Geschichte über den erbitterten Kampfs eines Mannes um seine Freiheit. Neben dem brillanten Hauptdarsteller Chiwetel Ejiofor, der bereits als Entdeckung gilt, agieren Hollywood-Liebling Brad Pitt und der nicht minder umschwärmte McQueen-Stammschauspieler Michael Fassbender.

Film Details


12 Years a Slave - The extraordinary true story of Solomon Northup.


USA 2013



Drama


19. Jahrhundert, Biografien, Sklaverei, Entführung, Oscar-prämiert, Golden-Globe-prämiert, Rassismus, Wahre Begebenheit



16.01.2014


740 Tausend



Darsteller von 12 Years a Slave

Trailer zu 12 Years a Slave

Movie-Blog zu 12 Years a Slave

Sleepless - Eine tödliche Nacht: Katz-und-Maus-Spiel mit Jamie Foxx

Sleepless - Eine tödliche Nacht

Katz-und-Maus-Spiel mit Jamie Foxx

Könnt ihr auch nicht schlafen? Dann begleitet Jamie Foxx durch eine actiongeladene und hochspannende Nacht! Wer wird überleben?...
Prometheus 2 - Alien: Covenant: Alien: Ridley Scott zurück zu seinen Wurzeln

Prometheus 2 - Alien: Covenant

Alien: Ridley Scott zurück zu seinen Wurzeln

Ridley Scott versteht es, die Zuschauer auf meisterlich Weise in Angst und Schrecken zu versetzen. Jetzt greift sein 'Alien' wieder im Kino an...
BBC Top 100 Filme: Die 100 besten Filme der 2000er
Z for Zachariah: Das letzte Kapitel der Menschheit
Southpaw: Gyllenhaal bestreitet den Kampf seines Lebens

Bilder von 12 Years a Slave

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu 12 Years a Slave

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "12 Years a Slave":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der freie Afro-Amerikaner Solomon Northup wird eines Tages hinterhältig verschleppt und versklavt. Der Film zeigt sein hartes und erbarmungloses Sklavenleben in bewegenden und mitreißenden Bildern.

Die Geschichte von 12 Years a Slave basiert angeblich auf einer wahren Begebenheit. Auch wenn dem nicht so sein sollte, so kann man sich doch gut vorstellen, dass es vielen Sklaven in dieser Zeit so ergangen ist. Ein packendes Drama, hervorragend von Star-Regisseur Steve McQueen inszeniert und topbesetzt.
Im Kino wie auch auf Blu-ray ein absoluter Muss!

am
Trotz der schönen Bilder, zeigt der Film mit voller Härte die Realität der menschenunwürdigen Sklaverei damals in den Staaten. Ob nun wahr oder nicht wahr, so ähnlich waren nach Überlieferungen die Zustände, wenn nicht sogar noch schlimmer. Die Darsteller Top und die Story hart und traurig, aber mit Happy End. Mit 4-5 Sternen ein kleines Juwel für nervenstarke Zuschauer!

am
Beeindruckender Film über die Sklavenhaltung in Amerika vorherigen Jahrhunderts, die auf einer wahren Begebenheit beruhen soll. Erstaunliche ruhige Kameraeinstellungen mit Südstaatenmotiven ohne lästige Musikuntermalung zeigen den Leidensweg von Solomon Northup, der durch unglückliche Umstände in die Sklaverei gerät. Michael Fassbender brilliert eindrucksvoll als sadistischer Sklavenhalter, der besonders gegenüber Lupita Nyong'o (Oskar 2014 als beste Nebendarstellerin zu recht!) seine Einstellung von Eigentum und Ausbeutung in jeder Weise demonstriert. Der Film zeigt auch, wie Aufbegehren gebrochen wird und Northup zu einer eigenen Überlebens-, Selbstschutzhaltung gebracht wird, die kaum Solidarität mit den anderen Sklaven zuläßt. Das ist die eigentliche Grausamkeit die Northup erleidet, die um den eigenen Schmerz auszuhalten, das Mitgefühl von anderen ausschließt. Der Film erreicht nicht das Niveau wie seinerzeit die Serie "Roots". In den Nebenrollen zeigt sich Benedict Cumberbatch etwas farblos und Brad Pitt als Mitproduzent taucht auch kurz auf, wohl um "dabei" gewesen zu sein.

am
Eine Wahre Geschichte die die traurige Seite der Menschheit zeigt. Sehr bewegend, leider zum Teil auch brutal, jedoch absolut real.

am
Die Erzählstruktur von "12 Years a Slave" hat mir sehr gut gefallen. Der Film ist mit sehr guten schauspielerischen Leistungen besetzt und die Emotionen sind sehr gut transportiert worden. Er kommt, obwohl die Geschichte sehr tragisch ist, ein bisschen sehr lang vor. Dafür hatte dieser Streifen einige längen gehabt und ein paar Szenen sind zu lang gedreht worden bzw. hinein geschnitten worden sind. Nichts desto trotz ist der Film sehr gut erzählt und er ist interessant. Die Musik hat mir in diesem Werk sehr gut gefallen, da sie auch die Emotionen transportiert.

Ich kann nur empfehlen sich "12 Years a Slave" anzuschauen, denn er ist interessant erzählt worden.

am
12 YEARS A SLAVE = 2 Stunden eine Unwürdigkeit. Damit sind allerdings nicht allein die unwürdigen Bedingungen unter denen die Farbigen versklavt und unterdrückt wurden gemeint, sondern leider auch die Tatsache, dass dieser Spielfilm einfach kein hundert Prozent würdiger Oscar-Vertreter ist. Inhaltlich ist alles in Ordnung, weil da konnte man nicht wirklich viel falsch machen, denn erstes beruht der Plot auf einer wahrer Begebenheit und zweitens lag eine Literaturvorlage eines Betroffenen vor. Um allerdings den begehrtesten Hollywood-Award verdient zu haben, sollte irgendwie auch die filmische Umsetzung Besonderheiten aufweisen. Hier liegen nun aber die Defizite von 12 YEARS A SLAVE, der zwar routiniert und professionell inszeniert wurde, aber eben halt keinen Deut darüber. 3,30 ehrwürdige Sterne aus dem Joch.

am
Ganz toller Film, hat mich echt umgehauen. Ich liebe Filme nach wahrer Begebenheit und vor allem Filme die solche Geschichten erzählen. Dieser Film hat seinen Oscar nicht umsonst bekommen, toll gespielt und super erzählt. Diesen Einblick zu bekommen lehrt einen immer wieder aufs Neue. Kann diesen Film nur empfehlen - echt Spitze - einfach toll umgesetzt und rüber gebracht, hat mich echt begeistert :-)

am
Ein großartiger Film über ein Trauma, an dem die USA seit Jahrhunderten leidet: Die Sklaverei lastet wohl ebenso sehr auf dem Gewissen der Nation wie der Völkermord an den indigenen Völkern.

Hier geht es um das - wahre - Schicksal eines Schwarzen, der aus den Nordstaaten, in denen die Sklaverei bereits abgeschafft war, in die Südstaaten verschleppt wurde. Dort war das Halten von Sklaven noch legal. Und die Menschenhändler kassierten Geld dafür. Zwölf Jahre lang war Solomon Northup von Frau und Kindern getrennt.

Was diesen Film so besonders macht, ist nicht nur seine Dramaturgie, sondern auch der flächendeckende Verzicht auf Musik. Einige "stumme" Szenen sind (gefühlt) so lang, dass sich gerade dadurch der Schmerz überträgt. Und die "sparsamen" Noten stammen immerhin - das erfährt der erstaunte Zuschauer im Abspann - vom berühmten Hans Zimmer.

"12 Years a Slave" bekam 2014 nicht nur zu Recht den Oscar, sondern erhält 2015 von mir hier fünf Sterne!

am
Manchmal darf es auch gern anspruchsvoll im Heimkino zugehen. "12 Years A Slave" erzählt eine wahre Geschichte aus der Zeit der Sklaverei in den Staaten. Erschütternd und unglaublich, was sich vor gar nicht mal allzu langer Zeit im "Land of the free" (und natürlich anderswo auf der Welt) zugetragen hat. Dieser Film erzählt eine tragische Geschichte und beleuchtet ein dunkles Kapitel. Da steckt so mancher Kloß im Hals, insbesondere bei der Peitschenszene, auch wenn ich glaube, dass man die Zustände ruhig noch weitaus brutaler hätte darstellen können. Verdammen Sie mich, aber irgendwie fühlt sich einiges beschönigend an. Ich erinnere mich beispielsweise an die TV-Serie "Roots", die viel emotionaler und grausamer war. Die Hauptfigur Solomon erleidet nicht nur Gefangenschaft, sondern muss sich aus Überlebensgründen egoistisch zeigen, was besonders bedrückend auf den Zuschauer wirkt. Die Darsteller sind allesamt brilliant, Brad Pitts Gastauftritt wirkt allerdings irgendwie unpassend. Einzig störend ist die unchronologische Szenenfolge, die in drei verschiedenen Zeitzonen (Freiheit, Entführung und Sklavenzeit) hin und her springt und den Film unnötig verwirrend wirken lässt.
Fazit: Ein tragischer, erschütternder Film. Wichtig auch, um die dunklen Seiten der Menschheitsgeschichte niemals zu vergessen. Sehenswert

am
Sehr intensives Drama um die "Sklavenhaltung" in Amerika, vor noch gar nicht all zu langer Zeit.
Auch wenn es einige Filme gibt die dieses Thema aufgreifen, wird wohl in keinem so intensiv und realistisch das Leid und Unrecht der Sklaven aufgezeigt.

Man fühlt hier mit und leidet unter dieser bedrückenden Hilflosigkeit.
Für mich ist "12 Years a Slave" ein sehr tiefgründiges Drama mit sehr glaubwürdigen Schauspielern.

