Nachruf: James Horner

Filmkomponist James Horner ist gestorben

:
   24.06.2015
Komponist James Horner ist am 22. Juni 2015 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen.
Der renommierte Hollywood-Komponist, der den Soundtrack zu Blockbustern wie Titanic (1997) und Braveheart (1995) geschrieben hat, ist am Montagmorgen - den 22. Juni 2015 - in Südkalifornien verunglückt. Er war Berichten zufolge allein an Bord einer kleinen Privatmaschine, die abstürzte.

Seine persönliche Assistentin Sylvia Patrycja schrieb auf Facebook: "Wir haben eine wunderbare Person mit einem großen Herzen und unglaublichem Talent verloren. Er hat das getan, was er geliebt hat. Danke für all eure Unterstützung und Liebe und wir sehen uns auf der anderen Seite."

Der Schauspieler und Regisseur Ron Howard twitterte: "Der brillante Komponist James Horner, mein Freund und Partner in sieben Filmproduktionen verstarb auf tragische Weise bei einem Flugzeugabsturz. Mein Beileid gilt seinen Liebsten."
Die örtliche Feuerwehr bestätigte, dass der Crash einen Krater hinterließ und ein Buschfeuer auslöste, das von der Feuerwehr gelöscht werden musste. Der Verstorbene hatte in seinem Leben zwei Oscars für sich verbuchen können, einen für den gesamten Titanic-Filmsoundtrack und einen separaten für den Titelsong 'My Heart Will Go On'. Zudem arbeitete er mit dem Erfolgsgaranten James Cameron an zwei weiteren Filmen. Horner schrieb außerdem die Musik der erfolgreichen Hollywood-Hits A Beautiful Mind (2001) und Apollo 13 (2001).

Zu all diesen Filmen komponierte James Horner die Musik: