Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Funny Games Trailer abspielen

Funny Games

3,3
298 Stimmen

Freigegeben ab 18 Jahren


Abbildung kann abweichen
Funny Games (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 104 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Concorde Filmverleih
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 2.0 / 5.1 / DTS
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Biographien
Erschienen am:16.11.2005
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Funny Games (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 109 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 2.0 / 5.1
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Interviews, Audiokommentare, Trailer
Erschienen am:16.05.2013
Funny Games
Funny Games (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Funny Games
Funny Games
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Funny Games
Funny Games (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Funny Games
Funny Games (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Funny Games

Weitere Teile der Verfilmungen "Funny Games"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Funny Games

Urlaubsbeginn. Anna (Susanne Lothar), Georg (Ulrich Mühe) und ihr kleiner Sohn fahren in ihr idyllisch gelegenes Haus am See. Die Nachbarn, Fred und Eva, sind auch schon da. Für morgen ist man zum Golfen verabredet. Das Wetter ist herrlich. Während Vater und Sohn das frisch renovierte Segelboot auftakeln, bereitet Anna das Abendessen vor. Plötzlich steht Peter (Frank Giering), der junge, sichtlich wohlerzogene Gast der Nachbarn in der Haustür und bittet Anna um ein paar Eier. Bereitwillig kommt Anna der Bitte nach. Plötzlich stutzt sie und fragt, wie er denn auf das Grundstück gekommen sei. Da sei ein Loch im Zaun, entgegnet Peter, Fred habe es ihm gezeigt.

Film Details


Funny Games


Österreich 1997



18+ Spielfilm, Thriller


Folter, Medienkritik, Cannes-Filmfestival-Aufführung, Geiselnahme, Home Invasion, Kino Kontrovers



11.09.1997


47 Tausend



Funny Games

Funny Games
Funny Games U.S.

Darsteller von Funny Games

Trailer zu Funny Games

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Funny Games

Kino Kontrovers: Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

Kino Kontrovers

Kontroverse Skandalwerke in DVD Filmreihe

'Kino Kontrovers' Filme sind unangenehm, aber unvergesslich, und sie werden mehr! Zum Wikipedia-Eintrag folgt hier die komplette Filmreihe im Überblick...
YouTuber präsentieren...: Warnung - Hier brauchst du starke Nerven!

YouTuber präsentieren...

Warnung - Hier brauchst du starke Nerven!

Allein Zuhause und Lust auf einen guten Film? Gut sind die folgenden Filme auf jeden Fall, aber allein solltest du beim Ansehen auf keinen Fall sein!...
Naomi Watts: Der Weg zum Ruhm: Vom Bikini-Casting zur Queen of Remakes

Bilder von Funny Games

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Funny Games

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Funny Games":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Der Film beschreibt eine ganz normale alltägliche Situation, die mit einmal umschlägt in den puren Horror. Zwei Allerwelts-Typen entpuppen sich auf einen Schlag als Ober-Psychos, die zunächst wegen Kleinigkeiten brav-spießbürgerliche Empfindlichkeiten an den Tag legen und dann - als wenn ein Schalter umgedreht würde - auf einmal völlig ausrasten. Das Verstörendste daran ist, dass das sehr real wirkt und man völlig vergisst, dass man sich eigentlich in einem Film befindet. Es fehlt die innere Distanz, die zumindest ich bei einem Splatter-Film (schau ich mir nur äußerst selten an) ständig vor Augen habe: Das braucht man ja nicht so ernst zu nehmen, das ist ja nur ein Film! Obwohl keine Gewalttaten explizit gezeigt werden, ist dieser Film absolut gewalttätig und verstörend und wirkt bei den meisten sicher lange nach.

am
Die Kraft der Gedanken setzt Haneke hier ein, denn die eigentliche Gewalt findet außerhalb der Sichtweite statt und trotzdem wirkt "Funny Games" wie ein brutales Stück Drama und wer denkt es gäbe Hoffnung hat eh nie richtig aufgepasst, bei diesem überspitzten und medienkritischen Film, dessen Bosheit nur noch durch seine Ausweglosigkeit übertroffen wird. Eine überaus wirksame Anklage gegen die Banalität der Gewalt. Ein Meisterwerk, das man nicht ansehen, sondern nur aushalten kann.

