Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

The Raid

20 Elite Cops. 30 Floors of Hell.

Indonesien, USA, Frankreich 2011 | FSK 18


Gareth Evans


Iko Uwais, Ray Sahetapy, Henky Solaiman, mehr »


Action, 18+ Spielfilm

3,1
470 Stimmen

DVD & Blu-ray Verleih Abo
In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Raid (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 101 Minuten
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital / DTS 5.1, Indonesisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:14.12.2012

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Raid (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 105 Minuten
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Indonesisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:14.12.2012
DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte
Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot! Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.So geht's

DVD

Abbildung kann abweichen
The Raid (DVD)
FSK 18
DVD  /  ca. 101 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital / DTS 5.1, Indonesisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:14.12.2012

Blu-ray

Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
The Raid (Blu-ray)
FSK 18
Blu-ray  /  ca. 105 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Koch Media
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Indonesisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:14.12.2012
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
The Raid
The Raid (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
The Raid
The Raid (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,49 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetz im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu The Raid

Weitere Teile der Filmreihe "The Raid"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von The Raid

Es klingt alles ganz einfach: Als neues Mitglied eines verdeckt operierenden Sondereinsatzkommandos soll Rama (Iko Uwais) einen brutalen Drogenbaron in dessen heruntergekommenen fünfzehnstöckigen Apartmentblock stellen und dingfest machen. Aber nicht alles ist so, wie es scheint. Die Führung der Eliteeinheit verfolgt anscheinend ihre eigenen Ziele mit dem Einsatz, während der Kopf des Kartells, Tama (Ray Sahetapy), offenbar längst auf die Angreifer gewartet hat. Als seine vorgewarnten Wachen die Operation gleich zu Beginn auffliegen lassen, bricht in dem Gebäude die Hölle los...

Ein Apartmentblock, unzählige Gangster, ein Haufen zunehmend dezimierter Elitecops und Shootingstar Iko Uwais als Mensch-gewordene tödliche Waffe, die zum packenden Score von 'Linkin Park' Frontmann Mike Shinoda die Grenzen von Physik und Schmerzempfindlichkeit aus den Angeln zu heben scheint. Das kommt dabei heraus, wenn man das knüppelharte US-Actionkino der 80er Jahre, die gefeierte Ballistikchoreografie eines John Woo und die Martial-Arts-Artistik eines Tony Jaa ('Ong Bak') kombiniert. Ein Film, der schon jetzt als eines der großen Actionmeisterwerke der Filmgeschichte gilt und auf zahlreichen Festivals gefeiert wurde: 'The Raid'. Der walisische Regisseur Gareth Evans hat mit Iko Uwais den nächsten großen asiatischen Actionstar und einen ebenbürtigen Nachfolger für die Garde um Jet Li, Tony Jaa & Co. gefunden. Evans, der mit Uwais bereits bei 'Meranteau' zusammengearbeitet hat, ist mit 'The Raid' ein ernstzunehmender Anschlag auf die menschliche Wahrnehmung gelungen. Eine Glanzleistung, die die 'Expendables' trotz fortgeschrittenen Alters der Akteure wie einen Kindergarten wirken lässt. Das von Kameramann Matt Flannery virtuos in Szene gesetzte Ergebnis gilt schon jetzt als "bester Actionfilm seit Jahrzehnten" ('Twitchfilm').

Film Details


Serbuan maut / The Raid: Redemption - 1 ruthless crime lord, 20 elite cops, 30 floors of hell.


Indonesien, USA, Frankreich 2011



Action, 18+ Spielfilm


Cops, Gangster



12.07.2012


69 Tausend



The Raid

The Raid
The Raid 2

Darsteller von The Raid

Trailer zu The Raid

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschHD
1:30 Min.
The Raid Trailer
Video 1
Trailer in DeutschSD
1:30 Min.
The Raid Trailer
Video 2
Trailer in EnglischHD
2:05 Min.
The Raid Trailer
Video 3
Trailer in EnglischHD
1:51 Min.
The Raid Trailer
Video 4
Trailer in EnglischSD
2:05 Min.
The Raid Trailer
Video 5
Trailer in EnglischSD
1:51 Min.
The Raid Trailer
Video 6
Trailer in EnglischSD
0:32 Min.
The Raid Teaser
Video 7

Movie-Blog zu The Raid

Mile 22: Wahlberg wieder in Action!

