Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Karate Kid Trailer abspielen
Karate Kid
Karate Kid
Karate Kid
Karate Kid
Karate Kid

Karate Kid

3,4
563 Stimmen

Freigegeben ab 6 Jahren

Abbildung kann abweichen
Karate Kid (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 134 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1, Türkisch Dolby Digital 2.0
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:25.11.2010
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Karate Kid (Blu-ray)
FSK 6
Blu-ray  /  ca. 140 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Sony Pictures
Bildformate:16:9 Breitbild, 2,4:1 Breitbild, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Englisch DTS-HD Master 5.1, Türkisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch, Englisch, Türkisch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Alternatives Ende, Dokumentationen
Erschienen am:25.11.2010
Karate Kid
Karate Kid (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Karate Kid
Karate Kid
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Karate Kid
Karate Kid (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Karate Kid
Karate Kid (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Karate Kid

Weitere Teile der Verfilmungen "Karate Kid"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Karate Kid

Dre Parker (Jaden Smith) war einer der beliebtesten Jungen in seiner Heimatstadt Detroit, aber als seine Mutter (Taraji P. Henson) einen neuen Job im Ausland antritt, verschlägt es den 12-Jährigen nach China – und plötzlich ist nichts mehr wie zuvor. Kaum in Peking angekommen, verliebt sich Dre in seine Klassenkameradin Mei Ying, die auch für ihn zu schwärmen beginnt. Doch schon bald müssen die beiden die Erfahrung machen, dass ihre kulturellen Unterschiede eine solche Freundschaft unmöglich machen. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, macht sich Dre durch seine Gefühle für Mei Ying auch noch den Klassenrüpel Cheng zum Feind. Mitten in der Heimat des Kung Fu und mit nur wenigen Karate-Kenntnissen, wird Dre von Cheng, der ein geübter Kung-Fu-Kämpfer ist, mit Leichtigkeit umgehauen. Allein ohne Freunde in einem fremden Land, hat Dre niemanden, an den er sich wenden kann, außer dem Hausmeister der Schule, Mr. Han (Jackie Chan), der insgeheim ein berühmter Kung-Fu-Meister ist. Han bringt Dre bei, dass es beim Kung Fu nicht um das Austeilen von Schlägen und Abwehren von Angriffen geht, sondern um Reife und innere Ruhe. Und Dre erkennt, dass es der Kampf seines Lebens wird, wenn er sich gegenüber Rivalen wie Cheng künftig behaupten will.

Film Details


The Karate Kid - A challenge he never imagined. A teacher he never expected.


China, USA 2010



Action


Martial Arts, Karate, Interkulturell, Remake, Peking, Jugendfilme



22.07.2010


1.5 Millionen




Karate Kid

Karate Kid
Karate Kid 2
Karate Kid 3
Karate Kid 4 - The Next Karate Kid
Karate Kid

Darsteller von Karate Kid

Trailer zu Karate Kid

Alle Artikel im Magazin

Magazinartikel zu Karate Kid

Nachruf: James Horner: Filmkomponist James Horner ist gestorben

Nachruf: James Horner

Filmkomponist James Horner ist gestorben

Der renommierte Hollywood-Komponist ist ganz allein in einem Privatflugzeug abgestürzt und dabei ums Leben gekommen. Er schrieb unter anderem den 'Titanic' Soundtrack...
Will Smith: Smith: Filmdreh aus Eifersucht auf Jackie Chan

Will Smith

Smith: Filmdreh aus Eifersucht auf Jackie Chan

Will Smith ließ sich von der Arbeit seines Sohnes mit Jackie Chan an 'Karate Kid' dazu inspirieren, selbst mit dem Jungen vor die Kamera zu treten...
Mixed Martial Arts-Collection: FIGHT! Die härtesten Mixed Martial Arts Filme
Elyas M'Barek: Hollywood will 'Türkisch für Anfänger' Star M'Barek
Jackie Chan: Martial Arts Meister Jackie Chan sorgt wieder für Action

