Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.
Zatoichi Trailer abspielen
Zatoichi
Zatoichi
Zatoichi
Zatoichi
Zatoichi

Zatoichi

3,1
374 Stimmen

Freigegeben ab 16 Jahren

Abbildung kann abweichen
Zatoichi (DVD)
FSK 16
DVD  /  ca. 111 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild
Sprachen:Deutsch Dolby Digital 5.1 / DTS, Japanisch Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl, Trailer, Making Of, Biographien, Filmographien, Bildergalerie
Erschienen am:25.11.2004
Blu-ray CoverBlu-ray Cover
Abbildung kann abweichen
Zatoichi (Blu-ray)
FSK 16
Blu-ray  /  ca. 116 Minuten
Verleihpaket erforderlich
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:EuroVideo
Bildformate:16:9 Breitbild, 1,85:1, 1920x1080p
Sprachen:Deutsch DTS-HD Master 5.1, Japanisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel:Deutsch
Extras:Interaktive Menüs, Kapitelanwahl
Erschienen am:30.11.2013
Zatoichi
Zatoichi (Blu-ray 3D)
Dieser Titel ist zur Zeit nicht auf Blu-ray 3D verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Zatoichi
Zatoichi
Dieser Titel ist zur Zeit nicht im Verleih per Post verfügbar. Warum?
Kein Verleih per Wunschliste
Kein Verleih per aLaCarte
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Zatoichi
Zatoichi (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Zatoichi
Zatoichi (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennen Sie schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
ab € 1,49
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel

Verwandte Titel zu Zatoichi

Weitere Teile der Verfilmungen "Yojimbo / Sanjuro / Zatoichi"


Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Zatoichi

Japan im 19. Jahrhundert. Zatoichi (Takeshi Kitano) ist ein blinder Wanderer, der sich seinen Lebensunterhalt mit Glücksspiel und Massagen verdient. Doch hinter der bescheidenen Fassade versteckt sich ein meisterhafter Schwertkämpfer, der blitzschnell und mit unfassbarer Präzision zuschlägt. Zatoichi lässt sich in einem kleinen Bergdorf nieder, in dem die Ginzo-Gang mit unerbittlicher Härte regiert. Kompromisslos beseitigen die Ginzo-Männer jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Bald schon eskaliert die Lage und Zatoichi sieht sich gezwungen einzuschreiten. Und wo er die Klinge seines, in einem Gehstock verborgenen, Samuraischwerts aufblitzen lässt, werden keine Gefangenen gemacht. Schlechte Zeiten brechen an für die Ginzo-Gang.

Film Details


Zatôichi / Zatoichi - The Blind Swordsman


Japan 2003



Action, Abenteuer


Eastern, Behinderung, Samurai, 19. Jahrhundert, Remake



24.06.2004


91 Tausend



Yojimbo / Sanjuro / Zatoichi

Yojimbo
Sanjuro
Zatoichi meets Yojimbo
Zatoichi meets the One Armed Swordsman
Zatoichi

Darsteller von Zatoichi

Trailer zu Zatoichi

Bilder von Zatoichi © Concorde Filmverleih

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Zatoichi

Eigene Kritik schreiben / ändern

Ihre Kritik zu "Zatoichi":

Ihr Benutzername:

Ihre Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser >Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Überzeugend
Anfangs ein recht buntes Verwirrspiel. Gekonnt und schnell werden 3 Handlungssträne vorgestellt. 5 Menschen, die alle durch Zufall in einem kleinen bergdorf ihre orläufige Ruhe finden. Schon in der ersten Szene wird der charakter des Films deutlich. Mit stillem Witz und blutigen schnellen Kämpfen wird man durch die Handlung geführt, die sich sehr schön verwebt und partiell sehr an Seven Samurai erinnert. Immer wieder werden die eigenen Erwartungen aufds Glatteis geführt. Und bis zuletzt wurde ich nicht enttäuscht. Sehr schön waren auch die doch sehr tiefgehenden Erklärungen über die Antriebe der einzelnen Rollen, leider war zuwenig davon von Zatoichi vorhanden, bis zuletzt bleibt einem der talentierte Schwertkämpfer fremd. Obgleich der Film keine ambition hat zum nachdenken anzuregen, so bleibt doch der letzte Satz auch nach einigen Tagen im Kopf vorhanden.
Wer über etwas zu cgi-lastige Blueffekte hinwegsehen kann und dem es sowieso nicht so sehr auf action kampfsequenzen wert legt, der hat hier 2 Stunden gute Unterhaltung.
Wer cineastische Bildorgasmen ala Hero oder Tiger and Dragon erwartet, der sollte vorsichtig sein.

am
empfelendswert
Ich finde den film sehr sehenswert aber am muß ihn in ruhe anschauen um ihn zu verstehen

am
im prinzip ein geiler film mit für uns europäer wahrscheinlich zuvielen hängern, aber das mag vielleicht daran liegen, dass auch dieser film wie soviele coole filme aus asien einfach mal für den westen von den verleihern umgeschnitten wird und so ein bisschen der background und das feeling der filme auf unser niveau gezogen, bzw. versucht wird anzupassen und das ist schade, denn so werden gute filme wie dieser allenfalls nur mittelmass.

