Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Wilderness

3,2
224 Stimmen

Freigegeben ab 18 JahrenFreigegeben ab 16 Jahren

Altersverifikation erforderlich
Für diesen Titel ist eine Altersverifikation erforderlich
Abbildung kann abweichen
FSK-16-Fassung
FSK 16
DVD  /  ca. 87 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Legend Home Entertainment
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1 Breitbild
Sprachen:Deutsch DTS 5.1, Deutsch Dolby Digital 5.1, Englisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer
Erschienen am:04.12.2006
Wilderness
Wilderness (Blu-ray)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Wilderness
Wilderness (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Wilderness
Wilderness
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Wilderness
Wilderness (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Wilderness
Wilderness (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Wilderness

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Wilderness

Die Insassen eines Jugendgefängnisses sind Mörder, Vergewaltiger und Drogendealer. Die Gesellschaft hat sie ausgestoßen, ihr Knast ist ein Schuttabladeplatz für menschlichen Müll. Nichts erschreckt die jungen Kriminellen, niemand kann sie einschüchtern, bis sie in die Wildnis geschickt werden. Abgesetzt auf einer Insel, inmitten einer unheimlichen Welt voll dichter Wälder, gefährlicher, reißender Flüsse und zerklüfteter Küstenlandstriche, müssen sie lernen, als ein Team zu arbeiten. Aber es ist noch jemand auf der Insel, der den Teenagern eine weitaus härtere Lektion erteilen will: der Jäger. Und sie sind verdammt dazu, seine Beute zu sein. Nach einem bestialischen Mord völlig auf sich allein gestellt, begreifen die jungen Kriminellen, dass keine Hilfe zu erwarten ist. Jetzt sind sie dem erbarmungslosen Raubtier, seinen teuflisch perfiden Fallen und einer blutdurstigen Hundemeute schutzlos ausgeliefert. Nur wenn alle ihre Differenzen beilegen und als Team zurückschlagen, haben die Kids noch eine winzige Chance, dieses blutige Martyrium zu überstehen. Doch wie weit werden sie gehen, um den nächsten Tag noch zu erleben? Weiter, als sie es je geahnt hätten.

Film Details


Wilderness - There is something more evil than evil itself.


Großbritannien 2006



Horror, Thriller, Abenteuer


Jagd, Inseln, Überleben



24.07.2006


Darsteller von Wilderness

Trailer zu Wilderness

Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Jugendschutz - Altersverifikation erforderlich
Trailer in DeutschSD
1:27 Min.
Wilderness Trailer
Video 1
Trailer in EnglischSD
1:52 Min.
Wilderness Trailer
Video 2
Trailer in EnglischSD
1:58 Min.
Wilderness Trailer
Video 3

Bilder von Wilderness

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Wilderness

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Wilderness":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Eine echte Überraschung! Durchaus sehenswerter Backwood-Horrorschocker mit durchgängig spannender Handlung! Mir hat er gut gefallen. Kann ihn empfehlen! Lediglich zum Ende geht dem Film die Luft etwas aus!

am
Eine Insel, ein paar Teenie-Straftäter zur Resozialisierung, ein psychopathischer Killer und einige bissige Hunde. Alles was ein guter Horrorfilm braucht.

Zwar recht verhersehbar, aber insgesamt doch spannend. Aber auch nichts für schwache Nerven.

