Für eine optimale Funktionalität und optische Darstellung aktivieren Sie bitte JavaScript.

Long Walk Home

Der Weg in die Freiheit war lang, aber sie hatten ein Ziel.

Australien 2002 | FSK 6


Phillip Noyce


Kenneth Branagh, Everlyn Sampi, Tianna Sansbury, mehr »


Drama

3,1
429 Stimmen


So geht's

DVD & Blu-ray Verleih Abo

In unserem Blu-ray und DVD Verleih per Post im Abo erhältst du monatlich die neuesten
Kracher, zeitlose Klassiker und packende Serien zum super günstigen Preis. Erstelle
deine Wunschliste und wir schicken dir die Filme ganz einfach per Post zu.

DVD

Abbildung kann abweichen
Long Walk Home (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 91 Minuten
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:1:2,35 (anamorph codiert)
Sprachen:D: Dolby Digital 5.1, E: Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Audiokommentar, Dokumentation, Kinotrailer, Bildergalerie, Bio- und Filmografien, Hintergrundinfos
Erschienen am:06.04.2004
So geht's

DVD & Blu-ray Verleih aLaCarte

Du möchtest kein Abo? Wir verleihen auch einzelne Filme in unserem aLaCarte-Angebot!
Wähle aus aktuellen Blockbustern, zeitlosen Klassikern und packenden Serien und wir schicken sie dir per Post zu.

DVD

Abbildung kann abweichen
Long Walk Home (DVD)
FSK 6
DVD  /  ca. 91 Minuten
inkl. Mwst., für 7 Tage zzgl. Versand
Vertrieb:Universum Film
Bildformate:1:2,35 (anamorph codiert)
Sprachen:D: Dolby Digital 5.1, E: Dolby Digital 5.1
Untertitel:Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch
Extras:Audiokommentar, Dokumentation, Kinotrailer, Bildergalerie, Bio- und Filmografien, Hintergrundinfos
Erschienen am:06.04.2004
Unsere Video-on-Demand Filme kannst du unter Windows, Mac OS X, per Google Cast auf dem TV, per Apple AirPlay auf dem Apple TV oder per App auf iOS oder Android abspielen.
Long Walk Home
Long Walk Home (VoD)
Aktuell ist zu diesem Titel kein VoD-Angebot vorhanden.
Kein VoD-Angebot
Shop-Bestellungen können nur an eine Adresse in Deutschland geliefert werden.
Long Walk Home
Long Walk Home (Shop)
Aktuell ist zu diesem Titel leider kein Shop-Angebot vorhanden.
Kein Shop-Angebot

Kennst du schon?

DVD und Blu-ray Leerhüllen
DVD, Blu-ray und 4K UHD Leerhüllen
DVD Leerhüllen schwarz / transparent, gebraucht
Blu-ray Leerhüllen blau transparent, gebraucht
4K UHD Leerhüllen schwarz, gebraucht
ab 1,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Artikel
VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Werbung

Long Walk Home
Long Walk Home (Shop)
Aktuell ist zu diesem Film kein Merchandising-Angebot vorhanden.

Kennst du schon?

VIDEOBUSTER-Kaffeetasse im Fanshop
VIDEOBUSTER Tassen im Fanshop
Dunkelblaue VIDEOBUSTER-Kaffeetasse mit Lasergravur ist jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
9,99 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop
VB-Merch-Retro Tasse & T-Shirt im Fanshop
VB-Merch-Retro Tassen und T-Shirts im Fanshop
Weiße Keramiktasse und weißes T-Shirt mit dem bekannten VIDEOBUSTER-Retro-Filiallogo sind jetzt im Fanshop von VIDEOBUSTER.de erhältlich.
ab 11,44 €
inkl. Mwst., zzgl. Versand
Zum Fanshop