Bilder von Karate Kid © Sony Pictures

Szenenbilder

Wallpaper

Poster

Cover

Film Kritiken zu Karate Kid

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Karate Kid":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Na so wirklich konnte ich mich an das Remake von Karate Kid nicht gewöhnen, am Konzept hat sich nicht viel verändert, sondern man frischte und passte die gewohnte Handlung an die heutige Zeit quasi nur an. Jedoch ist es schwer den Kultfilm aus dem Jahre 1984 zu überholen! Ich denke die Kids können sich mit Jaden Smith (dem Sohn von Will Smith) gut identifizieren, und werden diesen Film mögen. Ich mag den verwöhnten kleinen Bengel jedoch nicht, und fand ihn definitiv fehlbesetzt! Aber das ist meine Meinung, und jeder sollte sich da so sein eigenes Bild von formen. Aber für mich passt er einfach nicht in den Film und wirkt auf mich einfach unsymphatisch. Nicht nur aufgrund seiner Hip-Hop-Attitüde sondern weil er von Anfang an meint cooler zu sein als er in Wirklichkeit ist. Und das führt dazu das sowohl die kleine Liebesgeschichte nebenbei als auch die Probleme mit seinen Altersgenossen nicht berührt. Und einer sollte ihm mal sagen das ihm die Rasterlocken nicht stehen!

Ausserdem finde ich das die Storykonstruktion total zerstört wurde, weil ein 16-17 jähriger Teenager der sich mit Karate in einem Wettkampf durchsetzen muss und in ein Mädchen verliebt funktioniert eindeutig, wie man im Original sehen konnte - zumal wenn er von Ralph Maccio gespielt wird, der eindeutig keine Fehlbesetzung war. Aber das ganze ablaufen zu lassen mit einen 12 jährigen der aussieht als wäre er höchstens 10 funktioniert definitiv gar nicht. Aber Immerhin wird die Geschichte des Karate Kid erneut fesselnd und spannend erzählt bzw. neu aufgegossen. Lang ist es her als Daniel LaRusso und der kultige Mr. Miyagi (Pat Morita) uns in den Kung Fu Rausch katapultierten! Nun übernimmt Jackie Chan die Rolle des Mentors und Trainers, und zeigt uns das Kung Fu nicht das gleiche wie Karate ist. Chan wie gewohnt schauspielerisch aber auch physisch in topform und liefert eine einwandfreie Leistung ab.

Neben Chan fand ich die kleine Wenwen Han so niedlich und lieb, die konnte ich direkt ins Herz schließen, dagegen sieht der möchtegern Coolio Jaden Smith sehr blass aus, der in seiner Rolle eher übertrieben und angestrengt teilweise sogar überfordert erscheint. Sonst sind die Dialoge größtenteils auf humor getrimmt!
Die Regie lässt sich genügend Zeit dem Zuschauer die tragische Situation des kleinen Dre Parker näher zu bringen. Neues Land, neues Glück sagt man ja eigentlich, den kleinen Dre erwischt jedoch das krasse Gegenteil als er von Detroit mit seiner Mutter nach China umzieht. Er wird ausgegrenzt, verprügelt, und findet sich nicht ein! Bis Mr. Han das ganze nicht mehr lange mit anschauen kann, und den jungen Disziplin, Ehre, Selbstvertrauen, Kampfgeist, Respekt und ihm die wichtigsten Technicken des Kung Fu und Tai Chi näher bringt, so das er im gewohnten Endturnier gegen seine Gegner die ihn einst noch verprügelten, beweisen kann, das in ihm ein kämpfender Krieger steckt!


Ich kann nur sagen, schönes China. Die Landschaftsaufnahmen sind wunderschön, inmitten der Berge oder z.B auf der Chinesischen Mauer, aber auch sonst wird das Land durch die tolle Kameraführung ideal in Szene gesetzt. Zwar ist das Remake ziemlich durchsichtig und vorhersehbar, da sich im Vergleich zu den Vorgängern ja nicht viel veränderte und man sich direkt denken kann wie das ganze ausgeht, was so ein bisschen den Reiz und den Überraschungseffekt nimmt. Aber sonst einwandfreie Unterhaltung für die ganze Familie, für mich aber eher was für Kids wie Kinder! Fans vom Original werden eher enttäuscht sein, aber als eigenständiger Film ist das Remake des legendären "Karate Kid" für zwischendurch noch aushaltbar, mit dem ein oder anderen lustigen Dialog wird die eigentlich ernste Situation aufgelockert, und mit einem guten Soundtrack abgerundet! Die Kampfszenen sind gut choreografiert und tragen zum Unterhaltungswert bei, auch wenn die fantasievolle Story eindeutig aufzeigt das der kleine Jade Smith Sondertraining vom Papa finanziert bekam, um mit Stuntkoordinator Wu Gang zu trainieren.

Die Höchstleistungen nimmt man dem kleinen nicht so ab, aber das erkennen nur erwachsene, für Kinder gute Unterhaltung. Zumindest weiß der Film zu fesseln, und ist am Ende dann doch nicht so schlecht, wie man sich das erhoffte! Den wenn man schon Remake liest, und dann noch von einem kultigen Original, kann man das nur kritisch beäugeln.