am
Dieser Film ist kein Horror-Film im gewöhnlichen Sinne. Es handelt sich eher um einen Thriller, der doch recht anspruchsvoll ist. Grundsätzlich ist die Handlung sehr gut durchdacht. Es ist schockierend, zu erleben, wie schnell sich das glückliche, perfekte Leben ins Gegenteil verwandeln kann. Ein perfekter Ulrich Mühe runden das Ereignis ab. Anschauen lohnt sich.

am
Hammer!!!
Absolut geniale Story!
2 Völlig durchgedrehte Psychos kidnappen eine Familie in ihrem Ferienhaus und zermürben sie äußerst brutal und trotzdem äußerst höflich.
Sie wollen nur spielen...
Diese beiden Psychos verbreiten bei ihrer Anwesenheit eine bedrückende Atmosphäre welche sich in menschenverachtender Gewalt brutalst entädt.
Nichts für schwache Nerven.
Anschauen!!!
Welchen Film mein Vor-Reszendent gesehen hat würde mich mal interessieren?

am
guter Film der von seinen Protagonisten und dem plötzlich Gewaltausbruch und Psychoterror lebt.
Unvermindert treten zwei junge Männer in das Leben einer Familie, die nur Urlaub machen möchten und beginnt ein fieses Psychoterrorspielchen. Je länger der Tag wird umso aggressiver werden die jungen Männer und die Gewaltschraube wird permanent angezogen.
Die Situation der Familie ist ziemlich auswegslos, was einem ein mulmiges Gefühl hinterlässt. Als man doch noch vom Haupttäter direkt angesprochen wird fühlt man sich wie ein Voyeur, was das ungute Gefühl im Bauch noch verstärkt.
Das Ende ist hart und kompromisslos.
Insgesamt ein guter Film, der aber streckenweise etwas langatmig wirkt

am
die schlechten kritiken zu diesem film verstehe ich wirklich nicht!
für mich ist er ein echter schocker mit brillianten darstellern,den man so schnell bestimmt nicht mehr vergisst.
das leiden der protagonisten wird so realistisch und schonungslos dargestellt,dass der film nicht wirklich angenehm zu schauen,aber sehr packend ist.
tip,wenn man nicht schon das us-remake kennt,da dieses 1:1 umgesetzt wurde.

am
einfach nur genial
nichts für schwache nerven. Dieser Film ist wohl für manche zu hoch!!!!! zumindest wenn ich die anderen Bewertungen lese - könnte man meinen, wenn nich mind. 50l Blut fließen , ist ein Film auch nichts. Doch der ist klasse mit einfachen Mitteln wird die Psychische Belastbarkeit des Zuschauers immer mehr getestet. Die »sehr freundlichen und leibenswerten« jungen Männer wollen nur 4 Hühnereier - oder? ... anschauen

am
Schockierend!
ich kenne diesen Film seit gut 8 Jahren. Mir raubt er heut noch die Luft!

am
Verstörender Fil, ist ja genau das was er will. Ziemlich "close to home". Jeder "normale" Deutsche kann sich hier wohl in die Familie reindenken. Ein Film zum nachdenken. Mit schrecklichen Szenen, die einen in Ihrer Länge und Unverstelltheit erst klar machen was wir uns sonst so in einem normalen Actionfilm beiläufig antun. Ich wollte schreiben das das Make up der Mutter supergut war, aber im Gespräch mit dem Regisseur (DVD Extras) habe ich erfahren das Sie sich so in die Rolle gesteigert hat und und sich quasi "warm geweint" hat ... großartige Leistung! Kein "schöner" Film, aber doch sehr interessant, sich quasi selbst mal zu beobachten.

am
Absolut nichts für schwache Nerven und nur für Genre "kenner" Sehr brutal! Man fiebert mit. Sehr krass was die Macher sich da ausgedacht haben

am
Grandioser, grausam realistischer Streifen von Michael Haneke, der wie in den meisten seiner Filme die Frage nach dem "Warum?" unbeantwortet lässt. Achtung: Nichts für schwache Nerven!

am
Großartig!
Diejenigen, die ihn nicht verstanden haben, werden ihn schlecht oder langweilig finden. Mein Bedauern.

Dabei ist dieser Film von Anfang bis Ende durchdacht und voller Anspielungen auf unsere heutige Gesellschaft. Einfach großartig - ein toller Film!

am
Mal ein bischen anders
Bin von dem Film sehr positiv überascht. Würde ihn keinesfalls in das Genre Horror einordnen, Thriller passt eher. Endlich mal ein Film der sich von seiner Machart sehr von dem gewohnten Einheitsbrei abhebt. Wunderbare Schauspieler (die Mutter!) gepaart mit einer guten Story!

am
bösartige Menschen machen bösartige Spiele
Wer schon Natural Born Killers mochte ist hier gut aufgehoben.
Spoiler
Obwohl man von der ersten Minute an hofft, die Typen würden mal gestoppt, bekommt man diese Gnade nicht. Als endlich einer zur Strecke gebracht wird, wird dies rückgängig gemacht. Hier wird mit Menschen so unwürdig umgegangen, als wären die nur Objekte.
Wirklich sehr lustige Spiele werden hier getrieben, leider ohne Happy End.
/Spoiler
Ein sehr guter Film.

am
....faszinierend
...wie man doch mit einfachsten Mitteln einen Hammerpsychothriller hinbekommt.
Ein wirklich schauderhafter Film, der jedoch deutlich macht, wie abgestumpft die Gesellschaft mittlerweile eigentlich ist.. Sehenswert!

am
einer der beste filme aller zeiten
ich habe diesen film damals im kino gesehen, und ich niemals wieder einen film gesehen der sowas von auf die psyche des menschen geht wie dieser film. ein »must see« in meinen augen....

sehr zu empfehlen, auch wenn der film mehr als umstritten ist unter den film freaks und ceniasten

am
Ein super Film!

Wenn gleich er etwas langatmig ist (richtige Action sucht man hier zum Glück vergeblich), ist die Atmosphäre durchgehend spannend und abstoßend.
Die Dialoge und das Zusammenspiel zwischen Tätern und Opfern ist einfach genial.

Details wurden ja schon ausreichend beleuchtet, nur vielleicht eins noch:

Das Ende ist die konsequente Fortsetzung des Filmes und macht nicht, wie bei vielen anderen (Horror-)Filmen den ganzen Film unglaubwürdig/schlecht.
Hier wird nicht in letzter Sekunde das Finale auf Biegen und Brechen in eine ganz andere Richtung gedreht - ob es passt oder nicht...

Fazit: auf jeden Fall anschauen und wer auf den selben Film mit hübscheren Schauspielern Lust hat, ist mit "Funny Games US" fast so gut bedient wie mit dem Original.

am
Ein absolutes Meisterwerk! Wer diesen Film schlecht redet, hat ihn nicht verstanden. Einziges Manko: Die DVD hat VHS Niveau! Schlechte Bildqualität und noch schlechtere Tonqualität, einer DVD nicht würdig. Aber alles gute ist ja gewöhnlich nie beisammen...

am
Die Story lässt sich sicher besser darstellen - obwohl nicht schlecht gemacht, wird nicht das Letzte herausgeholt. Eventuell würde sich eine Neuauflage lohnen . . . der Ton ist leider schlecht - - die Bilder ganz okay. Ich würde en Film weiter empfehlen, habe mir aber deutlich mehr Spannung versprochen. Die Opfer sind einfach zu lethargisch und es fehlt an spannenden ausgefeilten Fluchtversuchen.Bei den vorhandenen Versuchen , weiß jeder sofort, das diese scheitern :-(

am
Verstehe hier einigen Kritiken nicht.
Pyschoterror ist auch Horror.
Muss immer ein Gematsche dabei sein, um einen Film als Horrorfilm bezeichnen zu können? Zombie Filme sind für solche Kritiker eher geeignet.

am
Das Drama mit dem Drama ...
Hätte man diesen Film als Drama und nicht als FSK18 Horror-Thriller verkauft würde es besser passen. Wie eigentlich alle vor mir auch schon geschrieben haben handelt es sich hier nicht um einen Splatter Film, auch wenn ich mir das dem Namen nach fasst erhofft habe. Wie schon gesagt ziehlt der Film mehr auf die Psychische Härte ab als auf die Physische. Das merkt man sehr gut daran, dass man eigentlich keine der »Splatter«-Scenen wirklich im Bild sieht. Aber alleine dadurch, dass in diesem Film der Sohn der Familie getötet wird und doch recht anschaulich und realistisch gezeigt wird wie die Familie auf diesen Verlust reagiert werden hier moralische Grenzen nicht nur angeschnitten sondern vielleicht sogar überschritten. Also der Film hat eine gute Story, ist aber meiner Meinung nach einfach zu langweilig aufgemacht. FAZIT: Empfehlung: JA, aber nicht unbedingt an Horror/Thriller-Fans

am
Ein völlig kranker und unerträglicher Film, aber gleichzeitig ein geniales Psychospiel von Michael Haneke. Eine Familie (Mutter Anna: Susanne Lothar, Vater Georg: Ulrich Mühe und Sohn Georgie: Stefan Clapczynski) macht sich auf in ihr Ferienhaus am See. Sie bitten die Nachbarn um Hilfe beim Umsetzen des Bootes; diese sagen zu, verhalten sich aber irgendwie komisch. Später taucht der Nachbar mit einem jungen Mann auf, der als Sohn eines Arbeitskollegen vorgestellt wird. Er trägt weiße Handschuhe, ebenso wie ein junger Mann, der später erscheint und um Eier bittet. Man erkennt, dass etwas nicht stimmen kann, aber die beiden verhalten sich zunächst völlig höflich. Später jedoch nehmen sie die Familie als Geiseln und beginnen ein zutiefst bösartiges Spiel; die Situation wird jedoch nicht erklärt und die oberflächliche und augenscheinliche Freundlichkeit bleibt erhalten. Sie töten den Hund mit einem Golfschläger und brechen dem Vater das Bein. Dann wollen Sie eine Wette abschließen, dass die drei innerhalb von 12 Stunden sterben werden. Da die Familie nicht mitspielen will, wendet sich der Hauptakteur an die Zuschauer, weil "gewettet muss werden". Der Zuschauer habe doch Sympathien für die Familie, er wolle doch, dass sie überlebe. Ungewollt wird man in die Handlung des Filmes gezogen. Es beginnen sadistische Spiele, die letztendlich zum Tode der gesamten Familie führen und es wird klar, dass die Nachbarfamilie ebenfalls bereits tot ist. Zwischendurch stellt einer der beiden fest, dass der Film noch keine Spielfilmlänge habe und das Leid daher weitergehen müsse. Ebenso verstößt die Mutter gegen die Regeln und tötet einen der Beiden, weshalb korrekterweise zurückgespult und die Szene wiederholt wird. Am Schluss segeln sie und diskutieren über das Verschwimmen von Fiktion und Realität und darüber, dass ein Film doch auch real sei. Am Ende ankern sie bei einer anderen Filme, die die Beiden kurz über die andere Familie kennengelernt haben. Als auch hier um ein paar Eier gebeten wird, wird final klar, dass die Täter weiter wie Heuschrecken von Familie zu Familie ziehen und gerade das nächste Opfer gefunden haben. Der Hauptakteur lächelt ein letztes Mal in die Kamera als wolle er sagen: "Weiter geht's."; der Film endet aber. Ein übler und nur schwer erträglicher Film, der trotz seiner Brutalität und seinem Sadismus irgendwie fasziniert. Haneke weist dem Zuschauer eine Mitschuld am Geschehen zu und wirft die Frage nach Gewalt in Medien auf. Offen bleibt das "Warum" - nicht nur mit Bezug auf das Handeln der Täter. Warum dreht man so einen Film? Und warum schaut man ihn sich an?

am
Schauspielerische Leistung hervorragend, subtiler Psycho-Horror. Nix für schwache Nerven. Ich habe nach 2/3 des Films aufgegeben, weil er wirklich übel und erschreckend ist.

am
Sorry, aber für mich war es einer der negativsten Filme die ich bisher gesehen habe!
Vielleicht fehlt bei mir auch etwas um diesen Film zu verstehen. Aber es war der erste Film bei dem ich mir die "Extras" ansehen musste um zu verstehen um was es ging.
Insgesamt finde ich die Handlung sehr beschwerlich und auch unlogisch. Ich möchte die Mutter sehen, vor deren Augen das eigene Kind erschossen wird, die dann nach kurzem Aufschrei zur weiteren Rettung der Restfamilie übergeht!!!