am
Wilderness bietet Nervenkitzel pur, sehr spannend, brutal, blutig und zusätzlich noch recht unterhaltsam. Die Nachwuchsschaupieler machen ihre Sache ganz gut, die älteren ebenfalls! Ein spannender und in sich stimmiger Survival-Thriller mit glaubwürdigen Figuren und deftigen Splatter-Momenten. Für alle die auf scharf gewürzte Genre-Kost stehen, riskieren mal einen Ausleih! Von Anfang bis Ende eine gewisse beklemmende und an sich kranke Atmosphäre. Kinofreunde denen ein Film genügt, der alleine von seinen Splatterszenen lebt, machen mit "Wilderness" nichts verkehrt. Auch Horrorfreunden könnte der Film gefallen. Alle anderen sollten bei “Wilderness” vorsichtig sein und sich gut überlegen ob sie sich den Film ansehen möchten. Hauptdrehort ist wie aus einigen Filmen bekannt ein Waldgebiet, dort treibt ein Jäger sein Unwesen mit zahlreichen Schäferhunden und psychophatischen Fallen! Die Jungkriminälen nehmen den Kampf gegen den Jäger auf, die Wende am Ende kam nicht überraschend, wenn man den Anfang genau verfolgt kann man sich denken wer sich da rächen möchte! Seit Saw kann einem doch nichts mehr schocken, aber das was hier phasenweise präsentiert wird ist echt pervers und ekelig, aber gut in Szene gesetzt. Für Genre Liebhaber sicherlich ein kleiner Geheimtipp, und für Horrorfans auch ganz sicher ein Ausleih wert, hier wird man gut bedient.

FAZIT : brutal, spannend und ziemlich pervers, ein Psycho-Thriller mit dem gewissen etwas. Auch wenn der Film phasenweise nur durch seine Brutalität überzeugen kann, ist er für Genre-Liebhaber ein Ausleih Wert. Die Story ist schnell durchschaut, die Identität des Killers wird relativ schnell bekannt und ist dann auch nicht mehr ganz so krank wenn man weiß wieso er das macht aber trotzdem moralisch und ethisch nicht nachvollziehbar! Schauspielerisch zufriedenstellend, für zwischendurch und für einen gruseligen und perversen Abend genau das richtige.

am
Kein Horrorfilm, eher so nach dem Motto 10 kleine Negerlein...und da wurdens immer weniger. Die anfänglichen Szenen im Achtbettzimmer des Gefänginisses wo die Stärkeren die Schwachen demütigen fand ich persönlich wenig unterhaltsam, die Hatz des Killers auf die teilweise doch recht unsympatischen und fiesen Häftlinge eher gelungen. Die Metzelszenen sind nicht so schlimm, wer auf Blutorgien steht wird hier wohl eher nicht ordentlich bedient. Teilweise recht gute überzeugende Darsteller und langweilig war der Film auch nicht. Erinnerte mich etwas an Wrong Turn welchen ich eindeutig besser fand. Kein schlechter Film, aber es gibt besseres, da die Story doch ein bißchen dürftig ist.

am
"Wilderness" ist ein relativ harter Survival-Horror-Thriller made in Britain, der Genre-Fans weit gehend ungetrübte Freude bereiten sollte. Trotz guter Ansätze springt aber am Ende nicht mehr als mittelmäßige Genreware heraus. "Wilderness" springt zwar nicht zimperlich mit seinem Personal um, jedoch gehen die Tötungsszenen nicht übermäßig an die Nieren. Da die Charaktere nahezu durch die Bank weg unsympathisch angelegt sind, hält sich auch das Mitleiden in Grenzen. Die Schauspielleistungen und Charakterisierungen sind kaum der Rede wert.

Also, etwas Neues oder Spannung sucht man hier vergeblich. Zumindest kann man sich in der unzensierten Fassung an ein paar naturalistischen Gewaltszenen erfreuen.

am
Noch nie vorher von diesem Film was etwas gehört. Eigentlich schade. Spannend und ohne dumme Dialoge. Teilweise auch Splatterszenen. Gute "unbekannte" Schauspieler. Sollte man zumindest einmal gesehen haben.

am
1.Klasse
Ziemlich hart aber supergut.Hebt sich vom Einheitsbrei aus Hollywood angenehm überraschend ab und ist sehr sehenswert.

am
Unterhaltsamer Film, kein Stillstand. Auch Spannung vorhanden. Gepaart mit einigen fiesen blutigen Szenen.