am
Auch wenn der Film sich stellenweise in die Länge gezogen hat, so begeisterten mich die rasanten Kampfszenen mit netten Splattereffekten und einer guten Prise (schwarzem) Humor. Der Film ist recht unterhaltsam und selbst meine Freundin, die normalerweise "Samurai"-Filme nicht mag, war richtig begeistert.

am
Absolut Genial
Dies war mein erster "ASIA" Film den ich außer J. Chan oder B.Lee gesehen habe.
Tolle Bilder geile Kampfszenen! Der Humor ist Geschmacksache. Eine der besten Szenen außerhalb der Kämpfe ist für mich die Passage in der, Bauarbeiter mit ihren Hacken oder was sie sonst so hatten Den Variierenden Takt der Musik fast schon diktieren.
Für alle die nicht immer die 0815 Hollywood Streifen sehen wollen ein guter einstieg in die asiatische Filmkultur

am
Absolute Überraschung!!!
Auf der anderen Seite gewiss Geschmackssache!!!
Die Story ist echt in Ordnung und die Komik trifft irgendwie meinen Geschmack.
Das absolute Highlight des Films ist, meiner Meinung nach, der End-Fight !!! Endlich mal was neues!
Sehenswert !!!

am
Nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Auch wenn hier eine deutliche asiatische Handschrift zu erkennen ist, weist dieser Film eine deutliche Ausrichtung auf den internationalen Markt auf. Was dem Film aber auch ganz gut tut, denn oftmals sind japanische Filme für europäische Sehgewohnheiten schwer zugänglich. Die Story ist recht simpel, die Action in einem erträglichen Maße und die Charaktere für einen asiatischen Film halt typisch. Bis auf die äußerst kitschige Schlußsequenz (steppende Japaner, was soll denn das?) ein Film, den man sich durchaus mal ansehen kann.

am
Gute Unterhaltung - gute Darsteller!
Zatoichi ist ein blinder Samurai, der als Masseur durch die Lande zieht. Ihm ist kein Gegner gewachsen, mit meisterhaftem Können besiegt er sie in kürzester Zeit mit präzieser Schwertkampfkunst. In einer Stadt trifft er eine Bäuerin, bei der er wohnen kann. In geschickt verwobenen Handlungssträngen werden die Hauptdarsteller zusammengeführt und die Geschichte der einzelnen Akteure erzählt. Sie kämpfen nun gemeinsam gegen ihre kriminellen Gegner. Die Story hat überraschende Wendungen und bietet neben guter Musik, guten Darstellern, eindringlichen Aufnahmen und einem gelungenen, überraschenden Ende gute, spannende Unterhaltung. Lediglich der musikalische Abschluss im Stil von Bollywood will nicht so recht zum restlichen Film passen...Sehenswert!

am
Japanischer Superheldenfilm
Bei japanischen Filmen sehen die Actionsequenzen wie ausm Videospiel aus mit CGI Blut/Schwertern! Dennoch nett gemacht mit witzigen Einlagen! Aber der Zaotichi ist eindeutig zu stark für den Rest der Welt...so sind selbst Kämpfe gegen starke Gegner sehr kurz! Deswegen leidet die Spannung etwas, da man weiß, der Zato machtse alle platt ;~P

am
Guter Film von Kitano
Samuraifilm von Japans momentan größtem Star Takeshi Kitano, der auch als Hauptdarsteller a la Clint Eastwood in »Für eine Handvoll Dollar« mit einer Gangsterbande aufräumt. Ein Film voller ruhiger und gelassener Szenen in denen dann plötzlich Gewalt ausbricht, die sehr drastisch dargestellt ist. Originell und etwas fragwürdig ist dabei der Einsatz der Spezialeffekte: Menschen werden von Schwertern durchbohrt, Gliedmaßen abgehauen etc., alles überdeulich sichtbar, das animierte Blut spritzt in Fontänen. Für Japan- und Schwertkampfkunstfans sehenswert. Für Kitano-Fans sowieso.

am
Ein super Film!
Ein wirklich durch und durch sehenswerter Film. Allerdings nicht, wenn man denkt, ein Kill-Bill-ahnlichen-Film ausgeliehen zu haben. Denn zwar ist es auch ein Samurai-Film, aber weitaus mehr. Schöne Bilder treffen auf bluttige Gewalt-eine Mischung, die Kitano meisterhaft umgesetzt hat.

am
Ganz nett
Es ist wirklich an sehr sehenswerter Samurai-Film mit viel Blut und Action. Er bekommt aber keine volle Punktzahl weil das Ende mit der Tanzeinlage
für mich überhaupt nicht in den Film paßt.

