Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
The Machine Trailer abspielen
The Machine
The Machine
The Machine
The Machine
The Machine
Abbildung kann abweichen
The Machine (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 87 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:10.04.2014
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Machine (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 91 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Splendid Film
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,40:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD 5.1, Englisch DTS-HD 5.1
Untertitel:Deutsch, Niederländisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:10.04.2014
The Machine
The Machine (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
The Machine
The Machine
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Machine
The Machine (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Machine
The Machine (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Machine

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Machine

Die nahe Zukunft. England und China befinden sich im Kalten Krieg, ein geheimes Wettrüsten ist in vollem Gange. Ingenieur Vincent (Toby Stephens) steht kurz davor, für das britische Militär einen humanoiden, voll funktions- und lernfähigen Roboter zu erschaffen. Unterstützt wird er dabei von der jungen Wissenschaftlerin Ava (Caity Lotz), die allerdings vor Vollendung des Projekts ermordet wird. Kurzerhand speist Vincent die Scans von Avas Gehirnströmungen in die Maschine, um eine künstliche Intelligenz zu kreieren. Das unglaubliche Experiment gelingt: Wie aus dem Nichts erschafft Vincent eine Maschine, die ein eigenes Gewissen zu haben scheint und unzerstörbar ist. Doch seinen Vorgesetzten ist eine selbstständig denkende Maschine zu gefährlich...

'The Machine' von Regisseur Caradog W. James ist ein stylisher und packender Sci-Fi-Thriller mit beeindruckenden Spezialeffekten. Angelehnt an den Genreklassiker 'Blade Runner' (USA/Hongkong 1982 von Ridley Scoot) geht es um die Frage, wie weit eine künstliche Intelligenz gehen würde, um ihr neu gewonnenes Leben zu schützen. Dabei ist Newcomerin Caity Lotz ('The Pact') als lernfähiger Androide überwältigend.

Film Details


The Machine - They rise. We fall.


Großbritannien 2013



Science-Fiction, Thriller


Roboter, Experimente, Kalter Krieg, Maschinen


Darsteller von The Machine

Trailer zu The Machine

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu The Machine

Terminator 5 - Genisys: He is back - aus der Zukunft ins Heimkino

Terminator 5 - Genisys

He is back - aus der Zukunft ins Heimkino

Nicht zuletzt dank der hochkarätigen Besetzung ist 'Terminator 5 - Genisys' eines der meisterwarteten Heimkinoevents 2015...

Bilder von The Machine © Splendid Film

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Machine

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Machine":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
"The Machine" ist ein dystopischer Film, der etwas an die 80er Jahre erinnert. Er ist überwiegend in dunklen Farbtönen gehalten und auch der Soundtrack vermittelt eine eher beklemmende Atmosphäre. Die Handlung ist soweit überzeugend und schafft es, einen bis zum Ende bei der Stange zu halten. Die Darsteller überzeugen, auch wenn es eher unbekanntere sind.
Insgesamt ein durchaus empfehlenswerter Film, der Anleihen an "Blade Runner" und "1984" nimmt.
83 %

am
Entgegen der bisherigen Kritiken hab ich mich ganz gut unterhalten. Wenn auch unbekannte, aber sympathische Schauspieler, die ihre Sache wirklich gut machen. B-Movie wäre hier eine eher unangebrachte Kritik. Brauchbare Stunts mit nachvollziebarer Handlung. Sicher kein Reißer der Film, aber 3-4 Sterne hat er auf jeden Fall verdient. Fazit: Kann man anschauen, bzw. hab schon deutlich schlechteres gesehen.

am
Was hochinteressant beginnt verläuft sich im Laufe der Spielzeit zu vorhersehbar und auch zu konventionell. Da wurde leider zu deutlich bei BLADE RUNNER und TERMINATOR abgeschaut, anstatt selbst neue Ideen zu entwickeln, insbesondere wenn man bedenkt, dass die alten Werke wesentlich innovativer zu ihrer Zeit waren, als dies THE MACHINE nun in der Gegenwart ist. In Anbetracht des technischen Fortschritts und des Zeitenwandels doppelt ärgerlich. Gleichwohl ein fast ordentlicher Versuch mit 2,60 K.I.-Sterne in der geheimen Militärbasis.

am
Hätte ich die beiden Hauptdarsteller nicht schon in den aktuellen Serien "Black Sails" (Captain Flint) und "Arrow" (Sara Lance) zu Gesicht bekommen, hätte ich gedacht, hier einen Film aus den 70ern oder 80ern vor mir zu haben. Soundtrack, wie in einem 40 Jahre alten Sci-Fi, Schnitte wie in einem 40 Jahre alten Sci-Fi,... Vielleicht sollte es eine Hommage werden, aber dafür fehlt dann doch wieder der Esprit.
Unter'm Strich haben wir als Resultat einen dieser lahmen Sci-Fi-Filme wie aus den 70ern/80ern, die es nicht auf die Klassiker-Liste geschafft haben und die man nun nicht mehr unbedingt anschauen möchte. Dafür ist die Zeit zu schade, denn es gibt da draußen so viele bessere Filme, um 90 Minuten zu verbringen. Notfalls halt auch mit 2 Folgen "Black Sails" oder "Arrow".

am
Zu lang geht der Film nicht, doch man braucht Durchhaltevermögen bis zum Ende. Kaum Spannung, vorhersehbare Story und von den Darstellern her eher glanzlos. Ein paar Szenen am Schluss sind durchaus spannender wie der Rest, aber das wars dann auch. 2-3 Sterne von mir!

am
Oh je, was für ein Schrott! Langweilig ohne Ende. Es kommt keinerlei Spannung auf. Dazu spielen 99 Prozent der Handlung im Dunkeln oder in nicht erkennbaren Kulissen. So konnte auch mit Billig-Budget ein abendfüllender Film realisiert werden. Die Handlung hätte aber allenfalls für einen Kurzfilm gereicht. Hätte, wären da nicht die Schauspieler die allesamt hölzern spielen und dem Zuschauer noch die letzte Hoffnung nehmen. Muss man sich wirklich nicht antun!
The Machine: 2,8 von 5 Sternen bei 139 Bewertungen und 6 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Machine aus dem Jahr 2013 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Science-Fiction mit Toby Stephens von Caradog W. James. Film-Material © Splendid Film.
The Machine; 16; 10.04.2014; 2,8; 139; 0 Minuten; Toby Stephens, Caity Lotz, Joshua Higgott, Alan Low, Jonathan Byrne, Daniel Llewelyn-Williams; Science-Fiction, Thriller;