Fazit : Kein gelungenes Remake, den Grundcharakter den Karate Kid mal hatte ist mit dem Remake flöten gegangen, vor allem fehlte es mir an der richtig packenden Atmosphäre die der damalige Film besaß. Jaden Smith fehlbesetzt, nervt sich durch den Film und wirkt einfach nur unsymphatisch. Chan als Lehrmeister aus meiner Sicht jedoch ideal! Taraji P. Henson als Mutter in ihrer Rolle locker und symphatisch, Wenwen Han einfach nur niedlich und süß! Aber was die Besetzung des "Karate Kid" betrifft, hätte es sicherlich noch gute Alternativen gegeben. Den Ralph Maccio lacht sich sicherlich zu hause auch eins ins Fäustchen! Von der Kameraführung, den Landschaftsaufnahmen einfach brillant. Von der Laufzeit her etwas zu langwierig verpackt, hätte auch kürzer gut funktioniert. Ins Kino muss man nicht gehen, dann lieber einmal die DVD ausleihen und mit der Familie anschauen, besonders für Kids gemacht. Mittelmaß, deswegen gut gemeinte 3 Sterne!

am
Ich hatte erst Zweifel ob dieses Remake das Original toppen kann. Nach den ersten 20 Minuten war ich mir sichr, er kann. Dieses remake schlägt das Original um viele Längen. Die darsteller sind einfach klasse und selbst J.Chan
ist in dieser eher ruhigen Rolle einfach spitze. Ich bin froh,mir diesen Film ausgeliehen zu haben. Er war einfach schön.... und Shmith Junior steht hier seinem Vater in nichts nach.

am
Und ein weiteres Mal wurden meine niedrigen Erwartungen um Längen übertroffen. Ich wollte mir „Karate Kid“ eigentlich gar nicht ansehen, da mir der Bezug zum Original fehlte und mir Jaden Smith einfach zu unsympathisch war. Umso mehr habe ich mich gefreut den Film gesehen zu haben, denn „Karate Kid“ ist ein kurzweiliges, unterhaltsames Feel-Good-Movie mit guten Darstellern und einem großartigen Soundtrack. Zugegebenermaßen kommt der Film nur sehr langsam in Fahrt. In den ersten fünfzehn Minuten ist man sich noch nicht sicher in welche Richtung der Film gehen wird. Erst mit dem grandiosen Auftritt von Jackie Chan gewann der Film an Tempo und wurde richtig interessant. Die schauspielerische Leistung ist sehr gut. Jaden Smith kommt entgegen aller Erwartungen sympathisch rüber und kann in seiner Rolle überzeugen. Wie sein Vater ist er ein kleiner Schelm und kommt nie so ganz ernst rüber. Aber auch Emotionen spielt der Kleine wirklich super. Jackie Chan ist sichtlich alt geworden. Das hindert ihn nicht hier eine besonders gute Leistung zu bringen. Sein Charakter ist sofort liebenswürdig. Die Story sprüht nicht unbedingt vor Neuheit, blieb für mich aber unterhaltsam. Ich habe mich keine Sekunde auch nur annähernd gelangweilt. Das beste am Film ist für mich jedoch der Soundtrack. Man merkt, dass ein Meister wie James Horner am Werk war, die musikalische Untermalung ist schlicht und ergreifend episch. Das Ende ist meiner Meinung nach etwas brutal und vollkommen unlogisch. Das stört vielleicht ein bisschen, mein Filmgenuss wurde dadurch aber nicht geschmälert. Im Insgesamten betrachtet ist „Karate Kid“ ein wirklich guter Film geworden. Er hebt sich nicht unbedingt vom Mainstreem ab, macht aber durch die guten Darsteller und die grandiose Musik einfach Spaß. Ich würde jedem raten, einen Blick zu riskieren.

am
Hat mir sehr viel besser gefallen als das Original! Besonders Jackie Chan hat mich überrascht. Smith jr. in der Hauptrolle hat überraschenderweise sehr gut gespielt (obwohl ich vorher nur dachte, er wäre ein arroganter Promi-Balg). Sehr spannend, sehr gute Schauspieler, stellenweise auch sehr traurig. Anschauen!

am
Gut besetzte Neuauflage

Mir hat die Neuauflage von Karate Kid gefallen. Die Idee den Schauplatz nach China zu verlegen finde ich gut. Die Schauspieler überzeugen allesamt. Einziges Manko, die Geschichte hätte auch in kürzerer Zeit erzählt werden können.