am
Kann mich da Hosenmatz voll und ganz anschliessen,sehr überraschend,auch die typische Teenie-Schlitzer Story wurde verbessert,da diesmal der Rächer ein Motiv hatte und nicht nur irgendein durchgeknallter Irrer war.
sehr gut

am
Recht flott, simpel gestrickt und mit begrenzten Mitteln in Szene gesetzt. Dem Genre wird nichts Neues hinzugefügt. Da sich der Film also eher ausschließlich durch seine Brutalität auszeichnen könnte, und hier lediglich die gekürzte Fassung zum Verleih zur Verfügung steht... keine Empfehlung.

am
Gar nicht mal schlecht, wenn man abends nichts besseres vorhat. Spannung bis zum Schluss, nur etwas langatmig im ersten Drittel.

am
hät nie gedacht das dieser film als hammerstreifen entpuppt
super spannend und extreme brutal undbedinngt ausleihen

am
Etwas Horror, etwas Gemetzel und eine einigermaßen ordentliche Handlung reichen für eine abendliche Antistressunterhaltung. Schauspieler ganz o.k., stossen aber oft an ihre schauspielerischen Fähigkeiten. Erst Gefängnis dann die Insel, wie oft wurde das so ähnlich schon verfilmt mit mehr oder weniger schlechten Erfolg. Mit 3-4 Sternen durchaus zu empfehlen!

am
Aus der Story hätte man durchaus einen netten Thriller drehen können, doch hier fehlt zu viel. Spannend ist der Film nicht, die Charaktere sind viel zu durchschaubar und die Action ist zu zweitrangig. Zwar gibt es hier und da ein paar garstige Splatterszenen, aber für echte Splatterfans, sind dass viel zu wenige. Bleibt zum Schluss nur noch zu sagen, dass Regisseur Bassett das gute Potenzial des Films nicht genutzt hat. Schade.

am
Wirklich ein gelungener Film. Sehr spannend mit guten sehr Blutigen szenen und auch die Schockeffekte kommen sehr gut rüber. Auch wenn der Film stellenweise an WRONG TURN erinnert ist er aber vor allem wie sich am Ende herausstellt etwas ganz anderes!! Echt zu Empfehlen!! 5 Sterne von mir!!

am
Die Geschichte ist etwas an den Haaren herbei gezogen und unrealistisch (grausame Strafgefangene auf einer Insel aussetzten um sie zu resozialisieren mit nur einem Aufseher (!!!) und dann kommen da ganz zufällig noch ein paar junge Frauen ins Spiel); der Film zielt in erster Linie auf Effekthascherei, die Interaktionen der Darsteller sind meist sparsam. Aber es gibt viel schlechtere Filme als diesen, langweilig ist er nie, ich würde ihn weiter empfehlen.

am
"Wilderness" ist ein relativ harter Survival-Horror-Thriller made in Britain, der Genre-Fans weit gehend ungetrübte Freude bereiten sollte. Trotz guter Ansätze springt aber am Ende nicht mehr als mittelmäßige Genreware heraus. "Wilderness" springt zwar nicht zimperlich mit seinem Personal um, jedoch gehen die Tötungsszenen nicht übermäßig an die Nieren. Da die Charaktere nahezu durch die Bank weg unsympathisch angelegt sind, hält sich auch das Mitleiden in Grenzen. Die Schauspielleistungen und Charakterisierungen sind kaum der Rede wert.