Mile 22

Wahlberg wieder in Action!

Nach 'Lone Survivor', 'Deepwater Horizon' und 'Boston' hat sich Regisseur Peter Berg erneut Mark Wahlberg für seinen neuen Actionfilm vor die Kamera geholt...

Bilder von The Raid

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu The Raid

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "The Raid":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Nach 30 Minuten musste ich den Film (vorerst) abbrechen, da dass Gemosere meiner besseren Hälfte zu groß wurde "dass ist ja nur Gemetzel, völlig ohne Handlung! - Ne dass ist nichts für mich.. usw. usw..." ;-) - Dass schon mal vorab, für einen "netten Abend zu Zweit" ist der Streifen eher ungeeignet, auch wenn sogar so Geschichten wie "Savages" oder gar "Spartacus Blood and Sand" durchgehen, bzw. gefallen...

Zum Film, nachdem ich mir diesen alleine in Ruhe angesehen habe:

Kampfkunst auf hohem Niveau, nahezu ohne dieses Jackie Chan Gekaspere!

Story naja. Schauspielerische Leistung, für einen Film aus Indonesien ganz ok, zumindest näher am westlichichen Spiel angelehnt als die meisten Filme dieser Art aus Asien.

Wer 105 Minuten FSK18 Material-Arts-Action sehen möchte ist hier richtig! - Wer zur Action auch noch eine gute Story und tolle Schauspielern sucht, der muss weitersuchen und greife z.B. zu "96 Hours"!

Für die gut gemachte, gnadenlose und relativ realistische Kampfkunst-Action auf sehr hohem Niveau, verdiente 3 Sterne!

PS: Das Bild ist nur 16:9, also kein Kinoformat. Zudem ist die Bildqualität der BluRay nur gutes DVD-Niveau und teils auch etwas fade.

am
Story: siehe oben

Obwohl mir die affektierte Darstellung in asiatischen Filmen grundsätzlich missfällt (bevor ich ins Nirwana eingehe, schaue ich kurz mit schmerzverzerrtem Gesichtsausdruck in die Kamera), bin ich vom Tempo und den Kampfeinlagen schlichtweg begeistert. Der Film ist ein Achterbahn-Ritt ohne Geraden, die Kampfszenen sind phantastisch choreografiert, die Story......gibt es nicht und ist unwichtig, dafür wandelt sich der Film innerhalb weniger Minten in ein andauerndes Gemetzel. Weder ist eine Moral vorhanden, noch werden Gefangene gemacht, der Betrachter, (man sollte nicht zart besaitet sein!), bekommt Martial Arts auf Speed vom Allerfeinsten geboten. Der Film ist vollkommen sinnfrei, jedoch gehört der veranstaltete Martial Arts Tanz zum Besten, was bis dato auf Zelluloid gebannt worden ist.

am
Dieser indonesische Action-Streifen huldigt vor allem die Martial Arts. Geschossen wird in THE RAID - REDEMPTION nur hin und wieder, denn hauptsächlich wird "Mann gegen Mann" mit Händen und Füßen gekämpft. Diese Kämpfe wurden dafür perfekt in Szene gesetzt. Zudem hat auch der komplette Film Handlung, die sogar mit unvorhergesehenen Wendungen aufwarten kann. Das Alles ist spannend und blutig. Dafür gibt es 3,60 Vermieter-Sterne in Jakarta.

am
"The Raid" ist ein wahres Action-Inferno. Die Story ist auf das Wesentliche beschränkt und absolute Nebensache. Man konzentriert sich hier hauptsächlich auf die Action-Szenen, welche zahlreich vorhanden sind. Das Ganze wurde extrem rasant, furios und brutal inszeniert. Man bekommt hier das volle Programm geboten und Verschnaufpausen gibt es nur wenige. Das heruntergekommene Hochhaus sorgt zudem für ein stimmiges Setting und der passende Soundtrack tut sein Übriges dazu.

"The Raid" ist ein brutaler Actionkracher welcher sich nicht mit unnötigem Ballast aufhält und der, nachdem er losgelegt hat, nicht mehr zu stoppen ist.