am
Ich bin eigentlich kein Freund von Remakes!
Aber hier muss ich sagen: Alles richtig gemacht! Ich glaube besser hätte man den Klassiker Karate Kid nicht neu auflegen können.
Dies ist einer der Filme, die zwar absolut als Remake durchgehen, aber man ist hier nicht krampfhaft versucht alles "wichtige" aus dem Original in diesen Film mit einzubringen. Irgendwo hat der Film doch noch ein wenig seine eigene Geschichte. Das Grundgerüst passt zum Original, und alles drum herum hat man versucht in eine neue Geschichte zu verpacken.
Absolut gelungen und fünf Sterne wert!!!!!

am
Gelungene Karate-Kid-Adaption im modernen China. Das Land wird zumindest recht realisatisch anmutend ohne Klischees dargestellt. Die Geschichte zwischen dem Kid un seinem Meister Jackie Chan ist anrührend und überzeugend erzählt.

am
Tolles Remake welches echt gut gelungen ist. Dafür gibts für mich 5 Punkte. Wenn ich könnte sogar ein 6ten für die erfolgreiche Remakeaktion. Klasse.

am
Habe zuerst gedacht es würde sich alles wiederholen! Aber dieser Karate-Kid ist ein eigener Film der wirklich sehenswert ist!

am
Anders als das Original. Aber auf seine Weise auch sehr sehenswert durch einen coolen Smith Ableger und einen klasse Chackie Chan in einer, wie ich finde neuen ernsten Rolle, die ihm auch steht. Man sollte Alt und Neu als eigenständig betrachten, dann machen sie beide Spaß.

am
Jackie Chan einfach Weltklasse und der kl. Smith...man wird wohl noch öfters von ihm hören...bzw sehen...großartig.

am
Das ist für mich ein komplett neuer Film, ich vergleiche nicht mit irgendeinem "Original". Ich war wirklich positiv überrascht! Jaden und Jackie machen ihre Sache wirklich erstklassig und die Bilder sind, dank Originalschauplätzen, phantastisch! Die BD-Extras sind auch sehr unterhaltsam. Fazit: Anschauen lohnt sich!

am
Eines der besten Filme die ich je gesehn habe
Kann ich mir immer wieder gern angucken.
Jackie Chan spielt seine rolle extrem gut.

am
An und für sich ist Karate Kid ein guter Film und sie Schauspielleistung ist auch sehr gut.Doch 2 Dinge stören mich:Jackie Chan in einer ernsten Rolle und der Ort der Handlung.Für die die das Original nicht kennen sehr empfehlenswert,doch für die die das Original kennen nur bedingt zu empfehlen.
Mir gefällt das Original besser.

am
Da ich das Original-Kid nicht kenne, ziehe ich keine Vergleiche. Ich kenne nur Jaden AFTER EARTH Smith als KARATE KID. Will Smiths Sohn spielt sichtlich bemüht - unterhält auch kurzweilig. Für Tiefgang in der überlangen Story sorgt allerdings lediglich Jackie Chan. Sein ernster und zugleich amüsanter Mr. Han ist irgendwann einziger Lichtblick des Films. Denn die kindlichen Problem und die Kinderkämpfe sind irgendwann genauso überraschungsarm wie die Geschichte selbst. Weniger wäre hier mehr gewesen.

am
Ok...Jaden ist ganz der Vater, das war es aber auch schon. Keiner kommt an dem Orginal dran denn Miyagi und Daniel sind kult. Dennoch ist der Film für "The New Generation" ein nettes Familienfilmchen.

am
Dieser Film ist unheimlich gut!!! Allerdings ist das Original um 1.000% besser!
Der "gute-alte-Kampf-GUT-gegen-BÖSE" wird hier wieder "angesprochen".

Guter Film, aber nicht so gut wie das "Original"!

am
Wird verprügelt , lernt Karate , gewinnt in Turnier .
Abklatsch von Teil 1 + 2 + 3.

Nur was für Kinder die die älteren teile nicht kennen.
Karate Kid: 3,4 von 5 Sternen bei 563 Bewertungen und 18 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Karate Kid aus dem Jahr 2010 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Jaden Smith von Harald Zwart. Film-Material © Sony Pictures.
Karate Kid; 6; 25.11.2010; 3,4; 563; 0 Minuten; Jaden Smith, Taraji P. Henson, Jackie Chan, Shun Li, Yanyan Wu, Jijun Zhai; Action;