Verwandte Titel zu Long Walk Home

Empfehlungen Ihrer Online-Videothek

Handlung von Long Walk Home

Jigalong in Australien, 1931. Konsequent verfolgt der 'Chief Protector of Aborigines', A.O. Neville (Kenneth Branagh), die australische Rassenpolitik. Ziel ist, alle Mischlingskinder von ihren Eltern zu trennen, um sie in staatlichen Heimen zu englisch sprechenden Hausangestellten und Farmarbeitern umzuerziehen. Opfer dieser Politik werden auch die 14-Jährige Molly (Everlyn Sampi), ihre jüngere Schwester Daisy (Tianna Sansbury) und ihre Cousine Gracie (Laura Monaghan). Gewaltsam werden sie von ihren Müttern getrennt und in das weit entfernte Camp 'Moore River' verschleppt. Molly beschließt, mit Daisy und Gracie aus dem Camp zu fliehen. 1.500 Meilen trennen sie von ihrem Zuhause. Die einzige Orientierung, die die Mädchen in der endlosen Weite Australiens haben, ist ein Zaun, der als Schutz vor Kaninchenplagen den gesamten Kontinent durchläuft. Doch den müssen sie erst mal finden. Verfolgt von der Polizei und dem erbarmungslosen Spurensucher Moodoo (David Gulpilil) machen sich Molly, Daisy und Gracie auf den weiten Weg nach Jigalong...

'Long Walk Home', ein bildgewaltiges Meisterwerk von Phillip Noyce über Mut, Ausdauer und Willensstärke - nach einer wahren Geschichte.

Film Details


Rabbit-Proof Fence


Australien 2002



Drama


Golden-Globe-nominiert, Australien, Wahre Begebenheit, Flucht, Menschenhandel, 30er Jahre



29.05.2003


Darsteller von Long Walk Home

Trailer zu Long Walk Home

Movie Blog zu Long Walk Home

Riesenbanner Gewinnspiel: Agententhriller und Komödie in einem zu gewinnen!

Riesenbanner Gewinnspiel

Agententhriller und Komödie in einem zu gewinnen!

Auf DVD und Blu-ray schickte 'Sony Pictures' seine Stars Angelina Jolie und Adam Sandler gleichzeitig ins Rennen um die Gunst der Entleiher. Im Gewinnspiel gibt's beide...

Bilder von Long Walk Home

Szenenbilder

Poster

Cover

Film Kritiken zu Long Walk Home

Eigene Kritik schreiben / ändern

Deine Kritik zu "Long Walk Home":

Dein Benutzername:

Deine Bewertung

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für deine Filmkritik. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Textkritiken gilt es zu beachten:
Die Kritik sollte deinen persönlichen, selbst formulierten Eindruck widerspiegeln und muss zwischen 150 und 1500 Zeichen lang sein. Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. So genannte 'Spoiler' sollten vermieden werden. Nehme also bitte keine Schlüsselszenen oder gar das Filmende in deiner Kritik vorweg. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Eigene Kritik schreiben/ändern' korrigieren bzw. durch komplettes Entfernen des Textes und Abspeichern löschen.

Übrigens: Fleißige Kritiker werden jeden Monat in unserer Kritiker-Rallye mit schönen Preisen belohnt.


am
Starker, äußerst authentischer Film über ein Stück australischer Geschichte, das erschreckt und ernüchtert. Gleichzeitig halten uns auch die drastisch vorgestellten Charaktere einen Spiegel von Rassismus und Gehorsamkeit vor, der den Willen und das Schicksal der Kinder und ihrer Familien nur noch mehr hervorhebt. Unglaubliche schauspielerische Leistung der Aborigine-Kinder, die im "Making Of" eine beeindruckende Erläuterung findet. In Australien übrigens ist von den Aborigines 2009 sehr, sehr wenig zu sehen. Immerhin hat sich im vergangenen Jahr erstmals der neue Ministerpräsident, Kevin Rudd, zu der verheerenden Praxis seines Landes (bis 1970) bekannt und eine Entschuldigung ausgesprochen.

am
Ein Film, der eines der schlimmsten Vergehen der Menschheit, die Verachtung anderer Lebewesen, behandelt. Man findet einfach nicht die richtigen Worte für das, was man beim Sehen und auch im Nachhinein darüber denkt. Auf jeden Fall ist dieser Film absolut empfehlenswert, denn er wirkt so realistisch und doch so unglaublich einfühlsam. Die drei Hauptdarsteller spielen so überzeugend, wir werden bestimmt noch oft ihre Bilder vor Augen haben. Ebenso die wunderschönen Landschaftsaufnahmen von Australien.
"Long Walk Home"... diesen Film haben wir bestimmt nicht zum letzten Mal gesehen.