Klare Empfehlung....und auch trotz über 2 Stunden Laufzeit, wird der Film nie langweilig. Im Gegenteil, am Ende hätte ich mir sogar noch etwas "mehr" gewünscht.

am
Für sensible Seelen ist der Film nicht geeignet! Er beruht auf wahrer Begebenheit und da ich auch schon Bücher über diese brutale und Menschenunwürdiges Behandeln der Sklaven gelesen habe -kommt der Film auch sehr glaubhaft rüber! Brutal und Nervenaufreibend wird der Film keine Minute langweilig! Solomon Northup wird in eine Falle gelockt und verschleppt! Da er zu dem Zeitpunkt schlauer als die meisten Feldbesitzer ist-versuchen diese ihn natürlich zu brechen und ihm weh zu tun! Es regt doch zum Nachdenken an wie brutal und verachtend der Mensch ist! Egal wo man hinblickt in die Geschichte der Menschheit, der Mensch ist eine Bestie und wenn sie rausgelassen wird an Brutalität nicht zu stoppen! Er wird sich irgendwann selbst zerstören und auslöschen! Aber ich schweife ab! Wer auf Nervenkitzel steht sollte sich den Film ansehen!

am
Besonders aus heutiger Sicht ist diese Geschichte einfach unglaublich unglaublich! Zwar spielt das gganze noch vor dem amerikanischen Bürgerkrieg, aber offenbar gab es in den nördlichen Staaten schon freie Afroamerikaner (was mir bisher nicht bewusst war).
Hier wird der Afroamerikaner Solomon eines Tages verschleppt und in den Süden als Sklave verkauft. Seine Beteuerungen, er sei frei, helfen nicht, er wird eher dafür geschlagen. Es folgen die harten Jahre seines Sklavenlebens, eine sehr traurige Story.
Um es nochmals zu sagen: Unglaublich, wie konnte es so etwas nur geben?

am
Odyssee eines Negers um 1860, welcher von New York in den Süden der USA nach Louisiana verschleppt wird und dort 12 Jahre als Sklave auf den Baumwollplantagen sein Dasein ertragen muss!

Alle Schauspieler überzeugen, das Setting ist stimmig und die Geschichte tragisch.

Wem das Thema interessiert, kann mit ausleihen des Streifen nicht viel falsch machen, auch wenn ich mich bei ein paar Szenen schon gewundert habe, dass er diese überlebt haben soll, vermutlich hatte er manchmal mehr "Glück" als Verstand, ist er doch auch einer der wenigen gewesen, welcher in solch einem Fall am Ende gerettet wurde!

3,7 Sterne

PS: Manche Szenen sind eher FSK 16 und erinnern an "Die Passion Christi" was deren Härte betrifft, die Einordnung in FSK 12 ist doch verwunderlich und wohl der erzieherischen Intension geschuldet...

am
Der Film ist ein realistisches Bild der Umstände im Bürgerkrieg und kann die rassistische Gesellschaft klar karikieren. Also, nicht nur den Oskar sollte man dafür bekommen, es ist ein besonderes guter Film!

am
Verdammt super-toller Film über einen freien Afroamerikaner , der überfallen und in die Südstaaten als Sklave verkauft wird!
Der Hauptdarsteller brilliert in seiner Rolle. Der Film ist nicht depressiv oder Ängste schürend, sondern zeigt ehrlich die damalige Situation der amerikanischen Sklaven-Neger!

Alle Daumen hoch, klare Empfehlung!!!

am
Ein echt harter Film über eine dunkle Epoche der Menschheit. Die Geschichte über einen schwarzen Mann der an einem Tag einfach so seine Freiheit verlor und nichts dagegen machen konnte außer zu überleben. Teilweise finde ich das in der Geschichte zu viele Hacker sind und auch Zeitliche große Sprünge darum 4 Sterne

am
Ein interessanter Film mit einigen Längen. Die Schauspieler können überzeugen, jedoch erzählt der Film nichts Neues. Daher nur 3 Punkte.

am
Ach du Schande, welch ein Mist, jetzt ist klar warum der Film einen Oskar, wie Obama den Friedensnobelpreis bekommen hat! Miese schauspielerische Leistung bis auf Michael Fassbender und die Minirolle von Brad Pitt. Sowas müssen wir alle gut finden aus PC Gründen. Nun wissen wir, was diese Preise eigentlich Wert sind, nämlich NICHTS.
12 Years a Slave: 3,9 von 5 Sternen bei 595 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: 12 Years a Slave aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen - gebraucht zu kaufen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Chiwetel Ejiofor von Steve Rodney McQueen. Film-Material © TOBIS Film.
12 Years a Slave; 12; 16.05.2014; 3,9; 595; 0 Minuten; Chiwetel Ejiofor, Brad Pitt, Michael Fassbender, Quvenzhané Wallis, Alfre Woodard, Scoot McNairy; Drama;