Ulrich Mühe wird in diesem Film leider unterfordert, ich finde er hätte besseres verdient.

Am meisten ärgert mich das dieser Film von der Presse so hochgelobt wird und sicher auch von Steuergeldern finanziert wurde, zumindest in Österreich.
Warum dieser Film ab 18 Jahre ausgeliefert wird verstehe ich allerdings auch nicht.

am
Was soll denn das???
Ich kann die Meinung des größten Teils der bisherigen Rezensenten in keinster Weise teilen o. gar verstehen. Dieser Film ist weder schockierend noch faszinierend und ihn in einem Atemzug mit »Natural Born Killers« ist genauso gewagt wie lächerlich. Die Schauspieler vollbringen keine Glanzleistungen, die Story ist eigentlich gar keine, Spannung fehlt völlig und warum der Film ab 18 ist, versteh ich auch nicht. Wer sich 100 Minuten langweilen und über diesen Quatsch aufregen will, kann sich »Funny Games« anschauen - ich rate aber dringlichst davon ab.

am
Mir wurde viel von diesem Film erzählt. Leider waren die Erzählungen irgendwie besser.
Das der Film 1997 gedreht wurde merkt man nicht. könnte locker als 1987 durchgehen.
Was wirklich nervt ist die schlechte Vertonung. Die Dialoge unendlich leise und dadurch schwer verständlich.
Ansonsten ist der Film eher seicht. Trotz der eigentlich harten Story.
Lediglich das Ende ist ein paar Sterne wert. Ein Happy-End hätte nicht gepasst.
Anschauen muss man ihn sich trotzdem nicht.

am
Psyco keine Spur !
Also nachdem ich den Film gesehen habe fehlten mir die Worte Allerdings nicht über den Film sondern über die Menschen den der Film auf die Psyche schlägt.

Der Film ist einfach nur Langweilig okay zwischendurch kommt mal ein wenig Spannung auf aber die ist so minimal das einen die Langeweile schnell wieder einholt.

Zum Teil musste ich über den Film lachen zb. wo der Mann von seiner Frau versucht wird zu tragen einfach nur zum schrein.
Die beste Szene in dem Fil war die wo die Mutter blank ziehen sollte, aber das man in einem Film ab 18 nichts sieht schade das wäre der einzige Lichtblick gewesen die Nacktheit der Mutter

Aber naja die eigentliche Frage ist wozu braucht er die 4 Eier.

am
Hilfe !!!!
Entweder haben die mir den falschen Film geschickt, oder ich muss völlig neben mir gestanden haben. Der Film lässt sich mit einem Wort beschreiben : „MIST“. Also Finger weg, Porto sparen und sich nicht ärgern. Wer Filme aus Österreich sucht, sollte auf die Sissi-Reihe zurückgreifen.

am
Schlecht!
Finger weg! billige Schauspieler,komische Story,weshalb der ab 18 Jahren ist weiß keiner!
Da ist schon das Porto zu Schade ;-(

am
Sehr GUT (zum schlafen)
Wer Probleme beim einschlafen hat den kann man diesen Film nur empfehlen. Ansonsten ist es ein Graus diesen Film Horror zu nennen.

am
Der wohl schlechteste Film den ich je gesehen habe!!!!
Wenn man schon ein funktionstüchtiges Handy hat und dann die Notrufnummer nicht weis? Sowas kann nur eine österreichische Produktion sein.

am
Schlechteste Film den ich bisher gesehen habe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Handlung gleich null !!!!!
Spannung gleich null !!!!
Einfach nur schlecht!!!!!!!
Funny Games: 3,3 von 5 Sternen bei 298 Bewertungen und 32 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Funny Games aus dem Jahr 1997 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre 18+ Spielfilm mit Susanne Lothar von Michael Haneke. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Funny Games; 18; 16.11.2005; 3,3; 298; 0 Minuten; Susanne Lothar, Ulrich Mühe, Frank Giering, Wolfgang Glück, Susanne Meneghel, Stefan Clapczynski; 18+ Spielfilm, Thriller;