am
Ein bildgewaltiger, sozialkritischer Film über das Leid der australischen Ureinwohner (der Aborigines) und deren "Mischlingskindern".
Die Arroganz mit der andere Völker sich einmischen, die Unmenschlichkeit der Rassentrennung und der daraus resultierenden Gewalt.

Erst 1970 endeten diese Geschichten offiziel, der Weg zur Vernunft ist lang...

Der Film ist revolutionär, nach wahren Begebenheiten, von Mädchen, die nur nach Hause wollen, quer durchs Outback!
Persönlich empfinde ich ihn als sehr wichtig und wertvoll!

am
Grosses Kino
Sehr bewegender Film besonders da man weis dass es sich wirklich so zugetragen hat. Es wird die Arroganz der Weisen sehr herausgehoben. Ohne Skrupel wurden Kinder den Eltern weggenommen. Die drei Mädchen haben super gespielt.

am
Ein wunderbarer Film mit großartigen unverbrauchten Darstellern. Was ein Drama, was 'gutmeinende' Weiße den Schwarzen antaten - bis 1970!

Sehr sehenswert, traurig, aber auch voller Kraft - volle Punktzahl.

am
...über 3000 km langer Kaninchenzaun...der in diesem mitreißenden Drama eine überlebenswichtige Rolle spielt!

Der Film war einfach nur herzzerreißend und die drei Jungschauspielerinnen haben das fantastisch gespielt.

Unbedingt anschauen! Großes Kino mal anders.

am
Sehr schöner und trauriger Film
Ist sehr spannend und bewegend. Die Kinder spielen sehr gut in dem Film!

am
Ein Film der bestürzt und anrührt. Erschreckend, wie unmenschlich der "weiße" Mann mit den Ureinwohnern umgegangen ist. Wenn man bedenkt, dass das bis 1970 so war, finde ich keine Worte. Leider (oder zum Glück?)kommen die Dramatik und vor allem die Entbehrungen des langen Marsches nicht so rüber. Auf jeden Fall ansehen!!

am
Umwerfend fesselner Film
Macht Wut auf die Engstirnigkeit der Kolonialisten. Wenn man bedenkt, das es noch bis 1970 dort so war, kann einem übel werden.

am
ein unglaublicher und bestürzender Film - ein Thema, was bisher mit Erfolg quasi totgeschwiegen wurde und - bis 1970!!! noch aktuell war. Wo blieb all die vielen Jahre die Gesellschaft für bedrohte Völker?
EIne wahre Story, sehr ehrlich und feinfühlig umgesetzt, mit Herz gespielt, insbesondere von den drei Mädchen. Ich kann ihnen nicht wirklich schauspielerische Schwächen anmerken (sie sind ohne jede Vorkenntnisse in den Film gegangen) aber sehr viel Gefühl uns Instinkt für ihr eigenes Volk.
Zu erwähnen sind die unüblich guten und liebevoll gestalteten Extras, die das Filmerlebnis erst richtig abrunden - unbedingt ansehen!

am
Ich war erschüttert, dass so etwas grausames einem ganzen Volk angetan wurde. Diese schlimmen Dinge passierten( für mich unfassbar ) bis 1970! !Wie kann man als ''zivilisierter Mensch '' über Sachen wie ´Wegzüchtung ´überhaupt denken! Die Darsteller waren wunderbar . Die Geschichte wurde sehr realistisch dargestellt. Auch die Musik war wunderbar.Mein Tip: unbedingt ansehen!Nichts für Sensible.

am
Ein erschütternder Film, wenn man bedenkt, dass die Zwangswegnahme von Aborigines-Kindern von ihren Eltern noch nicht allzu lange her ist. Gute schauspielerische Leistungen der Mädchen.