8,5 von 10

am
Die vier Sterne beziehen sich auf die Action / Kampfszenen die wirklich sehr gelungen sind. Die Story selbst ist ziemlich ... nuja, uninspiriert und konstruiert. Aber wer auf Kampfsport Action steht kommt hier voll auf seine Kosten.

am
Wer einen blutigen Actionfilm sucht, hat diesen in "The Raid" gefunden.
Extrem gute Kampfszenen, die meistens sehr blutig enden.

Wie hier schon gesagt wurde ist dieser Film für einen netten DVD-Abend mit
der Freundin/Frau eher weniger geeignet.

Ich fand den Film ganz gut gemacht.

am
Ich hatte ja schon viel begeisterndes von diesem Film gelesen. Die Story ist in einem Satz erzählt. Eine Einsatztruppe der Polizei will ein Hochhaus stürmen und einen dort residierenden Gangsterboss dingfest machen. Das ganze artet in einem wahren Massaker aus, das mich optisch an den letzten Rambo erinnert hat. Gewürzt mit Martial Arts-Einlagen, welche für meinen Geschmack ab und zu etwas zu lang geraten sind aber furios in Szene gesetzt wurden. Den Schluss fand ich irgendwie nicht so gelungen, auch ein zwei Fragen taten sich während des Schauens auf, wobei Logik bei diesem Film natürlich nichts zu suchen hat. In Sachen Härtegrad vergleichbar mit Jon Woos früheren Heroic Blodshed-Filmen ist das mal wieder ein guter Vertreter des Action Kinos aus Asien. Nicht DER Kracher, dafür ist er irgendwie zu simpel, aber für Action-Fans, welche Martial Arts nicht komplett ablehnen, auf jeden Fall ein Tip.

am
Leider nur ein durchschnittlicher Film. Handlung usw. haben meine Vorredner schon beschrieben. Aber die Kampfeinlagen und Stunts sind der Waaaaahnsinn, da kann sich Hollywood noch was abguckn!!!

am
Nachdem ich mir schon sämtliche Kritiken durchgelesen habe und nun endlich auch den Film gekauft und gesehen habe, muss ich sagen er ist gut und schnell. was den Kampfszenen keinen Abbruch tut. Denn im gegensatz zu manch anderen Filmen sind die Personen komplett im Bild. Was mir hier auch gefällt, das keine einzige Kampfszenen in Zeitlupe nachgestellt wird. Einfach zack, bang bumm und fertig und das in der Totalen. Mir ist einige mal das Kinn runtergeklappt. Man sticht hier bei mehreren Personen in den Schenkel aber anstelle das Messer wieder rauszuziehen schlitzt man den kompletten Oberschenkel auf. Hab ich so auch noch in keinem Kampfsportfilm gesehen. Sei es Jackie Chan, Bruce Lee, Steven Seagal, van Damme und wie sie nicht alle heißen. Freue mich schon auf den zweiten Teil.

am
Die Story des Filmes ist zwar mangelhaft, aber die Kampfszenen kommen dafür sehr gut zur Geltung. Der Film hat mir persönlich Spaß gemacht ihn anzuschauen. Jeder der noch unentschlossen ist, diesen Film zu schauen, kann ich dies nur ans Herz legen.

am
"The Raid" ist knallhartes, kompromissloses Actionkino mit einigen guten Nahkämpfen. Wer das Genre mag und mit expliziter Gewalt kein Problem hat, der wird mit "The Raid" sicher gut unterhalten. Wer sich mit Actionfilmen so gar nicht anfreunden kann, der sollte allerdings einen ganz weiten Bogen um diesem Film machen, denn "The Raid" ist Actionkino durch und durch. [Sneakfilm.de]

am
kurzatmiger und blutiger Actionfilm mit sehr gut gemachten Kampfszenen. Die Geschichte ist dabei Nebensache und sehr vorhersehbar.

am
Ja bevor ich mir endlich The Raid 2 geben kann, musste erstmal der erste Teil angeschaut werden . Wie erwartet sehr coole Action- und Kampfsequenzen, sehr schön inszeniert und durchgeführt. Hier und da auch ein paar kleinere Twists, war sehr, sehr unterhaltsam und kurzweilig. Jetzt bin ich sehr auf The Raid 2 gespannt, weil dort soll es ja noch ne Spur besser sein. Das war schon gut, also bin ich echt heiß drauf, wie man das noch getoppt hat.