am
Ungewöhnlich aber sehenswert
Wie so manche Eastern dürfte der Film nicht jedermanns Geschmack sein. Die Kombination von sehr ruhigen Passagen mit den relativ kurzen aber umso brutaler wirkenden Kämpfen ist durchaus sehr interessant. Eine künstlerische Komponente kann man dem Film nicht absprechen. Wobei die immer wieder auftauchenden Korn dreschenden Bauern die Frage aufwerfen, was der Regisseur damit wohl ausdrücken wollte. Der Geheimnisse asiatischer Bilder unkundig vermute ich der Einfachheit halber, dass es sich um Stimmungsbilder handelt. Auf jeden Fall ein interessanter Film. Aber nichts für Leute, die dauernd Action sehen wollen. Die Actionszenen sind sehr dosiert, wirken aber dafür sehr brutal und realistisch. Ein Kampf besteht nicht aus 20 minütigem aufeinander Einschlagen und elegantem Parieren sondern aus einem blitzschnellen Hieb, der den wirklichen Meister von dem Zweitbesten unterscheidet und der den Kopf des Zweitbesten vom Selbigen trennt.

am
Klasse Streifen
Ein wirklich Guter Film! Die Geschichte wird sorgsam und mit fast stoischer Kameraführung erzählt. Dabei wird der Film - bis auf die Kampfsequenzen - nie hektisch und überzeugt durch eine interessante Geschichte. Die Effekte wirden etwas aufgesetzt, aber keinesfalls störend. Für Freunde des Genres ein Muss !

am
Zatoichi ist ein wahrlich merkwürdiger Film. Der Hauptdarsteller ist die meiste Zeit ein höflich lächelnder Rentner, bis er sein Schwert zieht und ohne Rücksicht auf Verluste Gliedmaßen abhackt. Die Schwertkämpfe sind zwar schon irgendwie "stylish", aber erinnern mit ihren teils offensichtlich digital eingefügten Blutfontänen an die schlechteren Momente aus Kill Bill. Überhaupt steht der ganze Film auf moralisch wackeligen Beinen: Zatoichi metzelt auch mal die gesamte Belegschaft einer Würfelstube nieder, wenn es nicht ganz nach seinem Willen läuft, und die beiden Wander-Geishas sind ebenfalls zwielichtige Gestalten, die eigentlich nicht viel besser sind als die Verbrecher, an denen sie sich rächen wollen. Aus dramaturgischer Sicht hat mich die Figur des Ronin sehr irritiert: das Wenige, das man über ihn erfährt, läßt ihn moralisch eher über Zatoichi und Co. stehen. Seine Figur wird zunächst durch kleine Flashbacks interessant gemacht, um sie dann völlig zu vernachlässigen. Das kombiniert mit mäßiger Bildqualität, kuriosen "Humoreinlagen" und einer unsäglichen Massentanzsequenz am Ende machen Zatoichi zu einer gewöhnungsbedürftigen Mischung, die man nicht wirklich gesehen haben muß.

am
Ich konnte mit dem Film nichts anfangen. Jede Menge super übertriebene Kampfzenen, eine Story die sich irgendwie nicht richtig entwickelt. Zum Glück kann man ja vorspulen, oder gleich ganz ausschalten.

am
Mir persönlich hat er nicht so gefallen... er hat mich und meinen Mann doch sehr gelangweilt... es hat lange gedauert bis was passiert... die Geschichte an sich fand ich gar nicht so schlecht... daher auch 2**

am
Sehr blutig
Der Film hat mir nicht gefallen, obwohl ich so Filme mag, hat der mir so gar nicht gefallen, wenig schöne Schwerttechnik, dafür sprizt das Blut um so mehr.
Kann ich nicht empfehlen.....

am
Wenn ich mir solche Filme ansehe, dann bin ich immer im Glauben, dass Kinder die Regie führten. Alle benehmen sich wie ausgewachsene Kindsköpfe - aber das scheint asiatischer Humor zu sein. Den Trailer für diesen Film hatte man meiner Erinnerung nach entsprechend anders gestaltet, weshalb ich mir diese DVD zu Gemüte führte. Für Genre-Fans ja, ansonsten bitte nicht ansehen.

am
naja
Ich fand diesen Film nicht gut. Viel Blut und ein wenig Witz. Hätte meine Zeit besser verwenden können.
Zatoichi: 3,1 von 5 Sternen bei 374 Bewertungen und 20 Nutzerkritiken
Ihre Online Videothek präsentiert: Zatoichi aus dem Jahr 2003 - per Post auf DVD zu leihen - per Post auf Blu-ray zu leihen. Ein Film aus dem Genre Action mit Takeshi Kitano von Takeshi Kitano. Film-Material © Concorde Filmverleih.
Zatoichi; 16; 25.11.2004; 3,1; 374; 0 Minuten; Takeshi Kitano, Kosuke Ohta, Tsumami Edamame, Yoshiyuki Morishita, Shoken Kunimoto, Makoto Ashikawa; Action, Abenteuer;