am
Starkes Thema, leider etwas verschenkt !
Film über ein wenig ruhmreiches Kapitel der australischen Geschichte. Die Tragik der behördlichen angeordneten Zwangseinweisung von Mischlingskindern in speziell eingerichtete Kinderheime kommt im Film leider nur ansatzweise rüber. Das Leid der Ureinwohner berührt aber, insbesondere wenn man sich die Extras der DVD mit den Berichten über die weiteren Lebensläufe der Hauptpersonen ansieht.

am
Long Walk Home *** sehenswerter Film ***
Symbolisch, kompakt und anregend wie ein Videoclip erzählt »Long walk home« den Ausbruch dreier Mädchen aus einem Lager für Aborigini-Kinder mit einem weissen Elternteil, denen es bis in die 60er Jahre untersagt war im sozialen Milieu der australischen Ureinwohner aufzuwachsen, um einer umfassenden Vermischung der »Rassen« vorzubeugen.
Die Tragik dieser auf wahren Begebenheiten basierenden Geschichte wird dabei so dezent gehalten, dass Regisseur Noyce seinem Werk genügend Luft lässt um in kraftvollen Bildern, unterstützt von einem sehr anspruchsvollen und spannenden Soundtrack aus der Feder eines gewissen Peter Gabriel, anhand eines einzelnen Schicksals auf die gesamte historische Tragödie der Aborigini aufmerksam zu machen.

am
Der Karnickelzaun
Ausgezeichneter, bewegender Film mit stets aktueller Thematik von Liebe und deren Mißachtung. Nur die gewaltige Anstrengung des Fußmarsches durch ganz Australien könnte noch besser rüberkommen. Das Ende erinnert an das von »Schindlers Liste« und ist sehr beeindruckend, weil einem plötzlich die bittere Realität des ganzen bewußt wird.

am
Sehenswertes Drama, das eine schockierende und perverse Episode Australiens Vergangenheit aufzeigt, welche wohl den meisten Europäern nicht bekannt ist.
Tolle Laiendarsteller, deren Casting genauso sehenswert und unterhaltsam ist, wie der Film !

am
Tolle Geschichte
Eine wahre Geschichte die gut in Wort und bild umgesetzt wurde. Dieser Film zeigt wie der Rassismus auch auf den fünften Kontinent vorhanden war. Ein sehenswerter Film ohne Action und sinnlos Blutvergießen.

am
einfühlsam , ergreifende wahre geschichte
ein super film basierend eine wahre über 3 mädchen die von waisenhaus zu fuss zu ihrer mutter durchs outback zurück kehren wollen.
einfühlsam und mitreissend erzählt...

taschentücher bitte nicht vergessen

am
Ein ''schöner'' Film. Das Thema ist interessant. Leider merkt man den jungen Darstellerinen die mangelnde Erfahrung an. Bild und Ton sind überdurchschnittlich. Fazit: Ansehen!

am
Long Walk Home
Im Jahr 1931 wird die 14-jährige Aborigine Molly (Everlyn Sampi) mitsamt ihrer beiden jüngeren Schwestern gewaltsam von ihrer Familie getrennt und in das 1200 Meilen entfernte Moore River Native Settlement verbracht. Dort formen britische Gouvernanten mit einigem Nachdruck wohlerzogene zukünftige Dienstboten aus den kleinen Eingeborenen. Molly und ihre Schwestern entschließen sich zur Flucht, worauf ihnen der übereifrige Behördenchef (Kenneth Branagh) einen Suchtrupp hinterher hetzt.

am
Spannend, traurig, tolle Bilder, gute Schauspieler und letzlich erschreckend, weil es eine wahre Geschichte ist. Ich war überrascht, dass man von diesem Film nicht mehr gehört hat. Ausleihen!

am
Toller Film - die drei Mädchen in diesem Film muss man einfach in´s Herz schließen. Spannend und dramatisch. Auch nach dem Abspann wird man sich mit diesem Film beschäftigen.