am
Zweifellos erweist sich "The Raid" als Überraschungshit aus Indonesien. Ein fast ununterbrochenes Actionfeuerwerk prasselt auf den Zuschauer nieder. Aber deswegen kann man diesen Streifen trotzdem nicht wirklich als Film bezeichnen. Bis auf wenige, die Handlung (naja) etwas vorantreibende Dialoge wird hier pausenlos geschossen, aber vor allem sehr gut choreografiert gekämpft. Das ist eine ziemlich lange Weile auch noch extremst kurzweilig, aber beim xten KungFu-, bzw. Martial Arts Gefecht kommt dann doch etwas Eintönigkeit auf. Der Film ist gut inszeniert, temporeich und sehenswert, hat aber keinerlei Schauwerte im Großformat, wie z.B Explosionen zu bieten. Hier wird mit Händen und Füßen, mit Macheten, Türrahmen und Plastikrohren auf das Brutalste gemetzelt. Fight reiht sich an Fight, wie bei einer Kirmesattraktion. Wem das reicht, der wird wahrlich gut unterhalten. Aber ein Quentchen mehr Abwechslung oder filmische Handlung, sprich Dramaturgie, hätte "The Raid" sehr gut getan.

Fazit: Überraschend kurzweilige Modenschau verschiedener fernöstlicher Kampfsportarten.
Für das Ansehen des zweiten Teiles reicht es aber bei mir nicht. 3 sehr gute Sterne

Die Bildqualität ist für Beamerseher teilweise eine echte Zumutung. Pixel, Korn, Grauschleier und Auflösungsfehler bei Dunkelszenen

am
"The Raid" ist ein Action-Kracher, der sich nicht mit viel Firlefanz aufhält und gleich heftig loslegt. Dabei ist von Martial Arts über Schießereien alles Mögliche im Film vertreten. Etwas blutiger wird es hin und wieder auch. Die Darsteller überzeugen, allen voran Iko Uwais in der Rolle des Protagonisten. Auch der Soundtrack von Mike Shinoda weiß zu gefallen. Ein indonesischer Film, der sich nicht vor Hollywood-Produktionen zu verstecken braucht - auf jeden Fall eine Empfehlung wert.
80 %

am
Handlung wird hier zur Nebensache, aber actionmäßig geht es hier Schlag auf Schlag. Nichts für Weicheier, denn die Schlachterei ist ziemlich real dargestellt. Die Darsteller kann man nur nach ihren Kampfkünsten beurteilen und das passt alles. Vielleicht nicht jedermanns Sache, von mir aber volle 4 Sterne für dieses knallharte Movie!

am
Eine Elite-Einheit der Polizei will ein Gangster-Gebäude einnehmen und sieht sich einem übermächtigen Feind gegenüber. Auf jeden Fall einer der härtesten und brutalsten Martial Arts-Filme, die ich bisher gesehen habe. Gemetzel ohne Ende wobei die Kampfeinlagen sehr in die Länge gezogen wurden. Für Fans asiatischer Kampfkunst sicher ein Muss. Allen anderen kann man den Film nicht empfehlen, weil die Story und die Bild- und Farbqualität nicht gut genug sind.

am
Ein gut gemachter Film für einen unterhaltsamen, aber nicht gerade Zärtlichen Filmabend.Gute Kampfszenen, harte Action und viel Blut-da brutal.Auf alle Fälle sehenswert,wer so etwas gern sieht!

am
Ein unerwartetes Actionfeuerwerk. Wer hätte gedacht das solch eine Perle in Indonesien entstehen kann. Jeder der auf Action oder Martial Arts Filme steht dem kann ich diesen Film nur wärmstens empfehlen. Besonders zu erwähnen wären die authentischen Kampfszenen und der geniale Soundtrack mit Mike Shinoda von Linkin Park.

am
Handlung sehr mau, Actionszenen durchaus ansehenswert- aber deswegen sich 1,5 Std so etwas wenig geistvolles anzusehen? Ich würde es nicht empfehlen.