Also, etwas Neues oder Spannung sucht man hier vergeblich. Zumindest kann man sich in der unzensierten Fassung an ein paar naturalistischen Gewaltszenen erfreuen. Diese fehlen hier bzw. sind geschnitten. Insgesamt fehlen ca. 2.30 Minuten bei der FSK16-Fassung.

am
Sehr guter Horror-Film. Gute Schock Momente. Irgendwie hab ich schon mal so einen ähnlichen Film gesehen, da ging es um gefangene auf einer Insel, den fand ich besser.

am
Bereits auf dem FFF ein Hit - blutig, brutal, gute Darsteller und bedrohliche Location. Die Indizierung macht aus diesem Film einen Kultfilmen. Zu Recht.

am
Gut gemachter Film um Abends vor dem Fehrnseher bei Regen eine Tüte Chips zu leeren. Selbst die Story ist nicht flach gehalten, wie man es von solchen Filmen oft kennt. Das Ende hat mich schon überrascht.

am
Also ich kann die anderen beiden Kommentare nicht verstehen. Mir hat der Film sehr gut gefallen.Spannende Handlung bis zum Schluß, coole Schockmomente. Und alles was man sich in einem spannenden Horrorfilm wünscht. Also, ausleihen und anschauen.Es lohnt sich.Dafür meine 5 Sterne.

am
Wilderness
Eindlich mal ein Film, bei dem die Devise »Nichts von gehört- nicht ansehen...« nicht gilt! Sehr krass, aber dennoch nicht übertrieben blutig. Schockiert und fesselt bis zur letzten Minute!!! Und ist* Halleluja* nicht der übliche 4-Jugendliche-alleine-im-Wald-Seich: ansehen!

am
Spannend gemacht
Interessanter Film mit einigen überraschenden Szenen. Durchaus sehenswert (Jedoch nichts für Liebhaber von Schäferhunden).

am
Dieser Film hat mich nicht vom Sessel gehauen.Billig gemacht,keine Spannung. 08/15 Schauspieler.Nee,nee,nee

am
3 Sterne sind OK für den Film, mehr aber auch nicht. Erinnert mich ein bisschen an frühere B-Movie-Splatter, allerdings ist der etwas besser :)

am
Eigentlich kein schlechter Film, mit vielen ekligen Metztel-Szenen. Allerdings hat der Film einige Längen. Dennoch wird gute und spannende Unterhaltung geboten.

am
total geiler 5 sterne film,super handlung extrem brutale szenen und sau spannend,unbedingt ansehen es lohnt sich,das gilt allerdings für die 18er version

am
Ganz gut aufgemacht, anfangs etwas langatmig aber in der Mitte und zum Ende zu wird er immer spannender und hat auch einige gute Szenen. Kann man sich anschauen!

am
ein absolut sehenswerter film!die darsteller spielen alle großartig.spannend vom anfang bis zum ende.und splatter gibt es auch genug,finde ich.hatte einen spannenden und unterhaltsamen filmabend,ohne längen oder langeweile.unbedingt empfehlenswert.ehrlich!

am
SPANNUNG SPANNUNG SPANNUNG
... einer der besseren der Sorte Horror/Thriller,

am
Durchschnittlicher "Unbekannter-macht-Teenies-nieder"-Film...allerdings mit sehr gerechtfertigtem FSK18, wenn die Hunde jemanden zerreißen oder hilflose Leute verbrannt werden ist das schon ein interessanter Gewaltfaktor und nicht für jeden geeignet.

am
Kinofreunde denen ein Film genügt, der alleine von seinen Splatterszenen lebt, machen mit "Wilderness" nichts verkehrt. Auch Horrorfreunden könnte der Film gefallen. Alle anderen sollten bei "Wilderness" vorsichtig sein und sich gut überlegen ob sie sich den Film ansehen möchten. [Sneakfilm.de]
Wilderness: 3,2 von 5 Sternen bei 224 Bewertungen und 32 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Wilderness aus dem Jahr 2006 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Horror mit John Rea von Michael J. Bassett. Film-Material © Legend Home Entertainment.
Wilderness; 16; 04.10.2006; 3,2; 224; 0 Minuten; John Rea, Ryan Hendrick, Nathan Hughes, Anthony McKenna, Gordon Fulton, George Shane; Horror, Thriller, Abenteuer;