am
Rabbit-Proof Fence
Ein Mensch kann ohne Luft ca.3 min ohne Wasser ca. 3 Tage und ohne Essen ca. 3 Wochen überleben doch wie lange braucht man für 2000km zu Fuß durch Australische Steppe und Wüste. Dieser Film erschreckt und erstaunt einen durchschnittlichen Mitteleuropäer. Mit welcher Ausdauer die Kinder nach Hause laufen und mit welcher Härte die Australische Administration gegen sie vorgeht. Der Film kann die Idiotie der damaligen Gesetze nicht klären aber er zeigt spannend und ästhetisch ein unbekanntes Stück Australischer Geschichte.

am
Ein fantastischer Film! Ich wusste vorher gar nichts über die Zwangserziehung von Aboriginies-Mischlingen. Eindrucksvoll gemacht, tolle Bilder, wunderbare Charaktere. Ein anrührendes Stück australischer Geschichte.

am
erschreckend
rassenwahn auch in australien... erschreckende bilder, der wahn einer besseren kultur. unterdrückung der minderheiten. absolut sehenswert.

am
Ich konnte kaum glauben, dass es sich hierbei um eine wahre Geschichte handelt. So erschreckend fand ich es, wie die Mischlingskinder von ihren Eltern weggerissen wurden. Aufgrund von diesem traurigen Hintergrund vermag es der Film, einen mitzureissen. Man leidet stellenweise wirklich mit den Schauspielern mit. Auch das Ende ist sehr dramatisch und wirklich gut gelungen. Nur hat der Film dazwischen einfach die ein oder andere langweilige Stelle, in denen es nicht wirklich sehenswerte Dinge gibt. Die Flucht wurde nach meiner Ansicht einfach zu nüchtern abgespult. Obwohl es im Film hieß, man muss geschickt sein, um den Fährtenleser zu überlisten, fand ich nicht, dass sich Molly, eines der drei Flüchtenden, besonders viel Mühe darin gab, geschickt vorzugehen. Aber trotzdem lohnt es sich, sich den Film einmal anzuschauen, schon alleine um das dunkle Kapitel in der australischen Geschichte näher kennenlernen.

am
Historisch interessant
Das Leben der Aboriginis war mir noch nie so bewusst geworden, wie durch diesen Film. er berührt ist aber auch zum Teil langatmig

am
Bewegendes Rassen-Drama
Eine bewegende Geschichte über Rassenprobleme in Australien.

Vom Film eher ein dokumentarischer Spielfilm; die Geschichte ist aber durchaus sehenswert.

am
Behrührt
Es behrührt einen schon wie es früher war. Man kann den Film anschauen, aber es gibt bessere.

am
Muss man nicht sehen
von der thematik her ganz interessant,
das wars aber auch schon...

am
Australisches Drama...
das man nicht unbedingt anschauen muss. Ich fand ihn langweilig.
Long Walk Home: 3,1 von 5 Sternen bei 429 Bewertungen und 31 Nutzerkritiken

Film Zitate zu Long Walk Home

Neues Zitat vorschlagen

Zitat zu "Long Walk Home":

Dein Benutzername:

Bitte verwende diesen Bereich ausschließlich für Film-Zitate. Bei Fragen oder Anregungen wenden dich bitte direkt an unser Support-Team.

Bei Zitaten gilt es zu beachten:
Das Zitat muss aus diesem Film sein! Nicht zulässig sind Fremdtexte, kopierte Inhalte aus dem Internet oder Links. Bereits veröffentlichte Texte kannst du nachträglich über den Button 'Zitat ändern' korrigieren.

Übrigens: Fleißige Schreiber werden jeden Monat in unserer Zitate-Rallye mit attraktiven Preisen belohnt.

Film schon gesehen?    Schreib das erste Filmzitat!

Deine Online-Videothek präsentiert: Long Walk Home aus dem Jahr 2002 - per Post auf DVD zu leihen. Ein Film aus dem Genre Drama mit Kenneth Branagh von Phillip Noyce. Film-Material © Arsenal Filmverleih.
Long Walk Home; 6; 06.04.2004; 3,1; 429; 0 Minuten; Kenneth Branagh, Everlyn Sampi, Tianna Sansbury, Laura Monaghan, David Gulpilil, David Buchanan; Drama;