am
Der Film ist voll auf die Glocke! Hat sogar eine Handlung... ;-)

Um jetzt doch ein wenig gescheit daherzulabern, sage ich mal, daß Vergleiche mit DIE HARD und alten John Woo Krachern aber hinken. Der Film spielt zwar in einem Hochhaus (beileibe aber kein Hightech Wolkenkratzer *lach*) und es gibt viele böse Buben. Woo hat seine Charaktere doch etwas mehr ausgearbeitet und sie sogar mit psychologischer Tiefe ausgestattet, das findet hier nicht statt. Ist aber auch nicht nötig, so bleibt Platz für nahezu pausenloses Actionfeuerwerk.
Wenn ich wirklich detaillierte Persönlichkeitszeichnungen haben will, lese ich sowieso lieber ein Buch. Bei einem Film ist mir eine klare Struktur viel wichtiger und die fehlt amerikanischen Filmen seit geraumer Zeit eigentlich grundsätzlich.

Wer die "Logiklöcher" anprangert, hat zwar Recht, aber den Sinn von Unterhaltung nicht im Ansatz verstanden. Dieser Film spricht einfach die Basics an und sowas sieht man leider mittlerweile viel zu selten. Der Film ist also purer THRASH METAL und kein Progressiv-Bombast-Rock. Aber das mag für die meisten Ohren eine Fremdsprache sein. Dehalb: gebt einen Scheiss auf mein Gelaber und gönnt Euch THE RAID!

(Die Bildqualität ist für eine Blu Ray aber nicht besonders gut, sollte ich den Film mal kaufen, reicht die DVD vollkommen.)

am
Ein hammermäßiger Actionfilm trotz No-Name-Darstellern.Die "Handlung" ist zwar sehr dünn,aber es kommt trotzdem keine Langeweile auf.Die Gewalt ist ziemlich graphisch dargestellt,drum schnell ansehen,könnte bald zu spät sein!!!

am
Leider die um 6 Minuten gekürzte Fassung. Die unrated ist 101min lang. Deswegen vergebe ich vorerst nur 3 Sterne und spare mir 1-2 Sterne bis zum Erscheinen der Special-Edition auf.

am
Kurz: Gemetzel, zwar gute Kampfszenen, aber teilweise langatmig. Jedoch ganz mies ist die Bild-Qualität der Blu-Ray. Erreicht noch nicht mal DVD-Niveau. Na ja, und die schauspielerischen Leistungen: es gibt keine ;-)

am
Viel zu überbewertet. Wenn ich hier die Kommentare lese, da glaube ich, dass die einen anderen Film geguckt haben. Ballerballer bumbum. Wer das ausschließlich mag, ist der Film sicherlich ok...

am
Schlecht, schlecht und nur brutal. Konnte den Film nicht zu Ende sehen, weil sich nach 10-15 Minuten nichts neues getan hat. Es gab nur noch mehr Tote.
Das einzige was positiv war, waren die teilweise sehr guten Kampfszenen.

am
Einfach nur schlecht - ein eiziges Gemetzel - Tote im Sekundentakt.
Das ganze ist noch so realistisch Umgesetzt, dass einem der Appetit vergeht.

am
Also so einen sinnfreien Film hatte ich lange nicht. Bis auf die sehr brutalen, aber gut gemachten Action-Szenen kann man dem Film nicht viel abgewinnen. Würde es NULL Sterne geben, würde ich diese dem Film vergeben.

am
Schlechter geht's nicht. Null Handlung, permanent immer das gleiche öde Martial Arts Gekloppe. Zudem nervt der Film mit der unsäglichen, wohl nicht tot zu kriegenden Wackelkamera.
The Raid: 3,1 von 5 Sternen bei 470 Bewertungen und 29 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: The Raid aus dem Jahr 2011 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Iko Uwais von Gareth Evans. Film-Material © Constantin Film.
The Raid; 18; 14.12.2012; 3,1; 470; 0 Minuten; Iko Uwais, Ray Sahetapy, Henky Solaiman, Fikha Effendi, Taufik Arrahman, Yandi 'Piranha' Sutsina; Action, 18+ Spielfilm;